Tierquälerei

  • Hat irgendjemand von den Leuten, die behaupten, es mache keinen Unterschied, ob man Rinder oder Hunde isst, hat irgendjemand von euch schon mal den Begriff "Nahrungskette" gehört?
    Hat sich irgendjemand von euch schon mal überlegt, dass die Natur, die Evolution und eben diese von der Natur gewollte Nahrungskette EINEN SINN HABEN?


    Wozu sollte jemand sein Gehirn anstrengen, wenn es eh nichts bring?
    Kann schon sein, dass alles in der Natur, also auch die Nahrungskette, einen Sinn hat. Das ganze kann aber genauso durch Zufall entstanden sein. Du kannst solange darüber nachdenken wie du willst, wirst nicht einmal in hundert Jahren eine Antwort haben. Davon abgesehen muss man den Sinn nicht verstehen um ihn erfüllen zu können. Falls es wirklich einen Sinn gibt, dann erfüllen wir ihn sowieso unbewusst und können auch nichts daran ändern. Ist halt die logische Voraussetzung dafür. Lebewesen fressen andere um zu überleben und das ist auch der einzige Sinn der Nahrungskette (oder zumindest den einzigen den die Lebewesen wissen). Also lass die Katzenfresser in Ruhe, hör auf dich wie eine Göttin zu benehmen und kümmer dich um dein eigenes Leben. Sie essen die Katzen ja um zu überleben und nicht um zu sterben. Wo siehst du hier ein Problem mit der Nahrungskette?


    Dein Beispiel mit den Menschen, ist übrigens ein extrem dämlicher Vergleich. Stell dir mal vor du würdest in einer Welt leben, in der jeder Mensch jeden töten darf um ihn zu essen. Du würdest wahrscheinlich nicht lange leben und die Menschheit gäbe es auch nicht mehr lange.


  • Also lass die Katzenfresser in Ruhe, hör auf dich wie eine Göttin zu benehmen und kümmer dich um dein eigenes Leben. Sie essen die Katzen ja um zu überleben und nicht um zu sterben. Wo siehst du hier ein Problem mit der Nahrungskette?


    öh.. ich benehm mich nicht wie eine Göttin. Ich versuche nur, andere drauf hinzuweisen, dass ihre Argumente ("wir essen Rinder usw., deshalb können wir auch alle anderen Tiere essen") absolut keinen Sinn ergeben.
    Und - lol - "sie essen die Katzen um zu überleben"? :wtf: klar, die aaarmen, armen Menschen... gibt nichts zu essen auf der Welt außer Katzen, Hunde und Pferde...


    Du bist noch so einer, der es überhaupt nicht kapiert -.- wo ich ein Problem sehe mir der Nahrungskette??
    Wenn sich alle Tiere so verhalten würden wie wir - wenn Pferde plötzlich anfangen, Rinder zu fressen und Kaninchen Wölfe zu Tode beißen und dann essen - dann würde die Natur außer Gleichgewicht geraten, Tierarten würden aussterben, schreckliche Krankheiten und Epidemien würden sich überall ausbreiten.



    Dein Beispiel mit den Menschen, ist übrigens ein extrem dämlicher Vergleich. Stell dir mal vor du würdest in einer Welt leben, in der jeder Mensch jeden töten darf um ihn zu essen. Du würdest wahrscheinlich nicht lange leben und die Menschheit gäbe es auch nicht mehr lange.


    ja und? Wär das schlimm?
    Ich fände es viel schrecklicher, wenn Katzen durch die Fressgier der Menschen dezimiert würden, als wenn die Population des Menschen zurückgeht, weil er sich selber frisst.
    Ich habe eben diesen Vergleich hergenommen, weil ich zeigen will, was Katzen für viele Leute sind: Familienmitglieder.

  • Du bist noch so einer, der es überhaupt nicht kapiert -.-


    Du hast meinen Beitrag nicht ordentlich gelesen, oder?
    Klar müssen Menschen keine Katzen oder Hunde essen, um zu überleben. Aber sie müssen was essen, wenn sie leben wollen. In meinem Beispiel waren es halt Katzen. Manche lieben Rinder, genauso wie du Katzen. Für solche Leute kommt es nicht in Frage Rinder zu verspeisen, sie essen lieber andere Tiere, wie zum Beispiel Katzen. Du hast bis jetzt immer noch nicht gesagt, welchen Unterschied es macht ob man Katzen oder Rinder isst. Das ist eine rein subjektive Entscheidung. Niemand hat das Recht zu entscheiden welche Tiere gegessen werden dürfen und welche nicht.


    Den Sinn der Nahrungskette verstehst du scheinbar auch nicht. Die Stärkeren fressen die Schwächeren um zu überleben. Dabei nehmen sie auf gar nichts Rücksicht, sie wollen nur was essen. Wie es den anderen Tieren geht oder ob sie die Nahrungskette zerstören, ist ihnen vollkommen egal, sie denken nicht einmal dran. Deine Beispiele mit dem Pferd und dem Kaninchen sind wieder solche blöden Vergleiche. Das sind erstens Pflanzenfresser, können also nicht überleben, wenn sie Fleisch fressen und zweitens sind sie nicht in der Lage die von dir genannten Tiere zu erlegen. Der Mensch hingegen, kann durch den Verzehr von Katzen leben und hat auch keinerlei Probleme Katzen zu töten. Warum dürfen Menschen keine Katzen essen? Nur weil du sie magst? Gibt mir bitte eine konkrete Antwort. Der Verzehr von Katzen oder Hunden ist nichts, was der Nahrungskette widerspricht.


    Zitat

    ja und? Wär das schlimm?


    Es wäre für dich also nicht schlimm, wenn dich jemand tötet und dann isst?!?
    Sorry, ich kann dir nicht folgen. Aber wie du das ganze siehst, ist nicht das worauf ich hinaus wollte. Würden Menschen sich gegenseitig auffressen, hätten sie damit nicht nur ihre eigne Rasse, sondern vor allem auch sich selbst GRUNDLOS in Gefahr gebracht. Und genau dieses Verhalten widerspricht der Nahrungskette, so wäre das Leben nicht möglich. Außerdem widersprichst du mit deinem letzten Absatz auch das was du in den zweiten Absatz geschrieben hast...


  • Du bist noch so einer, der es überhaupt nicht kapiert -.- wo ich ein Problem sehe mir der Nahrungskette??
    Wenn sich alle Tiere so verhalten würden wie wir - wenn Pferde plötzlich anfangen, Rinder zu fressen und Kaninchen Wölfe zu Tode beißen und dann essen - dann würde die Natur außer Gleichgewicht geraten, Tierarten würden aussterben, schreckliche Krankheiten und Epidemien würden sich überall ausbreiten.

    Moment, jetzt gehtst du aber entschieden zu weit. Was ist der Mensch? Ein Allesfresser. Was fressen Allesfresser? Alles mögliche, sowohl Pflanzen als auch Tiere, daher ist dein Vergleich nicht sehr geistreich, da Kaninchen nun mal keine Fleisch-, oder Allesfresser sind. Ausserdem, wer sagt dass Fleischfresser nicht gefressen werden können? Wie lief das mit der Nahrungskette noch einmal? Ach ja, gefressen und gefressen werden. Eine Nahrungskette besteht nicht aus einem Fleischfresser ganz oben, der die ganzen Pflanzenfresser verspeist. Sie fängt bei Pflanzenfressern an, und dann kommen Fleisch- und Allesfresser, die sich auch gegenseitig töten, um sich zu ernähren.


    Allens Begründungen sind hingegen richtig.


  • Du hast bis jetzt immer noch nicht gesagt, welchen Unterschied es macht ob man Katzen oder Rinder isst. Das ist eine rein subjektive Entscheidung. Niemand hat das Recht zu entscheiden welche Tiere gegessen werden dürfen und welche nicht.


    ok, zu einem gewissen Teil ist es subjektiv. Meine subjektiven Gründe hab ich bereits in einem früheren Post aufgezählt und sie auch klar als subjektiv bezeichnet.
    Ich versuche wie gesagt bloß dagegen anzukämpfen, dass man den Verzehr von Beutetieren und Raubtieren völlig gleichstellt! Weil es nunmal bescheuert ist, Tiere zu essen, die von der Natur nicht zum Essen vorgesehen sind... es gibt genug Beutetiere auf der Welt, verdammt noch mal!


    Und klar, der Mensch ist Allesfresser und Dragorantrainer hat insofern recht, dass es auch vorkommt, dass Allesfresser und Raubtiere im Notfall gegenseitig auffressen.
    Aber...
    1. sie machen es nicht vorsätzlich und sie würden ein in der Nahrungskette höher gestelltes Lebewesen nicht aus Futtergier extra töten (sondern sie ernähren sich halt von seinem Aas, wenn sich die Gelegenheit bietet).
    Wenn genug geeignetes Futter vorhanden ist, würden andere Allesfresser/Raubtiere nie in Erwägung ziehen, gleich-/höhergestellte Tiere zu fressen. Die Menschen hingegen haben einen Überfluss an geeigneter Nahrung und trotzdem töten sie völlig umsonst Tiere, die keine geeignete Nahrung darstellen.


    2. Wer das Argument bringt, der Mensch sei ein Allesfresser und dürfe deshalb auch Raubtiere und andere Allesfresser essen: ist ok. ABER dann sollte man den Menschen selbst genau so in dieses "alles ist erlaubt"-Schema stellen und das Essen von Menschen nicht als höheres Tabu einstufen als das Essen von Katzen oder Hunden.


    Und nochmal einfach formuliert der (objektive) Grund, was es für einen Unterschied macht:
    Rinder=BEUTETIERE=zum Verzehr bestimmt
    Katzen=RAUBTIERE=nicht zum Verzehr bestimmt, schädlich für den Organismus, krankheitserregend



    Den Sinn der Nahrungskette verstehst du scheinbar auch nicht. Die Stärkeren fressen die Schwächeren um zu überleben. Dabei nehmen sie auf gar nichts Rücksicht, sie wollen nur was essen. Wie es den anderen Tieren geht oder ob sie die Nahrungskette zerstören, ist ihnen vollkommen egal, sie denken nicht einmal dran.


    naja, dass die Tiere selbst sich da keine Gedanken machen, versteht sich ja wohl von selbst. Aber die verschiedenen Tierarten sind im Körperbau an ihre Nahrung angepasst und fressen instinktiv das, was ihnen guttut und was für sie geeignet ist. Wir Menschen hingegen setzen uns über die natürlichen Grenzen hinweg und glauben, wir müssten als Allesfresser wortwörtlich ALLES fressen.




    Deine Beispiele mit dem Pferd und dem Kaninchen sind wieder solche blöden Vergleiche. Das sind erstens Pflanzenfresser, können also nicht überleben, wenn sie Fleisch fressen und zweitens sind sie nicht in der Lage die von dir genannten Tiere zu erlegen.


    Der Mensch würde auch nicht lange überleben, wenn er ständig Tiere verzehren würde, die in der Nahrungskette über ihm stehen! Das verursacht Krankheiten und Erbgutschädigung... noch nie davon gehört, wie HIV entstanden ist?
    Außerdem, ok - ein Kaninchen kann keinen Wolf aus eigener Kraft töten. Aber nehmen wir von mir aus statt einer Hauskatze mal einen Tiger oder Löwen her: der Mensch ist auch nicht in der Lage, eine große Raubkatze aus eigener Kraft umzubringen. Er hat dafür Waffen hergestellt oder tut sich mit anderen Menschen zusammen. Würden Kaninchen im Rudel von 10 Tieren oder so einen Wolf angreifen, könnten sie ihn ebenso überwältigen... theoretisch ist alles möglich. Deshalb sind meine Beispiele zwar zugegeben etwas weit hergeholt, aber nicht irrelevant.


    Zitat


    Es wäre für dich also nicht schlimm, wenn dich jemand tötet und dann isst?!?


    naja, das Beispiel mit dem "Menschen fressen" bringe ich ja nur im Zusammenhang mit Katzen. Und ja, in dem Fall wär es mir lieber, wenn man mich töten und essen würde, als eine Katze.


  • achja, und


    dann passen deine Aussagen aber nicht zusammen. Du sagst, du frisst Katzen, Hunde und Pferde und sie schmecken dir auch noch vorzüglich, aber wer bestimmt denn, welches Tier "heilig" ist und welches nicht?
    Für mich sind Katzen "heilig" und für viele andere vielleicht auch... also sollte es doch schon ein Tabu für dich sein, Katzen zu essen.


    Abgesehen davon das ich das Wort "fressen" ablehne habe ich gesagt das ich nix essen würde was MIR heilig ist, und was einem heilig ist sollte doch wohl noch jeder für sich selbst entscheiden dürfen oder? Ich meine wenn zu mir ein Inder sagt ich darf keine Kühe mehr essen weil sie heilig sind würde mir das gelinde gesagt a Arsch vorbei gehen. Ausserdem ist heilig vielleicht ein falsch gewähltes Wort gewesen. Damit meinte ich auch das ich keine Haustiere essen würde, weil ich sie viel zu doll mag.

    ~Küche~


  • ok, zu einem gewissen Teil ist es subjektiv. Meine subjektiven Gründe hab ich bereits in einem früheren Post aufgezählt und sie auch klar als subjektiv bezeichnet.


    Subjektive Meinungen sind hier aber irrelevant. Sie können sich nicht alle durchsetzen und einzelne vorzuziehen geht auch nicht. Du magst Katzen, Hunde und Pferde, willst deshalb nicht, dass Menschen sie essen. Es gibt aber auch irgendwo Leute, die Rinder oder andere "Beutetiere" mögen und nicht wollen, dass man sie isst. Wenn man alle Meinungen berücksichtigen würde, dürfte man gar nichts mehr essen. Warum sollte sich ausgerechnet DEINE subjektive Meinung durchsetzen?


    Zitat

    Wenn genug geeignetes Futter vorhanden ist, würden andere Allesfresser/Raubtiere nie in Erwägung ziehen, gleich-/höhergestellte Tiere zu fressen.


    Ja stimmt, aber nur weil sie sich damit selbst, unnötig, in Gefahr bringen, tut der Mensch ja auch nicht.


    Zitat

    Weil es nunmal bescheuert ist, Tiere zu essen, die von der Natur nicht zum Essen vorgesehen sind... es gibt genug Beutetiere auf der Welt, verdammt noch mal!
    Rinder=BEUTETIERE=zum Verzehr bestimmt
    Katzen=RAUBTIERE=nicht zum Verzehr bestimmt, schädlich für den Organismus, krankheitserregend


    Wer entscheidet welche Tiere zum Verzehr bestimmt sind und welche nicht?
    Nur weil der Mensch einige Tiere Beutetiere nennt, heißt es noch lange nicht, dass man nur diese Tiere essen kann. Mit Beutetiere meint man nur Pflanzenfresser die von Fleischfresser gefressen werden. Fleischfresser kann man aber schlecht als Beutetiere darstellen, weil sie selber jagen. Aber auch viele der Raubtiere haben ihre Feinde und werden verspeist, wie zum Beispiel Schlangen. Sie gehen selber auf die Jagd, werden aber trotzdem von anderen Tieren gejagt und gefressen. Du weißt schon, fressen und gefressen werden...


    Zitat

    Wer das Argument bringt, der Mensch sei ein Allesfresser und dürfe deshalb auch Raubtiere und andere Allesfresser essen: ist ok. ABER dann sollte man den Menschen selbst genau so in dieses "alles ist erlaubt"-Schema stellen und das Essen von Menschen nicht als höheres Tabu einstufen als das Essen von Katzen oder Hunden.


    Tue ich ja, der Verzehr von Menschen ist keinesfalls ein höheres Taubu. Aber für die Menschen bringt es einfach nichts, sich gegenseitig zu Essen, damit würden sie sich nur selbst schaden. Andere Tierarten können einen Menschen auch nicht so ohne weiteres fressen, bekommen einfach keine Gelegenheit dazu. Aber es gibt ja ab und zu Menschen die von Tieren gefressen werden. Ist ja nicht so, dass der Mensch unantastbar ist.


    Zitat

    Wir Menschen hingegen setzen uns über die natürlichen Grenzen hinweg und glauben, wir müssten als Allesfresser wortwörtlich ALLES fressen.


    Solange man vom dem was man isst leben kann, sind die natürlichen Grenzen nicht überschritten.


    Zitat

    Der Mensch würde auch nicht lange überleben, wenn er ständig Tiere verzehren würde, die in der Nahrungskette über ihm stehen! Das verursacht Krankheiten und Erbgutschädigung... noch nie davon gehört, wie HIV entstanden ist?


    Du redest hier aber nicht von Affen, sondern von Katzen, Hunde und Pferde, die sind nicht so ungesund.
    Der Verzehr von Affen ist außerdem nur bedenklich, wenn man sie roh isst.


    Zitat

    Außerdem, ok - ein Kaninchen kann keinen Wolf aus eigener Kraft töten. Aber nehmen wir von mir aus statt einer Hauskatze mal einen Tiger oder Löwen her: der Mensch ist auch nicht in der Lage, eine große Raubkatze aus eigener Kraft umzubringen. Er hat dafür Waffen hergestellt oder tut sich mit anderen Menschen zusammen. Würden Kaninchen im Rudel von 10 Tieren oder so einen Wolf angreifen, könnten sie ihn ebenso überwältigen... theoretisch ist alles möglich. Deshalb sind meine Beispiele zwar zugegeben etwas weit hergeholt, aber nicht irrelevant.


    Von den zehn Kaninchen bleiben am Ende höchstens zwei oder so übrig. Keine Tierart begebt sich so unnötig in Gefahr, auch nicht der Mensch. Und selbst wenn sie es schaffen sollten, den Wolf zu erlegen, können sie mit seinem Fleisch nichts anfangen, weil sie Pflanzenfresser sind. Im Gegensatz zum Kaninchen, ist es für den Menschen nicht gefährlich, körperlich stärkere Tiere zu jagen, muss nur die richtigen Waffen dabei haben. Davon abgesehen können Menschen auch keine Kühe ohne Hilfsmittel erlegen. Stell dir mal vor du würdest in der Wildnis leben, ganz ohne Hilfmittel und in deiner Umgebung leben nur Katzen, Kühe und Ratten. Welches Tier würdest du jagen?


    Zitat

    Und ja, in dem Fall wär es mir lieber, wenn man mich töten und essen würde, als eine Katze.


    Bedeutet dir das Leben einer fremden Katze mehr als dein eigenes?

  • Zitat

    Subjektive Meinungen sind hier aber irrelevant. Sie können sich nicht alle durchsetzen und einzelne vorzuziehen geht auch nicht. Du magst Katzen, Hunde und Pferde, willst deshalb nicht, dass Menschen sie essen. Es gibt aber auch irgendwo Leute, die Rinder oder andere "Beutetiere" mögen und nicht wollen, dass man sie isst. Wenn man alle Meinungen berücksichtigen würde, dürfte man gar nichts mehr essen. Warum sollte sich ausgerechnet DEINE subjektive Meinung durchsetzen?



    Wenn man keine subjektiven Argumente anbringen würde wäre das hier doch alles sinnlos, dann bräuchte keiner mehr zu diskutieren und alle wären glücklich aber da jeder subjektiv ist wird uns das wohl nicht erspart bleiben.




    Zitat

    Wer entscheidet welche Tiere zum Verzehr bestimmt sind und welche nicht?
    Nur weil der Mensch einige Tiere Beutetiere nennt, heißt es noch lange nicht, dass man nur diese Tiere essen kann. Mit Beutetiere meint man nur Pflanzenfresser die von Fleischfresser gefressen werden. Fleischfresser kann man aber schlecht als Beutetiere darstellen, weil sie selber jagen. Aber auch viele der Raubtiere haben ihre Feinde und werden verspeist, wie zum Beispiel Schlangen. Sie gehen selber auf die Jagd, werden aber trotzdem von anderen Tieren gejagt und gefressen. Du weißt schon, fressen und gefressen werden...


    ihr geht immer von Landlebewesen aus, aber ihr kennt doch bestimmt unsere schuppigen Freunde aus dem Meer oder? Ich meine wenn es heisst: hier willstn Stück Schlange? dann wird wieder rumgemeckert das das schlecht ist und gegen die Natur und bla. Aber wenn einem Hecht oder Barsch angeboten wir ist von diesen Argumenten nichts zuhören. Was ist also der Unterschied? weil wir mit Säugetieren mehr zutun haben?




    Zitat

    Wir Menschen hingegen setzen uns über die natürlichen Grenzen hinweg und glauben, wir müssten als Allesfresser wortwörtlich ALLES fressen.


    Dazu müsste man Allesfresser nochmal definieren, bevor man sowas sagt immer nochmal ins Wörterbuch gucken.



    Zitat

    Und ja, in dem Fall wär es mir lieber, wenn man mich töten und essen würde, als eine Katze.


    naja, eigentlich wollte ich morgen einen Braten á la miou machen, aber wie wärs wenn du mich anstattdessen besuchst und wir etwas... humaneres zubereiten?

    ~Küche~


  • ich bin zwar ein harter kerl aber auch ein hundeliebhaber
    als ich das video sah musste ich einen wasserfall in meinen augen aufhalten


    danach hab ich erstmal eine halbe stunde mit menem hund gekuschelt
    jetzt weiß ich auch:pitbulls attackieren die kleinen kinder nur wegen ihrer herrchen


    NIEDER MIT BÖSEN PITBULLHALTERN :cursing::cursing::cursing::cursing::cursing:


    Ich suche den schnellsten Death Metal Song überhaupt,brutales Gitarrensolo,vorantreibenes Schlagzeug,schneller Rhythmus etc.
    Ich würde jede Hilfe begrüßen

  • Ich kann zwar einiges aushalten,aber als ich mir die Videos angesehen habe... ;(
    Ich liebe Tiere über alles,und ich kann einfach nicht verstehen,wie ein Mensch zu so etwas fähig ist.
    Kein Tier ist von natur aus böse.Sie folgen entweder nur ihrem Instinkt,oder sie werden von ihren Besitzern agressiv gemacht.
    Ich kann einfach nicht verstehen,wie ein Mensch so etwas tun kann...
    Hört sich jetzt zwar hart an,aber ich finde,dass man den Leuten,die so etwas tun,das selbe antun sollte.

  • Also, ich bin mir nicht sicher, ob das Video schon hierreingestellt wurde oder nihct.
    Hier ist die Website:


    Also, langsam wird mir China richtig eklig -_-
    Diese dumme Frau tritt einfach auf die arme katze ein, kann sein das sie schon tod ist, aber trotzdem amcht man sowas nicht...
    Ich würde am Liebsten persönlich zur Frau hinfahren und auch auf sie eintreten, bis ihhr Augen rauskommen... Diese widerliche


    Dieses Miststück lacht auchnoch X(
    [ SOrry das ich sowas alle hier schreibe, aber diese kleine ..... ist es wert!! ]

  • So eine vergammelte Tusse hat es nie verdient auf der Welt auch nur eine Millisekunde zu leben X( X( X( X( X( . Die würde ich am liebsten bei mir zu Hause einsperren und die mit mit einem Messer langsam aufschneiten (im Bauch). Dann würde ich die Leber durchschneiden und Salz reinkippen und alles mit einem Messer verrühren. Danach würde ich ein superstarkes Klebeband hohlen und Haut von der Kuh (obwohl eine Kuh ist besser, bleiben wir bei Tusse) abritzen und das Klebeband draufkleben und ABREIßEN!!!. Wenn DAS Mistvieh immer noch lebt, dann würde ich eine Axt nehmen und ihr alle Beinknochen abschlagen, und wenn sie immer noch lebt ihr alle 2 Augen langsam mit einem Holzstück austechen. Nicht zu vergessen: Am Anfang habe ich ihr die Arme und Beine festgenagelt mit Hammer und Nagel. Wenn sie immer noch lebt Tiere an sie ranlassen die Hunger haben und dann ist das Miststück tot. Das habe ich natürlich alles auf Video aufgenommen und setze es in ein chinesiches/japanisches Videointernet (sowas wie YouTube). :evilgrin: :evilgrin:
    Am liebsten würde ich ihre Hausnummer und ihre straße kennen und sie noch länger sehen ehe sie gequält wird.

    Ach und nochwas wegen "das ist ihre chinesiche Kultur": Sowas soll Kultur sein????? Tiere bei lebendigen Leibe aufzuritzen und zu quälen???
    Sorry, aber chinesen/japaner/tierquäler sollte man alle schön langsam foltern, so wie ich es bei der Tusse dort oben gezeigt habe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Aber das ist nur an Tierquäler gerichtet!!!! Nicht das hier ein chinese sitzt und denkt (außer wenn er auch quält) sich angesprochen fühlen muss.


    @~!3LackRose~: ich habe mir das "Video" nur bis zum Augenaustechen angesehen, denn danach konnte ich nicht mehr ;( ;(
    So das wars von mir und nun verbleibe ich


    Mit wütenden/traurigen Grüßen
    -Rayquaza-

  • Kommt mal wieder runter ._.


    Ich habe das Video jetzt zwar nicht gesehen (verlinkt mal ordenlich >.<), aber ich kann mir schon denken um welches Video es sich handelt. Dieses Video ist nicht echt, damit wollen Tierschützer der Masse nur zeigen wie grausam die Tiere in China UND auch in anderen Ländern behandelt werden. Ist vieleicht nett gemeint und man davon halten was man will. Ich finde es auf jeden Fall geschmacklsos und bescheuert.

  • Ich hab bis zu einem bestimmten Teil das Video angesehen. Am liebsten würde ich sie mit einem Maschinen Gewehr durchlöchern oder sie zwingen eine Kilosack Salz zu essen.

  • Ich glaube, wir kauen das nun schon zum zehnten Mal durch, aber weiter im Text: Ihr gebt euch also das Recht, diese Frau zu foltern, weil sie es mit einem Tier getan hat? Finde ich ehrlich gesagt ziemlich daneben, wo ist denn eure Moral hingekommen? Dürft ihr aufgrund der Tat eines anderen ihm dasselbe antun? Natürlich ist es verabscheungswürdig, was manche Menschen tun, aber habt ihr dann das Recht ihnen das genau Gleiche anzutun? Würdet ihr euch wohl dabei fühlen, würde es euch sogar gefallen? Die andere Option wäre wohl, dass ihr hier nur grosse Reden schwingt und in eurem Rausch ein wenig übereifert schreibt. Denn wenn ihr wirklich dazu fähig seid, solche Dinge zu tun, seid ihr keinen Deut besser als die Frau, auch wenn ihr Menschen quält und keine Katzen...

  • Natürlich ist es verabscheungswürdig, was manche Menschen tun, aber habt ihr dann das Recht ihnen das genau Gleiche anzutun? Denn wenn ihr wirklich dazu fähig seid, solche Dinge zu tun, seid ihr keinen Deut besser als die Frau, auch wenn ihr Menschen quält und keine Katzen...


    Hört doch mal auf mit diesem Schwachsinn. Es gibt wohl einen riesigen Unterschied ob man Unschuldige quält bzw. tötet oder Leute, die was verbrochen haben. Unschuldige begeben sich nicht selbst in Gefahr, die anderen aber schon. Ist jetzt nicht auf diese Frau bezogen sondern allgemein.


  • Hört doch mal auf mit diesem Schwachsinn. Es gibt wohl einen riesigen Unterschied ob man Unschuldige quält bzw. tötet oder Leute, die was verbrochen haben. Unschuldige begeben sich nicht selbst in Gefahr, die anderen aber schon. Ist jetzt nicht auf diese Frau bezogen sondern allgemein.


    "An eye for an eye makes the world look funny because nobody has eyes."
    Auge um Auge wird niemals funtkionieren. Rache hat nichts mit Gerechtigkeit zu tun.



    Ansonsten interessant, welch abartige Gewaltvorstellungen einige scheinbar mental gestörten Kinder hier haben :thumbup:

    "In a closed society where everybody's guilty, the only crime is getting caught. In a world of thieves the only final sin is stupidity."


    ~Hunter S. Thompson

  • Wer ist für dich ein besserer Mensch, jemand der seine ermordeten Eltern rächt oder jemand der bei einem Banküberfall Leute erschießt?
    Hat vielleicht nichts mit Gerechtigkeit zu tun, aber ich hab nur gesagt dass hier dieser Satz mit "Wenn du ... dann bist du kein Deut besser als ..." einfach nicht stimmt.


  • Hört doch mal auf mit diesem Schwachsinn. Es gibt wohl einen riesigen Unterschied ob man Unschuldige quält bzw. tötet oder Leute, die was verbrochen haben. Unschuldige begeben sich nicht selbst in Gefahr, die anderen aber schon. Ist jetzt nicht auf diese Frau bezogen sondern allgemein.


    Wie Hilikus schon sagte: Auge um Auge funktioniert nicht.


    Ich zeige dir mal wie ich das Ganze sehe: Die Frau quält die Katze aus einem für sie offenbar plausiblen Grund, denn der Mensch handelt immer nach Gründen, und wenn sie noch so verborgen und unbewusst sind. Jetzt kommen wir, sehen was sie tut und finden es -zumindest hoffe ich das- grausam. Wir wollen auf die Frau losgehen, mit dem Grund, dass sie etwas Falsches getan hat. Aber tun wir dann etwas Anderes als sie? Sie handelt nach einem Grund der für uns falsch ist, aber ist unser Grund richtig? Aus unseren Augen schon, aber die Frau und andere Menschen, die das nicht schlimm finden(verabscheuungswürdig), sehen das nicht so. Im Endeffekt tun wir das gleiche wie sie, nur aus einem für uns plausiblen Grund, während sie nach ihrem eigenen Grund handelt.
    Verstehst du jetzt, was ich meine?


    Das ist auch bei deinem zweiten Beispiel so. Beide haben Gründe. Ausserdem ist Rache eher ein niedriger Instinkt, man nehme zum Beispiel die Sportart Eishockey: Bei einem einfachen Fowl ist die Chance auf eine Strafe geringer als bei einem Rachefowl. Vielleicht ist das nicht das beste Beispiel, aber etwas sagt es uns trotzdem, oder? Rache hilft nicht weiter. Was bringt es dem Sohn, oder gar den Eltern, die er rächt? Genugtuung?