Habt ihr jemals bei einem Anime geweint Und wenn ja welcher war euer erster?

  • Hab 2004 auf Vox während eines Mitternachtsspecials durch puren Zufall Samurai Champloo angefangen zu gucken. Ich wusste damals nichts über diese Serie. Ich empfand die zwar als sehr lustig aber auch bizarr, stellenweise sogar als sinnlos. Die Serie gewann im Laufe derart an Tiefe . Ich war nur baff. Die ungeheure Melancholie gepaart mit der tiefen Charaktererzählung im Hintergrund der Öffnung Japans Zur Zeit der Meiji-Restauration. Episch!
    Nach und nach merkte ich wie emotional die Serie wurde und wie ich mit den Charakteren mitfühlte.


    Und dann kam diese eine Stelle im anime die mich sprichwörtlich umgehauen hat: http://www.youtube.com/watch?v=IFWS3cfz7OE


    Ich muss zugeben, bei dieser Szene konnte ich damals einige Tränen nicht mehr unterdrücken :( :patsch:


    Und noch heute betrachte ich diese Szene mit einer gewissen Trauigkeit.

    Immer auf der Suche nach DV-Pokemon für Sonne/Mond
    Maxax (schillernd)Freundescode: 3411-3032-5599 Maxax (schillernd)
    Viscogon (schillernd) IGN: Ashleigh Viscogon (schillernd)



    2 Mal editiert, zuletzt von Unovian ()

  • Bei mir war das Digimon.


    Momentan auf dem Festival Plazza: Schatzsucher 2 -> Aufstellen für 100FM und einen garantierten Silberkronkorken erhalten.

  • Das klingt jetz warscheinlich
    1. Dumm
    2. Peinlich


    aber mir egal, ich bin nicht der "digga, ich beste und steinhart yoyo" sack und gebe auch sachen zu


    Mein erstes mal habe ich bei Yu-Gi-Oh Zexal weinen (lol, bei nem niemand-stirbt-anime-und-so) weil diese Lovestory zwischen Torry und Yuma so... ahm... wie beschreibe ich es? ich sage jetz ma es war echt super ergreifend und so... yoyo >.< naja...klingt blöd, aber geb ich zu

  • Joah :'D


    Ich habe schon mal bei einem Anime geweint. Aber normalerweise heule ich nicht nein. Aber wann war das... ich glaube so vor einem Vierteljahr, als ich Elfen Lied schaute, ich weiß leider nicht mehr genau welche Szene das war. Aber ich fand diesen Anime irgendwie traurig (wenn auch er natürlich Brutal ist ^^ )


    LG Ketchup-sama

  • Klingt vielleicht doof, aber als 9, 10-Jähriger musste ich bei der Pokémon-Folge weinen, als Ashs Smettbo freigelassen wurde. Ich hatte am Anfang extrem Mitleid mit dem kleinen Raupy, weil Misty sich immer von ihm geekelt hat, es immer abgewiesen und angeschrien wurde. Auch die Episode, als Safcon von Bibors entführt wurde, sie sich schließlich wieder zusammenfinden und Raupy sich zu Smettbo entwickelte, fand ich sehr schön, da Raupy seinen Traum endlich verwirklichen konnte. Spätestens als Ash sein Smettbo freilässt, damit es mit dem weiblichen, rosa Smettbo zusammen sein kann, und dann auch noch die Rückblende kam, musste ich wirklich flennen und wollte fast den Anime nicht mehr weiterschauen, weils ich es so beschissen fand, dass Smettbo jetzt nicht mehr dabei war.


    Kommt jetzt vielleicht ein bisschen merkwürdig rüber: die meisten weinen, weil jemand gestorben ist oder wegen einer traurigen Liebesgeschichte und ich weine, weil ein Käfer weggeflogen ist. :rolleyes: Wahrscheinlich würde ich heute bei solchen Animes auch weinen, wenn ich nicht so ein harter Kerl wäre. :cool: :D  
    In Wahrheit habe ich es schon länger nicht mehr ausgetestet, für meinen anstehenden Urlaub in eventueller Kombination mit schlechtem Wetter habe ich mir die Tage wohl einen relativ traurigen Anime bestellt, mal schauen, wie es da läuft. ;)

    Meine Kontaktsafari-Daten (Pokémon X)
    Freundescode: 0963 - 0351 - 7813
    Name: Patrick
    Typ: Unlicht Krebutack, Blanas und Kleoparda

  • Bei dem Anime "Tokyo Magnitude 8.0" musste ich mich schon ziemlich beherrschen nicht zu flennen.^^ Tränen sind aber trotzdem reichlich geflossen. Ein wirklich mitreisender und Trauriger Anime der sehr Realitäts nah ist. ;(

  • Ich glaube ich hatte das erste mal bei Sailor Moon geweint xD.
    Meistens bei den Stellen, wo Bunny und die anderen kurz davor waren aufzugeben oder zu sterben.
    Bei Record of Lodoss War kamen mir die Tränen bei Dido, wo sie ziemlich weit am Schluß auf dem Altar liegt und nach Parn ruft und im Abspann :3.
    Bei Mushishi habe ich auch oft weinen müssen, der Anime ist so traumhaft schön und sogleich so unendlich traurig ;_____;....


    Eigentlich weine ich sehr oft bei rührenden Stellen im Film, ich bin allgemein ein sehr emotionaler Mensch :'D.


    Was ich auch nicht ertrage, sind Filme, wo sich Haustiere (meistens Hunde) für ihre Menschen opfern, da muss ich immer heulen Dx.

  • Teils echt zu viel. Richtig losgeweint glaub ich noch nie. Aber Tränchen sind schon geflossen, doch.


    Unter anderem bei Tokyo Magnitude, Wolfs Rain (Toboe...), Die letzten Glühwürmchen, AnoHana und ganz ganz oft: Fairy Tail. Einfach weil der OST davon in den richtigen Situationen einfach abgeht und dann folgt auf Gänsehaut meist das Tränchen.^^

  • Bei einem Anime zu weinen oder ein Tränchen zu verdrücken kommt bei mir sehr oft vor.
    Welches der erste war, weiß ich allerdings nicht mehr.


    Dafür aber den letzten: Black Bullet, Episode 10 oder 11 (weiß nicht mehr genau)



    Der ganze Part ging vielleicht 10 Minuten von der Folge, war aber emotional richtig heftig.

  • Ich glaube das war AnoHana (Ano Hi Mita Hana no Namae o Bokutachi wa Mada Shiranai). Am Ende, als alle Menma sehen und rufen "We found you!", das war so mega rührend und traurig. Außerdem reagiere ich eh recht empfindlich, was das Thema Tod und den damit verbundenen Verlust eines geliebten Menschen angeht.

  • Ich glaube etwas weinen musste ich als Asuma in Naruto Shippuuden gestorben ist, als er seine letzte Zigarette geraucht hat, und sowohl
    Sikamaru, Ino und Chji, noch jeweils seine Worte zum Abschied mitgeteilt hat, das war schon mega traurig. Und kurz davor war ich ebenfalls
    in Prinzessin Mononoke, als der Waldgott gestorben ist, irwie mit eines der Friedfertigsten Charaktere, oder wie auch immer man ihn
    bezeichnen will, und das gerade er den Kopf hin halten musste, und für die Habgier der Menschen sterben musste, das war sehr trautig.
      ;( ;( ;( ;(

  • Also ich musste bisher "nur" 2 Mal Tränen verdrücken undzwar des erste Mal am Ende von Digimon tamers (beste Digimon Staffel ever <:) als die Digimons wieder zurück in der ihre Welt gehen mussten undso...
    Und bei zweiten Mal ich glaube in der ähhhm 22. oder 23. Folge von Sakurasou no Pet na Kanojo, als die bei der Abschlussfeier waren mit dieser ergreifenden Rede von Misaki-Senpai gehalten worden is...


    Und ich musste jetzt nich unbedingt weinen aber In Naruto, als Obito sieht wie Kakashi Rin tötet und dann Amok läuft..... jaaa Elfenlied Stimmung sag ich dazu mal^^

  • Ich musste schon häufig bei irgendwelchen Anime weinen, aber ich kann nicht genau sagen, bei welchem dies zuerst geschehen ist. Es kann sein, dass ich beim ersten Pokémon-Film zum ersten Mal bei einem Anime weinen musste. Ich war noch ganz klein, als ich ihn erstmals angeschaut habe, und die Szene, in der Pikachu vor dem versteinerten Ash steht und anfängt zu weinen, hat mich schlichtweg total mitgerissen, sodass ich Rotz und Wasser heulen musste.


    Ansonsten habe ich noch bei folgenden Anime geweint:


    Ano Hi Mita Hana no Namae o Bokutachi wa Mada Shiranai.
    AnoHana ist eine Serie, die mir in fast jeder Episode die Tränen in die Augen getrieben hat. Richtig losheulen musste ich jedoch erst bei der letzten Folge.


    Clannad
    Clannad ist ja auch bekannt dafür, extrem traurig zu sein. Ich musste auch hier häufig weinen, ganz besonders gegen Ende der zweiten Staffel.


    Code Geass
    Mein Lieblingsanime. Auch hier sind bei der einen oder anderen Szene bei mir die Tränen geflossen, aber das Ende hat mich definitiv am stärksten zum Weinen gebracht.


    Elfen Lied
    Hier musste ich ebenfalls am Ende weinen.


    Full Moon o Sagashite
    Full Moon zählt für mich zu den schönsten und gefühlvollsten Anime, die ich bislang kenne. Mir sind auch hier sehr oft die Tränen gekommen, wobei mir diesbezüglich eine gewisse Szene am Anfang der Serie im Kopf hängengeblieben ist.


    So, an dieser Stelle belassen wir es mal.

  • Soweit ich mich recht erinnere, gab es zwei Animes, die dies geschafft haben: Monster und Trigun.




    Wenn man es noch auf Mangas ausweitet, fallen Hunter x Hunter und JoJo's Bizarre Adventure Part VII noch rein. Da werde ich allerdings keinen großen Spoilertext schreiben, nur sagen dass es wieder mit zwei relevanten Toden zusammenhängt. Die Leser der beiden Mangas werden wissen, worauf ich hinaus will, da es in beiden einfach diesen einen Moment gibt. Normalerweise hätte ich den Hunter x Hunter (2011)-Anime da auch nennen können, da ich den Kontent allerdings zu dem Zeitpunkt schon lange aus dem Manga kannte...

  • Ich musste schon bei so vielen Anime heulen, selbst bei Dragon Ball Z, als ich klein war. xD
    Im Moment fallen mir nur diese ein, gab aber mit Sicherheit noch mehr...


    Der erste Anime war Sailor Moon, die Folgen hießen "Der letzte Kampf" und "Schwere Verluste" - die beiden gehören ja inhaltlich zusammen.


    Als ich klein war gab es auch noch so ein paar Szenen in Digimon Adventure (beide Staffeln):


    Dann am Ende von Elfenlied - Elfenlied ist ja allgemein einer der gefühlvollsten Anime, die ich so kenne, der zwingt am Ende selbst starke Kerle in die Knie. xD

  • Ich bin bei Anime allgemein sehr emotional. Geweint habe ich bei Sailor Moon, nach der letzten Folge. Das lag daran, weil es DER Anime meiner Kindheit war und ich wusste, dass es nun mit neuen Folgen zu Ende ist.


    Fürchterlich geweint habe ich dann bei Clannad after Story. Der Anime ist so extrem traurig. Ich würde ihn gerne noch einmal sehen, traue mich aufgrund der Schicksale aber nicht mehr.