Alte Musik=out?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Das einzige was out ist, sind Leute, die sich nicht ihre eigene Meinung bilden können.

    Stimmt! Meiner Meinung nach ist es einfach nur lächerlich, jemandem wegen seines Musikgeschmackes auszuschließen. Mancher mag halt das und der andere das. Und das so viele nur auf die aktuellen Charts fixiert sind, ist echt schade, da alt nicht unbedingt schlecht bedeuten muss, im Gegenteil. Wahrscheinlich ist es nur ungewohnt, mal etwas zu hören, dass nicht nur aus computerbearbeiteten Stimmen besteht. So manches aktuelles Zeug wie zum Beispiel Lady Gaga, Pietro Lombardi oder Big Time Rush geht mir sowas von auf die Nerven. Ich meine wer's mag, soll dies gerne tun, aber ich kann's nicht mehr hören. (Aber wenn einer meiner Freunde es hören würde, würde ich ihn deswegen niemals ausschließen! Das wäre so hirnlos, dass es da gar kein Wort für gibt.)
    Meine momentale Lieblingsband ist Wolfmother, obwohl die wohl gar nicht mehr so aktiv ist (glaub ich. :3). Sehr alt sind sie nicht, aber ich finde sie einfach genial. Zwei Songs von ihnen mag ich besonders und diese sind: "Joker and the thief" und "Love Train", aber wie dem auch sei, was er hört sei jedem selbst überlassen. Es ist natürlich nicht schlimm, nur Neueres zu bevorzugen, aber wenn man jemanden ausschließt, nur weil dieser auf ältere Musik steht, ist lächerlich und niveaulos. Damit war es das von mir.
    Coopi.

    Zitat von Castle

    You know what? I don't know what we are. We kiss and then we never talk about it. We nearly die frozen in each others arms, but we never talk about it. So no, I got no clue what we are. I know I don't want to see you throw your life away.

  • Hmm. Ich bin 14 Jahre alt und fange regelmäßig an zu seufzen, wenn ich höre was so aus den Kopfhörern meiner Altergenossen schallt. Ich höre zwar gerne mal „moderne“ Musik, aber viel lieber die „alten“ Stücke. ^^
    Ich finde, es klingt einfach besser, Musik mit echten Instrumenten zu erzeugen, als sie am Computer zusammenzustellen und mit Autotune-Stimme zu hinterlegen... Zumal die Texte von „damals“ *Nostaliestimme* einfach besser sind. Nicht unbedingt sinnvoller - aber meist besser. Meiner Meinung nach. Obwohl es heute wohl auch gute Musiker gibt - Moneyboy, die Atzen, diesen netten Menschen hier:http://www.youtube.com/watch?v=r2WuX7K4DnA
    ;)
    Allerdings tanzte mein Vater schon zu Gitarrengetrümmer mit mir durch die Küche, als ich noch nichtmal krabbeln konnte - Daher kann es sein, dass ich ein wenig voreingenommen bin. :)
    Also zusammengefasst: Kann sein, dass Musik von früher out ist, aber mir ist das herzlich egal, ich höre es jedenfalls weiter. 8-)

  • Na mein Gott ... warum wäre alte Musik out? xD
    Teilweise sind so ein paar ältere Songs 1000x besser als so ein Techno-Shit der was grade "modern" ist >.<


    Hier ist es mal wieder angebracht zu sagen; Jeder hat einfach seinen eigenen Geschmack =P
    Ich persönlich höre eher so Punk/Rock aber keinen Mainstream bzw was es im Radio so spielt (obwohl manche Sachen find ich da auch ned schlecht). Dennoch hab ich total buntgemischte Songs am Handy von Billy Talent und Framing Hanley ( :love: ) bis zu nem Song von den Beatles und den Rolling Stones xD
    Auserdem liebe ich den Song ,, More than words,, by Extreme xD oder ,, Iris,, by Goo Goo Dolls xD *_* .. okay sind jz auch ned so die ua alten Lieder aber es geht ums Prinzip xDD


    Mir ist das ja sowas von egal ob die Band gerade aktiv ist, erfolgreich oder alt ... es geht um die Musik einfach, und ob sie mir gefällt oder nicht =)



    LG
    Vicky :pika:

  • Alte musik ist nicht out
    jeder kann/darf hören was er will ...
    außerdem ist das was im moment im radio kommt und was die jugendlichen ''cool'' finden viel schlimmer als alte lieder
    und man sollte sowieso nicht auf andere hören (ganz besonders nicht auf jemand der dich wegen deiner musik dumm findet)
    ich hören ganz andere musik als der rest aus meiner klasse und es ist mir egal was sie denken es geht darum was ich denke
    während meine viele aus meiner klasse ihre ''coolen'' lieder hören, höre ich lieder von klassik bis techno und wenn sie mich deswegen auslachen sollen sie es ruhig machen das ist mir egal
    ich kann auch über sie lachen :ugly:

  • Ich bin generell eher ein Fan der Musik der letzten Jahre(damit meine ich rein Musik, die in den letzten Jahren entstanden ist, nicht Musik, die den Trends der letzten Jahre folgt), aber von Künstlern und Bands, die fast ausnahmslos ihre Debüts in den 60ern bis 90ern hatten. Bis man soweit gereift ist, unheimlich gute Musik in jedem Aspekt zu produzieren, benötigt man einfach Zeit. Und ein eigenes, nicht geklautes und nicht übertriebenes, Image mit wirklich eigenem Stil aufzubauen, dauert noch länger. Also höre ich, obwohl mein Lieblingsgenre inzwischen Pop ist, hauptsächlich Musik von - mehr oder weniger - Legenden. Fast nichts von dem, was ich wirklich liebe, läuft regelmäßig(oder überhaupt) auf MTV, Viva usw.
    Ich hasse es einfach, diesen Einheitsschrott ala Lady Gaga anhören zu müssen(sie als Beispiel, weil sie Leuten wahrmacht, individuell zu sein, wenn man nur die Musik, Videos und Auftritte von Madonna, Mylene Farmer und Ayumi Hamasaki kennen muss, um zu sehen, dass sie fast ausnahmslos kopiert) und der neue Dubstep-Trend ist komplett daneben. Viel anspruchsloser wird Musik nicht. Wenn man schon keine physikalischen Instrumente mehr benutzt, dann zumindest bitte irgentwie komplex und nicht nur ein nerviger Beat für 3 Minuten.


    Ob alte Musik nun out ist...natürlich wird nichts 20 Jahre nach Release wieder einfach so auf #1 der Charts landen, aber ich denke out ist es nur bei den gebrainwashten Möchtegerns, meist im Teenageralter.
    Genausoschlimm finde ich aber den stereotypischen Metalfan(und jede Art von Hipster), der das genaue Gegenteil ist. Meist auch nur von Freunden beeinflusst, "meine Musik ist toll, alles andere Schrott"-Einstellung, ohne zu realisieren, dass die meisten Rock oder Metalgenres genau das selbe Problem haben, dass bei Pop immer genannt wird: Alles klingt gleich, alle folgen Trends. Ich höre eine Anzahl Künstlern und Bands beider Genres und muss sagen...Metal scheint es gar noch schlimmer zu treffen, da dort auch alles epochenübergreifend ähnlich klingt, während Pop sich stetig wandelt. Da gibt es die selben Melodien, fast die selbe Instrumentalistik in jedem Song, ähnliche Texte und visuelle Themen, übertriebene Bühnenpersonas...man muss überall nach den wenigen (geschliffenen oder ungeschliffenen) Diamanten suchen. Vergangenheit, Gegenwart, Pop, Metal...

  • Es ist natürlich nicht verboten alte Musik zu hören, jeder kann hören was er will^^
    Mit der Masse muss man ja auch nicht gehen, ich höre ja auch nicht die Schrottmusik von meinen Freunden ;D Ich denke auch nicht das die Musik von vor 5-10 Jahren out ist, es ist einfach nicht mehr die gleiche Musik die heute produziert wird. Die Musik hat sich einfach mit der Zeit verändert, aber wer die Musik von früher mag soll sie ruhig hören, und dass dann andere Leute einen komisch anschauen kann einem auch egal sein. Andere Leute können ja nicht über euren Musikgeschmack entscheiden :D

  • Natürlich ist Alte Musik nicht out.


    Jeder darf/kann das hören,was er will.Macht euch um die anderen keine Sorgen,
    manche haben was dagegen manche aber nicht.Hört einfach das was ihr wollt,und
    nicht die Schrottmusik von euren Freunden wie deutscher Rap ( :blerg: ) usw.Ich finde
    Alte Musik cool,die Alte Musik ist halt nicht die Musik die wir in den Jetztigen Tagen haben.

  • Ich hoffe ich werde jetzt nicht schief angesehen, weil ich dieses Thema nochmal pushe. Es gehört halt zu diesem Thema und ich möchte das schon gerne loswerden.


    Es sollte klar sein, dass Musik sich wie alles entwickelt. Musikgeschichte schnell erklärt: Bach war beispielsweise Inspiration für Mozart, dieser widerum für Beethoven. Beethoven war in der Romantik auch sehr hoch angesehen, war sozusagen der große Komponist und ein Vorbild für Schubert, Schumann und Co. In der Romantik wurden dann irgendwann so ziemlich alle Möglichkeiten ausgeschöpft, die auf klassische Musik zurückgehen. Dann kam Schönberg, der die heutige Musik mit seiner sehr speziellen Musik geprägt hat: Er hat auf sogenannte Dissonanzen gesetzt und die 12-Ton-Musik geschaffen. Man könnte auch sagen, dass er uns das "Hässliche" in der Musik geliefert hat. (was aber nicht heißt, dass er nichts besseres komponieren konnte, weil andere durchaus gute Kompositionen hatten ihm einen Auftrag für Filmmusik beschert, den er abgelehnt hat) Die Dissonanzen haben widerum den Jazz geprägt, weil was wäre Jazz ohne die ganzen Dissonanzen? Und der Jazz hat ja auch zum Großteil heutige Musik geprägt.
    Doch eigentlich kann man sich mit jeder Art von Musik aus der Vergangenheit anfreunden. Sei es, weil man sich in die Zeit versetzen kann und dadurch das Auge für das damals Schöne hat oder selbst, wenn man nur die alte Musik als solche mag ohne irgendwelchen Kontext oder musikalisches Verständnis, sollte das akzeptiert werden. Man kann es doch nicht als negative Kritik aufführen, dass einem die alte Musik gefällt bzw vlt besser gefällt als die heutige Musik. Alte Musik ist ja letztendlich auch die Basis für die heutige Musik gewesen. Man kann natürlich sagen, dass manche Entwicklungen weniger gutgeheißen werden können als andere. Die 12-Ton-Musik war zum Beispiel nicht unbedingt der große Knüller, hat letztendlich doch entscheidend zur Entwicklung der Musik im 20.Jahrhundert beigetragen.


    Vielleicht fange ich langsam an alt zu werden, aber ich kann mit der modernen Musik größtenteils recht wenig anfangen. Ich habe hier im Topic schonmal geschrieben, dass für mich iwie mittlerweile vieles fast gleich klingt und das stört mich halt. Ich höre heutzutage fast nur noch Jazz, R'n'B, Soul. Und man merkt auch heute, dass Jazz noch nicht ausgestorben ist. Ich brauche nur Till Brönner aus der X-Factor Jury zu erwähnen und schon wird es bei einigen klingeln. (wobei ich an dieser Stelle auch sagen muss, dass ich ihn als Jazz Trompeter mag, jedoch nur weniger als ein Dutzend seiner Songs mag) Vielleicht ist es ja auch nur so, dass wir wieder kurz vor einer größeren, musikalischen Entwicklung stehen wie damals, als die 12-Ton-Musik neue Möglichkeiten für die Musik öffnete. Ich persönlich würde das begrüßen, weil ich mit der ganzen Mucke, die mittlerweile in den Discos läuft, zum einen nicht wirklich mag und die Mucke auch meiner Meinung nach viel zu laut aufdreht ist.


    Jedenfalls noch abschließend als kleines Fazit: Für mich ist die alte Musik auf keinen Fall schlecht. Denn wie gesagt: Auch alte Musik ist schön. Man muss halt nur recht offen an das Thema rangehen. Jeder, der einfach von vorneherein die klassische Musik als schlecht und die moderne Musik als super abstempelt, kann das natürlich nicht nachvollziehen. Aber ganz gleich ob klassisch, romantisch, Jazz oder modern - alles hat seine Daseinsberechtigung. Genauso darf auch jedem bestimmte Musik besser gefallen als andere. Geschmäcker sind anders und das sollte man akzeptieren können.

  • Wieso sollte alte Musik out sein? Heutzutage wird ja viel von alten Songs abgeguckt, weshalb alte Songs in der Gegenwart bzw. in der Zukunft immer wieder eine wichtige Rolle spielen werden. Die Musik der 90er finde ich beispielsweise gar nicht mal so schlecht. Es gibt wunderschöne Balladen und Discosongs, Ohrwürmer gab es ja in diesem Jahrzehnt besonders viele. Viel habe ich in den 90ern nicht mitbekommen, doch meine Eltern hören eben sehr gerne diese Musik und bin durch sie auch auf diesen Geschmack gekommen. Okay, die heutige Popmusik ist mein absoluter Favorit, trotzdem gibt es viele Cover aus den 90ern, was man auch manchmal deutlich raushört. Aber es gibt nicht nur schöne Songs aus dem vorletzten Jahrzehnt, der Song von A-ha ''Take On Me'' zum Beispiel ist einer meiner liebsten Songs aus den achtziger Jahren. Auch wenn ich nicht aus dieser Generation stamme gibt es sicherlich immer wieder Songs von ganz früher, die man irgendwie mag.

  • "Alte" Musik ist doch nicht out oder schlechter, als neue Musik.
    Oft eher andersrum! o.o Ich höre am liebsten Rock Musik.
    Ich finde zum Beispiel das allererste Studioalbum von Linkin Park (Einer meiner Lieblingsbands) ist unübertrefflich.
    Das 5. Studioalbum ist zwar auch gut, aber nicht so wie das 1. oder 2.!
    Jeder soll die Musik hören, die er gerne mag und nicht extra ein bestimmtes Genre oder Band/Sänger, nur weil die meisten anderen/Kumpels das hören oder so.

    When the lights go out and we open our eyes..out there in the silence I'll be gone I'll be goone ♡

  • Ich finde alte Musik auch nicht out, obwohl ich Neueres wesentlich lieber mag.
    Künstler wie Michael Jackson und 2Pac sind heute noch extrem beliebt und für viele ungeschlagen. Jeder soll einfach das hören, was ihm gefällt. ^^ Ist denk ich mal nicht ganz so schlimm wie bei alten Spielen. Da wird man oft schief angeschaut, wenn man sowas spielt.

  • Alte Musik ist ganz sicher nicht out. Man liest ja immer wieder, wie scheisse die heutige Musik ist, und das alles von früher so geil war. Vorallem, weil heutige Musik NUR aus Justin Bieber, Nicki Minaj, Lady Gaga etc. besteht.
    Ich persönlich kann mit den meisten alten Bands nicht viel anfangen, da mir die Aufnahmequalität zu schlecht klingt, und die Stimmen alter Grössen kaum viel individueller sind, als die heutiger grossen Popstars.
    Moderne Musik gefällt mir besser, vorallem da es VIEL mehr Auswahl gibt, als damals.

  • Nein, es gibt CDs, Radio- und TV-Shows die sich nur mit diesem Thema beschäftigen und es liegt immer im ermessen des Zuhörers was er hören möchte und was nicht. Gerade in der Fasnachtszeit und zu Sommerfesten wollen die meisten Partykracher hören wie das rote Pferd, Schatzi schenk mir ein Foto,Cowboy und Indianer, diese Lieder sind alle nicht mehr in den Charts,aber immer noch gern gehört.
    Es gibt Musikstücke die wesentlich älter sind, aber niemals aus der Mode kommen und weshalb sollte solch eine Musik out sein, vor allem wie definiert man in oder out? Meine Lieblingsband hat sich 5 Monate gehalten, aber ich mag sie auch nach langer Zeit noch.
    Beatles oder Mozart haben bis heute ihre Fans.

  • Nein, Alte Musik ist teils besser als neue, was soll ich sagen: W.A.S.P. , Slayer, Metallica sind alle alt geworden
    aber AC/DC und Kiss, die spielen heute noch erfolgreich und ich bin der totale Kiss-Fan, obwohl ich mittlererweile auich schon die Neuzeit, wie Ghost, Lordi und Crashdiet endeckt habe, Alte Musik ist oft noch kreativer als neue und besser, finde ich. Weil....KISS ist die beste Musik auf der ganzen Welt! 8-)

  • Nee, ich finde die alte Musik ist sogar noch besser als die neumoderne. Ich habe mir alle Bravo Hits CDs meiner Mom geschnorrt XD. Die neue Musik ist echt übel... Dupstep zum Beispiel finde ich schrecklich, dagegen waren die 90er eine Bombe! Die alten Lieder sind teilweise sogar noch bessere Party-Hits als die neuen. JB, Bruno Mars und wie sie alle heißen finde ich irgentwie...langweilig. Immer der selbe Mist. Im Radio hört man aber noch ein paar alte Lieder was ich schon ziemlich gut finde ^^

  • Ich hätte vor ca. 1 Jahr noch geantwortet das alte Musik = Out ist. Dies hat sich nun geändert da Musik ein Thema ist wo jeder seinen eigenen Style finden muss ist heist alt nicht für jeden gleich out. Wenn man bedenkt in was einem Musik überfluss wir leben muss man sich erstmal durch ein paar Hundert Stunden durch hören bis man erkennen kann was man für sich perönlich gut findet und was nicht. Zum Beispiel bei mir ich Feier Handsup Musik was ein Bereich im Techno/Elektro ist der sich grade rasant vergrößert. Das ist zum einem gut, zum anderen wie ich finde aber auch schlecht da viele DJs im moment einfach nur irgendetwas dahin klatschen um möglichst alle drei Wochen eine neue Single zu haben. Dies tut 1. Der Qualität nicht gut und 2. ist dies gar nicht nötig da wohl jeder Lieber einen guten Song hört als 5 schlechte. Deswegen höre ich im moment eher Sachen die so um die Jahre 2002 - 2010 raus gekommen sind. In meinem Freundeskreis haben wir eigentlich auch nie aufgehört ältere Sachen zu hören wen wir sie gut fanden, es kommt halt drauf an was für ein Typ man ist entweder man will die ganze Zeit nur das Neuste vom Neuen haben oder man mischt beides. Leider entwickelen sich grade so ziemlich alle Musik Genere in die Richtung Masse statt Klasse. Was vielleicht nicht jedem gefällt und wiederum wieder alten Songs eine Chance gibt.
    Desweiteren gibt es einige Lieder die regelrechte Dauerbrenner sind man nehme nur das Lied von denn "Toten Hosen- Bayern" welches jetzt vielleicht nicht das Paradebeispiel ist aber es kommt aus dem Jahr 2007 und kommt immer mal wieder hoch (natürlich bevorzugt wen Bayern mal wieder andere BL-Vereine schwächt aber das ist ein anders Thema :P )

  • In erster linie haben leute die "alte Musik" für out halten keine ahnung von musik und für was sie gut ist oder für was sie steht.
    Für mich war musik schon immer sehr wichtig und hat mir in schwierigen lebenslagen gehlfen, deshalb kann ich leute nicht verstehen die sich für cool halten nur weil sie die charts auswendig aufsagen können und musiktechnisch immer auf dem neuesten stand sind. Die wahrheit ist doch, dass songs die in den charts sind (also aktuell angesagt sind) auch schon meist ein gutes jahr alt sind... und viel wichtiger ist: MUSIK IST ZEITLOS


    Was ich damit sagen will ist, wenn man einen Interpreten gut findet und wirklich fan ist wird man nicht immer nur den aktuellsten song von dem hören
    & auch wenn man nicht an einen speziellen künstler denkt schadet es nicht einen älteren song zu hören. Man sollte hören was einem gefällt
    Was würden sonst die klassik-fans machen, die musik von Bach oder Mozart gern haben? ;)


    Außerdem denke ich, dass das ganze ein phänomen der Pop-Musik ist - also im moment POPuläre musik. Wenn man das radio mal anmacht merkt man dass sich viele künstler immer mehr aneinander orientieren und produzieren was die mehrheit der leute grade hören will. Ich glaube wenn man immer nur das gleiche zu hören bekommt ist es schwer an etwas anderem oder "altem" gefallen zu finden :b Was eig sehr schade ist

  • Natürlich ist die out? 0.o


    Ich weiß zwar nicht, was hier allgemein unter "out" verstanden wird, aber nach einem knappen Blick in die aktuellen Charts merkt man, dass einige Musikrichtungen, wie etwa Oper oder Country (und nein, "Wake Me Up" ist kein Country), ihre besten Zeiten schon hinter sich haben, da diese Genres kaum noch vertreten sind. Genres, die wirklich "in" sind, sind Rap, Pop, Rock und neuerdings setzt sich auch Dubstep durch, und das weil die eben die meisten Fans vorzeigen können. Die Philosophie von Musik ist etwas sehr Persöhnliches und daher mögen Aussagen wie "Musik ist zeitlos!" ja durchaus für die betreffende Person stimmen, aber niemand muss genauso denken. Wenn sich jemand mit älterer Musik nicht anfreunden kann, dann ist es eine eigene Einstellung dazu und außerdem ist es ein Eingriff in die Meinungsfreiheit, wenn das nicht respektiert wird.


    In erster linie haben leute die "alte Musik" für out halten keine ahnung von musik und für was sie gut ist oder für was sie steht.

    Dann erklär du mir bitte mal den allgemeinen Zweck der Musik und ihren Sinn. Hut ab, wenn du beides entdeckt hast.


    deshalb kann ich leute nicht verstehen die sich für cool halten nur weil sie die charts auswendig aufsagen können und musiktechnisch immer auf dem neuesten stand sind.

    Im Bereich meiner Musik bin ich immer auf dem neusten Stand (das liegt an einer ausgeklügelten Kombination aus Facebook, DJmag, Soundcloud und Twitter :D), weil die Entwicklung der Musik eine wichtige Rolle für mich spielt, und mein Genre momentan wieder einen leichten Höhepunkt hat.


    Außerdem denke ich, dass das ganze ein phänomen der Pop-Musik ist - also im moment POPuläre musik. Wenn man das radio mal anmacht merkt man dass sich viele künstler immer mehr aneinander orientieren und produzieren was die mehrheit der leute grade hören will.

    Ohmann, könnte ich einen "Patsch"-Smiley darstellen, würde er jetzt hier stehen.
    Übers Internet können wir mittlerweile mehr als eintausend Sender hören, wenn du dich über Sender wie You.fm oder Big.fm (die sind zumindest bei mir die bekanntesten) beschwerst, ist das kein Wunder. Die spielen eben genau das, was der größte Teil hören will und das hat nicht in Entferntesten etwas damit zu tun, dass die Künstler einseitig werden - im Gegenteil. Ich bin mir sicher, dass es mehr Leute gibt, die Hardrocker werden wollen, als solche, die Popsänger werden wollen. Und Pop ist wie jede Art von Musik auch zu respektieren, auch wenn sie jemandem nicht gefällt.

  • In erster linie haben leute die "alte Musik" für out halten keine ahnung von musik und für was sie gut ist oder für was sie steht.
    Für mich war musik schon immer sehr wichtig und hat mir in schwierigen lebenslagen gehlfen, deshalb kann ich leute nicht verstehen die sich für cool halten nur weil sie die charts auswendig aufsagen können und musiktechnisch immer auf dem neuesten stand sind. Die wahrheit ist doch, dass songs die in den charts sind (also aktuell angesagt sind) auch schon meist ein gutes jahr alt sind... und viel wichtiger ist: MUSIK IST ZEITLOS


    Was ich damit sagen will ist, wenn man einen Interpreten gut findet und wirklich fan ist wird man nicht immer nur den aktuellsten song von dem hören
    & auch wenn man nicht an einen speziellen künstler denkt schadet es nicht einen älteren song zu hören. Man sollte hören was einem gefällt
    Was würden sonst die klassik-fans machen, die musik von Bach oder Mozart gern haben? ;)


    Außerdem denke ich, dass das ganze ein phänomen der Pop-Musik ist - also im moment POPuläre musik. Wenn man das radio mal anmacht merkt man dass sich viele künstler immer mehr aneinander orientieren und produzieren was die mehrheit der leute grade hören will. Ich glaube wenn man immer nur das gleiche zu hören bekommt ist es schwer an etwas anderem oder "altem" gefallen zu finden :b Was eig sehr schade ist


    Musik ist ein Unterhaltungsmedium, also wohl zur Unterhaltung. ^-^
    Wenn sie dir durch schwere Zeiten hilft, schön, aber das darfst du nicht von jedem verlangen und die "einzige Wahrheit über den Sinn der Musik" ausgeben.


    Natürlich ist Musik zeitlos. ^^ Aber alte Musik trifft oft nicht den heutigen Geschmack.
    Und ich halte mich nicht für cool, weil ich auf den neuesten Stand bin, kann dir aber trotzdem sagen, was in den Charts so ungefähr ist. :D
    Ich bin eben am Fortschritt interessiert und halte nicht an Altem fest. Außerdem gibt es Jahrzehnte, da sagt mir die Musik überhaupt nicht zu. Zumindest ein Großteil davon. Das wären die 70er-90er Jahre, erst danach trifft der große Teil (von dem, was ich kenne) meinen Geschmack.


    Und Pop(uläre)-Musik ist deswegen erfolgreich, weil sie den Geschmack vieler Menschen trifft. Eben, durch den Takt, den Klang, ...


    Und ja, ich höre nur Energy und Kronehit, so gängige Sender halt in Österreich, weil ich keine Unbekannten kenne und ehrlich gesagt wenig Lust habe die Frequenzen auf was anderes zu durchforsten, wenn sie genau das spielen, was ich sowieso hören will.


    Galahad
    Wake Me Up *__*
    Ich hör es rauf und runter und rauf... :love: