RTL Reportage über Manga


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon
  • lol hab das Thema durch Zufall mal gesehen und schrieb jetzt auch mal was dazu. ^^


    RTL ist ein Sender für die untere Bildungsschicht bzw. Leute mit einem IQ von unter 100. Das ist keine Beleidigung, sondern einfach ein Fakt, und RTL ist genau deshalb noch erfolgreich weil es von diesen Leuten so viele gibt. Diese sind grundsätzlich Mitläufer, denken nicht selbst und lassen sich von Vorurteilen leiten. Dass sich aus der Zielgruppe von RTL wohl fast niemand im BisaBoard aufhält versteht sich von selbst, denn das Lesen und Verfassen von Texten ist eine Tätigkeit, die für solche Menschen geistig zu anspruchsvoll ist, um sie in ihrer Freizeit auszuüben. Mal ganz abgesehen davon, dass Menschen, die der Mode und den Vorurteilen hinterherrennen, kein Pokémon mehr spielen.


    Vor diesem Hintergrund wird auch klar, warum RTL solche Berichte bringt - es kommt bei den Zuschauern besser an. Der typische Hartz-IV-beziehende RTL-Zuschauer findet es toll, wenn er selbst auch mal auf andere 'herabsehen' kann, und Jugendliche aus entsprechendem sozialem Umfeld finden Spaß daran, sich über andere lustig zu machen.


    Dennoch finde ich es gerade in Anbetracht der Zielgruppe äußerst verwerflich, so etwas auszustrahlen. Der Bericht über die GamesCom damals war noch um einiges krasser. Viele der eben nicht so intelligenten Zuschauer nehmen das alles ernst und es entsteht ein völlig falsches Grundbild der Manga-Szene - auch wenn erwähnt wird, dass es nur um soundsoviele Leute geht. Das wiederum fördert die Entstehung von Vorurteilen, die Ausgrenzung von Mitmenschen und letztendlich auch die weitere Verdummung der Bevölkerung. Und ja, genau das bringt RTL den Profit, und die sonstigen Folgen sind ihnen - wie auch vielen anderen großen Firmen - erstmal egal.


    RTL handelt nicht anders als die meisten anderen Konzerne, und wenn der Staat bzw. die Gerichte nicht einschreiten, werden sie wohl so weiter machen. Oder vielleicht hilft es auch, wenn mal einer der Konkurrenz-Sender einen Bericht in ähnlichem Stil über den typischen RTL-Schauer machen würden? Nur leider sind alle Sender, die sich damit nicht auch selbst treffen würden, nicht unseriös genug, sowas zu produzieren. Bleibt wohl nur noch die BILD-Zeitung. ;)


    Achja, falls jemand hier glaubt ich würde irgendwen beleidigen - ich sage nicht dass alle Leute, die RTL schauen, dumm und arbeitslos sind. Die geringe Intelligenz gehört lediglich zum typischen Profil für die Hauptzielgruppe des Senders, auch wenn er das offiziell natürlich niemals zugeben würde. Und mir ist klar, dass ich in dem Satz über die Wirkung bei den Zuschauern selbst mit überspitzten Klischees gerarbeitet hab. ;)

  • Vor diesem Hintergrund wird auch klar, warum RTL solche Berichte bringt - es kommt bei den Zuschauern besser an. Der typische Hartz-IV-beziehende RTL-Zuschauer findet es toll, wenn er selbst auch mal auf andere 'herabsehen' kann, und Jugendliche aus entsprechendem sozialem Umfeld finden Spaß daran, sich über andere lustig zu machen.


    Das war nun eine beleidigung deinerseits gegenüber den Leuten die Harz4 beziehen müssen!
    Nicht alle die diesen "Regelsatz" bekommen, sind doof,blöd oder nur von geringem Bildungsstand, zumal es jeden treffen kann oder halten sich die Abiturenten wieder mal für was besseres?


    Nun zurück zum thema:
    Jaja, was will man da noch sagen.....es ist halt das niveaulose RTL-Typische Programm - gut Wer wird Millionär ist jetzt der einzige Lichtblick dort aber was solls, wenn ich seriösen und guten Journalismus ansehn will hilft wohl doch nur die öffentlich-rechtlichen einzuschalten und dort Zuschauer zu sein. Wer es natürlich noch detailierter und kritischer mag sollte sich selbst mit dem Thema auseinandersetzen, ich bin sicher manchem würden da die Augen geöffnet werden!
    Ausserdem sind das völlig harmlose Menschen, die sind mir persönlich 1Million mal lieber als diejenigen die Kipo´s toll finden oder die irgendwelche radikalen Thesen vertreten (Nazis/Islamisten/Terroristen/extrem Christen...usw.)!


    Nachtrag:
    Hab mir grad das Video reingezogen......mir ist schlecht.....so eine rassistische scheisse gehört bei der FSF angezeigt, das ist abscheulich und - mehr als beim GamesCom-Fiasko - ein journalismus der als solcher nicht bezeichnet werden kann und darf! :blerg::thumbdown:

  • Erstmal vorweg: In meinem gesamten Jahr in Tokyo habe ich deutlich! weniger "Freaks"/Otakus/whatever gesehen, als an einem Japantag in Düsseldorf nur in der U-Bahn :rolleyes:


    Es gibt diesen Stadtteil namens Akihabara. Dort trifft man verstärkt auf Leute, die sich sehr für Manga interessieren, Maid-Cafes und viele coole Elektronikshops. Aber selbst wenn da ein Kerl mit irgendner Puppe als seine Freundin rumlaufen würde, würden sich 99% der japanischen Passanten umdrehen und sich einen wegkichern. Cosplay sieht man auch seltener als wenn man in Düsseldorf unterwegs ist. Ein mal in der Woche versammeln sich ein paar Cosplay-Fans in Harajuku auf einer Brücke am Bahnhof. Da kommen dann auch die ganzen Touris hin, um Fotos zu machen, um dann zuhause zu erzählen, die laufen da immer so rum. Aber selbst da war an manchen Sonntagen nichts los. Außerhalb von Akihabara und dieser Stelle von Harajuku am Sonntag bin ich in dem ganzen Jahr vielleicht ein, zwei Mal auf Leute in verrückten Kostümen getroffen. Okay, zu Halloween, da waren viele verkleidet, das war wie Karneval hier :D Aber sonst? Nein, nicht wirklich. Klar, gibt es garantiert diese Otakus, die sich in ihrer Wohnung verkrümeln und ihr Sexualleben ausschließlich auf Manga-Figuren beziehen. Das ist aber die Ausnahme, und die Zahlen die da genannt werden halte ich für eine unglaubliche Lüge.


    Im Grunde genommen ist es mir gleich, was RTL so in seinen Reportagen sagt. Aber diese maßlose Übertreibung wirft mal wieder dieses gewisse Bild auf Japan, welches mit der Realität zu null Prozent übereinstimmt. Es nervt einfach wenn alle glauben, da laufen in Tausenden so Freaks durch die Gegend und alle halten es für normal...

  • Yay, endlich mal wieder ein Thema aus dem RTL-ist-böse-Bereich, in dem es nur zu Beginn darum geht, sich über den gesendeten Bericht an sich aufzuregen und wo man später wunderbar dem Privatfernsehen die Schuld für alles in die Schuhe schieben kann und irgendwann bei einem Niveau ankommt, dass noch weit unter dem des ausgestrahlten Berichtes liegt.



    ... aber ich glaube nicht, dass alles gefälscht ist. Wir leben nicht in einer Diktatur, also ist es durchaus in Ordnung eine Statistik herauszubringen. In der DDR war das nicht ganz so, denn dort surden die Selbstmord Statistiken nach einiger Zeit nicht mehr veröffentlicht, aber in der BRD gehe ich mal nicht davon aus, dass die sowas machen.
    Naja, hier ein Bericht vom Deutschen Ärzteblatt dazu: http://www.aerzteblatt.de/archiv/42275
    Der ist aber recht alt und daher steht dort 49%. Inzwischen gibt es schon neue Berichte, wo die Zahl auf 51% gestiegen ist, wenn du willst, schicke ich dir auch davon einen Link.


    Mit deiner unglaublichen Gabe, soweit wie nur möglich vom eigentlichen Thema abzukommen, machst du selbst den unseriösesten RTL Reportern noch Konkurrenz. :D



    Das war nun eine beleidigung deinerseits gegenüber den Leuten die Harz4 beziehen müssen!
    Nicht alle die diesen "Regelsatz" bekommen, sind doof,blöd oder nur von geringem Bildungsstand, zumal es jeden treffen kann oder halten sich die Abiturenten wieder mal für was besseres?


    Die Beleidigung gegen den "typischen RTL-Zuschauer" war meiner Meinung nach sogar besser, als es RTL in diesem Bericht hinbekommen hat.
    Ich halte diesen Sender (speziell das Nachmittagsprogramm) auch nicht für (um höflich zu sein) anspruchsvoll, aber jedesmal gleich den meisten Zuschauern pauschal eine vor den Latz zu hauen, weil sie diesen Sender ab und zu einschalten, ist auch nicht gerade besonders toll (und ja, ich habe den letzten Satz (von Impergators Post) noch gelesen, aber der ist aus meiner Sicht eher etwas alibimässig hizugefügt worden (sorry, wirkt so auf mich)).


    Ich habe das damals im Fernsehen gesehen, als das gezeigt wurde. War eigentlich so ein typischer sinnlos-Beitrag für mich, über den ich niemals länger nachgedacht hätte, weil er es nicht wert ist. Wenn ich mich da über alles, was im Fernsehen zu sehen ist oder in der Zeitung zu lesen ist, was ziemlicher Mist ist und von manchen trotzdem ernst genommen werden könnte, aufregen würde, würde ich ja gar nicht mehr fertig werden.



    Folglich sieht man in jedem Bericht gleich eine Belidigung der eigenen Persönlichkeit.


    Und genau so ist es. Den meisten, die das gesehen haben, werden möglicherweise mal kurz mit dem Kopf geschüttelt haben und haben sich nie wieder damit beschäftigt, nochmal darüber nachzudenken.

    Er wandte sich an Gucky: "Der Kommandant hat mich gewarnt für den Fall, dass du bei den Ankömmlingen sein würdest. Deine Kommentare würden schwer zu verstehen sein, weil du in einer Art zwanghaften Humors gefangen bist." Perry Rhodan #3133, Seite 55

    Per aspera ad astra!

    Momentan kein Partneravatar mit Missy!

  • ja, diesen bericht von rtl kenne ich.
    es ist schon lustig, wie hohl einige menschen sein können, um so einen absoluten schwachsinn im fernsehen auszustrahlen.^^
    cosplayer werden als kranke freaks dargestellt und rennen ja jeden tag so rum, oder was? :rolleyes:
    also bitte, rtl, übertreibt nicht so masslos.
    genauso wars ja auch mit dem games com bericht, nur das der noch um einiges schlimmer war.
    bei diesem anime und manga bericht sieht man es wirklich kurz als eigene beleidigung an und dann ists gut. dann denkt man darüber nicht mehr nach.
    aber was die im bericht über die games gesagt haben, war nur wirklich absolut schamlos und krank, ja! wirklich einfach nur krank!

  • Die Beleidigung gegen den "typischen RTL-Zuschauer" war meiner Meinung nach sogar besser, als es RTL in diesem Bericht hinbekommen hat.
    Ich halte diesen Sender (speziell das Nachmittagsprogramm) auch nicht für (um höflich zu sein) anspruchsvoll, aber jedesmal gleich den meisten Zuschauern pauschal eine vor den Latz zu hauen, weil sie diesen Sender ab und zu einschalten, ist auch nicht gerade besonders toll (und ja, ich habe den letzten Satz (von Impergators Post) noch gelesen, aber der ist aus meiner Sicht eher etwas alibimässig hizugefügt worden (sorry, wirkt so auf mich)).


    Eigentlich war es das nicht... ich wollte nur mal mit entsprechenden Stilmitteln arbeiten die RTL auch verwendet und das im Nachhinein erklären, also sorry, wenn es jetzt blöd rübergekommen ist. Wie schon gesagt, das trifft sicher nicht auf alle RTL-Zuschauer zu. Aber dass solche Menschen Teil der RTL-Zielgruppe sind können die genauso wenig abstreiten wie die NPD abstreiten kann dass gewalttätige Neonazis Teil ihrer Zielgruppe sind. Man verbirgt solche Intentionen halt nur in der Öffentlichkeit vor anderen. Achso, und ich habe keine Arbeitslosen beleidigt... Implikationen gehen nur in eine Richtung.

  • Gucky: Das war eine Antwort wegen einem Vorwurf. Geht zwar in Off Topic Bereich, aber naja. Daher lasse ich die Diskussion mal hier, da sie ja nicht so sehr hier hin passt.


    Zum Thema: Ich fühle mich nicht beleidigt, bin traurig oder sowas in der Art. Es geht um die. Art der Berichterstattung, welche bei RTL sehr schlecht ist. Absichtlich, wie ich finde, damit die Quoten gut sind. Die Bild-Zeitung kommt RTL vom Niveau her nahe, aber sonst nicht viele (mir bekannte) Berichterstattungen. Außerdem sehe ich das kritisch, da ich annehme, dass sich das noch negativer entwickeln wird, also dass RTL noch mehr Vorurteile und niveaulosere Programme bringen könnte. Das war ja nicht der 1. Fall, denn bei der Gamescom und einigen anderen berichten kam sowas schon vor. Nun, außerdem finde ich, dass da auch einiges an Manipualtion enthalten ist und RTL hat ja nicht grade wenige Zuschauer. Grade weil viele Leute beim Programm zusehen, sollte RTL sowas nicht ausstrahlen. Das es keine Gesetze gibt, die sie stoppen ist auch etwas merkwürdig, aber vielleicht ist es grade das, dass dazu führt, dass die ihre Zuschauer so manipulieren.


    MFG: Namenlos

  • Das es keine Gesetze gibt, die sie stoppen ist auch etwas merkwürdig, aber vielleicht ist es grade das, dass dazu führt, dass die ihre Zuschauer so manipulieren.

    Welches Gesetzt möchtest Du denn da haben? "Macht bloß keine schlechten Reportagen, sonst seid ihr gaaaaanz böse Menschen" oder wie? :P


    Neben der Tatsache, dass ich ziemlich anzweifle, ob RTL im Niveau sinken kann oder nicht, verstehe ich nicht wirklich, was Du damit erreichen möchtest, wenn Du den Bericht hier allen zeigst. Wer von RTL beeinflusst wird, der wird ihn wohl auch gesehen haben. Wer das nicht tut, vielleicht auch. Und wer es nicht gesehen hat, der schert sich in der Regel 'nen Dreck darum, was der Sender von sich gibt. Schließlich ist es schon in aller Munde, dass RTL weit vom Seriösen entfernt ist.
    Es ihnen verbieten ist so gesehen Schwachsinn, sie versuchen sich eben über Wasser zu halten. Wenn das nicht geht, indem man die kleinere Gruppe anspricht, die sich für seriöse und "uninteressante" Nachrichten usw. interessieren, dann muss man eben auf die Größere zugehen, die sich lieber sowas anschauen. Hier im BisaBoard mag es die vielleicht weniger geben bzw. sie melden sich einfach nicht zu Wort, doch schon in meiner eigenen Schulklasse höre ich oft Worte wie "Weißt Du, was ich gestern auf RTL gesehen habe?" etc. Nun ja, vielleicht ist meine Klasse da auch nur die traurige Ausnahme. :whistling:
    Wer sich, wie Du schreibst, manipulieren lässt, bei dem ist das halt so, daran kannst Du nichts ändern. Nehme die Berichte einfach selbst nicht ernst, sie gelten nicht umsonst als "nicht ernst".


    Wer sich übrigens fragt: "Warum dieser plötzliche Sinneswandel, mein liebes Würstchen", dem sei geschrieben, dass Worte halt auch richtig zu interpretieren sind... und ich generell ein Fail im klaren Ausdruck bin. *huuust* :3

  • gut Wer wird Millionär ist jetzt der einzige Lichtblick dort aber was solls

    Wer wird Millionär ist auch nicht besser, da haben sie auch mal so ne Art "Freak Show" veranstalten wo auch eine Cosplayerin dabei war und allzu nett und qualifiziert waren Jauchs Kommentare zu der jungen Dame auch nicht immer...



    Ich glaube skandalös wäre das Topic erst dann, wenn ein ÖR-Sender so einen unseriösen Mist ausstrahlen würde (wobei die beim ZDF mit ihrem Cosplaybericht aus Japan schon sehr nah dran vorbeigeschrabbt sind...), aber letztlich finde ich den Thread und die RTL-Diskussion mehr erheiternd, als dass ich mich da ernsthaft drüber aufregen würde. Den Gamescom-bericht hab ich auch gesehen und da habe ich auch mehr gelacht, als dass ich in Rage war, selbst als Zockerin und Gamescombesucherin.

  • Wer wird Millionär ist auch nicht besser, da haben sie auch mal so ne Art "Freak Show" veranstalten wo auch eine Cosplayerin dabei war und allzu nett und qualifiziert waren Jauchs Kommentare zu der jungen Dame auch nicht immer...


    Ui, sorry das wusst ich jetzt nicht, da ich den Sender nur sehr selten streife, da sind mir Sendungen wie HimyM, The Big Bang Theory, The Simpsons und div. andere US-Serien lieber, ich lande halt nur dann dort wenn wirklich sonst nix kommt was mich irgendwie tangiert....(naja meine DVD/BluRay sammlung ist ja notfalls auch noch da....aber die kenn ich nun zu gut! XD)


    sorry Imp wenn ich dich missverstanden hab! ;)


    Naja, ich find es generell ein armutszeugnis, dies als "Journalismus" zu verkaufen, das ist schlimmstes Schmierentheater und leider von der Beeinflussungskraft so stark wie die strangen Thesen der Nazis (im hinblick auf die potentielle Zielgruppe - menschen mit wenig bildung bzw. wenig eigener kritischer Meinung und interesse ein thema vielschichtig zu beleuchten)!

  • Was vlt. interessanter wäre und hier - soweit ich gelesen habe - nicht erwähnt wurde:
    Der eine Kerl (~2:05) hat - wenn ich das richtig sehe, habe die Filme nie gesehen - so eine Puppe aus und ein Kostüm nach diesem "Lilo & Stitch"-Ding - einem Cartoon, also US-amerik. Zeichentrickfilme und -serie, und kein Manga/Anime.


    Das war nun eine beleidigung deinerseits gegenüber den Leuten die Harz4 beziehen müssen!
    Nicht alle die diesen "Regelsatz" bekommen, sind doof,blöd oder nur von geringem Bildungsstand, zumal es jeden treffen kann oder halten sich die Abiturenten wieder mal für was besseres?


    Nein, nicht direkt. "Der typische Hartz-IV-beziehende RTL-Zuschauer" impliziert nicht, dass alle Hartz-IV-Empfänger RTL schauen, sondern unterstellt nur, dass viele RTL-Zuschauer Hartz IV beziehen.


    wenn ich seriösen und guten Journalismus ansehn will hilft wohl doch nur die öffentlich-rechtlichen einzuschalten und dort Zuschauer zu sein.


    Nein, da helfen die ÖR auch nicht weiter, da sie auch nicht seriös/sachlich/gut sind.


    MMn. oft eher lustig, wie sich kleine Kinder aufregen, und teilw. absurd, welche Vorwürfe sie erheben, bspw.:


    so eine rassistische scheisse gehört bei der FSF angezeigt, das ist abscheulich und - mehr als beim GamesCom-Fiasko


    Naja, ich find es generell ein armutszeugnis, dies als "Journalismus" zu verkaufen, das ist schlimmstes Schmierentheater und leider von der Beeinflussungskraft so stark wie die strangen Thesen der Nazis (im hinblick auf die potentielle Zielgruppe - menschen mit wenig bildung bzw. wenig eigener kritischer Meinung und interesse ein thema vielschichtig zu beleuchten)!


    * Ähnliches würde ich sagen, wenn du behaupten würdest, dass dein(e) Text(e) in dt. Sprache verfasst sind.
    * Ob deine Rechtschreibung - oder die Ursache deiner Rechtschreibprobleme - eine Mitursache dafür ist, dass du abseits vom Thema versuchst gegen die NPD und "Nazis" zu hetzen?

  • wie in den kommentaren steht:


    Die stellen die japanischen Menschen alle als totale freaks da, als würden die jeder ne Manga-figur heiraten da. Einfach nur diskreminierend -.-
    Versteht sich schon warum man Rtl als Assi-Sender bezeichnet

    + 2973946239800003864


    Auch nicht anders als die Emo-Reportage, bin zwar kein Emo, aber das war so entwürdigend.
    Ich habe glaube ich einen Teil der Reportage gesehen, als es um Cosplay ging oder so, aber wirklich, als da schon gesagt wurde "Mir fehlt da der Spaß" denk ich mir nur so omg, srsly, leben und leben lassen, jedes Spiel hat Regeln, auch Fußball etc., an die man sich bei den Competitions halt halten muss usw. Wie die da eigene Meinungen als gültige allgemeine Aussagen verkaufen, Minderheiten zur Freude der breiten Masse treten ...
    Njoar, wenns nach mir ginge würden wir RTL gar nicht empfangen oder so, dann hätte sich das Problem von alleine geklärt, am besten einfach ignorieren, wenn alle das tun würden, würde RTL das am ehesten negativ zu spüren bekommen.


    ~ Plaudagei

  • * Ähnliches würde ich sagen, wenn du behaupten würdest, dass dein(e) Text(e) in dt. Sprache verfasst sind.
    * Ob deine Rechtschreibung - oder die Ursache deiner Rechtschreibprobleme - eine Mitursache dafür ist, dass du abseits vom Thema versuchst gegen die NPD und "Nazis" zu hetzen?


    Was ist dein Problem? Ich kann sehr wohl gut in deutsch schreiben etc. Ich weiss ja nicht was du hier erwartest, aber jemanden einfach mal so als Minderbemittelt, Dumm oder änliches hinzustellen ist erbärmlich, da ich meine Texte nach bestem Wissen und Gewissen richtig schreibe (und klein/Großschrift sollte in einem Forum m.M.n. nicht alt Rechtschreibfehler gewertet werden!)


    So zurück zum Thema:


    Richtig, ich dachte bei dem Lilo&Stitch Typen echt auch nur: WTF!? Das ist kein Manga-Comic (ja hab ich jetzt mal absichtlich so geistreich auf RTL-Niveau geschrieben), sondern ein Disney Zeichentrick, und diese dummheit zeigt mir halt zurecht warum viele Ausländer in Japan als Gaijin beschimpft werden, schliesslich verlangen wir hier in good old Germany auch dass einjeder der hier rein will: Deutsche Kultur, Geschichte und Sprache aus dem FF (sprich: EffEff) beherscht, nur machen wir das umgekehrt auch so?
    Wie man bei diesem "Beitrag" sehen kann.....leider nicht, da seriöser Journalismus damit beginnt das Thema von allen Seiten zu beleuchten und nicht wie bei RTL üblich nur oberflächlich bzw. einseitig, reisserisch und belustigend!

  • Zitat

    Das war nun eine beleidigung deinerseits gegenüber den Leuten die Harz4 beziehen müssen!
    Nicht alle die diesen "Regelsatz" bekommen, sind doof,blöd oder nur von geringem Bildungsstand, zumal es jeden treffen kann oder halten sich die Abiturenten wieder mal für was besseres?


    Glaube mir, nicht alle die RTL schauen sind wesentlich dümmer, als die die es nicht schauen. Irgendwoher müssen die Abermillionen Zuschauer kommen und ich glaube, da sind auch viele Gymnasiasten drunter, ich habe selber in meinem Bekanntenkreis Leute, die sowas schauen und jetzt kommts: Das sind zum Teil Akademiker mit Doktortitel in einem naturwissenschaftlichen Gebiet. Und solche Leute sind alles andere als dumm. ;)
    Manche brauchen einen Ausgleich zur Arbeit und den findet man zum Beispiel im intellektuell anspruchslosen RTL Programm. Gerade von den Gebildeten Leute gibt es sicherlich einige, die Regelmäßig DSDS oder das Dschungelcamp schauen nur verhält es sich hier so, wie bei der Bildzeitung: Man gibt es nicht zu. Aber dafür, dass ja angeblich keiner die Bildzeitung liest, gibt es die Zeitung doch schon ziemlich lange.



    [...]immerhin geht die Liebe zu den Comicfiguren soweit, dass einige von ihnen echte Liebe zu empfinden scheinen.[...]
    So geht ja die EInleitung vom Nachrichtensprecher los, er weist hier dem Zuschauer darauf hin, worum es in den nächsten drei Minuten geht. Es geht nicht um Otakus, sondern schlichtweg um Leute, die es mit der Liebe zum Manga soweit übertrieben, dass sie ihre Lieblingsfiguren am Liebsten heiraten würden. Um mehr geht es in dem Bericht net, folglich zeigt der Sender nur Beispiele für Menschen, die es mit der Liebe zum Manga in den Augen unserer Gesellschaft übertreiben. Anlass dafür war wahrscheinlich gewesen, dass ein Journalist über einen Artikel über die genannte Petition gestoßen ist. Und diese Petition gab es wirklich und auch mit dem skurilen Grund, dass man sich der dreidimensionalen Welt anscheinend nicht mehr zuhause fühle.
    Um solche Leute geht es, es geht nicht um Otakus und Mangas an sich, sondern um Extrembeispiele. Alles andere, was damit direkt nichts zutun hat, und das ist z.B. die Tatsache, dass nicht alle Japaner so drauf sind, hat für den eigentlichen Bericht keinen Informationsgehalt. Krass ausgedrückt: wenn ein Reporter schließlich eine Reportage über Äpfel machen will, kann er auch nur von Äpfeln sprechen und nicht von Birnen. Die Birnen haben keinen Informationsgehalt und nehmen einfach wertvolle Sendezeit weg.


    Zitat

    wenn ich seriösen und guten Journalismus ansehn will hilft wohl doch nur die öffentlich-rechtlichen einzuschalten und dort Zuschauer zu sein.


    Nein, auch die öffentlich rechtlichen Sender leisten sich ständige Fauxpas, die so meist gar nicht stimmen und jeglicher seriösen Berichterstattung, wie du sie forderst trotzen. Dazu nenne ich mal die Sendung Hart aber Fair oder Frontal 21 wo man gerne mal über Computerspieler herzieht und aus einem dreistündigen täglichen Spiel ein Rund um die Uhr zocken macht. Auch diese Sender neigen zur Übertreibung und zu reißerischen Aussagen. Sie sind somit nicht besser als RTL.

  • Es gibt doch andauernd solche Szenen bei RTL ;)


    Es wundert doch niemanden mehr, wenn ein Teil ihrer Berichte falsch interpretiert wird...(womöglich noch mit Absicht).
    Guckt euch doch mal bei TvTotal an, wie Stefan Raab RTL fertig macht(Fakeshows, dumme Beitrage, usw.). RTL verdient solche Beleidigungen von Raab und von den Zuschauer die solche Beiträge ertragen müssen. Leider gibts solche Sendungen, Beiträge auf fast jedem Sender und da kann man nichts daran ändern.


    Das wird schon etwas rassistisch, was RTL da abzieht...


    Ich meine, natürlich gibt es einige Japaner, DIE GIBTS ÜBERALL AUF DER ERDE, die sich da richtig reinsteigern, aber das sind nicht die meisten.


    und das mit Donald Duck...bitte RTL..sucht euch Mitarbeiter, die richtig die deutsche und englische Sprache beherrschen ;D

  • kleiner Domi: Nun, ich bin der Meinung, dass auch ein Doktor Titel etc. kein Schutz vor der Manipulation von den Medien etc. ist.
    Das ganze ist nicht nur Bildungssache. Das ist zwar gut, wenn du einen Doktor Titel, ein abgeschlossenes Studium oder soetwas in der Art hast und sicher hilfreich, aber kein Garant, dass die Methoden von RTL nicht bei dir wirken, bezieht sich auch auf andere Themen wie die Bild Zeitung oder anderem.
    Nun, ich bin schon der Ansicht, dass eben auch der Bereich des Sozialverhaltens eine wichtige Rolle spielt, um von solchen reißerischen 'Nachrichten' nicht manipuliert wird. Auch finde ich es wichtig, dass man selbst erkennt, dass soetwas schrott ist, denn nur anhand der Bildungskentnisse wird das ja nicht klappen, sondern anhand der Erkentnis, dass solche berichte nicht gut sind und man die Argumente dahinter versteht und nachvollzieht.


    Nun, ich glaube die Entschuldigung: "Ich bin so super schlau und brauche das lediglich um mich von meinen Geistigen Hochleistungen zu entspannen" ist nicht grade die beste. Man sollte bedenken, dass dies evtl. genauso sehr dazu führen kann, dass man verblödet (nicht im Sinne von Bildung, sondern vom Sozialen her), während man ja sein super schlaues Gehirn grade ja abschaltet. Nun, ich will jetzt nicht sagen, dass man sofort verblödet, wenn man sowas sieht, schließlich habe ich ja auch ein paar Berichte von RTl auf Youtube gesehen, aber wenn man sowas im TV guckt und das nicht um dann anschließend den Spott darüber zu äußern, sondern weil es einem gefällt, finde ich das schon schade. Ich glaube auch, dass es bei Leuten mit Doktor Titel eintreffen kann, dass sie es dann nicht so prickelnd finden, wenn ihr Kind Manga mag, vorallem wenn es ein Junge ist, da dieser Bericht ja eher das Männliche geschlecht 'unter die Lupe nimmt' . Das das weibliche Geschlecht hier nicht stark kritisiert wurde ist etwas merkwürdig, aber belassen wir es jetzt mal dabei.


    Wenn jetzt Eltern, die nunmal nichts-wenig von sowas Wissen (Donald 'Duck', die Manga Comic's, Lilo&stitch als Thema im Titelbild) etc. haben sie ja nur wenig Ahnung, wie warscheinlich viele Eltern von Jugendlichen, welche sich hier im Forum bewegen. Nun haben sie den Bericht gesehen und der sohn beginnt damit Manga zu lesen, oder hat vor kurzem angefange. Nun, ich glaube auch, dass so manche Eltern, auch mit Doktor Titel da nicht so erfreut sein werden, wenn sie schon von RTL in der Vergangenheit verblödet wurden. Nun, dass trifft aber eher auf Jugendliche zu, denn das mit dem Gamescom Bericht, also das Vorurteil ist ja auch in der Gesellschaft durchaus vorhanden, wie man feststellen muss. Das sind Jugendliche, also kann man denen das noch nicht so sehr vorwerfen, aber dass Erwachsene so eine Schrott Reportage machen, andere Erwachsene sowas ernst nehmen und dann entsprechende Reaktionen zeigen ist natürlich nicht so der Bringer.


    Außerdem möchte ich zu bedenken geben, dass es durchaus Möglich ist, dass die zu einem Typen auf der Straße sagen: 'Hier, etwas Geld. Bitte nehmen sie die Puppe, sprechen sie kurz mit ihr und tun so, als ob sie lebt. Es dauert nur kurz, sie kriegen Geld und kommen in den Fernseher'
    oder das die einfach Mitarbeiter haben, die selbst Japaner sind und dann ein paar Minuten so tun, als ob sie so irre sind.


    MFG: Namenlos

  • @Namenlos: Lies dochmal bitte meine Beiträge richtig und verstehe sie auch mal. Wenn du das nicht kannst, dann lass einfach mal die Finger von der Tastatur. Es ging da nämlich lediglich darum, dass nicht jeder, der RTL schaut, gleich blöd ist etc., sondern darum, dass auch gebildete und Intelligente Leute solche Sendungen schauen. Ursachen wurden genannt, entweder man braucht einen Ausgleich, oder anderes eben, was ich oft genug beschrieben habe. Wenn du das nicht verstehst, dann tuts mit Leid.
    Und nein, diese Sendungen verblöden eben nicht, sie liefern den Leuten nur das, was sie sehen wollen. Der Mensch braucht aber für alles eine Ursache, einen Schuldigen. Wichtig ist, und das habe ich schonmal erklärt, dass dieser Sündenbock sich nicht wehren darf, also darf es keinesfalls die Gesellschaft oder das System sein, denn damit würde man anderen Leuten unweigerlich auf den Schlips treten und müsste sich eingestehen, dass man evtl. an diversen Dingen nicht ganz unschuldig ist.
    Zu NS-Zeiten war der Sündenbock für alles der Jude gewesen, heute wird für die Rebellion der Teenies, das mangelnde Bildungsniveau der Bevölkerung, Kriminalität etc. eher das Fernsehen verantwortlich gemacht. Es erfüllt auch besondere Eigenschaften des Sündenbocks: Erstens wehrt es sich nicht und zweitens weiß kaum einer, was im Wohnzimmer so alles den Tag rauf und runter läuft, somit kann man es so wunderschön leugnen selber RTL zu schauen. Ist dasselbe wie mit der Bild. Dafür dass sie keiner liest, kennen sich aber verdammt viele über deren Inhalte aus.
    Und ein schöner Beleg für den Geschmack und die nichtverdummende Wirkung von Medien gibt uns ein Format, welches wir heute als Verdummungsfernsehen ansehen und das sind die allseits bekannten Gerichtsshows.
    Dieses Format stammt lustigerweise nicht von SAT1, sondern vom Ersten. In den 60er, 70er Jahren wurde sowas ausgestrahlt. Natürlich mit dem Zwecke der Bildung der Menschen. Der Erfolg schien sich aber in Grenzen zu halten. 1999 kam dann Streit um drei im ZDF. Diese Sendung war mehr auf Unterhaltung ausgelegt. Es ging um typsiche Fälle von Nachbarschaftsstreitigkeiten. Hab das gesehen, ging zwar noch nicht so krass zu, wie jetzt bei SAT1, aber es ging schon in die Richtung, dass die Rechtliche Bildung vernachlässigt und gegen Unterhaltung ersetzt wird.
    Im selben Jahr kam die gute Barbara Salesch. Aber wenn du denkst, dass es damals schon lief wie heute, dann irrst du dich gewaltig. Diese Sendung bestand aus Mitschnitten von Schiedgerichtsverhandlungen, wo unter Einwilligung der Prozessbeteiligten Bild- und Tonaufnahmen aufgezeichnet werden durften. Man zeigte also, wie es im Gericht zuging. Klingt doch nach Bildungsfernsehen pur. Warum ist es aber so, wie es jetzt ist? Auch hier ist Frage ganz leicht zu beantworten. Die Verhandlungen bezogen sich nur auf Zivilprozesse. Mord, Totschlag, Vergewaltigung etc. gabs nicht. Zivilprozesse haben aber diverse Probleme: Erstmal sind sie wirklich langweilig, was auch der Tatsache gescholten ist, dass es in einem deutschen Gericht doch gesitteter zugeht. Wenn man kein Hardcore Jurafan ist, dann zieht man sich das drei, vier Wochen rein und kanns danach nimmer sehen. Zweitens kann man als nicht fachkundiger den Prozessen nur sehr schwer folgen, anders als bei Strafprozessen, wo es in den heutigen Formaten nur um das klären der Schuldfrage geht. Die Schiedsgerichte wurden gegen Laienschauspieler und diversen ANwälten ersetzt. Die Quoten stiegen nach dem ändern des Formates von 8% Marktanteil auf 30% Marktanteil an. Noch Fragen? Die Leute haben das neue Format gesehen und wollten das sehen.
    Fernsehen dient heute hauptsächlich der Unterhaltung, anders als vor 30 Jahren. Demnach setzt es andere Ansprüche: Hohen Unterhaltungswert haben nun Klischees und besonders reißerische Beiträge, Konflikte und vor allem Emotionen. Man will sehen wie die Fetzen fliegen. Aber vor 30 Jahren waren an der Verrohung und angeblichen Verdummung der Jugend auch schon die Medien schuld, obwohl sich ja doch einiges Verändert hat.
    Man sollte vor allem mal eine Sache bedenken: Wenn Fernsehen wirklich manipuliert oder verdummt, wieso haben wir dann unsere ach so schlauen Fernsehkritiker? Vor allem solltest du mal eines bedenken: Was Unterhaltung ist, empfindet jeder nunmal anders und das hat nix mit Intelligenz oder weiß der Geier was zu tun, sondern ist schlichtweg Geschmackssache.

  • kleiner Domi:
    1. Dieses: Versteh den Text oder lass die Finger von der Tastatur erwähntest du ziemlich oft.
    2. War das jetzt ernsthaft ein Vergleich mit dem Nationalsozialismus ? Das ist ganz schön bitter. Ich könnte jetzt auch solche Vergleiche anstellen, die eher meine Meinung bestärken, aber ich halte es für nicht angebracht bei solchen Themen Vergleichen mit Nationalsozialismus zu machen, zumal die Meinung von mir durchaus Begründet ist. Nebenbei solltest du dir mal ein Buch zum Thema 'Widerstand im Nationalsozialismus' durchlesen. Medien können sich durchaus wehren, indem sie Gewisse Gruppierungen Verklagen, welche Gewalt gegen sie anwenden etc.
    3. Nun, weil ARD irgendetwas sendet, ist das nicht automatisch gut und entschuldigt nicht RTL. Nun, ARD zeigt auch einiges an schlechtem Programm, wie auch die anderen ÖR TV-Sender, aber bei RTL ist das noch deutlich heftiger, höufiger und meiner Meinung nach sollte man das schon verbieten.
    4. Nun, mag sein, dass eine Person das jetzt als 'Unterhaltung' ansieht, billige Reportagen zu sehen, wo der Typ Donald 'Duck' sagt, Manga Comics und Lilo&Stitch bei einem Thema, welches Japan orrientiert ist, unmengen von Vorurteilen verbreitet, eine schlechte Berichterstattung gibt etc.
    Naja, das mag sein, aber ich bin da schon etwas kritisch, da ich der Ansicht bin, dass sowas dazu führen wird, dass die person langsam verblödet, ohne dass sie es wirklich warnimmt. Wenn es so weit ist, sind einige Jahre vergangen, bis sie merkt in was für einer schlechten Lage sie ist. Daher sollte man dabei auch kritisch sein. Außerdem fragwürdig, ob man Sachen wie: 'Familien im Brennpunkt' auch als Unterhaltung ansehen kann, denn wer so geringe Ansprüche hat, sollte sich da mal Gedanken machen.
    Mag sein, dass die Leute die Bild Zeitung lesen, aber sagen: 'Ich bin nicht so, ich benutze das nur als Unterhaltung', aber da sollte man sich auch mal Gedanken machen, finde ich.
    Solche Sender werden natürlich so weiter machen, da auf der einen Seite die jenigen sind, die das sehen, weil sie ja der Ansicht sind, dass sie so super schlau sind und niveaulose Berichte von RTL wie dieser Unterhalttung sind, oder eben schon aus anderen Gründen gucken, z.B. Arbeitslosigkeit.
    Nun, so wird es kommen, dass ich mich (wie viele andere Sicher auch) demnächst sicher über eine weiter schlechte Reportage aufregen werde.
    MFG: Namenlos

  • Es ist RTL, was anderes kann man ja nicht erwarten...
    In erster Linie interessiert mich der Beitrag, egal ob er mir nicht gefällt. Man sieht halt so selten was von dort drüben.
    Japan ist eine andere Kultur und für die sieht unser Oktoberfest genauso bescheuert aus.
    Auch wie schon erwähnt haben sie natürlich die extremsten Beispiele gezeigt die sie finden konnte. Unter 100 Leute (wovon 99 warscheinlich gute Cosplays an hatten) haben sie halt einen Typen genommen der als Kellnerin angezogen ist. Das ist das gleiche wie bei DSDS und das Supertalent.
    Und zum Thema mit dem Puppen, Bettwäsche und Videospielen... die sind da halt so drauf, das sind keine Ausnahmefälle. Ein Milliardengeschäft ist das und wenn man das auch in DE abziehen könnte, dann wäre es schneller eingeführt als man schauen kann.
    Dafür werden die Berichtersteller auch bezahlt damit die Zuschauer sich darüber amüsieren können wenn sie wollen.
    Fakt ist, viele Berichte dort sind halt mit Dialoge und einem unterton in der Stimme gesprochen, die dann den Inhalt des Berichts diskriminiert.

  • Sorry für den Ausdruck, aber RTL war schon immer assi & wird's immer sein! Kein Niveau einfach...


    Sicher gibt es überall auf der Welt ein paar Spinner und auch Menschen die andere Vorstellungen von der Realität haben, aber in dieser Dokumentation werden alle Japaner als Manga-süchtige Cosplayer vorgestellt und damit wieder von vielen deutschen Zuschauern in eine Schublade gesteckt.
    Natürlich hat Japan eine total andere Kultur, die für viele Europäer manchmal schwer verständlich und verwirrend sein kann (das gleiche werden Asiaten aber auch über uns und unsere Kultur und Bräuche sagen!), aber wenn man eine Reportage macht, soll man sich bitte mehr mit dem Land und den Bewohnern auseinandersetzen und nicht nur die krassesten Beispiele verwenden um Schlagzeilen zu machen - leider funktioniert Journalismus meistens so.


    Btw..."Manga" wird alleine gesprochen, da braucht es kein "Comic" mehr hinten dran!


    PS: Donald Duck? Nicht mal englische Aussprache beherrscht man noch? Kommt schon Leute!

    君の砕け散った夢の破片が
    僕の胸を刺して
    忘れてはいけない痛みとして刻まれてく