Summer Season 2017

  • @Bastet Ich bin ebenfalls kurz davor :'D Also was gutes erwarte ich mir da ehrlich gesagt nicht mehr. Andererseits musste ich mich bis jetzt noch nicht "durchquälen" in dem Sinne, also werd ich's halt so lang weiterschauen, bis ich komplett die Lust dran verliere. Aber als BL-Anime ist es wirklich sehr standard, also definitiv nicht der Doukyuusei-TV-Anime, den ich mir gewünscht hätte. xD

  • Hab bisher nur von Fate, Symphogear, Netsuzou Trap und Princess Principal mehr als eine Folge gesehen, daher bezieht sich alles zu den anderen Anime nur auf die erste Folge:


    Princess Principal (2): Zwei Folgen gesehen, beide für sehr gut befunden. Ich find das Design auch recht schick und Kajiura-Soundtrack ist einfach großartig. Würde sogar sagen, dass es einer ihrer besten bisher ist. Momentan mein AotS. Ein Kritikpunkt wäre jedoch die geringe Auflösung, SD sollte längst der Vergangenheit angehören. Vielleicht haben sie sich gedacht, der Anime spielt in der Vergangenheit, also sollte auch aussehen wie etwas Altes xD
    7-9/10


    Fate/Apocrypha (5): Infodump ist zum Glück weniger geworden, aber so wirklich warm werd ich mit der Serie bisher trotzdem nicht. Es gibt auch einfach viel zu viele Charaktere, so dass gar nicht genug Zeit da ist, um jedem die nötige Aufmerksamkeit zu widmen. Aber immerhin sind die Charaktere recht nett, Mordred ist best girl. Wobei Astolfo trotzdem sogar noch süßer ist (ist ein Kerl, ich weiß). Besonders hervorzuheben sind aber auch die Animationen, sowohl die Kämpfe als auch zwischendurch paar nette Charakteranimationen sind wirklich gut animiert, da brauch sich das Team von dem Anime nicht vor dem von ufotable zu verstecken.
    5-6/10

    Symphogear
    (3): Symphogear ist einfach Symphogear, tolle Musik, tolle Action und einfach sehr unterhaltsam. Da steht die neue Staffel den alten in nichts nach.
    8/10


    Netsuzou Trap (2): Weiß nicht, ob ich den noch weiterschauen soll. Wie erwartet scheint die Story eher Müll zu sein und die Animationsqualität schließt sich dem gleich an. Animaadaptionen von guten Yuri-Mangas, wann?
    2-4/10


    Kakegurui: Hatte ja eigentlich schon mal was dazu geschrieben und werd es wohl auch nicht weiterschauen, aber wollte trotzdem noch loswerden, dass ich das Opening tatsächlich auch recht gut finde. Im Grunde noch das beste am Anime.
    4/10


    Shoukoku no Altair: Wird ja hier von einigen wirklich gehypt, aber ich fand die erste Folge eher mittelmäßig.
    5/10


    Katsugeki/Touken Ranbu: Sieht zumindest wie erwartet sehr gut aus, auch wenn ufotable vielleicht mit ihren digitalen Effekten doch etwas übertreibt. Story hab ich jedoch, abgesehen von „Die sind böse, also müssen wir sie bekämpfen“, nicht wirklich viel mitbekommen.
    5/10

    Katsugeki/Touken Ranbu (2): Irgendwie klang auch hier die Synopsis besser als es im Endeffekt ist und außerdem sieht CGI an Menschen meeh aus. ^^"

    Was meinst du genau? Die Menschen waren ja kein CGI.


    Made in Abyss: Vielversprechender Kandidat auf AotS mit wunderschönen Hintergründen und allgemein recht nettem Design. Das Opening in Folge erinnerte mich auch etwas an SukaSuka, kam zwar nicht ganz daran, aber war nichtsdestotrotz auch hier sehr gelungen. Sehr schade allerdings, dass sich in Deutschland niemand die Lizenz zu dem Anime gesichert hat.
    7-9/10


    Gamers: War ganz okay. Teilweise recht dumm mit dem MC, der sich mal wieder extra dämlich verhalten muss, aber ich glaub ich werds wohl weiterschauen. Hab auch gehört, dass es ab Folge 2 unterhaltsamer sein soll.
    4-7/10


    Aho Girl: War doch recht unterhaltsam, auch wenn es mich nicht umgehauen hat. Teilweise war es einfach dann doch zu nervig.
    6/10

    Koi to Uso: Ziemlich dumm, was einen schon aufregen kann, aber irgendwie hatte der Anime dann doch was, was mich dazu verleitet, ihn nicht komplett abzuschreiben.
    5/10


    Youkoso Jitsuryoku Shijou Shugi no Kyoushitsu e: Ich mag zwar den Hauptcharakter, aber als Erzähler ist seine Stimme einfach nur einschläfernd. Das Farbdesign der Augen ist noch recht nett, aber insgesamt bin ich bei dem Anime doch eher skeptisch.
    5/10

    Knight’s & Magic
    : Die ganze Vorgeschichte um den Hauptcharakter find ich recht sinnlos, allgemein einer sinnlosesten Ausführungen, wo Leute in eine andere Welt gebracht werden, überhaupt. Ansonsten war die erste Folge vom Storyaufbau auch recht seltsam. Hab auch gehört, dass sie das komplette erste Volume der Light Novel adaptiert haben soll. So wirklich losgehen wird die Story wohl erst ab Folge 2, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich mir die noch anschauen sollte.
    4/10


    Centaur no Nayami: Ist sicherlich ganz interessant mit den ganzen Storyhintergründen, aber die Hintergründe des Bildes waren einfach nur schlecht, genau wie das Farbdesign auch. Wenn der Anime mich sonst noch irgendwie gefangen hätte, könnte ich ja darüber hinwegsehen, dass es scheiße aussieht, aber auch die Slice of Life-Szenen fand ich eher langweilig.
    4/10


    The Reflection: Wirkte teilweise extrem langgezogen, einzelne Szenen waren einfach viel zu lange im Bild und hätte man kürzer fassen können. So war es jedoch teilweise schon eine Qual, es anzuschauen, so langweilig war es. Den Action-Szenen fehlte auch jede Form von Impakt und allgemein sahen die Animationen sehr shittig aus. Dazu ist auch das allgemeine Design eher sehr detailarm und kann daher auch in alleinstehender Form nicht überzeugen. Normalerweise hat man solche detailarmen Designs nur in Kombination rasanten und überzeugenden Animationen, aber die waren in dem Anime einfach nur langweilig. Die Story interessiert mich auch nicht und ist alles andere als innovativ. Also alles in allem war das Ding einfach nur verdammt verdammt schlecht mMn.
    1/10


    Ebenfalls 1/10 haben auch noch Konbini Kareshi und Battle Girl High School. Ersteres hatte ebenfalls recht schlechte Designs, Animationen, eine nervige Musik und Story und Charaktere, die ich kein bisschen interessant fand. Zweiteres waren einfach so viele Charaktere, die auch noch von der Persönlichkeit her recht eindimensional waren, dass ich mich jedes Mal, wenn ein Charakter im Bild war, fragte, ob der schon einmal vorher gezeigt wurde, und auch die Story schien alles andere als nur im Ansatz was besonderes oder irgendwie interessant zu sein.



    Hat denn jemand Empfehlungen aus der aktuellen oder letzten Season? ^^

    Da ich sonst überall immer SukaSuka empfehle, mach ich das auch mal hier. Ist wirklich ein absolut grandioser Anime.

    Aber ich glaub zumindest Crunchyroll hat sich außer der OVA von The Ancient Magus Bride in der Season nicht so viel Aufregendes gesichert? :/Ohja, 18if. Toll gemacht! *slow clap* :patsch:

    Immer noch besser als Akiba Pass, die diese Season gar nichts haben. Aber verglichen mit letzter Season, wo sie die Highlights SukaSuka, Alice to Zoruko und Tsuki ga Kirei hatten, ist die aktuelle wirklich enttäuschend. Die guten Titel haben entweder AoD (Princess Principal), Amazon (Ballroom) oder niemand bisher (Made in Abyss). Und selbst die Hype Titel Kakegurui und Fate/Apocrypha sind bei Netflix, wo sie leider vergammeln.

  • @Firebird97
    Nicht? Dann mag ich es wohl generell (verglichen mit anderen Studios) wohl nicht so ganz wie ufotable Menschen zeichnet. Der Stil ist nicht das Problem, aber Haut und Haar sehen irgendwie wie Plastikfiguren oder Videospielcharaktere aus. Sag mir bitte, dass es nicht nur mir so geht. XD


  • Dann werde ich auch mal so meine ersten Eindrücke loswerden cx


    Was ich bisher leider nur, eher aufgrund mangelnder Zeit, angefangen und bis zur aktuellsten Folge geschaut habe, ist Kakegurui. Und, was soll ich sagen... ich stehe der Serie irgendwie mit gemischten Gefühlen gegenüber xD
    Habe mir das Opening angetan und das ist schrecklich, genauso wenig wie ich das Ending mag. Zum Einen, weil... naja, ich muss mir nicht ständig ihre Oberweite und so ansehen und zum anderen ist das Opening auf negative Weise einfach so durch wie jeder einzelne Charakter dieses Animes, bis auf vielleicht Suzui. Die erste Folge hat mich eigentlich wahrlich nicht überzeugt, weil es für meinen Geschmack einfach viel zu überzeichnet, überdreht und zu "Wtf was ist mit den Leuten falsch?" ist, aber da ich wie bei YoI manchmal zwei Anläufe brauche, habe ich also weitergeschaut und zunehmendes Interesse gewonnen cx
    Der Stil gefällt mir nach wie vor nicht, der Ecchi-Anteil und die Tatsache, dass es um so eine Art Schulleben geht ebenso wenig, aber ich möchte irgendwie wissen, wie es weitergeht und das hält mich bei der Serie fest xD Außerdem finde ich die Spiele recht interessant, auch wenn ich zugeben muss, dass ich das Kartenspiel, als sie um die Höhe ihrer Schulden gespielt haben, von den Regeln her so gar nicht verstanden habe xD


    Mein Lieblingscharakter ist, wie könnte man es anders erwarten, Yumeko. Ich fand sie schon toll, als sie der Klasse vorgestellt wurde, sie klang so lieb, unschuldig und alles und dann beim Spiel gegen Mary... erst kam der Schock, dann die Erkenntnis, dass sie echt awesome ist x3 Wie sie die ganzen Tricks durchschaut, ist schon nicht schlecht, auch wenn mir ihre verrückte, spielsüchtige Seite echt Angst macht X=
    Mary hat mir im Übrigen erst überhaupt nicht gefallen. Erst, als sie mit Yumeko da im Team angetreten ist, war das schon... ja, ich muss zugeben, die beiden sehen zusammen echt sexy aus, und diese Erkenntnis hab ich irgendwie auch @BlackLatias zu verdanken xD


    Und wen erinnert Suzui noch an Plastic Memories? Tsukasa und er könnten Brüder sein '-'


    Werde ich also auf jeden Fall weiterschauen, vor allem, weil bisher ja noch keine so wirklich feste Storyline erkennbar ist, im Grunde geht es ja nur um die Spiele und dass Yumeko das Interesse des Schülerrats erweckt hat. Da bin ich also noch gespannt cx




    //Edit:
    Habe gerade die erste Folge Hitorijime my Hero gesehen und mah... es ist doch nicht immer gut, dem Schul Genre eine Chance zu geben xD
    Es war einfach so sterbenslangweilig. Nach sechzehn Minuten habe ich das erste Mal geschaut, wie lange es noch geht und war echt froh, als es dann endlich vorbei war xD
    Schon, als die Charaktere so gezeigt und damit indirekt vorgestellt wurden, war doch klar, wer da mit wem und so. Man hat also im Grunde eine Lehrer - Schüler Beziehung, eine Alter Freund und Ich war gemein zu ihm, was soll ich ihm sagen Beziehung, wobei Ersterer natürlich von den ganzen Mädchen angehimmelt wird und wahrscheinlich noch dieser andere Schönling und sein Kumpel, die vor der Namenstabelle miteinander geredet haben. Und natürlich kommen diese Schlägerbanden immer wieder ins Spiel, seine Vergangenheit holt Setogawa ein und es gibt Stress, weil sein Schwarm da Lehrer ist - das alles kann man im Grunde an einer einzigen Folge abzählen und nah. Ich dachte, es käme ein richtig schöner Shounen-Ai mit vielleicht etwas mehr Pepp dahinter (wegen hitorijime im Titel... x3 ) , aber so... wieso muss man immer diese Klischees abfrühstücken? >__>

    "僕の命令は絶対."
    "My orders are absolute."

    赤司・征十郎 ~

    2 Mal editiert, zuletzt von Namine ()

  • Sow, nach einer halben Ewigkeit auch mal meine bisherigen Eindrücke der Season. Folgenanzahl steht jeweils in Klammern c:.


    18if (5)
    Der Anime ist so durch, haha. Finde ihn bisher aber gar nicht so schlecht; die einzelnen Hexen haben recht gute Ansätze und mag es recht gerne, dass hier so wenig aufgeklärt wird. >Wird weitergeschaut.


    Ballroom e Youkoso (5)
    Ich kann mich nach wie vor echt nicht mit dem Zeichenstil anfreunden, uff. Hab auch immer wieder überlegt, den abzubrechen, aber da er 24 Folgen haben wird, wollte ich ihm doch etwas länger Zeit geben. Hat sich gerade in der 5. Folge imo auch positiv entwickelt. >Wird weitergeschaut


    Centaur no Nayami (5)
    Finde den recht interessant, bin aber bisher noch nicht zu 100% überzeugt. Irgendwie werden diese ganzen deepen Themen zwar immer wieder angesprochen, finde ich tbh aber noch viel zu oberflächlich :v. Finde die Charaktere aber ganz sympathisch. >Wird weitergeschaut


    Dive!! (5)
    Es hat erstaunlich wenig von Free! und gefällt mir bisher doch recht gut. So wirklich anfreunden konnte ich mich mit dem MC bisher zwar noch nicht (warum sieht er so edgy aus ?_? lol), bin ihm aber auch nicht ganz abgeneigt. >Wird weitergeschaut


    Gamers! (4)
    Ich weiß ja nicht wieso, aber ich finden den Anime sehr amüsant. Hat zwar keinen großartigen Tiefgang, aber ich finden den Cast sehr sympathisch und ist insgesamt was Schönes für Zwischendurch. >Wird weitergeschaut


    Hajimete no Gal (4)
    Es ist kein Spitzentitel, aber eigentlich recht unterhaltsam. Find's ganz cool, dass der MC so treu ist, macht ihn direkt recht sympathisch und insgesamt mag ich den Cast hier ebenfalls sehr gerne (auch wenn die Schwarzhaarige echt etwas übertrieben war). >Wird weitergeschaut


    Hitorijime my Hero (5)
    Ich sehe schon wie zwei gewisse Personen aus diesem Thread mich dafür steinigen werden, aber ich mag den Titel tatsächlich ganz gerne. Mr Kindheitsfreund (kann mir die Namen nicht merken xd) ist mir zwar auch etwas unsympathisch, Rest finde ich bisher aber eigentlich okay. >Wird weitergeschaut


    Isekai Shokudou (3)
    War mir viel zu episodisch und ohne wirkliches Ziel, auf das die Story hinausläuft. Charaktere waren auch ziemlich austauschbar; insgesamt fand ich den echt langweilig :/. >Abgebrochen


    Kakegurui (5)
    Dachte nach Folge 2 schon, ich würde den abbrechen, aber Folge 3 hat's dann für mich nochmal rumgerissen. Wirklich Tiefgang hat der zwar nicht, aber ich finde die Spiele doch sehr interessant. >Wird weitergeschaut


    Keppeki Danshi! Aoyama-kun (3)
    Ich denke, man wollte sich hier auf die Comedy konzentrieren und weniger auf die Matches. Fand den Anime nur leider gar nicht lustig und die Matches waren dementsprechend langweilig. >Abgebrochen


    Koi to Uso (5)
    Der war zwischendurch echt etwas cringy und der MC ist iwie dumm (warum haben sie nicht den Lilahaarigen als MC genommen, das wäre viel lustiger gewesen) :v. Finde die restlichen Charaktere aber echt interessant und hoffe hier auf nen' guten (aka nicht die Tatsache, dass Misaki und der Lilahaarige schon die ganze Zeit gekuppelt sind) Twist. >Wird weitergeschaut


    Netsuzou TRap (5)
    Sind nur 9 Minuten, selbst wenn der am Ende shitty bleibt ist es nicht so viel verschwendete Zeit, haha. Mhm joa, nicht überragend, find ich bisher aber doch ganz interessant. >Wird weitergeschaut


    Princess Principal (5)
    Guys, der ist gut. War selber mega überrascht, weil ich eigentlich nicht so viel erwartet hatte, aber der Cast ist super angenehm (Beatrice war in der zweiten/dritten Folge etwas ätzend, aber die hat sich ja direkt gebessert) und die Action echt gut. Wirklich durchblicken tue ich zwar nicht, aber das braucht man eigentlich auch gar nicht, haha. >Wird weitergeschaut


    Shoukoku no Altair (4)
    Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr die Matheklasse verlasst und ihr einfach gar nicht mehr durchblickt bei all den Infos, die ihr gerade in 50 Minuten erhalten habt? So habe ich mich nach der ersten Folge gefühlt ):. Hat sich danach aber gebessert und Mahamut ist schon ein wenig bae. Wann endlich 5. Folge, mano? ): >Wird weitergeschaut


    The Reflection (3)
    Der Stil ist interessant und sicher was für Comic-Fans, aber das Gesamtpaket des Anime hat mich einfach nicht überzeugt. Die Charaktere waren ziemlich nervig und die Kämpfe ziemlich langweilig. >Abgebrochen




    Insgesamt bin ich ganz happy mit der Season; zwar gibt es einige Titel, die bei mir auf der Kippe stehen, aber auch einige, die ich echt gut finde bisher.
    Favoriten sind auf jeden Fall Princess Principal, Shoukoku no Altair und Gamers! bisher :3.

  • Da ich bisher untypisch ruhig in diesem Bereich war, melde ich mich nun doch einmal zu Wort.
    Da es aber nun mittlerweile 3 Seiten sind un mir zu viel zum nachlesen, schreibe ich nun einfach drauf los ohne groß Bezug auf die vorhandenen Beiträge zu nehmen.
    Man kann mich nach meinem Beitraggrn jederzeit ansprechen, entweder zitieren, highlighten oder auf meiner PW ansprechen.


    Grund der Inaktivität in dieser Season: Ich finde sie einfach richtig schlecht und nicht groß der Rede wert.
    Eigentlich freue ich mich immer nur auf die neuen Folgen von 2 Serien, Rest wird halt gesehen weil nichts anderes da ist.


    Dann fangen wir auch gleich mit den beiden besseren Serien an, die gerne gesehen werden, letztendlich aber auch nicht überragend sind.


    Nr. 1 ist Made in Abyss.
    Made in Abyss ist ein toller Fantasie Anime mit einem wunderschönen Zeichenstil, was teilweise sehr an Hai to Gensou no Grimgar erinnert. Damit meine ich aber nur Sound und Zeichnung, da sie sonst grundverschieden sind.
    Made in Abyss schafft es aber zu jederzeit eine spannende Geschichte zu erzählen, welche echt fesselt. Freue mich hier schon sehr auf die 1h Abschlussfolge, denn eigentlivch muss noch vieles passieren.
    Aber auch wenn MiA zu jederzeit überzeugt, gibt es doch einen Minuspunkt, ich finde das Chardesigne relativ schlecht. Es wirkt mit so jungen Protagonisten einfach unglaubwürdig, zumal Riko durch ihre Jugend auch relativ nervig wird und der Aufgabe nicht gewachsen scheint.
    Hier hätte ich mir doch ein Chardesigne gewünscht, welches nähr an Hai to Gensou no Grimgar reicht. Solche jungen Heroines wie in MiA bereiten mir aber recht häufig Probleme und führen dazu das ivch Sachen nicht leiden kann (wie zB Chihirokram), aber in MiA kann man gerade noch drüber hinweg sehen.
    Hier tendiere ich aktuell zu einer 8/10, wenn es das Ende nicht versaut.


    Nr. 2 auf die ich mich wöchentlich freue ist: Knight´s & Magic:
    Diese Serie verkörpert eigentlich ein Genre dem ich sehr zwiespältig gegenüber stehe, die Rede ist von Mecha. Serien aus diesem Genre haben immer ein Problem: Es gibt nur sehr gute oder sehr schlechte, einen Mittelweg dazu gibt es nicht. Entweder hast man sie oder man verdammt sie. Und hier hat man wieder einen Anime der zu den besseren zählt, nicht zu den schlechteren wie zB Bubuki Buranki etc.
    Was diesen Anime so erträglich macht, ist seine Kombination mit dem Fantasy Genre, in jedem anderen wäre er wahrscheinlich nicht so intressant, aber da kommt wieder das Fantasyherz in mir zum Vorschein.
    Einsteigen tut der Anime mit einer sehr dubiosen Story und der Wiedergeburt in einer neuen Welt, wodurch man schnell dazu kommt diesen Anime zu droppen da dies alles andere als spannend klingt. Jedoch geht der Anime nach der Wiedergeburt einen richtigen Weg und schafft es schnell mit witz zu überzeugen und setzt dabei aber auch auf einen schön anzusehenen Actionanteil der Mechas. Dazu kommt ein überzeugender Sound und vorallem auch gute Animation.
    Einen auffälligen, nicht zu verschweigenden Nachteil hat aber auch dieser Anime, er wirkt stark unter Stress und gehetzt. Ausgelegt war er wahrscheinlich einmal auf 24 Folgen, musste dann aber in 12 gepackt werden, ob dies wahr ist weiß ich nicht, so kommt einem aber oftmals die Erzählweise und der Sprung in der Geschichte vor. Dennoch tendiert der Anime aktuell zu einer 8, obwohl der Hang zur 7 stark zu erkennen ist.


    Zu den nun folgenden Animes habe ich mir persönlich noch keine Wertung gemacht, diese tendieren alle aber zzu einem Schnitt unter 7, bloß kann ich noch nicht ganz und gar beurteilen, welches der schlechteste davon ist, jedoch sind alle nicht wirklich gut.


    Ballroom e Youkoso
    Ein Anime der sich voll und ganz um Tanzen dreht. Klingt langweillig, ist es aber nicht so ganz. Normalerweise ist es ein Setting was wunderschöne Storys oder Animes auf die Welt bringen kann.
    Schafft Welcome to the ballroome aber leider nicht nicht. Dieser Anme wird überschattet von einem wirklich schlechten Artwork, was alles sehr bizar wirken lässt und setzt dabei noch auf ein übertiebenes Posng der Chars beim Tanzen. Klar kommt es beim Tanzen auf Haltung und alles an, dieser Anime übertreibt es jedoch maßlos,
    Einen großen Pluspunkt hat dieser Anime dennoch, der mit dem Tanzen resultierenden Soundtrack überzeugt zu jederzeit und auch die Chars sind richtig genial in Szene gesetzt, auch wenn sie dabei wie schon beschrieben merlwürdig aussehen. Vom Verhalten her macht es aber Spaß den Chars zuzusehen, grade der Lehrer des Hauptchars ist richtig cool :D  
    Und wenn Sie grade mal nicht Tanzen, dann shen die Mädels auch wirklich klasse aus, was man den Jungs da nicht immer nachsagen kann.
    Dennoch, auch wenn er qualitativ nicht überragend ist, kann man den Anime ruhig schauen, gerade wenn man gerne einmal die Tanzfläche sieht.


    Gamers!
    Gamers ist ein Highschool Anime, welcher um eine Zockergruppe gedreht wird. Was von der Thematik her richtig intressant klingt, ist es in der Umsetzung allerdings nicht. Hier sehen wir eigentlich einen Highschool-Anime, welcher sehr viele Klischees bedient und diese humorlos aneinander klatscht, was auch nicht grade überzeugt.
    Zur Verteidigung von Gamers muss man allerdings sagen, obwohl er sehr mies angefangen hat, waren die letzten Folgen schon eine Steigerung, da man diese letzten 2 Folgen durchaus als witzig bezeichnen könnte, was der Anfang überhaupt nicht schaffte.
    Und auch die Charaktere betrachte ich gerne, welche aber in Gamers! sehr nieschenhaft rüberkommen und auch zu keinem Zeitpunkt überzeugen. Dabei kommen Tendou-san und Aguri aber noch am sympathischsten rüber.-
    Hier schadet es also nicht, guten Gewissens, einen Bogen um diesen Anime zu machtn, auch wenn ich hoffe dass der Rest des Animes an die ketzten 2 Folgen anknüpft, bleibt der Gesamteindruck durch den miesen Start doch eher unterirdisch.


    Isekai Shokudou
    Diesen Anime schaue iuch eigentlich auch jede Woche recht gerne, obwohl ich dabei gar nicht weiß wieso. Denn bis auf eine grafische ansprechende Darbietung, reißt die Story bei weitem keine Mauern ein, wahrscheinlich noch nicht mal Maschendrahtzäune.
    Hier trägt jede Folge den Titel 2er Gerichte, welche dann in der Folge auch serviert werden und man dabei sehr knapp auf denjenigen eingeht, dem diese Speise serviert wird. Klingt nicht gut, ist es eigentlich auch nicht und die Idee hinter dem Restaurant in einer anderen Welt bringt man so viel zu subtil rüber. Man hätte alles viel schöner in ein richtiges Fantasysetting verpacken können, was man aber nicht gemacht hat.
    Und somit bleibt Shokugeki no Soma weiterhin der einzige Anime, welcher mit einem richtig langeilligen Thema eine überragende Storyline auf die Beine stellt.


    Jikan no Shihaisha (Chronos Ruler)
    Hier haben wir den Anime, welcher in der aufgezählten Kategorie, noch das größte Potenzial hat. Und dem der Weg zu einer 8 nicht verbaut ist.
    Hier spielt Viktor mit seinem Sohn den Hauptchar, welche auf der Reise sind um die Erinnerungen von Viktor wieder zu bekommen. Da es in dieser Welt Dämonen gibt, die sich anhand der menschliechen Lebenszeit ernähren und so derren Erinnerung mit wahr nehmen.
    Klingt in erster Line sehr gut, wird aber nicht zu 100% so gut umgesetzt wie es die Story hergeben würde. Die ersten Folgen wurden genutzt um die weiteren Mitglieder der Gruppe einzuleiten und vorzustellen, was leider sehr stupide statt feinfühlig gemacht wurde und am Anfang für wenig Intresse sorgte. Zumal man in der ersten Folge viel Wert auf einen weiblichen Char legte, welcher der Star der Serie geworden wäre, dann aber nie wieder, außer ganz kurz, erwähnt wurde.
    Jedoch steckt der Anime mitten in der Haupthandlung fest, was das ganze Bild gedreht hat, denn mittlerweile ist er sehr stark, da man aktuell in der gestohlenen Vergangenheit des Mainheroines feststeckt und dabei viel gezeigt bekommt und gerade auch über die Hauptchars viel erfährt. Was gerade auch durch aufkommende Zweifel sehr schön dargestellt wird und man auch sie einen schönen Überblick über die Gefühlswelt des Hauptchars bekommt.
    Letzendlich ist der Anime gut, der Sound fällt nicht sonnderlich auf, oder bleibt er im Hintergrund, aber die Action ist schön eingeleitet und gibt von der Story auch viel her. Also ohne die Schwachen ersten 5-6 Folgen wäre der Anime schon lange eine 8 und grade durch den bisherigen 2. Teil kann man ihn echt empfehlen.


    Keppeki Danshi! Aoyama-kun
    Kann man einen Anime beschreiben indem man sagt er ist schrecklich? Keine Ahnung ich mache es einfach und sage dieser Anime ist schrecklich. Eigentlich weiß ich nicht, wieso ich diesen Anime immer noch schaue, liegt wohl daran dass diese Season kaum was gutes zu bieten hat.
    Der Anime lockt damit, dass er Deutschlands Volkssport Nr. 1, in die Thematik mit einbaut, nämlich Fußball. Und dabei liegt das Hauptaugenmerk auf dem Jungen Aoyama, was grundsätlich nicht verkehrt ist. Nur dieser Aoyama hat einen Putzfimmel, was leider mit zunehmender Sendezeit immer mehr als Hauptaugenmerk dient und nicht der Sport. Anfangs dachte man, in diesem Anime geht es um die Sport als solches, wo der Hauptchar nur einen Putzfimmel hat und man dies als running Gag immer wieder einmal einbaut. Leider entwickelt sich der Anime sehr schnell dahin, dieses Putzverhalten in den Vordergrund zu stellen, wasd die durchaus mögliche gute Story dann am Ende nur kaputt macht.
    Anfangs war der Putzfimmel zugegebenermaßen noch witzig, erlahmt und ermüdet aber sehr schnell wodurch es absolut eigentlich unnötig ist den Anime zu sehen. Zumal er bei einer schwachen Story weder mit einem sonderlich gutem Designe, noch einem guten OST überzeugt. Im Gegenteil der OST wirkt seht altbackend, was beim Ending zugegebenermaßen jedoch noch witzig ist.
    Auch diesen Anime kann man ohne schlechtes Gewissen meiden.


    Love and Lies
    Hier bekommt man einen Schoolromance vorgesetzt, welcher viel Potenzial birgt, aber leider an vielen Kleinigkeiten scheitert.
    Wir leben hier in Japan, oh wie selten in Animes :DDD, welches dazu übergegangen ist die Geburtenrate zu erhöhen indem es alle Ehen arrangiert und dabei für jeden den passenden Partner aussucht und quasi eine Zwangsheirat zu arrangieren. Diese Mitteilung bekommt jeder mit 16 Jahren und die Liebe dabei bleibt vorher auf der Strecke.
    Dabei werden wir als Hauptchar einen Jungen Mann erleben, der die wahre Liebe erlangen möchte und dabei nicht der Regierung folgen will. Dabei gibt es nur 2 Probleme, der junge Mann hat dieser Liebe gefunden, bakam aber auch eine Partnerin zugewiesen, in welche er sich nach und nach verliebt hat-
    Von der Story her klingt es sehr gut und intressant, scheitert aber an der Umsetzung, so schon gesehen in Folge 1.
    Der Hauptchar trifft sich mit seinem Schwarm, gesteht ihr alles und wird als die Uhr Mitternacht zeigt endlich 16. Nicht schlimm, schlimm wird es jetzt erst. Er erhält eine Mail wo sein Schwarm drin steht, welche sich aber dann selber löscht. Und nun der eigentliche hohn, kurz nach 0 Uhr bekommt er von Beamten der Regierung einen Brief übergeben, wo der Name seines Partners drin steht.
    EHRLICH? Nirgends auf der Welt kauf es einem jmd ab, dass Beamte nach 13 Uhr noch Unterwegs sind :DD. Und so viele kleine Logikfehler ziehen sich durch den ganzen Anime, was ihn leider unterm Strich sehr schwach macht.
    Dazu kommt noch, dass das Charakterdesigne richtig merkwürdig ist und auch nicht überzeugen kann.
    Also auch ein eher schwacher Anime.


    Konbini Kareshi
    Hier will ich eigentlich nicht viel schreiben da dieser Anime sehr Standard und somit nicht überragend ist. Wir erleben hier einen Schoolromance Anime, welcher sich hauptsächlich auf 2 piotenzielle Päärchen beschränkt, dabei aber weder Stärken noch Schwächen zeigt, sondern einfach standard ist.
    Wer ihn auch schaut, weiß was ich meine, der Anime kommt einen so vor, als ist er die ganze Zeit im aufsteigenden Moment gefangen, was aber bisher keinenHöhepunkt oder ein retardierenden Moment hatte.
    Wäre man böse, so sagt man der Anime läuft diese Season, mehr aber auch nicht. Weder ein positives noch ein negatives Feedback würde ihn bisher richtig beschreiben, da er immer kurz vorm möglichen Höhepunkt stehen bleibt.


    NTR - Netsuzou TRap
    Yay mehr Yuris braucht das Land, aber leider diesen nicht wirklich. Wir erleben hier einen Kurzanime mit 10 Minuten pro Folge, welcher leider sehr viele Vorurteile darstellt und nicht wirklich die wahre Power eines Yuri rausbringt.
    Yuris können sehr schön gemacht sein, da fallen mir als Beispiel Citrus und auch Wir beide ein!, welche als Manga ein Standardprogramm in diesem Genre sind und dies auch wriklich gut machen und näher bringen. Beide genannten Mangas zeigen den Yuri wirklich auf romantische Weise, wo sichjunge Mädchen immer mehr ihrer Gefühle bewusst werden.
    Dies macht NTR leider nicht, dieser Anime geht mit einem sehr großen Fanserviceanteil leider fast nur auf die körperlichen Aspekte dieser Liebe ein, wo die Gefühle stark am Rande nur gezeigt und erwähnt werden.
    Wer sich also mal an einen Yuri (egal ob Anime oder Manga wagen will, der sollte um NTR einen großen Bogen machen.


    Shoukoku no Altair
    Hier haben wir einen historischen Anime welcher als Hauptland die Türkei wählt, welches auf den Weg in den Krieg ist. Dabei Begleiten wir einen Pascha der eigentlich zum Held der Schlacht wird, daraufhin seinen Titel entzogen bekommt und dann durch die Welt zeiht um zu lernen und den Krieg zu verhindern.
    Im Vergleich nimmt sich der Anime stark ein Beispiel an Arslan Senki, schafft es aber zu keiner Zeit so zu überzeugen wie es Arslan Senki tat.
    Der Anime ist weißgott nicht schlecht, allerdings nicht so gut wie Arslan Senki und dazu eher zu einem Leben als Mitläufer verdammt.
    Der größte Minuspunkt ist aber das fehlen des best Girls der Season. Seit Folge 4 oder so wurde Shaare bisher nicht wieder gesehen.


    ___________


    So dies wars, angefangen und gedroppt wurden Princess Principal und Hajime no Gal (oder wie dieser sehr schlechte Anime hieß) und Battle Girl Highschool, konnte damit nach 3 Folgen einfach 0 anfangen.


    Und aus vorherigen Seasons wurde weiterhin RE: Creators, Boku no Hero 2 und DB Super gesehen.

    "Ich habe gelernt, dass Mut nicht die Abwesenheit von Furcht ist, sondern der Triumph darüber.

    Der mutige Mann ist keiner, der keine Angst hat, sondern der, der die Furcht besiegt."

    Nelson Mandela - südafrikanischer Aktivist und Politiker (1918-2013)


    Favo Game: Fire Emblem - Forum

    Nice to know: MyAnimeList - NewKiteTH (nicht vollständig)

  • Season ist fast rum, also Zeit für einen kleinen Rückblick und meine Meinung zu den Sommer-Animes.
    Ich würde die Season als eher schwach einstufen. Vor allem gab es für mich nicht diesen "einen großen Titel" auf den man sich jede Woche extrem freut. Trotzdem waren eine handvoll Animes dabei, die ich gerne gesehen habe, oder die mich trotz ihrer Schwächen gut unterhalten haben.


    New Game!!
    8/10
    Anime of the Season für mich und toppt sogar noch Staffel 1. Ich dachte eigentlich, alle vorhandenen Charaktere wären ausreichend, aber die beiden neuen sind wirklich eine super Ergänzung. Nenecchi hat sich so langsam zu meinem Lieblingscharakter entwickelt und es war super, wie sie in dieser Staffel viel Screentime hatte (Wann endlich Festanstellung bei Eagle Jump? :cursing: ).
    Außerdem war es überraschend, wie viel Drama in dieser Staffel vorkam, da man ja eigentlich fluggigen Slice of Life erwartet. Eigentlich bin ich ja kein Fan davon, aber abgesehen von dem Narumi Drama, was einfach zu gezwungen wirkte und schon in 10 min. gelöst wurde, hat mir auch diese Seite der Show gefallen.
    Darüber hinaus war es auch schön, mehr von den Programmierern bei Eagle Jump zu sehen, mit denen ich mich einfach wunderbar identifizieren kann. Schnell Code schreiben ohne vernünftig zu testen, um dann später haufenweise Bugs festzustellen, kommt mir bekannt vor :whistling: Wirklich, ich finde die Show in der Hinsicht super realistisch.


    Kakegurui
    8/10
    Hiervon bin ich leicht enttäuscht, was aber eher daran liegt, dass ich sehr hohe Erwartungen hatte. Leider ist die Story aber stellenweise ein wenig langweilig, weil das Glücksspiel zu vorhersehbar ist. Wenn Hauptcharaktere ihr Leben aufs Spiel setzen, dann weiß man leider schon, dass sie gewinnen werden. Dafür sind die Charaktere allesamt super, Yumeko und Mary sind ein tolles Duo. Lediglich der MC bleibt etwas blass, aber ich denke das ist Absicht, um Yumeko in den Fokus zu rücken und deutlich zu machen wie verrückt sie ist. Die kranken Gesichtsausdrücke haben auch ihren Charme und machen den Anime irgendwie besonders.
    Außerdem war es "angenehmer" Fanservice, den ich meistens recht geschmackvoll finde^^


    Made in Abyss
    7,5/10
    Die positivste Überraschung diese Season. Das Charakterdesign sagte mir anfangs nicht zu und tut es auch immer noch nicht wirklich. @niemand hat schon treffend geschrieben, dass die Chars ruhig hätten älter sein dürfen oder wenigstens so aussehen sollten.
    Storymäßig ist es aber bisher sehr spannend, ich frage mich jede Folge, wie es weitergeht und auf was für coole oder kranke Sachen die noch im Abyss stoßen. Schön ist auch, dass der Anime unzensiert ist und offenbar nicht vor brutaleren Szenen zurückschreckt, sodass wirklich alles passieren kann. Dieses Gefühl der "Gefahr" vermisse ich sonst häufig bei anderen Animes, da mindestens die Hauptcharaktere unverwundbar erscheinen, wenn nicht sogar der ganze Cast.
    Ggf. werde ich hiervon den Manga weiterlesen, es interessiert mich echt, was noch so passiert.


    Boku no Hero Academia 2
    7/10
    Meiner Meinung nach schwächer als Staffel 1. Mir hatte vorallem Dekus Weg vom Nichtskönner zum Helden gefallen, aber irgendwie ist das in den Hintergrund geraten. Stattdessen gab es einen Tournament Arc, der mir irgendwie nicht wirklich zusagte. Ja, die Kämpfe waren toll animiniert, aber sonst fehlte mir irgendwie die Spannung, zumal ich den Gewinner vorher auch schon richtig vermutet hatte. Den Rest der Season standen auch mehr die Nebencharaktere im Vordergrund, zu denen ich aber bisher noch nicht so eine Verbindung aufbauen konnte.
    Alles in allem kein schlechter Anime, aber ein bisschen enttäuschend fand ich die 2. Staffel schon.


    Gamers!
    6,5/10
    Merkwürdig.
    "This is a story filled with a non-stop sequence of comedy scenes and misunderstandings." war keine Untertreibung. Eigentlich mag ich wie viele andere auch keine Missverständnisse, aber es wird damit wirklich so extrem übertrieben, dass es echt witzig ist. Und immer wenn man denkt, es wird endlich aufgelöst, dann wird es noch schlimmer.
    Nicht das, was ich vorher erwartet habe, aber ich musste doch öfters lachen als mir lieb war. Außerdem sind Tendou und Aguri wirklich süß^^


    Tsurezure Children
    6,5/10
    Super Short Anime. Es geht um die Beziehungen zwischen ca. 10 verschiedenen Pärchen, die teils lustig, teils traurig und teils total süß sind. Das kurze Format ist dem 4-Koma Manga wunderbar gerecht geworden, jedem Pärchen werden immer mal wieder ein paar Minuten pro Folge gegönnt. Wer eine kurze Romance für Zwischendurch sucht, ist hier richtig.


    Ballroom e Youkoso
    6/10
    Anfangs noch einer meiner Favoriten, aber leider stark abgefallen. Und das hat eigentlich nur einen Grund: DIe Animationsqualität. Ich kann verstehen, dass man nicht jeden Tanz voll animieren kann, aber was hier in den letzten Folgen gemacht wurde geht einfach zu weit. Standbilder für mehrere Sekunden, die aussehen wie in Paint gemalt und ganze Tänze ohne eine einzige flüssige Animation. Immerhin kann es nicht schlechter werden...
    Dass der Anime nicht noch tiefer abgefallen ist, hat er nur den beiden Main-Girls zu verdanken, die wirklich super sind.


    Hajimete no Gal
    4,5/10
    Nichts Gutes, aber Yame-san rettet die Show, und die Romance zwischen ihr und dem MC war schön. Ecchi war anfangs selbst für mich zu schlimm, wurde aber zum Glück weniger. Außerdem war der Humor teilweise echt lustig (Und auch wenn jeder ihn hasst: Ich konnte echt über den Running-Gag mit dem dicken Pedo-Freund lachen). Ich habe nicht viel erwartet und auch nicht viel bekommen, dementsprechend passt es also.


    Re:Creators
    4/10
    Auch die zweite Hälfte hat es für mich nicht besser gemacht. Mein größtes Problem war irgendwie, dass ich keinen einzigen der Charaktere leiden konnte. Dazu kam dann am Ende wieder so ein dämliches "Wenn wir das nicht schaffen, wird die Welt zerstört", wo man dann direkt weiß, dass sie es schaffen werden.
    Der Anime war auf keinen Fall eine Katastrophe, nur hat er einfach nicht meinen Geschmack getroffen.


    Netsuzou TRap
    3,5/10
    Ähh ja... sehr "interessanter" Anime, der irgendwie zu keinem Zeitpunkt wirklich logisch war. Naja, hoffen wir dass in Zukunft mal ein guter Yuri-Anime rauskommt (Citrus vielleicht? Wir werden sehen.)


    Koi to Uso
    3/10
    Bäh. Nur dank Riri-chan noch 3/10, sonst hätte ich womöglich noch weniger gegeben. Irgendwie hat mich der Anime aber doch jede Woche wieder dazu gebracht, ihn zu schauen. Meine Probleme damit habe ich schon anfangs beschrieben, und dazu stehe ich immer noch. Es ist einfach unrealistisch hoch 10, mit dämlichen Drama, nicht nachvollziehbaren Charakteren, random eingeworfenem Fujoshi-Bait und einem Ende was man nicht mal als solches bezeichnen sollte.


    Abgesehen davon wurden Fate/Apocrypha und Isekai wa Smartphone to Tomo ni gedroppt.

  • Koi to Uso


    Ich bin bei Folge 6 und mir so unsicher. :/
    "I loved her for 5 years" - "I want to be with you forever" und hat in 5 Jahren nur das eine Mal mit ihr gesprochen, sodass er sich extra vorstellen musste trololo. Genau.


    Außerdem kann mir keiner erzählen, dass eine moderne Regierung wirklich glaubt, dass das so funktionieren könnte. Man weiß doch von arrangierten Ehen aus der Vergangenheit, dass die Leute, die nicht mit ihrem Partner auskommen, sich trotzdem heimlich mit demjenigen treffen, den sie tatsächlich mögen?


    Und da protestieren nicht mehr Leute in einer modernen Gesellschaft dagegen? Ich hab das Gefühl, wenn ein solches Gesetz im heutigen Europa erlassen werden würde, würden die Leute mit Fackeln und Mistgabeln auf die Straße gehen und einen großen Aufstand machen. Also ich würde. :ugly:
    Ich würde ihm aus lauter Frust das Leben zur Hölle machen, Ririna-chan vom anfänglichen Treffen wäre ein Engelchen dagegen, auch wenn es ungerecht ist, und erst recht, wenn es sich um einen absoluten Idioten handelt. ODER ihn dazu bringen einen landesweiten Protest anzustacheln lol.
    Oder sind die Japaner wirklich okay mit allem haha.


    Zuerst die SMS, dann wird ihm persönlich ein Brief überbracht, was? ^^"
    Dann der plötzliche Fujobait und die dummen "Oooh, ich falle auf sie drauf und es sieht sexy aus und deine Bluse ist offen"-Momente und all das. :rolleyes:
    Wenn man sexuellen Humor einbringt, hätte ich das gerne erwachsener lol. Mein Gott, er hat dich in Unterhose gesehen, mei. Warst du noch nie in einem Schwimmbad oder was?
    Statt Fujobaits wie am Anfang könnte man auch genauer und eben tatsächlich drauf eingehen, wie es Homosexuellen in einem solchen System ergeht. :brainslug: Vielleicht kommt da ja noch mehr und ich bin unfair. ^^" Ich mein, so unterschwellig gibt er bisher schon viel her.


    Aber lol. "I'm Nejima." - "Baka, we are all the Nejimas." XDD



    6/10, ich schau aber weiter und es sieht recht schön vom Stil aus, auch wenn mir die Riesenglubscher nicht gefallen lol. Aber es ist ingesamt schön.
    Ich hab mir mehr erwartet als nur eine okayish Romanze. Irgendwie mehr... Kritik an diesem System, you know? XD Vielleicht kommt da ja ebenfalls noch mehr. Langsam ist es ein guter Beginn.
    So viel verschwendetes Potential. Das macht mich echt traurig. ;(


    Die anderen (Altair, Made in Abyss, etc...) reviewe ich später. ^^ Da will ich auch noch was Genaueres dazu schreiben.


    @niemand
    Wut, Chronos Rulers hab ich schon nach 2 oder 3 gedroppt. Der war so unwahrscheinlich cringey. XDD

  • Zitat von Jimboom

    (Citrus vielleicht? Wir werden sehen.)


    Wenn es sich an den Manga hält, wird er um weiten besser als NTR.
    Die Chars sind super, Story könnte besser sein, ist aber gut.



    @Bastet
    Definitiv. Nach Folge 3/4 wollte ich ihn auch noch droppen. Da diese Season aber leider eh aus sehr viel Müll besteht, habe ich es durchgezogen. Und wie gesagt, auch wenn ich das überragende Episode 1 Girl vermisse, und auch Mina weiterhin nervig ist, sind die letzten Folgen echt sehr gut bisher.

    "Ich habe gelernt, dass Mut nicht die Abwesenheit von Furcht ist, sondern der Triumph darüber.

    Der mutige Mann ist keiner, der keine Angst hat, sondern der, der die Furcht besiegt."

    Nelson Mandela - südafrikanischer Aktivist und Politiker (1918-2013)


    Favo Game: Fire Emblem - Forum

    Nice to know: MyAnimeList - NewKiteTH (nicht vollständig)

  • Okay,
    nun Folge 6-12 Koi to Uso


    Was für ein bescheuertes Ende. :ugly:


    4-5/10, großzügig dazu. D'=


    @niemand
    Oh, findest du diese Season so schlecht? ^^" Also mir reichen drei sehr gute Animes vollkommen aus. Das sind für mich eben Made in Abyss, Shoukoku no Altair und Jigoku Shoujo. Sonst mag ich auch Ballroom und naja, das reicht mir aus. XD

  • @Bastet
    Ja siehe oben, als gut würde ich max 2 bezeichnen :)

    "Ich habe gelernt, dass Mut nicht die Abwesenheit von Furcht ist, sondern der Triumph darüber.

    Der mutige Mann ist keiner, der keine Angst hat, sondern der, der die Furcht besiegt."

    Nelson Mandela - südafrikanischer Aktivist und Politiker (1918-2013)


    Favo Game: Fire Emblem - Forum

    Nice to know: MyAnimeList - NewKiteTH (nicht vollständig)

  • Ah, die Season ist bald rum, schade, ich war eigentlich recht zufrieden damit x3
    Von mir gibbet also auch ne kurze Review ^-^


    Re:Creators
    Ja, für mich war Re:Creators mein Favorit von den Serien, die ich zur Zeit geschaut habe. Von Thematik über Charaktere, Animation und Musik hat es bei mir ziemlich, ziemlich gut meinen Geschmack getroffen. Es war jetzt nicht perfekt und bei manchen Sachen musste man sich doch fragen, was zur Hölle jetzt los war (und verdammt, Altair war OP af :'D) aber naja, ich habe jede Woche auf die neue Folge hingefiebert und ja, ich wurde emotional ein wenig mitgerissen. Die letzte Folge hat die Schleusen geöffnet.
    Die Charaktere sind mir alle ziemlich ans Herz gewachsen, auch wenn ich Sota nie wirklich ernst nehmen konnte. Also im Vergleich zu allen anderen. Schade, dass es vorbei ist, aber wenigstens war das Ende irgendwie okay. Auch wenn es doch komisch war, was Magane und Meteora angeht, aber... whatever xD


    Boku no Hero Academia 2nd Season
    Ich halte mich kurz, ich mochte die Staffel. Vor allem was nach dem Tournament Arc kam, auch wenn ich den ebenfalls nicht schlecht fand. Etwas über die anderen Charaktere zu erfahren war auch ganz schön, wobei ich gerne mehr von Tokoyami gesehen hätte, ma boi :'D
    War eine solide Fortsetzung bisher und wird sie wohl auch hoffentlich in den letzten paar Folgen noch bleiben xD Hero Academia schaue ich nämlich recht gerne, auch wenn ich das zu Anfang nicht gedacht hätte. Aber die Charaktere wachsen einem doch alle irgendwie ans Herz und es sollte bei so einem großen Cast für jeden wer dabei sein. Hoffe eine dritte Staffel kommt auch bald x3


    Kakegurui
    Yay, die Show der verrückten Schüler :'D Ich liebe die Serie, vor allem wurde der Manga eigentlich recht gut umgesetzt bisher und ich fand bisher jede Folge richtig gut. Wahrscheinlich, weil ich den Manga schon so weit gelesen habe, dass ich alles kannte und wusste was ich erwarten kann xD Yumeko und Mary sind aber doch die Stars des Animes, wobei die Präsidentin auch sehr, sehr interessant ist, nur leider hat man ja von ihr nicht ganz so viel gesehen.
    Wobei ich bezüglich der letzten Folge ein wenig nervös bin, die Preview sah mir schwer nach Anime-only Ending aus und ich weiß nicht, was ich damit anfangen soll. Mir wäre es lieber gewesen, sie wären mit dem Manga gegangen, der danach noch genug Stoff für eine mögliche zweite Staffel gehabt hätte. So muss ich jetzt abwarten, was das Ende mir so bringen wird und ich bin bisher kein sonderlicher Fan von Anime-only Endings x3
    Das OP gefällt mir mittlerweile übrigens sehr sehr gut, auch wenn ich am Anfang skeptisch war. Die Synchronsprecher leisten auch gute Arbeit, vor allem von Yumeko. Ihre Stimme passt echt perfekt *^*


    Aho Girl
    Ich bezeichne diese Serie mal als hidden gem, zumindest für mich. Es war sehr überraschend für mich, wie gut er mir gefallen hat, da ich nicht wirklich viel von der Serie erwartet habe. Die Charaktere sind alle völlig übertrieben, haben aber dennoch ihren Charme und ich musste wirklich jede Episode lachen. Wegen irgendeiner Sache, einmal mindestens.
    A-kun kann einem wirklich Leid tun, Yoshiko ist wirklich eine Qual für jeden. Keine Ahnung, was er in einem früheren Leben getan hat, um sie zu verdienen xD Der Humor war ziemlich auf meiner Schiene, es gab kleine Referenzen zu anderen Animes, es war immer wieder schön. Man muss diese Art von überzogenem Humor mögen, um die Serie nicht zu hassen (nein, wer hätte das gedacht?) und bei mir war eben genau das der Fall.
    Sollte jemand dem Anime eine Chance geben und die erste Folge nicht mögen, dann braucht man es auch nicht weiter zu versuchen. Man wird es dann glaube ich auch nicht mögen x3


    Centaur no Nayami
    Am Anfang habe ich mehr fluffiges SoL erwartet, als ich am Ende bekommen habe. Teilweise hatte Centaur no Nayami doch Folgen, die ernstere Themen angesprochen haben und ich war überrascht. Von diesen Folgen hätte ich gerne ein bisschen mehr gesehen, aber da die nächste Folge ja die Letzte sein wird, gehe ich davon eher nicht aus. Auf jeden Fall bin ich froh, dass ich die Serire angefangen habe, da sie einfach doch in eine Sparte gefallen ist, die ich mag. Und außerdem ist Himeno verdammt süß.
    Ich fand es auch gut, dass einfach ein paar Sachen gezeigt wurden, die man sich bei solchen Charakteren öfter mal fragt. Wie ziehen sich Zentauren an? Wie tragen Leute mit Hasenohren, etc eine Brille? Einfach solche Kleinigkeiten, die die Charaktere insgesamt so normal erscheinen lassen. Das war ein schöner, netter Touch, der mir hierbei sehr gefallen hat. Eine wirkliche Story kann man hier nicht erwarten, aber wenn man Serien wie Demi-chan und Maid Dragon mochte, dann sollte einem Centaur no Nayami eigentlich auch gefallen. Denke ich, zumindest war es bei mir so x3


    Isekai Shokudou
    Food porn. Naja, so irgendwie zumindest. Das Essen sah auf jeden Fall immer sehr appetitlich aus. Auch hier wieder ein Anime ohne eine wirkliche Story, auch wenn das Ende plötzlich einige Andeutungen gemacht hat, die doch irgendwie interessant klangen und mich auf eine zweite Staffel hoffen lassen. Aber naja.
    Es war immer ziemlich gediegen, man hat mit jeder Folge immer zwei neue Kunden und dementsprechend auch Gerichte kennengelernt und so ging es immer ein wenig voran. Als die einzelnen Gäste dann auch begonnen haben richtig miteinander zu interagieren, hat mir das Ganze noch besser gefallen, wobei mir Aletta, Kuro und der Chef doch am besten gefallen haben. Und Red, weil... well, weil eben.
    Ich kann dich hier übrigens verstehen, @niemand ich weiß auch nicht genau, weshalb ich Isekai Shokudou so mochte und es jede Woche gerne gesehen habe xD Es war einfach eine nette, angenehme Serie und ich habe sie vielleicht gerne geschaut, weil sie eine gute Abwechslung zu den Anderen war, aber naja.


    Youkoso Jitsuryoku Shijou Shugi no Kyoushitsu e
    So ganz eigentlich finde ich die Serie mit ihrem Konzept schon sehr interessant und es wurde angedeutet, dass der Main mehr auf dem Kasten hat, als bisher gezeigt, aber... keine Ahnung, irgendwie kommt es hier zu nichts und es gibt eigentlich auch nur 12 Folgen und ich kann mir gerade bei bestem Willen nicht vorstellen, wie die Serie gescheit aufhören soll. Ich habe im Cast so meine wenigen Lieblinge, die eigentlich auch recht oft vorkommen und es gibt anscheinend so eine leichte, angedeutete Haremsituation, aber...
    Das hier ist eigentlich eher so eine Serie, bei der mich dieser romantische Aspekt weniger interessiert und ich gerne ein bisschen mehr von der Story erlebt hätte. Es war so eine Folge in einem Schwimmbad dabei, die einen leider ein wenig herausgezogen hat und irgendwie bin ich mittlerweile nicht mehr ganz so dabei wie am Anfang.
    Die Serie ist jetzt nicht schlecht, aber ich hatte mir ein wenig mehr darunter erhofft. Ich werde sie auf jeden Fall noch beenden, sind ja nur noch zwei Folgen und vielleicht ändere ich meine Meinung bis dahin wieder ^^


    Gamers!
    Also so richtig weiß ich nicht, was ich hiervon halten soll. Ich finde es ebenfalls nicht schlecht, aber diese ganzen Missverständnisse sind schon ziemlich heavy und ich bin mir nicht sicher, ob ich sie mag oder nicht. Auch wenn es hier eigentlich um diese übertriebenen Missverständnisse geht xD Hier wird mein Humor wohl einfach nicht ganz so gut getroffen wie bei Aho Girl, aber ich muss auch noch ein paar Folgen aufholen, bis ich auf dem neusten Stand bin. Vielleicht gefällt es mir bis dahin besser.
    Bisher mochte ich übrigens Aguri mit ihrem Freund sehr gerne, zumindest vor den ganzen Schwierigkeiten, da ich die Vergangenheit der beiden sehr süß fand, vor allem nachdem er begriffen hat, wie lange sie schon in ihn verliebt war. Jetzt ist alles so ein Durcheinander xD


    Isekai wa Smartphone to Tomo ni
    Auch ein Anime, der eher okay ist. Ich habe nicht mehr davon erwartet, daher war ich nicht zwingend enttäuscht, aber ich habe doch in den letzten Folgen festgestellt, dass ich es nicht mehr so gut finde wie am Anfang. Es ist eben ein Harem Anime und der Main ist irgendwie pervers, aber doch völlig unentschlossen und schwankt gerne so hin und her, wie es ihm gefällt xD
    Die Mädchen sind mir dafür doch recht sympathisch, allen voran Yumina und Leen, die mir um ehrlich zu sein vom Design her auhc am besten gefallen x3 Aber ja, es ist ganz okay, zumindest reicht es für mich wohl um ihn fertig zu schauen.


    Ansonsten möchte ich Shoukoku no Altair noch wieder aufgreifen, das ich nach seiner ersten Folge irgendwie aus den Augen verloren habe.
    Aus den Augen aus dem Sinn, so ist es bei mir leider manchmal x3


    Btw, auf Citrus setze ich echt meine Hoffnungen. Nachdem Netsuzou TRap ne ziemliche Enttäuschung für mich war und schnell gedroppt wurde. Wenn Citrus irgendwie verschandelt wird, bin ich echt traurig.
    Der Manga ist nämlich eine echt solide Sache, finde ich ^^

  • Okay, dann wollen wir mal. Letztlich sind es irgendwie doch nicht sooo viele Serien geworden wie zu Anfang gedacht, aber naja x3


    Kakegurui ~
    Kenne den Manga nicht, fand die Serie an sich durchweg gut, nur das Ende ein bisschen...kurz? An sich hatte Kakegurui ein tolles Pacing mit schönen Cliffhangern und vielen Möglichkeiten, wodurch ich sogar über den manchmal für mich doch zu übertriebenen Zeichenstil hinweggesehen habe, aber ich fand es etwas schade, dass für das Spiel gegen Manyuda so viel Zeit aufgewendet wurde und das Match gegen den Student Council dann nur die letzte Folge eingenommen hat :/ Ich muss gestehen, in den letzten beiden Folgen hab ich mich förmlich am Tisch festgekrallt, weil...man wusste einfach gar nicht, wer da jetzt und wie und ob Fräulein Ich reiß mir die Fingernägel aus jetzt wirklich hinter Yumeko steht oder nicht... ich war lange nicht mehr so angespannt xD
    Dahingegen fand ich das Spiel gegen den Student Council nun... fast langweilig? Das war so kurz und zusammengequetscht und so viel Gefasel, was in dem Moment einfach nur störend wirkte. Und dann dieses Ergebnis? Das war so ziemlich Deus ex, damit man noch Raum für eine Fortsetzung hat. Was ich im Übrigen sehr begrüßen würde, da ja noch einige Fragen offen sind, aber Herrgott, ich hasse sowas ;3;
    Und ich bin mir nicht wirklich sicher, mit dem ich Yumeko shippen soll. Präsidentin, Mary, Suzui... ich mag alle drei und ich würde auch alle drei an ihrer Seite mögen, weil sie auf ganz verrückte Weise so gut mit Yumeko harmonieren x3 Neben Yumeko ist eigentlich auch Mary mein Liebling (weil Tsun halt <3 ) und ich hätte sie auch gerne noch etwas mehr im Vordergrund gesehen c:


    Toller Anime, hat mich wirklich mitgerissen, und das, obwohl ich diese Ecchi Andeutungen und diese überdrehten Szenen eigentlich nicht so mag. Ich hoffe, hoffe, hoffe so sehr, dass es eine zweite Staffel gibt </3



    Ballroom e Youkoso ~
    Dat Animation... wie kann man nur so einen Stil nehmen, bei dem die Hälse und überhaupt die Gliedmaßen einfach mal doppelte Länge annehmen? /).(\ Normalerweise ist so was für mich ein guter Grund, eine Serie nicht mehr weiterzuschauen, einfach, weil man sich ständig etwas vor Augen führen muss, was einen stört, dennoch gefällt mir die Handlung außerordentlich gut. Schon die erste Folge hat mich im Grunde überzeugt, die Serie weiterzuschauen, was bei anderen Animes - zum Beispiel Hitorijime my Hero - nicht der Fall war und das ist bei mir immer ein gutes Zeichen x3
    Ich finde, das hat einfach eine schöne Dynamik und da ich selbst in letzter Zeit auch mit dem Gedanken gespielt habe, mal tanzen zu gehen, hat es von Vornherein irgendwie mein Interesse geweckt x3 Außerdem finde ich das Mädel, deren Namen ich mir natürlich nicht merken kann, total niedlich und sympathisch, genauso wie Sengoku und generell... man schließt die Charaktere schnell ins Herz cx


    Werde ich definitiv weiterschauen, hatte in letzter Zeit nur nicht so die Muße dafür :3




    Battle Girl Highschool ~
    Naja...was habe ich erwartet? Eigentlich nicht viel, obwohl ich das Spiel gerne mochte, aber genau das wurde eigentlich erfüllt xD Zwischenzeitlich kam ich mir vor wie bei Sailor Moon Junior mit den Verwandlungen und so, war ganz amüsant x3 Im Grunde vereint dieser Anime so ziemlich das, was ich bei einer Anime Serie nicht so mag; kleine, zu niedliche und fast ausschließlich Mädchen, dann noch diese Kampfuniformen, Slice of Life, irgendwie noch dieser Harem Touch, weil da ja nur dieser eine männliche Lehrer ist... nichtsdestotrotz komme ich einfach nicht umhin, meine liebsten Charaktere aus dem Spiel auch hier sympathisch zu finden xD Allen voran Renge, hach, die war immer so touchy und flirty >/////<


    Werde ich wenn, dann so als Dudelei nebenbei noch laufen lassen, ernstnehmen kann ich das leider nicht x3

  • Ich habe gerade die letzte Episode von Made in Abyss gesehen und war gute fünfzig Minuten lang wie an den Stuhl gefesselt - ich habe zu Beginn nicht viel erwartet und es eher für einen Anime für Kinder gehalten (wegen des Zeichenstils, aber Warnung: Defintiv nicht für Kinder geeignet), doch jetzt sehe ich es als mit Abstand besten Anime dieser Season (nebst BnHA).


    Was soll ich sagen? Es ist in meinen Augen ein Meisterwerk.


    Zunächst einmal ist da der atemberaubende Zeichenstil, der einen manchmal die Episode pausieren lassen will, einfach nur, um länger die wunderschönen Landschaften des Abyss zu betrachten. Immer wieder überrascht dieser Anime mit neuen fantastischen Orten, die alle einen einzigartigen Charakter aufweisen, kreativ und neuartig wirken und mit ihrer eigenen Flora und Fauna aufwarten - womit wir auch schon beim nächsten Punkt wären.


    Worldbuilding. Von der ersten bis zur sechsten Ebene und darüber hinaus scheint der Mangaka den Abyss bis ins kleinste Detail ausgearbeitet zu haben, und der Anime versteht sich bestens darauf, dieser Welt und all ihren Wundern Leben einzuhauchen. Von kleinen Tierchen, die schnell mal als Happen für die Charaktere enden, bis hin zu furchteinflößenden Bestien, die wiederum in den Charakteren nur einen Happen sehen, auf dem Kopf wachsende Bäume, labyrinthartige Höhlensysteme, alte Relikte mit einer tiefgreifenden Geschichte dahinter, die immer wieder auf gekonnte Weise angeschnitten wird, ohne zu viel darüber zu verraten, und ein Fluch, hinter dem mehr steckt, als auf den ersten Blick ersichtlich ist - die Liste ließe sich noch ewig fortführen.


    Aber natürlich kann ein guter Anime nicht allein von schönen Hintergrundbildern und ausgefeiltem Worldbuilding leben - aber auch, was die Charaktere und die Handlung angeht, in welche diese verflochten sind, fällt es mir schwer, auch nur den geringsten Makel zu finden. Und dabei beschönigt der Anime nichts, die Gefahren eines Abenteuers in den Tiefen werden realistisch darestellt, die Hauptcharaktere in Situationen geworfen, die ihr gesamtes Wissen und all ihre Fähigkeiten immer wieder auf eine harte Probe stellen. Das kann bisweilen auch zu ekelerregenden Szenen oder richtigen Schockmomenten führen, aber auch diese sind hervorragend umgesetzt und zählen defintiv zu den Stärken dieses Animes.


    Noch dazu kommt die wundervolle musikalische Begleitung, denn nicht nur verfügt Made in Abyss über meiner Meinung nach eines der besten Openings dieser Season, welches die Abenteuerstimmung, die der Anime vermitteln will, wunderbar einfägt, sondern auch über einen der besten Soundtracks, die ich kenne - dabei sind die Lieder perfekt platziert, sodass man die wohlklingenden Melodien unweigerlich mit den Szenen verbindet, die tatsächlich am besten zu dem jeweiligen Stück passen. Mehr als einmal hat die fantastische Hintergrundmusik eine emotionale Szene für mich noch intensiver gemacht und damit genau das geleistet, was man sich von einem derart guten Soundtrack erhofft.


    Das alles wird schließlich in einer doppelt so langen Episode mit einem herzzerreißenden und doch in mancherlei Hinsicht fröhlichen Ende gekrönt, welches Lust auf mehr macht. Denn es sind noch lange nicht alle Rätsel des Abyss gelöst.


    Erhält von mir 10/10 Punkten.
    Ich kann es auf jeden Fall jedem empfehlen, der an einer kreativen Mischung aus Mystery und Abenteuer interessiert ist.

    107716-bd8fa1b4.pngIch kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient.
    - Bilbo Beutlin -


    Mein erstes veröffentlichtes Buch: RIA - Das Erbe von Esgalot

    Meine Anime-Liste: MAL -Azaril-

    Einmal editiert, zuletzt von Azaril ()

  • Uff, da hab ich doch diese Season glatt vergessen, zur Halbzeit meine Eindrücke zu vermitteln. Naja, Schwamm drüber, dann halt jetzt meine Endeindrücke - Hero Academia ist zwar erst später heute vorbei, aber da hab ich eh schon einen guten Eindruck und weiß, was heute noch kommt, insofern bin ich mit der Season wohl oder übel fertig.


    New Game!! S2: Insgesamt von den 5 Titeln die ich diese Season geschaut habe der stärkste (und auch durchweg konsistent gut). Letzten Endes eine durchaus gute Verbesserung der ersten Season, auch wenn ich nicht sofort mit Naru und Momiji warmgeworden bin. Dafür hat die Season gepackt, was ich vor S1 für unmöglich erklärt habe - sie hat es doch tatsächlich gepackt, dass ich angefangen habe Nenecchi zu mögen. Was für eine Hexerei ist das bitte? Zwar nicht bei meinen Favoriten, da bleiben wohl Hajime und Umiko zu weit oben, aber es ist ein Start. Wäre daher auch ohne großes Zögern für eine S3 zu haben - mehr davon in der Zukunft, bitte!


    Shoukoku no Altair: Am Ende hab ich mir dann wohl doch ein wenig zu sehr Hoffnung gemacht, da es bislang einfach nur die zweite Auflage von Arslan Senki ist. Vermeidet zum Glück ein paar der Fallgruben die Arslan hat (*hust* Daryun und Narsus *hust*), baut sich selbst allerdings auch ein paar neue. Produktionsqualität ist definitiv besser als bei Arslan, auch sagt mir der etwas mehr auf Geopolitik geneigte Fokus durchaus zu. Aber es ist halt nicht so packend wie ich es hätte haben wollen, und das enttäuscht mich halt schon ein wenig. Hoffe in der Hinsicht dann auch, dass der zweite Cour da ein wenig daran rütteln wird, da Machmut (und Turkiye) bislang zu sehr nach Louis' Pfeife tanzen.


    Mahoujin Guru Guru (2017): Ich bin ganz ehrlich - ich hab es eigentlich zuerst nur angefangen, da die erste Folge eine visuelle Referenz auf den Laughing Man aus Ghost in the Shell SAC hatte, und ich das dazugehörige Bild überall auf meinen Feeds gesehen habe. Hab dann überlegt, und mir dann letzten Endes gesagt - "Okay, wenn es auf SAC verweist, kann es doch schon einmal nicht *so* schlecht sein." Gesagt, getan, reingeschaut - und ich war doch ziemlich positiv überrascht. Die Folgen bringen mich zwar nicht nonstop zum Lachen, aber ich hatte schon einige durchaus starke Lachanfälle dabei gehabt, einfach weil der Anime manchmal so richtig schön dämlich wird (der ganze Vorfall mit der Statue und "Gott" ist wohl das Parade-Beispiel dafür gewesen). An sich auch schön wie gerne es die üblichen JRPG-Klischees auf die Schippe nimmt und sich dabei selbst auch nicht zu ernst nimmt. Manchmal ist der Humor ein klein wenig zu ecchi für meinen Geschmack, kann ich aber durchaus übersehen. Wird definitiv bis zum Ende durchgezogen, vielleicht werfe ich im Anschluss sogar einmal einen Blick in das Original.


    Und natürlich mal wieder die Carry-Overs...


    Shingeki no Bahamut - Virgin Soul: Oh je, wenn ich über Bahamut nachdenke, bekomme ich erst einmal eine richtige Migräne. Die wichtigste Sache zuerst - Virgin Soul war über weite Strecken der zweiten Season gut. Sehr gut sogar, so dass es für lange Zeit sogar über New Game stand. Dann... sind aber die letzten paar Folgen passiert. Auf einmal fühlte es sich an, als ob alle Charaktere mit Ausnahme von Favaro, Rita und Jeanne ihr Hirn im nächstbesten Pfandhaus gelassen und es niemals zurückgeholt haben. Die letzten 3~4 Folgen waren einfach nur ein gigantisches Clusterfuck, wodurch meine Meinung von "Das sollte eine gute 8 werden!" auf "Kriegt das überhaupt noch eine 3/10 von mir?" gesprungen ist. Jup, so grottenschlecht war das Ende, und ich war noch gnädig weil mich der Teil davor ziemlich gut unterhalten hat. Bin da in der Hinsicht einfach nur gefrustet, wie man sowas noch aus der Hand geben konnte, und werde vermutlich zumindestens für eine Weile annehmen, dass Shingeki no Bahamut keine zweite Season hat. Einfach nur... ugh. Wer auch immer das Ende geschrieben hat, arbeite nie wieder an Anime.


    Boku no Hero Academia S2: Im zweiten Cour wurde ja endlich einmal eine der besseren Arcs des Mangas umgesetzt, die Stain-Arc... und Bones hat damit gute Arbeit geleistet. Nach wie vor steht mein Punkt dass Hero Academia zu sehr in den Himmel gehoben wird, aber Season 2 war eine solide Unterhaltung, die keine allzu großen Qualitätseinbrüche hatte. Dadurch dass eine Season 3 vor ein paar Tagen bestätigt wurde, sollten dann auch die richtig guten Fetzen kommen - ich denke da speziell an einen besonderen Kampf, der kurz vor der 100-Kapitel-Marke stattgefunden hat. Bis dahin warte ich geduldig auf die S3 - anschauen werde ich sie definitiv, da es eben auch nichts schlechtes ist.

  • Ich schreibe auch mal was. Und ich war bisschen faul was die Season angeht, meh. Es gab noch mehr was mich interessiert und was ich iwann auch noch schauen werde.


    Erstmal zu denen, die im Frühjahr anfingen und bis jetzt liefen:


    Boku no Hero Academia 2nd Season
    Was muss ich da groß sagen? BnHA ist durch Season 2 zu meinem absoluten Liebling geworden. Die Charaktere sind super, deren Hintergrundstorys ist super, sogar "Fillerfolgen" (sowas sollen Fillerfolgen? Z. B. über die Hälfte einer Folge nur Tsu? Ich habe diese Folge geliebt, lel) sind top gemacht. Auch die OVAs gefielen mir echt gut, va das zweite "Training of the dead". Die Story ist klasse, die Kämpfe sind einfach episch. Wenn ich diesen Anime gucke, werde ich ohne Witz wie ein Kleinkind und hype diesen Anime abgöttisch. Gänsehautmomente pur. Ich bin schon traurig, dass die 2. Season schon vorbei ist, bin aber froh dass es eine 3. geben wird. Ich hoffe der Anime hört nie wieder auf, ahhh!!! Außerdem war die 2. Staffel meiner Meinung nach noch erst der Anfang, lul.
    Außerdem kommt das beste und spannendste erst noch, vor allem nachdem ich das neue Mangaband am Freitag gekauft hab (in Deutschland ist es etwas weiter hinten als in Japan). Es kam da zwar noch nicht so viel krass vor, aber schon allein das weist auf so vieles hin, dass es noch richtig krass werden wird! Bei dem Anime habe ich wirklich nichts zu bemängeln. NICHTS. 11/10 mMn. Bin sehr gespannt, wann die nächste Staffel kommt. Hoffe schon sehr auf nächstes Jahr, meh.
    PS: Liebe an Tsuyu und Fumikage <3


    Shingeki no Bahamut: Virgin Souls
    Die erste Staffel fand ich... naja. Ich habe erst Motivation gebraucht um die 2. anzufangen (danke an @[SPG] Chelys, der mir in den Hintern trat, lel). Ich finde die 2. Season (dank Nina) viel stärker als die 1. Nina hat einen so tollen Charakter, sie gleicht meinen OC so hart, dass ich das mega gefeiert habe. Außerdem ist ihre gute Laune auch echt super, sie kann sich in einen Drachen verwandeln, ich liebe sie <3
    Die Story war auch besser als in der ersten Season. Nur dann lassen sie Mugaro sterben, meh. Und ich war wirklich immer gehyped auf den Anime. Die letzte Folge stellte ich mir sehr krass vor... aber ich war von der letzten Folge enttäuscht muss ich ehrlich sagen. Ich hab mir den Kampf gegen Bahamut langwieriger vorgestellt und viel krasser. Aber das war einfach so "BOOM - fertig"
    Die letzte Folge war wirklich schwach. Ich war kurz davor dem Anime eine 9 zu geben, aber das Ende hat mir bestätigt, dass ich lieber bei einer 8/10 bleiben sollte. Wäre Nina nicht gewesen, dann wäre der Anime mMn 1. Staffel-Level gewesen, die 1. Season war für mich 6/10. Die Protagonistin hat da so viel ausgemacht.
    Auch wenn noch so ein paar Sachen offen war... wäre ich skeptisch gegenüber einer 3. Staffel. Ich denke nicht, dass Nina noch eine große Rolle spielen würde, in einer New Season. Hmmm.


    Zum Rest:


    Dive!!
    Dachte so. Juhu, Sportanime, tauchen. Dann wird gesprungen, bissl abweichend vom Namen lel. Den Anfang fand ich noch recht okay, dachte mir, jo die Turniere und Spannung kommen erst später. Aber meh. Es wurde eher immer langweiliger. Die Charaktere waren mir auch nicht sonderlich sympathisch. Was an dem Anime einen Pluspunkt gibt, ist das Opening, lol. Das war das beste vom Anime.
    Mir fiel einfach die Spannung, der Hype wie es eigentlich in einem Sportanime sein soll... Gänsehautmomente usw.
    Aber da war halt nichts dergleichen. Ich hätte ihn fast gedroppt. 5/10


    Kakegurui
    Ja.. 4 Folgen gesehen, wow. Nein ich hab ihn nicht gedroppt, ich bin nur ein Noob im Englischen. Auf deutsch ging es bisher nicht weiter als bis Folge 4. Die Chars fand ich schon mal interessant, bissl creepy, aber mehr kann ich bisher nicht dazu sagen. Muss wohl warten... wie es bei Little Witch Academia auch war, lul.



    Jo kA wenn jemand mir irgendwas besonders zu Herzen legen will, was ein toller Anime war in der Sommerseason, dann bin ich gerne offen für Emfpfehlungen und Vorschläge. Wie gesagt, war ich die Season bisschen zu faul.