Feedbacktopic zur Umstrukturierung

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos

  • Umstrukturierung des Fanfictionbereiches



    Liebe Schreibenthusiasten, liebe Leseratten!



    Wie ihr bereits gesehen habt und lesen konntet, wurden im Fanfiction-Bereich einige Änderungen durchgeführt. Noch einmal zur Erinnerung:



    Folgende Aspekte sollen nun in diesem Topic diskutiert werden:

    • Feedback zur Umstrukturierung - was gefällt euch, was nicht?
    • Fragen und Probleme
    • Einzelwerke und Sammlungen - ob die Topics auch ins Oberforum kommen sollen, steht noch nicht fest. Ihr könnt aber gern schon eure Meinung dazu äußern!
    • Label - die Label wurden größtenteils auf die Großkategorien Pokémon, Eigenkreationen und Fandom gekürzt. Wünscht ihr euch noch weitere, speziellere Etiketten für eure Topics? Oder seid ihr wunschlos glücklich?




    Die Geschichtentopics ins Oberforum zu verschieben war eine forenpolitische Entscheidung und wird voraussichtlich so bleiben. Eure Meinung zu den Änderungen sollt ihr natürlich trotzdem äußern! Nun könnt ihr fröhlich über das neue System diskutieren, auf geht's!




  • Das, was mir jetzt so spontan einfällt:


    - Wieso gab's überhaupt die Umstrukturierung? Vermutlich hab ich das nicht mitbekommen. Ich war letztens ein bisschen erschrocken, als ich gelesen habe, all meine Themen wurden verschoben. Aber ist okay, wenn ihr das so machen wollt. An sich fand ich die alte Strukturierung gar nicht so schlecht, weil übersichtlich. Für mich jedenfalls.


    - Übersichten finde ich allgemein sehr schick, damit man sich besser zurecht finden kann. Die Frage stellt sich mir nur: Wie viel Übersicht hat man denn jetzt, wenn man 100 von Topics auf einen Haufen wirft? Das wäre ja jetzt nichts anderes, wenn man das alles ins Oberforum verschiebt. Alles ist auf einem Haufen und man muss erst mal all die Themen wieder suchen. Gerade wenn man längere Zeit selber nicht gepostet/gelesen hat und ein bestimmtes Thema sucht, kann das schon recht mühsam werden. Daher an dieser Stelle meine Bitte: Lasst wenigstens die Einzelwerk-Topics dort, wo sie sind und werft sie NICHT auch noch mit den anderen zusammen. Denn dann gibt es gar keine Übersicht mehr. Da findet sich doch gar keiner mehr zurecht. :(
    -> Wollt ihr alternativ eine Liste mit den Geschichten machen, also quasi ein Inhaltsverzeichnis (mit Verlinkungen zu den Geschichten)? Aber das bedeutet auch ne Menge Arbeit. Praktisch wäre es, wenn wirklich alles auf einem Haufen wäre, nur wer möchte sich mit dieser Arbeit befassen?


    - Labels, finde ich ganz gut so. Zu viele Labels möchte ich nicht haben. Mir reicht das, wenn man (Nicht-)Profis und grobe Themenrichtungen hat, also ob's ein Fandom/Pokémon ist oder etwas Eigenständiges. Man kann zwar überlegen, ob man Genres mit einbindet wie Krimi, Fantasy, Thriller, Romanze etc. aber oftmals ist es auch so, dass die Geschichte mehrere Genres abdecken, so dass es dazu kommen kann, dass man zu viele Angaben macht oder man sich nicht entscheiden kann, welches man angeben soll. Von daher ist manchmal weniger mehr.


    Mhm, falls mir mehr dazu einfällt, kann ich mich noch mal melden. Das waren jetzt so grobe Gedankengänge von mir.
    ~Lexi

  • Feedback zur Umstrukturierung
    Dass die längeren Geschichten jetzt im Oberforum liegen, finde ich zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber durchaus logisch. Auch die Abschaffung des Profi-Bereichs war mehr als nur nötig und die Label sind da ne' gute Lösung für. Was mich etwas stört ist, dass Schreibschule und Diskussionen zusammengelegt wurden. Da auch noch Aktionen da rein kommen gehen die Guides ziemlich unter und das finde ich dann doch etwas schade. Abhilfe würde hier schon ein Übersichtstopic mit Verlinkungen zu den einzelnen Guides schaffen aber besser fände ich eine Unterteilung. Was sich mir nicht ganz ergibt, ist warum Aktionen ebenfalls bei den Guides und Diskussionen sind. Vorher konnte ich es nachvollziehen, da sie im Oberforum die meiste Aufmerksamkeit bekamen, aber aktuell kommt das etwas random. Würde die eventuell zu den Wettbewerben verschieben - die meisten anderen Bereiche haben das ja auch so geregelt.


    Einzelwerke und Sammlungen
    Sollten ein eigenes Unterforum behalten imo. Sonst wirds im Oberforum zu viel und irgendwann helfen selbst Label nicht mehr, um für Ordnung zu sorgen und ich fänd's schon recht chaotisch. Man könnte auch die Einzelwerke und Sammlungen ins Oberforum verschieben und den längeren FFs wieder ein eigenes Unterforum geben, aber beides zusammen wäre doch recht chaotisch :/.


    Label
    "Fandom" finde ich etwas zu offen. Eventuell könnte man hier weiter unterteilen in "Videospiele", "Serien/Filme", "Bücher" und "Anime/Manga" oÄ. Ob sich eigene Label zu größeren Fandoms anbieten kann ich schlecht beurteilen, könnte mn aber auch in Betracht ziehen.
    Bei Eigenkreationen könnte man eigentlich Genre hinzufügen. Hier die gröbsten (Fantasy, Slice of Life, Romance, Mystery) abzudecken, dürfte schon reichen. Andererseits könnte man auch eine Labelgruppe mit der Art (Pokémon, Fandom, Eigenkreation oder wie auch immer man das dann macht) und eine mit den Genres machen. Dann bliebe noch eine dritte für Profis.


    Waren nur meine Gedanken - ich bin ja auch nicht die aktivste Person im Berei

  • Alola, Fanfictionbereich. Ich melde mich hier nicht als Komiteemitglied, sondern als Bereichsuser, dem der Bereich sehr am Herzen liegt. Also, was sage ich zu der Umstrukturierung? Schritt für Schritt mal durchgehen.


    Zusammenfassung Pokémon und Allgemein. Finde ich nur sinnvoll, da es bei weitem nicht mehr so viele Topics gibt wie früher. Es erscheint mir nicht unglaublich unübersichtlich, weil es immer noch nur wenige Seiten sind. Außerdem ist es ganz einfach möglich, die Auswahl durch Labels einzugrenzen, wodurch einzelne FFs so einfach zu finden sind wie früher.


    Auflösung der Profibereiche. Für Profilabels bin ich eh schon lange. Die Bereiche wirkten isoliert, winzig und inaktiv. Profis lassen sich immer noch durch Labels herausfiltern. Perfekt.


    Einzelwerke und Sammlungen. Bitte lasst die extra. Einzelwerke und lange FFs sind meiner Meinung nach unterschiedlich genug, um zwei gesonderte Orte nicht nur zu rechtfertigen, sondern notwendig zu machen. Die Übersichtlichkeit würde sehr leiden. Es macht für mich schon einen Unterschied, ob ich die Titel durchlese, weil ich eine interessante Geschichte suche, oder weil ich herausfinden will, wessen kurze Werke mir gefallen könnten. Ich setze da völlig unterschiedliche Voraussetzungen.
    Was mir etwas missfällt, ist, dass lange FFs und Einzelwerke auf zwei unterschiedlichen Forenebenen liegen, da ich aber weiß, dass es Befehl von ganz oben ist, die Galerien im Hauptforum zu haben, lässt sich das wohl nicht besser umsetzen.


    Labels. Die drei Pflicht-Oberlabels halte ich in der Form für absolut sinnvoll. Darunter würde ich mir aber einige Unterlabels zurückwünschen:
    Crossover, Mystery Dungeon, Reise, Spin-Off, Anime/Manga, Bücher, Filme/Serien, Spiele, Reallife für eine Eingrenzung der Grundlage, auf dem die FF basiert
    Fantasy, Krimi, Sci-Fi, Romance (statt Shipping), Thriller, Comedy für eine Eingrenzung des Genres der FF
    Mir ist klar, dass einige Labels nicht so häufig verwendet werden wie andere. Dennoch halte ich sie für extrem nützlich, wenn man auf der Suche nach einer FF ist, die man lesen möchte. Die hier genannten halte ich für die wichtigsten von denen, die wir früher hatten, da es einige Überscheidungen gab. (Trotzdem hätte man imo auch einfach alle übernehmen können.)
    Ich bin mir nun selbst nicht sicher, ob es möglich wäre, zwei zusätzliche Label-Ebenen außer dem Profistatus und dem Pflichtlabel zu haben, aber wie gesagt, ich würde es nützlich finden.

  • - Übersichten finde ich allgemein sehr schick, damit man sich besser zurecht finden kann. Die Frage stellt sich mir nur: Wie viel Übersicht hat man denn jetzt, wenn man 100 von Topics auf einen Haufen wirft? Das wäre ja jetzt nichts anderes, wenn man das alles ins Oberforum verschiebt. Alles ist auf einem Haufen und man muss erst mal all die Themen wieder suchen. Gerade wenn man längere Zeit selber nicht gepostet/gelesen hat und ein bestimmtes Thema sucht, kann das schon recht mühsam werden. Daher an dieser Stelle meine Bitte: Lasst wenigstens die Einzelwerk-Topics dort, wo sie sind und werft sie NICHT auch noch mit den anderen zusammen. Denn dann gibt es gar keine Übersicht mehr. Da findet sich doch gar keiner mehr zurecht.

    Word.



    Ich kann schon den Sinn hinter der Umstrukturierung verstehen, finde es aber keineswegs übersichtlicher. Man hat nun eine riesige Sammlung an Geschichten alle mehr oder weniger unsortiert auf einem Haufen. Was daran übersichtlich sein soll, versteh ich nicht. Vielleicht ist es auch nur meine persönliche Vorliebe, aber ich strukturiere die Dinge lieber in Ordner und Subordner. Ähnlich bevorzuge ich auch die Unterforen im BB lieber. Zwar finde ich die Änderung nicht so schlimm, dass ich unbedingt die alte Ordnung wiederhaben möchte, eine Verbesserung sehe ich aber auch nicht.
    Meine Hauptprobleme sind dabei zu einem, dass ich mich nun durch eine riesige Auswahl an Geschichten wühlen muss, bis ich finde, was mich interessiert. Nehmen wir mal an, ich hätte überhaupt kein Interesse an Fandom Geschichten, vielleicht nicht einmal an Pokémonstorys, dann sind alle Geschichten, die ich gerne lesen würden, unter einem Berg von für mich uninteressanter Geschichten begraben. Zum anderen macht die Fülle an Geschichten es schwer ältere Geschichten oder solche, die seltener geuptdated werden, zu finden. Imo begünstigt man jetzt nur noch den schnellen Strom an Posts. Geschichten, die sich Zeit mit ihren Updates lassen, gehen völlig unter. Kurz gesagt ist die Umstellung für mich eine reine Verschlimmbesserung.


    Dementsprechend: Wenn möglich, dann bitte wieder zurück zum bisherigen System. Wenn das ausgeschlossen ist, dann bitte, bitte lasst die Einzelwerke dort, wo sie sind. Diese auch noch in den Haufen zu werfen wäre eine Katastrophe. Persönlich wäre es für mich schon ein Kompromiss, wenn die Geschichten ein eigenes Forum bekommen und die Diskussionen ins Oberforum gerückt werden.


    Die Auflösung des Profibereichs und die neuen Labels sind ok, daran sehe ich nichts zu kritisieren. Ich verstehe zwar noch nicht, wieso das nötig war, stören tut es mich aber nicht. In diesem System trägt es vielleicht sogar dazu bei, dass es halbwegs überschaubar bleibt. Auch, wenn ich es vor der Umstrukturierung übersichtlicher fand. Aber darüber habe ich ja schon weiter oben rumgejammert.

  • Kurzes Feedback, da wenig Zeit:


    • Zusammenschließen der Unterforen: Die Diskussion gab es ja schon vor ein paar Jahren, als das Forum noch mehr "zerstückelt" war in zig Unterforen. Da gab es am Anfang auch etwas Gegenwind, als man es mehr zusammenführte und die Unterforen reduzierte. Behalte aber meine Meinung von damals: Es gibt keinen effektiven Schaden. Zumindest ist damals die Aktivität nach längerer Beobachtung nicht gesunken, stattdessen gab es User, die dann auch in Themen reinschnupperten, die sie vorher nie beachtet haben, weil diese vorher getrennt in einem anderen Unterforum waren. Die allgemeine Aktivität ist nicht so hoch, dass man gar nicht mehr mit den Updates mitkommen würde (andere Bereiche sind da viel schnelllebiger und dennoch verpassen User nichts) und die Labels erlauben einem durchaus eine angenehme Selektion. Imo kann man ruhig auf Wunsch mehr Labels einführen, aber ich persönlich war da noch nie so wählerisch und scrolle mich eh durch alles durch.
    • Auflösung des Profibereiches: Nach ewigem Hin und Her endlich mal raus aus der seltsamen Isolation. Habe das noch nie wirklich gemocht, aber konnte mit dem leben. Finde Labels aber definitiv angenehmer, weil man zwar dennoch hervor sticht, aber nicht mehr so extrem, was auch manchmal abschreckend wirkt.
    • Guides&Diskussionen zusammen packen ist durchaus nachvollziehbar, wenn man nach Platz sucht. Und lieber die Fanfictions ins Oberforum packen und die Diskussionen in ein Unterforum verbannen, als anders rum. Ob die Diskussionen jetzt darunter leiden, wird man wohl sehen. Wobei ich da nicht so viel Aktivitäts-Einbruch erwarte, wenn man sich die Guides- und Fragethemen anschaut, so sieht man, dass auch Neulinge ihren Weg dahin finden (öfters als in Diskussionen) und Stammuser wissen ja, wo sie ihre Diskussionsthemen haben.
    • Von der Menge her, würde ich aktuell keine Unterforen mehr vermischen. Zum einen haben FFs eher eine andere Zielgruppe (ich z. B. lese nicht gerne lange Geschichten, bleibe also eher bei One-Shots), zum anderen sind das jetzt vier Seiten Oberforum und vier Seiten Einzelwerke. Wunderbar überschaubare Zahl. Alles ab zehn Seiten wird einfach zu viel, selbst wenn man per Label selektiert. Wenn man beides jetzt zusammen wirft, ist die Zahl schnell erreicht. Grundsätzlich finde ich es aber nicht wirklich schlimm oder unlogisch. Vom Inhalt her kann man noch immer per Labels sortieren. Für mich ist gerade eher die Menge ein ausschlaggebendes Argument.

    Würde auch vorschlagen, dass man die Tag-Nutzung wieder etwas in den Vordergrund rückt. Mit Labels kann man einfach nicht alles abdecken, aber Tags sind wunderbar, um sein Thema zu bewerben. Usern sollte zwar frei gestellt sein, welche Tags sie nutzen wollen, aber das Komitee könnte natürlich auch als Hilfe "Schlagwörter" vorschlagen, damit sich bestimmte Begriffe hervorheben.



    .: Cassandra :.

  • Okay, dann will ich auch einmal. :)


    Also erst einmal finde ich es an sich erst einmal ganz gut, dass man Allgemeines und Pokémon zusammengelegt hat, finde ich an sich erst einmal richtig gut, vor allem da vorher "Allgemeines" sich vorher immer wie ein "drittes Rad am Fahrrad" angefühlt hat (kein Profi-Bereich, einfach alles wild zusammen und wirkte teilweise sehr chaotisch) und dadurch, dass es jetzt mit dem Pokémon-Zusammen ist... Es ist Chaotisch. Aber zumindest gleich Chaotisch. Und da - wie andere schon sagten - es nicht so viele aktive Geschichten gibt... Dennoch fände ich es übrigens auch hier cool, könnte man eventuell irgendwo einen Übersichtsthread machen. Ich stelle mir das in etwa so vor:



    Blablablubb, Lorem, Impsum, Text, hier eine Übersicht der Geschichten im Bereich.






    Ja, ich weiß, dass das erst einmal etwas Aufwand wäre, so einen Thread zu erstellen, nicht zuletzt, da nicht alle in ihrem Startpost alle Informationen angegeben haben - aber ich denke, es wäre etwas, das sich durchaus lohnen könnte, einfach um zu helfen, eine Übersicht zu behalten. :3



    Einzelwerke sollten IMHO aber eigen bleiben. Einfach weil es sonst zu viel in einem Bereich wird, die Einzelwerke sind vor allem auch sehr anders, als die normalen, längeren Werke und es wäre recht ärgerlich für den oberen Bereich die aktuelle Labelstruktur der Einzelwerke aufzugeben.


    Was mich zu den Labels bringt. Hier sollten vielleicht noch ein paar Genre Labels eingefügt werden. Definitiv. @.@


    Also ich sehe aktuell bedarf für:
    Fantasy, Mystery, SciFi, Romantik (und ja, bitte Romantik, nicht Shipping >.<), Comedy, Thriller, Horror
    Und ja, an sich würde es Sinn machen auch die alten Pokémon-Labels wiederherzustellen.
    Was normale Fanfiction angeht, bin ich mir etwas unsicher. Weil würde ich mal wieder eine Fanfic hochladen, würde ich es bevorzugen, als Tag auch die Genre zu setzen (Fantasy, Mystery...) und nicht den Tag auf Anime/Manga aufzuwenden. o.o



    Zuletzt aber noch eine Sache, die mir nicht so gefällt: Ich bin absolut kein Fan davon, dass man nun die Diskussionen und die Schreibschule zusammen geworfen hat.
    Ich meine, ich finde an sich ein offenenes Schreibschulkonzept ganz cool (aka jeder kann was posten und es kann diskutiert werden), aber ich finde es wirklich suboptimal das mit den normalen Diskussionen durcheinander zu werfen. Zum einem, da die Diskussionstopic (wenn jemand den Bereich findet...) aktiver sind und die Schreibschultopics daher schnell auf Seite X verschwinden, zum anderen halt eben, weil es dann einfach zu viel in einem Unterforum ist. :/

    Also ja, ich fände es an sich cool, wenn man das noch einmal irgendwie abändern könnte.




  • Als ich damals 2009 das BB zum ersten mal besucht hab, wäre eine jetzige Struktur absolut undenkbar gewesen. Wir hatten ja so viele Stories! Allein im damaligen Shipping-Bereich waren es ... was an die zehn Seiten voll mit Topics? Das waren bestimmt drei Mal so viele Topics, wie wir sie jetzt noch haben! Schon merkwürdig, wie der Bereich in den vergangenen Jahren in diesem Sinne geschrumpft ist.


    Da ich recht visuell veranlagt bin, war das schon eine Umstellung die ganzen Topics im Hauptforum zu sehen, aber eine gute! Ich find's schön, wenn man gleich auf die FF stößt, so wie man bei den Fanarts gleich die Galerien sieht, wenn man den Bereich betritt. Die jetzige Struktur ist natürlich nur deshalb sinnvoll und möglich, weil die Forensoftware die Labels und deren Sortierung erlaubt. Ansonsten wär das hier wirklich ausgesprochen chaotisch.


    @Alexia @Obscuritas @Alaiya
    Irgendwann 2011 oder 2012 wurde für den FF-Bereich schon mal eine Liste aller Fanfictions erstellt. (Das weiß ich noch, weil die Idee von mir stammte und ich sogar für jede FF bibliografische Daten schreiben wollte. °facepalm°) Da hatten wir -- wie schon gesagt -- noch deutlich mehr Topics. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass diese Liste jemals wirklich verwendet wurde und als sie schließlich weg war, hat ihr auch niemand nachgetrauert. Der Aufwand die Liste aktuell zu halten war für die Person, die das damals gemacht hat, zwar keine große Sache, aber ich würd so ein Topic nicht sinnvoll finden. Zum einen müsste man es wieder pinnen, was die gepinnten Topics erhöht und noch mehr von den FF ablenkt. Zum anderen bekommt man durch die Sortierung nach den Großlabels "Fandom" und "Eigenkreation" genau eine Seite mit Topics angezeigt. Lediglich "Pokémon" sind zwei Seiten.


    Mir persönlich gefällt das neue Aussehen des FF-Bereichs gut -- kann mich nur noch nicht entscheiden, ob E&S dazu passen oder nicht. Aber momentan ist es vermutlich ganz gut, wenn sie erstmal getrennt bleiben. Handelt sich ja doch um unterschiedliche Topics, deren Vermischung nur Sinn machen würde, wenn E&S arg schrumpft und der Unterbereich sich dann nicht mehr lohnt.


    Labelvorschläge hab ich leider keine, Genre sind zwar immer eine gute Sache, aber ich kann meine eigenen FF da nicht gut einschränken und würde vermutlich ohnehin beim Großlabel Pokémon bleiben. Hier lass ich lieber andere Vorschläge machen. (:

  • Irgendwann 2011 oder 2012 wurde für den FF-Bereich schon mal eine Liste aller Fanfictions erstellt. (Das weiß ich noch, weil die Idee von mir stammte und ich sogar für jede FF bibliografische Daten schreiben wollte. °facepalm°) Da hatten wir -- wie schon gesagt -- noch deutlich mehr Topics. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass diese Liste jemals wirklich verwendet wurde und als sie schließlich weg war, hat ihr auch niemand nachgetrauert. Der Aufwand die Liste aktuell zu halten war für die Person, die das damals gemacht hat, zwar keine große Sache, aber ich würd so ein Topic nicht sinnvoll finden. Zum einen müsste man es wieder pinnen, was die gepinnten Topics erhöht und noch mehr von den FF ablenkt. Zum anderen bekommt man durch die Sortierung nach den Großlabels "Fandom" und "Eigenkreation" genau eine Seite mit Topics angezeigt. Lediglich "Pokémon" sind zwei Seiten.

    Nun, um es mal aus meiner Sicht zu sagen: Was ich an so einer Liste toll fände, wäre direkt die Möglichkeit eine Übersicht zu haben, worum es in den Geschichten geht, ohne jedes Topic einzeln anklicken zu müssen.


    Bonuspunkt:
    Bei Fandoms kann man das tatsächliche Fandom mit angeben. Aka, ich kann sehen, welche Geschichten bspw. zu Digimon sind.


    Oder man könnte allgemein Pairings mit angeben, sofern der Autor diese bekannt gibt.


    So kann man halt direkt auf einem Blick sehen, was einen selbst potentiell auf jeden Fall interessieren könnte und was auf keinen Fall. :)


    Insofern fände ich - gerade wenn es kein Aufwand ist - nicht so doof.


    Gerade wenn ich mir ansehe, was aktuell gepinnt ist...


    Die Moderatoren-Evaluation ist ja eh nur noch für ein paar Tage und ist danach nicht mehr in jedem Bereich gepinnt.
    Das "Feedbacktopic", sag ich mal, bleibt ja auch nicht dauerhaft. Das "Diskussion zur Wettbewerbssaison" Ding auch nicht.
    Uhm, ja, dann ist da noch das Instagram-Topic (bei dem ich nicht ganz sehe, wie FFs und Instagram zusammenhängen - weil Instagram ja doch eher auf visuellen Kram ausgelegt ist)... Ähm, ja.


    Ohne die vier (bzw. drei, wenn das Instagram-Topic bleiben muss) blieben vier Topics. Mit einem Übersichttopic wären das fünf. Wäre IMHO den Pinn-Platz wert.


    Also nur meine Meinung.


    Ich fände eine Übersicht einfach schnieke.

  • Bei Fandoms kann man das tatsächliche Fandom mit angeben. Aka, ich kann sehen, welche Geschichten bspw. zu Digimon sind.

    Könnte man theoretisch auch durch ein Label "Digimon" lösen.

    Insofern fände ich - gerade wenn es kein Aufwand ist - nicht so doof.

    Für die Person, die das damals gemacht hat, war es kein Aufwand -- als ich die Übersicht ab und an Updaten musste, hatte ich durchaus meine Schwierigkeiten. ^^"


    Die Problematik die ich an einer Liste -- unter anderem -- sehe ist: wie sortiert man die am besten? Der Vorteil der Label ist, dass man diese technisch filtern kann und somit nur angezeigt wird, was man ausgewählt hat. (Was momentan in jedem Großlabel eine Seite ist, bei Poké zwei Seiten.) So intelligente Listen könnte man gar nicht erstellen. Denn streng genommen müsste man die Geschichten alphabetisch nach dem Autoren sortieren. (Und hat der Autor mehrere FF müssten diese alphabetisch nach Titel aufgeführt werden.) Und ich weiß nicht, ob dann jedermann mit Str+F die Liste nach Genre durchsuchen möchte.
    Bei der jetzigen Menge an FF wäre so eine Übersicht natürlich etwas weniger Arbeit, als es früher der Fall war, aber ... die Frage ist, ob die auch wirklich benutzt wird oder ob diese Übersichtsliste hinfällig wird, wenn alle sich an die jetzige Struktur gewöhnt haben?


    Okay, das Problem mit den zu vielen gepinnten Topics lässt sich natürlich lösen, da hast du recht. (: (Vielleicht müsste man wegen der Instagram-Sache mal fragen, welchen Mehrwert das für die FF hat? Ich wundere mich auch schon lang, was das Thema da tut.)

  • Könnte man theoretisch auch durch ein Label "Digimon" lösen.

    Dann bräuchte man aber natürlich auch ein Label Naruto, One Piece, Rick Riordan und welche Fandoms hier noch bedient werden. ^^" Wobei du natürlich insofern recht hast: Da der Bereich aktuell so tot ist, ist es eventuell gar keine so dramatische Sache, würde man die - KA - vielleicht 6 bis 10 Fandoms als eigene Label anlegen.



    So intelligente Listen könnte man gar nicht erstellen.

    Jetzt hat der innere Informatiker natürlich wieder wilde Ideen. :P




    Und ich weiß nicht, ob dann jedermann mit Str+F die Liste nach Genre durchsuchen möchte.

    Wie gesagt, ich würde generell einen großen Vorteil darin sehen, dass man auch eben "Kurzbeschreibungen" alle auf einer Stelle hat. Weil daran entscheidet sich doch mit am ehesten, was man lesen will und was nicht, oder? :P Weil die Sache ist: Wenn eine Geschichte eventuell einen unglücklich gewählten Titel hat, dann wird sie eventuell nicht angeklickt. Zum Beispiel. Obwohl sie diverse Leute interessieren könnte.


    die Frage ist, ob die auch wirklich benutzt wird oder ob diese Übersichtsliste hinfällig wird, wenn alle sich an die jetzige Struktur gewöhnt haben?

    Man könnte ja schauen, was die anderen hier noch dazu sagen.


    Wie gesagt, Gewöhnung hin oder her, ich denke der (von @Obscuritas, glaub ich) aufgebrachte Punkt, dass eben so Geschichten schnell untergehen, ist denke ich nicht daneben. Als jemand, der seine Topics wöchentlich updated, habe ich damit ja weniger das Problem, aber Leute, die nur alle x Wochen mal weiterschreiben...
    Mich würde das an deren Stelle auch ärgern.



    Vielleicht müsste man wegen der Instagram-Sache mal fragen, welchen Mehrwert das für die FF hat? Ich wundere mich auch schon lang, was das Thema da tut.)

    Haha, da hab ich ja vielleicht was in Gang getreten xD"

  • Wobei du natürlich insofern recht hast: Da der Bereich aktuell so tot ist, ist es eventuell gar keine so dramatische Sache, würde man die - KA - vielleicht 6 bis 10 Fandoms als eigene Label anlegen.

    Naja "tot" ist vielleicht zu hart ausgedrückt, aber wir sind wohl gerade in einer "weniger aktiven" Zeit als eben noch 2009-2012. Passiert schon mal, aber hat auch seine Vorteile. So hätte ich beispielsweise nur für die momentan im Bereich in Form von Stories vertretenen Fandoms entsprechende Label vorgeschlagen. So erstellt man nicht "wahllos" Label, die nie benutzt werden, sondern passt sich quasi der Nachfrage an. ^^

    Wie gesagt, ich würde generell einen großen Vorteil darin sehen, dass man auch eben "Kurzbeschreibungen" alle auf einer Stelle hat. Weil daran entscheidet sich doch mit am ehesten, was man lesen will und was nicht, oder? Weil die Sache ist: Wenn eine Geschichte eventuell einen unglücklich gewählten Titel hat, dann wird sie eventuell nicht angeklickt. Zum Beispiel. Obwohl sie diverse Leute interessieren könnte.

    Okay, ja, das wäre möglich -- obwohl auch die Idee nicht neu ist, früher hatten wir hier ein Klappentexttopic, welches sich auch nach einiger Zeit nicht mehr gelohnt hat, weil a) keine neuen Klappentexte mehr kamen und b) es niemand angeschaut hat -- andererseits kann man dann auch wieder argumentieren, dass das in einem der Unterforen genauso hätte passieren können, dass eine Story aufgrund eines Titels nicht angeklickt wird. Aber obwohl ich hier grad dagegen argumentier, versteh ich was du meinst und kann den Reiz dahinter auch nachvollziehen. ;) Mir persönlich geht's hier mehr um Kosten/Nutzen bzw. Aufwand/Gebrauch.

    Als jemand, der seine Topics wöchentlich updated, habe ich damit ja weniger das Problem, aber Leute, die nur alle x Wochen mal weiterschreiben...

    Stimmt natürlich, so ein Topic verschwindet schnell von Seite 1, andererseits rutscht es dann gerade mal auf Seite 2 oder 3 und nicht wie früher auf Seite 6 oder 7. Was ja doch ein Unterschied ist.


    Ich mein, ich hab nichts dagegen, wenn man das ausprobieren möchte. (Wäre jetzt aber niemand, der sich freiwillig meldet das zu erstellen, muss ich dazu sagen.) Nur bin ich nicht davon überzeugt, ob sich der Aufwand am Ende lohnt, weswegen es gut sein kann, dass das Topic noch schneller obsolet wird als die andere Übersicht. Und die hat sich zumindest ein oder zwei Jahre gehalten, bevor sie eingestampft wurde. ^^"

  • Generell habe ich auch eine Schwäche für Übersichtsthemen. Tatsächlich nutze ich die auch, obwohl ich oft das Gefühl habe, dass ich da zu einer Minderheit gehöre. Aber vielleicht sollte so ein Thema nicht passiv sein? Deswegen mal nicht durchdachter, spontaner "Kompromiss"-Vorschlag:


    Übersichtsthema einführen, wo die User selber ihre Infos posten, wenn sich diese ändern oder das Thema neu ist. Heißt also, eigentlich liegt es nur am User, dass sein Thema auch drin steht. Eigenverantwortung übernehmen. Einzige Aufgabe des Komitees: Startpost aktualisieren, wenn User Informationen posten + Liste aktualisieren, wenn Themen abgeschlossen/archiviert werden.

    • Vorteil:
      1) Reduzierung vom Aufwand für das Komitee
      2) Thema ist nicht passiv, sondern wird immer wieder durch neue Beiträge als ungelesen markiert
    • Nachteile:
      1) Nach wie vor Aktualisierungsaufwand vorhanden für das Komitee
      2) Liste unvollständig, wenn User keine Eigenverantwortung übernehmen

    Wie man die gewichtet, bleibt einem selbst überlassen. Finde Unvollständigkeit zum Beispiel gar nicht so schlimm. Ansonsten aber wirklich nur spontane Idee, falls es ein großes Manko hat, kann man gerne mitteilen. Gerade das Komitee sieht bei sowas oft Schwächen, die einem normalen User nicht auffallen.

  • Okay, ja, das wäre möglich -- obwohl auch die Idee nicht neu ist, früher hatten wir hier ein Klappentexttopic

    Das ist schon so lange her, dass ich es fast wieder vergessen hätte, aber ja :'D
    Hat mir persönlich schon damals sehr gut gefallen und auch an einer Übersicht hätte ich nichts auszusetzen. Könnte man nicht sogar die User mit einbinden, indem man sie selbst für ihre Geschichten werben lässt? Nicht im Sinne eines reißerischen Textes, sondern in Form einer Mini-Inhaltsangabe, die ein bisschen die Neugier weckt und sich von dem Text, der vielleicht in ihrem Startpost steht, unterscheidet? Drei, vier Zeilen sollte man sich dazu ja schon überlegen können. Natürlich nicht als Pflicht, auch ich würde mich nicht daran stören, wenn die Liste etwas lückenhaft in dieser Hinsicht wäre, aber zur Aufhübschung? ^-^

  • Vielleicht wäre es ja möglich, so ein Thema erst einmal komplett ohne Aufwand seitens des Komitees zu führen und zu sehen, wo es hin führt. Gegebenenfalls muss gar keine Übersicht im Startpost erstellt werden oder es ergeben sich mit der Zeit ganz andere Möglichkeiten, die sich umsetzen lassen. Find's auf jeden Fall eine gute Idee, das eher von den Usern ausgehen zu lassen.


    Ansonsten fand ich die Umstrukturierung gut und ehrlich gesagt schon lange überfällig, da die vielen Unterforen nicht sonderlich zur Übersicht beigetragen haben. So ist es nun ja auch möglich, dass sich die Interessen vermischen und Geschichten auffallen, die vorher vielleicht im anderen Bereich waren, was am Ende alle zu gute kommen kann.

  • Übersichtsthema einführen, wo die User selber ihre Infos posten, wenn sich diese ändern oder das Thema neu ist. Heißt also, eigentlich liegt es nur am User, dass sein Thema auch drin steht. Eigenverantwortung übernehmen. Einzige Aufgabe des Komitees: Startpost aktualisieren, wenn User Informationen posten + Liste aktualisieren, wenn Themen abgeschlossen/archiviert werden.

    +1 Ich find den Vorschlag sehr gut! (:


    Natürlich nicht als Pflicht, auch ich würde mich nicht daran stören, wenn die Liste etwas lückenhaft in dieser Hinsicht wäre, aber zur Aufhübschung? ^-^

    Wenn niemand bei der Liste auf Vollständigkeit plädiert, dann kann man das wirklich in die Eigenverantwortung der User geben. Nachdem der Wunsch nach einer Übersicht ohnehin sich hier ergeben hat und nicht offiziell gemacht wurde, fänd ich das sehr fair. ;)


    Gegebenenfalls muss gar keine Übersicht im Startpost erstellt werden oder es ergeben sich mit der Zeit ganz andere Möglichkeiten, die sich umsetzen lassen. Find's auf jeden Fall eine gute Idee, das eher von den Usern ausgehen zu lassen.

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, seh ich genauso. :D

  • Man könnte die Übersicht natürlich auch nur einmal im Monat oder so aktualisieren. Das würde in meinen Augen den Aufwand ebenfalls reduzieren, weil dieser Dringlichkeitsaspekt a la "es wurde gepostet, jetzt muss ganz schnell aktualisiert werden" wegfällt. Kombinieren könnte man das mit einer selbstlaufenden 'Probephase' ohne Übersicht: Man schaut sich erst einmal die Nutzung über ein, zwei Monate an. Wenn 1337 Leute posten, wird eine Übersicht natürlich trotzdem schwierig und man kann das Ganze selbst weiterlaufen lassen. Wenn so 5 Menschen pro Monat posten, könnte man trotzdem eine monatliche Aktualisierung machen. Natürlich ist das kein Indikator für zukünftige Entwicklungen, aber es würde den momentanen Bedarf berücksichtigen.


    Ansonsten erkenne ich eine recht klare Tendenz dazu, die E&S-Topics lieber nicht mit ins Oberforum zu mischen, right?

  • So ein FF-Vorstellungstopic fände ich auch sehr cool, muss ich sagen. Würde das dann aber auch gern für abgeschlossene FFs offen halten, wenn jemand für diese noch Feedback bzw. einfach Leser will. Man könnte dafür auch gewisse Vorgaben machen, was reinmuss. Dinge wie: Titel, Status (laufend, abgeschlossen), Startdatum (und ggf. Enddatum), Fandoms (wenn vorhanden), kurze Inhaltsangabe ...