Kritikpunkte an US/UM - Was gefällt euch nicht?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Ja, die Spiele sind kaum draußen und schon ein Thema um sich zu beschweren. Momentan geht es wieder damit los, dass die neusten Einträge beschützt werden müssen und viele (auf twitter) über Leichen gehen, um USUM als noch so großartig zu zeigen. Aber wir wollen dem Spiel ja nicht nur Honig ums Maul schmieren.
    Viele hier sind sicher schon weit genug, um eventuell schon erste Kritik zu äußern und generell zu sagen, was einem nicht gefällt.




    Was gefällt euch an UltraSonne und UltraMond nicht?
    Welche Sachen, die ihr schon in Sonne/Mond schlecht fand, haben sie NICHT verbessert und ihr plagt euch damit immer noch rum?
    Stören euch Sachen, die größeres Potenzial gehabt haben, aber welches nicht genutzt wurde? (eventuell interessieren euch die Sachen auch gar nicht, obwohl man mehr draus machen könnte; zb Ryuki, Ultra Metropolis..)
    Gibt es Sachen, die ihr nicht unbedingt als negativ seht, sondern euch eher mehr gehofft hättet? (bei mir zb die Artwoks im Pokédex, wo nur wenige neue hatten)





    Die erste Frage ist zwar schon generell, aber eventuell um besser auf einzelne Kritik zu zugehen noch die anderen Fragen.


    Ich fang mal an.



    Overworld Details


    Was mich wirklich am meisten stört: Sie haben die Region nicht gut genug geändert. Eventuell erinnert man sich an die Anfänge und wie sie durch Büsche, Schatten etc die erste Route schöner machten oder den Weg zur Kapu Riki Brücke, ebenso Hauholi City ein wenig. Und was passierte dann? Es war alles gleich, bis auf hier und dort was, aber es war überschaubar.
    Und ich rede nicht von den kleinen Events mit NPCs oder die Pokémon, mit denen man spielen kann, sondern eben Tilesets/Modelle, um es schöner zu gestalten. Dieser Punkt stört mich wirklich am meisten, weil der Anfang mir das Gefühl gab, dass es NORMAL ist, dass ich erwarten kann, dass es so weitergeht.
    Also die Tatsache, dass es eben am Anfang schöner war, macht es schlimmer, dass die das nicht durchgezogen haben und ein weiteres Faktor der da für mich mitspielt: Es wäre bei der Grafik doch so einfach ein paar Details hinzuzufügen, weil Route 1 das ja auch konnte. Ich habe die ganze Zeit gedacht 'hey, eventuell sieht der nächste Ort besser aus.' NOPE. Wie töricht von mir.
    Wenn das hier noch Platin wäre, würde ich das anders sehen (wobei PT neue Tilesets hatte), aber hier wäre so viel mehr möglich gewesen und viele Orte sehen immer noch kahl aus.
    Ich werde wohl NIE begreifen, wieso da nicht mehr kleine Details hinzugefügt worden sind. Und es wird mich in meinen Träumen verfolgen :( Sehr enttäuscht, muss ich gestehen.





    Negatives an neuen Featuren


    Da will ich schnell sein: Bei dem Wurmlock Minispiel für die Legis hat man keine Kontrolle drüber, ob man ein Legi bekommt und nicht jeder bekommt immer einen dieser Löcher, wo die Chance höher ist. Eine Stunde und nur Tobutz, ja super. Wie lange ich wohl für alle brauche? Es ist ein wenig nervig, wenn man da mehere Versuche braucht und dann nur Chancen hat, keine Garantie.


    Kampfagentur: In der Agentur muss man sich 2 Spieler aussuchen. Problem kommt, wenn man am Anfang öfter gewinnt. Dadurch, dass man gewinnt, steigt man im Rank und das ausgewählte PKMN + die PKMN der gegner steigen einem Lvl, ABER man findet nicht immer Mitspieler mit Rängen, was heißt, dass du keine passenden Partner findest und nicht weiterkommst, weil die Kämpfe zu schwer werden.
    Ich bin momentan Rank 8, alle auf Lvl 58 AUSSER meine Partner, weil ich nur Rank 0, aka Lvl 50, sehe. Und das Problem dabei ist generell, dass man nicht aussuchen kann, wer weit ist, sondern wer in deiner Onlineliste ist. Macht keinen Spaß bisher.
    *eventuell ist das auch nur, weil das Spiel noch neu ist und viele nicht mal so weit sind. Das System, das man aber erst gute Spieler bekommen muss, ist dennoch.. bisschen dumm und nervig.






    Ungenutztes Potenzial


    Nur eines davon stört mich. Es sah nach mehr aus, es hatte ein eigenes Artwork und dann war es einfach nur ein langer Gang und dieser Ort hat nach 5 Minuten keinen Wert mehr. Viele waren gehyped, ich auch. Was war es?

    Ultrametropolis



    Das konnte nicht deren ernst sein. Die Türen waren zu und nicht mal später war da mehr. Der Ort ist genauso so groß wie die erste Kalos Route. War sehr enttäuscht und jetzt nervt es mich irgendwie, dass daraus nichts gemacht worden ist.


    Ryuki, dieser Drachentrainer, macht auch in USUM nicht viel. Warum so ein Designs, wenn er keinen wichtigen Auftritt hat? Hätte man mehr drauß machen sollen.
    ------


    Und was ist das, Gamefreak?



    Der Platz ist immer noch leer. Hat mich aus der Bahn geworfen, weil ich wirklich darauf gespannt war, was da nun für ein Gebäude steht.

  • Uh ja bei der Kritik mache ich mal mit


    Also an sich mag ich das Spiel wirklich gerne, aber einiges ist auch echt schlecht gemacht worden


    Rotom Dex


    Ohne Worte, dazu habe ich im entsprechenden Thread schon genug zu gesagt. Das Ding nervt und scheint auch zu beschränkt zu sein, den Dex national zu machen. Diese Pokémon, die keine Dex Nummer haben und man per Insel Scanner und Worm Holes bekommt fühlen sich echt an wie Cheats ohne Eintrag xD WHY? q.q


    Ultrapolis

    Ich hab mich so sehr darauf gefreut, ehrlich. Für sage und schreibe 5 - 10 Minuten in der man da ist und danach hat man keinen Grund mehr dahin zu gehen. Wow, einfach nur wow. Daraus hätte man viel mehr machen können. Eine ganze Stadt mit mehr Inhalt als das da nur Ultra-Necrozma ist, was man besiegen muss.


    Worm Hole


    An sich mag ich diese Holes und das MiniGame ist auch nicht schlecht, aber wenn man Legis fangen will und dann keine Garantie hat, dass auch welche kommen wenn man das Game macht ist etwas doof gemacht und das sie per Zufall getriggert werden, sprich man nicht mal weiß welches man dann findet ist echt ätzend und man muss nach jedem Pokémon das Game von vorne starten, statt das man dann einfach von einem Wormhole zum nächsten fliegen kann, bisschen nervig auf Dauer, vor allem wenn man alle haben will, gut es steigert die Spielzeit, weil ich ja eine Sammlerin bin, aber dennoch irgendwie blöd.


    Baustelle auf Poni


    Ja diese eine Baustelle hätte man ganz ehrlich auch noch füllen können. So sieht Poni immer noch unfertig aus, was sehr schade ist


    Charaktere


    Ryuki bekommt wieder keine Story, er steht nur in dieser Kanto Arena und das wars dann auch mit ihm. Er sieht so interessant aus und dann kommt einfach nichts mehr von ihm. :c


    Kahili kommt irgendwie auch wieder zu kurz. Sie ist eine Top 4 und zeigt den Flug Z-Move aber sonst.. zu wenig Story für sie


    Golfplatz


    Das nervt mich, dass der auf der Karte ist und man wieder nicht rein kann. Dann hätte man den auch von der Karte lassen sollen.. ärgerte mich schon in SoMo und nun wurde es nicht besser D:


    kann evtl. noch mehr werden, mir fällt gerade nicht mehr ein XD

  • Ich habe die Spiele noch nicht durch gespielt aber ich möchte hier auch ein wenig Dampf ablassen.


    Im Grunde wurden schon einige Kritikpunkte genannt, die ich auch habe.


    Das mit den Overworld Details finde ich auch ein wenig irritierend. Eigentlch bekommen auch die Pokemon Spiele den berühmten Nintendo Polish. Hier sind außer ein paar Overworld Sprites von Pokemon, die mal durch die Landschaft streifen, nicht mehr viele zusätzliche Details zu finden. Das wirkt auf mich so, als hätten die Entwickler nur die ersten Routen verschönert, weil Spielekritiker oft nicht die Zeit haben, das ganze Spiel durchzuspielen und es halt dann nur am Anfang richtig hübsch sein muss. So etwas hätte ich nicht von einem GameFreak Spiel erwartet. Ok nun war die Entwicklungszeit auch vergleichsweise kurz und ich habe keine Ahnung, wie viel Arbeitsaufwand und Zeit es kostet, solche kosmetischen Veränderungen einzubauen aber ich hätte bei Nintendos zweitgrößter Franchize etwas mehr Produktionsbudget erwartet.


    Die zusätzlichen Features wirken auf mich ebenfalls eher halbherzig realisiert. Gerade das Mantax Surfen wirkt nicht gut durchdacht. Die Steuerung ist nicht wirklich intuitiv und das "Game Feel" passt irgendwie nicht. Es ist nett, wenn man Speed aufbaut aber wenn man dann die Welle hochschwimmt, wird man wieder so langsam und dann denke ich immer ich mach was falsch und dann springt Mantax doch richtig hoch und irgendwie passt da die Kinetik nicht so wirklich. Die Idee mit dem Wellenreiten hätte man sicher besser umsetzen können, schließlich klingt das Konzept nach Spaß. Hier wäre sicher ein besseres Gefühl für Geschwindigkeit in der Mechanik wichtig gewesen.


    Den Foto Club finde ich auch eher uninteressant. Es ist seltsam, dass man eine Bewegung macht und dann quasi auf gut Glück knipst. (ich habe mich mit dem Feature aber nicht so intensiv beschäftigt, deswegen weiß ich nicht, ob mein Kritikpunkt überhaupt berechtigt ist oder ich einfach die Steuerung noch nicht durchschaut habe). Es nervt mich auch, dass Rotom bei jeder Entwicklung eines Pokemon ein Foto machen möchte. Immerhin ist der Zuneigungsboost bei den Fotos ein netter Nebeneffekt.


    Rotom's neue Features stören mich nicht so sehr, die kleinen Interaktionen sind ganz nett. Allerdings finde ich die Rotom-Boni zu random. Oft kommt so ein kurzfristiger Boost zu einem unpassenden Zeitpunkt. Ich hätte da gern mehr Kontrolle drüber gehabt.


    Ebenso ist es schade, dass das Dev-Team nicht an den Kritikpunkten aus So/Mo gearbeitet hat. Allen Voran der Festival Plaza. Gab es irgendwen, der den mochte? Es ist sooo nervig, dass man immer wieder die Internetverbindung neu aufbauen muss. Bei den Buden ist mir auch zu viel Zufal drin (da hat sich glaube ich auch der Desire Sensor aus Monster Hunter eingeschlichen).



    Ein weiterer Kritikpunkt, der aber generell ein Problem der neueren Generationen ist ist das starke Railroading. Für ein RPG finde ich das unpassend. Gerade, wenn man die ersten beiden Gens auf der VC nochmal spielt fällt auf, dass man dort als Spieler viel mehr Möglichkeiten zum eigenständigen Erkunden hatte. Klar gab es auch Blockaden, die man erst nach bestimmten Ereignissen passieren konnte aber man konnte z.B. mehr Routen erkunden und Arenaleiter nicht unbedingt in einer bestimmten Reihenfolge angehen.


    Gerade die in US/UM neu einfebauten vielen Sidequests mit den NPC's, die ja eigentlich nur einen weiteren Roadblock darstellen (toll jetzt muss ich erst einem Sankabuh helfen, bevor ich nen Item kriege, was ich sonst einfach vom Boden aufheben konnte), geben mir das Gefühl, dass Gamefreak sich mehr an anderen RPCs orientiert und ich kann nur hoffen, dass wenn es auf der Switch weitergeht, das Gameplay wieder offener wird.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • Danke für dieses Extra Thema, in den Allg. USUM Thread geht es mir zu unübersichtlich für eine Kritik zu, da wird über alles mögliche geredet.^^


    Soo ich habe die Spiele jetzt komplett durch, huntere noch den letzten Legis hinterher und werde somit mal meine Kritik zu den Spielen verfassen. Meine kurze "salty"-Phase habe ich nach den ersten 20 h überwunden und werde jetzt versuchen eine ausgewogenere Kritik zu formulieren.



    Was gefällt mir nicht an USUM:


    Vielen Dingen die bereits in den letzten Tagen angesprochen wurden, kann ich mich nur anschließen.
    Dazu gehören die viel zu langen Cutszenen welche nicht Skipbar sind und welche einen manchmal die Möglichkeit nehmen sich ordentlich vorzubereiten oder sich erstmal frei von der Hauptstory zu bewegen. Also dieses noch aufdringlichere Händchenhalten. Gerade wenn man die Liga erstmals geschafft hat, und sich die Afterstory erstmal aufdrängt und man direkt gezwungen wird, an diesem Leihkämpfen teilzunehemen. Hat mich unfassbar aufgeregt.


    Zudem gefällt mir dieses Foto-Club Gedöns sowas von gar nicht. Es kann doch nicht so schwer sein, Minispiele einzubauen die Sinnvolles zu bieten haben? Wenn man schon sowas einbaut warum dann nicht etwas das einen mit mehren Leuten verbindet, wie damals die Minispiele in Stadium (Karpardor Jump, Kapoera Bayblade, Sichlor Schneiden, etc.), wo mit eigenen Pokis gegen andere gespielt wird und man sinnvolle Belohnungen dafür bekommt. Wie kann man nach 7 Generationen immer noch auf solch beknackte Ideen mit dem Fotoclub kommen, und immer noch nichts vernüftiges neben dem Hauptkonzept erfunden haben?


    Weiterhin gibt es dann dieses Pikachu Tal, welches wieder wie eine Verehrung des Maskottchens anmutet. Mal ganz ehrlich ein NPC in einem Pokecenter oder im Kaufhaus, wo all die anderen Speziellen Gegenstände verteilt werden, hätte es easy auch getan. Wozu muss da solch ein Tal designed werden? Und der Fossilien Park, welcher dies verdient hätte, wurde wieder liegen gelassen.


    Als nächstes komme ich zu der Hilfsitemflut und der echt mauen Belohnung von Nebenquests, welche man ausgesetzt ist. Ich meine wozu noch Items kaufen wenn man sowieso nach jeder Cutszene was geschenkt bekommt oder geheilt wird.


    Und Natürlich der völlig nervige Rotom-Dex, welcher einen blockiert, nur zufällige Bons ausspuckt und allg. immer Yokaiwatch Ähnlicher wurde.



    Dinge die mir weiterhin nicht gefallen und wo Potenzial liegen gelassen wurde:


    Das es sowas überhaupt gibt, nachdem man Zeit hatte unfertige Dinge mit Sinn zu füllen oder zu verbessern, ist einfach unglaublich. Das man weiterhin keinen Nationalen Dex hat, war eine der größten Enttäuschungen in diesem Spiel. Auch wenn es dafür vermutlich wie üblich nichts besonderes gegeben hätte, hat man dennoch nun noch weniger zu tun als in den vorigen Gens. Wobei man genau mit diesem Gimmick und einer echten super Belohnung, Pokemonspiele mit richtiger Langzeitmotivation aufladen hätte können.


    Außerdem gibt es weiterhin so unfassbar viele Geisterorte im Spiel, welche einfach ohne Sinn da sind aber dem Spiel dennoch Ressourcen entziehen. Gut man hat es mit den Herrscher Stickern und einigen Sidequest versucht auszubessern, aber dieser kosmetische Sinn kann die Verschwendung der Entwicklung dieser Orte nicht wirklich ausbessern. Siehe den Golfplatz, das Resort, das Kraftwerk, die Kokowei Insel, dieses merkwürdige Hotel, der Ziergarten, viele Häuser mit Betten, die nicht mal heilen?!? etc. Viele dieser Orte hätte doch super Potenzial gehabt, als Austragungsort für viele Moduse aus der damaligen Kampfzone zu dienen. Stattdessen wurde nur der Leih Kampf Modus in den Festival Plaza eingbaut, welcher weiterhin einfach umständlich und unmotivierend ist.


    Die Megasteine kommen jetzt noch später im Spiel vor, zwar sind jetzt alle integriert, jedoch startete ich mit einem Taubsi und wollte mit Mega-Tauboss die Liga rocken, dies ging jedoch erst vor dem Kampfbaum, da man erst dann den Schlüsselstein erhielt, hätten man ruhig bei der ersten Begegnung mit Dexio erhalten können, was mich echt generft hat.


    Keine neuen ALOLA-Formen mehr? Aber dafür neue UB´s? ... vielen Dank auch GF X___X



    Dinge von denen ich mir mehr erhofft habe:


    Das Mantaxsurfen habe ich mir Anpassungfähiger gewünscht, allg. die Pokemobil Mechanik. Hatte gehofft das man hier mal andere Pokemon verwenden kann oder zumindest eigene einstellen kann. Oder das man zumindest ein Paar optische Dinge hätte anpassen können. Zudem fehlt mir auch für dieses Minispiel die Motivation, auch wenn ein Surfer Pikachu winkt, aber nach den ganzen Event-Pikachu und sonstigen Maskottchen Hype, lässt mich dieses eher kalt.


    Jetzt komme ich zu den Ultradimensionen, dachte nicht das es soo Zufällig ist, was für ein Pokemon hinter jedem Versuch steckt. Außerdem sehe ich diese Shiny Vereinfachung eher skeptisch an. Seit Gen 6. fühlt es sich eh schon wie eine Shiny Flut an, und es macht mir das Besondere an diesen Pokemon kaputt. Ich denke nicht mehr "Wow!, du hast ein Shiny", sondern eher "Oh! Glurak in schwarz, mal wieder".


    Zudem ist die abgeänderte Story nicht wirklich interessant, vorhersehbar und führt zu einem absurden Endkampf. Die Stadt ULTRAMETROPOLIS ist einfach ein Witz, als großer Eyecatcher auf dem Artwork zu sehen und ohne Sinn eingebaut. ...mal wieder.



    Dinge die ich gerne vergessen würde, nun aber in jeder folgendenden Gen berücksichtigt werden müssen:


    Vieles aus der 7. Generation würde ich gerne vergessen, die Z-Attacken, das Ultrabestien-Konzept, der Rotom Dex, das nerfen von geliebten Mons welche mich 6 Generationen begleitet haben oder dieses Megafusions Pokemon mit Z-Angriff. Gerade dieses Necrozma Ungetüm ist soo unnötig wenn man bedenkt das Arceus, der Gott der Pokemon, ein Witz im Vergleich zu diesem Viech ist. Ähnliches Problem mit diesem Hyper-Mega-Crasser Konzept hatte ich auch damals mit den Megaentwicklungen zu den Legendären. Gerade Mega-Rayquaza, welches sowieso überall verboten ist, und was Ultra-Necrozma auch blühen wird, kann ich nicht verstehen. Zudem mag ich die Begründung der Designs nicht, welche auf das UB-Konzept zurückzuführen ist. Man hat völlig abgehobene Designs in der Schublade, welche nicht zu Pokemon passen, also entwickeln wir eine neue Monsterwelt, wo diese Designs sinn machen? Ach komm schon GF-Newcomer, lasst mal bitte wieder die Veteranen alles machen.


    Fazit:


    Die 7. Generation hatte tolle Pokemon. Jedoch eine Region aus der man nicht alles herausgeholt hat. Einige Neuerungen waren nötig und wünschenswert, andere waren dies nicht. Die treue an ihren Pokemon Ursprüngen wurde teilweise übertrieben oder vergessen. Leider waren genau die Vergessenen die, welche mich seit meiner Kindheit mit Pokemon verbunden haben. Daher muss ich hiermit gestehen, das die 7. Generation die für mich schlechteste des Franchise darstellt und somit Gen 5 überholt hat. Und ich jetzt voller Hoffnung auf die Pokemon Switch Ankündigung warte und mir vieles aus der vllt. 8. Gen erhoffe, eins weiß man ja zum Glück, die Veteranen selbst arbeiten wieder an ihrem Baby.^^

    "Nach vielen Diskussionen haben wir entschieden, eine Art neue Richtung einzuschlagen. Für Pokémon Schwert und Pokémon Schild bedeutet das, dass Spieler ihre Pokémon nur dann aus Pokémon HOME übertragen können, wenn sie sich im Galar-Pokédex befinden. Aus diesem Grund waren wir sehr behutsam und haben viel Zeit damit verbracht zu überlegen, welche Pokémon am besten in das Setting des neuen Abenteuers passen." [Junichi Masuda, 11.06.2019]


    R.I.P. Pokemon Vielfalt
    :bigheart: Fan from the 1.Gen.[1999] to the 6.Gen [2015] :crying:

    #PokemonDeservesBetter


    Einmal editiert, zuletzt von Pokémon Yonkō ()

  • Nachdem ich Ultrasonne nun durchgespielt habe, möchte ich noch einige Kritikpunkte hinzufügen:


    Zum einen das Ultrapforten Minispiel. Ich finde es nicht gut, dass es so zufällig ist. Es ist schwer genug, die legendären Pokemon zu fangen und es ist sehr frustirerend, wenn es noch zusätzlich erschwert wird sie überhaupt zu finden. Ich bin außerdem kein Fan von Motion Controls und komme daher mit der Mechanik kaum klar. Da wäre ein großes Areal auf dem man bestimmte Orte gezielt ansteuern kann besser gewesen (so wie es bei OR/AS war mit dem Flug auf Latias/Latios)


    Der zweite Ktirikpunkt betrifft die Story und das packe ich mal in Spoiler:




    Der Boss Rush am Ende hat mir aber wiederum gefallen. War leider zu kurz und die Charaktermodelle sahen leider nciht so gut aus, wie bei OR/AS aber na ja.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg


  • Zum einen das Ultrapforten Minispiel. Ich finde es nicht gut, dass es so zufällig ist. Es ist schwer genug, die legendären Pokemon zu fangen und es ist sehr frustirerend, wenn es noch zusätzlich erschwert wird sie überhaupt zu finden. Ich bin außerdem kein Fan von Motion Controls und komme daher mit der Mechanik kaum klar.

    im gamefreak Gebäude steht nach der Story so ein komischer Kerl im Eck bei dem kannst du die Steuerung umstellen

  • Ryuki, dieser Drachentrainer, macht auch in USUM nicht viel. Warum so ein Designs, wenn er keinen wichtigen Auftritt hat? Hätte man mehr drauß machen sollen.

    Ryuki bekommt wieder keine Story, er steht nur in dieser Kanto Arena und das wars dann auch mit ihm. Er sieht so interessant aus und dann kommt einfach nichts mehr von ihm. :c


    Ich denke der wird ein Easter Egg für die 8. Generation sein, da er sagt er käme aus einer weit entfernten Region. Daher auch sein gleichbleibendes Konzept in USUM.

  • Mir gefallen die Games, aber ein paar Dinge hätte das ultimative Pokemom 3DS-Game doch verbessern können.


    Ich finde es sehr schade, dass die Laufanimationen von aller Pokemon(!), welche sich im Quellcode befinden, nicht genutzt wurden. Scheinbar wurden sie nur für die Starter und wenige Ausnahmen verwendet. Was wird nun mit den restlichen 800 (*2) Animationen gemacht? Gar nichts? Warum? Der Wunsch der dem Spieler folgenden Pokemon war seit der Entfernung des Features in Schwarz / Weiß sehr weit verteten.
    Diese armen Menschen müssen scheinbar, dafür enttäuscht, weiter warten.


    Den Rotom-Dex finde ich persönlich als nervig. Selbstverständlich adressiert Pokemon Kinder, diese Zitate fände ich aber auch Kind unbeeindruckend. Stattdessen wird zu viel Text eingeblendet und, obwohl ich auf die Karte drücke, um diese aufzurufen, wird mir mehr Text gebracht. Die Karte wurde aber nicht geöffnet.


    Wie deren Vorgänger ist USUM eine Dialogmaschine. Besonders die erste Insel besteht ausnahmelos aus Dialogen. Die Tatsache, dass es sich nicht um eine Übertreibung meinerseits handelt, wenn ich nur fünf Schritte nach der letzen Dialogszene eine noch Längere erlebe, ist erschreckend. Dieser ganze Dialog sowie die beiden Tutorials vom Professor, welche deutlich zu lang gezogen sind, sollten alle überspringbar sein.

  • Story:
    Ehrlich gesagt, ich verstehe nicht wieso wirklich fast nur an der "Story" rumgemäckert wird und das diese zu "lang" und "nervig" sei.
    Das sie mal endlich solche Szenen haben, okay gab es in S/W auch schon, ist doch gut. Nur ist es eben leider die Umsetzung.
    Das Problem ist, das man sehr oft einfach angehalten wird und vo irgendwem "genervt" wird. Sei es Lily mit ihrem "Wölkchen", Tali mit seinem "Grinsen" oder irgend ein anderer. (Kukui kann ich z.B. auch nicht wirklich ernst nehmen. Gerade weil er versucht uns weiß zu machen das er NICHT Mask Royale ist....)
    Es wird oft nur erklärt und erklärt oder irgendwas gesagt, was man nicht überspringen kann. Da muss ich sagen, ja einmal sieht man sich das vielleicht an aber ein zweites mal nicht wirklich, daher wäre das Überspringen sinnvoll. Und wenn sie das nicht machen, dann sollen die eben von Anfang an eine Story aufbauen und erzählen. Haben sie versucht, hier auch etwas mehr, aber davon merkt man nicht viel. Was wissen wir den zu Beginn? Lily ist von irgendwo geflohen, zusammen mit einem Pokemon. Fertig! Erst recht spät, wird die Story klar. Leider fand ich die jetzt mit dem Ultra Forscher Team auch nicht besser. Ich fand zwar Samantha hier besser und auch ihre Gründe usw. aber das kam SO spät und wirklich viel Story war es nicht! Die Story ist einfach viel zu dünn. Streng genommen, ist sie nicht dicher als in rot/blau/gelb, meinte @ShinAkiyama
    Sie kommt uns nur, durch das ewige unterbrechen, so vor.


    Dann zu dem Schwer/leicht.
    Irgendwie hatte ich das Gefühl die Teile waren bei dem einen oder anderen Herrscher Pokemon schwerer oder ich hatte einfach ein Scheiß Team.
    Die Captains waren alle einfach. Zu einfach. Und die ganzen Trainer, bis auf vielleicht 2-3 ausnahmen, waren auch leicht, weil sie in der Regel nur einn Pokemon hatten. Allerdings, das ist dann das Problem vom EP-Teiler. Wenn man ihn NICHT anmachen würde, wäre dieses "Alle Trainer haben nur ein Pokemon" für das Leveln schon schwer, denke ich. (Ich hatte ihn die ganze Zeit an.)
    Aber GF sollte es wirklich so machen, das man sich aussuchen kann ob man den für alle Pokemon oder nur für eins an haben will. So schwer sollte das nicht sein.



    Was ich aber seltsam fand, Necrozma war irgendwie extrem stark. Ich eine, ich hatte drei Pokemon im Team die nur 2-3 Level darunter waren, wurde aber echt extrem fertig gemacht. Und das erscheint mir als etwas unausgeglichen. (Konnte es dann dank Metagross besiegen.) Zumal, so wollte ich Pokemon mit Level 57-58 groß Levelen? Also ne, das ist echt unüberlegt.



    Abgesehen davon, wird man zu oft geheilt, was mich dann doch ab und an störte, wenn ich gerade Tränke hingab....



    Kleinkram:
    Naja, die Welt wirkt lebendiger, aber der ganze Kleinkram ist halt einfach Spielerei. Was haben wir den da?
    RotomDex, Pokemon mit den man spielen kann, kleine Events, Foto-Club, Herrscher-Sticker und Mantax Surfen.
    - der RotomDex ist sinnvoller geworden, dafür aber auch nervender. Also ein 50% Ding
    - die Pokemon mit denen man spielen kann....sinnlos und für ganz kleine Kinder. Wäre es ein Minispiel gewesen, okay, so aber einfach unnötig
    - die kleinen Events waren schon ganz nett, wie die Pika-Hochzeit und man bekommt auch was dafür
    -den Foto-Club habe ich nicht genutzt
    - Naja, die Sticker sind sehr auffällig und man übersieht kaum welche und man bekommt bei 100 eh alle Pokemon die zur Auswahl stehen wenn ich es richtig verstanden habe....lahm
    - das Surfen ist langweilig und geht viel zu lang. Zumindest für das was man nur machen kann. Es hätte sicherlich etwas besser sein können



    Tja, UltraSonne und UltraMond finde ich schon besser als Sonne/Mond, ich würde auch nicht sagen das Gen.7 alles falsch oder schlecht macht. Es hat ja auch neue Ansätze geboten. Keine Arenen mehr, gehören 100% dazu.
    Auch die Alola-Formen, aber die wurden ja nun nicht mehr weiter behandelt, was ich echt beschissen finde. (Sorry für das Wort.)
    Also ja, kurz gesagt: Manche Dinge hat man verbessert, andere verschlechtert, was die Spiele einach nur okay bzw langweilig macht, weil es sehr kindisch und zu leicht wirkt.
    Aber meiner Meinung nach, waren auch die anderen 3DS Games zu leicht und etwas langweilig, auch die Remakes.

  • [...]
    - die Pokemon mit denen man spielen kann....sinnlos und für ganz kleine Kinder. Wäre es ein Minispiel gewesen, okay, so aber einfach unnötig
    [...]

    Ich muss zugeben, dass ich als Siebzehnjähriger mit jedem Pokemon spielen musste, welches ich begegnete. Ein Minispiel wäre interessanter, aber ich persönlich könnte sie nicht als unnötig empfinden.

  • ...das reisen durch die Ultradimension mit dem DS hin und her schaukeln

    Was ist daran eigentlich so schlecht? Ich meine, besser als das Mantax Surfen, weil es einfacher und schneller geht oder nicht?



    ...es keine neuen Alola oder Mega Pokemon gibt

    Bei den Alola Formen stimme ich dir zu, aber was die Megas angeht, das kann man hier wirklich nicht mehr als Kritik Punkt zählen, da es auch keine neuen in Sonne und Mond gab, daher war das hier irgendwie klar.

  • So bin nun auch durch mit den Spielen und auch wenn mir die Spiele im Grossen und Ganzem eigentlich gefallen, so habe ich auch ein paar Punkte zu bemängeln:


    Der erste Punkt ist, wie identisch die Spiele zu Sonne & Mond sind, Mir war bewusst, dass es sich nicht um ein "neues" Spiel wie damals in der 5. Generation mit S2W2 handelt sondern lediglich um eine alternative Erzähl weise, jedoch finde ich es schade, dass bis zum Kampf mit Samantha man wirklich nur kleinste Details wie die erweiterte Funktionsweise des Rotom-Dex oder die Herrschersticker statt den Zygarden-Zellen geändert hat. Etwas mehr hätte ich mir da schon gewünscht. Immerhin kommt mit dem teilweise etwas umständlichen Mantax-Surfen etwas abwechslung rein und wenn man die Steuerung etwas versteht hat man auch eine gute Alternative um "Gischtpunkte" zu farmen.


    Ein weiterer Punkt ist der Rotom-Dex, bis zum Spielende mit Team RR hat er mich nicht sonderlich gestört, im Gegenteil, durch die verschiedenen Bons habe ich zB gegen Giovanni beinahe 270'000 Pokedolar verdient (Goldene Zeiten & Münzamulett grüssen), jedoch nerven seine Tipps mit der Zeit. Als Champ und Bezwinger von jedem Team Boss brauche ich keine Tipps mehr im Umgang mit der Angel.


    Mein 3. Punkt isch das Jagen nach den Legenden, ersteres finde ich es etwas umständlich, dass man die Steuerung im Büro von GF umstellen, versteht mich nicht falsch, ich finde es praktisch, das man die Steuerung umstellen kann, jedoch muss man zuerst auf die Idee kommen, GF zu besuchen. Des weiteren tauchen mit der Zeit wie keine legendäre Pokemon mehr auf, obwohl ich noch längst nicht alle gefangen habe. Auch bei einem Score über 4'000 in einem seltenen Portal tauchen häufig nicht wirklich interessante Pokemon auf. Einerseits finde ich es gut, dass auch andere Pokemon als die legendären auftauchen können, andererseits nerven die ständigen Wiederholungen von Rexblisar und co. mit der Zeit ein wenig.


    Ein Punkt, der ebenfalls von vielen angesprochen wurde, sind die Sidequests. Mir persönlich gefallen die Sidequest, gibt teilweise lustige Szenen wie die Pikachu-Hochzeit, jedoch wird es bei sooo vielen Quests recht unübersichtlich, würde mir daher eine Quest-Item für nach Abschluss der Bonus-Team RR-Episode wünschen, damit man etwas Überblick hat. Nach bezwingen von Giovanni sind die Belohnungen auch nicht mehr wirklich spielrelevant, jedoch ein lustiger Zusatz zur Haupthandlung. Neben dem Questitem wär so ein Herrschersticker-Radar ebenfalls eine gute Errungenschaft, auch wenn man ohne Probleme 90-99 Sticker findet, so reicht schon nur ein fehlender Sticker um das letzte Herrscherpokemon nicht zu erhalten.


    Wenn wir gerade beim Herrscherpokemon sind: Ich finde es schade, dass die gross angekündigten Neuerungen, wie die Herrscherpokemon oder Ultrametropolis so klein ausfallen. Die Trailer haben diese Änderungen so sehr in den Fokus gedrückt, dass ich mir doch etwas mehr erhofft hat, aber sowohl das Pikachu-Tal als auch die neue Metropole sind scho kurzweilig, dass man keine Sekunde mehr als nötig dort verbringen möchte.


    Neue Ultrabestien hat es zwar gegeben, jedoch wird der die eine Ultrabestie hinterhergeschmissen und sowohl der "Knallkopf" als auch das "Mauerwerk" sind so kleingehalten, dass man sie sogar ganz weglassen könnte, da hätte man wohl besser noch 2-3 Alola-Entwicklungsformen entworfen.


    Mein letzter Punkt ist die Levelkurve. Die Spiele sind besser ausbalanciert im Bezug auf das Level als die direkten Vorgänger, ohne EP-Teiler, wie ich es bevorzuge, waren 2-3 Kämpfe, wie zum Beispiel Samantha, recht fordernd. Mit dem EP-Teiler sind die SPiele auch gut machbar für jüngere Spieler bis auf Necrozma. Diese Bestie empfand ich im 1. Moment als erschreckend stark. Mein Team war um das Level 48, was bis zum zweiten Kampf in Ultrametropolis mehr als ausreichend war. Auch die Trainer in der Umgebung waren auf diesem Level. Doch dann als man Necrozma auf Level 55 bezwungen hat trifft man auf die wahre Herausforderung. Ohne meine acht Sonderbonbos, meinen Fokusgurt und der Attacke Giftblick, hätte ich keine Chance gehabt, da Necrozma schneller als die meisten meiner Pokemon war und zusammen mit der besonderen Aura und seiner Fähigkeit 5/6 meines Teams mit einem Schlag besiegen konnte. Ohne passende Taktik, die ich mir bei jüngeren Spieler schwer vorstellen kann, ist Necrozma im Vergleich zum restlichen Spiel eine wahre Herausforderung, die man auch als negativ auffassen kann.


    Trotz diesen Punkten gefällt mir das Spiel wirklich gut, jedoch wird es immer etwas zu bemängeln geben :P

    We do have a lot in common. The same Earth, the same air, the same sky.

    Maybe if we started looking at what's the same instead of what's different...

    well, who knows?

    - Meowth Mauzi

    Switch-ID: 5448-7120-3040

  • Achtung: In diesem Post können Spoiler enthalten sein!


    Overworld Details


    An diesem Punkt habe ich mich tatsächlich weniger gestört. Finde die Overworld immer noch schön und auch wenn es hier nichts großartig Neues zu sehen gab, hat es mich tatsächlich nicht groß gekümmert. Da störe ich mich doch eher an anderen Punkten.



    Ungenutztes Potenzial


    .. wovon es eine große Menge gibt.
    Ich bekomme jedes Mal die Krise wenn ich einen „geheimen Platz“ finde um dort irgendwelchen Schrott zu finden der es einfach nicht „worth it“ gemacht hat ihn zu suchen und zu finden.


    Ich bin auch sehr enttäuscht über die Tatsache, dass nach großen Spekulationen über neue Orte und Inseln Nichts dergleichen aufgetaucht ist; zumindest Nichts was mich vom Hocker gerissen hätte.


    Es kratzt mich auch immer noch ungemein, dass man keine anderen Orte bereisen kann. Ich weiß nicht mehr welche der älteren Editionen es war, aber ich erinnere mich sehr gut daran wie immens ich mich darüber gefreut hatte, dass man die ganze Kanto Region nach der neu eingeführten Region bereisen konnte.
    Warum ist das heute nicht mehr drin? Vier Inseln die man relativ schnell abfrühstücken kann und das war es? Mir ist es (das mag auch meckern auf hohem Niveau sein) zu wenig.


    Ich vermisse auch das alte Feature gegen bereits besiegte Trainer noch einmal antreten zu können, deren Pokemon dann auch im Spielverlauf stärker geworden sind.


    Ich glaube, ich vermisse generell viele ältere Features die Spaß gemacht haben.
    Beeren mixen, Pokemon Wettbewerbe, Minispiele, ...


    Man kann immer noch nicht direkt aus und in die Box Pokemon in den Hort abgeben und abholen. Zum Kuckuck.. es nervt jedes Mal hin und her switchen zu müssen obwohl es nicht so schwer sein kann das anders zu lösen.



    Statistiken

    Wie viele Eier gebrütet, wie viele Kämpfe gewonnen oder verloren, wie viele wilde Pokemon getroffen.. es ist kein allzu wichtiges Feature, aber mir fehlt es!



    Ultrametropolis


    Muss ich nichts mehr groß hinzufügen, nicht wahr?
    Eine gigantische Spielgemeinschaft hat sich wahnsinnig darauf gefreut und man bekommt so gut wie nichts. Ich habe mir ja erhofft, dass der Turm wenigstens interessant wird, denn immerhin wird einem gesagt, dass man die Geheimnisse dort lüften soll.
    Welche Geheimnisse? Treppe rauf, Antagonist-Pokemon schlagen (was mir sehr leicht gefallen ist) und das war es gewesen.
    Diese Aktion rund um Ultrametropolis hat wirklich keinen Beifall verdient.



    Der Rotom Dex


    Ich kann das Ding einfach nicht leiden. Es hat kein Nationaldex Feature, es labert mir viel zu viel Mist den ich nicht brauche (Ich sehe den Nutzen für jüngere Generationen die Pokemon eventuell zum ersten Mal spielen, aber es hätte nicht weh getan für Veterane einen Option zu stellen mit der man ihn verstummen lassen kann) und... fast jedes verdammte Mal wenn ich einfach nur die Karte einsehen will hat das Mistding irgendwas zu verkünden anstatt mich einfach die Karte öffnen zu lassen.
    Ich bin ein entspannter Mensch, aber das hat mich echt sehr genervt!



    Kerl am Strand


    Ich weiß nicht mehr den Namen oder wo er genau stand, aber der schwarz-weiß designte Typ, der irgendwie wichtig aussah und Storyelemente hat erhoffen lassen war ja wohl eine Nullnummer? Bis zum Ende hatte er offenbar keine große Bedeutung und das ärgert mich schon sehr.
    Habe zugegeben mich noch nicht mit RR zu Ende befasst, weil ich einfach gerade keine Lust mehr auf Enttäuschungen habe, aber ich glaube nicht, dass er da noch einmal groß auftritt.



    Foto Club


    Unnötig, uninteressant. Genauso wie die Fotofunktion an einigen ecken der Inseln. Kommt mir schon seit S|M wie ein lahmer Versuch vor den Wunsch nach einem neuen Pokemon-Snap, der bei vielen Spielern da ist, irgendwie umzusetzen ohne ein neues Spiel zu produzieren.



    Halbherzig umgesetzte Orte


    Die Hotels finde ich schlecht ausgenutzt. Ich erinnere mich immer gerne an die erste Generation, an das Schiff auf dem man viele Kabinen und andere Räumlichkeiten erkunden konnte obwohl der Spieler sicher auch mit weniger zufrieden gewesen wäre zu der Zeit. Da war viel mehr Liebe dahinter; meiner Meinung nach.


    Das Anwesen in der Aether Foundation hat nach wie vor keine weiteren Zimmer bekommen. Die Kinder haben wohl keine Zimmer verdient und das vermeidliche Zimmer von Gladio im Labor sah aus wie jede andere Aether Behausung auch. Nicht interessant, nichts was einem etwas gibt um mehr mit dem armen Jungen zu fühlen.



    Herrscherpokemon


    Hier bin ich zwiegespalten. Ich mag es wenn etwas herausfordernd ist und eine Prüfung die ja einem Arenaordnen quasi gleich kommen soll, sollte schon knackig sein.. aber... ich habe mich bei der Prüfung von Chris auf dem Berg so massiv aufgeregt, das kann man sich kaum vorstellen. So eine unsinnige unfaire, beschis.... Kombination aus Pokemon und deren Fähigkeiten ist mir noch nicht unter gekommen.



    Poke-Pause


    Nach wie vor nur ein langweiliges Beeren rein stopfen und Dauerstreicheln um die kleinen Feldchen zu füllen. Keine Minispiele (die gab es doch sogar in irgendeiner Edition, richtig?) und der Hunger|Zuwendungsstatus sinkt viel zu schnell wieder auf null. Wenn man sich wirklich wie bei einem Tamagotchi (wer das noch kennt) darum kümmern möchte, weil die Animationen in der Poke-Pause wirklich herzerwärmend sind, dann kann man den ganzen Tag eigentlich kaum etwas Anderes tun.



    Event-Pokemon


    Ist für mich im ganz allgemeinen immer noch ein großer Problempunkt.
    Nicht jeder hat Zugriff auf Game Stop oder andere Geschäfte die Codes verteilen und oftmals scheint man auch noch Pech zu haben und Nichts mehr zu bekommen.


    Limitierungen auf Länder finde ich fürchterlich traurig und manchmal kommt es mir so vor, dass man grundsätzlich den Kürzeren zieht wenn man nicht aus Japan stammt.


    Allerdings scheinen da erste gute Schritte in die richtige Richtung gemacht zu werden mit QR-Code Verteilungen und Onlineverteilungen wie dem Event Wuffels. Ich hoffe das wird mehr zum Trend in der Zukunft.



    Was andere störte, mir jedoch gefiel ..

    Die Änderung in der Story hat mir zum Teil schon gefallen. Samantha wurde mehr Liebe zu ihren Kindern zugestanden, was mir in S|M gefehlt hat. Ja, es ist leider auch unter gegangen wie fehlgeleitet diese Frau ist|war, aber wirklich.. ich mochte diese Änderung.


    Wie man alte Legendäre Pokemon fangen kann finde ich schön gelöst. Ein Legendary sollte nicht so einfach zu erhalten sein und auch wenn viele das Pfortenspiel nicht zu mögen scheinen; ich mag es.
    Ganz grundsätzlich hat es mich extrem gefreut, dass man nun ohne groß aus alten Editionen zu tauschen auch wieder auf alte Hasen wie die Vögel Zugriff hat.


    Ich lese auch viel, dass Leute den EP-Teiler nicht mögen. Ich habe dieses Feature vom Tag seiner ersten Einführung in das Spiel geliebt. Wer mehr Herausforderung wünscht kann es einfach abschalten und wer sich nicht ständig mit umständlichen Training befassen will, kann ihn benutzen. Super Sache!

  • Ich war seit Jahren noch nie so enttäuscht von einem Spiel gewesen wie mit UltraMond (und das sage ich deshalb, weil Gen 4 bzw. DPPt fast 10 Jahre zurückliegen und ich diese Gen am wenigsten mag). Es gab Punkte, die mir gefallen haben: Die Herrscher-Kämpfe waren viel härter. Und besonders der Endkampf gegen Necrozma war etwas, was ich mir schon lange gewünscht habe: Ein Pokémon auf einem unnormal hohen Level, mit lächerlich hohen Stats. Etwas, wo man sich besonders überlegen muss, wie man dieses Pokémon überwältigen soll, anstatt wie sonst auch einfach draufhauen. In meinem Fall waren es Dunkelnebel (+ Fokusgurt, wobei dieser nicht zum Einsatz kam) und Donnerwelle.


    Warum ich das Positive hier mit reinschreibe? Weil es alles ist, was mir einfällt dazu. Vielleicht noch das Minispiel mit der Ultrapforte, das macht mir tatsächlich Spaß (ich finde es jedenfalls besser als die Bedingungen in ORAS zu erfüllen, um an legendäre Pokémon zu kommen). Und das Ultraforschungsteam, ich fand ihre Geschichte sehr interessant.


    Ultrametropolis war lächerlich klein. Ich hatte vom Aufbau der Stadt erwartet, nach dem Kampf gegen Necrozma die Gegend erkunden zu können. Aber bei meinem 2. Besuch merkte ich, dass die Stadt so gut wie tot war. Nur für Venicro hat es sich noch gelohnt, herzukommen, mehr nicht.


    Der Aufbau des Spiels: Ja, vielleicht hätte man das Game nicht zu sehr hypen sollen. Ich weiß nicht, ob es ein Meme werden soll, dass es im Trailer hieß "Das Alola, das du kennst, gibt es nicht mehr", sich aber 90% des Spiels wie das alte Alola anfühlen.


    Die Story ist reines Copy-Paste und irgendwie Anego rausnehmen und dafür Necrozma am Ende reinquetschen. Und das so schlecht, dass es mir den eigentlichen Spaß genommen hat. Es ist seltsam, da ich die Hintergründe der einzelnen Charaktere (selbst Samantha) verstanden habe, aber der Gedanke, dass es wirklich nur Texte ändern war und geringfügig die Ereignisse ändern (Cosmog weigert sich erst, im Käfig seine Kräfte freizusetzen), ließ das Game für mich so billig wirken wie lange nicht mehr.


    Ich war auch erschrocken darüber, dass die normale, nicht besessene Samantha Pokémon eingefroren hat. Ich dachte, sie tat dies, weil sie so sehr von Anego und den UB besessen war, dass sie so weit gegangen ist, Pokémon in Eis einzuhüllen und aufrecht zu erhalten. Aber nein, sie war auch in normal so krank. Vielleicht ist es mehr meine Schuld, aber ich war schockiert über den Fakt und es fühlte sich so an, als wäre GF zu faul gewesen, den Raum zu ändern.


    Zum Rotomdex: Ich bin einer der wenigen, die ihn nicht so schlimm finden. Nur im Postgame sind seine Texte langweilig und öde. Und es kann auf Dauer ein klein wenig nerven, wenn er ein neues Pokémon erblickt, worüber ich jedoch hinwegsehen kann.

  • Habe die Story schon seit einigen Tagen abgeschlossen und gebe hier nun meinen Senf dazu.


    Das Spiel an sich ist ganz nett, allerdings sind die Dialoge so grausam lang und öde dass ich mir tatsächlich nur die Texte der neuen NPC's gegeben habe.Man kann keine 2 Schritte laufen ,ohne dass diese Stalker dich wieder anquatschen .


    Ein weiterer Punkt ist die Ultradimension


    Hier werden beinahe alle Legis gnadenlos verramscht.Ich finde es unpassend dass man in einer einzigen Region so dermaßen viele Legenden fangen kann .
    Selbst schillernde Pokemon gibt es hier wie Sand am Meer.Habe selbst schon satte 4 Davon in einen Luxusball gepackt.Hierfür habe ich gerade mal 3 H benötigt.


    Was soll der Mist? Dann können sie auch gleich alle Pokemon zu Beginn der Story kostenlos in's Lagerungssystem klatschen.Ich hasse diese Abwertung!


    Doch das aller schlimmste war tatsächlich das Festival Plaza.


    Hier nutze ich eigentlich nur die Kampffunktion.
    Auf ORAS war der online mode wesentlich besser.Mann konnte zB. kleine Texte in die Sprechblase packen um so ein bestimmtes Pokemon zu suchen oder die Kämpfe besser zu organisieren .


    Das ganze Alola Konzept ist nicht gut umgesetzt ,dennoch hatte und habe ich noch Spaß an dem Spiel und da unsere Reise ja immer weiter geht ,ist Alola eben wie im Anime nur ein kurzes Urlaubsziel und bis zur nächsten Generation kann ich mit Ultrasonne gut die Zeit überbrücken :)

  • Ich hatte mich kurz vor Release innerlich gefragt, warum ich so gar nicht im geringsten gehypt bin.
    War wohl eine Vorahnung :tired:


    Wo fange ich an?:


    - noch immer keine gute Zucht-Route:
    Ich liebe es alles mögliche in allen möglichen Bällen zu züchten. Aber es langweilt so nun immer das Schiebepad zu bewegen und wenn ich versuche, wie früher nebenbei nen Film zu sehen, dann lande ich teils sogar wieder im Gras :flinch:


    - wo sind die versprochenen neuen Orte?
    Diese kantoarena und das Pika-Tal?! Was bringt es?
    Nee im Gegenteil, gefühlt ist kokowei-Eiland kleiner geworden :|


    - 2 neue Prüfungen,
    Chrys Prüfung wurde geändert, fand ich gut, was nur genervt hat, war das gefühlt ewige, oh klappt nicht nochmal, oh immer noch nicht nochmal :thumbdown:
    Matsurika musste, war richtig dämlich das sie vorher keine hatte.
    Aber sonst?
    Gut Tracy, kiawe und chrys haben nen neuen Herrscher ...
    Maho kommt mit zum suchen und gibt diesmal auch noch Tipps :sleeping::totumfall:


    - mehr Unansehnliche UB aber keine neuen pokemon oder Regionalformen


    - nerviges Wurmloch-minispiel


    - GTS !!!! Warum zur Hölle kann man da weibliche rocara suchen? :cursing: GF was ist los mit euch? Schon wieder öffnet ihr den Trollen alle Türen!


    - auf artworks wurden Lily mit pokeball und Ultramegapolis gehypt.
    Und was war? Lily wird postgame Trainer und die ultrastadt ist einfach nur der Ort an dem necrozma bekämpft wird :|


    - Storykontent
    Ich fand das necrozma total unterging.
    Nicht meckern, erst lesen!:
    Mal im Ernst was war seine Story?
    Es hat licht gestohlen, nebenbei lilys Legi, dann wurde es übermächtig, dann ein wimmernder Haufen der von uns gefangen wurde ...
    Trotzdem weiß ich rein gar nix über das Vieh!
    War das schon immer in der ultrastadt?
    WIE hat es nen Teil seines Körpers verloren?
    Die ultraform ist doch nicht seine ursprüngliche Form oder? Wird das irgendwo gesagt?
    Wie sah es vor dem Verlust aus?
    Hallo? GF? Ist das nun seit XY Standard?


    -Faulheit durch pokebank
    Irgendwie nett aber auch unnötig über die pokebank GP zu bekommen.
    Wenn ich Lust hätte könnte ich jetzt meine Mons mit ZA in Ultrabällen züchten. Ich bekam über 2.000 GP von einer Bank (ja ich hab auch meinem zweiten 3DS nochmal soviel)
    Man muss sich irgendwie nichts mehr erarbeiten


    Über unnötiges Zeug wie mantax-surfen und Fotoshootings mag ich gar nicht reden, lassen wirs.

  • Ich setze hier mal noch einen Post, da es doch einen anderen Punkt von USUM anspricht. Genau genommen geht es nur indirekt um den Inhalt und viel mehr darum, dass USUM die Spezialeditionen zu SM darstellen. Ich möchte hiermit ausführen, wieso ich denke, dass das Konzept einer (oder mehrerer) Spezialversion(en) nicht mehr zeitgemäß sind.


    Ich grüble schon seit Tagen, wieso ich damals noch Spezialeditionen als etwas Besonderes empfunden habe, USUM sich für mich jedoch billig anfühlt. Sicherlich habt ihr schon Texte gelesen wie: "Warum hasst ihr USUM, bei Gelb, Kristall, Smaragd und Platin habt ihr doch auch nicht gemeckert?" oder "Bei XY wolltet ihr Z, jetzt aber beschwert ihr euch über die Zusatzeditionen zu SM!" Ich habe zu Anfang nie darüber nachgedacht bzw. mich selber gefragt, wieso ich so schlecht von USUM denke. Selbst Platin (man bedenke, ich hasse Gen 4 außer HGSS) war für mich das bessere DP, doch hier finde ich SM besser als USUM. Bis ich mal den offensichtlichsten aller Punkte entdeckt habe: Das Release-Datum von Platin.


    Pokémon Platin wurde September 2008 in Japan released. Mai 2009 fand es dann seinen Weg zu uns. Das sind 8-9 Jahre! Wieso ich es erwähne? Weil sich in dieser Zeit die Sichtweise der Dinge einer Person komplett wandeln kann, besonders wenn man zu der Zeit ein Kind oder Jugendlicher war und heute ein Erwachsener ist. 2009 war ich gerade mal 14 Jahre alt, zu dieser Zeit habe ich wirklich jedes Pokémon-Spiel spielen wollen. Ich hatte so gut wie alle Zeit der Welt und wegen Geld musste ich mir keine Gedanken machen. Mit 23 und als Vollzeitarbeiter allerdings lebe ich ein anderes Leben. Meine Freizeit ist eingeschränkter als zur Schulzeit, nach 8 Stunden Arbeit (wobei ich auch noch Überstunden habe) bin ich müde und will schlafen. Am Tag muss ich mich um meine eigene Versorgung kümmern und ich muss für die Sachen, die ich haben möchte, komplett selber zahlen. Im Vergleich zu damals habe ich deutlich weniger Zeit für Games, abgesehen davon dass ich noch andere Interessen habe.


    Groß drum herum geredet, aber Fakt ist, dass ich Spezialedition, welche nur "aufgehübschte" Versionen des Alten sind, nicht mehr so toll finde wie damals. Ich will meine Zeit nicht mit etwas verschwenden, was sich 90% wie ein Spiel anfühlt, was ich schon durchgespielt habe.


    Ich erwähnte das Argument mit XY und Z. X und Y sind die ersten Games einer neuen Generation, welche keine Spezialedition erhalten haben. Jedoch, und das ist der Unterschied zu SM, war die Story in XY leer und es kam einem so vor, als hätte GF eine Fortsetzung wie BW2 geplant. Diese ist nie erschienen, was mich traurig gestimmt hat, denn XY fühlte sich unfertig an und jetzt bekam es nicht einmal einen zufriedenstellenden Abschluss. SM ist mit USUM abgeschlossen, ob man die Spiele nun gut oder schlecht findet.


    Und wenn wir BW2 erwähnen, gibt es da noch etwas, weshalb ich Spezialeditionen heutzutage kritisch sehe: GF hat uns längst gezeigt, dass sie auch anders können! Die ersten 4 Generationen kannten wir es gar nicht anders. Die ersten 2 kannten wir nicht einmal, dass es so große Unterschiede zu den Vorgängern gab, bis Smaragd mit den Tonnen an Doppelkämpfen, dem Auftreten beider Teams und die Kampfzone erschien.
    Generation 5 bot uns allerdings etwas, was wir nie zuvor gehabt haben in einer Generation (abgesehen von GSC zu RBG): Eine Fortsetzung zu den Spielen! Manche haben es verteufelt, andere fanden die Idee genial. Ich selber gehöre zu den Leuten, die es ganz klar besser finden als einfache Spezialversionen. Nun sind USUM aber gleich 2 Mal das, was früher 1 war, wobei der Vorteil daran ist, dass man mit SUM und MUS an alle neuen Pokémon kommt (außer den neuen UBs). Die Leute schreien heute noch zum Teil "Warum haben wir keine Stern-Version bekommen", aber ganz ehrlich: Welchen Unterschied hätte es gemacht, wenn es kein Sequel wäre? Stern (oder Eclipse oder wie auch immer ihr es nennen wollt) hätte den gleichen Content bekommen wie USUM und wäre dadurch kein Stück besser geworden (außer dass es für Sammler günstiger gewesen wäre, im Austausch dafür, dass Pokémon aus Sonne und Mond gefehlt hätten).


    Und genauso, wie ganze Genres mit der Zeit nicht mehr mithalten können, so finde ich das Konzept der Spezialeditionen in der heutigen Zeit längst nicht mehr passend. Und das ist der Grund, weshalb ich USUM nicht gut finde.

  • Was mich an UM stört;
    Ich habe es sehr schade empfunden, das man mit Pokemon spielen, aber sie nicht als Partner
    mitnehmen kann. (Es hätte ja auch nicht bei jedem funktionieren müssen)
    Ich spreche hierbei das Vulpix an, man schützt es vor Skull-Leuten, spielt und baut es auf,
    um es letztendlich nur herumstehen zu sehen ... Ich hätte da gerne es einen Spitznamen verpasst und hochtrainiert,
    es mitgenommen!
    Fazit; wie eine Wanderschaft nun einmal ist; man geht auf Reisen, findet ein verletztes Pokemon und hilft aus, später
    hätte es mitkommen können ... aber Nein!


    Ich finde den "Rotomat" nervig, es setzt viel zu oft ein und macht Items quasi Nutzlos.


    mfg

  • Weil sich in dieser Zeit die Sichtweise der Dinge einer Person komplett wandeln kann, besonders wenn man zu der Zeit ein Kind oder Jugendlicher war und heute ein Erwachsener ist. 2009 war ich gerade mal 14 Jahre alt, zu dieser Zeit habe ich wirklich jedes Pokémon-Spiel spielen wollen. Ich hatte so gut wie alle Zeit der Welt und wegen Geld musste ich mir keine Gedanken machen. Mit 23 und als Vollzeitarbeiter allerdings lebe ich ein anderes Leben. Meine Freizeit ist eingeschränkter als zur Schulzeit, nach 8 Stunden Arbeit (wobei ich auch noch Überstunden habe) bin ich müde und will schlafen. Am Tag muss ich mich um meine eigene Versorgung kümmern und ich muss für die Sachen, die ich haben möchte, komplett selber zahlen. Im Vergleich zu damals habe ich deutlich weniger Zeit für Games, abgesehen davon dass ich noch andere Interessen habe.


    Das ist es nicht allein, denn das müsste ja dann auch für SoMo gelten, da du auch da die gleiche geringere Zeit hast. Das mit dem Geld natürlich, allerdings, und genau deshalb zitiere ich dich hier, gibt hier wirklich einen Grund warum USUM so viel schlechter aufgenommen wird. Aber dazu gleich mehr. :)


    Abschluss. SM ist mit USUM abgeschlossen, ob man die Spiele nun gut oder schlecht findet.


    Eigentlich war die 7. Generation sogar schon mit SoMo abgeschlossen (Selbst Necrozma hatte in SoMo ne kleine Story mit LeBelle, anstelle von Rayquaza, Giratina und Zygarde die in ihren Spielen einfach nur rumstanden um gefangen zu werden, bevor die Zusatzedition kam.). Sieht man ja auch daran, das extra ein neues Event-Pokémon her musste um nächstes Jahr was zum verteilen im Kino zu haben. ^^


    Die Leute schreien heute noch zum Teil "Warum haben wir keine Stern-Version bekommen", aber ganz ehrlich: Welchen Unterschied hätte es gemacht, wenn es kein Sequel wäre?


    Nun zum einen kostengünstiger in der Anschaffung, weil wer zum Beispiel gerne alle Legis als Shiny resetten möchte, braucht beide Spiele. Und dann gibt es auch viele Fans, die gerne ALLE Pokémon Hauptspiele haben wollen, für ihre Sammlung.


    Außerdem wären dann Sowohl Solgaelo als auch Lunala in EINER Edition fangbar.


    Und zum anderen (ist mehr eine Geschmacksfrage), hätte man auf dem Cover Ultra-Necrozma gehabt an stelle dieser Uhu-Kleber Fusionen mit Solgaleo und Lunala. ^^" (versteht mich nicht falsch, Lunala mag ich sogar, aber DAS ist für mich echt keine Fusion ^^")



    Meine Kritik: Nun zu aller erst, finde ich nciht das sowas unbedingt als DLC kommen MUSS. Wenn die Zusatzedition gut gemacht wurde, bzw. genug dran verändert wurde, ist sie auch als Volltitel voll ok, aber wie gesagt WENN.


    Und da wären wir auch schon bei meiner Kritik, und hier muss ich der Kritik im Internet recht geben, das sind mindestens die zweit schlechtesten Zusatzeditionen die es bisher gab. Schlechter war eigentlich nur gelb. Und klar, sie haben mehr Inhalt als z.B. die Spiele der 2. oder sogar das 3. Generation, keine Frage, aber lasst mich erstmal erläutern warum ich das finde.


    Im vergleich zu seinem Vorgänger hatte nur Gelb weniger Neuerungen drin, als USUM.


    Gelb zu RB:

    • Hatte Pikachu das einem hinterher lief
    • Alle 3 Starter waren erhältlich.
    • ein Pikachu-Minispiel
    • neue Sprites
    • Team Rocket aus dem Anime
    • die erste Zuneigungsfunktion
    • und war das erste Spiel hat eine Farbpalette hatte.


    Kristall zu GS:

    • Zum ersten mal eine Trainerin
    • Grafische Landschaftsänderungen (ein Kritik-Punkt an USUM, aber dazu später mehr)
    • Erweiterte Areale wie die neuen Räume in den Alpha-Ruinen.
    • Animierte Sprites.
    • Leute aus dem PokéCom schenkten einem wichtige Items, wzB. die Entwicklungssteine.
    • Eine Veränderte Story wegen Suicune die sich gut in die Story aus GS einfügt (ein Kritik-Punkt an USUM, aber dazu später mehr)
    • Die erste (kleine) Sidestory überhaupt, in der man die 3 Raubkatzen fangen musste um Ho-Oh fangen zu dürfen/können.
    • Den ersten Duelltrum überhaupt.


    Smaragd zu RS:

    • zum ersten mal neue kleider für die Protagonisten.
    • Grafische Landschaftsänderungen
    • Erweiterer Areale, dazu unter anderem die:

      • Kampfzone (bestes Future überhaupt 8o )
      • Ne Sandburg um an die Fossilien zu kommen, und und und. Es gab eine menge neues zu entdecken.
    • Veränderte Story, die sich aber sehr gut an die alte anschmiegt (ein Kritik-Punkt an USUM, aber dazu später mehr).
    • Neuer 8. Arenaleiter sowie neuer Champ.
    • Rückker einiger Kristall Features: Anrufe sind zurück, Animierte Sprites sind zurück.
    • Alle Legendäre der 3. Generation sind erhältlich (außer wie üblich die Mysteriösen)
    • Weitere Doppelkämpfe wurden hinzugefügt.



    Platin zu DP:

    • Erweiterer Areale, dazu unter anderem die:

      • Kampfzone
      • Zerrwelt
      • Die Kampfzone kehrt zurück.
    • zum ersten mal neue Charaktere für die Story (LeBelle zB.) Und eine damit veränderte.
    • Grafische Landschaftsänderungen (sowie ne Villa für den Protagonisten).
    • Korrekturen zum Vorgänger (ein Kritik-Punkt an USUM, aber dazu später mehr) wzB.:

      • Tausch-Entwicklungsitems sind nun mehrfach auffindbar.
      • Der Pokétch kann nun zurück schalten.
    • Alle 3 des Dimensionstrios sind nun Fangbar.
    • Erstmals neue Formen fürs Cover Pokémon.
    • Es gibt nun eine Kampfkamera



    S2W2 lasse ich mal aus, da Story weitergeführt, dagegen stinken alle anderen Zusatzeditionen im Grunde ab. ^^


    Und was hatte USUM zu SoMo ?:

    • KLEINERE neue Orte. + Neue Siegesstraße (die man endlich auch so nennen kann)
    • Ein neues Surfer-Minispiel.
    • Erstmals (5) neue Pokémon innerhalb einer Generation.
    • Neue UB-Dimensionen und damit verbundenes neues Mini-Spiel.
    • Fotostudios (die nichts bringen)
    • Grafische Landschaftsänderungen NUR auf dem Weg zu Kapu-Riki und Kokowei-Eiland
    • Eine leicht veränderte Story (ein Kritik-Punkt an USUM, aber dazu gleich mehr)
    • 6 neue Z-Attacken.
    • Rückkehr der Kampfagentur.
    • RR-Episode.
    • Leichte Veränderungen der Inselwanderschaft.
    • Eigene Herrscher-Pokémon.
    • ALLE MegaSteine und alle Z-Kristalle sind nun im Spiel auffindbar.


    Nun gemessen an den Punkten kann USUM sicher mit anderen Zusatzeditionen mithalten. jedoch sind fallen die Punkte an sich kleiner aus. Und das ist der Punkt während z.B. in Platin die GESAMTE Region grafisch überarbeitet, was bei USUM nicht der Fall ist. Nur die erste Route und der Weg zu Kapu-Riki wurden Grafisch aufgehübscht. Ansonsten tat sich da wenig getan. Während man also in Platin so das Gefühl übermittelt bekam ein neues Spiel zu spielen, wars in in USUM eher so, als ob man das selbe Spiel nochmal spielen würde, was schon mal schlecht fürs Spielerlebnis ist. Selbst an neuen Orten wurde gespart, so das es kaum was zu erkunden gibt worauf SoMo Speiler noch lust hätten.


    Ebenso die ganzen Geisterorte aus SoMo, die sich bis auf das Hotel Meeresrauschen null verändert haben. Mit dem Tenkarat-Hügel ist nun sogar ein weiterer Geisterort hinzugekommen. :thumbdown: Von Ultrametropolis ganz zu schweigen, aber dazu gleich mehr.


    Die paar neuen Surfer Buden die für nichts gut sind, da es nur die eine in Kantai City braucht sowie die Fotobuden (zu denen ich gleich noch komme) helfen da auch wenig, die Orte interessanter für SoMo Spieler zu gestalten.


    Die Story an sich ist auch gleich auf den ersten beiden Inseln. Zwar gibt das Ultraforschungsteam, das aber nur ab und zu kommt und im Grunde immer das selbe über Necrozma labert. Die Story an sich ist unverändert bis auf den Teil auf Poni. Und genau das ist ebenfalls ein Problem, denn dadurch wirkt die Story um Necrozma wie reingeklatscht. Im Gegensatz zu den neuen Storyelementen in Kristall, Smaragd und Platin, wo sich die neuen Story-Elemente ins Spiel einschmiegen. Aber in USUM total reingeglatscht. Wäre das Ultraforschungsteam nicht, wäre null aufbau zu Necrozma, aber auch das ist viel zu wenig da bis Samantha ihr Wahres Gesicht zeigt, von Necrozma eigentlich nichts zu hören ist. Dabei müsste es eigentlich hinter "Wölkchen" her sein und somit auch Lilly hinter her sein.


    Kurzer Fazit, das Problem was USUM haben, ist das es zuwenig nennenswerte Neuerungen zum Vorgänger haben, im vergleich zu den anderen Zusatzeditionen, wodurch USUM für SoMo Spieler keinen Spielwert haben. Während Platin und co. sich bemühen auch DP, RS, etc. Spielern was neues zu bieten.



    Aber damit hört die Kritik nicht schon auf. Die reingeklatschte Story ist im vergleich zu SoMo sogar schlechter, da Samanthas Sinneswandel einfach zur Lappalie gemacht wird, die mal eben während eines Kampfes von statten gegangen ist, während der Spieler bei Ultra-Necrozma war.


    Stichwort Ultra-Necrozma, Ultrametropolis war doch bestimmt für viele SoMo Spieler mit einen Grund sich USUM zu kaufen, aber Pustekuchen, das war ja mal reinste Fassade (wie so vieles in Alola, aber das ist Generell ein Kritikpunkt an Alola und nicht nur an USUM). Da hätten sie sich das gleich sparen können. :thumbdown:



    Fotoclub sind total überflüssig und eine reine Spielerei. Hätte man wenigstens den einen Stempel im Trainerpass dazu geändert stat Pokémon-Sucher lieber den Fotoclub zu machen, aber so, wozu soll ich das ding anrühen wenns dafür NICHTS aber auch GAR NICHTS zu bekommen gibt ? ?(


    Womit wir wieder beim Fazit wären das USUM im vergleich zu ihren Vorgängern zuwenig Unterschiede aufweisen. Zwar gibts noch die RR-Episode, die wirklich klasse ist, aber die ist ja erst nach der Liga da. Davor hat man das Gefühl man Würde SoMo Spielen.



    Also zusammenfassend möcht ich sagen, das USUM nach Gelb die wenigsten Neuerungen zu ihrem direkten Vorgänger haben und man so das Gefühl hat, man würde lediglich SoMo ein zweites mal durchspielen, während andere Zusatzedition sich bemühten das es sich nicht so anfühlt (ja selbst Kristall, durch die neue Trainerin, die teils veränderte Umgebung und die nun Animierten Sprites boten ein anderes Spielegefühl als GS an).
    Daher finde ich die Kritik der Fangemeinde, vollkommen berechtigt, wenn auch ich den Ruf nach DLC nicht beipflichten kann.