Sammelthema für Einzelwerke

  • Cassandra hat gesagt, ich soll hier noch verlinken, dass ich für die aktuelle BisaChat-Aktion den Verhaltenskodex und die Nutzungsbestimmungen vorgelesen habe (keine Sorge, sonst gehts mir eigentlich ganz gut)!


    Externer Inhalt soundcloud.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt soundcloud.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Regidrago und Regieleki Maxi Kakao-Karte. Für ein Pokédex-Projekt eines Users auf Kakao-Karten.de erstellt.

    Uff, also reibungslos ist das nicht abgelaufen. Ich hab die DLCs nicht, deswegen hab ich auch erst später gemerkt, dass Regidrago schwebt und seine Augen waren zuerst auch falsch platziert (ich war zu schnell mit dem Inken und hätte besser aufpassen sollen), deswegen musste ich nochmal überall mit Acryl drüber. Bei Regieleki gefällt mir Platzierung nicht so sehr, ich finde es wirkt nicht gleichmäßig platziert, bzw. in Pose gesetzt, aber bei den Armen ist das auch richtig schwierig, muss ich sagen. Hab noch ein bisschen Glitzer draufgepackt. Mir gefällt die Coloration vom Drachenkopf ^^

    Mir gefallen die beiden vom Design her sehr, insbesondere Regidrago *___*




    Edit: die sehen jetzt so aus:


  • Bald ist ja wieder Halloween und weil ich ein echter Halloween-Fan bin (ich mag den Tag an sich wegen der magischen, okkulten Stimmung, aber dieses Süßigkeiten sammeln und Streiche spielen oder Leute zu erschrecken, da bin ich dann wieder raus), habe ich heute zwei Kürbisse geschnitzt.

    Zunächst habe ich noch ein Bild von den beiden Kürbissen gemacht, bevor ich sie verarbeitet habe:

    Aus diesen beiden hübschen Dingern wurden dann diese Gesichter:


    Am schönsten sehen geschnitzte Kürbisse aber immer noch aus, wenn sie Abends draußen, wenn es dunkel ist aufgestellt werden und ein Teelicht, in meinem Fall ein elektronisches, von innen leuchtet.

    Die fünf schönsten Bilder davon will ich euch auch noch zeigen:

  • Hey Leute,


    habe hier noch nie etwas gepostet, was ich aber heute ändern möchte. :grin: Ich studiere Maschinenbau im Master und belege aktuell einen Kurs für nichtmetallischen 3D-Druck. Dort war es die letzte Woche unsere Aufgabe, Referate zu verschiedenen Druckmaterialien auszuarbeiten. Ich habe dabei das Thema ABS-Kunststoff gezogen. Nur Theorie zusammenzuklatschen war mir aber zu langweilig, sodass ich ein paar eigene Druckversuche gestartet habe. Als Modell habe ich ein Evoli gewählt. Das Besondere von ABS-Kunststoff ist außerdem seine Vielzahl an Möglichkeiten in der Nachbearbeitung. Um das zu verdeutlichen, habe ich eine ganze Evoli-Reihe erstellt, welche ihr in den folgenden Bildern sehen könnt:


    1. Bild: Hier sehr ihr in goldener Farbe meinen ersten Probedruck aus PLA, den ersten Druck aus ABS und ein zweites geglättetes ABS-Modell. PLA ist schlichtweg viel einfacher zu drucken (will jetzt nicht so viel auf die Hintergründe und die Theorie eingehen), weswegen ich es erstmal damit versuchte. Hätte das nicht geklappt, hätte ich ABS bei diesem Modell gar nicht erst versuchen brauchen. Da es jedoch klappte, folgte der Druck des mittleren ABS-Evolis. ABS kann man sehr gut nachträglich glätten in Aceton-Dampf. Auch das setzte ich mit Erfolg um, wie ihr im Bild ganz rechts sehen könnt.




    2. Bild: Hier seht ihr ganz links nochmal das erste ABS-Modell und in der Mitte das Geglättete. Ganz rechts seht ihr ein zweites geglättetes ABS-Modell, was ich mit speziellen Emaille-Lacken (für ABS), welchen ich in einem Modellbauladen in der Stadt besorgt hatte, bemalt habe. Das ganze Bild soll alle 3 ABS-Modelle nochmal gegenüberstellen.



    3. Bild: Hier seht ihr Bild 2 nur nochmal aus einer anderen Perspektive.



    Bild 4: Und das letzte Bild zeigt nur nochmal das angemalte Evoli einzeln.



    Ich weiß, "Eigenlob stinkt", aber dafür, dass es meine ersten Versuche waren, bin ich selber und mein Umfeld bisher ziemlich begeistert vom Ergebnis. Ich freue mich schon sehr auf das Referat. Eventuell werde ich mich in Zukunft an noch mehr Pokémon-Figuren versuchen. Motivation ist auf jeden Fall da. Es hat sich nicht nur für die Präsentation gelohnt, denn immerhin habe ich diese kleine süße Evoli-Armee nun Zuhause im Wohnzimmer stehen.

  • Jo, also ich habe mich in den letzten Wochen auch mal wieder ans zeichnen probiert und habe zwei Bilder gezeichnet, welche Geburtstagsgeschenke für zwei User hier waren:

    und

    Das Riolu-Bild war das erste colorierte Bild von mir wo ich auch mal versucht habe zu schattieren. Ist zwar nicht perfekt, aber ich war schon ein wenig zufrieden.

  • Ich nutze jetzt auch mal das Einzelwerke-Thema, weil ich heute ein neues Brushset geholt und da zum Test eine kleine Lichtstudie am Gesicht gemalt habe. Außerdem sollte ich sowas eh mal mehr trainieren und dachte daher, vielleicht mache ich mir da mal eine kleine Reihe draus für Licht aus unterschiedlichen Winkeln. Aber jetzt gerade steht es so für sich allein, daher wollte ich dafür (noch) nicht meine Galerie verwenden.



  • Der kleine Kranz besteht aus Knetresten, und weil heute der 1. Advent ist, schien mir das ein guter Anlass, ihn hier hochzuladen.





    Den kleinen Weihnachtsbaum habe ich bei anderer Weihnachtsdekoration wiedergefunden und da er thematisch dazu passt, packe ich ihn hier rein. Ursprünglich als nackter Holzbaum von einem bestimmten Baumarkt geschenkt bekommen vor einigen Jahren. Wir wollen ja hier keine Werbung machen. (Übrigens haben die einen niedlichen Biber als Maskottchen.) Ich habe das Bäumchen damals mit Wasserfarbe bemalt und dann mit Bastelkleber und grünem Glitzerpulver bestreut. Am Ende kam dann ein aus Pappe ausgeschnittener Stern auf die Baumspitze. Dieser wurde ebenfalls mit Wasserfarbe bemalt und entsprechend beglitzert. So wirkt er schon viel fröhlicher.


    Frohen ersten Advent! ^-^

  • Hallöchen ihr Lieben,


    nachdem ich mich vor einiger Zeit schon mit einer Evoli-Figur im Rahmen meines Studiums beschäftigt habe (siehe diesen Post), habe ich mich für eine Freundin noch an einem Phanpy versucht. Wollt ihr mehr über den Hintergrund erfahren, schaut euch meinen letzten verlinkten Beitrag hier an. :grin: So, hier folgen ein paar Bilder mit Beschreibung der Zwischenschritte bei der Herstellung der Phanpy-Figur:


    Bild 1: Hier sehr ihr das Phanpy direkt nach dem 3D-Druck. Muss dazu erwähnen, dass ich dieses Mal "nur" PLA verwendet habe und das Modell auch nachträglich nicht geglättet wurde (geht bei PLA mit Aceton sowieso nicht, da beständig). Bei diesem Modell war Stützstruktur notwendig, die jetzt nicht mehr zu sehen ist, da sie schon entfernt wurde. Jedoch habe ich das 3D-Modell mittels dem Programm Blender unter Einbringung eines Skeletts sozusagen "animiert" und eine Poste ausgewählt, die möglichst wenig "flache" Überhänge (Drucker kann nicht in der Luft drucken.) beinhaltet, um Stützstruktur zu sparen, da diese immer entfernt werden muss und unschöne Rückstände am Modell hinterlässt.



    Bild 2: Hier seht ihr den Zustand des Modells, nachdem es mit Spritzspachtel (hahaha Edward ) behandelt wurde. Ziel war es, eine besser bemalbare Oberfläche zu erzielen (da nicht geglättet) und die kleinen Lücken, die beim Druck entstanden waren, zu füllen, in der Hoffnung, die Farbe haftet langlebiger. Leider vergaß ich, es direkt danach zu fotographieren, weswegen schon etwas Farbe zu sehen ist.



    Bild 3: Hier seht ihr Phanpy nach seinem ersten Anstrich. Habe es erst einmal in seiner Grundfarbe Hellblau komplett angemalt.



    Bild 4, 5 & 6: Hier seht ihr das fertig bemalte Phanpy. Ich habe die gleichen Emaille-Lack-Farben aus dem gleichen Laden wie für Evoli verwendet, nur dass es diese nur in glänzend und nicht in matt gab. Für den Mund hatte ich mir anschließend extra noch einen sehr feinen Edding gekauft, da ich nicht in der Lage war, so feine Linien mit einem Pinsel zu realisieren.





    Ich hoffe, es gefällt euch und vor allem meiner lieben Kollegin Camenela, die dieses Modell hoffentlich bald in ihrem Regal bewundern kann. :grin: Ich sollte mir eventuell überlegen, ein eigenes Thema dazu zu eröffnen, sofern sich daraus ein richtiges Hobby entwickelt. Aber dafür bräuchte ich erstmal einen eigenen 3D-Drucker, den mir mein geiziger Kollege Edward leider bisher noch nicht spendieren wollte. :biggrin: Aber ich bleibe dran!

  • Nachdem durch meine Unachtsamkeit die ganzen Wattestäbchen unter den Badezimmerschrank fielen, möchte ich sie aus hygienischen Gründen nicht mehr für den eigentlichen Verwendungszweck nutzen, also habe ich überlegt, ob man irgendetwas Anderes damit anstellen kann. Das kam dabei raus:




    Eventuell habe ich gerade auch zu viel Langeweile.


  • Ich hatte irgendwie die Idee solche Schneeflocken aus Heißkleber und etwas Glitzer für den Weihnachtsbaum eigenständig zu machen, da ich mal welche gekauft habe und die zwischen den roten und goldenen Schmuck nicht schlecht aussehen. Dies ist meine erste Schneeflocke, es werden bis Weihnachten auf jeden Fall noch mehrere werden. Problem ist immer die Zeit, muss derzeit sehr viel arbeiten, ist einfach extrem viel zutun und es wird ja leider auch nicht weniger. :(

    Jedenfalls wollte ich euch mal meine Idee zeigen. Die nächsten Flocken werden auch etwas genauer und noch schöner. ^^

  • Moin, dann muss doch auch mal ein Back-Werk hier rein:


    Wir hatten dieses Jahr keine Lust darauf Plätzchen zu backen.. da hab ich einfach mal was ausprobieren wollen.


    Ich backe ziemlich gerne (wenn auch recht selten) und bin auch ein Fan von der TV-Sendung "Das große Backen" (ob Promi oder nicht ist mir recht egal). Was ich an der Sendung so mag ist, dass das Thema einfach komplett off ist. Kein Action, keine Komödie, kein 8465039476174038467308734610er Tatort oder sonstiger Krimi, einfach nur backen. Kann man sich wunderbar mit berieseln lassen.. Und dort gilt es immer als besonders schwere Aufgabe französische Patisserie in der "technischen Prüfung" zu bekommen.. und ganz weit vorne liegen da Macarons.

    Ich liebe solche Challenges, also hab ich zum ersten Mal überhaupt Macarons gebacken.. und weil der Supermarkt nur 4 Lebensmittelfarben gleichzeitig verkauft halt auch gleich 4 verschiedene Geschmacksrichtungen.


    1. Runde-Orange: Fail beim Rezept und bei der Ganache.. Beim Rezept vom Teig verpennt die Farbe rechtzeitig rein zu machen, kein Drama aber ein upsi. Bei der Ganache aus Versehen beim aufschneiden der Sahne zu feste gerückt und einen weißen Streifen in der Küche gehabt, upsi. und vergessen das Blech auszuklopfen, deswegen gabs leider ein paar kleine Risse, nennen wir es Charakter Kekse. Auch verpennt, dass die Kekse beim Backen etwas heller werden, naja sind die halt eher gelb als orange.

    2. Runde-Rosa: Alles Tutti - kleiner Fail beim Klecksen aufs Blech (mittels selbstgebastelter Spritztüte selbstredend), 3 Kekse sind ineinandergelaufen weil ich die ausversehen zu nah aneinander gehabt hab, weil ich keine Ahnung hatte wie sehr die wirklich zerlaufen. Aber: Fails aus Runde 1 behoben - Sehe mit Stolz auf meine Lernkurve =D

    3. Runde-Lila: Alle Fails aus Runde 1+2 ausgemerzt, einziger Wermutstropfen: Hab leider noch immer keinen Schimmer gehabt wie groß die Kekse tatsächlich werden sollen, und einige waren nicht ganz rund.

    4. Runde-Schwarz: Spritz-technik der Klekse verändert, und wunderbar runde Kekslein bekommen. #Job-Done.


    Die Geschmacksrichtungen sind:

    Kirsche (Lila .. Cassandra <3)

    Vanille (soll eigentlich Orange sein, hab aber wie gesagt beim Einfärben gefailt, deswegen eher gelb als orange)

    Zitrone (rot - das ist soooooooo lustig in einen roten Keks zu beißen und dann schmeckts halt einfach nach Zitrone und nicht Erdbeere)

    Nuss (Schwarz)


    Die kleinen dürfen jetzt über Nacht im Kühlschrank fest werden, das wird morgen Yummi.

  • Bevor es heute Abend mit Heiligabend richtig losgeht, habe ich heute auch nochmal was für zwei Personen gemalt, in der Hoffnung denen damit eine Freude zu machen:


    Zu sehen sind ein Endivie, ein Zigzachs und ein Samurzel, welche zusammen schlafen. Die Pose von dem Endivie habe ich aus der Episode "Endivies Alleingang" aus der dritten Staffel der Originalserie des Pokemon-Animes die ich aktuell schaue.

    Die eine Person für die das gemacht ist, mag Endivie, die andere Zigzachs und beide mögen Samurzel, deswegen habe ich mich für diese drei Pokemon entschieden, mal abgesehen davon, dass ich Endivie durch den Anime selbst mag, weil es so knuffig ist, und ich es immer mal zeichnen wollte.

  • Externer Inhalt soundcloud.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich habe aus der Musicalepisode zu Buffy the Vampire Slayer, eines meiner beiden Lieblingslieder selbst übersetzte und anschließend Vorgetragen und dabei aufgenommen. Hier kommt ihr noch zu den original Lyrics, während im Spoiler meine eigene Übersetzung folgt. Shoutout hierbei an Cassandra und Alice die so freundlich waren und meine Übersetzung korrekturgelesen haben und noch ein paar Verbesserungsvorschläge hatten, die ich mit großem Dank noch mit aufgenommen habe.


    Edit: Wer sich die Original-Performance anschauen will, findet hier zum YouTube-Video.

  • Hab spontan ein paar Charaktere für eine Pokémon-Fanfiction gezeichnet. Über Feedback, was für Fehler ich noch ausbessern könnte, oder was ihr für einen Eindruck von den Charakteren habt, würde ich mich freuen.

  • Über Feedback, was für Fehler ich noch ausbessern könnte, oder was ihr für einen Eindruck von den Charakteren habt, würde ich mich freuen.

    Hey, gerne schreibe ich dir meine Gedanken zu den Charakteren nieder! :D


    Insgesamt find ich sie ganz gelungen. Die verschiedenen Farbschemata und Ausstrahlungen der Charaktere find ich ganz interessant. Deine Coloration find ich auch sehr schön und soft. Eine grobe Ahnung davon, wo du alles Schatten setzen kannst, scheinst du auch zu haben :D Die Klamotten sind an einigen Stellen detailreich, machen aber insgesamt einen eher detailarmen und simplen Eindruck, aber ich kann mir vorstellen, dass du dich da auch an den offiziellen Trainer-Artworks von Gamefreak orientierst, die ja auch eher simpler sind.

    Man merkt ein wenig, dass dir Anatomie nicht so sehr liegt, also eigentlich kriegst du es schon sehr gut hin, ganze Körper zu zeichnen und gekonnt verschiedene Posen auszuprobieren, aber gerade bei den Beinen schaut es etwas komisch aus, vor allem weil du die Beine bei fast allen Charakteren gespreizt gezeichnet hast Bei dem Mädchen mit dem gelben Rock und dem Jungen mit den hellgrauen Haaren (sein Gesicht erinnert übelst an einem Kumpel von mir!) find ich sehen die Beine am besten aus, bei den anderen Charakteren find ich die Stellung wie gesagt etwas komisch.

    Bei dem Mädchen mit den schwarz-weißen Haaren schaut ihre linke Hand auch etwas merkwürdig aus, immerhin erkennt man da ihren Daumen kaum, dieser ist aber essenziell, um überhaupt etwas halten zu können. Ich hätte den auf jeden Fall auch von der Perspektive angedeutet bzw. komplett vom Handgelenk aus gezeichnet, weil es bei dir so aussieht, als wäre der Daumen mitsamt Grundgelenk nicht da, aber bei den restlichen Charakteren find ich die Hände ganz gut gezeichnet! Wobei beim Charakter mit den lilafarbenen Haaren sehen sie auch sehr flach aus und dass er ein Togetic hält, wirkt dadurch weniger überzeugend. Es sieht eher so aus, als würde er es gerade mal berühren.

    Die Hautfarbe bei deinen Charakteren ist sehr eintönig. Ich würde dir raten, auch wenn du dich wahrscheinlich bewusst an den offiziellen Artworks orientierst, etwas mehr Farben zu benutzen, gerade im Bereich des Gesichtes, um den Wangen herum, oder zum Beispiel oberhalb des Oberlids, denn da kann man auch ein Doppellid andeuten, indem man etwas Farbe darüber schmiert. Ich finde bei deinen Charakteren fehlen so diese kleinen Details, die Charaktere etwas lebendiger ausschauen lassen. Zum Beispiel auch im Bereich der Augen: ich würde da auch nicht die Farbe Weiß nehmen, sondern eine Stufe zwischen Hautfarbe und Weiß, irgendwas dazwischen und die Schatten unter dem Oberlid etwas stärker hervorheben. Die Wangen kann man etwas rötlicher machen, wenn auch nur ein wenig, aber so kommen die Charaktere lebendiger rüber, weil in echt der Bereich auch stark durchblutet wird. Das Gleiche gilt auch für die Sommersprossen des Jungen mit den hellgrauen Haaren. Hier hätte ich zuerst eine leicht rot-bräunliche Farbe als Grundierung verwendet und die Sommerprossen dann mit einem Tool mit einem Spritz-Effekt gemacht, wobei man dann auch die Dichte und die Größe ändern kann, damit die Sommersproßen mehr random aussehen und auch eine Farbe zwischen Hautfarbe, Braun und Rot, oder Hautfarbe und Dunkelbraun. Die schwarzen Punkte auf der eintönigen Hautfarbe stechen viel zu sehr hervor und lassen deinen Charakter sehr leblos ausschauen.

    Ansonsten würde ich dir raten im Bereich des Gesichtes feinere Linien zu benutzen, also im Bereich des Mundes find ich sind die Linien viel zu dick und am besten nicht die Farbe Schwarz benutzen, versuch es lieber mit Brauntönen, wie gesagt auch ein Stück feiner. Du kannst, je nach Hautfarbe, auch Pink-Töne benutzen, also wenn du leicht Lip-Gloss andeuten möchtest oÄ. Generell der Tipp an dich: feinere, farbige Outlines!

    Die Gesichter bzw. die Augen erinnern sehr an den offiziellen Artworks, der Stil ist aber nicht unbedingt mein Geschmack, aber das müsste dich nicht weiter stören!


    Liebe Grüße.