PixelArt & Map of the Month - April 2020 [Voting]

  • 200991-banner-public-png


    Wilkommen zum Voting für die „Pixel Art & Map of the Month“ für den Monat April 2020! Die Werke findet ihr alle im zweiten Post!


    Dieses Mal gibt es nach langer zeit wieder eine Mapping-Ausgabe. Das ist aber nicht der einzige Grund zur Freude. Denn Aktuell läuft auch noch die Große Galar-Challenge im Bereich, bei der ihr sogar besondere Preise gewinnen könnt!

    Wenn ihr also etwas zeit habt, dann empfehle ich die Teilnahme an der Aktion. Aber genug davon. Es gibt Maps, die bewertet werden wollen. Eventuell nutzt ihr ja die niedrigere Abgaben-Anzahl und hinterlasst einen Kommentar!


    Ansonsten gibt es, ab jetzt, für den Sieger einer PMotM in Zukunft noch eine Überraschung ;)


    Viel Spaß beim Voting!

    Voting

    Ihr sollt allen Werken jeweils zwischen 1 (schlecht) und 5 (Sehr gut) Punkten geben. Halbe Punkte (z.B 2,5) sind möglich. Alle Informationen zum Voting findet ihr im Informationsthema. Gebt euer Voting in diesem Topic ab. Deadline ist der 24.05.2018, 23:59 Uhr.


    Voting-Schablonen: Wie ihr am Ende bzw in welchen Format ihr euren Vote postet hängt von euch ab. Es muss nur erkennbar sein, welche Map ihr wie viele Punkte gibt. Trotzdem gibt es hier eine kleine Vorlage für euch.

    Regeln & Hinweise:

    • Es ist verboten, für seine eigenen Werke abzustimmen.
    • Es ist ebenso nicht erwünscht, andere bewusst zum Voten seines Werkes/Seiner Werke zu animieren - genau wie bei normalen Wettbewerben.
    • Eine Map kann nur an einen „Pixel Art Map of the Month“-Voting teilnehmen.
    • Eine Begründung ist nicht nötig, jedoch gerne gesehen und wird mit Punkten in der Voting-Tabelle belohnt.
    • Ihr müsst allen Werken eine Bewertung geben!
    • Pro Kategorie darf man nur mit 5 Werken antreten.
    • Auf Wunsch können eigene Abgaben jederzeit qualifiziert werden.
    • Der Voterbonus wird pro Kategorie berechnet. Daher könnt ihr je nachdem wie ihr die Punkte vergibt unterschiedliche Punkte in beiden Kategorien bekommen!


    Ich wünsche euch viel Spaß beim Voten und hoffe auf viele Votes! :D

    Du willst nicht mehr auf der Tagliste sein? Dann wende dich einfach an einen Moderator aus dem Bereich.

  • 200991-banner-public-png


    Hier sind alle qualifizierten Maps für die Monate April 2020 zu finden.
    Insgesamt gibt es 7 Werke bei...

    ...7 Maps verteilt auf 2 Teilnehmern in der Maps-Kategorie.


    Maps:


    Map 1 Erstellt von Com7


    Map 2 Erstellt von Com7


    Map 3 Erstellt von Com7


    Map 4 Erstellt von Com7


    Map 5 Erstellt von Trikeyyy


    Map 6 Erstellt von Trikeyyy


    Map 7 Erstellt von Com7

  • Trikeyyy

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Trikeyyy

    Hat den Titel des Themas von „PixelArt & Map of the Month - April 20 [Voting]“ zu „PixelArt & Map of the Month - April 2020 [Voting]“ geändert.
  • Map Nr1 - 4.0/5.0 (Gute Höhle, irgendwie verbindet mein Hirn das nun mit Map 2, ohne dass es dort einen passenden Eingang gäbe)

    Map Nr2 - 4.5/5.0 (Ich liebe einfach Wasser auf Mapsbund weil es so ist, sind es 4.5 statt 4.0 Punkten, denn hier ist das Wasser spannender als der Rest, der auch schon gut ist)

    Map Nr3 - 3.5/5.0 (Das ist schön gestaltet und verfügt über ein kreatives Design, aber es fesselt mich nicht. Der dunkle Wald und die vereisten Bäume jedoch schon)

    Map Nr4 - 4.0/5.0 (Richtig gute Strecke, die zurückgelegt werden müsste; in der Realität nicht praktikabel, schätze ich, aber günstiger, weil durch einen Berg zu bohren halt echt nicht zu bezahlen ist)

    Map Nr5 - 3.5/5.0 (Ich erkenne den Nintendo-Style und ja, dadurch ist es mir zu linear, fürchte ich. Die Bäume, die einzeln und nicht als Randelemente gesetzt sind, sind nice angeordnet)

    Map Nr6 - 4.5/5.0 (Stimmung richtig gut, Naturvielfalt wirklich nice, aber in Relation wäre mir nicht wohl dabei, es mit Map 7 auf eine Stufe zu setzen)

    Map Nr7 - 5.0/5.0 (5.5 Punkte für den Aufwand und die Details, -0.5 Punkte für den Wasserfall, der einfach immer noch eines der whacksten Tiles ever ist)

  • Map Nr1 - 4.0/5.0

    Das die Höhle vier verschiedene Untergrundarten hat, gefällt mir gut. Auch die kleinen Areale hier und da sind gut plaziert, Dafür ist es in Sachen Pokémon viel zu still. Hat dort ein Legendäres gehaust und musste kurz gehen?(Dass du das anders kannst, sieht man ja in Map Nr. 2) Das Pflanzen in einer Höhle wachsen ist recht selten, ich würde da eher sagen, dass es sich um ein offenes Areal handelt. Die ersten beiden Treppen haben solide Übergänge, dafür fehlt bei Treppe Nummer 3(halb oben, halb rechts) etwas. Vielleicht hätte man da nur den Sand nehmen können?

    Map Nr2 - 5.0/5.0

    So ein klares Wasser sieht man selten. Die vielen Details waren bestimmt eine Menge Arbeit, vor allem unter Wasser. Mir gefällt der kleine Übergang von der linken zur rechten Seite, was natürlich nur möglich ist, wenn man ihn kennt oder die sehen kann. Für Kinder wäre es wohl recht gefählrich, wenn nur ersteres zutreffen würde. Sehr Gut! Das einzig negative wäre wohl die untere rechte und die obere linke weiße Ecke. Da du dafür aber schon einen Plan hast, fliesst das nicht in meine Bewertung ein

    Map Nr3 - 5.0/5.0

    Liebesgeschichten sind nicht so mein Fall, aber diese hier ist gut erzählt und hat mit dem doppelten Pärchen einen guten Kniff. Vor allem, dass das weibliche Psiaugon nicht von dem Mädchen kam, ist mal etwas anderes. Die Maps an sich sind sehr individuell und man hat Lust sich jedes einzelne davon anzusehen. Einzig das Wasser bei Nacht wirkt eintönig. Ich glaube aber nicht, dass man daran groß etwas ändern sollte.

    Map Nr4 - 4.0/5.0

    Mir sind bei dieser Map zuerst die zwei Steinspitzen am Wasser und auf dem Berg(Mitte halb rechts) aufgefallen und da dachte ich etwas besonderes wäre mit ihnen. Da es noch andere dieser Art gab und sie sich auf den zweiten Blick unterschieden, war ich etwas enttäuscht. Aber mir gefallen die dunklen Stellen auf der Map und ihre Verteilung. Auch die Vielfalt der Steine, sprich ihre Formen, ist wunderbar. Und in einem Spiel wäre diese Strecke bestimmt angebracht, vor allem da man vieles auf dem Weg noch einbauen kann, nur wäre es im echten Leben wohl einfacher gewesen, eine Treppe links neben dem See zu bauen...

    Map Nr5 - 4.5/5.0

    Diese Map sieht sehr gemütlich aus. Mir gefällt der andersförmige und andersfarbige Wald(halb oben, rechts)und die Streuung der Bäume desselben und der Blickfang des Hauses mit seinem Anbau. Dass du Baumstümpfe integriert hast, finde ich gut, nur stört mich an dem einen Baumstamm(Mitte, halb rechts), dass dieser hinter zwei Bäumen steht und der Baumstamm weiter rechts(,falls dieser dazu gehört) wahrscheinlich von den anderen Bäumen aufgehalten worden wäre. Und es fehlen win paar Pokémon

    Map Nr6 - 5.0/5.0

    Ein gruseliger Wald, wie aus dem Buch. In den Sümpfen sind auch nur schlamm liebende Pokémon zu finden und die Höhlen sind ein nettes Detail. Das Gras passt auch zu der Atmosphäre und die vielen Pokémon auf der Map tragen auch zu ihr bei. Einzig die Pokémon, die nicht ganz sichtbar sind(Mitte, halb rechts, wahrscheinlich Viscargot), irritieren ein wenig(zumindest mich)Mit den vielen Gräbern wirkt es aber eher wie ein Friedhof und da(finde ich) sollte es keine Höhle geben.

    Map Nr7 - 4.5/5.0

    Dass deine Map eigentlich 3 Wege bietet, fällt sehr schnell auf. Der Minenteil(oben, rechts) sieht sehr sauber/gut aus und bestimmt ist das der interessanteste Weg der drei. Der Wald unten erscheint mi seinen vielen Baumarten, wovon einige sogar verschieden starke Farben haben, sehr naturbelassen und sieht einfach gut aus. Das Häuschen könnte für die Arbeiter in der Mine gedacht sein und passt super ins Bild. Die abgestorbenen Bäume auf dem Berg sind ein nettes Detail. Der Wasserfall bzw. seine oberen Ecken stören ein wenig und wenn man nicht nur Surfer sondern auch Kaskade benutzen kann, findet man da leider nur Leere vor.

    Edit: Wurde gerade darauf aufmerksam gemacht, dass es nur halbe Punkte abzug geben darf. Falls gewünscht Trikeyyy kann ich das noch ändern. Ansonsten kann auch ab- und aufgerundet werden:smile:

    Edit2: Habe es nun angepasst. Leider ist nun nicht mehr so ersichtlich, welche Reihenfolge diese hatten.

    Auf in eine Welt voller Spiel und Spaß. :ahahaha: Auf in eine Welt voller freundlicher Begleiter. :!: Auf in eine Welt, in der das Kämpfen an der Tagesordnung ist.
    Auf in die Welt der Pokémon. Zoroark Sumpex Hariyama :bear:

    ỞℒᎩກίєກ(Aussprache:Olyniën)

    „Das habe ich getan“ sagt mein Gedächtnis. Das kann ich nicht getan haben — sagt mein Stolz und bleibt unerbittlich. Endlich — gibt das Gedächtnis nach.


    N. ,Friedrich

    3 Mal editiert, zuletzt von Olynien ()

  • Hab ja das letzt x of the Month verpasst bzw. keine Zeit dafür, auch wenn der liebe Trikeyyy mich darauf hingewiesen hatte, aber dafür will ich jetzt wenigstens bei der neuesten Ausgabe voten. :)


    Leider ist hier dieses Mal kein Pixelart dabei, was eindeutig meine stärkerer Kategorie ist. Ich werde bei den Maps überwiegend nach meinem Empfinden bewerten, da ich doch nur begrenzt Ahnung von Mapping habe und allg. was bewerten/kommentieren angeht dezent eingerostet bin, also ggf. sorry im voraus. ^^'

    Map Nr.1 - 2,5/5.0
    Gefällt mir optisch per se, finde sie allerdings auch relativ leer und finde den Zugang zur Map für die potenzielle Spielfigur ein wenig klein. Es ist ein relativ stark verwundenes Gebiet mit sehr verschlungenen Wegen, die aber eigentlich nirgendwo hinführen und auf den ersten Blick ein wenig überflüssig wirken. Die Sandpartien (kann aber tileset-bedingt sein) wirken etwas abgeschnitten bzw. es wirkt als wäre zwischen den Sandpartien und dem Fels eine weitere Stufe dazwischen, weswegen es bei der hinteren Treppe auch kinda so aussieht, als würde der Spieler da gar nicht runterkommen können und gegen eine unsichtbare Wand laufen. Die Wasser-, Sand und Gras-Partien machen die Map ein wenig abwechslungsreicher und vielfältiger...allerdings wirkt die Map so auch relativ unrealistisch, da alle drei Sachen (zumal das Wasser eher sumpfartig wirkt) in einer Art Gebirge oder Gebirgshöhle so verteilt und auf so engem Raum? Bezweifle ich irgendwie kinda, verstehe aber wieso das gemacht wurde, da die Map wohl sonst noch leerer und dann auch relativ langweilig gewirkt hätte. An sich wie gesagt, optisch eig. ganz schön, aber insgesamt recht leer und auch kinda unlogisch.

    Map Nr.2 - 4.0/5.0

    Gefällt mir gleich viel besser als Map 1, da sie viel belebter und auch nochmal abwechslungsreicher ist, gleichzeitig aber auch in sich ein wenig logischer und stimmiger. Mir gefällt der Fokus der Map ganz gut, auch dass es nicht linear ein ??x??-Viereck ist, wenngleich man die Map vllt noch etwas runder in der Form hätte machen können (was eher für die Optik wäre, i know in den Spielen waren die Abgrenzungen der Maps auch immer eher linear). Die Häuser wurden imo gut gesetzt, die Overworld-Sprites der Menschen und Pokémon wirken ebenfalls gut gesetzt und auch nicht too much, sodass die Map dadurch überladen gewirkt hätte. Die Unterwasserlandschaft gefällt mir an der Map allerdings am besten - dieser und die vielen unterschiedlichen Bäume, so wie der Strand geben der Map ein sehr idyllisches Feeling. Was mir nicht ganz zusagt ist, dass die Map vor allem linksseitig noch so viele Ebenen an Gebirge hat, auf denen vereinzelte Bäume stehen, was ich dann wieder nicht ganz so logisch finde und der für mich gröbste Schnitzer (der aber so gesehen eine Kleinigkeit ist), ist die Palme rechts vom Wingull-Schwarm...die einfach zu einem Großteil im Wasser steht...und irgendetwas sagt mir, dass es für die Palme etwas zu viel wäre dauerhaft unter Wasser zu stehen haha (einige andere Palmen wirken auch nicht SO optimal gesetzt imo). Alles in allem trotzdem eine sehr schön anzusehende Map. :)


    Map Nr.3 - 5.0/5.0

    Uff, ich finde die Idee mit der Liebesgeschichte, die sich durch die Art selfmade Zeitstrahl zieht einfach total genial, gefällt mir richtig gut und sowas hab ich persönlich auch noch nie gesehen, dafür gibt es schonmal einen Bonus. Auch finde ich es klasse, dass die vielen Minimaps zwar relativ vollgepackt sind, aber trotz ihrer geringen Größe in sich stimmig und nicht überladen aussehen und wirklich etwas zum kritisieren finde ich ehrlich gesagt auch nicht...hm vllt hätte man den Zeitstrahl optisch schöner gestalten können, wobei mir allerdings wiederum auch zusagt, dass die Einzelbilder nicht linear angeordnet und auch unterschiedlich groß sind, dass gibt dem ganzen noch einmal zusätzlich das gewisse Etwas und macht es zu einem noch größeren Hingucker.


    Map Nr.4 - 3.0/5.0

    Die Map gefällt mir optisch bisher glaub ich tatsächlich am wenigsten. Möglicherweise liegt es am Tileset, aber die blauen Treppen passen irgendwie nicht wirklich ins Gesamtbild (vllt bin ich was das angeht, aber gerade auch zur sehr von Animal Crossing New Horizons beeinflusst haha), vllt hätte man sie umfärben sollen, in einen dunkleren Ton oder etwas in Richtung braun/grau. Die Brücke wirkt hingegen zwar nicht farblich, aber so wie sie angeordnet ist irgendwie nicht wirklich ins Gesamtbild, die wirkt irgendwie ein wenig out of picture. Einige Felsformationen (z.B. unten rechts, dieses "Z") wirken für mich ein wenig unpassend und engen den möglichen Weg des Spielers nur ein, ohne der Map wirklich in seiner Struktur zu helfen und wirken teilweise ein wenig random platziert? Auch einige der kleinen Felsen wirken teilweise ein wenig random oder mMn nicht so passend platziert. Allerdings gefällt mir die Wassergrube, sowie die imo ganz gute Nutzung der dunklen "Erdtiles" sowie Grastiles an sich ganz gut.


    Map Nr.5 - 3.5/5.0
    So jetzt zu deinen Maps Trikeyyy. Mir fällt auf jeden Fall erstmal auf, dass deine Maps im Vergleich zu denen von Com7 deutlich eher zu nem Pokémonspiel passen würden imo, was natürlich nicht schlechtes ist. Ich persönlich liebe den Herbstwald auf der rechten Seite und auch wie er allg. so teilweise mit nem Übergang in die Map integriert ist, macht die Map auf jeden Fall ein wenig lebendiger und interessanter. Ich mag auch das Grundstück auf der Map, was sie auch nochmal ein wenig interessanter macht, da der Verlauf der sonst doch recht von großen, breiten Flächen (die du aber mit den Unterbrechungen der Baumgruppen und der Wassertiles imo trotzdem noch schön abwechslungsreich gestaltet hast) geprägten Map sie sonst doch etwas zu monoton gemacht hätte. Vllt hätte man aber in den Garten noch ein paar Blumen oder einen NPC integrieren können, damit das Grundstück etwas belebter gewirkt hätte, imo. Was mir an der Map ansonsten wenig gefällt ist die Verteilung der Items, die ist extrem rechtsseitig, allgemein erscheint der linke Teil der Map relativ irrelevant. Dann gefallen mir die randbegrenzenden Bäume nicht so ganz. Du hast dort verschiedene Sorten verwendet, was fine ist und man könnte die "Ränder" die es zwischen den Bäumen gibt als Licht&Schatten auf dem Boden werten, sie sehen aber imo so eher schlecht in die Map integriert aus, als wäre es eine Art "Bildfehler" oder nicht richtig gerendert oder so haha. Vllt hätte man vom unteren Rand auch so ka 3 Baumreihen noch wegschneiden können, die geben dem Gesamtbild der Route imo eh nicht so viel, die Map wirkt nach unten imo so nur ein wenig unnötig länger....liegt aber vllt auch daran, dass ich diese "Ränder" um manche Bäume einfach nicht mag. Abschließend missfällt mir noch der recht auffällige Mappingfehler auf dem Plateau links hinter dem Grundstück, da überdecken grüne Bodentiles das eigentliche Gefälle, was da hätte sein müssen. Puh, hab jetzt irgendwie doch recht viel kritisiert. Also an sich mag ich das Gesamtbild der Map und der Herbstwald ist mega, aber man hätte imo durchaus die Map in sich noch stimmiger machen können.


    Map Nr.6 - 4.5/5.0
    Gefällt mir definitiv VIEL besser als deine andere Map. Ich liebe den Nebeleffekt und zusammen mit den imo gut platzierten Geistpokémon gibt das der Map definitiv eine kinda düstere Atmossphäre, die auch sehr passend zu dem Friedhof ist. Mir gefällt es auch, dass der Wald trotzdem aus sehr fülligen und farbigen Bäumen besteht, was die Szenerie imo mehr fittet, als jetzt sehr dunkle kahle Bäume und eher schwarze Maptiles, da gibt dem ganzen eine gewissen Kontrast, den ich sehr mag. Ich persönlich mag es auch sehr gerne, wie die Höhlen (die der Map auch nochmal mehr Abwechslung geben) und VOR ALLEM die eine Treppe in die Map integriert sind, superb, I love it. Was mir vllt nicht ganz so gefällt ist der Friedhof selbst. Ein Friedhof ist nach meiner Erfahrung etwas mehr...menschliches und organisiertes und das ganze wirkt eher pseudo-organisiert. Die Grabsteine sind mir zum Teil zu random verteilt und auch wenn die Hecken-Tiles die es hier und da gibt so ein wenig die Ordnung eines Friedhofs symbolisieren und ihn etwas eingrenzen sollen, sind die dafür vllt etwas zu wenig, vor allem die Hecke oben links, wo nicht einmal mehr Grabsteine in der Nähe sind, wirkt etwas überflüssig und trägt nicht unbedingt zu einer Art Ordnung bei mMn. Das wären aber so die einzigen Dinge, die ich kritisieren würde, der Rest und vor allem die Wirkung und das Gesamtbild der Map gefallen mir wirklich gut. :)


    Map Nr. 7 - 4.0/5.0
    Uff, eine ganz schön große Map, die mir aber von der Idee her gefällt, vor allem die Mine oben rechts, finde ich, ist ein cooles Detail, zumal ich persönlich glaub, dass man jetzt nicht soooo oft ein Minensetting in eine Map einbaut? Mag ich in sofern also. Anders als bei Map 4 find ich die Brücken hier wesentlich besser in die Map integriert, die blauen Treppen mag ich persönlich aber immer noch nicht, wobei sie in den Nicht-Gebirgsteilen durchaus besser ins Gesamtbild passen. Für mich hat die Map aber zu viele Wege - z.B. gibt es oben links zwei Wege, die exakt zu denselben Gebieten führen auch auf nur wenige "Meter" auseinander liegen. Einige Wege führen auch wieder in sich nicht wirklich lohnenswerte Sackgassen und an machen Stellen finde ich, hätte man tatsächlich mehr...leere Fläche lassen sollen. Ich mag es zwar sehr gerne, dass es Gebiete gibt, in denen die Bäume stärker clustern und in manchen, wo das weniger der Fall ist und auch dass wieder mit sehr verschiedenen Bäumen und Gräsern gearbeitet wurde, aber manche Stellen wirken auch ein wenig überladen (wodurch manche "Wege" auch nicht so ersichtlich erscheinen). Rechts neben dem Haus in der Senke hätte man z.B. imo keine Bäume hinmachen müssen, links vom Wasserfall, wo das Festland erstmalig vom Fluss aus betretbar wäre, hätte man die Fläche vllt auch etwas leerer (z.B. ohne die Felsformation oder den Moosfelsen) gestalten können oder an einigen Stellen weniger Grashalmtiles hinpacken können, damit einige Gebiete die Map und damit auch das Auge ein wenig entlasten und die Map so insgesamt auch weniger überfüllt wirkt. Manche Sachen, wie imo z.B. die ohnehin gerade mal 2 toten Bäume oder die Leitern bei den Minen (die Mine hat genug Schächte an sich, dass es da noch mehrere Leitern, die nach unten führen gibt, halte ich für die kleine Fläche da persönlich wieder für too much und auch nicht ganz logisch) hätte man auch ganz weglassen können, ZU viele unterschiedliche Dinge müssen imo auch nicht in einer Map sein. Mir gefällt allerdings der Fluss mit dem Wasserfall ganz gut, da dieser Bereich tatsächlich ein wenig leerer ist und somit die Fülle der Map ein wenig zerfließen lässt und die Map auch auf natürlich Art und Weise ein wenig einteilt, sodass man sich gezielt auf verschiedene Bereich fokussieren kann, was für den optischen Eindruck definitiv gut tut. Wie mit den verschiedenen Bodentiles gearbeitet wurde gefällt mir in der Map generell auch ganz gut. Das Haus könnte vllt etwas besser integriert sein, in sofern, dass ein Haus für die Minenarbeiter (denke mal dafür könnte es gedacht sein?) zwar durchaus sinnvoll ist, sollte dann aber auch stärker in Zusammenhang mit der Mine gebracht werden können. Es wirkt dafür etwas zu weit vom Schuss imo. Alles in allem trotzdem eine starke und sehr große Map, bei der ich aber wirklich das Gefühl habe, dass hier an manchen Stellen etwas weniger mehr hätte sein können.

    LG Rexy

    Pokémon Y WonderWedlocke-Challenge: Feelinara&Tentacha ; Sichlor&Camaub ; Tangela&Garados


    Fire Emblem Heroes ID: 7375759395 - Added mich! :D

  • Kleiner Erinnerung. Das Voting endet heute!


    Ein begründeter Vote ermöglicht es euch eine Pokemon-Medaille abzuholen. Wenn ihr euch diese Woche also noch eine Medaille holen könnt, dann ist das nun eure chance!

    Edit: Vergesst nicht danach noch ins Medaillen-Thema zu posten und mir zu sagen welches Pokemon ihr haben wollt ;)

    Du willst nicht mehr auf der Tagliste sein? Dann wende dich einfach an einen Moderator aus dem Bereich.

  • Gerade als ich mir noch eine Medaille in einem Bereich holen wollte, wo ich einfach so die Bedingungen erfüllt hatte, habe ich Trikeyyy s Aufruf gesehen und hatte echt Lust, mich mit diesen abgaben auseinander zu setzen. (Ich wollte mich eh einmal hierhin begeben, da Akatsuki im Chat gesagt hat, dass man in so was rein findet und mich die aktuelle Aktion doch etwas neugierig gemacht hat :D) Ich bin also alles andere als ein Experte, daher ist mein Voting mit Vorsicht zu geniessen^^


    Abgabe 1: 3.5/5.0

    Mir gefallen diese kleinen Teiche in dem sonst eher trostlosen Gebiet, jedoch finde ich die Map nicht wirklich auf lange Zeit ansprechend, da es mir zu viel Gebirge hat, die den grossteil der Map einnehmen und dadurch den Betrachter von den schön gestalteten Grün- und Wasserflächen ablenken, daher den Punkt Abzug. Auch finde ich die Übergänge teilweise etwas verzwickt, wodurch ich beim blossen Betrachten nicht wirklich die Gesteige und das Gefälle erkennen kann, daher noch ein halber Punkt Abzug.


    Abgabe 2: 4.5/5.0

    Die zweite abgabe spricht mich um einiges mehr an, mir diese Vielfalt und ich finde es toll, was so alles auf und unter dem Wasser abgeht. das Wasser beherbergt viele Meerespokémon u nd Pflanzen, zwischendurch findet man auch einen Trainer. Auch auf dme Land wirken die NPC durch ihre Platzierung und Körperhaltung ziemlich vital. Die Strandflächen sind mir ein wenig zu klein geraten und gehen mir ein wenig in dem Bild unter, ansonsten gefällt mir das ganze Geschehen doch recht gut.


    Abgabe 3: 5.0/5.0

    Diese Abgabe sticht ziemlich von den anderen Abgaben heraus, da es mehrere Ausschnitte sind, die sich zu einer ganzen Story entwickeln. Mir gefällt insbesondere der vergleich vom ersten zum letzten Ausschnitt, da der erste recht simpel ind einfach gestaltet ist und damit gut zu den dort Abgebildeten Figuren passt während wir am Ende ein grosses ganzes haben mit vielen Dingen. Man sieht also förmlich, was die abgebildeten Figuren inzwischen alles erreicht haben.


    Abgabe 4: 4.0/5.0

    Wieder ein Ausschnitt mit viel Gebirge, jedoch betrachte ich diese Map ganz gerne, da mir ihr Aufbau wirklich sehr gefällt, überall hat es ein klein wenig Vegetation und der Teich in der Mitte erhält die Aufmerksamkeit, die er verdient. Dazu noch die Brücke, die den Betrachter auch gut zum Ende dieser Route führt. Dennoch fehlt mir auch hier irgendetwas, dass diesem Ausschnitt einen gewissen Reiz verschafft. Der Teich in der Mitte ist schön, aber danach hat es sich mit dem Ausschnitt auch erledigt. Schade, hat es nicht irgendetwas mit diesem spitzen Stein auf der Erhöhung oder beim Bergsee etwas aufsich, fände dort hätte man irgendetwas anderes Einfügen können, ein Denkmal oder so, sprich etwas, was auffällt aber auch so wirkt, als würde es zurecht die Aufmerksamkeit verdienen.


    Abgabe 5: 4.5/5.0

    Auf den ersten Blick wirkt es wie eine gewöhnliche Pokémon-Route, die jedoch sehr liebevoll in Szene gesetzt wurde, mir gefallen diese Baumstümpfe, die an ein paar Stellen platziert wurden, so dass sie sehr wohl auffallen aber nicht vom grossen ganzen Ablenken. Als Ablenkung wiederum empfinde ich das Anwesen mit den Steinmauern, welches mir die idyllische Stimmung etwas zerstört, finde es wie "gezwungen" dort platziert und so gestaltet. Dafür gefällt mir aber der herbstliche Übergang ob oberen Ende der Route, dieser Wald finde ich passend dort, wo er ist und gibt dem Ausschnitt noch einen spannenden Aspekt.


    Abgabe 6: 5.0/5.0

    Diese Abgabe unterscheidet sich ziemlich von den anderen Werken, ich liebe diesen Nebel, der dieser Map ihren Charme einhaucht. Auch die Auswahl der Pokémon und ihre Platzierung finde ich super, sie fallen auf, sind an Stellen platziert, wo es auch stimmig wirkt und wirken nicht "erzwungen". So ein Gebiet hätte ich zu gerne in Gen 5/ Gen 6 erforscht. Einzig der dieser blätterlose Baum oben links beim Tümpel sieht irgendwie gänzlich 2D mässig aus, ansonsten wirklich eine Abgabe, die mir sehr gefällt.


    Abgabe 7: 4.5/5.0

    Eine sehr detailreiche Abgabe, die sich so auch super in ein Spiel integrieren lassen würde. Die Brücke teilt die Map gut in zwei Teile ein, wirkt aber so, als würde sie den Wasserstrahl des Wasserfalls abschneiden. Besonders auf der rechten Seite mit diesen Mienen und der Treppe in den Untergrund, wird es spannend. Unten rechts beginnt dann ein Waldabschnitt, welcher so echt stimmig wirkt. Finde diese Map echt sehr gelungen, mich stört eigentlich wirklich nur die Breite der oberen Brücke, die den ganzen Wasserfall so dünn wie Papier erscheinen lässt, es fehlt wie der Abstand von Brücke zum Gewässer.


    Grundsätzlich gefallen mir aber wirklich alle Abgaben, was es für mich echt schwer gemacht hat, Punkte zu verteilen.

    I see now that the circumstances of one's birth are irrelevant.

    It is what you do with the gift of life that determines who your are.

    - Mewtwo Mewtu

    Echt giftig: Medaillen im PAM-Bereich schaut vorbei und holt euch eure Medaillen z.B beim Bilderraten Vipitis

    Titelbild: Laurayka Glumanda Avatar: Vikemon, die Digifusion aus Galar-Mauzi, Walraisa & Brigaron Grüsse an die Digiritter unter Südi

  • Map Nr1 - 3.5/5.0 (Sieht grundsolide aus und ich mag diese kleinen Seen auf den Felsblöcken, aber nicht außergewöhnlich.)
    Map Nr2 - 4.0/5.0 (Ich weiß nicht, warum ich die Map als so vollgepackt empfinde, vielleicht, weil man auf den Meeresgrund schauen kann? Ansonsten schöne Idee mit den zwei Buchten, dem Dorf darumherum und den vielen Pokémon unter und über Wasser.)
    Map Nr3 - 5.0/5.0 (Am liebsten würde ich noch einen Punkt draufgeben. Sehr stimmig, sehr abwechlungsreich, zum Beispiel beim Format, tolle Idee.)
    Map Nr4 - 4.0/5.0 (Nicht ganz so viel los und diese "Hinkelsteine" sehen etwas lustig aus, aber schöner Aufbau mit Fokus auf den See.)
    Map Nr5 - 4.5/5.0 (Schön mit den verteilten Items und der Wegführung. Der Übergang in den Herbstwald ist nicht komplett plötzlich, wegen der Blumen auf den Wiesen merkwürdig, aber so sind die Pokémon-Spiele schließlich auch aufgebaut.)
    Map Nr6 - 5.0/5.0 (Abwechslungsreich ist ein häufig verwendetes Wort in diesem Beitrag, trifft aber voll zu. Ich will fast wissen, wohin man kommt, wenn man in die Höhlen (Gruften?) rechts oben steigt.)
    Map Nr7 - 5.0/5.0 (Ich mag die vielen verschiedenen Bäume, das macht es sehr abwechslungsreich.)

    Und plötzlich schien ein neuer Kontinent

    am Horizont, wir sind noch lange nicht am End’!
    __________________________________________________________- Flocon


    Ein riesiges Dankeschön an Berrychhu für diesen wunderbaren Avatar ^-^

  • Ich habe keine Ahnung von Mapping, bewerte deswegen nur das Aussehen der einzelnen Maps.


    Map 1: 3.0/5.0

    Die Form der Map ist sehr interessant, dennoch wirkt die Umsetzung etwas leer, da man hauptsächlich nur Gebirge sieht.

    Die Wasserstellen und Grünflächen passen meiner Meinung nach sehr gut zu deiner Idee, nur leider wirkt die Landschaft so einsam und verlassen. Kein Mensch und kein Poki ist zu sehen, obwohl diese sicher gut zu deiner Landschaft passen würden.


    Map 2: 5.0/5.0

    Diese Abgabe gefällt mir optisch sehr gut, da sie auf den ersten Blick sehr bunt aussieht. Die Landschaft ist liebevoll und kreativ gestaltet, mir gefällt die Anordnung von allen Elementen wirklich sehr. Durch die Menschen und Pokis wirkt die Map sehr lebendig. Dort scheint man sicher gut leben. Was mir sehr gefällt, dass man beim Wasser tief auf den Grund sehen kann und dort viele Pflanzen und Steine sehen. Man kann erkennen, dass die Map quasi in 3 Ebenen eingeteilt wurde. Oben der Himmel mit den Vogelpokis, die Mitte mit der Landschaft und unten die Unterwasserlandschaft. Meiner Meinung nach ist diese Map eine perfekte Abgabe.


    Map 3: 4,5/5.0

    Wirklich interessante Idee eine Liebesgeschichte auf diese Art und Weise umzusetzen. Anfangs musste ich genau hinsehen, was die kleinen Maps darstellen sollen, aber habe dann gesehen, dass es eine Art Zeitstrahl darstellen soll. Es ist ein bisschen schwer alles genau zu erkennen und der zigzackförmige Zeitstrahl lenkt etwas vom Gesamtbild ab, aber dennoch ist es eine sehr kreative Abgabe, die mir sehr gefällt.


    Map 4: 3.0/5.0

    Auch diese Map wirkt leider sehr leer, weil der Schwerpunkt auf das Thema Gebirge gelegt wurde. Der See und die kleinen Grünflächen mit den Blumen sind meiner Meinung nach Eyecatcher, da sie vom Gebirge ablenken und etwas Abwechslung bieten. Irgendwie stören mich auch die beiden Treppen, weil die farblich sehr hervortreten, aber das liegt mit Sicherheit nicht an dir, sondern am Tileset, welches fu verwendet hast. Generell stört es mich aber sehr, dass auf dieser Map kein Mensch oder Poki sichtbar ist. Könnte mir vorstellen, dass die Landschaft mit Pokis oder einigen Trainern besser aussehen würde.


    Map 5: 4.0/5.0

    Die Map ist generell sehr übersichtlich und nett gestaltet. Mir gefällt der bunte Wald ganz rechts in der Map, ist ein bisschen Farbe sozusagen im Spiel und nicht alle Bäume sind eintönig grün.

    Leider ist die Map ansonsten sehr unbewohnt, keine Pokis und keinen Trainer kann ich finden. Mit beidem würde die Map lebendiger aussehen und bestimmt perfekt sein.


    Map 6: 5.0/5.0

    Die düstere Atmosphäre gefällt mir sehr bei dieser Map. Dort sollte man sich ohne Begleitung lieber nicht aufhalten. xD

    Mir gefällt sehr, dass durch die verschiedenen Geistpokis die Landschaft lebendiger wirken lassen. Farblich gefallen mir die Herbstfarben der Bäume sehr, sie passen irgendwie auch zum Gesamtbild deiner Map.


    Map 7: 4.0/5.0

    In dieser Map steckt bestimmt sehr viel Arbeit. Die Anordnung der Landschaft gefällt mir. Was mich jedoch etwas stört ist, dass es ziemlich überladen wirkt. Es sind einige kleine Büsche oder Bäume zu viel, finde ich. Es ist zwar Geschmackssache, aber mir gefällt sowas nur bedingt.

    Statt der vielen Büsche hättest du ein paar Blumen oder Pokis oder eventuell Trainer einbauen können, dann wäre deine Map lebendiger.

  • 200991-banner-public-png


    Hier findet ihr die Ergebnisse der „Pixel Art & Map of the Month“ vom April 2020. Insgesamt kamen dieses mal 7 Werke (7 Maps, 0 Pixel Arts) in das Voting.


    Dieses Mal gab es doch eine Menge an Votes. Insbesondere begründete Votes. Die Medaillen funktionieren als Extra-Motivation doch ganz gut :D

    [/align]


    Ergebnisse: Mapping


    Die Map of the Month für den Monat April 2020 kommt dieses mal von

    4.8/5.0 - bei 8 Bewertungen von Trikeyyy

    Herzlichen Glückwunsch!



    Honorable Mentions:

    4.7/5.0- bei 9 Bewertungen von Com7



    4.6/5.0 - bei 9 Bewertungen von Com7




    4.6/5.0 - bei 9 Bewertungen von Com7



    4.1/5.0 - bei 8 Bewertungen von Trikeyyy


    Und das war es auch schön für diese Ausgabe. Hoffe ihr seid auch nächstes mal wieder dabei!

    Wenn ihr Feedback, Kritik oder Ideen habt, so könnt ihr uns diese gerne vermitteln. Wir sind sehr offen gegenüber euren vorschlagen.[/align]