[2024] Lasst euch verdrabbeln! [Diskutier- und Kommentierthema]

Wir sammeln alle Infos der Bonusepisode von Pokémon Karmesin und Purpur für euch!

Zu der Infoseite von „Die Mo-Mo-Manie“
  • (Bildquelle)


    Hallo, liebe Bisafans! Famieps (Viererfamilie)


    Wie jedes Jahr gibt es zu unserer Valentins-Drabble-Aktion auch wieder ein Topic, in dem ihr euch über die diesjährige Valentins-Drabble-Aktion austauschen könnt. Ihr könnt dieses Thema also nutzen, um euch während der Schreibphase gegenseitig zu inspirieren, euch jeweils Anregungen und Tipps zu geben oder auch andere Teilnehmende danach zu fragen. Sobald die ersten Drabble-Pärchen veröffentlicht werden, steht es euch zudem frei, die einzelnen Drabbles zu kommentieren und eure Meinung zu den Pärchen selbst kundzutun: Passen die jeweiligen Drabbles eurer Ansicht nach wirklich gut zusammen? Wenn ja, warum, wenn nein, warum nicht? Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch gerne ein alternatives Drabble-Shipping anbieten, wenn ihr glaubt, dass bestimmte Drabbles eigentlich besser zueinander gepasst hätten (ihr liegt mit einer solchen Einschätzung natürlich in jedem Fall komplett falsch, aber zum Spaß könnt ihr ja trotzdem darüber schreiben).


    Wenn ihr in einer Woche mindestens zwei Kommentare zu den Drabbles verfasst habt, könnt ihr für diese auch auch eine Feen-Medaille beantragen – hierfür müsst ihr nur euren Beitrag bzw. eure Beiträge mit den Kommentaren im Medaillentopic des Bereichs verlinken und damit verbunden ein Feen-Pokémon auswählen.


    Und damit wünsche ich euch viel Spaß beim Austausch! Cupidos Tiergeistform

  • Flocon

    Hat das Thema freigeschaltet.
  • Ahh, die ersten Drabble sind da! ♥


    Wahnsinn von Evo Lee

    Ich finde es total spannend, wie du auf so engem Raum so viele Ausschnitte aus Liedtexten eingebaut hast und wie stimmig das Gesamtbild am Ende immer noch ist. Besonders hervorheben möchte ich dabei, dass auch mit jenen Versen gespielt wird, die gar nicht im Drabble selbst erwähnt werden. So wirkt der Titel zunächst recht unscheinbar, gerade auch in Bezug auf die erste Hälfte des Textes. Je weiter man liest, desto mehr drängt sich für das Ich inhaltlich jedoch der Ohrwurm auf: Warum schickst du mich in die Hölle? Technisch wie inhaltlich finde ich das Drabble äußerst gelungen! ^-^


    Pianospiel von JeCel

    Ich bin immer total beeindruckt, wenn jemand versucht, die Herausforderung eines Drabbles zusätzlich auch noch in Versen umzusetzen; das ist dir hier aber absolut gelungen! Ich mag vor allem den klaren Aufbau mit der eher bedrückten Stimmung in den ersten drei Strophen und dem deutlich positiveren Ausblick in den finalen drei Strophen. Insbesondere die Widmung am Ende schlägt auch nochmal einen schönen Bogen zum Titel, da dieser ganz zum Schluss eine komplett neue Bedeutung erhält, indem er deutlich mit dem Du verknüpft wird. Ein tolles Drabble! ^-^


    Insgesamt ein wirklich schönes Drabble-Pärchen aus meiner Sicht! <3

  • Mega coole Aktion ! Hätte vermutet, dass es super schwierig ist, stimmige Pärchen zu bilden. Das erste Drabble-Paar finde ich aber schon mal sehr passend!


    An Wahnsinn gefällt mir die Grundidee auch einfach richtig gut, diese bekannten Schlager-Songs als Verbindung zum Valentinstag bzw. zur Liebe allgemein zu nehmen. Auch wenn ich die meisten eher als Albtraum-Ohrwürmer abgespeichert habe, wirkt es auf mich im Text unfassbar stimmig. Mich hat's auch sehr bewegt mir vorzustellen, dass der oder die Protagonistin ihre romantische Beziehung mit den Songs in Verbindung bringt. Und letztlich auch etwas traurig auf diese "Knallersongs" zurückschauen muss, weil die Liebesgeschichte eben kein Happy End genommen hat.


    Dass letztlich der Liebeskummer zu einem gebrochenen Herzen führen kann und einer Person oft jegliche Energie und Frohsinn entzieht, finde ich neben der Musik wirklich eine gute gefundene Verbindung zwischen beiden Drabbles!! Denn in Pianospiel liebe ich diese Schwermut, die vor allem im ersten Teil fast fühlbar wird. Da ist gut vorstellbar, dass das Gefühl von vorigen Negativerfahrungen begünstigt wird. Gleichzeitig mag ich auch die positive Wendung, dass die Person (hab direkt eine feinfühlige Künstlerfigur vor Augen) offensichtlich eine Muse hat und dadurch trotz anfänglicher Trägheit ans kreative Schaffen geht. :3

  • Neue Drabble, neue Kommis! ♥


    Dinner von Raplebs

    Ich mag bereits die grundsätzliche Idee, Dinner for One in der Pokémonwelt nachzuspielen, und Pantimos eignet sich mit seiner ausdrucksstarken und stets hilfsbereiten Art natürlich wunderbar, um den Butler darzustellen. Die Rolle der Miss Sophie dabei wegzulassen, dreht die Szene letztlich stark ins Absurde, was mit der abschließenden Auflösung, die Rolle doch noch nachzubesetzen, aber gut funktioniert. Besonders gelungen finde ich, wie natürlich das klanglose Geigenspiel und das Aufstellen der Barriere als typische Merkmale von Pantimos eingebaut wurden. Wenn ich noch etwas anmerken müsste, hätte ich mir vielleicht noch Absätze gewünscht, um vor allem die letzte wörtliche Rede von der eigentlichen Szene abzuheben. Insgesamt aber ein schönes Drabble! ^-^


    Schabernack von Dormo

    Ich bin ein großer Fan des Titels. Er wirkt auf den ersten Blick ein wenig verspielt und albern, fast schon niedlich und passt damit aus meiner Sicht wunderbar zu der manipulativ-freundlichen Art, mit der sich das Chaos in der ersten Hälfte des Textes vorzustellen versucht. Die letztliche Wendung offenbart etwas Boshaftes und die Moral kommt auch durch die direkte Ansprache an die Lesenden sehr effektiv zur Geltung. Auch bei diesem Drabble hätte ich mir eventuell einen Absatz gewünscht – und zwar nach der Frage, ob denn nun alles farbenfroher sei. Damit wäre die inhaltliche Überraschung auch formal schön hervorgehoben worden. Generell finde ich aber auch dieses Drabble total spannend und gut ausgearbeitet! ^-^


    Das erste Drabble hätte aufgrund der Popkultur-Zitate auch gut mit Wahnsinn von gestern verdrabbelt werden können, aber ich finde, dass das chaotische Pärchen von heute auch in dieser Form sehr gut zusammenpasst! <3

  • Bin sehr stolz, mit dem quasi ebenso chaotischen Raplebs gematcht worden zu sein :D

    Das kann ich nur so zurückgeben! Ich musste bei deinem Drabble erstmal passenderweise zu Icon und Titel an Infamomo denken, wobei dieses personifizierte Chaos in deinem Text hingegen eleganter und dadurch gefährlicher wirkt. Die Beleidigung als Stängel Baldrian hatte mich beim Lesen nochmal zu Ogerpon zurückgeführt, aber da ein Bonbon statt ein Mochi angeboten wird, hat meine These dem nicht mehr standhalten können :'D


    Mein Drabble ist im Übrigen quasi während Einfluss von Chaos entstanden, nämlich unter Fieber. Und in so einem Fall mache ich verzweifelt merkwürdige Dinge: Als ich in Erinnerung an Silvester mit Freunden dem Algorithmus auf YouTube gefolgt bin und eine Version dieses Klassikers mir angeschaut hatte, bin ich direkt zur nächsten Version und zur nächsten Version gekommen ... Da dachte sich mein Hirn irgendwann wohl: Wie könnte das in der Pokémon-Welt aussehen? Tja, so wie im Drabble vielleicht besser nicht! :3


    Neues Shipping: Dormleps oder Rapmo?

    Wie wäre es mit Joars? :'D
    Mein persönlicher Favorit ist jedoch Lanas: Wir schreiben das Jahr 2100; das 10.000 Pokémon wurde in der aktuellsten Generation präsentiert. Das Entwicklungsteam wurde zur Einsparung von Kosten mittlerweile vollkommen ersetzt, denn neue Pokémon werden ausschließlich durch Künstliche Intelligenz designt. Ergebnis ist ein Blanas ohne Blatt und der besonders kreative Name dazu lautet Lanas:

    P.S.: Die Nummer ist eine Anspielung, die vermutlich nur Dormo versteht :'D

  • Wie wäre es mit Joars? :'D

    Joaaarr... s-eh ich uns jetzt nicht so :D Lanas ohne Blatt hat mich dann schon deutlich besser abgeholt. Trifft auch deutlich besser den Elefantenklo-Vibe :sarcastic:


    , nämlich unter Fieber.

    Ich finde, das macht es herrlich authentisch :D Ich sehe auf jeden Fall, wo das Chaos auch bei dir Einzug gefunden hat! Und so die sich ewig wiederholende Zeitschleife aus weiteren Dinner for One-Versionen passt ja auch irgendwie zum Inhalt der Szene selbst, nicht wahr? Wie poetisch!


    Ich habe tatsächlich gar nicht primär an Infamomo gedacht, aber tatsächlich passt das irgendwie! Vielleicht war der Baldrian-Ausruf dann auch nochmal mit dem Nachdruck geschehen, dass es Ogerpon wirklich nicht ab kann und das so eine besonders hohe Form der Beleidigung darstellt? Und äh... das Bonbon ist mit Mochis gefüllt. Sollte bloß nicht mehr so auffällig sein, nachdem alle das DLC gespielt haben :eeeek: (ja, ein paar Lücken gibt's, aber das ist ja wiederum in Character für das CHAOS!)

  • Die beiden neuen Drabbles finde ich zusammen gelesen interessant. Im Großen und Ganzen kann ich mich da der Meinung des Computers anschließen, dass durch den umfassenden Aufbau offenbar in beiden Fällen eine Deadline bevorsteht und etwas gemacht werden sollte. Aus verschiedenen Gründen wird aber von der eigentlichen Thematik immer wieder weggesehen und dahingehend sind die Zusammenhänge, obwohl die Texte inhaltlich sehr unterschiedlich ausgelegt und aufgebaut sind, äußerst frappierend. Dadurch ergibt sich ein starker Zusammenhalt zwischen den Gedanken und Motivationen, der mich persönlich sehr fasziniert. In jedem Fall mag ich die Umsetzungen eurer Ideen sowie die unterschiedlichen kreativen Ansätze! Shizuh  peddantisch

  • Mit ein bisschen Verspätung reiche ich die Kommentare zu den Texten von gestern nach. ♥


    Frontlinie von Shizuh

    Ich finde die stilistischen Mittel, mit denen in diesem Drabble gearbeitet wurde, enorm ausdrucksstark; in Kombination mit den bewusst gesetzten Zeilenumbrüchen entfalten sie aus meiner Sicht durchaus auch eine lyrische Wirkung. Stark sind etwa der Kontrast zwischen viel und wenig in der zweiten Zeile, wobei viel durch die doppelte Aufführung auch formal unterstrichen wird. Die vielen kurzen Sätze schaffen eine nachhallende Atmosphäre, die gut zum pessimistisch-nachdenklichen Charakter des Inhalts passt. Die Nennung der braunen Wesen zu Beginn des zweiten Absatzes sorgt schließlich für eine eindeutige Auflösung des Inhalts, ohne dabei zu explizit zu werden. Definitiv ein spannendes Drabble, das dazu einlädt, sich länger damit zu befassen! ^-^


    Prokrastination von peddantisch

    Ich liebe es, wie pointiert hier mit dem nur allzu vertrauten Gefühl der Prokrastination gespielt wird. Schleichen sich zunächst bloß kleinere Ablenkungen wie der vorsichtige Blick auf die Uhr in den Text, sind es später schon ganze Videos und schließlich absolut unnützes Wissen. Besonders gut gefällt mir, dass die Beantwortung der Fragen formal erst mit etwas Verzögerung eintritt. Dieses Vorgehen macht sehr schön deutlich, dass das Ich zunächst tatsächlich noch versucht, den Ablenkungen ein wenig aus dem Weg zu gehen. Schließlich offenbart der Blick auf die Uhr dann aber doch, dass kaum mehr Zeit da ist. Und nur einen Satz später wird deutlich, dass das Ich sich trotzdem mit der Flagge beschäftigt hat. Fast schon subtiler Humor, der mir aber wirklich ausgesprochen gut gefällt. Ein tolles Drabble! ^-^


    Inhaltlich kann ich der Begründung des Computers nur zustimmen, wobei ich vor allem das zweite Drabble heute auch gerne mit meinen verspäteten Kommentaren verkuppeln würde. <3

  • Die Erinnerungen wiegen in den beiden neuen Drabbles sehr stark. Während einerseits bei „Seelenfrieden“ die positiven Erlebnisse und das Gefühl der Vertrautheit auf die erzählende Person einwirkt, so ist das „Stimmung“ ein ähnlicher Eindruck aus dem Blickwinkel anderer, vertrauter Menschen. Hier unterscheiden sich dann in meinen Augen die Motive etwas, da nicht nur darum gebeten wird, Fehler zu vergeben, sondern auch die Akzeptanz vorherrscht, dass das Leben in Ordnung ist, wie es ist. In erster Linie finde ich die Zusammengehörigkeit aber allein schon deswegen sehr passend, da die Erinnerungen ein wärmendes Gefühl hinterlassen. Insofern, danke für eure Beiträge! Foxhound  Ulti

  • Ab heute ist es keine Verspätung mehr, sondern ein neuer Rhythmus. x3 Neue Drabble, neue Kommis! ♥


    Seelenfrieden von Foxhound

    Ich musste das Drabble ein paar Mal lesen, um die Tiefe der einzelnen Verse tatsächlich aufnehmen zu können; nun finde ich es aber tatsächlich sehr beeindruckend, wie persönlich das Gedicht im Ganzen wirkt. Bereits die ersten drei Verse sind in ihrem Aufbau (ich - du - allein) insgesamt enorm ausdrucksstark und zeichnen ein trauriges Bild. Das Ich scheint sich im Sterben zu befinden, während das Du dabei ist, Abschied zu nehmen. Besonders hervorheben möchte ich das Bild der sich berührenden Hände, die gewissermaßen eine letzte Verbindung schaffen, die von beiden wahrgenommen werden kann. Auch die direkt an das Du gerichteten Fragen zum Ende hin gehen recht nah. Der abschließende Dank und die Bitte sorgen für einen positiven Ausklang, nicht nur aus dem Drabble, sodass der Text einen positiven Nachdruck erhält. Das gefällt mir wirklich gut! ^-^


    Stimmung von Ulti

    Ich bin einerseits total fasziniert von dem Drabble, muss andererseits aber auch zugeben, dass ich ihn bisher noch nicht vollständig durchdringen konnte. Die vage gehaltenen Sätze vermitteln mir den Eindruck, dass es sich um ein Rätsel handeln könnte, wer hier eigentlich zu mir spricht. Insbesondere der erste Satz schränkt dieses Gefühl aber auch direkt wieder stark ein, da explizit von einem Menschen die Rede ist. Gedanklich wäre ich sonst schon bei Stimmgeräten für Instrumente gewesen, die dafür sorgen, an die man mit Vorfreude an ein Instrument herangeht, um nach dem Stimmen des Instruments ein positives Gefühl zu erhalten. Es scheint sich hier aber tatsächlich eher um einen schattenartigen Menschen zu handeln, der im Alltag zwar angenehm, aber unauffällig ist. Vor diesem Hintergrund bin ich unsicher, ob der abschließende Satz tatsächlich als Akzeptanz, oder eher als Resignation zu verstehen ist. Sprachlich gefällt mir ansonsten vor allem das Spiel mit dem Totschlagen der Zeit. Insgesamt habe ich das starke Gefühl, dass ich mich noch einmal deutlich länger mit dem Text auseinandersetzen müsste, aber vielleicht magst du ja auch so schon etwas zur Idee dahinter schreiben. ^-^


    Das Motiv des Erinnerns verbindet die beiden Drabble aus meiner Sicht am stärksten, zumal das zweite Drabble damit wunderbar an das Ende des ersten Drabbles anschließen kann. Eine stimmige Paarung! <3

  • Die blumigen Drabble passen in meinen Augen sehr gut zusammen. Die Suche nach der einen besonderen Rose gestaltet sich oftmals schwierig und hierbei finde ich die Art und Weise nachvollziehbar, wie die Suche verläuft. Nicht aufzugeben ist aber das Stichwort, denn irgendwann findet man sie trotz aller Widrigkeiten. In dem Zusammenhang mag ich das zweite Drabble, das wie eine der ersten Taten in einem neuen Eigenheim wirkt. Blumensamen zu pflanzen empfinde ich als angenehme Geste, um Zweisamkeit zu beschreiben und aufeinander Acht zu geben. Ich hoffe, dass am Ende schöne Sonnenblumen daraus werden. Danke für eure Drabble! Higamino  Sweet Reptain

  • Die Vorstellung, dass sich Johto-Vulpix in der Nähe der Drachenhöhle aufhält und dort einen eigenen Typ erhalten hat, ist schön und passend. Die Entwicklungsreihe war besonders mit Vulnona schon immer Teil von Mythen und da passt es perfekt, sich an einer noch nicht entdeckten oder unbekannten Drachenversion zu orientieren. Insofern passt es in meinen Augen gut mit dem ersten Drabble zusammen, da sie beide nicht auf allzuviele Details eingehen und so eine kleine Verbindung zwischen den Drachen geschaffen werden kann. Vielleicht handelt es sich ja auch um dieselben? Mich freut es jedenfalls sehr, mit dir verdrabbelt worden zu sein! ♥ Shiralya

  • Die Erklärung des Computers trifft bei den beiden neuen Drabbles durchaus zu. Besonders mag ich die kindliche Art und Weise, wie mit Worten gespielt wird und einem scheinbar unbedeutenden Objekt wie einer Schachtel ernsthaftes Leben eingehaucht wird. Denn sind wir ehrlich: Schachteln haben die Angewohnheit, etwas Tolles zu beinhalten, sei es nun ein Geschenk oder eine schöne Erinnerung an früher. Die Verbindung lässt sich wohl am ehesten bei alkoholischen Pralinen finden, aber letztendlich spricht das noch zusätzlich für Geselligkeit, die durch die Hihis und Hihihis stärker verdeutlicht wird. Danke daher an eure abwechslungsreichen Texte sowie die kreativen Umsetzungen! PLUSQUAMPERFEKTION  Schachteel

  • Das heutige Drabblepaar finde ich für sich gesehen sehr interessant und durch die ähnliche Thematik der inneren Zerrissenheit kann ich direkt verstehen, warum sie miteinander gepaired worden sind. Ich bin nicht geübt im Schreiben von Kommentaren, aber hatte das Gefühl, dass die Gefühle hier sehr "real" vermittelt wurden und mich deswegen direkt angesprochen haben.

    Während das erste Drabble eher versucht, die eigenen Gedanken zu einer Person zu ordnen, ist sich das Ich im anderen Drabble diesen Gefühlen zwar bewusst, aber die Enttäuschung überwiegt, die Chance verpasst zu haben. Der Zug ist am Ende ja nicht nur symbolisch "abgefahren". Gerade das Zahlenthema bzw. das Herunterzählen fand ich dadurch sehr passend, da es eine gewisse Dringlichkeit und innere Unruhe vermittelt, die Person doch einmal wieder zu sehen. Auf jeden Fall sehr toll, wie die inneren Konflikte hier aufgearbeitet wurden! Mipha  John Snom


    Prokrastination von peddantisch

    Ich liebe es, wie pointiert hier mit dem nur allzu vertrauten Gefühl der Prokrastination gespielt wird. Schleichen sich zunächst bloß kleinere Ablenkungen wie der vorsichtige Blick auf die Uhr in den Text, sind es später schon ganze Videos und schließlich absolut unnützes Wissen. Besonders gut gefällt mir, dass die Beantwortung der Fragen formal erst mit etwas Verzögerung eintritt. Dieses Vorgehen macht sehr schön deutlich, dass das Ich zunächst tatsächlich noch versucht, den Ablenkungen ein wenig aus dem Weg zu gehen. Schließlich offenbart der Blick auf die Uhr dann aber doch, dass kaum mehr Zeit da ist. Und nur einen Satz später wird deutlich, dass das Ich sich trotzdem mit der Flagge beschäftigt hat. Fast schon subtiler Humor, der mir aber wirklich ausgesprochen gut gefällt. Ein tolles Drabble! ^-^

    Danke für dein Lob, du hast mich und meine Intentionen komplett durchschaut! :D Ich habe im Drabble versucht, das aktive Suchen nach Ablenkung und die daraus folgende Schwierigkeit, sich zu konzentrieren (auch leicht humoristisch) einzuarbeiten, weil ich das auch nur selbst allzu gut kenne. Gerade den Drang, sich unnützes Wissen anzueignen, finde ich da immer wieder zu unwiederstehlich, um ihm nicht zu oft nachzugehen.

  • Ähm ja, ich hänge etwas hinterher. Hier erstmal die Kommentare zu den Texten von Sonntag! ♥


    Seelenverwandte von Higamino

    Das Bild der sich verfärbenden Rosen finde ich enorm stark und die Idee, mit einer Art Gespür durch das Blumenmeer zu laufen, spricht mich auf jeden Fall an. Dass das Gespür dabei oft trügen kann, macht den Text realistisch und verleiht ihm eine gewisse Spannung. Gleichzeitig hindern die Rückschläge das Ich nicht daran, stetig weiterzusuchen, was mir als positive Grundaussage des Drabbles sehr gut gefällt. Spannend finde ich außerdem, dass als Kontrast zur schwarzen Farbe Rosa gewählt wurde – eine Mischung also aus Rot (Liebe) und Weiß (Unschuld, Reinheit), was mir in diesem Kontext sehr stimmig erscheint. Insgesamt haben sich leider einige kleinere Tippfehler in den Text geschlichen, die das Lesen ein wenig erschweren; generell gefällt mir das Drabble aber sehr gut! ^-^


    Sun(flower) von Sweet Reptain

    Ich mag bei diesem Drabble vor allem die formale Gestaltung, welche das allmähliche Wachstum der kleinen Keime auf eine elegante Weise Schritt für Schritt abbildet, indem jedem Satz eine eigene Zeile zugeschrieben wird. Die detaillierte Vorgehensweise vermittelt beim Lesen ein Gefühl enormer Fürsorge des Ichs, welches es lediglich durch Beobachtung und Beschreibung verdeutlicht, ohne dabei auf explizite Worte zurückgreifen zu müssen. Besonders gelungen finde ich den abschließenden Satz, der nicht nur durch einen Absatz vom restlichen Text abgetrennt ist, sondern im letzten Wort auch offenbart, um welche Art Blume es sich hier überhaupt handelt. Vor diesem Hintergrund hätte ich mir gewünscht, dass sich der Titel eventuell eher auf die Fürsorge oder das Wachstum bezogen hätte, damit die Auflösung am Ende etwas besser zur Geltung kommt. Ihr Nachhall funktioniert aber auch in der aktuellen Form, das ist also echt nur eine kleine Anmerkung. Das Drabble gefällt mir auf jeden Fall ebenfalls sehr gut!


    Dem Computer kann ich bei dieser Paarung nur zustimmen! So fürsorglich wie das Ich im zweiten Drabble erscheint, könnte ich mir gut vorstellen, dass es irgendwo in seinem Garten auch eine Rose für das Ich aus dem ersten Drabble eingepflanzt hat! <3

  • Interessant finde ich bei den neuen Drabbles das Zahlenthema im zweiten Text. Ob die Person des Nachts getroffen wurde, ist nicht klar ersichtlich, aber der Zusammenhang, dass beide Kerzen abgegeben wurden, ist deutlicher. In jedem Fall stehen persönliche Gefühle im Vordergrund und ich mag, wie behutsam beide Drabble dabei vorgehen. Der Wunsch, jemanden wiederzusehen, ist stark und in ersterem wiegen die Emotionen sogar noch etwas mehr. Vielleicht waren sie auch ausschlaggebend für diese Szene bei Nacht, in der die verzwickte Lage des ersten Drabbles angesprochen wird. Es lädt zu vielfältigen Interpretationen ein, daher ein Danke an euch! Mipha  John Snom

  • Weiter geht es mit den Kommentaren zu den Texten von Montag! ♥


    Seelenbund von Rusalka

    Ich mag bei diesem Drabble die ungemein entspannt-positive Stimmung, die sich durch alle Sätze zieht. Der Hintergrund zur Beziehung zwischen dem Drachen und dem Mädchen bleibt dabei eher vage gehalten; die starke Freundschaft kommt aber dennoch sehr gut zur Geltung. Der Aufbau vermittelt auf diese Weise einen schönen Einblick in das Innenleben des Mädchens, das den Hintergrund der Freundschaft ebenso wenig einordnen kann. Besonders gelungen finde ich die teils verspielte Wortwahl. Allen voran der erste Satz sticht hier sehr positiv hervor und bildet damit einen wunderbaren Einstieg in den nachfolgenden und insgesamt doch sehr atmosphärischen Text. Ein wirklich sehr gelungenes Drabble! ^-^


    Vulpix von Shiralya

    Die Idee, Vulpix neben seiner Alola-Form noch eine weitere zuzuschreiben, finde ich spannend und hierfür auf den Drachen-Typen in Verbindung mit der Drachenhöhle in Johto zurückzugreifen, ist absolut stimmig. Der teils beschreibende und teils eher legendenartig gehaltene Stil macht dabei neugierig, mehr über eben diese neue Form herauszufinden und den Pokédex mit neuen Informationen zu füttern. Insbesondere der letzte Satz ist in diesem Kontext indirekt wohl auch als Aufforderung zu verstehen, die Höhle zu erkunden. Das Drabble finde ich insgesamt absolut gelungen und ich würde mich freuen, eine Zeichnung der neuen Form im FA-Bereich oder im Topic für Einzelwerke zu entdecken! ^-^


    Zwei Drachen miteinander zu verdrabbeln, kann niemals verkehrt sein. Alles richtig gemacht, Computer! <3