Manga Empfehl-Thread

  • Allgemeines:


    Da es ja einen Anime Empfehl-Thread gibt, sollte es sowas auch für Mangas geben. Denn es gibt ja viele Mangas, die gar nicht als Anime verfilmt worden sind bzw. viele die Manga-Version bevorzugen, anstatt die Anime-Publikation. Hier könnt ihr also eure Lieblingsmangas vorstellen, gerne auch mehrere - eben so, dass hier eine kleine Manga-Enzyklopädie entsteht und jeder auf diese zugreifen kann, um eventuell einen neuen Manga zu entdecken!



    Regeln:


    1 - Die allgemeinen Forenregeln sind hier einzuhalten! Das heißt keine Beleidungen, Einzeiler, Abweichungen vom Thema etc.
    2 - Spambeiträge, sowie andere störende Posts sind hier natürlich nicht erlaubt und werden im schlimmsten Fall gemeldet!
    3 - Schreibt ausführlich und möglichst genau! Keine Ein- oder Zweizeiler!
    4 - Bitte keinen bisher schon vorgestellten Manga erneut empfehlen! Es wird eine Liste im Startpost editiert, in der sich alle bisherigen Mangas befinden.
    5 - Das gilt auch für Mangas zu denen es bereits ein Diskussionsthema gibt. Schreibt lieber ins vorhandene Thema und pusht dieses. Ob es bereits ein Thema zum Manga gibt, könnt ihr der Themenübersicht entnehmen.
    6 - Bitte schreibt eure eigenen Texte und kopiert nicht einfach fremde Sachen! Wenn einer Lust auf Wikipedia-Fassungen hat, wird dieser schon zu Wikipedia gehen.
    7 - Um die Übersicht zu wahren, ist pro Post nur eine Empfehlung erlaubt. Dies betrifft auch Bilder: entweder möglichst verkleinern oder in Spoiler packen. Diverse Soundtracks oder Themes werden verlinkt!
    8 - Screenshots von anderen Seiten bitte auf einen kostenlosen Hoster hochladen und nicht(!) direkt verlinken. Nutzt dafür Seiten wie tinypic.com, imimg.de, directupload.de oder auch die Dateianhangsfunktion des Forums.
    9 - Neben einzelnen Manga-Serien, könnt ihr auch One-Shots, Kurzgeschichten und Light Novels vorstellen.
    10 - Überlegt euch vorher aber, ob es sich nicht lohnen würde eher ein eigenständiges Topic zu dem Manga zu eröffnen. Das trifft vor allem auf bekannte Mangas zu.


    Manga-Schablone:


    Name: Der Name eures Mangas

    Mangaka: Wer ist verantwortlich für den Manga bzw. wer hat ihn erfunden ...?
    Art: Handelt es sich bei eurem Manga um eine laufende Serie, einen One-Shot, einen Light Novel usw.
    Zielgruppe: Spricht der Manga eher Kinder, Jugendliche oder Erwachsene an? Ist der Manga eher für das weibliche oder männliche Geschlecht?
    Genre: Welche Thematik euer Manga behandelt ...
    Anzahl der Bände: Wenn es sich um eine Serie handelt, könnt ihr hier die Zahl der bisher erschienen Ausgaben schreiben
    Erscheinungsjahr: Hier könnt ihr die Jahreszahl (oder auch Jahresdatum!) der Erstpublikation posten
    Handlung: Hier steht die allgemeine Handlung eures Manga! Wie oben schon steht, wäre es schön, wenn sie selbst geschrieben wäre und nicht einfach von Wikipedia kopiert ist
    Eigene Meinung/Fazit: Hier zählt eure persönliche Meinung. Schreibt wie ihr den Manga im Gesamten findet und warum ihr ihn so toll findet, sodass sich auch Neulinge ein Bild machen können
    Sonstiges: Hier können noch Sachen stehen, die oben keinen Platz gefunden haben, z.B. das Erscheinen des nächsten Bandes eurer Serie!


    Mangas, die bereits vorgestellt worden sind:


    [ Vorstellung | Diskussion ] 20th Century Boys


    [ Vorstellung | Diskussion ] Are you Alice?
    [ Vorstellung | Diskussion ] Arisa


    [ Vorstellung | Diskussion ] Bakuman.
    [ Vorstellung | Diskussion ] Berserk
    [ Vorstellung | Diskussion ] Bleach
    [ Vorstellung | Diskussion ] Blood Lad
    [ Vorstellung | Diskussion ] Blue Friend
    [ Vorstellung | Diskussion ] Bokurano


    [ Vorstellung | Diskussion ] Chocolate Cosmos
    [ Vorstellung | Diskussion ] Chrome Breaker


    [ Vorstellung | Diskussion ] Deadman Wonderland
    [ Vorstellung | Diskussion ] Detektiv Conan
    [ Vorstellung | Diskussion ] D.N.Angel
    [ Vorstellung | Diskussion ] Doubt
    [ Vorstellung | Diskussion ] Dungeon Meshi


    [ Vorstellung | Diskussion ] Fairy Tail
    [ Vorstellung | Diskussion ] Fluttering Feelings
    [ Vorstellung | Diskussion ] Franken Fran


    [ Vorstellung | Diskussion ] Grainerie


    [ Vorstellung | Diskussion ] Hanazakari no kimitachi / Hana - kimi
    [ Vorstellung | Diskussion ] Hellsing
    [ Vorstellung | Diskussion ] Highschool Of The Dead
    [ Vorstellung | Diskussion ] Hoshi no Samidare


    [ Vorstellung | Diskussion ] I WISH ...


    [ Vorstellung | Diskussion ] Kiseijuu


    [ Vorstellung | Diskussion ] Liar Game
    [ Vorstellung | Diskussion ] Lindbergh


    [ Vorstellung | Diskussion ] Mermaid Melody Pichi Pichi Pitch
    [ Vorstellung | Diskussion ] Magic Knight Rayearth
    [ Vorstellung | Diskussion ] Magister Negi Magi
    [ Vorstellung | Diskussion ] Momo Little Devil


    [ Vorstellung | Diskussion ] Nabari no Ou
    [ Vorstellung | Diskussion ] Nausicaä aus dem Tal der Winde


    [ Vorstellung | Diskussion ] One Piece
    [ Vorstellung | Diskussion ] Ouran High School Host Club


    [ Vorstellung | Diskussion ] Pandora Hearts
    [ Vorstellung | Diskussion ] Plus Anima
    [ Vorstellung | Diskussion ] Power!!


    [ Vorstellung | Diskussion ] Reborn!
    [ Vorstellung | Diskussion ] Red River/Anatolia Story
    [ Vorstellung | Diskussion ] Rosario + Vampire


    [ Vorstellung | Diskussion ] Sandland
    [ Vorstellung | Diskussion ] Say "I love you"
    [ Vorstellung | Diskussion ] Secret Agent Holmes
    [ Vorstellung | Diskussion ] Senyuu.
    [ Vorstellung | Diskussion ] Servamp
    [ Vorstellung | Diskussion ] Shin Angyo Onshi
    [ Vorstellung | Diskussion ] Shiritsu
    [ Vorstellung | Diskussion ] Skull Party
    [ Vorstellung | Diskussion ] Spirit Circle
    [ Vorstellung | Diskussion ] Spray King
    [ Vorstellung | Diskussion ] Sugar Soldier


    [ Vorstellung | Diskussion ] TSUBASA - RESERVoir CHRoNiCLE


    [ Vorstellung | Diskussion ] Yotsuba&!


    Letztes Update: Post #57

  • http://i.imgur.com/CjKuugl.jpg


    Name Bakuman.
    Mangaka Tsugumi Ohba & Takeshi Obata
    Art Serie
    Zielgruppe Teenager und junge Erwachsene
    Genre Romance, Comedy, Drama, Slice-of-life
    Anzahl der Bände 20 Bände
    Erscheinungsjahr 11. August 2008 – 23. April 2012


    »Making a Manga is a Man’s Love: Bakuman Teaches You to Be a Man!«
    – Weekly Shonen Jump


    Der künstlerisch talentierte, jedoch beruflich orientierungslose 14-jährige Neuntklässler Moritaka Mashiro zeichnet einmal während der Schule ein Bild seines Schwarms Azuki Miho in ein Notizbuch. Als er nach der Schule bemerkt, dass er dieses hat liegen lassen, geht er zurück, um es zu holen, da es viele solcher ihm peinlichen Zeichnungen enthält. In seiner Klasse angekommen, muss er feststellen, dass der Klassenbeste Akito Takagi es in der Hand hält. Dieser bittet Moritaka, für ihn Mangas zu zeichnen, für die er die Handlung schreiben wolle, da er selbst nicht besonders zeichnerisch begabt sei. Zuerst lehnt Moritaka entschieden ab, da sein Onkel schon Mangaka war und Moritaka um dessen stressiges Leben und seinen Tod durch Überarbeitung, den Moritaka als Selbstmord interpretiert, Bescheid weiß.


    Auf dem Nachhauseweg mit diesem Gedanken beschäftigt, bekommt Moritaka einen Anruf von Akito, der ihm droht, Azuki von Moritakas Verliebtheit zu erzählen, wenn dieser Akitos Bitte nicht nachkommt. Als Moritaka vor Azukis Haus ankommt, wo Akito ihn schon erwartet, kommt auch schon Azuki heraus. Akito verrät ihr daraufhin, dass er und Moritaka Mangaka werden wollen. Sie ist begeistert, da sie selbst plant Seiyū zu werden. Falls der Manga, den sie schreiben würden, als Anime adaptiert würde, könnte Azuki die weibliche Hauptfigur sprechen. Von dieser Entwicklung überwältigt, muss Moritaka an seinen Onkel denken, der sich einmal in einer ähnlichen Situation befand, und macht Azuki versehentlich einen Heiratsantrag. Azuki ist vollkommen überrascht, jedoch nimmt sie an. Ihre einzige Bedingung ist, dass Moritaka und sie solange keine Dates haben oder sich Treffen, bis ihr Traum wahr geworden ist.


    »It is the first manga released online by Shueisha in multiple languages before becoming available in print outside of Japan.«
    – Wikipedia


    Die Story rund um die beiden angehenden Mangaka ist einfach genial. Man erfährt viel über den steinigen Weg, den man überwinden müssen, um bis ganz an die Spitze des Manga-Olymps zu kommen. Ich persönlich hielt es immer viel leichter einen Manga-Hit zu erzielen, doch nach den ersten Bänden, wurde ich eines Besseren belehrt.
    Nebenbei gibt es dann noch nette Nebencharaktere wie Herr Hattori oder Kaya. Besonders genial finde ich ja Eiji Nizuma, der ja bereits seine eigene Serie bei Shonen Jump bekommen hat. Im ersten Band sieht man nur so ein kurzes Interview, da habe ich ihn mir total arrogant vorgestellt, aber später entpuppt er sich dann irgendwie als verrückter und etwas naiver Freak. Daneben finde ich noch - den bereits oben erwähnten - Redakteur Yujiro Hattori cool und zählt auch zu meinen Lieblingscharakteren. Seine ruhige, dennoch lustige Art macht ihn liebenswert; zudem gibt der Moritaka und Akito wichtige Tipps und ist weiterhin eine zentrale Schlüsselfigur im Manga.


    Die Liebesgeschichte zwischen Moritaka und Miho finde ich - im Gegensatz zu den handelnden Personen - hingegen nicht so romantisch und eher altmodisch. Man kann schließlich auch seine Ziele verfolgen, wenn man miteinander spricht und verabredet. Miho ist mir eh ein unsympathischer Charaktere, liegt nicht zuletzt daran, dass sie Moritaka so kurze E-Mails schreibt.
    Humor steht in »Bakuman.« auch ganz vorne und ist - im Kontrast zu »Death Note« - lustiger, gleichzeitig aber auch realitätsnäher. Moritakas ironischer Gesichtsausdruck gefällt mir immer wieder oder seine erschrockenen Mienen ... Daneben gibt es natürlich noch Kayas gewalltätige Karateattacken oder Eiji Nizuma Selbstgespräche beim Mangazeichnen.


    Der Manga erzählt die typischen Hochs und Tiefs zweier Teenager, die zusammen einen Traum verfolgen, gleichzeitig aber noch mit alltäglichen Problemen konfrontiert werden, von daher - und bereits oben geschrieben - ist der Anime eher für Jungen gedacht, ist deshalb fraglich, ob Mädchen wirlklich damit etwas anfangen können.


    »Bakuman was the the tenth best-selling manga series of 2012, with over 3.2 million sold that year.«
    – animenewsnetwork.com


    Seit der Veröffentlichung des ersten Kapitels am 11. August 2008 wurden über achtzig Kapitel in Japan veröffentlicht. Der erste Band von »Bakuman.« erschien am 5. Januar 2009, der letzte am 4. Juli 2012 »Bakuman.« war der erste Manga, den man vielsprachig übersetzt auf der Website von Shueisha begutachten konnte, noch bevor er in Japan überhaupt gedruckt wurde.


    Die Mangaka Tsugumi Ohba und Takeshi Obata waren ebenfalls die Schöpfer von der bekannten Mangareihe »Death Note«, welche nach wie vor eine der erfolgreichsten Reihen des Weekly Shonen Jumps ist. Dies ist ihre zweite Zusammenarbeit und Fans munkeln, dass die beiden Autoren Pate für diese Serie standen.


    Durch den Erfolg von »Bakuman.«, wurde von offizieller Seite bestätigt, dass eine 25-teilige Animeserie im Herbst 2010 auf dem japanischen Sender NHK anlaufen soll. Experten von Anime News Network meinen, dass der Anime einen ähnlichen Erfolg, wie »Death Note«, erzielen wird. Inzwischen wurden zwei weitere Staffel - »Bakuman. 2« und »Bakuman. 3« - ausgestrahlt, die 75. und letzte Folge lief am 30. März 2013.

  • http://upload.wikimedia.org/wi…Red_River%2C_Volume_1.jpg


    Name: Red River/ Anatolia Story
    Mangaka: Chie Shinohara
    Art: Serie
    Zielgruppe: Shoujo, also für Mädchen, allerdings richtet es sich eher an "ältere"
    Genre: adventure, drama, fantasy, historical, mature, romance, shoujo
    Anzahl der Bände: 28 Bände sind erschienen und damit ist der Manga komplett, davon sind 23 in Deutschland erschienen
    Erscheinungsjahr: erschien 1995- 2002 in Einzelkapiteln im Manga-Magazin "Shoujo Comic", diese wurden dann in 28 Bänden zusammengefasst


    Handlung:
    Sora wa Akai Kawa no Hotori / The Sky Is at the Banks of the Red River
    In Red River geht es um ein 15-jähriges Mädchen aus Japan, mit dem Namen Yuri Suzuki. Sie wurde durch Magie nach Hattusa gebracht, die Hauptstadt des "Hittite Empire" in Anatolia. Sie wurde von der Königin Nakia hergeholt, die Yuri für ihr bösen Pläne opfern will. Sie braucht Yuris Blut, um die Prinzen im Land aus dem Weg zu schaffen, da sie ihren eigenen Prinzen-Sohn auf dem Trohn sehen will. Yuri begegnet aber Prinz Kail, der sie vor der Prinzessin rettet und ihr verspricht sie wieder nach Hause zu bringen. Yuri wird zur Inkarnation der Göttin Ishtar erklärt, weswegen sie von dem ganzen Volk geliebt und geachtet wird. Kail und Yuri verlieben sich nach und nach ineinander. Nach vielen Aberneuern und, manchmal unschönen, Erlebnissen können die beiden die Königin vernichten und Yuri entscheidet sich in Anatolia zu bleiben und wird selber zur Königin gekrönt.


    Eigene Meinung/Fazit:
    Also, ich selber habe den Manga im Internet gelsen und auf englisch. Ich habe nach einem interessanten, historischen Manga gesucht und wurde fündig mit Red River. Der Manga hat mich schon von Anfang an gepackt. Ich finde die Geschichte Ägyptens und der darum liegenden Länder sowieso sehr interessant. Ich muss auch ganz erhlich sagen, dass ich dadurch noch mehr interessa daran gewonnen habe und auch ein freiwilliges Referat in Geschichte darüber gehalten habe. Was Mangas alles bewirken können xP Es gehört definitiv zu meinen Lieblingsmangas.
    Der Zeichenstil gefiel mir Anfangs nicht richtig, da er doch etwas "altmodisch" aussieht. Diese Art der Zeichnungen empfinde ich als etwas älter und nciht mehr so modern. Nach einer Zeit gewöhnt man sich aber daran und lernt den Zeichenstil auch lieben. Chie Shinohara hat auch einen gewissen Wiedererkennungswert.
    Die Charaktere wurden gut ausgearbeitet, obwohl es vielleicht interessant gewesen wäre noch mehr über Yuris Vergangenheit zu erfahren. Es gibt auch sehr viele Nebencharaktere, da wird es schnell mal etwas unübersichtlich, was man aber auch von Animes/ Mangas wie Bleach und Naruto gewohnt ist. Allerdings empfinde ich das nicht als sehr störend und schlechter macht das den Manga kaum.
    Die Story ist wirklich top. Wirklich bemängeln kann ich da nichts. Es ist immer sehr spannend und auch die Kriegskämpfe sind schön mitanzusehen. Es ist wirklich interessant zu sehen, wie es damals so zuging, wie die Leute sich gekleidet haben, wie sie ihren Alltag verbracht haben und welche Gottheiten sie anbeteten. Mittenrein gerutscht ist ein Mädchen aus unserer Zeit. Man kann schön mitverfolgen, wie sie sich an die andere Kultur gewöhnt. Auch die vielen Beziehungen sind schön zu sehen. Es ist doch immer wieder interessant mitanzusehen, wie sich jemand verliebt, jemand anderes eifersüchtig ist usw. In diesem Manga geht es ja noch etwas weiter, als in einem "Kindermanga". Hier werden auch mal Szenen gezeigt, wie die beiden Verliebten im Bett liegen, aber viel sieht man da auch nicht. Schwanger wurde Yuri ja auch. Humor gibt es in diesem Anime nicht wirklich.
    Hier dreht sich eher alles um die Liebe, Krieg, das Leben. Wer aber an historischen Ereignissen, Liebe usw. interessiert ist, der wird Red River lieben.


    Sonstiges:
    -Der Manga hatte in Japan eine Gesamtauflage von über 16 Millionen Exemplaren.
    -Zu der Serie wurde in Japan auch ein Fan-Artbook herausgegeben, welches unter anderem eine Geschichte beinhaltet, in der Yuris erster Freund, den sie hatte bevor sie in die Vergangenheit entführt wurde, als Archäologe im heutigen Anatolien die auf Tonplatten verfasste Geschichte der Regentschaft Kail Mursilis und seiner Königin Yuri Ishtar findet.
    -Von 1997 bis 2003 erschienen in Japan acht Hörspiel-CDs auf Grundlage des Mangas.
    -In der deutschen Zeitschrift MangasZene wird Anatolia Story als spannende Geschichte beschrieben, die voller Wendungen und Intrigen sei, bei der allerdings allzu oft besonders liebgewonnene Charaktere sterben.

  • http://img227.imageshack.us/img227/8250/256220.jpg
    Name: Chocolate Cosmos [チョコレートコスモス]
    Mangaka: Nana Haruta [Yuki Yamashita]
    Art: Serie
    Zielgruppe: Shojo - Ältere Mädels.
    Genre: Romanze
    Anzahl der Bände: 4, in 15 Kapiteln
    Erscheinungsjahr: 2007-2008 (03.08.2007 bis 03.10.2008 )


    Handlung: Die junge Sayuki Sakurai hat es ziemlich schwierig in ihren Leben. Sie schaut seit Geburt ziemlich finster drein, hatte noch nie Glück in der Liebe und ist ziemlich unhöfflich gegenüber Fremden.
    Doch dies sollte sich alles an einem Sommertag, den sie zusammen mit ihren 2 Freundinnen am Strand verbringt, radikal ändern. Dort trifft sie den etwas älteren Katsuya Hagiwara, in denn sie sich gleich darauf verliebt. Die beiden verstehen sich auch gleich darauf super und er erzählt ihr, dass er auf ihre Schule geht. Sayuki ist natürlich gleich außer sich vor Freude.. Doch es stellt sich heraus, dass Hagiwara Sayukis Hauswirtschaftslehrer ist!
    Das Gefühlschaos breitet sich dann noch aus, nachdem Yushi, Sayukis alter Kinderfreund, auch Gefühle für das Mädchen entwickelt.
    Nun muss sie sich entscheiden. Hagiwara oder Yushi?


    Eigene Meinung/Fazit: (omG eigene Meinung von mir.. Das kann was werden. xDD; )
    Ich hab' mich sofort in den Manga verliebt, als ich das erste Mal in ihn durchgeblättert habe. (okay, ich wollt' nen Manga ausleihen, nen geschnappt, durchgeblättert, ausgeliehen. xDD) Ehrlich gesagt, ich bin nicht so ein Fan von Schüler-Lehrer-Beziehungen, aber dieser Manga hat es mir richtig angetan. Frau konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. x3
    Zwar ist der Manga nicht wirklich bekannt, aber es lohnt sich reinzulesen, zumindenst weil alle 4 Mangabände schon auf Deutsch übersetzt wurden. (:
    Ich bin auch ziemlich zufrieden mit den Ende. (=
    Der Manga ist so ein richtiger Shoujo-Manga. <3 Realistische Story (also kein Magical-Girly-Zeugs xD), hammer Chara-Design und joa..
    Ein richtiger Manga zum Verlieben. =)
    Und diese "verbotene Liebe" zwischen Schülerin&Lehrer ist auch ziemlich gut ausgebaut, nicht so wie ich in anderen Mangas mit den gleichen Thema gelesen hab'. =3
    Also.. Ich könnte den Manga Mädels im Alter von 14+ empfelen. :3
    (ich sagte, ich kann keine Eigene Meinung schreiben. T_T XD)


    Bei "Sonstiges" fällt mir jetzt eigenetlich nicht wirklich etwas sinnvolles ein.. Gomen. XP



    (Für Rechtschreibfehler hafte ich nicht.)

  • http://www.anime.com/Ouran/images/right01.jpg
    Name: Ouran High School Host Club
    Mangaka: Bisco Hatori
    Art: Serie
    Zeilgruppe: Shojo
    Genre: Comedie, Drama & Romantik
    Anzahl der Bände: 15 Bände
    Erscheinungsjahr: September 2002 in Japan


    Handlung:
    Die junge Stipendiatin Haruhi Fujioka, die sich alleine um ihren Vater, eine Transe, kümmert, da Haruhis Mutter verstoben ist, wird auf der Ouran High von 6 gutausehenden Jungen, die einen Host Club betreiben, festgehalten. Der Grund dafür ist, dass Haruhi eine 8 Millionen Jen Vase umgeschmissen hat und dafür dann die Schulden abbezahlen muss. Am Anfang wird sie vom Club als junge gehalten, was dann aber später auffliegt, doch sie arbeitet weiter und freunden sich immer mehr mit den Jungs an, dass sind:

    • Tamaki Sou ("King" des Host Clubs, der ziemlich verpeilt ist)
    • Kyoya Otori (Stellvertreter des Clubs, der alles organisiert und die Finanzen im Auge behält)
    • Hikaru Hitachiin (Seine Devise: Die anderen sind mein Spielzeug. Er ist der ältere der Zwillinge)
    • Kaoru Hitachiin (ist vom Typ eher der "niedliche" Homo, mit einer fragwürdigen Vorliebe für seinen Bruder)
    • Mitsukuni Haninozuka auch Honey genannt (ist der älteste im Club, aber auch der kindlichste. Er mag alles was süß ist)
    • Takashi Morinozuka auch Mori genannt (er ist der schweigsamste und begleitet Honey, da seine Familie einst den Haniozukas gedient hat, doch durch eine heirat, wurde dies aufgelöst, doch Mori hält es immer noch für seine Pflicht, Honey zu dienen)

    Eigene Meinung/Fazit:
    Am Anfang war ich nicht wirklich von dem Manga begeistert, da als ich damit angefangen habe, noch nie etwas davon gehört habe und es eher etwas krank fand. Doch dann hab ich einfach weiter gelesen und jz finde ich, dass er einfach super ist.
    Die Geschichte ist total abwechslungreich und es wird nie langweilig, da so viele verschiedene Figuren darin stecken, die sich alle sozusagen gegenseitig ergenzen, denn wenn auch nur einer Fehlen würde, wäre es total langweilig, man könnte sich das so vorstellen, wie Fußball ohne Ball xD


    Sonstiges:
    Da es auch einen Anime gibt, habe ich mir den natürlich auch sofort angucken müssen, wobei ich auch sagen muss, dass der Manga besser ist, weil vieles überhaupt nicht vorkommt, da der Anime ca. ab der Hälfte des Mangas aufhört und somit echt vieles fehlt, aber der Anime ist dennoch gut xD

    mfg FreakyWerewolf

  • http://img1.imagilive.com/0609/cover_DN_angel.jpg
    Name: D.N.Angel
    Mangaka: Yukiru Sugisaki
    Art: Manga
    Zielgruppe: Shoujo, (Mädchen, Manga ab... sagen wir 12, da auch etwas Brutalität vorkommt- aber sehr wenig)
    Genre: Fantasy, Romantik, etwas Action, ein Schuss Comedy
    Anzahl der Bände: 13 Bände bisher auf deutsch erschienen, wird fortgesetzt
    Erscheinungsjahr: 1997


    Handlung:
    Daisuke Niwa ist eigentlich ein normaler, freundlicher und hilfsbereiter Junge. Er hat Probleme wie jeder andere Junge: Schule, Freunde, Liebe; letzteres macht ihm große Sorgen, denn sein Herz gehört Risa Harada, einem gutgläubigen, niedlichen und netten Mädchen aus seiner Klasse. Diese sieht ihn nur als guten Freund an und lässt ihn abblitzen, als Daisuke ihr seine Liebe gesteht. Als wäre der Tag seines 14. Geburtstags nicht schon schlimm genug, macht sich nun auch etwas bemerkbar: die Familie Niwa ist von einem Fluch belegt und Daisuke verwandelt sich, in Gedanken and seinen Schwarm versunken, in den Phantomdieb Dark Mousy! Um in der Lage sein, sich zurückzuverwandeln, muss Daisuke Kunstwerke die von der Familie Hikari erschaffen wurden, aus hochsicher bewachten Museen stehlen und die darin enthaltene böse Magie mithilfe einer magischen schwarzen Feder versiegeln. Dark ist auch in der Lage zu fliegen, doch benutzt er den magischen Hasen Wiz, der sich verwandeln kann, als Flügel. Dark ist sehr geschickt, aber auch ein sehr eingebildeter Alter-Ego in Gestalt eines feschen, engelsgleichen 17-jährigen. Er flirtet gerne mit Mädchen und bringt Daisuke in Schwierigkeiten. Doch haben die beiden ein gutes Verhältnis zueinander. Satoshi Hiwatari, ein Klassenkamerad von Daisuke, intelligent, zurückhaltend und abweisend, spielt ebenfalls eine große Rolle. Doch auch er hütet ein Geheimnis...in seinem Körper wohnt Darks genaues, aber böses Gegenstück, Krad, der Absichten hat, Dark zu vernichten. Da Satoshi eigentlich der letzte lebende Hikari ist und er alleine die Macht hat, gemeinsam mit Daisuke den ewigen Kampf von Licht und Dunkelheit zu stoppen, versucht er sich gegen Krad zu wehren, der immer mehr Kontrolle über Satoshis Leben übernimmt. Daisuke fühlt sich inzwischen zu Risas älterer Schwester Riku hingezogen. und außerdem scheint er der Auslöser für Satoshis Verwandlung zu sein...


    Eigene Meinung/Fazit: Obwohl ich mit dem Manga noch nicht fertig bin, aber ihn schon größtenteils gelesen habe, kann ich bereits sagen, dass D.N. Angel ein toller Manga ist. Der Zeichenstil ist wirklich gut, vor allem die Details von Zum Beispiel der Flügel, die Haare und die Kleidung sind erstaunlich gut. Auch Bewegung wird gut rübergebracht. Die Charaktere sind liebenswert gezeichnet und die Story ist auch sehr gut.


    Sonstiges: Den Anime dazu hab ich schon einige Male angsehen, und ihn sehr genossen. Obwohl die Story sich vom Original unterscheidet, ist es doch ganz gut umgesetzt. Vor allem die Soundtracks sind wirklich toll und ergreifend.

  • http://i.imgur.com/NKfpyXT.jpg


    Name Secret Agent Holmes
    Mangaka Tategami Atsushi & Inuki Eiji
    Art Serie
    Zielgruppe hauptsächlich jüngere Kinder
    Genre Detective fiction, Comedy, Adventure
    Anzahl der Bände 9 Bände
    Erscheinungsjahr 15. Juli 1996 – 23. April 1999


    ___________________________________________________________


    Kenichi Nishikagi, Mako Kitahara und Kogoro Akashi sind ganz normale Kinder - so scheint es zumindest. In Wahrheit sind die drei Mitglieder der Geheimen Spezialtruppe der Tokioter Polizei und lösen verzwickte Fälle! Holmes, Marple und Kogoro, wie die drei sich nennen werden immer dann gerufen, wenn die normale Polizei nicht mehr weiterkommt. Einen treuen Gefährten und Helfer finden sie in Kommisar Harada, der zwar nicht unbedingt der hellste ist, aber das Herz am rechten Fleck trägt und den drei aus der ein oder anderen brenzligen Situation hilft.


    Egal ob Diebstahl, Mord oder Entführung - Holmes und Co. lösen souverän jeden Fall und machen den Gaunern einen fetten Strich durch die Rechnung. Doch das Böse ruht nie und so setzt die Verbrecher-Organisation Dark einen ihrer besten Leute auf die drei an - um »Feuer mit Feuer zu bekämpfen«. Wird es Holmes, Marple und Kogoro gelingen, diesem Meisterdieb das Handwerk zu legen, der ihnen stets eine Schritt voraus zu sein scheint?


    ___________________________________________________________


    Ja, was kann ich zu diesem Manga sagen ...? Es war mein erster, den ich jemals gelesen habe, weshalb ich diese Serie als heilig ansehe. Ich war sofort von der Story fasziniert, der Zeichenstil ist recht kindgerecht gehalten, sodass auch Jüngere etwas damit anfangen können. Viele halten wohl bzw. halten ganz sicher Holmes für einen Abklatsch von »Detektiv Conan«, doch im Gegensatz zu Conan Edogawa sind Holmes und Co. wirkliche Kinder, die mit viel Geschick einzelne Fälle lösen - mag zwar genauso wenig realistisch sein, ist aber eben etwas abwechslungsreicher.


    Die Geschichte an sich ist zwar weniger komplex als bei »Detektiv Conan«, so gibt es zum Beispiel ein klares Ende, welches die Serie abschließt. Allerdings sind die Mordfälle in »Holmes« keineswegs langweiliger oder leichter zu durschauen als bei anderen Kriminalgeschichten. Oftmal geht es dramatisch und gewalltätig zu, mal liegt eine blutüberströmende Leiche im Wald, mal hat sich ein Opfer selbst aufgehängt.


    Der Manga ist allen zu empfehlen, die Krimis mögen und auch gern mal die eigenen grauen Zellen anstrengen möchten, ohne sich selbst ins Getümmel zu stürzen.
    Wohltuend sind auch die logischen Schlussfolgerungen, die - anders als beim Kollegen »Detektiv Conan« - stets nachvollziehbar sind.


    ___________________________________________________________


    In jedem Band gibt es zwischen den einzelnen Kapiteln die sogenannten »Die Akten der Geheimen Spezialtruppe«. Dort wird jeweils eine Figur aus den davorigen Fällen genauer analysiert, ähnlich wie in einem Steckbrief. So sind Größe, Gewicht, Blutgruppe, etc. angegeben und ein etwas längerer Text zur Person.


    Neben den Steckbriefen befinden sich auch immer kleine Zusatzcomics im Manga, wo Holmes und seine Freunde kleinere Fälle lösen, bei denen selbst der Leser mitraten kann. Zusätzlich gibt dann noch Comis, wo sich die Mangaka in witziger Weise selbst darstellen, Tategami Atsushi z.B. als fieser Bösewicht, der Holmes das Leben schwer machen möchte.


    In den ersten Bänden gibt es am Ende immer noch kleinere Specials, wo Sherlock Holmes und Miss Marple (die fiktiven Figuren aus den Büchern von Agatha Christie und Sir Arthur Conan Doyle) und ihre Geburtsorte näher vorgestellt werden.


    Am Ende des 9. Bandes gibt es ein »12 Jahre später«-Special, wo gezeigt wird, wie die Charaktere nach zwölf Jahren aussehen und was sie heute machen bzw. wo sie gesellschaftlich stehen.

  • http://img399.imageshack.us/img399/184/chromeig7.jpg


    Name: Chrome Breaker
    Mangaka:Chaco Abeno
    Art: Manga
    Zielgruppe: alle, die sich für Religionen und Dämonen interessieren (kinder ausgenommen, es gibt ein paar unschöne blutige Szenen)
    Genre:Action, ein wenig Humor und ein Hauch Romantik
    Anzahl der Bände: bisher 4
    Erscheinungsjahr: 2008


    In Chrome Breaker geht es um das Beschützen der Tochter Marias,Akira Nagisa.
    Akira wächst in der Kirche St. Bethlehem auf, da sie bei einem Unfall vor 8 Jahren ihre Erinnerungen verlor. Sie ist recht ungeschickt und kann zuerst nicht glauben, dass sie die Tochter der Maria ist.
    Sie hat ein Muttermal in Form eines Kreuzes auf der Brust, das ein Zeichen für die Tochter der Maria ist und einen immer wiederkehrenden Traum von einen Jungen mit roten Pupillen , der mit einer Waffe auf sie zeigt
    und sagt. "Ich töte dich". Dieser stellt sich bei einem Überfall durch Dämonen als Chrome heraus.
    Ihr zweiter Beschützer und gleichzeitig auch ihr bester Freund ist Seishiro Amakusa, der später von der Armee des Vatikans ausgebildet wird.Akira wird in den Vatikan gebracht, um von ebendieser Armee besser beschützt werden zu können. In dieser Armee gibt es die sogenannten Colors, zu denen auch Chrome gehört. Colors sind Exorzisten und die einzigen, die mit stärkeren Dämonen fertigwerden können. Auch unter Dämonen gibt es besonders gute Leute, die sogenannten Numbers. Doch Chrome ist selbst einer von den Numbers...


    Fazit: :thumbsup: Obwohl ich erst 3 Bände gelesen habe, bin ich von dem Manga vollends begeistert , obwohl man der Story im ersten Band nicht ganz folgen kann. Es gibt zwar ein paar unschöne Bilder (abgehackte Körperteile, Zombies(?),...), aber die Geschichte ist sehr packend, und ich kann den Manga nur empfehlen (es sei denn, man kann kein (schwarz-weiß) Blut sehen)

  • http://i48.tinypic.com/2zi7hgl.png
    プラスアニマ Purasu Anima


    Handlung: Fliegen wie ein Vogel am Himmel. Schwimmen wie ein Fisch im Wasser. Wer würde das nicht gerne können? "Plus Anima" sind Mischwesen. Diese Menschen besitzen die besonderen Eigenschaften und körperlichen Merkmale eines bestimmten Tieres. Cooro, der Junge mit den Krähenflügeln, befreit den Fischmenschen Husky aus einem Zirkus. Gemeinsam mit dem Fledermausmädchen Nana und Bären Plus Anima Senri machen sich die beiden auf eine abenteuerliche Reise, um weitere Wesen ihrer Art zu suchen.


    Mangaka: Natsumi Mukai
    Art: Manga
    Zielgruppe: Eher kleinere Kinder, allerdings haben Menschen jeder Altersklasse eine Freude an der netten Story und den süßen Zeichnungen
    Genre: Shonen, Adventure, Fantasy
    Anzahl der Bände: Abgeschlossen in 10 Bänden; erscheint bei Tokyopop


    http://i46.tinypic.com/2vbqxdu.jpg
    Cooro, Senri, Husky und Nana


    Dieser Manga überzeugt vor allen durch die liebevolle Art, mit der er gemacht ist. Jede Zeichnung stahlt Wärme und Liebe aus und auch die Handlung lässt einen immer wieder schmunzeln und an seine Kindheitstage zurückdenken. Cooro ist der typische Shonen-Held á la Ruffy oder Naruto. Lümmelhaft, frech, verfressen, sehr loyal und absolut liebenswert. Begleitet wird er von seinen drei Freunden Husky, Senri und Nana, die alle auf ihre Weise super süß sind. Auf ihrer Reise treffen sie auf mehr Tierkinder und es bleibt durchgehend spannend, da die Erwachsenen Plus Anima für ihre eigenen Zwecke missbrauchen wollen. Ich hab mir den Manga damals wegen den hübschen Zeichnungen gekauft, jetzt liest ihn meine Schwester und sie ist davon genauso angetan wie ich vor einigen Jahren. Übrigens gibts auch ne menge RPGs mit dem Thema +Anima (=

  • http://i.imgur.com/ZrHJowJ.jpg


    Name Reborn! (Katekyo Hitman Reborn!)
    Mangaka Akira Amano
    Art Serie
    Zielgruppe Kinder und Teenager
    Genre Action, Comedy, Supernatural
    Anzahl der Bände 42 Bände
    Erscheinungsjahr 4. Mai 2004 – 12. November 2012


    »Reborn! has become one of the best-selling manga with several of its volumes becoming top-sellers in Japan.«
    – Anime News Network


    Tsunayoshi Sawada ist schlecht in der Schule, unsportlich, nicht sehr beliebt und deshalb auch nicht selbstbewusst. So traut er sich nicht seine Mitschülerin Kyoko Sasagawa anzusprechen und wird meist »Loser-Tsuna« genannt.


    Das ändert sich, als seine Mutter den vermeintlichen Nachhilfelehrer Reborn engagiert. Dieser ist ein Auftragsmörder und soll Tsuna, wie er ihm erklärt, zum zehnten Oberhaupt einer der einflussreichsten Mafiafamilien, der Vongola-Familie, ausbilden. Hilfreich sind dabei Reborns spezielle Kugeln, die Tsuna für kurze Zeit mit übermenschlichen Kräften ausstatten.


    Im Zuge der Ausbildung provoziert Reborn immer wieder für Tsuna gefährliche Situationen, darunter Kämpfe gegen übermächtige Gegner. Zunächst beschränken sich die Auseinandersetzungen auf Mitschüler, die sich beeindruckt von Tsunas Fähigkeiten seiner »Familie« anschließen. Später werden andere Mafiafamilien auf Tsuna aufmerksam und auch innerhalb von Vongola entbrennt ein Kampf um die Nachfolge des Neunten.


    »Reviewers from the series praised its use of comedy as well as the designs used for the infant characters.«
    – Manga Reviews: Reborn! Vol. 7


    Aww, ich liebe den Manga. Ist einfach gelungen und ich werde praktisch zum Weiterlesen gezwungen, auch wenn ich parallel den Anime verfolge. Die Story ist einfach einzigartig, ich denke, dass ist das was mir am Manga bzw. Anime am meisten gefällt - eine Geschichte rund um fiese italienische Mafiabosse gab es so eben noch nicht. Dazu dann eben noch die zahlreichen Charakter, wo jeder eine andere Hintergrund hat.
    Besonders ist auch, dass Tsuna eben nicht der klassische Held ist, sondern eben ein normaler, nicht ganz fleißiger, Schüler, der zuerst gar nicht in die Mafia einsteigen wollte - und sich sogar weigerte! Das gestaltet die Serie recht abwechslungsreich, denn während der Geschichte lernt Tsuna immer mehr dazu und so spürt der Leser eine richtige dynamische Bewegung im Manga, was einen zum Weiterlesen verleitet.


    »Hitman Reborn« kann man wohl nicht mit anderen Shonen-Fighting-Serien wie »Bleach« oder »Dragonball« vergleichen. Wie oben schon beschrieben, fällt hier der klassische Held gänzlich weg. Ebenso ist die Story im Hinblick zu anderen Serien realistischer gestaltet, sodass man nicht - wie z.B. in »Bleach« - auf andere Welten und Wesen zurückgreifen muss, sondern dass sich alles in der wirklichen Welt abspielt.
    Erstaunlich ist auch die Vielzahl der Charaktere der verschiedenen Mafia-Familien und Gegenspielern. Nach und nach verliert man leider etwas die Übersicht, wenn man nicht immer am Ball bleibt, denn die verschiedenen Familien-Generationen besitzen eine umfangreiche Palette an Charakteren, die in der Story nach und nach auftauchen. Umso spannender bleibt es natürlich ...


    »In 2010, Reborn! was the eighth highest selling series in Japan, selling a total of 3,479,219 copies.«
    – Anime News Network


    Seit dem 31. Mai 2004 erscheint wöchentlich ein Kapitel im Weekly Shonen Jump. Erst ab 2006 sind die Kapitel in Japan auch in Einzelbänden erhältlich. Bereits 2003 befanden sich mehere One-Shots im Magazin. Das letzte Kapitel erschien am 12. November 2012, der letzte Einzelband kam am 4. März 2013 heraus.


    Neben dem Manga, startete am 7. Oktober 2006 in Japan eine Animeserie auf dem Sender TV Tokyo, welche bis zum 25. September 2010 lief. Aktuell besitzt der Anime 203 Episoden in 9 Staffeln. Die bisherigen Animefolgen erschienen alle in Japan auf DVD. In Deutschland wird der Manga von Tokyopop vertrieben, in Frankreich von Glenat und im nordamerikanischen Raum von Viz Media.

  • http://www.manganet.de/mediada…_xl/978-3-7704-7253-6.jpg

    Name:
    Spray King
    Mangaka: Shin Mikuni
    Art:
    4 Bände, abgeschlossen
    Zielgruppe: 14-25 jahre:genderboy: :gendergirl:
    Genre: Action
    Anzahl der Bände: bisher 1 Band (vorraussichtlich 4)
    Erscheinungsjahr: 2009 Japan, 2010 Deutschland
    Velag: Egmont Manga & Anime
    ISBN: 978-3-7704-7253-6

    Handlung:
    Der Ort der Handlung ist eine Stadt in japan, Kotobuki.
    Eine Stadt in dert viele Ganster und fiese Gangs ihr Unwesen treiben,
    Dies haben einen grund sich zu fürchten, den der Spray King nimmt sich einen Fiesling nach dem anderen vor
    und hinterlässt riesige Graffitis am Tatort. Das beste ist aber das seine "Opfer" danbach ganz andere Menschen werden....


    Viele Leute sehen ihn als Vandalen an aber einige finden ihn toll.
    Deshalb wir er von vielen Leuten gejagt oder gesucht, er zeigt sich aber nur wenn er es will
    :censored:


    Eigene Meinung/Fazit:
    Ich bin der Meinung das dieser Manga ein sehr gelungener Manga ist weil:
    Die Pices (Graffitys) sehr gut gezeichnet sind, sehr oft über 2 seiten!
    Die Story des 1. bandes ist noch recht übersichtlich,
    es werden Geschischten von verschiedenen Personen gezeigt,
    so werden die Charakten,
    die vemutlich in den kommenden 3 Baänden wichtige Rollen spielen vorgestellt.


    Ich bin der Meinung das es sich für Junge und Mädchen gut eignet,
    da auch zwei weibliche Hauptpersonen dabei sind,
    es ist nicht nur für Fans des Action Genres interresant sondern für jeden Manga fan!
    Undbedingt Lesen :thumbsup:
    (es ist mein erster Manga den ich selbst gekauft habe)


    Sonstiges:
    Der nächste Band wir im September raus kommen,
    der 3. im Dezember und der 4.Band März 2011!


    Hier der Link zur Internetseite: Manganet/SprayKing

  • Name: Detektiv Conan
    Mangaka: Gosho Aoyama
    Art: Serie
    Zielgruppe: 12+
    Genre: Krimi
    Anzahl der Bände: 67
    Erscheinungsjahr: 1996


    Handlung: Shinichi Kodo ist Oberschüler. Er ist mit seinen 17 Jahren noch relativ jung, doch schon überall in Tokyo bekannt - warum? Nun, er ist Meisterdetektiv. Er löst jeden Kriminalfall, egal wie schwer er ist. Egal ob Mord, Entführung oder ein Raub - Shinichi klärt alles auf... bis zu jenem Tage. Nachdem er wieder einen unglaublichen Fall gelöst hatte, verfolgt er verdächtige, in schwarzgekleidete Männer. Er beobachtet einen, wie er gerade ein krummes Geschäft abzieht, doch dabei hat er leider nicht den Komplizen hinter sich bemerkt und wird prompt K.O. geschlagen.
    So liegt er bewusstlos da. Der schwarze Mann flößt ihm ein noch nicht ausgereiftes Gift zu, welches ihn eigentlich hätte töten sollen... doch zum Glück ist die Wirkung anders. Shinichi schrumpft zu einem 6jährigen zurück. Bis auf seinem scharfen Verstand ist nun alles bei ihm wieder zurückgebildet. Er ist also so groß, wie ein Grundschüler, spricht so und muss sich ab sofort auch so benehmen. Zunächst sucht er Hilfe bei seinem guten Freund und Nachbarn Professor Agasa, welcher ihm rät, dass er zu dem nahegelegenen Kogoro Mori ziehen soll, Ran Mori, seine Tochter, ist übrigens Shinichis beste Freundin... wenn nicht noch mehr. Durch einen Umstand bekommt Shinichi den Namen Conan (= Sir Arthur Conan Doyle) Edogawa (= Ranpo Edogawa). So lebt er nun bei Ran und dessen Vater, unter dem Vortstand, dass seine Eltern im Krankenhaus seien und Professor Agasa, ein angeblich näherer Verwandter mit dem Kleinen überfordert sei.
    Conan muss die Männer in schwarz wiederfinden, um an das Gegengift zu kommen, was übrigens der Grund für die Unterbringung bei Kogoro Mori ist, da dieser eine Detektei betätigt - nur leider ist jener einfach zu blöd. Mit der Supererfindung von Agasa, dem "Stimmentransposer" kann Conan jede beliebige Stimme annehmen, so auch die von Kogoro. Mit dem Nakosekronometer kann er jenen betäuben und dan mit seiner Stimme jeden Fall aufklären. Da Mori bei der Betäubung immer zusammenklappt und seine Augen schließt, wird er unter dem Namen "der Mann, der seine Fälle im Schlaf löst" bekannt. So lebt Conan also da... doch was muss jedes Kind tun? Ja, es muss zur Schule gehen, so auch Conan. Er, ja eigentlich ein Oberschüler, muss nochmal in die Grundschule, wo er auf Ayumi, Genta und Mitsuhiko trifft und jene darauf bestehen, den kleinen Edogawa als Freund zu haben. Mit ihm beschließen sie auch Kriminalfälle zu lösen und zwar unter dem Namen: "Die Detective Boys". Und so löst Conan unendlich viele, schwierige Fälle und Rans Vater sahnt die Lorbeeren ein.


    Eigene Meinung/Fazit: Detektiv Conan ist einfach ein Muss, für jeden, der Interesse an spannenden, fesselnden Kriminalfällen hat, die oft schwieriger sind, als sie scheinen. Der Manga ist unglaublich spannend und jeder Fall aufs neue verschlägt einem dem Atem. Ob es nun ein Mord an der eigenen Schwester war, angeblicher Selbstmord oder einfach ein Raubmord - das spielt keine Rolle, denn Conan (álias Shinichi) löst jeden Fall. Um einfach mal hineinzuschnuppern könnt ihr euch hier die erste Folge der Anime-Serie ansehen. Ich liebe diesen kleinen Detektiv!

    Zitat von Castle

    You know what? I don't know what we are. We kiss and then we never talk about it. We nearly die frozen in each others arms, but we never talk about it. So no, I got no clue what we are. I know I don't want to see you throw your life away.

  • http://ecx.images-amazon.com/images/I/51hqKkGnn-L.jpg


    Name:Rosario + Vampire
    Mangaka: Akihisa Ikeda
    Art: Serie
    Zielgruppe: 13+(Jungs und Mädchen^^)
    Genre: Action
    Anzahl der Bände: 9
    Erscheinungsjahr: 2009


    Handlung:
    Nachdem der 15-jährige Tsukune Aono durch alle High School-Aufnahmeprüfungen gefallen ist, schicken seine Eltern ihn auf die Yokai Gakuen High, deren Prospekt ein geheimnissvoll aussehender Mönch fallen gelassen hat. Da man dort keine Aufnahmeprüfungen bestehen muss, wird er sofort an dieser Schule angenommen. Doch als er auf die süße Vampirin Moka trifft, wird ihm klar, dass dies keine normale chule für Menschen ist sondern für...Monster! Alle Schüler dieser Schule sind Monster...Menschenhassende Monster!! Und jeder Mensch, der es auf irgendeine Art und Weise schafft, auf diese Schule zu kommen wird sofort getötet! Um also nicht getötet zu werden führt Tsukune von nun an ein Doppelleben und muss sich gegen Macho-Menschenfresser, sadistische Sukkuben und Nixen behaupten. Wie gut, dass ihn Moka immer aus der Patsche hilft und immer für ihn da ist. Doch ist Tsukune für Moka wirklich ein Freund oder einfach nur eine Blutquelle?


    EigeneMeinung/Fazit:
    Ich lieebe diesen Manga^^ Er ist total schön gezeichnet und hat noch ne schöne Story dazu^^ Für jeden ein Muss, der ein Fabel oder Vorliebe für Monster oder ähnliches hat. Da ständig etwas neues und spannendes passiert ist man zum weiterkaufen quasi gezwungen =)

    Sonstige Info's:
    Der 10 und leider auch letzte Band kommt am 14. Oktober 2010 raus.
    Link zum Verlag von Rosario + Vampire, wo auch Info's zu den einzelnen Bänden stehen:
    ~*Tokyopop*~


    Ich hoffe, euch gefällt die Vorstellung von Rosario + Vampire und ihr werdet genauso große Fans von dieser Serie wie ich^^


  • Name: Highschool of the dead
    Zeichnungen: Shouji Sato
    Story: Daisuke Sato
    Art: Serie
    Zielgruppe: Shonen (wird ab 16 Jahren empfohlen)
    Genre: Action, Ecchi, Horror, Splatter
    Anzahl der Bände: Japanisch: 7 (Fujimi Shobō / Kadokawa Shoten) / Deutsch: 7 (Carlsen Manga)
    Erscheinungsjahr: September 2006 > fortlaufend


    Handlung: Takashi Komuro befindet sich auf dem Schuldach und beobachtet, wie ein Lehrer von einem Zombie gebissen wird und dieser schliesslich selbst als einer aufersteht. Von da an verbreitet sich der Virus rasend schnell. Takashi handelt sofort und versucht mit seinem Schwarm Rei Myamoto und seinem Kumpel (gleichzeitig Rei’s Freund) Hisashi Igo zu fliehen.
    Nach heftigen Kämpfen gehört auch Hiashi zu den Opfern und Takashi und Rei finden sich in einer kleinen Gruppen Überlebender wieder, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Saeko Busujima ist eine leidenschaftlich Schwertkämpferin, Saya Takagi, die sich selber als ein Genie sieht, Shizuka Marikawa die Schulärztin und schliesslich noch Kouta Hirano, der sich in kurzer Zeit eine Nagelpistole zusammenbasteln und mit jeder Art von Schusswaffen umgehen kann.


    Eigene Meinung/Fazit: haha, ich hab nach einem Manga gesucht, der Ecchi wie Action/Horror beinhaltet und bin dabei auf H.O.T.D gestossen und habe wirklich keinen Fehler beim Kauf gemacht x3 Obwohl ich eigentlich nicht so auf Splatter und ein Zeugs stehe, ist es bei H.O.T.D anders, irgendwie hat es so einen gewissen Reiz. Die gelegentlichen Comedy-Einlagen (vor allem von Kouta, der ist so genial XD) sind gelungen, durch die schönen Zeichnungen, sind die Ecchi-Anteile wirklich gut in Szene gesetzt und obwohl es schon einige Zombokalypsen (neues Lieblingswort x3) umgesetzt wurden, ist H.O.T.D. doch etwas Besonderes^^ Am Ende jeden Mangas gibt’s dann noch eine genaue Analyse der Waffen, die genutzt werden und ein paar Fakten z.B. Entstehungsgeschichte der Zombies allgemein, Überlebensmassnahmen usw. Natürlich wird sich nicht jeder mit einem Manga dieser Art anfreunden, für schwache Nerven nicht geeignet, doch für Fans dieses Genre sehr empfehlenswert =D


    Sonstiges: [list][*]2010 wurde eine Anime-Adaption produziert, die insgesamt 12 Episoden umfasst.
    [*]2011 folgte noch eine OVA
    [*]Von den ersten vier Bänden wird eine grössere Full-Color-Edition veröffentlicht
    [*]'Highschool of the Head' ist ein Oneshot vom Mangaka selber, der parodisch die Story wiedergibt

  • http://img232.imageshack.us/img232/7378/doubtcover.jpg

    Name: Doubt
    Mangaka: Yoshiki Tonogai
    Art: Serie
    Zielgruppe: Shonen (Empfohlen ab 16)
    Genre: Horror, Mystery
    Anzahl der Bände: 4, bisher in Deutschland erschienen: 1
    Erscheinungsjahr: Dezember 2007



    Handlung
    : Die sechs Jugendlichen Yu, Eiji, Haruka, Rei, Mitsuki und Hajime sind begeisterte Spieler des Handygames Rabbit Doubt. Dabei geht es darum, in einer Gruppe von Hasen den getarnten Wolf auszumachen. Jeder Spieler nimmt die Rolle eines Hasen ein und einer die das Wolfes. Der Wolf frisst jeden Tag einen Hasen und die Hasen stimmen ab und töten jeden Tag denjenigen, von dem sie glauben, er sei der Wolf. Wenn sie ihn erwischen, haben die Häschen gewonnen, aber wenn nicht, wird der Wolf sie alle nach und nach fressen.
    Die Jugendlichen also, die sich nur aus dem Internet kennen, beschließen sich auch einmal im echten Leben zu treffen und gehen zusammen zum Karaoke. Doch plötzlich finden sie sich alle in einem leeren Gebäude mit verschlossenen Türen wieder. Einer der Jugendlichen ist bereits tot. Um die Türen zu öffnen und zu entkommen hat jeder der verbleibenden einen Strichcode am Körper, der jeewils genau eine Tür öffnet.
    Doch ihnen wird schnell klar, das jemand versucht das Spiel Rabbit Doubt in die Realität umzusetzen - und dieser Wolf ist unter ihnen.


    Eigene Meinung: Sehr zu empfehlen für alle Fans von Saw. Die Situation der Jugendlichen, die sich in einem Gebäude eingeschlossen finden, erinnert stark an den Horror/Splatter Movie. Auf extreme Brutalität und satistische Aufgaben wurde zwar (bis jetzt) verzichtet, doch dieser Manga ist auf keinen Fall für schwache Nerven.
    Die Handlung ist genau überdacht und der Leser rätselt immer mit, wer denn der Wolf sein könnte und durch was er sich verrät. Keiner scheint so richtig verdächtig aber trotzdem könnte es jeder von den Hauptcharakteren sein und einer muss es letztendlich auch sein. Doch derjenige tarnt sich so geschickt, dass man immer im Zweifel bleibt.


    Sonstiges: Band 2 erscheint erst am 1. Februar 2011.

  • [IMG:http://img690.imageshack.us/img690/1065/sandland.jpg]


    Name: Sandland (サンドランド)
    Mangaka: Akira Toriyama
    Art: kurze, abgeschlosseneSerie
    Zielgruppe: männliche Jugendliche (Shōnen)
    Genre: Abenteur, Action, Comedy
    Bände:
    1 Band (14 Kapitel): abgeschlossenErscheinungsjahr: 2000 (Japan), 2002 (Deutschland)


    Handlung:


    50 Jahre vor Beginn der Handlung haben die Menschen Weltkriege und Naturkatastophen verursacht, bis die Erde zu einem staubigen Wüstenplanet wurde. Die übriggebliebenen Menschen haben weiterhin Kirege geführt, diesmal um das knapper werdende Wasser. Als dann schließlich der letzte Fluss ausgetrocknet war, begann der König, der nun die über die einzige Wasserquelle im Land verfügte, sein Wasser für horrende Preise zu verkaufen.
    Die Dämonen leben seither von Überfällen auf Wassertransporte.
    Eines Tages tauch der Sheriff Rao
    (ラオ) bei dem Dämonenlager auf und bittet Beelzebub (ベルゼブブ), den Sohn von Satan (サタン) um Hilfe bei der Suche nach der Phantomquelle, einer unbekannten Wasserquelle im Süden. Rao scheint das Interesse der Dämonen geweckt zu haben und so begibt er sich mit Beelzebub und dem Meisterdieb Sheef (シーフ) auf die Suche.

    Wer sich die Spannung nich verderben möchte, sollte das nicht lesen:



    Eigene Meinung:
    Mir persönlich hat der Manga sehr gut gefallen, mit seinen großen Landschaftsbildern, seinen detailierten Zeichnungen sowie seinen lustigen Charakteren. Obwohl die Geschichte sehr witzig gehalten ist, liegt ihr doch ein ernstes Thema zu Grunde: Die Skrupellosigkeit eines Einzigen, der dies nur tut um seinen eigenen Profit zu steigern, und unter der ein ganzes Volk leiden muss. Meiner Meinung nach hat Akira Toriyama es jedoch geschafft trotz seines Witzes das Thema nicht ins lächerliche zu ziehen.


    Sonstiges:

    • Sandland erschien im Jahr 2000 in Einzelkapiteln im Manga-Magazin Weekly Shonen Jump des Shueisha-Verlags.
    • Auf deutsch erschien der Manga von November 2001 bis Mai 2002 in den Ausgaben 1-7 des Manga-Magazins BANZAI! des Carlsen Verlags
    • Er wurde im November 2002 als Sammelband veröffentlicht.
    • Im Vergleich zu Akira Toriyamas bekannteren Serie Dragonball ist Sandland eher kurz.

    Bilder:


  • Name: Momo Little Devil.
    Mangaka: Mayu Sakai.
    Art: Serie.
    Zielgruppe: Shojo.
    Genre: Romance, Comedy.
    Anzahl der Bände: 5 bisher erschienen 4.
    Erscheinungsjahr: 2009(in Japan)2010 (deutschland)



    Handung: Yume hat eine Pechsträhne:Sie ist unglücklich verliebt und zu Hause ist nurnoch Stress angesagt.Aber das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange,denn als Yume der kleinen süßen Momo zufällig zur Hilfe eilt, behauptet diese doch glatt, der Satan höchstpersöhnlich zu sein!Kurzerhand erklärt Momo Yume zur stellvertreterin des Planeten und in dieser Funktion muss Yume Momo sieben mal eine Freude machen sonst fliegt die Erde sprichwörtlich in die Luft!


    Meine Meinung : Ich empfehle den Manga da er romantisch,etwas schaurin,spannen und witzig zugleich ist.Er wird ab 13 empfohlen aber ich finde er ist für jedes Alter geieignet.


    Sonstiges: Die autorin hat schon 22 Manga in Deutschland veröffentlicht!

  • [IMG:http://www.imgbox.de/users/public/images/uilJpfr2U8.jpg]
    Name: Arisa
    Mangaka: Natsumi Ando
    Art: Serie
    Zielgruppe: eher Mädchen, ca. ab 12
    Genre: Shoujo, Romanze, Mystery, Spannung, Drama
    Anzahl der Bände: 2
    Erscheinungsjahr: Japan: 2009, Deutschland: 2010
    Handlung: Die Zwillingsschwetsern Tsubasa und Arisa leben seit der Scheidung ihrer Eltern getrennt, schreiben sich aber immer heimlich Briefe und glauben alles übereinander zu wissen. Dank ihrem Gerechtichkeitssinn gerät Tsubasa immerwieder in Prügeleien und hat nur Jungs als Freunde. Im Gegensatz dazu ist Arisa ein Engel mit extrem guten Noten, einem hohen Beliebheitsgrad und dem Klassensprecherrang. Als sich die beiden Mädchen nach drei jahren endlich wiedersehen, spielen sie für einen Tag "Das doppelte Lottchen" um das Leben der Anderen besser kennen zu lernen. Für Tsubasa ist Arisas Leben der Himmel auf Erden. Allerdings ist die Freude schnell verflogen, als Arisa sich beim Anblick eines Briefes, den man ihr ins Schuhfach gelegt hatte, plötzlich aus dem Fenster wirft und seither im Koma liegt. Verzweifelt macht sich Tsubasa auf Arisas Geheimnis zu lüften und spielt weiter als ihre Zwillingsschwester. Dabei kommt sie dem Geheimnis der 2-B, Arisas Klasse, auf der Spur. Denn das, was sich die Klasse bei einem Spiel wünscht, wird auf mysteriöse Weise von einem "König" erfüllt...
    Eigene Meinung/Fazit: Zuckersüßer Romanze-Shoujo-Manga? Aber nein! Arisa bittet wiet mehr als das übliche Romanze-Klischee, wobei diese nicht einmal im Vordergrund der Story steht. Die Handlung ist packend und schreitet stättig voran, sodass man wohl nicht so schnell aufhört zu lesen. Der süße Zeichenstil macht hierbei sicher nicht das Mystery-Feeling kaputt und passt insgesamt gut ins Bild. Die Charaktere machen auch noch so einiges her. Denn wenn man z.B. Midori für den typischen liebevollen Freund hält wird man noch so einige male überrascht. Dies gilt auch für die anderen Charaktere.
    Die Handlung ist manchmal einwenig ,Wirr-warr' und beschäftigt sich auch mit Themen wie Mobbing an Schulen, sodass jüngere ihn vielleicht nicht verstehen könnten. (Ab 12 Jahren ist man da aber eig. ganz gut dabei).
    Einfach toll. der Manga!^^


    Viel Spaß beim lesen^^

    “When life gives you lemons - call them yellow oranges and sell them for double the price!"
    - Cartoon guy

  • http://img-a.onemanga.com/mangas/00000125/Hana-Kimi.jpg


    Name: Hanazakari no kimitachi /Hana - kimi


    Mangaka: Nakajo Hisaya


    Art:Serie


    Zielgruppe: Hauptsächlich Jugendliche mädchen


    Genre: comedy, drama, gender bender, live action, romance, school life, shoujo, sports


    Anzahl der bänder/kapitel: 23 Bänder 145 Kapitel Abgeschlossen


    Handlung: Ashiya Mizuki ist ein 17 jähriges japanisches mädchen welches in amerika geboren ist sie war dort track-and-field star ,sie bewundert den japanischen hoch springer sano izumi so sehr das sie alleine nach japan geht und dort sich in der selben schule wie ihr idol ein schreibt klingt ganz süß doch diese schule ist nur für jungs und so beschliesst mizuki sich als junge auszugeben und zu ihrer überraschung kommt sie nicht nur in die selbe klasse wie izumi sondern sie teilen sich auch ein zimmer und izumi findet mizukis geheimniss heraus sagt ihr aber zu beginn nicht das er es weiß sondern veruscht ihr sogut wie möglich zu helfen ohne das sie es bemerkt ,später bemerkt mizuki das sie sich in izumi verliebt hat und auch er schwärmt für sie doch das ist für beide nicht leicht den mizuki ist ja jetzt ein "junge" der einzige der von anfang an mizukis geheimniss kennt ist ihre beste freundin aus amerika und der homosexuele schularzt welcher mizuki auch öfter aushilft oder seine schwester ruft welche dan auch aushilft als mizukis großer bruder sie besuchen will und natürlich nichts erfahren soll den er will seine geliebte kleine schwester wieder mit nachhause nehmen trotz aller schwirigkeiten schaft es mizuki doch immer ihr geheimniss zu waren oder die personen zu überreden.Doch was soll sie machen wen mizukis und izumis gemeinsammer freund shuichi sich in mizuki verliebt und als wäre das nicht genug ihr seine liebe gesteht in dem er es über den halben platz ruft und seine klassenkammeraden schockiert den er gesteht nicht nur seine liebe er hält sich für homosexuel und gibt es jedem zu wissen allerdings fühlt er sich nur zu mizuki hingezogen woran das nur liegen kann :D er kennt ja nicht mizukis geheimniss<mizuki muss also nicht nur ihr geheimniss bewahren sondern hat nun auch noch einen freund als verehrer und dan kommen da noch die fäns oder feinde von izumi die mizuki das leben schwer machen.


    Eigene meinung/fazit: Der manga hat mir unglaublich gut gefallen ich bin immer noch nicht ganz durch doch er ist witzig und interesant und ein wenig romantisch ich finde mangas in dem sich mädchen als junge oder jungs als mädchenausgeben immer lustig vorallem kämpfen sie um ihre wünsche so sehr das sie sich als das andere geschlecht ausgeben natürlich kommt es am ende doch raus aber es hat doch immer ein gutes ende also der manga ist denke ich perfekt für jeden der interese an dem versuch etwas geheim zuhalten hat man fiebert bei dem manga einfach mit und hofft das alles gut endet der zeichen still kan sich auch sehen lassen :D vorallem sieht man in mizuki noch das sie ein mädchen ist auch an ihrem charakter was ich gut finde den so sieht man auch das trotzdem das sie ein mädchen ist sie sich mit den jungs gut versteht und das jungs und mädchen doch ganz viel gemeinsam haben können :D

  • http://s.mfcdn.net/store/manga/238/cover.jpg


    Name: Power


    Mangaka: Seino Shizuru


    Art: Serie


    Zielgruppe: Jugendliche Hauptsächlich mädchen


    Genre: Comedy, Drama, Gender Bender, Psychological, Romance, Shoujo, Slice Of Life, Sports


    Anzahl bänder/kapitel: 10


    Handlung: Kyo Aizawa hat als kind schon mit ihrem vater basketbal gespeilt desen traum durch eine verletzung nicht war werden konnte jetzt will kyo in ihrer neuen schule ein ganz normales mädchen sein weshalb sie sich in seisyu academy einschreibt die beakannt für ihre beliebte und süße mädchen schuluniform ist aber als sie ihre uniform anprobieren will findet sie eine jungsuniform welches sie für eine verwechslung hält doch ihr vater sagt ihr das die schule auch für das beste basketball team bekannt sind und er sie als junge ein geschrieben hat um seinen traum war werden zu lassen sie soll NBA basketball profie werden irgendwie schaft er es sie zu überreden doch das schlimmste kommt noch sie muss im schulinternat der basketball jungs schlafen und als wäre das nicht schon genug kann sie ihren zimmerkammeraden nicht ausstehen wie soll das nur enden wenn er dan auch noch ihr geheimniss erfährt? und sie beginnt gefühle für ihn zuhegen doch ehr sie wie ein junge behandelt? und was tuhen wenn das geheimniss auffliegt und kyo weg rennt?


    Eigene meinung /fazit:Hat mir unglaublich gut gefallen war super lustig und spannend man konnte sich in den manga gut einfühlen den die gefülle die beschriebene wurden kennt eigentlich sogut wie jeder aus seinem alltäglichen leben,man will etwas beokmmt es aber nicht ,freut sich auf etwas doch jemand anderes versaut es , man fühlt sich schlecht für etwas das man getahen hat und weiß nicht wie man sich den personen stellen soll und rennt weg,