Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Die wichtigste Liebe... 123

    1. Partnerliebe (97) 79%
    2. Geschwesterliebe (29) 24%
    3. Gottesliebe (16) 13%
    4. Tierliebe (45) 37%
    5. Kinderliebe (33) 27%

    Auf alle Fälle ist Liebe eines der wichtigsten Themen überhaupt! Und eig. braucht jeder Mensch Liebe bzw. Zuneigung...


    Ich wollte wissen, welche Lieben euch wichtig sind. Es gibt ja verschiedene Arten von Liebe, zB. Partnerliebe oder Geschwisterliebe...


    Das wichtigste für mich ist die Partnerliebe... Unerklärlicherweise braucht man einfach einen Menschen! Es entstehen einfach tolle Gefühle, die besten der Welt...


    2. Tierliebe:
    Sie ist für mich sehr wichtig, da ich es schrecklich finde, dass der Mensch den Planeten und andere Wesen vernichtet... Umso fröhlicher bin ich dann, wenn ich Kooperation zwischen Tier und Mensch sehe... (ZB. Bei Hunde, Katzen oder auch Pferde...)
    Ich liebe es, wenn ich sehe, dass mir mein Hund schwanzwedelnd entgegen läuft... Ich weiß, dass er mich liebt und umgekehrt.


    Sicher habe ich nichts gegen Geschwisterliebe und so, aber Partner- und Tierliebe sind eben am Wichtigsten für mich.^^


    PS: Ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe... :(

  • Nicht jeder Mensch braucht Liebe...



    Aber naja, für mich ist es die Liebe zu meiner Freundin
    Die steht über meiner Familie
    Kinder haben wir noch keine, deswegen sag ich dazu nix
    Tierliebe...
    Naja, Tiere sind für mich keine Wesen die ich liebe, eher sowas wie treue Partner, also keine Liebe sondern Treue und Loyalität, also auch sehr wichtig, aber naja
    Gottesliebe brauche ich nicht, glaube zwar an Götter und höhere Mächte und schließe an sich auch keinen Glauben aus, doch ich kenne niemanden dieser Herrschaften persönlich XD
    Geschwisterliebe ist mir ebenso wichtig, weswegen ich auch recht hart mit meinem kleinen Bruder bin und ihm nix durchgehen lasse und er dadurch ab und an mal von mir angefaucht wird(er is 20 Jahre jünger als ich, das kommt noch hinzu)
    Aber naja, er is eben mein Wirrkopf, der kleine Wuschel^^

  • Partnerliebe


    Ist mir ehrlich gesagt total wichtig, ich will nicht wissen, was ich ohne meinen Freund machen würde.


    Geschwisterliebe




    Ist mir eigentlich auch total wichtig, ich will nicht wissen, wie's den ganzen Leuten, die nur dauernd Streit mit ihren Geschwistern haben. Habe ich nie richtig gehabt, da ..keine Ahnung, ist halt so. Liegt wohl daran, dass ich den einen Bruder 1x pro Monat und die anderen 1-3 x im Jahr sehe und sie 10-12 Jahre älter sind als ich. ;3


    Gottesliebe


    Dazu kann ich jetzt nur sagen, dass ich nicht an Gott glaube, da ich überzeugte Atheistin bin. ^^


    Tierliebe


    Auch sehr wichtig, ich hasse Tierquäler. -.-


    Kinderliebe


    Eigentlich auch sehr wichtig. ^^"

  • Bis auf Gottesliebe ist mir jede der genannten Lieben wichtig. Gottesliebe empfinde ich nicht, da ich nicht an Gott glaube.
    Am wichtigsten ist für mich die Partnerliebe. Ich finde einfach, dass jeder Mensch, einen Menschen braucht, der an seiner Seite ist und mit dem er Zusammenleben kann. Man erlebt soviel schönes, wenn man einen Partner gefunden hat. Leider ist es auch sehr schmerzhaft, wenn man diesen Partner verliert.
    Danach kommt bei mir die Kinderliebe. Kinder brauchen einfach Liebe um vernünftig aufwachsen können und ich mag Kinder und will gerne mal später welche.

  • Ich teile diese verschiedenen Formen von Liebe eigentlich nicht unbedingt in 1,2,3 ein. Bis auf Gottesliebe, ist mir alles wichtig (ich glaube nicht an Gott, deswegen...) Ich denke, Partnerliebe und natürlich Kinderliebe ist schon sehr wichtig, (auch wenn ich noch keine Kinder habe) aber ich denke, Geschwisterliebe auch, denn wenn ich irgendwann mit 80ig vielleicht alleine bin, dann sind es mit Sicherheit meine Geschwister, die mich am besten kenne, denen ich vertraue und die mir zur Seite stehen. Tierliebe ist sehr sehr wichtig, ich finds scheusslich, wie viel Tierquälerei es gibt.


    ~Spunky~

  • Ich vertrete und habe auch keine Liebe in meinem Leben wozu eigentlich auch ? wenn ich es so betrachte steht mir die Liebe nur im weg und fordert unnütze energien aus die ich für weitaus wichtigere zwecke nutzen könnte oder nutzen tue je nach dem wie man es sieht

    So auf ein neues leute zurück aus der Klappse und ran in die Tastatur freut euch auf meine sinnlosen Kommentare


    mfg Sunnyflex..

  • Bei mir ist ebenfalls die Partnerliebe an oberster Stelle, auch wenn mir andere Arten wie Geschwister- bzw. Familienliebe (Kann man das so nennen? Hört sich nach Inzest an... XD) auch sehr wichtig sind. Aber ist Freundschaft nicht eigentlich ebenfalls eine eigene Form von Liebe? Eher platonisch eben, aber immerhin. Insgesamt ist mir Liebe recht wichtig, ich meine, wenn man nichts lieben kann, hat es nicht besonders viel Sinn zu leben, scheint mir dann eher vegetieren oder sogar verfaulen zu sein. o__o'
    Natürlich fordert Liebe ihren Preis, Mühen, etc, aber man bekommt meistens auch einiges zurück, vorausgesetzt es sind nicht alle, die man zu lieben versucht, die letzten Är... mel. ^__^'


    Ich kann mir jedenfalls nicht wirklich vorstellen, wie man ohne Liebe richtig gut zurechtkommen, bzw. glücklich werden soll. Vielleicht aber auch nur, weil ich es nicht anders kenne? Hmm.


    Gottesliebe ist mir persönlich nach wie vor ein Fremdwort, weil Gott so ungreifbar ist, selbst wenn es dieses Etwas tatsächlich geben soll. Man weiß ja nie wirklich, ob man zurückgeliebt wird, rein theroretisch könnte Gott ein bloßer Rachegott sein, das ist mir irgendwie zu deprimierend. >>'
    Deshalb empfinde ich "Gott" gegenüber sicherheitshalber eher neutrale Gefühle, aber keine Gleichgültigkeit.

  • Ich denke ja eigentlich auch, dass Partnerliebe die wichtigste Liebe ist, aber für mich zurzeit nicht. Im Moment ist für mich die Tierliebe am Allerwichtigsten, einfach, weil ich noch nicht das richtige mädchen gefunden habe, wo sich sowas wie Partnerliebe entwickeln kann. Scheint heutzutage nicht einfach zu sein, jemanden im meinem Alter zu finden, der keine Party macht, trinkt oder raucht. Zumindest in meinem Bekanntenkreis.


    Ich sag euch jetzt: ein Tier, das richtig erzogen wird, wird euch nie enttäuschen. Bei uns Menschen wird es tagtäglich passieren und auch immer solche geben, die andere Menschen enttäuschen oder verarschen. Aber ganz wichtig, ein Tier lügt euch niemals an und es gibt auch so viel Dankbarkeit und Zuneigung zurück. Ich sehe das ja an meinen Hühnern. Wenn ich komme, freuen sie sich und geben ein "Gackerkonzert" für mich und die ganz zahmen Hähne und Hühner verlangen dann natürlich auch nach ihren Streicheleinheiten. Tierliebe ist echt was Wunderbares. Eben mit dem faden Beigeschmack, dass es dann sehr schmerzhaft ist, wenn das geliebte Tier stirbt. Daran kann man leider auch nichts ändern. ;(


    Zu Geschwisterliebe kann ich nichts sagen, da ich ein Einzelkind bin, aber ich stell mir so vor, wenn ich Geschwister hätte, würde ich sie auf jeden Fall auch lieben udn für wichtig erachten.


    Gottesliebe halte ich wie die meisten anderen auch nicht so wichtig. Wenn mal irgendwas Schlimmes ansteht, wo ich tierisch angst davor habe, bete ich schon und sage "bitte, bitte, lass dies oder das gut gehen", aber ob man das als Gottesliebe bezeichnen kann? Echt keine Ahnung. ?(


  • Ich hoffe mal mit Tier meinst du Hund
    Denn eine Katze, ein Hase, Meerschweinchen usw. sind alles andere als treu. Die bleiben nur da solange sie eingesperrt sind bzw die Katze solang sie dich als Futterspender ausnutzen kann

  • Ich hoffe mal mit Tier meinst du Hund
    Denn eine Katze, ein Hase, Meerschweinchen usw. sind alles andere als treu. Die bleiben nur da solange sie eingesperrt sind bzw die Katze solang sie dich als Futterspender ausnutzen kann


    Ja, ein Hund gehört da natürlich am ehesten dazu, wenn ich von treuen Tieren spreche, aber das meinte ich eigentlich nicht. Ich meine, dass das Tier, egal welches, sehr zutraulich zu dem Menschen wird, der es immer wieder füttert und streichelt. Dazu zähle ich auch Katzen, Meerschweinchen und Hasen. Die Katze unserer Nachbarn (leider mittlerweile verstorben) z. B. kam auch immer mal wieder zu uns rüber, weil sie weiß, dass wir sie streichelten und auch Futter gaben. Und geschnurrt hat sie auch. Und ein Meerschweinchen und Karnickel wird genau so empfinden. Tut man es schon von klein auf immer rumknautschen, dann wird es auch zahm werden und dir hinterherlaufen und das alles.


    Ist aber schwer zu erklären. Um das richtig zu verstehen, muss man schon selbst Tiere haben oder zumindest sich mit ihnen beschäftigen.

  • Zitat von Rief

    Ich hoffe mal mit Tier meinst du Hund
    Denn eine Katze, ein Hase, Meerschweinchen usw. sind alles andere als treu. Die bleiben nur da solange sie eingesperrt sind bzw die Katze solang sie dich als Futterspender ausnutzen kann


    OT: Ich finde, dass Katzen ehrlicher sind als Hunde. Mag erstmal komisch wirken, aber bedenkt doch: Hunde können dir ebenso treu sein, weil sie dich als Rudelführer anerkennen und aus Respekt dir gehorchen. Selbst Hunde, die geschlagen werden, gehorchen ihrem Besitzer.
    Eine Katze zeigt, ob sie dich liebt oder hasst. Ihr ist es egal, ob du ein Mensch bist und sie unterwirft sich dir auch nicht. Damit mich jemand respektieren und mir treu sein kann, muss er zuerstmal auf der gleichen Stufe sehen wie mich. Bei Hunden nenne ich das Unterwürfigkeit und Ergebenheit. Sprich: An Hunden mag ich diese Selbstaufopferung nicht, die manche an den Tag legen. (ich hab Hunde natürlich auch gerne, aber diese Eigenschaft eben nicht)


    Back to topic...
    Für mich fehlt da etwas Wichtiges in der Umfrage: Freundesliebe.
    Verliebtheit vergeht manchmal auch. Ich kann nicht nur denjenigen wirklich lieben, in den ich auch einst verliebt war. Selbst wenn die Beziehung nicht mehr funktioniert, kann man eine enge Freundschaft fortführen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das gut funktioniert.
    Partnerliebe erachte ich natürlich als sehr wichtig, aber ich kann auch ohne eine Beziehung gut leben - ohne Freunde jedoch würde das Leben dunkelgrau bis schwarz aussehen.
    Ansonsten finde ich, dass Tierliebe viel über jemanden verrät. Ein Mensch, der gut zu Tieren ist, geht auch respektvoll mit anderen Menschen um.

  • Für mich steht Gottesliebe an erster Stelle. Das hat mehrere private Gründe, über die ich nicht reden will, aber ein Grund ist der hier: Jeder stirbt irgendwann. Geschwister sterben.... Tiere sterben... Partner verlassen einen.... Aber die Liebe zu GOtt ist etwas, was ewig erhalten bleibt.


    ~YY

  • für mich ist partnerliebe am wichtigsten da mir meine freundin das wichtigste auf der welt ist und ich sie nie verlieren will :love:
    mit ihr zusammen zu sein ist so ein tolles gefühl mit ihr hab ich immer spaß^^
    partnerliebe is das besste überhaupt mit dem partner kann man über alles reden und man hilft sich gegenseitig
    an zweiter stelle kommt tierliebe da ich meinen hund timmy richtig gern hab ich kenn ihn schon seid seiner geburt
    eigenlich ist jede liebe wichtig aber diese 2arten mag ich am liebsten^^

  • also ich bin ja für alles außer Gottesliebe. Ich meine wenn du an jemanden glaubst an den du nee ma weiß
    ob der überhaupt exestiert...(armselig)
    bei der Partnerliebe weiß du das der andere dich genau so liebt wie du ihn ... Aber och hier gibs Idi´s die das türlich nee machen
    und fremd gehen!!!
    Geschwisterliebe...Man da hört dir einer zu und hilft dir oder gibt dir einen rat( genau bei den Personen weiß du dat das ehrlich is)
    Tierliebe die liebe ist eine die man nee beschreiben kann und die hören voll gut zu :yeah:
    Kinderliebe is die liebe die viele die machen nee spüren weil es Kinder gibt die ihre Gefühle nee vor ihren Eltern zeigen aber die sind und fühlen sich gut an
    wenn man sieht das di kinder dann glücklich sind... WOW!!!


  • Das du hier quasi alle die an Gott glauben als armselig bezeichnest ist wirklich armselig
    Was bildest du dir ein so über deren Glaube und Gefühle zu urteilen?


    Und ob Geschwister es ehrlich meinen wenn sie dir helfen kannst du nie wissen
    Genausowenig ob dein Partner dir fremdgehen wird oder nicht
    Natürlich sollte keiner seinem Partner misstrauen, ich selbst weiß das sie das nicht tun würde, aber ob es vielleicht nicht doch anders kommen kann kann ich unmöglich wissen, aber sie weiß was dann passiert...


    Jedenfalls hat keiner das Recht über die Gefühle andere zu urteilen

  • Zitat

    Jedenfalls hat keiner das Recht über die Gefühle andere zu urteilen


    *lacht herzhaft* Was für ein neoliberaler Scheiß. Jede Information, die du aufnimmst, beurteilst du. Das heisst, wenn du kein Urteil über die Gefühle anderer fällst, hast du garnicht erst drüber nachgedacht. Herrje, ich halte jeden Menschen für einen verlogenen Idioten, der behauptet er habe Mitleid mit Fremden.


    Zum Thema:
    Ich gehe grundlegen davon aus, dass die Menschen die ich liebe, mich ebenso lieben, solange ich keinen faktischen Grund habe, etwas gegenteiliges zu glauben. Liebe bedeutet in erster Linie sich zu vertrauen, Ängste und Freude mit den geliebten Menschen zu teilen und einander beizustehen. Für mich gibt es keine Art der Liebe, die wichtiger ist als die anderen. Sie sind alle auf ihre Weise Einzigartig und unvergleichbar. Mal von der Gottesliebe abgesehen, die mich aufgrund meiner kritischen Natur nicht tangiert. Daher würde ich sagen, ob Familäre Liebe, Partnerliebe, Tierliebe oder einfach nur Freundschaft... Sie alle sind auf ihre Art Einzigartig und ein unersetzlicher Teil meines Lebens.

  • Zitat

    also ich bin ja für alles außer Gottesliebe. Ich meine wenn du an jemanden glaubst an den du nee ma weiß
    ob der überhaupt exestiert...(armselig)
    bei der Partnerliebe weiß du das der andere dich genau so liebt wie du ihn ... Aber och hier gibs Idi´s die das türlich nee machen
    und fremd gehen!!!

    Jo. Woher willst du wissen, das dein Partner dich liebt? Man kann lügen soviel man will - in der ach so schönen Partnerliebe darf man nur darauf vertrauen und fest daran glauben, das einen der Partner liebt. Und das ist eigentlich dasselbe wie mit Gott. Man kann auch nur Vertrauen und Glauben. Und jetzt kommt mir nicht mit wahrer Liebe. Im Leben kann man alles vortäuschen.


    Back 2 Topic:
    Ja. kA, ich stehe eig. ziemlich gleichgültig zum Thema Liebe. Denn ich denke, es gibt Gefühle die gerade in dieser Zeit wichtiger sind.

  • Für mich steht die Partnerliebe an erster Stelle, auch wenn ich im Moment keinen Freund habe. Aber ich finde es ist schön wichtig einen Partner zu haben, dem man vertrauen kann und der einen liebt.


    Tierliebe kommt dann bei mir als zweites. Ich hatte eine große Bindung zu meinem Kater gehabt, auch wenn er leider letzten Herbst verstorben ist. Ich vermute mal irgendjemand aus meinem Kaff hat ihm vergiftet, denn der Tierarzt hatte auch gemeint, dass er, also unser Kater, eine Vergiftung hat. Das tolle an Tieren ist, sie hören dir zu und sind für dich da. Klar verstehen sie jetzt nicht, was du ihnen sagst, aber sie unterbrechen einen auch nicht und stellen dumme Fragen.


    Famile/Geschwister: Ist auch wichig, aber bei mir ist die Bindung zu meinem großen Bruder und Vater nicht so gut. Das Problem ist ja, man kann sich seine Familie nicht aussuchen. Mein Vater beachtet mich und meine Brüder nicht sonderlich und scheint sich nicht wirklich für uns zu interessieren.


    Gottesliebe: Ich glaube nicht an Gott, also liebe ich ihn nicht.

  • *lacht herzhaft* Was für ein neoliberaler Scheiß. Jede Information, die du aufnimmst, beurteilst du. Das heisst, wenn du kein Urteil über die Gefühle anderer fällst, hast du garnicht erst drüber nachgedacht. Herrje, ich halte jeden Menschen für einen verlogenen Idioten, der behauptet er habe Mitleid mit Fremden.


    Zum Thema:
    Ich gehe grundlegen davon aus, dass die Menschen die ich liebe, mich ebenso lieben, solange ich keinen faktischen Grund habe, etwas gegenteiliges zu glauben. Liebe bedeutet in erster Linie sich zu vertrauen, Ängste und Freude mit den geliebten Menschen zu teilen und einander beizustehen. Für mich gibt es keine Art der Liebe, die wichtiger ist als die anderen. Sie sind alle auf ihre Weise Einzigartig und unvergleichbar. Mal von der Gottesliebe abgesehen, die mich aufgrund meiner kritischen Natur nicht tangiert. Daher würde ich sagen, ob Familäre Liebe, Partnerliebe, Tierliebe oder einfach nur Freundschaft... Sie alle sind auf ihre Art Einzigartig und ein unersetzlicher Teil meines Lebens.


    Zugegeben, beurteilen war wohl das falsche Wort, meinte viel mehr in den Dreck ziehen
    Wenn jemand fest an Gott glaubt und ihn deswegen liebt, ist das keinesfalls armselig, denn diese Person hat genauso ein Recht an etwas zu glauben und dieses zu lieben wie eine andere Person das Recht hat an nichts zu glauben und statt nen festen Partner zu haben in der Gegend rumzu...liebeln
    Nichts davon sollte verurteilt werden