Vote der Woche (08.07.-15.07.2012)

  • Alternative Pokémonformen finde ich... 232

    1. ... total super und wünsche mir mehr davon! (26) 11%
    2. ... ok, solange es nicht zu viele werden. (145) 63%
    3. ... nicht gut. Wenn überhaupt sollte es eine absolute Ausnahme sein. (43) 19%
    4. ... nicht gut und ich hoffe, dass keine weiteren kommen. (18) 8%

    Zuletzt erhielten immer mehr Pokémon alternative Formen, in die einige Pokémon sich verwandeln können. Beispiele sind Shaymin und die Zenitform oder Kyurem mit der Schwarz/Weiß-Form. Da sich dies aktuell in der 5. Generation als richtiger "Trend" erweist, stellt sich natürlich die Frage, ob die Fans dies gut finden. Sind diese alternativen Formen eine gute Sache oder wäre es besser, wenn ein Pokémon seine einzigartige Form behält und sich ausschließlich weiterentwickeln kann (wie z.B. Glumanda zu Glutexo oder Evoli zu Aquana)?


    In den Kommentaren kann man gerne Beispiele für gute/schlechte alternative Formen nennen oder Pokémon vorschlagen, die noch eine alternative Form verdient hätten.


    Zur Übersicht der bisherigen Vote der Woche bei uns...

  • Ich finde sie ok, aber es ist besser wenn es immer nur so 3-4 alternative formen pro Generation gibt.
    Außerdem sollen sie dann noch nach einem "normlaem" Pokemon aussehen.

  • Ich finde die Formen gut, aber es sollen nicht zu viele werden.
    Es ist eine gute Idee, Alternative Formen zu Pokémon zu machen, aber es soll etwas besonderes bleiben und nicht normal werden.
    Als neue Form fände ich erstmal nichts wirklich gut, da es erstmal so viele Formen bleiben sollen, wie es jetzt gibt, und keine weiteren kommen sollen.
    In der 6. Generation kann es dann aber wieder neue Formen für mich geben :)

  • Also es geht schon, dass manche Pokemon eine Alternativform haben, aber es sollten nicht zu viele sein. In der vierten und fünften Generation gibt es schon genug dieser Formen, in den früheren Generationen gibt es zwar keine, aber ich finde, dass es da auch nicht nötig ist. Außerdem sollten die Alternativformen ein Privileg für legendäre Pokemon sein.

  • In der vierten Generation kamen ja mit Giratina und Shaymin die ersten Pokemon, die alternative Formen hatten (oder gab es schon vorher welche?) und da fand ich das noch klasse, vor allem Shaymin´s Zenitform fand ich sehr gelungen. Aber mit der Zeit kamen einfach viel zu viele Pokemon mit verschiedenen Formen hinzu, jetzt auch noch Kyurem und das Wolken- Trio.. Ich finde, dass Game Freak nicht übertreiben soll, in nächster Zeit (damit mein ich die nächsten 2, 3 Jahre) sollten gar keine alternativen Formen mehr vorkommen, die bisherigen reichen alle male aus. Eventuell könnte man in der sechsten Generation nochmal darüber nachdenken, und dann vielleicht pro Generation eine alternative Form herausbringen, aber mehr auch nicht.

  • Ich finde die alternativen Formen richtig schlimm.
    Damit wird Pokemon immer viel mehr wie Digimon.
    Pokemon wurden in den ersten beiden(teilweise auch noch in der 3ten) Generation wie lebewesen, also wie Tiere dargestellt.
    Und plötzlich können die sich einfach hin und her verwandeln, genau wie digimon die ja nru ein statz daten sind.
    Am schlimmsten ist ja was in sw2 mit Kyurem und zekrom reshiram ist, die können sich jetzt per item fusionieren, und wenn man das item wegnimmt sind es wieder 2 Pokemon.
    Also auch noch was von Yu-Gi-Oh mit in Pokemon packen, wobei Yu-Gi-Oh einfach nur Karten sind, bei denen das möglich ist.
    Man kann ja auch nicht einfach einen Elefanten mti einem Tiger fusionieren, um was riesen großes starkes zu bekommen.


    Ich finde Pokemon sollte zu seinen Wurzeln zurückkehren

  • Also eigentlich stört es mich nicht aber es ich finde es nicht so gut das sich in s2/w2 die kyurem und reshiram/zekrom fusionieren ich finde das passt nicht, aber die Formen wie z.B. Shayman oder Giratina finde ich eigentlich ziemlich cool weil die recht logisch sind- Giratina ist in seinen Welt in einer Form und in der normalen in einer anderen, dass finde ich ziemlich cool :rolleyes:

  • im grunde finde ich alternativfomen nicht schlcht aber jetzt bei der 5 gen. finde ich eher das, weil es so feile sind und follen urspünglich nicht geplat waren, (wie zumbeispeil die Tiergeistfomen) finde ich sowas eher alls bestetigung das die macher auch klauben das die nomalen fomen nicht so gut sind wie sie gplant waren.

  • Am Anfang fand ich es noch ganz okay. Die Zenitform von Shaymin zB. fand ich eigentlich ganz gut umgesetzt.
    Aber mittlerweile ist es ja richtig ausgeartet! Eigentlich habe ich gedacht, das wird eine (relativ) einmalige und besondere Idee der 4.Generation sein, aber in der 5. hat ja fast jedes legendäre
    Pokemon Wechselformen. Ich find irgendwie, dadurch verlieren Pokemon den Charme von früher und das, was sie ausmacht. Steht schon im krassen Gegensatz zu der Darstellung von Pokemon als eher"natürliche" Wesen, ähnlich der Tiere, und ja - wir sind doch hier nicht bei Digimon! :D
    Ich hab für Antwort 3 gestimmt, weil es für mich eigentlich schon zu viele Pokemon sind, die sich verändern können. (Und ich befürchte, es werden in Gen.6 noch mehr :( )

  • Die Idee an sich finde ich nicht schlecht, doch damit hätten die Entwickler wohl schon in den früheren Generationen anfangen können. So gab es in den letzten 2 Generationen mehr alternative Formen als in den anderen 3. Solange es nicht zuviele alternative Formen gibt bleibt die Idee gut. Wenn mal eine 6. Generation veröffentlich werden sollte, hoffe ich aber, dass sie die Zahl der alternativen Formen in dieser Generation verringern.

  • ich find´s total super......nur fehlen mir da richtig durchschlagsstarke alternativ-Formen von PKMN die sonst immer vernachlässigt werden bzw. im NU oder nur im LC anzutreffen sind (die CPler wissen was gemeint ist)
    Generell wär ich ja eher für ein verbot von allen Legendären (auch die Katzen/Piepmätze/Volcorona usw.), damit Pokemon wieder realistischer wird.....!

  • Also generell find ich das ok.
    In der 3. Gen. gabs ja Deoxis und seine 4 Varianten. In der 4. Generation kamen dann mit Shaymin, Giratina und Rotom 3 weitere Hinzu (4, wenn man Arceus mitzählt). Das fand ich noch ok, oder sogar richtig Klasse, weil es war sichtig besonderes war.
    In der 5. Gibt's jetzt aber spezielle formen von Boreos, Demeteros, Voltolos, Kyurem (2mal), Meloetta und Keldeo. Also schon 6 Stück (und über Genesek weiß man ja noch nix). Das ist mir schon viel zu viel. Das Kami-Trio hätte man da getrost raus lassen können. So ca 3/Genereation ist vollkommen ok.


    Übrigens würde ich mir wünschen, dass man vllt doch eher Pkmn nimmt, die in Turnier-Kämpfen bzw der Metro erlaubt sind (hier wäre das Kami-Trio also wieder dabei). Das würde nämlich die Taktischen Varianten ein wenig erhöhen, da sich ja die Werte immer verändern. Aber da hat man ja eh keinen Einfluss drauf :-(

  • Ich fand sie schon immer total interessant <3
    Als ich damals mit D/P/P angefangen hatte Pokémon zu spielen, war begeistert wie ein kleines Kind von Rotom's Formen :D Seitdem war ich sowieso immer auf Formenwandlersuche und bin auch jetzt immernoch nach Deoxys &' co her.
    Ich finde aber auch einige dieser Alternativformen nicht so hübsch, wie Giratina in der Urform, aber da hat ja jeder seinen eigenen Geschmack ._.
    Am Besten gefällt mir Meloettas alternative Tanzform.
    Einen 'Vorschlag' für eine Alternativform eines anderen Pokémon hab ich jetzt nicht :\

  • Also mir ist es eigentlich vollkommen egal. Wenn ich eines dieser Pokémon habe und es bereits die Möglichkeit hat, seine Form zu verändern (d.h. ich die Voraussetzung bereits erfüllen kann), mir seine Form jedoch nicht gefällt, dann lasse ich das eben bleiben. Sollte ich sie stattdessen gern haben, lasse ich es eben zu dieser wechseln. Fakt bleibt: Wer sie nicht haben will, der vergisst und ignoriert sie eben und wer nicht so denkt, tut das eben nicht. Life can be this easy. :V

  • Hab für die Ausnahmen gestimmt, aber langsam geht mir das so auf den Zeiger, dass sie wirklich mal wieder damit aufhören könnten. Wir sind hier immer noch bei Pokémon und nicht bei Transformers, oder so. Dass insbesondere gefühlt jedes zweite legendäre Pokémon eine alternative Form bekommt, wird langsam äußerst berechenbar. Warum ausgerechnet die, die es am wenigsten nötig haben? Richtig, weil es "cool" ist und man ja irgendwas vermarkten muss... Sollen lieber mal am Spiel selbst feilen, Mann. :(

  • ich finde es ok solange es nicht allzuviele werden, es sollte immer noch etwas besonderes bleiben. am besten finde ich, dass das wolentrio neue formen bekommen hat den die ursprünglichen fand ich alles andere als gut :/
    bei shaymin finde ich beide formen toll^^
    aber pro generation sollten nicht mehr als maximal 3 neue formen erscheinen...früher ging es doch auch komplet ohne aber offensichtlich wurde das zu langweilig -.-
    in gen 5 gibt es ja bereits 8 formwandler :O was will man mit so vielen formen?

  • Ich finde es okay, aber nur wenn es im "Normalbereich" bleibt und nicht plötzlich 20 Pokemon eine Alternativform haben. Bei normalen Pokemon würde ich das auch nicht machen - nur bei Legis oder anderen besonderen Pokmemon! Da mir das Entwickeln eigentlich immer am meisten Spaß macht & ich das sehr vermissen würde! Aber im Allgemeinen finde ich auch Pokis interessant, die sich nicht entwickeln - die machen das ganze Trainieren irgendwie spannend! Mal schaun was sie sich noch so einfallen lassen!

    君の砕け散った夢の破片が
    僕の胸を刺して
    忘れてはいけない痛みとして刻まれてく