Wie seid ihr zum Schreiben gekommen?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Wenn man sich im Fanfiction-Bereich umsieht, entdeckt man wunderbare Geschichten. Oftmals fragt man sich, wie der Autor eigentlich auf solch eine Idee gekommen ist oder wieso er überhaupt angefangen hat, Story's zu schreiben. Und genau darum soll es in diesem Topic gehen!
    Wie so vieles, hat mit Sicherheit auch das (eigene) Schreiben eine Geschichte. Manch einer tut es, um seine Gefühle besser ausdrücken zu können, ein Anderer schreibt, weil es im besonders viel Spaß macht. Vielleicht hat man auch damit angefangen, weil man so etwas verarbeitet, was einem selbst wiederfahren ist? Wer weiß. Es gibt natürlich Unterschiede - Beispielsweise bietet eine ganze FF mehr Freiraum für eine Idee (Erlebnis), als eine Kurzgeschichte oder ein Gedicht. Eine Geschichte erzählen die einzelnen Werke dennoch ...
    Also - warum habt ihr mit dem Schreiben angefangen? Habt ihr etwas erlebt, was euch dazu gebracht hat? Wie lange schreibt ihr denn überhaupt schon und was war euer erstes Werk?


    Eure Rabenwächterin hatte schon immer eine recht große Fantasie, weswegen sie schon in der Grundschule angefangen hat mit Schreiben *zwinker*
    Genau weiß ich es nicht mehr aber ich glaube es gab damals einen kleinen Schreibwettbewerb. Es hat mir viel Spaß gemacht und auch, wenn ich zwischendurch eine recht große Pause eingelegt hatte, in der ich mich nicht mit schreiben befasst habe, macht es mir noch immer sehr großen Spaß! Heute schreibe ich wohl vorallem an meiner eigenen FF und an vielen KG's, weil viele Dinge geschehen sind, die ich so am Besten verarbeiten kann. Ja, man schreibt einen Teil seiner Seele aufs Papier nieder. Und genau das, bemerke ich auch immer wieder, wenn ich so im BB gucke, was andere so schreiben. Wenn ihr mich fragt, einfach nur interessant.

    ________________ஜ۩۞۩ஜ________________

    »Be the chaos you want to see in the world.«

    - Mollymauk

  • Echt eine tolle Idee, dieses Topic zu erstellen!^^


    ~Wann und wie habe ich begonnen?~


    Mit dem Schreiben im BB hab ich ca. vor einem Jahr angefangen. Peinlicherweise wahr aber meine allererste BB-FF echt grottig. Ich spreche jetzt nicht von meiner Jetzigen, sondern von meiner ganz ersten. Ich habe so gut wie nur die Handlung beschrieben und nichts weiters. Noch dazu waren die Kapitel viel zu kurz. Als ich erfahren hab, dass es sie noch gibt, aber archiviert wurde, kam mir ein Gedanke von Wphlhaben aus. Ich hatte sie schon völlig vergessen.
    Nein - aber mein "richtiges'' Schreiben hat erst mit "Pokémon Police'' angefangen. Zwar waren meine Anfänge z.T. auch nicht recht gut, aber seit der 2. Staffel, ungefähr ging es richtig los. Ich wurde eig. von Kapitel zu Kapitel besser, habe mehr Positive Kritik zum Ende hin bekommen. Ohne meinen Kritikern wäre ich wahrscheinlich immer noch grausig im Schreiben. Ich möchte mich jetzt auf keinen Fall so bewerten, um zu sagen, dass ich "Gut'' bin, aber selbst meine Kritiker haben gesagt dass ich mich sichtlich verbessert habe in der Gefühlsbeschreibung, der Ortsbeschreibung usw. Zwar habe ich immer noch Schwachstellen mit den Gefühlen aber selbst da gebe ich mir riesige Mühe Angst, Trauer und Liebe so gut wie möglich zu beschreiben. Mittlerweile bin ich mit meiner "richtigen'' FF, "Pokémon Police 2'' schon am Ende aber ich strotze nur so vor Ideen und kann es kaum erwarten, sie nieder zu tippen!


    ~Warum schreibe ich?~
    Naja, ich habe eigentlich noch niemals geschrieben, um meine Gefühle dort drin zu verwirklichen. Es macht mir einfach Spaß immer mehr abstrakte, aber auch liebhafte Ideen zu erfinden. An Ideenreichtum hat es mir eigentlich noch nie gemangelt, bloß, wenn ich mal eine Schreibblockade hatte. Aber es macht mir wirklich einen riesigen Spaß, Kapitel und Stories zu verfassen. Und ich hoffe, dass ich noch lange als FF-Schreiber vorhanden bleibe!


    ~Welche Art Schreibe ich?~
    Also, Gedichte waren leider noch nie so mein Style. Ich beherrsche zwar die Grundkenntnisse dafür, die Rheimschemen auch, aber trotzdem bin ich nicht wirklich der Typ dafür. Ich schreibe einfach viel lieber Krimis mit ausgeklügelten Ideen. Ideen zu erfinden, die wo zu dieser Genre passen, macht mir riesig Spaß. Auch ist in meiner FF ein wenig Romantik drin, aber hauptsächlich kommen nur Action und Krimi darin vor^^



    So, ich hoffe ich habe die Wichtigsten Kriterien erfüllt :3 Wenn mir noch was einfällt, editiere ich es^^
    Bye :3

  • Huhu. :)
    Schönes Thema Liz, dann will ich mich doch gleich mal hier verewigen, denn meine Story dazu ist auch eine recht Nette. Ich werde sie jetzt einfach mal erzählen, haha. ^-^


    Ich habe schon von klein auf gerne geschrieben und es hat mir immer unglaublich Spaß gemacht. Als ich dann ins Bisaboard gekommen bin, habe ich den Fanfiction Bereich anfangs gar nicht erst wahrgenommen. Ich hatte keine Ahnung von FF's. Durch Stalken bin ich auf das Profil des Users Parvel gestoßen. Dort fand ich den Begriff "Shipping". Er mochte Pearlshipping und schrieb dazu auch eine sehr erfolgreiche Geschichte, die auch im Profi Bereich war, nun aber leider inaktiv ist. Parvel hat mich also darauf gebracht. Ich habe seine Fanfiction angelesen, eigentlich mochte ich Ash und Lucia als Paar nicht sonderlich, aber schon mit dem ersten Wort des Prologes hatte er mich gefesselt. Wie eine Biene die von Honig angelockt wurde, las ich die Fanfiction in einer Nacht komplett durch und war schlichtweg begeistert. Auch heute lese ich sie ganz oft, mindestens einmal im Monat eigentlich, weil sie einfach eine der besten Fanfictions war, die ich je gelesen habe. Sie berührt mich und schon bald schrieb ich meine ersten Fanfiction - Die Sinnoh Reisen. Die Anfänge waren geschaffen, wenngleich die Fanfiction nicht lange hielt. Mein Schreibstil änderte sich und ich war mit dem Plot und der Handlung unzufrieden. Auch heute schreibe ich noch an einer Pearlshipping Fanfiction und ich erinnere mich immer wieder an jene Nacht, zu der ich das erste Mal Kontakt mit dem Fanfiction Bereich hatte. Liebe führt durch Einall war der Anfang meines Daseins in diesem Bereich.


    Liebe Grüße,
    Chess

  • Hmm da musste ich direkt überlegen, wie es bei mir angefangen hat. Aber mir fällt nicht so richtig was ein. Ich weiß noch relativ genau, was meine ersten Geschichten waren, es hat halt ganz langsam angefangen. Mal ne Geschichte geschrieben ... ein paar Monate später ne neue ... langsam wurd es mehr, und irgendwann war es Gewohnheit. Es hatte nicht einmal einen Grund. Ich habe einfach geschrieben, hatte keine besondere Motivation, es war für mich wie selbstverständlich. Ich kann mich nur daran erinnern, dass mich Sprache schon immer fasziniert hat, und ich träume tagsüber nach wie vor wesentlich mehr als nachts xD
    Also naya, war klar dass meine Gedanken sich irgendwann verschriftlichen würden, schätz ich.
    Der Grund, weshalb ich schreibe, ist aber heute, dass ich einfach schreiben muss. Irgendwie. Weiß nicht, warum, aber jedes mal, wenn ich wieder eine Idee habe, denke ich mir "da musst du ne Story draus machen!" und ich weiß noch nichtmal so recht, wofür, da ich jetzt nicht von mir behaupten kann, viele Leser zu haben xD
    Es ist immer wieder so und hört nicht auf, ich muss einfach schreiben.


    und zur anderen Sache ... wie komme ich auf die ideen für meine geschichten?
    Hmm, fast immer auf spaziergängen, und es hat eig immer entfernt mit dem zu tun, was ich während der Zeit erlebt habe. Ich schrieb mal eine geschichte über eine Pyramide, in der flüssiges Glück verwahrt wird, das von den Menschen achtlos aufgebraucht wird, ohne auf die Konsequenzen zu achten, das schrieb ich nachdem ich in der aufbereitungsanlage in Gorleben gewesen bin. Natürlich ist für mich Atomkraft kein flüssiges Glück, aber ich habe irgendwie den Gedanken verwertet, dass wir Dinge verbrauchen, die wir nicht beherrschen.
    Hmm. Egal, ich schreibe meist eig was mir grade einfällt, und oft ist es total sinnlos. (das haben auch viele zu meinem Drabble "Sonnenblumensinnkernfragen" vom DrabbleWettbewerb gesagt, haha xD, und ya, in abgeschwächter Form sind meine anderen original stories genauso. Nur bei den Pokémon-FFs reiße ich mich etwas zusammen lol)
    Aber trotzdem macht es mir spaß xD

  • So, dann wollen wir doch ma ~

    Wie kommt Schattenseele denn zum Schreiben?
    Nun ja, also erstma hat es auch eine ganze Weile gedauert, bis ich mich ans Schreiben gewagt habe. Eine ganze Zeit lang stöberte ich so hier und da herum, bis ich schließlich auf das BB stieß, bei meiner Suche nach guten Shipping Geschichten, und habe, wie man denn so neugierig ist, angefangen, einige davon hier zu verfolgen. Manche haben mich so sehr beeindruckt, dass ich es selbst einma versuchen wollte, mit Charakteren, die sozusagen "nach meiner Pfeife" tanzen und Abenteuer erleben, die ich mir ausdenke.
    Allerdings habe ich keineswegs mit Pokemon-Stories begonnen. Ganz zu Anfang waren es kleinere, kürzere und vor allen Dingen schlechtere Geschichten über Zeichentrickserien, die so im Fernsehen liefen. Selbst bei denen findet man eine ganze Menge Fans, die der Meinung sind, dass zwei Figuren aus den und den Serien unbedingt zusammen gehören, obwohl das ja eigentlich nur ein Entertainmentprogramm für Kinder ist. So, dann hab ich gemerkt, dass beispielsweise der und der Chara süß zusammen wären, hab mir zur Inspiration hier und da Fanvideos angeschaut und dann ganz spontan losgelegt. Wirklich ohne großartige Planung. Hab mich ein wenig an den Lappi gehockt, dann und wann an diesem Geschichtchen weiter geschrieben, wenn ich Lust und Zeit hatte, so, wie es mir gerade in den Sinn kam. Willkürliche Situationen, die mir gerade so in den Kopf schossen, habe ich dann schlichtweg so genommen, wie sie in meinem Kopf waren, und hingeschrieben. Das Niveau, was ich heute an den Tag lege, hatte ich damals noch nicht, stand da noch allein die Handlung im Vordergrund.
    So, wie man vielleicht merkt, waren das so meine Anfänge im Jahre... ich glaube, 2010 habe ich angefangen, nur aus Jux und keineswegs mit ernstem Hintergrund. Etwas später kam ich dann, auch dank des BB's, auf die Idee, eine Pokemon Lovestory zu schreiben. Gott, war die schlecht und kitschig x3 Die üblichen Figuren, Ash, Maike, Lucia und die ganze Reihe da, auf Reisen durch Sinnoh, Arenen hier, Wettbewerbe da. Prinzipiell so nen richtiger Abklatsch der Serie, wofür ich mich inzwischen echt schäme -__- Gebracht dazu hat mich also die recht große Fangemeinde, sowohl hier, als auch bei anderen Pairings in anderen Serien ^____^


    Warum schreibt Schattenseele heute?
    Inzwischen ist Schreiben mehr als bloß ein Hobby, mehr als eine Freizeitaktivität. Schreiben bedeutet Freiheit, Kreativität und definitiv für mich, Erlebtes zu verarbeiten. Ich wähle meine Charaktere mit mehr Bedacht als früher, arbeite sie aus, und manche sind fast ein genaues Abbild meiner selbst, wenn man nach der Persönlichkeit geht. Ich lasse diesen Protagonisten denken wie ich, fühlen wie ich, das erleben, was ich erlebt habe, lasse ihn an manchen Stellen zwar eine andere Handlungsoption wählen, als ich es früher getan habe, dennoch soll es im Großen und Ganzen meiner Vergangenheit und meinem Blickwinkel doch sehr ähneln. Wenn mich etwas aufregt, versuche ich, es als eine Zwischensequenz in ein Kapitel einzubauen, ebenso wenn ich traurig bin oder fröhlich. Ich schreibe also nicht aus der Sicht meiner Figuren, sondern sie sind quasi wie ich, nur eben fiktiv. Klar, nicht jede Lebenslage lässt sich haargenau in eine Story mit einbringen, natürlich passe ich da die Umstände an, aber im Kern soll beispielsweise die Problemstellung, die mir selbst widerfahren ist, erhalten bleiben. Für mich ist das Schreiben eine Art des (Selbst-)Ausdrucks, ein Ventil, ohne dass ich gar nicht mehr sein könnte. Auf jeden Fall besser, als es in sich hinein zu fressen. Und es ist ja auch nicht immer so, dass man gerade mit jemandem darüber reden möchte ~
    Dementsprechend kann man auch sagen, dass meine Ideen für Geschichten, Kurzgeschichten oder auch Gedichte auf wahren Begebenheiten beruhen, die ich so im Alltag und in der Schule erlebe, zumindest ein Großteil davon, was Persönlichkeit und Verhalten der Charaktere betrifft, auch deren Entwicklung. Der eigentliche rote Faden allerdings bildet sich unabhängig davon, da lasse ich dann wieder etwas mehr die Fantasie spielen :3 Inspirierend dabei besonders Musik ~

    LG

    Schattenseele ~

  • Ich brauche gar nicht lange überlegen, wann und wo ich meine Anfänge hatte:
    Schon 2003 habe ich an einer FF geschrieben, die rückblickend aber ziemlich schlecht und voller Mary Sues ist. Ja, an sowas merkt man sehr rasch wie jung und unerfahren man früher war. Da hatte ich noch die Ansicht, dass Pokémon eine regelrechte Bilderbuch-Welt ist - es gab keinen friedlicheren Ort als die Pokémon-Welt (was realistisch betrachtet völliger Humbug ist). Jedenfalls schrieb ich an dieser FF sicherlich drei oder vier Kapitel pro Tag. Lang waren die nicht. Sie erinnern mich eher an so manche Kapitel hier; 500 Wörter und manchmal etwas mehr, aber von der Handlung... Na ja. Ich spreche lieber nicht drüber.
    Leider - oder Gott sei Dank? - erlitt dann meine Festplatte einen totalen Crash und da war die Geschichte dann weg. Eine Freundin hatte sie zwar noch, aber da wäre ich drei, vier Kapitel im Rückstand gewesen. Sie geriet mehr und mehr in Vergessenheit.


    Und irgendwann hab ich dann eine Shaman King-FF geschrieben. Man merkte immer noch, dass ich sehr jung zu diesem Zeitpunkt war und keine Ahnung hatte vom Schreiben; dem Erschaffen von Charakter, dem Ausbau der Handlung und so weiter. Erstmals aber erschaffte ich da meinen Charakter "Aika", damals eine Schamanin, welche sich in Ren verliebt hatte und später eine Beziehung mit dem wiederbelebten Hao hatte. Oo *Facepalm* Also eben das, was mich heute abschrecken würde. x)


    Im Jahr 2007 hat schließlich meine Liebe zu Pokémon gesiegt; der Auftakt meiner Pokémon-FFs war geboren. Im Juli des Jahres begann ich mit Unforgivable Sinner und lernte im Laufe meines Schreibens Bastet kennen. Wenn ich aber jedoch den Schreibstil der alten Unforgivable Sinner-Version mit meinen vorherigen Geschreibsel vergleiche, kann ich schon sagen, dass ich besser geworden war. Zum Glück lernte ich erstmal an Animecharakteren wie man schrieb und habe mich nicht an eigenen Charakteren versucht. Da wäre ich wohl kläglich gescheitert.
    Erst als ich den Nachfolger Pokémon Quest begann wurde ich mit dem Thema "Eigener Charakter" konfrontiert und joa... Zu dem Zeitpunkt war ich zwar immer noch recht unerfahren, aber zumindest hatte ich nicht mehr eine derartige verzerrte Sicht auf Perfektionismus der Charaktere, was ja bekanntlich meistens oder immer zu Mary Sues führt.
    Mittlerweile bin ich der Ansicht, dass mein Charakter "Rika" in Pokémon Quest sehr grenzwertig ist und ich sie mehr und mehr selber als Mary Sue betrachte. In der bevorstehenden Überarbeitung werde ich sie grundauf verändern. x__x


    Je länger ich schrieb, desto mehr lernte ich - mein Schreibstil verbesserte sich immerzu, ich gewann an Erfahrung und 2009 kam mir DIE Idee für Pokémon Quest. Aber leider habe ich Pokémon Quest zu überstürzt begonnen. Nur eine vage Handlung hatte ich im Kopf, aber die zündene Idee kam erst 2009. Mittlerweile bin ich da, wo ich heute bin: An einem Remake von Unforgivable Sinner und Pokémon Quest. Einfach aus dem Grund, weil ich doch merke, dass ich nicht mehr zufrieden mit meinen früheren Schreibstil bin und meine Ideen mit Unforgivable Sinner verknüpfen will. Mir steckt einfach zu viel Herzblut in meinen Wächter-Chroniken, als dass ich Unforgivable Sinner als Vorgeschichte zu Pokémon Quest und auch in gewisserweise zu Johto no Densetsu einfach so vergessen könnte.
    Daher das Remake zu Unforgivable Sinner und die geplante Überarbeitung von Pokémon Quest.

  • Eine gute Frage.


    Nun, ich erinnere mich eigentlich auch nicht mehr 100% an alles, denn ich war da erst 8, das ist also schon eine Urzeit her *hust*. Ich weiss noch, dass ich das Buch 'die kleine Hexe' ganz scheusslich formuliert fand - heute weiss ich wirklich nicht mehr, wieso ich so dachte! - und wollte es dann, kurzerhand, umschreiben. Ich durfte dazu den alten PC meiner Mutter benutzen, ich wusste also gerade mal, wie man die Kiste anschmeisst und wie man das Schreibprogramm öffnet. Sonst wusste ich noch gar nichts und war froh, wenn ich rechtzeitig speicherte, bevor alles abstürzte xD Weil mir das aber alles so Spass machte, begann ich dann - von Hand aber - in meinen Spiralbüchern (von denen wir viele hatten, weil meine Eltern Lehrer sind und die gratis mitnehmen können) selber Geschichten zu erfinden. Zuerst nur ganz kurze und gar nicht geplant. Dann begann ich, im Alter von etwa 10, den 'Steckbrief' für mich zu entdecken, sodass ich alles von den Charas auch irgendwo festhalten konnte. Mit 11 schrieb ich dann die erste 'grössere' Geschichte, die etwa 300 A4 Seiten lang war. Da bin ich heute noch sehr stolz drauf. (Sie hat erstaunlich wenig Fehler, aber natürlich ist sie nicht in diesem Sinne gut. Trotzdem, ich besitze sie noch)
    ebenfalls als ich 10 wurde (wie passend) entdeckte ich Pokémon, was damals gerade etwa seinen Anfang hatte bei uns, für mich und begann auch dazu kleine Geschichten zu schreiben. Ich begann mehr und mehr Bücher zu lesen um besser zu werden. Später, irgendwann mit 16, entdeckte ich das Internet für mich, um auf Schreib-Plattformen mitzulesen. Etwas online gestellt habe ich das erste Mal aber dann im BB etwas (2 Jahre her), vorher traute ich mich das nie ^^'.
    Ich liebe das Schreiben heute noch, als mein Ventil und Ausdrucksmittel. Das werde ich sicher auch nie aufgeben (:


    lG

  • Ich war in der 3. oder 4. Klasse, als ich mit dem Schreiben begonnen habe. Damals war ich gerade in meiner absoluten Liebe zu Pokémon versunken und wollte unbedingt eine Geschichte dazu schreiben. Mein Stiefvater hat mir dazu seinen alten Computer überlassen, ich musste noch jeden einzelnen Buchstaben suchen. Bald darauf habe ich damit aber wieder aufgehört. Warum, weiß ich nicht mehr.
    Erst, als ich in der 5. Klasse eine Leseprobe zu Tintenherz von Cornelia Funke in meinem Deutschbuch entdeckt habe, habe ich wieder mit dem Schreiben angefangen. Die Probe hat mich gefesselt, ich musste das Buch unbedingt lesen! Auch die Fortsetzungen habe ich sofort verschlungen, konnte kaum aufhören, zu lesen. Das hat mich so sehr inspiriert, dass ich fortan selbst schreiben wollte. Meist Kurzgeschichten und Gedichte, oft für den Deutschunterricht. Es hat mir sehr großen Spaß gemacht - damals schon. Daher ist es für mich nicht nur zu einem Hobby sondern auch zu einer wahren Leidenschaft geworden, die mich noch lange durch mein Leben begleiten soll.

  • Das ist eine gute Frage!^^
    Ehm, dazu hat mich eine gute Freundin inspiriert.
    Sie selbst schreibt wirklich wunderschöne düstere Liebesgedichte und genauso
    schaurige Geschichten. Ich hab mich dann mitreißen lassen und hab selbst...glaube so
    mit 15 angefangen zu schreiben...also seit drei Jahren. Anfangs hatte ich Probleme überhaupt eine Idee zu finden.
    Als ich anfing mehr und mehr zu lesen hat sich das dann gelegt. Meine erste Geschichte...das wird schwer.
    Ich hab sie gar nicht mehr. Aber das müsste eine Pokemon FF gewesen sein,
    mit 14 hat damals wieder meine Pokemon-Phase angefangen.^^


    ~Lexxy

  • Cooles Thema :D Ich hab angefangen zu schreiben, da war ich fünf oder so, glaub ich. Hab meine ersten Buchstaben aber schon mit 2 oder 3 x), ich hab mir von Büchern Buchstaben abgeguckt, in vielen langen Reihen aufgeschrieben und bin dann zu meinen Eltern gerannt und hab sie gefragt, ob in meinen Buchstabenreihen irgendwelche Wörter zu erkennen waren. Daraufhin hab ich in der Grundschule immer wieder irgendwelche kleineren Texte verfasst, hab als Kind immer schön artig die Nachmittagsanimes auf RTL2 und alles mögliche verfolgt und ich glaube das war es eigentlich, was mich letzten Endes dazu gebracht hat, übernatürliche Geschichten den alltäglichen vorzuziehen. ^^
    In der zweiten und der vierten Klasse (wenn ich mich recht erinnere) war ich dann in einer Schreib-AG, aber in dem Jahr, in dem ich nicht da war, wurde die so umgekrempelt (danach haben alle an einer einzigen Geschichte zusammengeschrieben. Wie ich das gehasst habe damals o.ô) dass es mir kaum noch Spaß gemacht hat. Hab auch ungefähr dann einen Schreibkurs (Schreibmaschinen! *q* Hatte auch mal eine, aber die ist Schrott gegangen) besucht und infolgedessen auch irgendwann Mal fünfte Klasse oder auch schon vierte angefangen am Computer Geschichten niederzuschreiben. Es ist nie eine zum Ende gekommen, aber die meisten hab ich ausgedruckt und besitze sie (größtenteils) noch, den Computer allerdings nicht mehr.
    Dann bin ich 2008 (da war ich in der Siebten) ins Bisaboard gekommen und hab meine erste schrottige FS ongestellt und diese mit voller Begeisterung geschrieben und blubb, danach folgten ein paar weitere FSs und es war diese Zeit, in der ich wirklich Schreiben gelernt habe, glaube ich. ^^ Erstmals richtige Kritik (ich meine, wenn man ein paar kleine Geschichten den eigenen Eltern zeigt kann man ja nicht erwarten, konstruktive Kritik zu erhalten xD) und diese dann auch umgesetzt. Es war auch die Zeit, in der ich erstmals richtig Bücher gelesen habe - hab ich vorher eigentlich überhaupt nie o.ô - wegen eines Lesewettbewerbs in der Schule. In der Klasse. (Platz 3 ftw.) Und danach habe ich immer echt viel gelesen. (:
    Naja, aber geschrieben um meine eigenen Gefühle auszudrücken habe ich nie. Ich hab vor kurzem einen Film gesehen, in dem es um eine Autorin geht, die ständig irgendetwas aus ihrem Umfeld in ihre Storys eingebaut hat. Ich könnte das nicht, weil ich das Schreiben eben als diese eine Möglichkeit sehe, etwas zu machen, das seine Ursprünge nicht in dem Leben seines Autors findet. Natürlich sind all meine Gedanken und Ideen die Ergebnisse von allem was ich je gemacht habe und machen werde usw., aber ich will nicht, dass jemand etwas von mir liest und sofort sagen kann: das ist an dem Abend passiert als sie das geschrieben hat, ich erkenn da was von ihren Gefühlen in diesem Moment wieder. Fu. Ich schreib die Gefühle meiner Charaktere auf und die sind nicht ich, also. o: Ideen kommen mir eigentlich an keinem bestimmten Ort, wenn ich mit meinem Hund rausgehe denke ich mir in der Regel was aus, also immer wenn ich still sitze und Zeit zum denken hab. Das mache ich auch eigentlich am liebsten, mir die Geschichten ausdenken ^^ Niederschreiben ist auch toll, aber das Ausdenken ist das Beste daran, finde ich. :)

  • Ein interessantes Thema und eine schöne Idee von dir, Liz x3
    Da muss ich auch sofort was dazu schreiben...


    ~ Wie das Wiesel zum schreiben kam.
    Angefangen hatte alles in der 5.ten Klasse, da hatte meine beste Freundin angefangen ein Vampirbuch zu schreiben (damals war sie ein großer Bis(s) & Twilight Fan).
    Natürlich wollte ich auch ein Buch schreiben, weil mir ihren Text sehr gefiel, was ich dann auch tat.
    Ich schrieb eine Geschichte, parallel zu ihrer Story (mein Buch hieß glaub ich "Dark-Blood", weiß ich leider nicht mehr, hab sie weggeworfen XD)
    Aber schon früher in der 2.ten Klasse in der Grundschule schrieb ich fantasievolle Geschichten, zwar mit tausenden von Fehlern und
    Wiederholungen, aber trotzdem hebte sie sich von den Storys meiner anderen Klassenkameraden ab.
    Ich schrieb oft von sprechenden Tieren, oder fliegende Menschen~
    Naja, von denLehrern wurde ich deshalb oft schief angesehen, und ich wunderte mich immer,
    wieso ich immer dreien oder vieren bekam :/
    Wie dem auch sei, das Buch habe ich jedenfalls nach Kapitel 6 abgebrochen, da ich es für Müll hielt.
    Danach habe ich eine längere Pause vom Geschichten schreiben genommen. Erst, nachdem ich BB entdeckte, fing ich wieder an, brach aber wieder ab und fing erst 2012 an.
    Ich bin sehr selbstkritisch, und halte meine ganzen Fanfictions zum "In die Tonne schmeißen", ich weiß aber nicht, woher das kommt.
    Ich bin eben sehr demotiviert, wenn ich kein Feedback bekomme ... ;__;
    Weil ich nicht weiß, wie ich mich verbessern könnte.


    ~ Wieso schreibt das Wiesel dann? o.o
    Naja, ich schreibe gerne meine Fantasien auf, wobei ich immer nur beim ersten Kapitel so gerne schreibe und total motiviert bin,
    das legt sich aber bei mir je Kapitel.
    Das ist aber meistens nur, wenn ich mir längere Projekte vornehme.
    Bei Kurzgeschichten bin ich Feuer und Flamme ^__^
    Da verarbeite ich gerne Dinge, die mir erlebt sind, oder die ich zuvor gelesen/gesehen habe^^
    Schwierig sowas zu (be)schreiben :x

  • Ich finde es richtig interessant, was Ihr bisher so geschrieben habt. Ich sagte ja bereits, das es einfach wunderbar ist, wenn man die verschiedensten Geschichten liest. Nun gut, es ist sicherlich spannend aber ... mal gucken, was ich so erfragen kann, tehe.


    Zitat von Sayi

    Ich hatte keine Ahnung von FF's.


    Haha, das kommt mir bekannt vor. Als ich neu im BB war, hat mir der Begriff auch nich viel gesagt, da ich bis dahin eigentlich nur 'so' mal was auf ein Blatt geschrieben habe. Aber von soetwas wie einem Startpost bzw. einen Prolog? Nein, das kannte ich absolut nicht. *lach* Irgendwie bin ich dann aus Zufall auf eine FF gestoßen, die ich mir näher angeguckt habe und jep, seit dem kenne ich mich auch damit aus xD


    Zitat von Aprikose

    Der Grund, weshalb ich schreibe, ist aber heute, dass ich einfach schreiben muss. Irgendwie.


    Du sagst es! Zwar finde ich in letzter Zeit fast keine Möglichkeit mehr zum wirklich aktiven Schreiben aber das Gefühl kenne ich. Wenn ich eine Idee habe, dann spukt die mir so lange im Kopf umher, bis ich tausende von Ideen gesammelt habe und dann frage ich mich oftmals: Hey, warum schreibst du denn nicht einfach mal alles auf? :3


    Zitat von Lauriel

    Ich liebe das Schreiben heute noch, als mein Ventil und Ausdrucksmittel


    Besser hätte ich es nicht sagen können! Als Ventil und Ausdrucksmittel, oh ja. Ehrlich gesagt schwingt in all meinen Texten immer irgendein Elebnis oder Gefühl mit, was ich verarbeitet habe. Das tun anscheinend sehr viele, wenn ich mal so die Beiträge überfliege - nicht alle aber doch schon ein Großteil.


    Zitat von Lumina

    Ich hab angefangen zu schreiben, da war ich fünf oder so, glaub ich.


    Wow, so früh? ^-^
    Ich glaube, ich konnte mit fünf noch nicht einmal schreiben *grübel* Aber das ist ja wirklich sehr interessant, dass du schon so früh angefangen hast!

    ________________ஜ۩۞۩ஜ________________

    »Be the chaos you want to see in the world.«

    - Mollymauk

  • Ich hatte schon in der Grundschulzeit viele Ideen von Pokémon, die ich schon seit einer langen Zeit als eigene Geschichte schreiben wollte. Ich habe damals immer gerne gelesen und fand die Inhalte echt spannend. Ich habe auch sehr viel geschrieben, um meine Ideen nicht zu vergessen und die Erlebnisse notiere ich auch dazu.
    Mein erstes Werk hier auf BisaBoard war eher schlecht gelungen, weil ich da wenige Ideen hatte und viele Fehlerchen eingebaut hatte.
    Ich habe schon ca. drei Kurzgeschichten zu Pokémon geschrieben, aber die waren alle nicht sehr gut gelungen; Haben eher eine Note 5 verdient, wie ein Lehrer zu einer Deutscharbeit sagen würde, wenn man eine Geschichte schreiben muss.
    Meine jetztige Pokémon-Story im Shipping und Reise-Bereich, habe ich Mitte Dezember 2011 hier auf BisaBoard veröffentlich und die finde ich sehr gelungen. Ich habe meine damaligen Ideen genutzt und füge auch meine eigene Erfahrungen dort hinein und hat bereits schon ca. 67 Kapitel! Die Story schreibe ich zusammen mit meinen besten Freund, der hier auch angemeldet ist, weil wir zwei auch die Hauptcharaktere dieser Fanstory sind.
    Ich mag es, viele Kapitel zu schreiben, weil ich auch sehr viele Ideen entwickle und sie auch nutze. Für Shipping und Reise bin ich perfekt geschaffen, weil ich auch von daher ein großer Shipping-Fan bin.


    LG
    Reshikrom94 Emolga

  • Auch wenn ich im Moment kaum schreibe, denke ich, dass ich dazu gekomen bin, das ich gerne gelsen habe und als Authist viel Träume.
    Ich habe schon in der Grundschule Aufsätze geliebt und mein ganzer Stolz war eine 1 auf den selbsterfunden Aufsatz.
    Teilweiße schrieb ich während des Unterrichtes an kleinen Geschichten.
    Zu Weihnachten gab es in meinem damaligen verein von mir immer eine Weihnachtsgeschichte.


    Ich bin nicht nur der Fanfiction Typ, ich denke mir auch mal gerne etwas eignes aus.

  • Ich fing mit dem Schreiben an, da war ich etwa sieben oder acht - aber fragt nicht, was das für Geschichten waren x__X Vermutlich, ja vermutlich, waren sie für ein Kind sogar wirklich gut, zumindest meine Rechtschreibung war schon damals besser als von so einigen, älteren Schülern oder gar Erwachsenen und mein Wortschatz sowie meine (schriftliche) Ausdrucksweise war für dieses Alter nicht schlecht. Allerdings möchte ich mich nicht unbedingt über Handlung und Charaktere auslassen! :D
    Ich wurde immer von meinen Lehrern und meiner Familie gelobt - auf Deutschlehrer hatte/habe ich so eine eigenartige Wirkung ... irgendwie lieben die mich alle, harr. XD
    Warum ich damals mit dem Schreiben anfing, weiß ich nicht. Wahrscheinlich wollte ich damals wie heute Storys, die in der Phantasie lagen, nach Außen tragen. Damals wie heute schreib ich hauptsächlich für mich, weil es mir ein Bedürfnis ist meine Gedanken in Worte zu fassen.

  • Ui, hübsches Thema. Warum hab ich hier noch nicht geschrieben?


    Blutrose hat angefangen...
    Irgendwann im Kindergarten. Das waren zwar meist nur ein, zwei DinA5-Seiten in lächerlich großer Schrift, meistens zu Winnie Puh oder was man damals sonst noch so geschaut hat, aber ich zähle das dazu, weil... Eigentlich habe ich schon immer geschrieben. Ich weiß nicht mehr, warum ich damit angefangen habe, aber ich bin mir sicher, dass es nicht wie alle Leute behaupten an meiner sprachlichen Begabung liegt. Es hat mir halt einfach immer Spaß gemacht, und was mir Spaß macht, das mache ich nun mal. So hat sich das immer wieder gesteigert, ich bin älter geworden, aber das Schreiben habe ich nie aufgegeben. ♥
    Irgendwann bin ich dann durch die Zeitschrift "Game Master" auf Bisafans gekommen, wo ich eine Contestshipping-Story entdeckt habe. Ich wollte unbedingt auch einmal etwas zu Pokémon schreiben! Schließlich habe ich mich, ohne überhaupt zu wissen, was ein Forum ist, hier angemeldet. Mein zweiter Beitrag hier war sofort eine (furchtbar schlechte, aus Fünfhundert-Wörter-Kapiteln bestehende,) Fanfiction. Damals hieß es noch Fanstory... Wie die Zeit vergeht. x)
    Irgendwann habe ich diese und einige andere Fanstories (Nostalgie FTW!) verworfen und schließlich mit "Windspiel" begonnen, meiner ersten größeren Fantasy-FS. Die hat sogar zwölf Kapitel durchgehalten... Dann wurde ich inaktiv und sie verschwand in der Versenkung. Im Nachhinein war es das einzig Richtige, aber... Irgendwie schon traurig... T.T
    Mittlerweile habe ich angefangen, Gedichte zu schreiben. Ich liebe, liebe, liebe das einfach. ♥ Und momentan schreibe ich noch an "Inbetween Silence", einer Pokémon-FF, von der ich sogar denke, dass ich sie beenden könnte... xD


    Blurose schreibt, weil...
    Sie sich gar nicht vorstellen könnte, aufzuhören! Ehrlich. Ich könnte noch so schlecht sein, mein Schreibstil furchtbar, meine Rechtschreibung à la "In der Überschrift zwei Fehler", und trotzdem würde ich weiterschreiben. Es geht gar nicht anders. Ich wüsste nicht, was ich tun sollte, wenn ich nicht schreiben dürfte. Ich glaube, ich würde elendig zugrunde gehen... *mal wieder übertreib* Nein, ehrlich. Ich? Aufhören zu schreiben? Oh bitte. Das ist so unmöglich wie... Brennender Schnee, um es mit den Worten aus dem ersten Kapitel einer Geschichte von mir zu beschreiben. Das geht eben nicht.

  • Die Frage, die ich am liebsten beantworte. ^-^


    Wenn ich hier so die Posts der anderen querlese, dann waren einige ja schon sehr früh in dem kreativen Schreiben drin. Beneidenswert, aber das finde ich sehr gut, dass einige schon so früh damit angefangen haben! (:  
    Ich schreibe defacto seit drei Jahren. Ziemlich kurze Zeit eigentlich erst, aber davor empfand ich das Schreiben von Geschichten irgendwie als peinlich. Kein Witz, ich war tatsächlich mal drauf und dran - da war ich wohl so zwölf oder dreizehn - etwas aufzuschreiben, aber dann dachte ich mir, wer sollte das denn lesen und hab's nicht gemacht. War natürlich eine dämliche Einstellung, immerhin schreibt man nicht für die anderen, aber ich hab so gedacht. Außerdem waren Autoren für mich unglaublich talentierte Personen, auf deren Ebene ich mich niemals begeben könnte! Deshalb war ich meine Kindheit hindurch eigentlich nur Leserin - von den paar Aufsätzen in der Schule, die es gab, wo man überhaupt mal schreiben konnte, was man wollte, mal abgesehen.


    Was war aber der Grund, dass ich dann doch damit anfing?
    So komisch es klingt, aber es war wirklich das BB. Bis ich das BB entdeckt hatte, wusste ich gar nicht, dass es tatsächlich Leute gibt, die Schreiben und nicht ihre Brötchen damit verdienen. Und diese ganzen Talente! Das hat mir Mut gemacht und gezeigt, dass ich gar nicht alleine bin, wenn ich etwas schreiben möchte und dass andere es bereits tun. Die erste Hürde, die ich mir selbst gebaut hatte, war also überwunden. ^^ Aber gut, das ließ mich noch nicht gleich dazu übergehen etwas zu plotten, da brauchte es eine spontane Google-Suche und die Unterstützung von Rai - wenn sie sich aber auch gleich als Betaleserin anbietet. ;D -, damit ich tatsächlich damit anfing den Prolog zu Evolis großes Abenteuer zu tippen. Aber was heißt tippen, den habe ich noch mit dem Stift zu Papier gebracht! Anstrengende Sache, mache ich heute nicht mehr. Allein schon, weil Tippen schneller geht als Schreiben. ;D Und weil man Zettel so schnell verlieren kann ...
    Mit EgA - meiner ersten FF - stieg ich also in dieses Hobby ein und bereue es keine Sekunde. Eigentlich habe ich in der denkbar schlechtesten Zeit damit angefangen mir ein neues Hobby zuzulegen - Abschlussprüfungen an der Realschule, Eintritt in die Ausbildung, alles 2009 -, aber es hat mir doch viel geholfen. (: Allein schon sich mit der Materie des kreativen Schreibens auseinanderzusetzen ist höchstinteressant!
    Heute schreibe ich eigentlich immer, wenn ich die Möglichkeit habe und einen Computer vor mir habe. Zu Hause natürlich, aber da ist es viel von der Motivation abhängig, aber auch in der Arbeit, in der Mittagspause, tippe ich viel. Einfach niederschreiben was einem im Kopf herumgeht, über was man sich Gedanken macht. Kleine Szenen, Gedichte, Bruchstücke, unfertige Sachen, die wohl nie fertig werden - kurzum, worauf ich Lust habe. (:


    Ich glaube, die vergangenen drei Jahre hätten ganz anders ausgesehen, wenn ich nicht mit dem Schreiben begonnen hätte. Ich will's mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen, wäre vermutlich furchtbar langweilig gewesen sonst. ;D

  • Ich habe eigentlich schon recht früh angefangen eigene Geschichten zu schreiben.
    Wie ich darauf kam, war eigentlich nur, weil mein Bruder es auch tat. Als ich halt noch jünger war, habe ich ihn als mein großes Vorbild gesehen, höhö.
    Er hat halt sogesehen damit angefangen und ich musste natürlich als kleine liebenswürdige Schwester, alles nachmachen. Zu der Zeit habe ich auch noch viele Fear Street und Gänsehaut Bücher gelesen und dann wollte ich halt irgendwann meine eigene Geschichte schreiben. Ich war total happy, als ich es geschafft hatte, 2 Seiten voll zu schreiben und rückblickend war es auch nur ein Abklatsch der schon vorhandenen Storys, nur mit anderen Namen. Okay, mit 7 glaub ich, darf man auch noch nicht so wirklich den super Roman erwarten, man lernt ja vielleicht gerade mal zu schreiben, zumindest war das bei mir so. Wir haben noch nicht im Kindergarten angefangen zu schreiben, so wie jetzt die Kinder >:


    Nunja. Nachdem mein Bruder sich dann wieder einem anderen Hobby gewidmet hat, tat ich es genauso und habe das Geschichten schreiben weiter nach hinten verschoben. Meine erste FF war dann nach fast 6 Jahren, oder so, mit meiner besten Freundin. Wenn ich die Geschichte jetzt auch wieder lese, denke ich manchmal, dass wir total -was weiß ich- sein mussten um überhaupt so zu schreiben. Nja, für ein Paar lustige Momente wars schön, wieder einmal reinzulesen, aber würde ich die Geschichte jetzt hier reinposten, würde die total auseinander genommen werden .o.
    Was bei mir wohl das größte Problem beim schreiben ist, was ich auch total verabscheue, ist das Ideen haben. Mir fällt einfach nichts ein, und das ist auch der Grund, warum ich jetzt wieder eine größere Pause mit dem schreiben eingelegen musste .. ich würde gerne wieder schreiben, aber wie gesagt, mir fehlen total die Ideen. Warum war das als Kind nicht so D: .. da platze mein Kopf fast vor Ideen TT-TT

  • Also ich weiß noch, dass ich in der Grundschule per Hand kleine Geschichten niedergeschrieben habe. Es war nie etwas größeres und schlief dann irgendwann auch ein. Im Sommer vor zweiJahren, habe ich dann wieder Angefangen an einer Geschichte zu schreiben (auch mit Stift und Papier), jedoch habe ich sie nie zu Ende geschrieben und habe inzwischen das Gefühl, das ich den Kontakt zu ihr verloren habe, weshalb ich auch nicht vorhabe sie zu vollenden. Als ich von meiner Oma letztes Jahr zu Weihnachten einen Laptop bekam, habe ich aus Langeweile einfach drauflos geschrieben, aber wie auch schon zuvor hatte ich irgendwann keine Lust mehr zu schreiben. Dann kam ich hier ins BB und fand nach einer Weile meinen Gefallen an diesem schönen Bereich. Nachdem ich einige gute Geschichten hier gelesen habe, beschloss ich auch eine FF zu starten. Mit nur einer Wagen Ahnung von der Geschichte kreierte ich eine recht hübschen Startpost und schrieb am Tag darauf einen kurzen Prolog. ich finde es unheimlich motivierend meine Geschichte hier zu posten, da ich dann auch weiterschreiben möchte, weil ich weiß, dass es Leute gibt, die meine FF lesen.


    Ideen für den weiteren Verlauf bekomme ich meist ganz spontan. So bin ich z.B. letztens beim Straße fegen wie vom Teufel gehetzt ins Haus gerannt habe mir einen Notizblock und einen Stift gegriffen und sofort meine spontane Idee aufgeschrieben. Als ich auf Klassenfahrt war, hatte ich ein kleines Notizheftchen immer dabei, um meine Ideen schnell aufschreiben zu können.

  • Das Schreiben von Geschichten fing ich schon in der 3. Klasse an, wo man des öfteren schon Märchen oder Kurzgeschichten schrieb. Schreiben von Geschichten faszinierte mich schon lange, da man dort all seine Gedanken bzw. Ideen in der Geschichte rein schreiben kann. Die erste Geschichte, die ich schrieb, war eine Geschichte über Pokémon Ranger. Laut meiner Sicht, war diese Fanfiction einfach schlecht. Ich hatte dort sehr oft Fehler in der Geschichte, so auch war mein Prolog sehr schlecht.. Ich ließ sie später löschen, da ich keine Zeit mehr fand, sie zu vollenden. Die Ideen für Geschichten finde ich meistens, wenn ich ein Bild zeichne. Nach ein paar Monaten, wo ich keine Fanfiction schrieb, wurde ich Newsschreiber auf einer Fanseite (für ein Spiel bzw. MMORPG). Dies gab mir wieder Mut, eine neue Fanfiction im BisaBoard zu schreiben. Sie war deutlich besser, da ich in meinen Mentoring als Newsschreiber, gelernt habe, Grammatik/Rechtschreibfehler mehr zu vermeiden. Dies wirkte sich auch gut auf meine Fanfiction aus, denn in meiner neuen Fanfiction, wo ich schon das 1. Kapitel schrieb, hatte ich nur 2 Rechtschreibfehler c:.