Fanart: Fauna einer fremden Welt


  • Herzlich willkommen in der ersten Runde der Fanwork-Votes!


    In diesem Thema findet ihr die Abgaben zur Kategorie Fanart, in der die Teilnehmer ein Bild zur Fauna einer fremden Welt erstellen mussten. Die Aufgabe war:


    Zitat

    Erstellt ein Bild zum Thema „Fauna einer fremden Welt“. Ob Reptilien, Vögel, Insekten oder Säugetiere: Wie stellt ihr euch die Tierwelt einer fremden Welt vor? Zeigt es uns! Die Maximalgröße des Bildes beträgt 2.000 x 2.000 Pixel.


    Verwendet wird das Vote-System aus dem Mapping-Bereich, bei dem ihr eine bestimmte Anzahl Punkte an die Abgaben verteilen könnt. Dabei steht es euch frei, ob ihr alle Punkte vergeben wollt oder nicht. Für die Teilnehmer eines Teams ist zudem erwähnenswert, dass ihr mit einem Vote die durchschnittlich erhaltene Punktzahl eures Teams anteilig (d.h. im Verhältnis eurer vergebenen Gesamtpunktzahl zur maximal zu vergebenden Gesamtpunktzahl) gutgeschrieben bekommt. Das heißt, wenn viele Mitglieder eines Teams voten, bekommen sie dadurch auch viele Punkte gutgeschrieben. Weitere Informationen zum Vote-System findet ihr hier.


    Da 12 Abgaben eingetroffen sind, könnt ihr 23 Punkte frei verteilen, jedoch maximal 8 an eine Abgabe. Eure Votes müssen begründet werden.



    Deadline für den Vote ist am Sonntag, den 23.07.2017 um 18 Uhr.


    In diesem Sinn wünschen wir euch viel Spaß beim Voten!













  • So ENDLICH kann ich voten.Ob euch meine Meinung gefällt weiß ich nicht ich vote was mir gefällt. Ich vote was ICH für gut halte und wasdas Thema auch getroffen hat.Ich werde zu allen Abgaben kurz was schreiben. Vorneweg ich finde alle gut und hab sie mir alle jetzt 10000 mal angeschaut.


    Zuerst meine Meinung zu...


    Abgabe 1: Ich erkenne das Thema Fauna hier nicht so ganz denk mal dieses Alien Haustier ist die Fauna?Oder sind es diese Aliens in den Anzügen?Abgesehen davon finde ich die Umsetzung sehr stark und interessant, da der Stil eigen ist und etwas comichaftes hat.


    Abgabe 2: Beste Abgabe von allen. Mir gefällt dieses Böse vs. Gut Thema außerdem mag ich Fanarts, die eine Geschichte erzählen.Hier sieht man ganz klar das der Predator den Hasen zum fressen gern hat. Allein für die Flora deines Fanarts hättest du 23 Punkteverdient. Man sollte das Bild ruhig mal groß betrachten um die Details und die Fasern zu sehen.


    Abgabe 3: Wirklich schön weil es sehr farbenprächtig ist. Mir gefallen die Diamanten und die Edelsteine die den Drachenletztendlich Formen. Du hast es in einem etwas anderen Stil angemalt denke mal damit du es schuppig rüber bringen kannst.Etwas mehr Bewegung oder so wären toll gewesen auch finde ich die Form den Drachen etwas komisch. Dafür finde ichdie Diamanten aber gut angemalt.



    Abgabe 4: Find ich langweilig es fehlt Bewegung es fehlt das Unterwasser flair und ein bisschen mehr Hintergrund linksund rechts hätten dem Bild sicher noch das Gewisse etwas gegeben. Du hast unten ein bisschen Korallen und so angedeutetaber das hätte man auch etwas schöner ausarbeiten können. Die Kreaturen selber passen sehr gut zum Thema Fauna.


    Abgabe 5: Find ich leider auch mit einer am schwächsten. Ich versteh nicht ganz was diese Dinger darstellen sollen kommt mir eher wie Pflanzen oder Maschinen aber nicht wie Tiere vor. Der Hintergrund ist mir persönlich zu langweiligund nichtssagend. Die Wolken finde ich auch nicht grad spektakulär. Die Farben finde ich allerdings gut und passend.


    Abgabe 6: Meine zweit liebste Abgabe. Ich finde es schön wie du versucht hast, eine Art alte Skizze eines Buches darzustellen. Kann es sein das du die einzige Abgabe abgegeben hast die Traditionell erstellt wurde? Zumindestkommt es so rüber und das ist auch etwas was mir sehr gut gefällt. Allgemein finde ich das Wesen interessantund sehr schön ausgearbeitet.


    Abgabe 7: Die Schwächste aller Abgaben imo. Bis auf den linken angedeuteten Vogel finde ich die Abgabe dochsehr langweilig und nichtssagend. Das Thema wurde getroffen aber sonst finde ich es jetzt im Vergleich zu denanderen nicht so weltbewegend.


    Abgabe 8: Gefällt mir wieder gut ich mag diese andere Welt Atmosphäre hier sehr. Das einzige das mich störtist dieser Schmetterling der zu krass heraus sticht. Ist wahrscheinlich gewollt aber gefällt mir jetzt nicht.Das ist aber das einzige das mir nicht gefällt. Besonders die Leuchtenden Pilze und Pflanzen finde ich
    wunderbar sie wirken real und passen gut zu dem Thema.


    Abgabe 9: Auf den Ersten Blick dachte ich mir WOW. Aber als ich genauer hingesehen habe fand ich die Abgabe gar nicht mehr so spektakulär. Finde es von den Farben her sehr eintönig und eigentlich gefallen mirpersönlich nur die beiden kleineN Kinder die du angedeutet hast von hinten. Die 2 Kämpfenden Dinosaurierfinde ich jetzt z.B. nicht passend vom Stil her weil der Drache der oben fliegt, viel Detailreicher ist. Der Hintergrundwirkt an manchen Stellen auch unsauber z.B. beim Wasserfall (wenn es denn einer ist). Also auf den erstenBlick dachte ich mir wirklich das ist die beste Abgabe. Aber dann hab ich doch vieles gesehen was mirnicht so gut gefällt. Auch wenn du natürlich Talent hast.


    Abgabe 10: Ich mag das Steampunk Thema daher gibt es auf jeden Fall Pluspunkt. Mir gefallen die Farbenund deine Kreatur sehr sehr gut. Es hat mich spontan an Bioshock gemischt mit Fallout erinnert wasdir wieder Pluspunkte einhandelt. Das ganze Bild wirkt wie ein Bild aus einem DS RPG oder als Cutsceneoder Ladescreen verwendetes Artwork und sowas gefällt mir sehr sehr gut.


    Abgabe 11: Find ich wie Abgabe 7 langweilig. Im Vergleich zu dem Drachen von Abgabe 3 ist deiner etwaseintönig und steif dargestellt. Finde es schade das du keinen Hintergrund hingemalt hast so wie die anderen Abgaben. Was natürlich auffällt wenn man sich die anderen ansieht.


    Abgabe 12: Gefällt mir wieder gut schön stimmiger Hintergrund Thema sieht man sofort unddas ganze Bild wirkt sehr stimmig. Die Wiese gefällt mir auch sehr gut. Hättest du noch ein paarandere Kreaturen hingemalt z.B. Insekten oder so hätte ich dir sicher noch ein - zwei Punkte mehrgegeben so aber auf jeden Fall eine meiner Top 3 Favoriten. Finde besonders die Berge sehr sehr schön gezeichnet und auch angemalt.



    Meine Punkte vergebe ich deshalb so:
    8 Punkte an Abgabe 02
    5 Punkte an Abgabe 12
    5 Punkte an Abgabe 6
    3 Punkte an Abgabe 8
    2 Punkte an Abgabe 10


    FERTIG

  • Da ich selber in einem Team bin , werde ich nicht zu allen Abgaben etwas schreiben, sondern nur zu denen wo ich Punkte vergebe:



    8 Punkte an Abgabe 2:



    Wow, einfach nur Wow. Die Farben, der Themenbezug, der Wechsel von Licht zu Schatten..ich glaube so stell ich mir echt die Fauna einer fremden Welt vor.



    7 Punkte an Abgabe 6:


    Hier wurde ganz anders an das Thema angegangen und ich finde den Themenbezug genial darin. Einer der wenigen Abgaben wo man sich WIRKLICH Gedanken um eine fremde Fauna gemacht hat, denn eine fremde Fauna ist etwas, was in unserer Vorstellung existiert und da ist man ziemlich frei..Ich finde diese Skizierung eines total fremden Wesens so toll, weil man praktisch "mitgenommen" wird in diese Fantasie. Wäre die andere Abgabe vom rein Zeichnerischen nicht so gut gewesen, wäre wohl das hier meine #1 gewesen, alleine vom Themembezug und der völlig anderen Herangehensweise her.


    4 Punkte an Abgabe 4:


    Haha ja das ist son Bild.. je mehr ich mir das angeschauen habe, desto mehr hat es mir gefallen. Es wirkt irgendwie.."beruhigend"?. Finde diese Farbenspiele eigentlich ziemlich stimmig, die oberen Fische gefallen mir nicht so, aber..jo. Würde ich mir sogar hier an die Wand hängen, denke ich.


    3 Punkte an Abgabe 9:


    Ja da haben wir hier das komplette Gegenteil, der Zeichenstil ist sehr eigenwillig und man befindet sich in einer ziemlich Detailreichen chaotischen Welt...Großes Plus für die Mühe die da reingesteckt wurde. Finde es leider ein kleines bisschen zu chaotisch, also wie soll ich sagen, die Fauna verliert sich son bisschen in den Details und dem Chaos? Man könnte jetzt argumentieren, so ist eine fremde Welt halt, aber für mein Auge ist das etwas schwer dem ganzen zu folgen. Trotzdem natürlich ein tolles Bild. :3


    1 Punkt an Abgabe 3:


    Jaaa ich finde die Farben so schön bunt. Drache ist zwar nicht wirklich kreativ als fremdes Wesen aber die Farben sind schön und wenn man genauer hinsieht, erkennt man sogar noch kleine andere Wesen, die mich irgendwie an Diamant-Shaymins erinnern.

  • Puh, so viele gute Abgaben. Ich geh mich dann mal eben vergraben. Jk, aber wirklich, Respekt an jede einzelne davon! Das einzige, was ich einzuwenden hätte, ist, dass das Thema imo nicht überall ganz so streng eingehalten wurde, wie ich es erwartet hätte. Muss aber auch nicht in jedem Fall etwas Schlechtes sein. Aber mehr dazu in den einzelnen Kommentaren. Dann mal los *Finger knack*


    Puh, hoffentlich habe ich niemanden mit meiner Meinung irgendwie gekränkt. Habe auch versucht, die Kritik zu der Abgabe unseres Teams so unauffällig wie möglich zu tarnen, lel. Nun aber zum härtesten Teil: Der Punkteverteilung. ;w;


    8 Punkte: Abgabe 2
    6 Punkte: Abgabe 9
    5 Punkte: Abgabe 6
    2 Punkte: Abgabe 12
    1 Punkt: Abgabe 4

  • Abgabe 1 - Punkte: 4
    Wow als erstes Bild schon mal ein Wow. Ich denke das ist eine komplett andere Herangehensweise auf dieses Thema. Sind das die zukünftigen Menschen mit Predatoren als Haustierchen? Auch der Zeichnungs und colorierungsstil ist ungewöhnlich. Daher ein paar Pluspunkte von mir.


    Abgabe 2 - Punkte: 6
    Ohhh :( Das arme .... was ist das ein Wolpertinger? Naja. Der extreme Kontrast bringt die beiden "Seiten" auf eine schöne und grausame Art und Weise hervor. Je länger man sich das Bild ansieht, desto mehr wird man in die Stimmung hineinzgezogen. Ich höre schon beinahe die Geräusche des Waldes, das Rascheln der Blätter. Hoffentlich ist das Häschen noch schnell genug um davon zu rennen. Kann sich der Predator nicht grössere Beute suchen?
    Aber alles in allem eines meiner Favoriten!!


    Abgabe 3 - Punkte: 1
    Ich bin zwar kein besonderer Fan von Glitzerdrachen(oder im allgemeinen von Glitzer) aber da du wohl eine Menge Zeit in die ganzen Steinchen und Details gesteckt hast kriegst du schon mal einen Vorsprung zu anderen Abgaben. Der Hintergrund ist leider zu spärlich gezeichnet und ohne den Titel würde man wohl eher weniger denken, dass er sich irgendwo unter der Erde befindet. In einer Höhle vielleicht ja. Der Begriff "Tiefe" hätte sicher noch besser hervorgehoben werden können.


    Abgabe 5
    Bei dieser muss ich leider sagen, dass es zwar fremd herüberkommt aber die Fauna nicht erkennbar ist. Jemand der sich das Bild ansieht und nichts über das Thema weiss würde nicht an Tiere in einer fremden Welt denken.


    Abgabe 6 - Punkte: 4
    Dieses gefällt mir besonders gut. Ich bin ein grosser Fan dieser "Expeditions Skizzen". Die kurzen Angaben zur Lebensweise und dem Verhalten dieses Tieres sind einleuchtend und aufgrund der stark ausgebildeten Beine ist das Habitat auch ohne Beschreibung ersichtlich.


    Abgabe 9 - Punkte: 8
    Der Zeichnungsstil ist der Hammer! Gefällt mir wahsninnig gut. Das Thema "Fauna einer fremden Welt" wurde hier sehr toll mit den Kindern aufgenommen die auf einer kleinen Abenteuerreise sind. Aber Hauptmerkmal ist ja nicht nur der gewaltige Skelettdrache, sondern auch die kleinen Pummelhäschen neben den Kindern, die lustigen Drachen weiter oben auf den Felsen und die skurillen Tierchen auf der linken Seite, die gerade an einer Blume knabbern. Viel Liebe zum Detail!


    Abgabe 11
    Der Drache erinnert mich an den Drachen aus den Kerkern von Gringotts. Er ist toll gezeichnet aber leider fehlt in diesem Bild ein wenig die "fremde Welt".


    Abgabe 9 - Punkte: 8
    Abgabe 2 - Punkte: 6
    Abgabe 1 - Punkte: 4
    Abgabe 6 - Punkte: 4
    Abgabe 3 - Punkte: 1

  • Da ich leider keinerlei Ahnung zum Thema Fanart selbst habe, seht es mir nach, wenn ich Unfug schreibe haha
    Es ist echt schwer auch nur im Ansatz einzuschätzen, wie viel Zeit man für solche Abgaben braucht... Wenn sie so einfach und federleicht wirken heißt es ja nicht, dass sie "mal eben so" entstanden sind. Wer weiß, wie viele Stunden in all den Abgaben stecken - Vielen Dank das ihr das gemacht habt, ihr solltet alle stolz auf euch sein!


    Abgabe 1
    Wir werden also in einer radioaktiven Welt leben, in der wir nur noch unter Masken versteckt agieren können? So fasse ich diese Abgabe auf und ja, kann ich mir gut vorstellen - nachdem wir uns in die Luft gejagt haben und die Welt wegen uns verseucht ist. Macht es für mich dann auch logisch, dass ich keinerlei Natur auf dem Bild vorfinden kann, wie wir sie von heute kennen und das wiederum unterstreicht sehr schön die Kälte durch die Farben und durch die Gebäude. Die Faune in veränderter, mutierter Form ist vorhanden. Finde ich sehr gelungen.


    Abgabe 2
    Sehr schön die bedrohliche Stimmung eingefangen, Jäger und Gejagte in einer tristeren Welt als heute. Man hätte das Häschen etwas zerbrechlicher wirken lassen können, weniger Fell, ein paar Schrammen oder einfach abgemagerter, so sieht es für die Umgebung dann doch zu gut aus. Als heller Kontrast jedoch wirkt es so eben perfekt. Gefällt mir sehr gut.


    Abgabe 3
    Sehr farbenfroh, sehr hell, anders interpretiert als die beiden Vorgänger.
    Tiefe durch Gestein in Form von Edelsteinen umgesetzt, Drache passt gut dazu. Als Highlight für mich noch kleine Tierchen, die etwas versteckter sind.


    Abgabe 4
    Die Umsetzung gefällt mir auch sehr gut, schön die Unterwasserwelt eingefangen. Tolle Farben, keinerlei Ablenkung, alles stimmig zueinander.
    Frage die sich mir aber auftut - Soll es heißen, dass die Welt dann überflutet ist? Denn eigentlich kann die Fauna dort in der Tiefe heute auch schon so aussehen, wir sind ja nicht fähig problemlos alles dort unten zu erforschen.


    Abgabe 5
    Ist so voller Kreativität in der Art, wie die Tiere sein könnten, ohne es direkt zu untermauern. Einzig der "Schmetterling" in der Mitte scheint mir wirklich genau gezeigt zu sein, der Rest wird angedeutet und bleibt einem selbst überlassen. Ob nun der Tentakel, der sich links unten heimlich ins Bild zieht oder der Stachel oben links, der mich an einen Skorpion erinnert. Die Farben sind sehr stimmig dazu, aber ich hätte mir gern mehr Tier gewünscht.


    Abgabe 6
    Finde ich einfach nur toll - So in der Wirkung der Abgabe sehr einzigartig, man wird gezwungen sich mit dem Bild zu beschäftigen durch die Notizen, die man lesen muss. Finde ich sehr gut umgesetzt.


    Abgabe 7
    Die Natur wird uns also übertreffen und wir stehen plötzlich am Ende der Rangliste - So fasse ich diese Abgabe auf. Die Größenverhältnisse sind ja komplett verändert, die Düsternis durch die dunklen Farben passt gut zu der Bedrohlichkeit durch die beiden großen Tiere und dann sieht man rechts noch ein weiteres großes, dass wie eine Art Rahmen fungiert. Gefällt mir auch sehr gut.


    Abgabe 8
    Viel Perspektive, tolle Weite, Vielfalt in den Tierarten - hier gibt es sehr viel zu entdecken. Farbige Highlights in Form der lila Leuchtkäfer, die man einfach gefühlt überall finden kann unterstreichen das einfach sehr gut, sie leiten einen irgendwie durch das Bild. Der Schmetterling ist einfach toll, fast einen Tick zu auffällig.


    Abgabe 9
    Das Bild erschlägt mich gerade mit Details und ist wie eine Art Wimmelbild für mich - durch das Fehlen von verschiedenen Farben, fällt eben Vieles erst durch mehrmaliges Betrachten auf. Es wirkt wie eine Art Sammlung aller Ideen, wie die Tiere aussehen könnten und dann alle vereint in ein Bild. ich mag die Art, wie es gezeichnet ist, es wirkt sehr niedlich.


    Abgabe 10
    Den heutigen Kult in Form von Technik mit in die Fauna der Zukunft übernommen, empfinde ich auch als sehr guten Ansatz. Die Umsetzung gefällt mir auch, es wirkt sehr leblos und trist. Irgendwie mag ich das Bild einfach.


    Abgabe 11
    Ist im Vergleich zu den anderen für mich in der Umsetzung gerade etwas wuchtig und ich finde es schade, dass dem Tier nicht der gesamte Körper gegönnt wurde. Da nichts anderes im Bild selbst vorhanden ist, warum dann nciht das Tier komplett zeichnen? Schade, dass er nicht mehr feine Details an den Krallen und im Gesicht hat, irgendwie wirkt es dadurch etwas unfertig auf mich.


    Abgabe 12
    Hier fehlt mir nun gerade voll das Wissen... Ist es denn zeichnerisch gewollt, dass linksseitig alles eher verschwommen ist, oder liegt das am Einscannen und wir haben hier eine Zeichnung mit Stiften? :S
    Ich mag diese Abgabe aber sehr, weil sie Weite schafft und ein Tier in den Fokus rückt, dass ich mir so auch vorstellen kann. Ich mag die Details der Farben, gerade auch in der Halsgegend und hätte mir hier, damit er nicht ganz so allein ist, noch ein kleines Exemplar dazu gewünscht.


    Punkteverteilung fällt mir wirklich schwer... Jedes Bild hat sowas einzigartiges Tolles :(


    7 Punkte an Abgabe 12
    5 Punkte an Abgabe 2
    4 Punkte an Abgabe 6
    3 Punkte an Abgabe 8
    2 Punkte an Abgabe 9
    2 Punkte an Abgabe 7

  • ok auf gehts


    Abgabe 01 - 12.07.2117


    Abgabe 02 - Predator


    Abgabe 03 - Verborgen in der Tiefe


    Abgabe 04


    Abgabe 05


    Abgabe 06 - Capreofelidae


    Abgabe 07 - Insecterra


    Abgabe 08 - Zwillingssonne


    Abgabe 09



    Abgabe 10 - Steampunk City


    Abgabe 11


    Abgabe 12 - Progiraffa Pecora


    Abgabe 02 erhält 7 Punkte!
    Abgabe 09 erhält 6 Punkte!
    Abgabe 12 erhält 4 Punkte!
    Abgabe 03 erhält 2 Punkte!
    Abgabe 04 erhält 2 Punkte!
    Abgabe 01 erhält 1 Punkt.
    Abgabe 10 erhält 1 Punkt.


    Edit: Punktzahlanpassungen, weil Eigen-Votes nicht erlaubt sind.

  • Ich vote jetzt vllt zum dritten Mal in meinem Leben für etwas, also, ehm, vergebt mir? Ich schreib einfach mal, so schlimm wirds schon nicht.
    Ebenfalls erwähnenswert ist vielleicht, dass ich mich sehr auf "Fauna in einer anderen Welt" fokussiere, wie mühsam ein Bild gestaltet wurde oder so steht bei mir dabei eher an zweiter Stelle.













    So viel dazu, komme ich jetzt mal zur Bewertung (die mir wie jedem anderen sehr schwer gefallen ist :p)

    Vermutlich habe ich irgendetwas vergessen, wenn ich dran denke, editier ichs einfach, lol.

  • :3 lass dann auch mal einen Vote da.

    Abgabe 1 Diancie


    Abgabe 2 Genesect



    Abgabe 3 Latios



    Abgabe 4 Kyogre



    Abgabe 5 Rayquaza



    Abgabe 6 Xerneas



    Abgabe 7 Lugia



    Abgabe 8 Lunala



    Abgabe 9 Groudon



    Abgabe 10 Solgaleo




    Abgabe 11 Latias




    Abgabe 12 Xerneas


    Punkte Vergabe (man das war schwer V_v)


    8 Punkte an => Abgabe 02
    6 Punkte an => Abgabe 06


    4 Punkte an => Abgabe 04


    3 Punkte an => Abgabe 12


    2 Punkte an => Abgabe 05


    Das wars auch schon




    P.s x-x ihr zeichnet abnormal gut Leute...




  • Im FA-Bereich komme ich maximal vorbei, um tolle Werke zu bestaunen, da ich selbst kein Talent dafür habe. Dementsprechend bin ich kein Profi, was "Pinselbewegung" oder "Colorierung" angeht, sondern gehe rein optisch und nach Aufgabenstellung vor.
    Zu Beginn möchte ich noch erwähnen, dass die Abgaben alle sehr hochwertig sind, ganz egal ob sie das Thema perfekt treffen oder nicht. Die Leistung, die hier gebracht wird, finde ich immer wieder erstaunlich.





    Punktevergabe:


    Abgabe 12: 6
    Abgabe 09: 5
    Abgabe 02: 5
    Abgabe 04: 3
    Abgabe 07: 2
    Abgabe 08: 2


    Musste weniger Punkte auf mehrere Abgaben verteilen, weil mir einfach viele zusagen :3

  • Hey, hier sind meine Votes:


    Abgabe 2 : 6 Punkte


    Finde ich sehr gelungen und eine gute Anspielung zum Film. Trotzdem wirkt das Wesen nicht abgekupfert und passt sich perfekt seiner Umgebung an. Armes Häschen :(


    Abgabe 3 : 3 Punkte


    Leuchtet sehr schön und gefällt mir optisch auch sehr. Mir fehlt hier leider ein bisschen die Flora, auch wenn wahrscheinlich die Diamanten diese ersetzen sollen. Trotzdem echt gut gemacht!


    Abgabe 6 : 4 Punkte


    Die Idee gefällt mir echt gut und auch das Wesen wirkt ziemlich genial und real. Notizen zum Lebensraum etc sind auch toll, jedoch fehlt mir auch hier irgendwie die Fauna. Das Wesen sagt mir doch mehr zu als bei Abgabe 2, deshalb ein Pünktchen mehr!


    Abgabe 9 : 3 Punkte


    Im ersten Moment sieht es mega gut aus, im Zweiten auch, aber im Dritten wirkt es dann doch sehr überladen. Die Technik und alles ist echt mega, aber es ist so überfüllt, weshalb ich hier Punkte abziehe, sorry :(


    Abgabe 12 : 7 Punkte


    Mein Lieblingsbild von allen, gefällt mir echt super gut! Das Wesen wirkt als einzelner zwischen den Bergen richtig toll und die Farben sind auch super!

  • Abgabe 01 - 12.07.2117
    Hier gefällt mir der Stil der gesamten Abgabe sehr gut; die recht giftigen Farben und harte Schatten verleihen der Abgabe Athmossphäre. Ein wenig schade hingegen finde ich, dass die Wesen doch ein wenig unkreativ sind. Hat man in ähnlicher Form schon mal gesehen und wirkt daher etwas unspektakulär.


    Abgabe 02 - Predator
    Voll hässlich, jaja.
    Auf technischer Ebene ist die Abgabe echt mega, da kann man einfach Nix gegen sagen. Besonders die Setzung von Licht und Schatten ist sehr überzeugend. Die beiden Wesen sind gut ausgearbeitet, wobei man beim hinteren noch etwas Freiraum hat, da nicht alles gezeigt wird.


    Abgabe 03 - Verborgen in der Tiefe
    Ich mag den Hintergrund sehr gerne, der ist richtig schick und passt auch super zum dargestellten Wesen, dem ja selber Edelsteine auf dem Rücken/Hals wachsen. Das finde ich übrigens auch richtig gut, nur ist die Position etwas komisch, wenn man es länger anschaut. Tut dem Ganzen aber keinen Abbruch xd.


    Abgabe 06 - Capreofelidae
    Finde die Idee mit dem Steckbrief ganz cool - ist auch echt gut umgesetzt worden mit sehr vielen Notizen. Daran bemerkt halt auch, dass sich Gedanken zu dem Wesen gemacht wurden. Das vegilbte Papier gibt dem Ganzen nochmal ne' passende Athmossphäre. Ein wenig komisch finde ich die Beine - die wirken sehr knochig, dafür dass es muskulös ist.


    Abgabe 09
    Die Abgabe ist definitiv mein Favorit! Die gesamte Athmossphäre ist richtig gut umgesetzt und die Wesen sehr schön designt und vielfältig. Der gewählte Style gefällt mir persönlich auch sehr.




    Punkteverteilung:
    8 Punkte an Abgabe 09
    7 Punkte an Abgabe 02
    2 Punkte an Abgabe 01, 03 und 06
  • Abgabe 1 - 8 pkt
    Ich finde hier vorallem die einzigartige und etwas andere Umsetzung des Themas und die traditionelle Ausarbeitung genial. Die kleinen Details wie "I love Pets" und die Leinen an den Mutanten haben mich sofort gecatched.


    Abgabe 9 - 6 pkt
    Skelettdrachen einfach gud shit, die kleinen Drachen im Hintergrund sind aber der eigentliche Grund für meine Punktvergabe. Ich liebe die total


    Abgabe 4 - 5 pkt
    Unterwasser war auch eine Idee die ich ursprünglich in Erwägung gezogen habe, dann aber doch wegen Zeitmangel und des technischen Anspruchs sein ließ. Primär gefällt mir vorallem, dass die Reflektionen des Lichtes auf dem Rücken der Tiere und den Korallen gemacht wurde, das vergessen die Meisten.


    Abgabe 10 - 4 pkt
    Hier wieder die originelle Idee und Umsetzung der Umgebung/ des Environments, die mir gefällt. Die Farben sind auch sehr schön.

  • A2: Gefällt mir von der Optik her sehr gut, wobei natürlich offensichtliche Mängel bereits von diversen Votern aufgelistet wurden. Wenn man erst anfängt, aktiv das Schlechte in einer Abgabe zu suchen, dann findet man zwar ohne Ende Material, aber das ist nicht so mein Stil. Ich sehe ein Bild, finde es schön, also will ich ihm Punkte geben. Diese Atmosphäre, der Dschungel, dieses Gefühl der Endgültigkeit von Jäger und Gejagtem. Die blauen Striche an den Klauen des Biests hätten gut weggelassen werden können, ich finde, das würde den Gesamteindruck verbessern. Auch interessant finde ich das Gedankenspiel darum, wer denn der Predator ist - es ist eine fremde Welt, also wer sagt, dass nicht das weiße Tierchen den Kampf durch erhebliche Geschwindigkeit für sich entscheiden kann?


    A4: A4 besticht gleich mit einer doppelten Interpretation der Aufgabenstellung. Erstens geht es hier um eine klar fremde Welt im physischen Sinne, immerhin scheinen die gezeigten Lebewesen auf einen anderen Planeten zu gehören, gleichzeitig spielt sie mit der Unbekanntheit unserer eigenen Ozeane. Hätte sogar ein Tiefseebild unserer Welt bepunktet, allein schon aus dem Grund, dass wir unseren eigenen Planeten weniger gut kennen als zum Beispiel den Mond, was doch irgendwo ziemlich spannend ist.


    A6: Im Vergleich zu den anderen Abgaben, die ich bepunkte, wirkt A6 beinahe ein wenig unbeholfen, aber hier ist es die Idee, die mir so gut gefallen hat. Man sieht hier das Objekt nicht in seinem natürlichen Lebensraum, sondern auf Pergament, soll heißen, es wird nicht gesehen, sondern erforscht. Es ist der Blick in das Logbuch eines Menschen, der mehr über diese neue Welt herausfinden will, die er besucht, und man fragt sich unwillkürlich, wie er oder sie da wohl hinein geraten ist. Schöne Idee.


    A9: Wohl die beste Abgabe der Runde. Es ist tatsächlich Fauna dargestellt, nicht nur stark fragmentiert, sondern in einer gewaltigen Bandbreite. Kleine Dinosaurier, Insekten, Säugetiere, Vögel, ein Drache, man sieht so viel, und gleichzeitig ist der Stil hervorragend. Es gibt keine Stellen, die zu leer wirken, stattdessen findet man überall neue Details. Die beiden Kinder im Vordergrund werden quasi zu Stellvertretern der Beobachter, die diese neue Welt staunend beobachten, und, ja, was soll man da noch sagen, da fehlt nichts.


    A2: 5 Punkte
    A4: 6 Punkte
    A6: 4 Punkte
    A9: 8 Punkte


    Ach ja, wie im FF-Bereich gilt hier auch: Wer individuelles Feedback will, kann sich gern privat an mich wenden.

  • Okay, keine Ahnung, wie lang und ausführlich die Kommentare zu den einzelnen Abgaben werden, Zeitdruck und so. Wenn am Ende noch Fragen da sind oder jemand eine detailliertere Kritik haben möchte, gerne melden, ich schau dann, dass ich noch etwas genauer hinschaue.
    Kurz zu meinen Kriterien für diesen Vote: Auf der einen Seite natürlich die zeichnerischen Fähigkeiten, auf der anderen dann der Bezug zur Aufgabenstellung. Ist das Design stimmig, anatomisch nachvollziehbar, gut erkennbar und im Fokus, und folgt es einer gewissen Logik? Wie genau ich was gewichte hängt auch ein wenig davon ab, wie der Fokus gelegt wurde. Abgaben, die deutlich eher in die "fantastische" Richtung gehen, werde ich auch genau das anrechnen. Ansonsten kommt Genaueres sowieso über die Kommentare raus, denke ich. Also dann, los geht's.


    1


    2


    3


    4


    5


    6


    7


    8


    9


    10


    11


    12


    Punktevergabe:


    Abgabe 12: 5 Punkte
    Abgaben 2, 4, 9 und 11: 3 Punkte
    Abgaben 3 und 1: 2 Punkte
    Abgabe 10 und 5: 1 Punkt


    Sou. Fertig. Wie gesagt, wer noch näheres wissen möchte, gerne melden. ^^

  • Ich machs kurz weil ich ein Pleb bin was zeichnen betrifft, kp. Format is locker auch nicht immer gleich aber egal oder


    Abgabe1: Tbh sieht das imo super aus - ist glaub ich auch die einzig traditionell gezeichnete Abgabe? - und die Idee von wegen fremd = Zukunft find ich interessant. Das Ding ist, dass die Komposition echt komisch ist (das war mein Begriff, Bishamon hats mir geklaut) und ich mich aus random Gründen übel am Verlauf der Leine störe.


    Abgabe2: Technisch sicher die stärkste Abgabe. Kann sonst eigentlich wenig zu sagen, weil das Teil einfach insane ist und Lob nur die Kritik für Schwache ist. Finds im Gegensatz zu Vanessa gut, dass das Teil im Schatten hockt weil Jäger dumm wären wenn sie im Licht sitzen würden lol. (Licht-)Fokus auf dem Hasenteil find ich auch super weil dich der Chogath-Verschnitt dann nochmal mehr beeindruckt wenn du ihn siehst. Ansonsten pls am Ende der Runde bescheid sagen was dich zum Design vom Predator inspiriert hat, fand meine Erklärung am coolsten und ich bin der Beste deshalb muss es stimmen.


    Abgabe3: Find Drachen super unkreativ bei der Aufgabenstellung und das Ganze flashed mich eigentlich zu sehr mit den ganzen grelleren Farben. Hab btw eben erst die Igel entdeckt und fand die superniedlich, n Bild mit denen wär viel cooler gewesen.


    Abgabe4: Alter dieses pinke Teil da macht mich so glücklich, kp warum haha. Der ist einfach zu fucking niedlich. Find das Gesamtbild eigentlich super so, geht technisch in den sehr guten Abgaben aber imo unter.


    Abgabe5: Wurde hart getriggert weil das rechte Vieh fast ne 1:1 Kopie von so ner Pflanze aus 'Quest for Camelot' ist. Jeder der den Film nicht gesehen hat sollte das nachholen, da sind die besten Lieder dabei, die Nena je gemacht hat. Hat mich ansonsten trotzdem kaum beeindruckt, weil ich weder mit dem Design was anfangen kann, noch das Bild sonst irgendwie >heraussticht<.


    Abgabe6: DaVinci-Ansatz ist ne coole Idee, wirkt aber sooo einfach; auch wenns das vielleicht nicht war. Beeindruckt mich von der Umsetzung eigentlich nicht so, könnte aber auch einfach daran liegen, dass so viele technisch superstarke Abgaben dabei sind. Unlucky.


    Abgabe7: Es zieht meine Augen so krass zu dem leuchtenden Fluss, das macht mich wahnsinnig. Dreamworldstil gefällt mir iwie nicht, man muss dem Zeichner aber zugute halten, dass das echt ne >Fauna< ist und nicht nur ein einzelnes Vieh.


    Abgabe8: Fand ich glaub ich mit am schwächsten. Das sieht alles richtig gut aus und dann sitzt da so ein lila Pantherverschnitt drin, der qualitativ so viel schlechter als der Rest vom Bild ist, dass es mich fast traurig macht. Außerdem ist der Stil von dem Schmetterling glaub ich n anderer als vom Rest, das hat mich auch iwie irritiert.


    Abgabe9: Vom Gesamteindruck die beste Abgabe, sogar besser als Abgabe 2. Zeigt wieder einen größeren Ausschnitt der >Fauna< und ich mag dieses Märchending iwie. Persönlich hat mich die Knochenanordnung (vor allem der Hals) super irritiert, Lini sagt aber dass das meine Schuld ist und ich die Fresse halten soll. Also top.


    Abgabe10: Zählen Roboter als Fauna? Ich mag das Setting, weils mich an irgendein Videospiel erinnert, das Tier beeindruckt mich aber überhaupt nicht. Außerdem hat das Vieh 100% Seitenansicht, buuuuuh.


    Abgabe11: Drachen sind laaaangweilig. Hintergrund beeindruckt nicht, der Drache als einziger Bildinhalt ist nicht als Ganzes drauf und durch die Farbe sieht der aus als hätte Glurak harten Sex mit nem Tyrannosaurus Rex gehabt.


    Abgabe12: Besticht fast mehr durch den Hintergrund als das Tier selbst. Ist ähnlich wie Abgabe10 nur in Seitenansicht, hat aber viel mehr Tiefe und ist generell technisch sehr stark. Sicher eine der besten Abgaben overall, auch wenn die Fauna nicht unbedingt der direkte Blickfang ist.



    Punkte:
    Abgabe 9, Abgabe 2: 6
    Abgabe 1, Abgabe 3: 3
    Abgabe 4: 2

  • 1 - Herz auf der falschen Seite hä
    2 - Ich hasse Cho
    3 - Menschen mit Epilepsie hassen ihn für diesen Trick
    4 - Find, dass das Motto hier auf eine kreative/innovative Art umgesetzt wurde ^-^ Dass eine fremde Welt nicht nur in einer anderen Zeit spielt oder mutierte Wesen zeigt, sondern auch das Leben unter Wasser darstellt, gefällt mir.
    5 - Erinnert mich an Milotic und meine vergebenen Versuche in Smaragd jaja ._.
    6 - Öh ok
    7 - Die Dinos sind süß ^-^ Mag die Darstellung der Leuchtkraft des kontaminierten (?) Flusses und - wie in Abgabe 9 - den Menschen, der sich in unserer Situation befindet.
    8 - Finde, dass der Schmetterling da irgendwie nicht so reinpasst, sorry :(
    9 - Die Flappybirds da rechts überflügeln (!) sogar noch die Dinos aus 7 :O Ansonsten mag ich es, dass wir hier Personen aus unserer Welt sehen, die genau wie wir eine fremde Welt erkunden!
    10 - Gefiel mir persönlich auf den ersten Blick total gut, auf den zweiten Blick fand ich auch die Umsetzung des Themas gelungen. Und naja, es ist n Hund.. Obwohl ich die Kapitalismus-Kritik, die sich durch einige Abgaben zieht, nicht so mag, finde ich gerade hier den Kontrast aus maroder Vorstadt und alles überragenden industriellen Fabriken sehr schön dargestellt.
    11 - Find den n bissl unförmig, sorry again.
    12 - Mag den Zeichenstil, und n interessantes Vieh! Und ich hab jetzt Lust auf Skifaren :(


    7 an Abgabe 4
    6 an Abgabe 10
    5 an Abgabe 9
    3 an Abgabe 7
    2 an Abgabe 12

  • Ich beginne hier :)  
    Großes Lob an die Künstler. Wie eigentlich allgemein bin ich beeindruckt von den Abgaben, hier jedoch wahrscheinlich am meisten.


    1 - ♥ dafür, dass traditionell gearbeitet wurde. Das ist eigentlich auch meine Präferenz und ich bewundere den Mut sich hier auf eine solch düstere Art und Weise an das Thema zu wagen. Obgleich vieler Unterschiede verbindet viele Werke ein ästhetischer Futurismus, während dieses Werk dystopisch anmutet. Die Wahl der Farben ist genau so treffend wie der Titel, zudem ist das Shadding durch die Anwendung der Rasterschraffur ziemlich interessant. Anfangs fand ich es etwas schwierig das vordere Wesen klar von dem Wärter zu trennen, mittlerweile ergibt die Aufteilung aber Sinn und zieht den Blick des Betrachters auf sich - Einerseits bleibt er dann auf der linken Seite hängen, andererseits kann man auf der rechten Seite verweilen und sich die Uniform genau ansehen. Last but not least ist es das zentrierte Geschöpf im Hintergrund, das die Neugierde weckt. Ein bisschen schwierig finde ich dadurch höchstens, dass ich am Ende nicht weiß, wo meine Augen ruhen können, weil sie zwischen den Motiven hin und her springen. Ein wirkliches Manko ist das aber nun auch nicht und das stimmige Gesamtbild überwiegt hier sehr klar, gerade auch im Rahmen der interessanten Aufmachung als Fotografie.


    2 - Ach du meine Güte, das hat mich eigentlich gleich mal aus den Socken gehauen. Einen Gegensatz in die Abgabe einzuarbeiten - Hier an der thematischen Linie Licht/Dunkelheit, bzw. Gut/Böse erzeugt natürlich Spannung und sorgt dafür, dass man das Bild sehr gerne länger ansieht. Definitiv profitiert hat das Bild dabei auch dadurch, dass ich sie auf dunklem Hintergrund sehe. Meiner Meinung nach kommt der Kontrast so noch besser zum Vorschein (Aber das nur ein kleiner Hinweis für den ein oder anderen potenziellen Voter).
    Was mich sehr fasziniert ist der Stil - Es wurde relativ flat gearbeitet, die Schattierungen sind grob, Farbverläufe nur spärlich vorhanden. Darin spiegelt sich erneut das Thema Kontrast wieder was sich auf einer unbewussten Ebene wirklich großartig ins Gesamtbild integriert. Die leicht symmetrische Darstellung im Hintergrund lässt diesen noch mächtiger, stärker und ausdrucksreicher erscheinen. Die versetzten Klingen fallen dabei aus dem Rahmen und wirken blitzend im Licht fast ebenso unschuldig wie das hasenähnliche Wesen im Vordergrund. Mir gefällt, dass dieses ebenfalls etwas versetzt platziert wurde, sodass das Bild keine zu starre Statik entwickelt. Der Blur und die Schärfe im Zentrum schaffen einen Fokus, eine beeindruckende Perspektive. Ich bin fest überzeugt, dass ich hierfür Punkte vergeben werde.


    3 - Und hier hat jemand wiederum sehr meinen eigenen, individuellen Geschmack getroffen und ich muss mich sehr beherrschen, dies zumindest nicht zu sehr meine Punktevergabe dominieren zu lassen, da ich gerne eine ausgeglichene Beurteilung vergebe. Die Farben sind nichts anderes als wunder-, wunderschön, sodass ich eigentlich gar nicht aufhören kann mir immer wieder die Kristalle anzusehen und die ausgestrahlte Harmonie des ruhenden Drachen zu genießen. Ich muss nun zugeben, dass ein Drache hinsichtlich der Kreativität womöglich nicht ganz mit einigen anderen Wesen mithalten kann; eigentlich will ich aber an dieser Stelle nicht zu mäkelig sein, da niemand sagte, dass die Welt zwingend eine neu kreierte sein muss. Stilistisch erinnert mich das Werk sehr an traditionelle Werke, was natürlich einen imaginären Herzpunkt gibt, trotzdem wurden Kontraste und Techniken aus dem Digital-Art-Bereich genutzt; am Ende ist der Stil eine sehr schöne Fusion aus beidem. Da die strahlenden Farben digital sicherlich einfacher zu erzeugen sind, denke ich, dass dieses Medium hier die richtige Wahl war. Ein wenig merkwürdig finde ich den Kristallbewuchs aus perspektivischer Sicht; lange Zeit dachte ich, es handle sich um den Hintergrund (Und ganz großes Sorry, falls dies tatsächlich der Fall sein sollte!), aber so wie ich die Stacheln interpretiere, ist er Teil der Flügel. Ich muss jedoch trotzdem spoilern, denn diese Abgabe wird definitiv von mir bepunktet.


    4 - Wundervoll, trotz einer eigentlich ganz "simplen" Umsetzung; die eigens entwickelten Wesen stehen hier in Position und Präsentation ganz im Fokus und werden durch einen ebenso schlichten wie schönen Hintergrund ergänzt. Rosa und Blau heben sich hier voneinander ab, harmonieren durch den pastelligen Unterton aber zugleich sehr gut miteinander und machen die Geschlechteraufteilung deutlich. Das bringt quasi eine tragende, friedliche und liebevolle Stimmung mit sich. Zusammen mit dem Lichterspiel unter Wasser entsteht dabei eine einzigartige Atmosphäre, das umgebende Element wurde dahingehend wirklich toll ausgenutzt. Die weiche, zarte Colorierung passt sich der Stimmung an, sehr anziehend wirkt darüber hinaus der Blick, der eine unsichtbare Brücke zwischen beiden Fischen schafft. Alles wurde sehr plastisch dargestellt ohne dass die Farben zu kräftig oder blass sind. Darüber hinaus gefällt mir hier gerade, dass der Hintergrund einfach ist, um gar nicht von der Szene im Vordergrund abzulenken. Wenn das Bild zurückstecken muss, dann lediglich weil es sehr ruhig, "passiv" ist. Ich schätze diesen ausgleichenden Pol zu den anderen Abgaben jedoch sehr und bin mir sicher, hier mehrere Punkte zu vergeben, im Herzen vermutlich noch einige mehr.


    5 - Hier musste ich mich zugegebenermaßen erst einmal zurechtfinden, da die neue Faune sehr exotisch gestaltet wurde. Am meisten hat mir dabei der Hintergrund geholfen, wo eine gute Übersicht über das dortige Wesen besteht. Einzigartig sind die glitzernden Blasen, die mich sofort schwer beeindruckt haben. Ich denke da hat der Ersteller seine individuelle Stärke sehr hübsch anwenden können. Schwierig wiederum finde ich Farbgebung und Halbtransparenzen, weil so eben ein Fokus oder Flow nur vage erscheint und von anderen Elementen durchbrochen wird. Ein großer Pluspunkt ist aber der Mut hier sehr frei zu arbeiten und nicht nach der bewährten Ausgestaltung von Kopf/Rumpf/Gliedmaßen vorzugehen, sondern die Aufteilung ganz eigen zu gestalten. Ich würde wahrscheinlich raten, den Hintergrund beim nächsten Mal nicht in Komplementärfarben zu gestalten, da dies von den Kreaturen ablenkt. Trotzdem gefällt mir das Gesamtbild, welches vor allem durch diese Eigenartigkeit und Fremdartigkeit besticht.


    6 - So ähnlich wäre ich wahrscheinlich selbst vorangegangen und hätte das Ganze als eine Art Skizze erstellt. Alleine dafür kann ich natürlich nicht voten, aber es ist auch die Umsetzung, die mir hier sehr sympathisch ist. Die Skizzen wirken ein wenig wie ein Workflow - Gedanken und Pläne des Erstellers bzw. der Erstellerin werden visuell nachvollziehbar und man fühlt sich ein wenig als blättere man in den Aufzeichnungen der großen Seefahrer des Mittelalters. Dies wird dann noch zusätzlich durch die pergamentartige Gestaltung des abgebildeten Dokuments verstärkt. Ich persönlich bin ein Fan kräftiger Farben, hier passt die verblasste Aufmachung aber natürlich wunderbar zum Gesamtbild. Leider muss ich zugeben, dass ich zum Thema Fauna hier so viele außergewöhnliche Werke sehe, dass ein wolfsartiges Wesen dabei nicht gleichermaßen herausstechen kann wie andere Umsetzungen. Trotzdem gefällt mir das Gesamtbild und so bleibt am Ende ausgehend der vorhandenen Basis einer der wenigen Punkte, die ich vielleicht verändern würde die Anatomie, die zwar wohl als Differenz zum normalen Wolf dienen soll, auf mich aber ein wenig verschwenderisch gestreckt wirkt.


    7 - Gott, ich liebe solche kontrastreichen Nachtszenen, da kann ich wirklich lange draufsehen ohne genug zu bekommen! Die Schwierigkeit steckt dabei außerdem darin, die Charaktere in diesem Licht plastisch und erkennbar zu gestalten, was hier aus meiner Sicht gelungen ist. Alle Charaktere heben sich klar vom dunklen Hintergrund ab und doch beginnen einige Kreaturen mit den Schatten um sie zu verschmelzen. Die Bedrohlichkeit der Szene wird auf eine angenehme Weise durch die Ruhe und Stille und die Bedächtigkeit der Monster abgemildert. Die Gefahr bleibt, aber sie bleibt still; das Bild zeigt keine Horrorszene, sondern eine klar umrissene Bedrohung, die mit dem Widerschein des leuchtenden Flusses eine starke Atmosphäre erhält. Ein wenig holprig ist für meine Augen der Farbverlauf des Flusses und dessen Umrandungs. Für mich ähnelt der Fluss einem Tuch, das durch die Landschaft wabert. So sind es nur die Steine, die mich die Struktur letztlich doch als Wasser interpretieren lassen. Da der Fluss eine zentrale Rolle einnimmt finde ich das ein wenig schade, vielleicht hätte man doch noch etwas mit verschiedenen Schattierungen herumspielen können. Andererseits verstehe ich, dass das Leuchten schwer darstellbar ist, wenn zugleich Ränder schattiert werden sollen, darauf werde ich bei der Bewertung auch Rücksicht nehmen.


    8 - Hier bin ich mir gar nicht so recht sicher, wo ich anfangen soll. Kurzum: Die Colorierung der Farne und Pilze ist gelinde gesagt fantastisch! Wirklich, hier wirkt alles sehr plastisch und das gefällt mir unwahrscheinlich gut. Davon profitiert am Ende vor allem der Vordergrund, der viel mit diesen Elementen ausgestattet wurde. Mittel- und Hintergrund hingegen wirken fast wie bei einem Collab stilistisch abweichend; die Kontraste sind etwas geringer, die Ränder weniger klar. Ich kann vermuten, das dahinter Absicht steckt, allerdings hätte ich eine allgemein klarere Darstellung wie im Vordergrund bevorzugt und lediglich im fernen Hintergrund mit etwas Unschärfe gearbeitet. Die Szene selbst assoziiere ich durch die zwei Sonnen und die Wüste mit sengender Hitze, wahrscheinlich wurde also eine Art Oase als Standort gewählt. Ein netter Hingucker sind die Pilze - Zwar nicht ganz mein Geschmack (War nie der Typ für Dinofilme & Magic Mushrooms), aber der Ansatz weicht wieder etwas vom bunt-märchenhaften oder düster-mystischen Fantasiebild ab, das ich persönlich als "sicherste" Abgabe eingeschätzt habe und so auch hier in diversen Ausführungen wiederfinde und erinnert mich damit etwas an Abgabe 1. Mir persönlich sagt das Wesen am See besonders zu und ich hätte gerne mehr davon gesehen, da es hier den größten Eigenanteil darstellt; im Falle der Insekten/Falter und Saurier liegen ja bekannte Lebensformen vor, die "nur" in Form neuer Fauna vereint wurden. Insgesamt könnte die Stilistik ein bisschen einheitlicher sein und hier und da kann man ein bisschen was an den Proportionen und Haltungen tun, aber dennoch ist das Bild stimmig und hat etwas, das mir gut gefällt!


    9 - Hachja, hier höre ich ein imaginäres Kreischen aus ner ganzen Fangirl-Armee; den Stil erkenne ich natürlich auch wider und muss sagen, dass er hier sehr gut mit den Lichtern funktioniert. Um ehrlich zu sein war ich beim ersten Öffnen gar nicht so begeistert, aber nun gefällt mir die Abgabe doch immer mehr, da die gesamte Szene so eine unfassbare Stimmung einfängt, dass sie nahezu ansteckend ist. Am liebsten würde ich in dieses Werk eintauchen und selbst die Welt erkunden, die hier so majestätisch und geheimnisvoll wirkt. Ich hätte nie gedacht, dass mich eine Colorierung, die so sehr auf ungesättigten Farben basiert und deren Schattierung oft so flächig und hell, also "kontrastarm" ist, so überzeugen könnte - Aber wie bereits angedeutet, alles in allem wirkt diese Welt außergewöhnlich stimmig und alle auszeichnenden Merkmale harmonieren wundervoll miteinander. Mich erinnert das Artwork an Gamedesign, was ja ohnehin mein Metier ist und so könnte ich hier eigentlich nur etwas daran herumpicken, dass mir fast zu sehr die "Erkunder" dieser Welt im Fokus stehen als die vielen Wesen, die eher als großes Ganzes den Rahmen bilden.


    10 - (Da fehlt das Mew |-( ) Aber mal ganz im Ernst, diese Abgabe ist einfach nur ... knuffig. Ich weiß nicht, aber das war um ehrlich zu sein meine erste Assoziation und ist dabei keineswegs negativ gemeint. Ich persönlich finde beispielsweise, dass Ersteller/Erstellerin hier ein Motiv ausgewählt haben, das ausgezeichnet zum zugrunde liegenden Stil passt - Oder auch andersrum. Die dunklen Lines, die etwas an Schmutz erinnernde, grobe Wischschattierung, die ganz allgemein so auf Braun basierende Farbgebung - All das passt eben einfach wunderbar zusammen und auch das im Steampunk-Stil erstellte Wesen fügt sich in seine Umgebung sehr gut ein. Mich erinnert das Artwork sehr an eine Kakao-Karte, zugegebenermaße auch durch die leider geringe Größe. In diesem Punkt und bezüglich einiger für mich fehlender Details habe ich deshalb keine Punkte mehr vergeben können, allerdings muss sich diese Abgabe wirklich nicht verstecken, insbesondere die Farbgebung stellt einige andere Abgaben nämlich in den Schatten und ich bin gespannt, welcher Künstler sich dahinter verbirgt.


    11 - Ahh, nochmals ein Drache, dieses Mal allerdings weniger friedlich. Ich hätte fast darauf gesetzt mehr "stilisierte" Werke wie dieses zu sehen; ich dachte das Thema böte sich an um in vielerlei Hinsicht freier von Konventionen und in unklassischen Stilen zu arbeiten. Rot und Gelb passen hier natürlich wunderbar zusammen, auch wenn mich ein wenig irritiert, dass die Farbsättigung des Untergrunds stärker ist als jene des Drachen selbst; normalerweise würde ich in so einem Falle die gesättigtere Farbe mit Aktivität und Dynamik verbinden und damit mit dem Drachen in Verbindung bringen. Hier stechen zwar dadurch die Augen noch einmal besonders hervor, diese hätte man aber beispielsweise auch durch eine dunklere Färbung betonen können. Die Dynamik in der Pose würde ich hier übrigens auf alle Fälle positiv hervorheben, da viele andere Abgaben eher auf eine statischere Art und Weise an die Aufgabe herangegangen sind. Da finde ich dieses Exempel doch mehr als erfrischend! Eigentlich mag ich auch einen derart "rohen" und authentischen Stil sehr gerne, da er eben traditionellen Techniken mehr ähnelt als allzu viel Smudge oder aber eine comicartige, sehr saubere Darstellung - ermöglicht durch Strg + Z und den dem Traditionellen überlegenen Radierer. Trotzdem will ich nicht um den heißen Brei herumreden - Das Niveau ist hier unfassbar hoch und ich kann nicht absehen, ob ich diese Abgabe noch bepunkten kann, da einige andere Ergebnisse mich noch mehr beeindrucken konnten - Sei es durch Stil, Technik oder aber auch eine ganz eigene Kreation eines Wesens. So oder so jedoch Respekt für die coole Pose und den Mut zum markanten Stil.


    12 - Ein "krönender" Abschluss? Nun, tatsächlich eine wie mir doch scheint aufwändige, sehr liebevoll gestaltete Abgabe. Besonders der Hintergrund ist ein tolles Beispiel für ein atmosphärisch starkes Werk. Ebenso positiv kann ich mich zum Stil und der Technik äußern - Wie bereits gesagt wirkt das Gesamtbild liebevoll, das Wesen realistisch. Es ähnelt zwar bekannten Tieren, andererseits hebt sich die Ausarbeitung der Knochenstruktur bzw. des Körperbaus und der -fortsätze klar von solchen zugrunde liegenden Vorlagen ab. Mich erinnert alles sehr an die vielen Lebenstage, die ich auf der österreichischen Seiten der Alpen verbracht habe und was ich damit bis heute verbinde passt ausgezeichnet zur tragenden Stimmung. Im Zoom bzw. auf voller Ansicht haben mich später zunächst durch "Nebel" bzw. Wolken verborgene Details beeindruckt. Alles wirkt weich, wie von Wolken bedeckt und doch sieht man wie viel Mühe in der Ausarbeitung steckt. Ohne mich nun weiter von der Punktevergabe abzuhalten wird hier wohl sicher etwas herausspringen, wirklich ein wundervolles Werk ♥



    #2 - 5 Punkte
    #3 - 5 Punkte
    #9 - 4 Punkte
    #4 - 3 Punkte
    #12 - 2 Punkte
    #5 - 1 Punkt
    #6 - 1 Punkt
    #7 - 1 Punkt
    #8 - 1 Punkt

  • BBO R1 FA - Fauna einer fremden Welt


    Weil ich es kann, kommt auch noch hier ein Vote von mir. Hier kommt mein ultimativer FA Vote, könnte sein das ich etwas nach dem Fotografie Kommentier Tipps gehe ;)  
    Allgemein gesagt, finde ich alle Abgabe sehr gelungen. Einige finde ich nur etwas zu schaurig, weshalb die keine Punkte bekamen, aber da hat ja jeder seinen eigenen Geschmack.



    Vote

    A3: 1
    A4: 6
    A5: 4
    A7: 4
    A8: 2
    A12: 6


    So das wars von mir.
    Lg*Miro*

  • Ein sehr anspruchsvoller Vote für mich, da ich mir hier sehr unsicher war. Während viele Aufgaben auf den ersten Blick super aussahen, war der zweite Blick weniger erfreulich. Natürlich ist das hier alles gute Arbeit, das streite ich nicht ab. Aber einiges, teilweise wichtiges, hat mir gefehlt oder mich gestört.