Vote der Woche #374 (30.09.18 - 07.10.18) - Welche Region war bisher die beste/schönste?

  • Welche Region war bisher die beste/schönste? 85

    1. Sinnoh (25) 29%
    2. Hoenn (18) 21%
    3. Johto (14) 16%
    4. Alola (9) 11%
    5. Kalos (8) 9%
    6. Einall (7) 8%
    7. Kanto (4) 5%

    In dieser Woche möchten wir von euch wissen, welche Region ihr bisher als die beste oder schönste empfandet. Wo wart ihr bisher am liebsten unterwegs und welche Region fandet ihr abwechslungsreich? Nehmt an der Umfrage teil und tauscht euch mit anderen Usern aus!

  • Grundsätzlich mag ich alle, aber Reihenfolge wäre bei mir so ungefähr Alola > Kalos > Rest > Einall. Is einfach ein geiles Inselparadies und hat sogar Schnee (und Alola-Vulnona ♥), das is halt unfair für die andern, was wollen die da machen.


    Mir fällt gerade auf, sie haben die ersten 4 Gens auf Japan basiert, danach Amiland und Europa im Wechsel. Gehen wir also...nächstes Jahr wieder nach Europa oder wann kommt eigentlich mal wieder was aus Japan, das kein Remake ist? Inb4 nächste Region basiert auf Sachsen und die Antagonisten sind je nach Edition besorgte Deutsche oder besorgniserregende Nichtdeutsche.

  • Ich mag auch grundsätzlich alle. Jeder Region kann ich was abgewinnen, aber wenn ich mich wirklich entscheiden müsste dann wäre es wohl Johto. 😍 Ich liebe einfach den Stil der Region und mochte auch die Pokemon der zweiten Generation sehr und vor allem das Feature nach Kanto zurück zu können, auch wenn ich mir da noch etwas mehr Story gewünscht hätte.

    Kalos hat mir auch sehr sehr gut gefallen. Einall hingegen, hat mir nicht so zugesagt. Ich fand sie nicht schlecht, aber es ist doch die Generation, die ich am wenigsten zur Hand nehme und nochmal spiele. Auch die Pokemon aus der Generation gehören nicht zu meinen Favoriten.

    Bin auf jeden Fall schon mega gespannt, was uns 2019 erwartet. Mein Weihnachtsgeld 2018 ist auf jeden Fall schon verplant in eine Switch und Evoli Go 😁

  • Egal wie ich es drehe und wende, mein Herz bleibt in Sinnoh. <3

    Und ja, Nostalgie trägt dazu eine bedeutsame Rolle bei. Offiziell bin ich damals mit der 4. Generation ins Franchise eingestiegen, Sinnoh war somit der Startpunkt in mein Abenteuer. Aber auch wenn man von der Nostalgie und den dazugehörigen Erinnerungen absieht, hatte Sinnoh eine besondere, "düstere" Atmosphäre, mit der sie von den restlichen Regionen heraussticht. Das kühlere Klima betonte diese Atmosphäre umso mehr. Der Kraterberg ist natürlich ein perfektes Beispiel dafür und als "Bindeglied" zwischen der einzelnen Orten eines der Highlights der Region. Städte wie Erzelingen, Flori, Fleetburg und Sonnewik sind zusammen mit den Pokemon und Legenden der Region bis heute in mein Gedächtnis eingebrandt. Dies sind kurz gefasst einige Gründe, weshalb Sinnoh für mich an erster Stelle steht.


    Danach kommen überraschenderweise zwei Regionen der jüngsten Generationen, und zwar Kalos und Alola.

    Kalos: Wunderschöne, "edle" Region. Soundtrack stimmig zum Theme. Highlight; Illumina City, Magnum-Opus-Palast.

    Alola: Ich bin ja ein Mensch, der Sommer, Sonne und Strand bevorzugt, daher wurde mit Alola voll ins Schwarze getroffen. Ich mag die Inselaufteilung, obwohl ich mir andererseits gewünscht hätte, dass diese letztendlich etwas größer wären, damit man länger auf den jeweiligen Inseln bleibt. Highlight; Blummenmeere, Malihe City, (öhm, Team Skull?).


    Sinnoh > Kalos, Alola > Johto > Kanto, Hoenn > Einall

  • Ich denke, ich muss ein wenig Geschmack in dieses Topic bringen. Natürlich ist die beste Region Einall, wer was anderes behauptet, hat B2W2 nicht gespielt. Ich höre nämlich immer Argumente à la "zu linear" und genau dieses Problem haben sie in den Sequels eben beseitigt. Das heißt natürlich nicht, dass es gar keine Unstimmigkeiten gibt (warum etwa kann man nicht von den Pokéwood-Studios direkt zum PWT, wo sie doch technisch gesehen direkt nebeneinander liegen?), aber besonders mit den neuen Orten wie zB dem Janusberg wurde das Gesamtbild der Region drastisch verbessert.


    Mein Platz 2 geht allerdings (recht mainstream, glaube ich) an Hoenn. Quasi Nostalgie für mich, weil Smaragd mich an die Serie gebracht hat, und ORAS waren sehr solide Remakes, deren Grafik ich sehr hübsch fand. Mich stört hier eigentlich nur ein kleines Detail in einem guten Landschaftsbild, und das wäre dieser eine random Fleck Wüste in der Mitte. Alles in allem gebe ich Hoenn eine 7.8/10, weil es da leider zu viel Wasser gibt.

  • Sinnoh, glasklar die beste, schönste und vor allem die abwechslungsreichste Region im gesamten Pokemon-Universum.


    Ganz im Norden befinden sich die Routen 216 und 217 sowie die Stadt Blizzach, die im hohem Schnee eingehüllt sind.


    Im Süd-Westen der Region liegt Sonnewik, die Sonnen-Metropole schlechthin, die die Kraft der Sonne als ihre Stromquelle verwenden.


    Dazu gibt es Städte wie Erzelingen, die an einem Steinwerk liegt und ganz gut zur Thematik der Gesteins-Pokemon passt und direkt nördlich von Erzelingen, nur eine Fahrrad-Route entfernt, liegt Ewigenau, die am Rande des Ewigwaldes angesiedelt ist und somit die Stadt der Pflanzen-Pokemon in Sinnoh ist.


    Vielmehr gibt es noch z.B. den Kahlberg auf der Arealinsel, um den sich herum viele Lavaquellen befinden oder mit Fleetburg eine Hafenstadt, von der man aus die Eiseninsel, Vollmond-Insel oder auch zur Insel, auf der man Darkrai durch ein Event begegnen kann, begeben.

  • Uff, das ist eine schwäre Entscheidung, da ich eigentlich alle Regionen außer Einall und Alola mag. :scared:


    Meine Klaren Favoriten sind aber Johto und Kalos auf Grund ihrer Größe und des Aufbaus. Aber dazu gleich mehr im Einzelnen. Wählen tu ich mal Johto da die 2. Gen. meine liebste ist und Johto deutlich mehr "Geheimnisse" hat als Kalos.


    So dann mal mein Ranking:


    1 Platz (und sogesehen auch der 2.): Johto und Kalos. Beide sind sehr schön große Regionen wo es viel zu entdecken gibt. Besonders der angenehme Routenverlauf der nicht zu einfach aber auch nicht zu verwirrend ist, macht aus den beiden meinen Platz 1.


    Der Dritte Platz würde eigentlich Sinnoh belegen, da auch diese Region sehr groß ist und nach der Liga noch einiges bietet. Besonders hier gefällt mir wie viel man erlebt bis man zur 1. Arena kommt. Bzw. wie viele unterschiedliche Gebiete man durchstreift bis man zur Arena kommt. 2 Normale Routen, ein Strand, eine Großstand (für gewöhnlich kommt die erst viel später in anderen Gens.) und sogar ein Tunnel. Vielseitiger war keine andere Region vor der 1. Arena. Außer Alola vielleicht. Allgemein war diese Region die Vielfältigste, und war die erste die ein Schneegebiet besaß.

    ABER was mich an Sinnoh Stört ist der Routen verlauf auf Grund der 3 Seen und dem Berg der quer durch Sinnoh geht. Dadurch wusste man des öfteren im Spiel gar nicht wo es als nächstes hingeht und hing an Ort und stelle fest.

    Als nächstens wäre Kanto auf meienr Liste was zwar nicht so besonders ist, aber dennoch viel Bot, vor allem zu entdecken. Etwas schlicht vielleicht, aber die Einrichtungen, wie die Silph Co. und Rocketversteck, mit ihren Teleport rätseln wieder weg machte. Diese Region brauchte viele Rätselaufgaben um voran zu kommen, das Leibe ich in einem Spiel, daher sind Kanto und Sinnoh meine Plätze 3 und 4. Es ist schwer zu bestimmen, wer auf welchen Platz ist, da beide ihre Vor und Nachteile haben.


    Der 5. Platz geht Klar an Hoenn. eine Schöne Region und im Gegensatz zu den meisten leibe ich die Menge an Wasserrouten, das war mal was neues und brachte dieses "Wildnis" Gefühl mit ein. :) Sieh hatte mir jedoch zu viele Orte die einfach nur da waren wie etwa die Route 123 die man eigentlich nicht betreten muss oder Laubwechselfeld oder Spitzenreiter Floßbrunn. Das machte die eigentliche Story recht kurz und schnell durchspielbar da man gefühlt ein viertel der Region bequem überspringen kann.

    Die Region Trumpft aber damit auf das sie die erste Region mit einer Wüste war und mit den Taucherstellen. Das ist ganz klar ein Pluspunkt für diese Region.



    Die Schlußplätze belegen Einall und Alola, die mir beide so überhaupt nicht gefallen haben. Einall hatte viel zuwenig Hindernisse. Die Geolinkhöhle war das erste Hindernis überhaupt und mit der Siegestraße die einzigen im Ganzen Spiel. ansonnsten kann man bequem bis zu diesne beidne Orten gehen ohne durchs hohe Grass laufen zu müssen. Dann noch die ganzen Brücken die es viel zu leicht machten von A nahc B zu kommen. Und auch allgemein wa rmir Einall zu Trist dargestellt. Bin wirklich kein Fan von Einall.


    Ebenso Alola. Mag zwar Hübsch anzusehen sein, aber es ist alles nur fassade die Region selber ist mir viel zu klein und Eng aufgebaut. Das Gleiche Problem hatte ich schon mit der Oblivia-Region aus Ranger 3, die auch auf Hawaii basiert. Gerade weil man hier auch auf Pokémon reiten kann ist es abermals schlimmer, da um so mehr auffällt das dafür eigentlich kein Platz da ist.

    Ebenso hat Alola die wohl meisten Geisterorte die eine Region wohl jemals hatte. Deise waren für nichts gut, und man muss weder während der Story noch nach der Story dahin. Und selbst wenn man freiwillig dahin geht, gibt es dort nichts, aber auch wirklich GAR NICHTS zu entdecken. Selbst im USUM haben die meisten Orte keine Arbeitsberechtigung gefunden, sondern sind einfach nur da.

    Der Routenverlauf wird dadurch auch manchmal unnötig, Beispiel: Ohana, man MUSS über Route 4 nach Ohana um zur Pension zu gelangen wo man sich bei Miltank abermals heilen lassen kann um wieder zu einem Center zu kommen (Route 5), welches dort ziemlich verloren wirkt, nur um die Prüfung machen zu können um dann über Route 6 zurück an den Anfang der Insle zu gelangen ? wtf. :wacko:


    Dieser verlauf ist nicht nur total unnötig, weil man hätte doch einfach zurück laufen können, er macht auch alles dort so "eng" als ohnehin schon. Und Ohana ist nochmal unnötiger weil es gleich in der Nähe das Miltank und das 2. Pokémon Center gibt. also wirklich kein gutes Map Design.

    Und das war nur ein Beispiel von vielen.


    Hoffe da bei Generation 8 wieder mehr was in Richtung Kalos das war eine richtig schöne und weitläufige Region die ich gerne wieder so hätte, nur mit mehr "Geheimnissen" wie Johto sie hatte.

  • Meine Lieblingsregionen sind Sinnoh und Kalos :grin:


    Meine Reoenfolge ist so:

    Kalos Sinnoh

    Einall

    die anderen

    Alola


    Die Melodien in XY und Diamant&Perl gefallen mir am Besten und ich finde diese beiden Regionen am schönsten


    Mit Kanto und Jotho habe ich nicht so viel zutun gehabt, weil ich erst seit Diamant&Perl mit dabei bin und Alola finde ich jetzt nicht so, weil Sonne&Mond für mich nicht so reingehauen haben wie die anderen Spiele davor.

  • Jotho finde ich gut, habe das vor Kurzem mehrmals in einer (gebraucht gekauften) SoulSilver-Edition durchgespielt und unter anderem die Beeren-Bäume dort tragen zur Atmosphäre bei. Kanto (bezogen auf die Ursprungsspiele) gefällt mir durch Simplizität, während Hoenn in meinen Augen (anders als für viele andere) Stadt-lastig und hässlich ist sowie blöd designte Naturgebiete hat; bezogen auf die Ursprungs-Editionen und sogar in ORAS werde ich mir der Umgebung nicht warm.


    Auf dem zweiten Platz landet bei mir Sinnoh, wobei diese Region als erste Nintendo-DS-Region im 3DS-Editionen-Vergleich (ähnlich dem Gameboy-Kanto) sehr simpel wirkt. Aus der aktuellen Laune gesprochen, empfinde ich die Sinnoh-Melodien (diese machen neben der Grafik das Spiel-Komplettpaket aus) als ähnlich gut wie bei HG/SS; die anderen Regionen/Spiele mit ihren Melodien ordnen sich irgendwo dahinter ein.


    Spiele ich kaum (da nahezu null Wifi-Gegner mehr), könnte sich bei theoretischem Spielen ändern: Gen6/Pokemon X, dass ich das als fantastisch empfinde. Wenn ich mir die 3D-Grafik (anstrengend) antun würde, würde ich diesen Grafik-Meilenstein genießen können und meine Pokemon-X-Edition könnte auf Platz 1 kommen beziehungsweise dessen Region Kalos. Die Region selbst mag ingame nicht in stereoskopischem 3D sein, die Kämpfe sind es aber und gut inszeniert. Framedrops sind geringer als beim ach so tollen (moderneren???) Gen7-Nachfolger Sonne/Mond.

  • Mir hat bis jetzt Hoenn am meisten zugesagt. Einfach wegen der Natur und dem natürlichen. Aber gleichzeitig war es auch nicht so lehr wie in Kanto. Aber auch Einall fand ich gar nicht so schlecht einfach weil es das erste mal war, das eine Region nicht auf Japan aufbaute und mal mehr Stätde und so zu haben, war auch mal ganz interessant und nett.

  • Hmm, schwere Wahl...


    Die Top 4 ohne Reihenfolge ist bei mir: Hoenn, Sinnoh, Kalos und Johto


    Hoenn finde mit der Dschungelroute und den Surferrouten schön abwechslungsreich


    In Sinnoh gefällt mir vor allen Flori und der Diamantschnee :blush:


    Kalos hat dieses wunderbare französische^^


    Und Johto ist mit dem herrlichen japanischen Thema auch hübsch^^




    Kanto finde ich persönlich etwas charakterlos und von Einall ist finde ich bis auf die Brücken auch nicht wirklich bemerkenswert


    Und in Alola fühle ich mich irgendwie so eingeengt

  • Sinnoh>Hoenn>Kalos>Kanto>Johto>Einall>Alola


    Tja so sieht's bei mir aus, einfach weil es dort Gebiete gab, die sich fest in mein Gedächtnis eingegraben haben, und mich freuen wenn ich mich daran erinnere.

    Anders als die letzten in der Reihenfolge, bei denen es mir schwer fällt, mich an prägende Besonderheiten zu erinnern. Gerade Alola war trotz 4 inseln viel zu ähnlich und monoton und für ein Hawaii Vorbild, zu langweilig.


    Bisafans Best Pokemon Alltime 2017 Gengar
    _____________________________

    Giratina Bisafans Best Edition Alltime 2018
    _______________________________
    Fan since 1999

  • Grundsätzlich mag ich alle außer Einall. Musste mich ganz hart zwischen Hoenn und Sinnoh entscheiden. Sinnoh mag ich aber dann doch mehr, da ich den Aufbau und das Design der Region hier am schönsten finde.

    Ich mag den Kraterberg, der die Sinnoh-Region schön durchkreuzt. Am besten finde ich aber noch die Duellzone und diese gesamte Insel, die man nach Erhalt des Nationaldex noch bereist. Aber ansonsten mag ich es noch, dass sich die Region insofern von den anderen unterscheidet, weil sie Städte ohne "City" im Namen hat. Das hebt die Region von den anderen noch ab.

    Die Höhlen sind cool. Die Eiseninsel, die bizarre Höhle, der Kraterberg und auch die Städte gefallen mir sehr.


    Wenn ich mir spontan eine Reihenfolge überlegen müsste


    Sinnoh > Hoenn > Kalos > Alola > Kanto > Jotho > Einall