Das Corona-Virus

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

  • Nachdem das Thema die Welt bewegt und unser News-Topic etwas entlastet werden sollte, habt ihr hier die Möglichkeit über das Corona-Virus und den Ereignissen, die damit zusammenhängen, zu diskutieren.

    Schweres Akutes Atemwegssyndrom Corona-Virus 2

    oder kurz SARS-CoV-2 ist ein Virus, das die Lungenkrankheit Covid-19 (Corona-Virus Disease 2019) auslöst. Vermutet wird (Achtung: nicht bestätigt!), dass das Virus von Fledermäusen stammt. Die ersten bekannten Fälle stammen aus Wuhan (China) und traten Anfang Dezember 2019 auf. Mittlerweile hat sich das Virus global verbreitet.

    Quelle: WHO


    Übertragung, Symptome und Folgen

    Covid-19 ist eine Lungenerkrankung und überträgt sich vor allem durch Tröpfcheninfektion. Wenn also Tröpfchen, die den Erreger enthalten, zum Beispiel an Hände kommen und dann dadurch an unsere Schleimhäute oder Augenbindehaut, dann kann man sich anstecken. Bis sich die ersten Symptome zeigen, können 5-14 Tage vergehen. Symptome sind vor allem Fieber und ein trockener Husten, Atemwegsprobleme aber gelegentlich auch Halskratzen, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und Schüttelfrost. Es erinnert somit an eine typische Grippe. In schweren Fällen führte die Erkrankung zu Atemwegsproblemen und Lungenentzündungen, die auch mit dem Tod enden können. Die meisten Fälle verlaufen jedoch mild und die Risikogruppe besteht vor allem aus älteren Menschen (>60), die oft auch schon an Vorerkrankungen leiden.


    Prävention

    Quelle: infektionsschutz.de

    Hände regelmäßig mit Seife waschen, wenn möglich, mindestens 20 Sekunden unter fließendem Wasser. Fasst euch nicht zu oft ins Gesicht, bevor ihr die Hände nicht gewaschen habt. Beim Husten und Niesen bitte nicht die Hände vor dem Mund halten, sondern am besten (und geht am schnellsten) in die Armbeuge husten/niesen. Sprich: Haltet eure Hände sauber und ein wenig Abstand zu kranken Menschen. Letztendlich nichts anderes wie während der Grippesaison (Videos, Infos, Schulmaterial).


    Es ist nicht wahrscheinlich (und nicht nachgewiesen), dass das Virus sich über unbelebte Oberflächen verbreitet. Post aus gefährdeten Gebieten, Lebensmittel und ähnliches können somit nur Viren übertragen, wenn sie kurz vorher mit einem infizierten Menschen in Berührung kamen. Das Corona-Virus überlebt in der Umwelt nicht lange. Wer sicher gehen will, wird auf die Hygienetipps verwiesen. Regelmäßig Hände waschen und das Erhitzen von Lebensmitteln hilft (Quelle).


    Zahlen&Wissenswertes

    WHO (regelmäßige Dokumentation) | Robert Koch Institut (Fallzahlen)

    Weltweit sind über 95.000 Fälle dokumentiert und die Zahl wächst täglich. Davon stammen über 80.000 aus China und um die 15.000 aus den restlichen Teilen der Welt. In China gab es über 3000 Todesfälle, knapp 270 zusätzlich in anderen Ländern insgesamt. In Europa sind mittlerweile über 4200 Fälle dokumentiert, davon leider knapp über 110 verstorben. In Deutschland sind es über 260 Fälle und glücklicherweise sind alle noch am Leben. Laut den chinesischen Zahlen, verlaufen vier von fünf Fällen mild. (Stand: 5. März)


    Was passiert auf der Welt?

    Das Thema verursacht viele Gründe zu diskutieren. Nicht nur, ist das Thema der Prävention wichtig, um darüber zu reden und gemeinsam das Virus einzudämmen, es passiert auch vieles, das mit anderen Themen zusammenhängt. Einige relevante Punkte sind:

    • Die Darstellung in den Medien: Natürlich sollen die Nachrichten über den Virus und seine Ausbreitung berichten. Wie empfindet ihr die Darstellung? Ist sie informativ oder habt ihr das Gefühl, euch wird nur Angst gemacht? Was wünscht ihr euch an Informationen?
    • Die Vorgehensweise verschiedener Länder: China hat beispielsweise versucht zu Beginn, die Fälle erstmal nicht allzu öffentlich zu machen und das Problem selber einzudämmen. Ganze Gebiete wurden unter Quarantäne gestellt und die Bewohner isoliert. In Japan wurden die Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes auf diesem festgehalten, wodurch sich viele im Nachhinein infizierten (Quelle). Schweiz und Liechtenstein haben Versammlungen mit über 1000 Teilnehmern verboten. Einige Fluggesellschaften stellten Flüge nach China ein. Die Liste geht weiter. Welche Maßnahmen/Reaktionen sind euch bekannt und wie steht ihr dazu? Was ist sinnvoll, was löst eher ein Kopfschütteln aus?
    • Reaktionen der Menschen: Ein solches weltweites Thema löst natürlich unterschiedliche Reaktionen aus. Leider oft auch nicht so schöne. Menschen mit (vermeintlichen) asiatischem Hintergrund werden diskriminiert, Einreisende aus China wurden in der Ukraine mit gewaltsamen Protesten empfangen, Angehörige von Erkrankten erfahren ebenso Diskriminierung. Viele Verschwörungstheorien kursieren im Internet und der Gesellschaft. Zum Beispiel, dass das Corona-Virus durch Menschenhand als Biowaffe erschaffen wurde oder China das Thema bewusst dramatisiert, um andere Länder zu schwächen. Als Konsequenz gegen fake News arbeitet nun Google mit der WHO zusammen, weswegen ihr als erstes fachliche Informationen der WHO erhaltet, wenn ihr nach dem Corona-Virus googelt. Welches Verhalten bekommt ihr so mit?

    Alles, das mit dem Corona-Virus zusammenhängt, soll hier diskutiert werden. Ob es nun die politische Instrumentalisierung ist, das Verhalten der Gesellschaft global und lokal, News zum Thema oder vielleicht auch einfach nur Fragen.

  • Cassandra

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Dann mach ich mal den Anfang.


    Ich finde man sollte die Sache weder beschönigen noch verschlimmern.


    Was mich aber aufregt sind die Leute und zwar diese die aufeinmal voll auf hygienisch tun und während die selben vor ein paar Monaten auf die Hygiene geschissen haben. Ich merke es bei mir auf der Arbeit, es wird zu jeder Zeit Hände geschüttelt, musste fast jeden immer Umarmen, der Wasserspender wurde auch nicht immer desinfiziert und die ganzen Büroleute kamen nur durch mich auf die Idee hin und wieder mal die Bürogeräte sprich: PCs, Tastaturen, Mäuse, Druckerschaltflächen, Smartphonebildschirme zu desinfizieren. Ich bin mir sicher, sobald es ein Heilmittel gegen den Virus gibt werden die meisten wieder dieses Maßnahmen vernachlässigen, obwohl sie in meinen Augen wichtig sind.


    Das Asiaten diskrimminiert werden wundert mich nicht, ich glaube bei Ebola war es auch so.


    Was mir aber auffällt, früher als die Globalisierung noch nicht so im Gange war hat man wohl immer gesagt das es einem nichts anginge da die Länder weit weg sind, aber in der heutigen Zeit ist es numal anders. Auch wenn es total utopisch/naiv klingt, finde ich das bei erscheinen solcher Krankheiten sofort begonnen werden sollte nach einem Gegenmittel zu forschen. Ich weiß naiv, aber ich darf wohl noch träumen


    Generell sollte gegen China eine "Strafe/Embargo" von allen Industrienationen ausgesprochen werden, immerhin haben sie die Existens des Virus verheimlich, der Arzt der den Virus entdeckt hat ist auch leider tod.


    Ich denke wichtig ist das man auf seine Hygiene achtet, sich öfters die Hände wäscht/desinfiziert und generell unnötigen Körperkontakt vermeidet.

  • In den USA liegt die Sterberate aktuell bei ~5% mit 15 Toten bei ~200 bestätigten Infizierten.


    Tja, das passiert in einem Land, wo alleine der Arztbesuch schon mehrere hundert Dollar kosten kann und Versuche, das Krankensystem solidarisch wie in Deutschland zu machen, vehement verhindert werden

  • Vielleicht als ergänzender Link, wer sich einen (Live-)Überblick verschaffen will:

    https://gisanddata.maps.arcgis…740fd40299423467b48e9ecf6


    Die Zahlen im Eröffnungsbeitrag sind recht alt, eventuell den Stand mit angeben?

    DE hat aktuell über 600 bestätigte Fälle (Quelle: Gesundheitsministerium der Bundesländer), weltweit sind es über 100.000.

  • Kann mich da nur Coolio35 anschließen, man sollte es nicht verharmlosen, aber auch nicht vollkommen dramatisieren.


    Ich persönlich bin auch der Meinung, VORSICHT ist hier das richtige Maß, daher fand ich anfangs (ich weiß gar nicht ob es immer noch so ist), die Flugverbote nicht schlimm, genauso wie ich es nicht schlimm finde, dass man Städte dicht macht, in meinen Augen wird das Thema gerne im Netz (vorallem auf Youtube) überdramatisch dargestellt, woher wahrscheinlich auch diese extreme Panik gründet und selbst bei uns die Leute so bescheuert sind und Hamstereinkäufe tätigen... (gestern Mittag hat echt ne Frau vor mir gestanden, die hat FÜNFUNDZWANZIG Packungen Klopapier gekauft.


    Gerade was das Thema Hygiene angeht muss ich aber auch sagen, das sollte man auch schon grundlegend vor dieser Art des Coronavirus verinnerlicht haben, wenn ich damals mit ansehen musste, dass Leute echt nachem Klogang sich die Hände nicht waschen.... urghhhh

    Man kann sich auch gerne öfters mal (auch wenn der Coronavirus nicht mehr präsent sein wird) die Hände waschen, das schadet vielen Leuten nicht, wenn ich mir deren dreckige Griffel angucke, will man ja nicht mal so angefasst werden, tut mir ja selbst schon meine Kleidung leid...


    Für mich gilt aber, wie zuvor auch, Hände waschen und gerade weil wir in unserem Unternehmen auch Franzosen und Italiener haben (LKW Fahrer), nochmal öfters die Griffel waschen, nicht dass ich was gegen Ausländer habe, aber die kommen immer wieder aus dem Land zu uns gefahren, nicht dass ich jetzt Angst habe, dass ich dran drauf gehe, ganz im Gegenteil, ich denke hierbei eher an die Leute die vorerkrankt sind oder ein schwaches Immunsystem haben.

    Ich kann über den Virus noch lachen, die Person gegenüber macht sich aber Gedanken, weil zig Erkrankungen vorhanden sind und man einfach Angst hat dran zu sterben.

    Zumal, man muss jetzt auch nicht unbedingt das Virus noch mehr und mehr (auch wenn ich nicht mehr glaube, dass man das einschränken kann) verbreiten.


    Die Leute die das Virus vollkommen ins lächerliche ziehen, sollten wie gesagt einfach mal an die Mitmenschen denken, die nicht so gesund sind, ggf. auch mal an die eigene Familie, Oma, Opa oder so, wie gesagt ich könnte drüber lachen und meine Oma stribt dran, weil Sie Vorerkrankungen hat.

    Auch wenn es für viele ne schlimme Grippe ist, weiß man bei dem Vergleich auch, auch ne schlimme Grippe hat auch schon solche Leute umgebracht.

  • selbst bei uns die Leute so bescheuert sind und Hamstereinkäufe tätigen... (gestern Mittag hat echt ne Frau vor mir gestanden, die hat FÜNFUNDZWANZIG Packungen Klopapier gekauft.

    Bezüglich der Hamstereinkäufe ist es dann auch enorm lächerlich, wie in einem Supermarkt in Deutschland sämtliche Konserven leergekauft wurden, außer die mit chinesischem Eintopf....

    Da merkt man, ohne allzu abwertend sprechen zu wollen, welcher Teil der Bevölkerung Hamstereinkäufe tätigt

  • Dazu kommt es mittlerweile auch schon, das die Menschen in die Krankenhäuser gehen und Mundschutze, Desinfektionsmittel etc. mitgehen lassen.


    Die schrecken sogar mittlerweile auch nicht zurück, nachts ins Krankehauslager einzubrechen und dort die o.g. Dinge zu entwenden,

    dann werden diese bei ebay für 250€ das Stück verkauft, das ist einfach extrem und das wo man gerade erst am Anfang ist!


    (falls jemand fragt, woher ich diese Behauptungen her habe, aus meinem eigenem Hause wo ich als Krankenpfleger tätig bin)


    Ich mache mir Gedanken, wenn die Menschen jetzt schon durchdrehen in Form von Hamsterkäufern und sogar kriminell werden, wozu die Menschen in 6 Monaten fähig sind, da der Virus im Prinzip erst am Anfang ist.


    Man sollte vorsichtig sein bzw. man sollte es nicht verharmlosen, nur der mediale Aufschrei ist sehr extrem und versetzt den Menschen in Panik und sollte da mehr Fingergefühl bewiesen werden. Auch ist jeder zweite Mensch plötzlich im TV ein Experte und gibt seine Meinung zu Besten?!


    Das man kulturelle Unterschiede macht ist nicht in Ordnung, den Virus hätte jeder zuerst bekommen können.

  • ich finde es ehrlich gesagt lächerlich wie plötzlich viele meiner geliebten Sportevents (Extrem-Hindernislauf OCR) abgesagt werden oder verschoben. Hoffe das legt sich bald, diese Panik. Will nicht meine Saison über den Haufen schmeißen müssen.


    Und die Pokemon Meisterschaft in Berlin ist auch abgesagt 🤦‍♂️ das ist mmn lächerlich.

  • Das größte Problem ist einfach, dass das Corona-Virus im Grunde ein Virus wie jedes andere auch ist, aber so gefürchtet ist, weil es das erste Mal auftritt und es keine Vorsorgemaßnahmen in Form von Impfungen gibt. Wenn du etwas nicht kennst, hast du erstmal Angst davor, völlig egal, ob die Angst berechtigt ist.


    Dass dieses Virus nicht schlimmer als die Grippe ist, wird dabei einfach vergessen, denn dagegen "haben wir ja was". Und lässt wieder außen vor, dass sich längst nicht alle Menschen vorsorglich dagegen impfen. Bedeutet: die Gefahr einer Ansteckung durch Grippe-Viren ist genauso (wenn nicht noch wahrscheinlicher, denn das ist momentan der Fall) hoch wie die Ansteckung durch Corona-Viren, aber auch eben wie durch alle anderen Viren, die im Winter Hochsaison haben.


    Ich bin der Meinung, die Medien tragen einen GROßEN Teil dazu bei, dass viele Menschen in Hysterie verfallen, wenn von "Epidemie", "Tod durch Corona-Virus!" oder "Quarantäne" gesprochen wird. Diese Dinge sind vielleicht nicht besonders angenehm zu lesen (WER MÖCHTE SCHON DAZU GEZWUNGEN WERDEN, IN SEINER EIGENEN WOHNUNG EINGESPERRT ZU SEIN?!?!?!), aber es wird einfach dermaßen aufgebauscht, dass es zurzeit kein anderes Thema in den Köpfen der Menschen gibt und diese sich eben nur noch darauf fokussieren. Man könnte durchaus mal erwähnen, dass der Großteil schon längst wieder geheilt ist oder - zumindest - die Todesfolge den kleinsten Teil ausmacht.


    https://de.statista.com/statis…heilter-corona-patienten/


    Die Leute, die wie bekloppt und völlig unbegründet Vorräte kaufen, sollten erstmal wieder zur Besinnung kommen und sich die tatsächlichen Fakten zu diesem Thema ansehen. Es ist bei weitem nicht so dramatisch, wie es dargestellt wird. Aber erklär das mal jemandem, der den Weltuntergang schon kommen sieht...


    Ich mache mir über dieses Virus genau so wenige Gedanken wie über die anderen Viren. Ich bin mir bewusst, dass es für Menschen mit einem schwachen Immunsystem, Alte, Kranke etc. tödlich verlaufen kann. Aber so ist es mit den anderen Viren eben auch, von daher sehe ich keinen Grund, diesbezüglich "besorgter" zu sein. Generelle Hygienemaßnahmen sollten selbstverständlich sein, dass ich anderen nicht zu nahe komme, ergibt sich für mich von selbst und wenn ich niesen muss, tue ich das auch nicht in das Gesicht meines Gegenübers.


    An diejenigen, die sagen, dass Menschen, die asiatisch aussehenden Personen nicht zu nahe kommen wollen, nicht mehr ganz richtig sind, möchte ich nur sagen, dass das wahrscheinlich weniger aus "rassistischen" Motiven passiert als aus der Intention, diese Personen könnten Kontakt mit bspw. Chinesen aus ihrem Land gehabt haben. Denn welchem Asiaten siehst du an, dass er in Deutschland geboren ist? Ich kann diesen Unmut also durchaus verstehen, mir tut es aber natürlich für diese Menschen leid, wenn sie dadurch Ausgrenzung erfahren.


    Es ist schon immer wieder krass, was Panik und Hysterie mit Menschen macht... Da werden auf einmal alle ganz schnell zu Egoisten und nehmen keine Rücksicht mehr aufeinander. Dass in Krankenhäuser eingebrochen wird, um Schutzmasken zu klauen, ist schon echt ein Armutszeugnis in einer sozialen Gesellschaft. Ich hoffe, diese Hysterie ist bald zu Ende oder zumindest die Berichterstattung darüber. Man sollte sich wirklich mal wieder besinnen und ich denke, die Medien haben da mitunter die größte Reichweite bzw. tragen sie dafür ebenfalls Verantwortung.

  • In den USA liegt die Sterberate aktuell bei ~5% mit 15 Toten bei ~200 bestätigten Infizierten.


    Tja, das passiert in einem Land, wo alleine der Arztbesuch schon mehrere hundert Dollar kosten kann und Versuche, das Krankensystem solidarisch wie in Deutschland zu machen, vehement verhindert werden

    Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Zu Beginn einer Krankheitswelle sind die Sterblichkeitsraten immer höher als am Ende. Mal ganz davon abgesehen, dass die von dir genannten Zahlen aufgrund der geringen Sample Size statistisch nicht wirklich verwertbar sind. Da kann noch eine Menge Varianz drinstecken. Nicht falsch verstehen, das Gesundheitssystem der USA ist, diplomatisch formuliert, "ausbaufähig", aber das hier jetzt zu verbinden ist tbh etwas absurd. Vor allem, weil Deutschland und die USA global jetzt nicht so weit auseinander liegen, was Qualität und Zugänglichkeit der medizinischen Versorgung angeht.


    ich finde es ehrlich gesagt lächerlich wie plötzlich viele meiner geliebten Sportevents (Extrem-Hindernislauf OCR) abgesagt werden oder verschoben. Hoffe das legt sich bald, diese Panik. Will nicht meine Saison über den Haufen schmeißen müssen.

    Sorry, aber das ist eine ziemlich egoistische Aussage. Das Corona-Virus ist zumindest nach aktuellen Schätzungen weit gefährlicher als eine reguläre Grippe und hat insbesondere das Potenzial, massig Menschen mit Vorerkrankungen (Sterblichkeit bei Krebspatienten 5.6%, Diabetes 7.3%) sowie alte Menschen (Sterblichkeit im Alter 80+ bei 14,8%, 70-79 bei 8,0%) dahinzuraffen. Auch wenn es schwierig ist, während eines Ausbruchs genaue Zahlen zu bestimmen und es eine entsprechende Dunkelziffer gibt, ist mittlerweile zumindest die Größenordnung halbwegs bekannt. Insofern sollte man sehr wohl die Chance wahrnehmen, den Ausbruch einzudämmen. Und ein geeignetes Mittel ist hierfür eben auch, öffentliche Veranstaltungen abzusagen. Vielleicht hast du ja selbst in deinem Umfeld Menschen, die hierauf angewiesen sind. Falls nicht, wäre dennoch ein wenig Empathie angebracht. Anders als die tausenden Toten wirst du es nämlich sicher überleben, wenn die Sportsaison ein wenig gestört wird.


    Dass dieses Virus nicht schlimmer als die Grippe ist, wird dabei einfach vergessen, denn dagegen "haben wir ja was".


    [...]


    Die Leute, die wie bekloppt und völlig unbegründet Vorräte kaufen, sollten erstmal wieder zur Besinnung kommen und sich die tatsächlichen Fakten zu diesem Thema ansehen. Es ist bei weitem nicht so dramatisch, wie es dargestellt wird. Aber erklär das mal jemandem, der den Weltuntergang schon kommen sieht...

    Damit widersprichst du zumindest allen mir gängigen Expertenaussagen (siehe auch oben). Von welchen "tatsächlichen Fakten" sprichst du hier? Also ja, Hamsterkäufe zu machen ist natürlich übertriebene Panik, aber mit solchen Aussagen die Lethalität des Virus runterzuspielen muss auch nicht sein.

  • Damit widersprichst du zumindest allen mir gängigen Expertenaussagen (siehe auch oben). Von welchen "tatsächlichen Fakten" sprichst du hier?

    Einmal:

    Zweimal:

    https://www.merkur.de/leben/ge…nkheiten-zr-13508477.html


    Und noch das hier:

    https://www.br.de/nachrichten/…gegen-coronavirus,RsHN7SZ


    Und du sagst es doch selber: Die Dunkelziffer ist viel höher, allein deshalb sinkt die Sterblichkeitsrate, da viele Infizierte nicht mal Symptome aufweisen. Bei einer so "geringen" Zahl, wie sie beim Corona-Virus momentan der Fall ist, lässt sich eben nicht genau sagen, wie schlimm es tatsächlich ist.


    Und davon abgesehen habe ich mit diesem Satz nichts "heruntergespielt", sondern - wenn du meinen kompletten Beitrag gelesen hast - noch einmal (zugegeben) zynisch wiederholt, dass Menschen, die in Panik verfallen, nicht mehr rational denken und deswegen zu solchen Maßnahmen greifen. (Und zudem richtete sich dieser Kommentar wohl kaum gegen die "Lethalität des Virus'", sondern gegen diese übertriebenen Reaktionen.)

  • Nachtgestalt


    Deine erste Quelle vergleicht lediglich die Absolutzahlen der Grippe- und Coronatoten; ein mit Verlaub ziemlich schlechter Vergleich, wenn man die unterschiedliche Verbreitung bedenkt. Das Video ist im Übrigen älter als einen Monat. In diesem Fall eine nicht zu vernachlässigende Zeitspanne, bedenkt man, wann das Virus erst "richtig" in z.B. Europa angekommen ist.


    Bei deiner zweiten Quelle sieht es ähnlich aus. Das liest sich ein "educated guess" von einem Virologen von vor 5 Wochen. Und das ist für damalige Verhältnisse auch vollkommen okay, weil man zu der Zeit noch zu wenig wusste, man aber basierend auf Erfahrungswissen eine Risikoabschätzung treffen wollte. Nur sollte man sowas halt vielleicht nicht ins Rennen schicken, wenn sich der Erkenntnisstand in der Zwischenzeit geändert hat. Klinische Studien und Erfahrung mit dem Virus sind da einfach mehr wert.


    Bei deiner dritten Quelle sehe ich nicht, wo sie meiner Aussage widerspricht. Man geht wie dort schon richtig dargestellt davon aus, dass die Sterblichkeit geringer als 2,3% ist, die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo zwischen 0,5% und 2,3%, wobei Letzteres sehr unwahrscheinlich ist. Dennoch: Im besten Fall ist Corona also fünfmal tödlicher als die Grippe, im schlechtesten Fall 23mal.


    Ich verstehe durchaus, dass dein Beitrag das irrationale Verhalten und die Hypochondrie kritisiert, die sich gerade in der Bevölkerung ausbreiten. Und das ist auch durchaus gerechtfertigt, weil das unser System belastet und einen souveränen Umgang mit dem Virus erschwert. Ich wollte nur darauf hinaus, dass man sowas nicht mit "ist eh nicht schlimmer als eine Grippe" kontern sollte, weil das a) nach aktuellem Kenntnisstand nicht stimmt und b) sich auch sowas negativ auf die Ressourcennutzung auswirken kann und verhindert, dass das Virus ernstgenommen wird. In Panik zu verfallen ist unangebracht, aber deswegen kann man das Problem trotzdem nicht einfach wegschieben.

  • ich finde es ehrlich gesagt lächerlich wie plötzlich viele meiner geliebten Sportevents (Extrem-Hindernislauf OCR) abgesagt werden oder verschoben

    Wobei ich da die Willkür lächerlich finde. Fußballspiele z.B. waren hierzulande bisher garnicht betroffen. :unsure:


    Ansonsten hat sich zumindest in meinem Verhalten bisher nichts geändert. Gut ist, dass man nicht mehr auffällt, wenn man nicht jedem sofort die Hand geben möchte oder dass man nicht mehr allein ist, wenn man den Desinfektionsspender im Supermarkt benutzt... Aber schon lustig, dass plötzlich das Reagal mit Handseife nicht mehr ganz so gut gefüllt ist. Wie haben die Leute sich denn vorher die Hände gewaschen? Mit einem feuchen Lappen oder vielleicht garnicht - keine Ahnung.

    Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kehren die Toten auf die Erde zurück! (DotD)


    Per aspera ad astra!
    Momentan kein Partneravatar mit Missy!

  • Quartilein

    Das Video ist im Übrigen älter als einen Monat. In diesem Fall eine nicht zu vernachlässigende Zeitspanne, bedenkt man, wann das Virus erst "richtig" in z.B. Europa angekommen ist.

    Bei deiner zweiten Quelle sieht es ähnlich aus. Das liest sich ein "educated guess" von einem Virologen von vor 5 Wochen. Und das ist für damalige Verhältnisse auch vollkommen okay, weil man zu der Zeit noch zu wenig wusste, man aber basierend auf Erfahrungswissen eine Risikoabschätzung treffen wollte. Nur sollte man sowas halt vielleicht nicht ins Rennen schicken, wenn sich der Erkenntnisstand in der Zwischenzeit geändert hat. Klinische Studien und Erfahrung mit dem Virus sind da einfach mehr wert.

    Und mit denselben Aussagen kann ich gegen deine "Argumente" vorgehen, denn du weißt genauso wenig wie ich und alle anderen darüber. Wenn du zum jetzigen Zeitpunkt, mit denselben Informationen, die wir alle haben, sagst, dass das Corona-Virus schlimmer als die Grippe sei (allein dadurch, dass du meinen Quellen widersprechen willst und dich jetzt an diesem einen Satz von mir aufhängst, der nicht mal sagt, dass die Grippe schlimmer ist), dann klingt das für mich nach - entschuldige, wenn ich das so sage - Klugscheißerei. Die Zahlen, die wir für richtige Statistiken bräuchten (auch im Vergleich), sind beim Corona-Virus viel zu niedrig, als dass man damit zum jetzigen Zeitpunkt etwas anfangen könnte. Und wie sich das Ganze entwickelt, das kann bisher niemand abschätzen, die Prognosen sehen so aus, dass es zum Frühjahr/Sommer hin wieder abnimmt, wie eben bei allen Virus-Infekten.


    Und mal so ganz nebenbei... Du erwartest jetzt nicht wirklich - von KEINER Seite - dass irgendjemand mit DEN Fakten um die Ecke kommt? Das ist schlicht unmöglich, deswegen, natürlich, müssen wir uns über das unterhalten, was wir wissen. Und nach derzeitigem Stand werden sich die Zahlen tagtäglich ändern, von daher wird dir niemand hier und jetzt das sagen können, was du vielleicht erwartest. In einer Woche kann ebenfalls wieder alles anders aussehen.


    Deswegen belasse ich es jetzt auch dabei, da alles Weitere nur Spekulationen sind und es mir zu anstrengend wäre, jeden Tag auf's Neue etwas rauszusuchen, was am nächsten Tag oder der nächsten Woche schon wieder Schnee von gestern ist.


    Edit: Und sag bitte nicht dauernd (und nicht der Wahrheit entsprechend), ich würde das Problem "wegschieben" und nicht "ernst nehmen", ich habe geschrieben, dass ich mir der Gefahren bewusst bin, gerade was ältere oder kranke Menschen betrifft. Ich habe schließlich auch Verwandte, um die ich mir diesbezüglich Sorgen mache. Es geht mir nur darum, nicht alles so dermaßen krass darzustellen, wie es eben nun mal nicht ist. Denn was das für einen Einfluss hat, das sehen wir ja.

  • Es folgt sehr viele Konspiration und Spekulation aus meinen Umfeld.

    Meine Therapeutin ist felsenfest davon überzeugt, dass der Coronaviruss ein Machtwerk der USa und diese haben dessen Heilmittel.

    Der Grund sei um China zu schwächen, damit niemand der Usa den Rang ablaufen kann als führenďs Wirtschsaftsmacht. Nebenbei wurde ein Friedensvertrag, der laut meine Therapeutin nur ein Waffenverkaufsvertrag sei.

    Damit die Talibsn grgen China vorgehen kann.

    Irgendwie wäre das alle sowas von geheim.

    Wer es glaubt wird selig.

    Es wäre zwar durchaus möglich dass die USA Corona freisetzte, wäre dies nicht ein Grund Chinas die USA zu missbillen und in Worst Case den Krieg zu erklären.

    Allein Chinas Reaktionrn beweist, daß daran nichts dran ist.

    Desweiteren gibt es genug andere Möglichkeiten um eine Wirtschaft zu schwächen.

    Zudem ist die USa abhängig von Chinas billigen Arbeuternehmer.

    Trotzdem halten die Leute an ihre Theorie fedt


    Ich, persönlich, halte Corona für einen Virus,

  • Nachtgestalt Also nochmal langsam. Deine Aussage war:

    Dass dieses Virus nicht schlimmer als die Grippe ist, wird dabei einfach vergessen, denn dagegen "haben wir ja was".

    Dem habe ich widersprochen, indem ich eine aktuelle Studie (N=72314) und Aussagen des RKI verlinkt habe, also denen, die hier in Deutschland praktisch direkt an der Quelle sitzen. Ich habe Teile deiner Quellen kritisiert, indem ich aufgezeigt habe, dass sie sich auf einen alten Kenntnisstand stützen bzw. methodisch nicht sauber arbeiten. Was also genau soll diese

    Und mit denselben Aussagen kann ich gegen deine "Argumente" vorgehen, denn du weißt genauso wenig wie ich und alle anderen darüber.

    Aussage? Ich bin kein Virologe, ich berufe mich nur auf die vermeintlich aktuellsten Zahlen und den momentanen Konsens in der Forschung. Und ich bin sehr gerne auch dazu bereit, meine Sichtweise zu ändern, sollte es neue Erkenntnisse aus verlässlicher Quelle geben. Deswegen auch meine initiale Frage an dich bezüglich deiner Quellen. Ich habe nie behauptet, dass man bereits alles über das Coronavirus wüsste, das ist logischerweise nicht der Fall. Aber du musst doch selbst einsehen, dass es nichts bringt, sich hier auf alte Aussagen zu stützen? Wir wissen noch nicht alles über das Virus, aber wir wissen immer mehr. Das heißt, dass auch die Prognosen über die Zeit immer präziser werden. Und es bedeutet, dass alte Annahmen sich auch mal als falsch erweisen. So funktioniert Forschung nun mal.

    Die Zahlen, die wir für richtige Statistiken bräuchten (auch im Vergleich), sind beim Corona-Virus viel zu niedrig, als dass man damit zum jetzigen Zeitpunkt etwas anfangen könnte.

    N=72314, siehe oben. Ich bin mir wie schon oft gesagt durchaus darüber bewusst, dass es sich hier größtenteils um symptomatische Patienten handelte, die Dunkelziffer an asymptomatischen Patienten also nicht berücksichtigt wurde. Das muss selbstverständlich dazugesagt werden, wenn man solche Studien referenziert. Dennoch ist die Stichprobe sehr wohl groß genug, um statistische Aussagen treffen zu können. Das ist allemal verlässlicher als die Verwendung von Prognosen von vor 5 Wochen, die noch keinen Zugriff auf diese Zahlen hatten.


    Ansonsten: Ich unterstelle dir nichts, nur halte ich übermäßig verharmlosende Aussagen für gefährlich. Wenn du sagst "ist nicht schlimmer als eine Grippe", dann ist das halt nach aktuellem Stand leider eine Falschaussage, die in genau diese Kategorie fällt. Ein Live-Beispiel für die möglichen Auswirkungen solcher Aussagen siehst du in diesem Thread, wo die Sportsaison auf einmal ernsthaft wichtiger ist, als die Krankheit einzudämmen.

  • Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?

    Das Gesundheitssystem in den USA hat in so fern mit der bisher "hohen" Sterblichkeitsrate in den USA zu tun, weil viele sich, u.a. wegen möglichen Unkosten, nicht zum Arzt trauen.

    Das ganze begünstigt noch der Faktor, dass Krankheitstage in den USA (korrigiert mich, wenn ich falsch liege) nicht bezahlt werden, also viele sich nicht einmal in die "freiwillige Quarantäne" begeben.


    Den "politischen Aspekt" hab ich bis jetzt noch gar nicht mit einbezogen, denn Donald Trump hat vor nicht einmal einer Woche (am 28. Februar) damit geprahlt, dass es nur 15 Infizierte gäbe und dass der Corona-Virus nur ein "Instrument der Demokraten" sei.

    Und es ist leider so, dass viele Menschen in den USA Trump und seinen Botschaften blind vertrauen. Dieser psychologische Faktor spielt wahrscheinlich auch mit ein, dass Leute, die deutliche Symptome (und möglicherweise den Virus selbst) nicht zum Arzt gehen und sich nicht untersuchen/behandeln lassen.


    Wobei ich da die Willkür lächerlich finde. Fußballspiele z.B. waren hierzulande bisher garnicht betroffen.

    jfyi

    In Nürnberg wird schon darüber nachgedacht, dass Länderspiel gegen Italien abzusagen/zu verschieben

  • Ich möchte nur kurz was schreiben. Fachsprachlich heißt es das Coronavirus und nicht der Cornonavirus. Der Virus klingt irgendwie komisch an.


    Ansonsten wir übertreiben einfach. Hamsterkäufe usw.. es gibt Leute, die sagen wenn das Wetter besser wird, dann ist der Spuk vorbei. UV Strahlen machen den Virus unschädlich und wenn es feuchter ist, dann schwirren die Viren nicht mehr so lange in der Luft. Daher gibt es in den kälteren Monaten mehr Virenerkrankte als in den wärmeren Monaten.


    Also abwarten und Tee trinken. Irgendwie kommt das Hochdruckgebiet mit viel Sonnenschein und schon ist das Risiko sich anzustecken vielllll geringer. 😎 Dazu stärkt es auch das Immunsystem wenn der Körper Vitamin D produziert.


    Vielleicht sollte man in den kälteren Monaten eine Sonnentherapie machen.

  • Ich möchte nur kurz was schreiben. Fachsprachlich heißt es das Coronavirus und nicht der Cornonavirus. Der Virus klingt irgendwie komisch an.



    Doch wie ein Virus passt sich auch eine bildungssprachliche Entlehnung allmählich an ihre neue Umgebung an. Je häufiger sie in der Alltagssprache verwendet wird, desto eher wird ihr Geschlecht dem angepasst, was gewohnt und üblich klingt. Da Substantive auf -us meist männlich sind, wurde das Virus allmählich zu der Virus. Heute existieren in der Alltagssprache beide Formen nebeneinander und beide gelten als korrekt.