[AAA] Die besten Anime von A-Z

  • Ich hab ganze 3 Anime bei J in meiner Liste stehen: Juuni Taisen, Joker Game und Jujutsu Kaisen. An Joker Game erinnere ich mich nicht sehr ausführlich, bewertet habe ich es damals jedenfalls mit 5 Punkten, also war es wohl ziemlicher Durchschnitt. Juuni Taisen fand ich etwas besser, ich meine mich zu erinnern, dass mir da das Ende gefallen hat. Der Top-Kandidat ist hier aber auf jeden Fall Jujutsu Kaisen, was ja gerade erst lief. Meines Erachtens ein überaus gelungener Vertreter des Shounen-Genres.


    Ich denke, diesmal belasse ich es sogar bei einer Nominierung, und die geht natürlich an Jujutsu Kaisen.

    107716-bd8fa1b4.pngIch kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient.
    - Bilbo Beutlin -


    Meine Anime-Liste: MAL -Azaril-

  • Abgesehen von einer Folge Jujutsu Kaisen (was okay war, vielleicht schau ich irgendwann mal mehr) hab ich bei J nur einen Anime, aber der hat die Nominierung sehr verdient. Die Rede ist natürlich von JoJo's Bizarre Adventure

    Viel schreiben will ich dazu aber nicht, ich weiß dass alle die es nicht geschaut haben total genervt davon sind, weil die Fans einem mit ihren Memes auf die Nerven gehen. Schon verständlich irgendwie^^

    Aber abgesehen davon ist der Anime einfach legendär und hat die japanische Popkultur geprägt wie kaum ein Zweiter. "Is that a JoJo Reference?" wird nicht grundlos so oft gefragt.

    Also schade, dass es oftmals nur auf die Memes reduziert wird, da steckt noch viel mehr dahinter als "Ora ora ora" und "Muda muda muda". Ich würd mir einfach wünschen, dass mehr Leute dem Anime eine Chance geben, anstatt ohne es geschaut zu haben darauf herum zu hacken.

  • Auch für mich ist JoJo's Bizarre Adventure der eindeutige Favorit für diese Rund. Ein e unglaublichkreative Serie, die extrem viel Spaß macht und ihre Bekanntheit auf jeden Fall verdient hat, Die zweite Nominierung geht an Jin-Roh: Die Wolfsbrigade. Der Film hat zwar nicht ganz meinen persönlichen Geschmack getroffen, ist aber gut gemacht.

    Das wars an sich auch schon mit Nominierungen. Es gibt noch ein paar andere Anime, wie Jormungand, Just Because und Jujutsu Kaisen. Diese sind aber eher Mittelmaß, und letzteres ist sogar ziemlich schlecht.

  • Abgesehen von einer Folge Jujutsu Kaisen (was okay war, vielleicht schau ich irgendwann mal mehr) hab ich bei J nur einen Anime, aber der hat die Nominierung sehr verdient. Die Rede ist natürlich von JoJo's Bizarre Adventure

    Viel schreiben will ich dazu aber nicht, ich weiß dass alle die es nicht geschaut haben total genervt davon sind, weil die Fans einem mit ihren Memes auf die Nerven gehen. Schon verständlich irgendwie^^

    Aber abgesehen davon ist der Anime einfach legendär und hat die japanische Popkultur geprägt wie kaum ein Zweiter. "Is that a JoJo Reference?" wird nicht grundlos so oft gefragt.

    Also schade, dass es oftmals nur auf die Memes reduziert wird, da steckt noch viel mehr dahinter als "Ora ora ora" und "Muda muda muda". Ich würd mir einfach wünschen, dass mehr Leute dem Anime eine Chance geben, anstatt ohne es geschaut zu haben darauf herum zu hacken.

    Naja, es ist nicht so, als würde ich es auf die Memes reduzieren. Ich finde daran einfach sehe vieles nicht ansprechend. Hab zumindest zwei Folgen eine Chance gegeben und irgendwie ist für mich in vorderster Linie eben die Aesthetics des Animes ziemlich ... nicht besonders einladend. 😅

    Und naja für mich ist der künstlerische Aspekt und dass ich eben auch den Stil und die Visuals gerne mag, an einem Anime schon ziemlich wichtig. Bildliche Kunst vermittelt ja Eindrücke und Gefühle auf dieser intuitiven Ebene und wenn mich das nicht anspricht, kann ich auch mit dem Anime nichts anfangen.


    Aber ich denke nun nicht, dass es ein schlechter Anime ist oder dass der Typ nicht zeichnen kann. Ich meine seine Werke hängen sogar im Luvre, wenn ich mich recht erinnere, aber es ist halt nicht mein Stil und ich denke, da geht es vielen so, die mit Jojo nichts anfangen können.


    ... im Gegensatz zu Junjou Romantica lol Diese Zeichnungen finde ich einfach nur potthässlich und nichtmal die Proportionen stimmen ansatzweise. Ich meine, bei meinen Zeichnungen auch nicht, aber ich zeichne ja auch keinen Manga und lass den dann verlegen. xD



    Btw, Nostalgie-Opening :D


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Was ist der beste Anime mit J? 14

    1. Jeanne, die Kamikaze-Diebin (5) 36%
    2. JoJo's Bizarre Adventure (5) 36%
    3. Jujutsu Kaisen (4) 29%
    4. Jin-Roh: Die Wolfsbrigade (0) 0%

    Hier ist die Abstimmung für J, die bisher kürzeste^^


    Heute stehen die Diskussion und Nominierungen für K auf dem Plan.

    Als grobe Orientierung die K-Liste nach Wikipedia (Keine Gewähr, dass alle Titel stimmen).

  • Ich glaube, bei K stehen bisher die meisten Anime in meiner Liste, ja, mehr sogar als bei F, allerdings hat über die Hälfte davon im Deutschen einen anderen Namen. Zum Beispiel Kimetsu no Yaiba und Kara no Kyoukai, die ja beide schon in vorherigen Kategorien dran waren. Oder Kanata no Astra, was ich richtig gut fand, aber leider beim Buchstaben A vergessen habe, wo es nach dem internationalen Titel "Astra Lost in Space" eigentlich hingehören würde.


    Trotzdem bleiben ein paar gute Anime übrig. Ähnlich wie bei G haben wir hier ein paar herausragende Vertreter der Comedy, nämlich zum einen Kaguya-sama, die beste Romcom der letzten Jahre, und zum anderen Konosuba, einer der lustigsten Isekai. Darüber hinaus haben mir zum Beispiel noch Kiznaiver, Kokkoku, Killing Bites und Kakegurui einigermaßen gefallen, wobei vor allem letzteres hervorsticht (leider war da die zweite Staffel etwas schlechter).


    Für die Nominierungen belasse ich es heute aber bei diesen beiden:

    Kaguya-sama: Love is War

    Konosuba

    107716-bd8fa1b4.pngIch kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient.
    - Bilbo Beutlin -


    Meine Anime-Liste: MAL -Azaril-

    Einmal editiert, zuletzt von Azaril ()

  • Gesehen habe ich laut meinem Gedächtnis

    • Kimi ni Todoke: From Me to You
    • Kickers
    • Kikis kleiner Lieferservice
    • Kare Kano
    • Kaguya-sama: Love is war
    • (Küss ihn, nicht mich - aufgrund verstorbener Hirnzellen bereits bei I genannt)

    Alles Anime, die ich eigentlich positiv in Erinnerung habe. Natürlich ein Nostalgie-Anime in Form der Kickers dabei. Ich weiß noch recht gut, dass da auch alltägliche Probleme eingebaut wurden und die Interaktion zwischen den Charakteren und teilweise verfeindeten Teams recht gut war. Kare Kano war eine interessante Erfahrung, wohl auch, weil hier eine recht lange Entwicklung gezeigt wurde, worauf die meisten Anime verzichten. Ich kann nicht sagen, dass der Anime schlecht wäre, aber er hat mich einfach nicht so emotional abgeholt. Würde ich dennoch empfehlen, wenn man eine Mischung aus Romance und SoL möchte. Kikis kleiner Lieferservice ist einfach ein herzlicher Film, den man immer wieder anschauen kann. Kimi ni Todoke ist zwar wieder ein Romance-Anime, der auf teilweise dämlichen Kommunikationsmissverständnissen aufbaut, aber in dem Fall sind diese zumindest nachvollziehbar, weil die Protagonistin ihren Mund nicht aufkriegt und ein so zerschlagenes Selbstwertgefühl hat, dass sie automatisch immer vom Schlimmsten ausgeht. Gleichzeitig muss ich sagen, dass ich sie echt mochte. Bin normal kein Fan von zu netten Charakteren, aber hier hat es doch einen Beschützerinstinkt geweckt lol Habe den Anime tatsächlich auch schon rewatched und merke, dass es für mich ein feel-good-Anime ist und ich die Entwicklung immer wieder gerne mitverfolge. Ein Gegenteil davon ist wohl Kaguya-sama, wo es irgendwie niemandem an irgendwelchen Selbstwertgefühl zu mangeln scheint, haha. Aber toller Anime, sehr unterhaltsam mit einem etwas anderen Plot als gewohnt und trotzdem auch mit ernsten Momenten, die die Motivation der Charaktere zeigen. Sehr empfehlenswert ^__^


    Nominierung geht an die beiden Romance-Anime:

    • Kimi ni Todoke: From Me to You
    • Kaguya-sama: Love is war
  • So besonders viele Anime mit K scheine ich auch nicht gesehen zu haben. Zuletzt war es Kakegurui, der mich schon längere Zeit auf Netflix angelacht hat. Irgendwie fand ich das Intro sehr interessant, also dachte ich mir, gebe ich dem Ganzen mal eine Chance. Dieser Vorsatz währte jedoch nicht allzu lange, denn nach ein paar Folgen hatte ich die Serie schon wieder abgebrochen. Die Handlung spielt in einer Schule, die ihre wohlhabenden Schüler:innen aufs spätere Leben vorbereiten soll. Unterricht gibt es keinen. Stattdessen steht Gambling im Mittelpunkt, durch das mentale Stärke und "psychologische Kriegsführung" trainiert werden sollen. Die Protagonistin Yumeko Jabami ist neu an der Schule, überaus begabt im Glücksspiel und bringt recht schnell die hierarchischen Strukturen an der Schule durcheinander, was zu weiteren Verwicklungen führt. Wer im Glücksspiel verliert, wird praktisch versklavt. Der Anime ist sehr repetitiv, die Charaktere sind zweidimensional und langweilig und irgendwie spricht mich Gambling als Hauptthema der Handlung auch nicht besonders an. Da ist es mir doch deutlich lieber, wenn Glücksspiel als Unterpunkt in eine Geschichte einfließt.

    In frühester Kindheit wurden Folgen von Kimba, der weiße Löwe konsumiert, wobei ich nicht mehr genau sagen kann, ob auf VHS oder in einer späteren Wiederholung im Fernsehen. Der Anime ist ja schon etwas älter und im Übrigen scheinbar auch die erste japanische Serie in Farbe. Inhaltlich geht es um so grundlegende Themen wie Liebe und Freundschaft, aber auch um Wilderei und Handel mit Tieren. Oft wird Kimba, der weiße Löwe in einem Atemzug mit Der König der Löwen genannt, wobei Letzterem vorgeworfen wird, beim Anime abgekupfert zu haben. Die Parallelen zwischen Cäsar und Mufasa oder eben Kimba (im Japanischen Leo) und Simba sind frappant, jedoch gehen die Werke meiner Meinung nach jeweils ihre eigenen Wege. Der Anime hat bspw. auch enge Verknüpfungen zwischen Tier- und Menschenwelt, die im westlichen Film vollständig fehlen. Jedenfalls handelt es sich hier mal wieder um ein Stück Kindheit, bei dem das Intro direkt Nostalgie-Vibes versprüht.

    Ebenfalls Teil meiner Kindheit sind die Kickers, die immer gerne als Teil des RTL II-Nachmittagsprogramms geschaut wurden. Ich war zu der Zeit wohl auch noch deutlich mehr im Fußballfieber als jetzt im Erwachsenenalter, jedenfalls bin ich in die Serie regelrecht eingetaucht. Die doch recht plakative Botschaft der Sendung war, dass man es nur weit bringen kann, wenn man im Team zusammenarbeitet und sich gegenseitig hilft, während egoistisches Verhalten eher negative Konsequenzen mit sich brachte. Mit dieser Prämisse haben die Kickers versucht, aus einer Mannschaft, die zu Anfang gegen andere Vereine haushoch verlor, ein passables Team zu formen. Wäre jetzt kein Anime, den ich noch mal rewatchen müsste, aber hat mich als Kind damals gut unterhalten.

    Aus dem Hause Ghibli wurde Das Königreich der Katzen konsumiert, der definitiv nicht zu meinen Lieblingsproduktionen des Studios gehört. Empfand die Zeichnungen als etwas lieblos, die Handlung hat mich nicht wirklich gepackt und die Charaktere hatten jetzt auch nicht so unglaublich viel Tiefe. Wenn man mal alle Ghibli-Filme gesehen haben will, nimmt man ihn halt mit, es ist aber auch kein großer Verlust, wenn man ihn nicht schaut. Hingegen unglaublich gern habe ich Kikis kleiner Lieferservice. Der Film hat, was die Handlung betrifft, ebenfalls kaum Tiefe, aber die braucht er meiner Meinung nach auch nicht. Mit Kiki hat Hayao Miyazaki einfach eine wundervolle Protagonistin erschaffen, die man gerne in ihrem Alltag begleitet. Dazu ist die musikalische Untermalung des Anime wunderschön. Meiner Meinung nach einer der schönsten Soundtracks überhaupt. Der Film ist für mich ein Paradebeispiel des Feel-Good-Movies.

    Ansonsten seien noch rasch Kill la Kill und Kaguya-sama: Love is War erwähnt, die ich ebenfalls für keine schlechten Anime halte. Ersterer war mir jedoch hin und wieder etwas "too much". Ich möchte viel mehr zum Abschluss darauf zu sprechen kommen, dass ich ganz ungläubig beim Durchgehen der Liste feststellen musste, dass ich den Anime Der kleine Prinz nicht zu kennen scheine. Glücklicherweise gibt es aber ganze Folgen im Japanischen mit englischen Untertiteln bei Youtube. Die kommen direkt auf die Liste ... ach was, die werden direkt geschaut.


    Hmm, was nominiere ich jetzt ...

    • Kikis kleiner Lieferservice
    • Kimba, der weiße Löwe
  • Auch wenn es mehr Animes mit dem Anfangsbuchstaben K gibt, möchte ich auch hier nur einen Film nominieren: Kikis kleiner Lieferservice. Ich habe zwar noch ein paar Animes mehr mit diesem Anfangsbuchstaben gesehen, aber verglichen mit dem Studio-Ghibli-Film sehe ich die nicht als Kandidaten für eine Nominierung.

  • Bei K springen mich direkt 3 Anime an, die als sehr weird gelten:


    Kiss x Sis

    Koi Kaze

    Kodomo no Jikan


    Und es überrascht euch vielleicht, aber ich fand Kiss x Sis und Koi Kaze nicht wirklich gut, auch wenn man mir immer nachsagt ich würd auf so komischen Inzest Kram stehen^^"

    Kodomo no Jikan war aber insgesamt recht decent (auch wenn der Manga besser ist). Es schreckt vielleicht ab, dass da eine 9 (?) jährige ihren Lehrer anbaggert, aber daraus entwickelt sich zum Glück nicht irgendeine perverse Fantasie. Behandelt das heikle Thema imo ganz gut, abgesehen von einigen unpassenden Comedy-Einlagen. Dass Kinder einen Crush auf Erwachsene entwickeln kommt in echt wohl öfter mal vor, aber scheint ein Tabu-Thema zu sein was totgeschwiegen wird (Weil es sich ja normalerweise auch von selbst löst, wenn die Kinder älter werden und einsehen dass das keine richtige Liebe ist).


    Noch gesehen habe ich:


    K-On!

    Kakegurui

    Kaiba

    Killing Bites

    Kino's Journey

    Kokoro Connect

    Konosuba

    Keijo!!!!!!!!

    Kiniro Mosaic

    Kabaneri of the Iron Fortress


    Die haben mir alle mehr oder weniger Spaß gemacht. Wirklich "schlecht" waren davon eigentlich nur Killing Bites und Kabaneri, aber selbst die waren auf ihre Art unterhaltsam.


    Aber jetzt zu den Nominierungen:


    Als erstes ganz klar Kaguya-sama: Love is War. Wie Azaril schon sagte, die vermutlich beste RomCom der letzten Jahre. Und vor allem wird es nur besser, ich lese ja auch den Manga und kann euch versprechen, dass die kommenden Staffeln des Anime wirklich hervorragend werden - etwas, das nicht viele RomComs schaffen, weil entweder die Luft raus ist oder der Autor sich nicht traut die Beziehung voranschreiten zu lassen.

    Als zweite Nominierung werfe ich Kill La Kill ins Rennen. Ein sehr verrückter Anime, der einen auf eine eigenartige Weise begeistert. Müsste ich eigentlich mal rewatchen, ewig her dass ich den gesehen habe, aber ich habe ihn als sehr positiv in Erinnerung.

    Edit: Komplett vergessen, aber Kaiji: Ultimate Survivor muss ich auch auf jeden Fall nominieren. Ein hervorragender Anime mit sehr interessantem Plot, tollen Glücksspielen und vor allem einem extrem sympatischen Hauptcharakter. Vor kurzem hab ich den Manga auch mal bis zum aktuellen Stand gelesen (der aber später leider sehr merkwürdig wird und sich teils echt hinzieht^^")

  • Mein Favorit für K ist Kino´s Journey (9,5/10), ein episodischer Anime, in dem man Kino mit ihrem sprechendem Motorrad Hermes verschiedene Länder besucht und deren verschiedenen Kulturen, Bräuche und Geschichte kennen lernt, Dabei ist jede Folge sehr interessant und Kino ist eine fantastische Protagonistin.

    Die zweite Nominierung geht an Kaguya-sama: Love is War (9/10). Hierzu muss ich ja kaum noch was schreiben. Mit Abstand die beste RomCom, und auch generell wohl auch einer der besten Comedy-Anime. Großartige Humor, ein fantastischen Cast und im Allgemeinen auch eine sehr gute Adaption.

    Nummer 3 ist Kare Kano: Mein Geheimnis, dein Geheimnis (8,5/10). Das ist ein eher dunlerer Romance-Anime, der sich dadurch von vielen anderen stark abhebt, ein Main-Pairung aus 2 sehr, sehr guten Charakteren besitzt, generell sehr emotional (im positiven Sinne) ist.


    Was ich noch mochte:

    Kaiji: Ultimate Survivor (8/10)

    K-On! (8/10)

    Konosuba: God´s blessing on this wonderful world ! The Movie: Legend of Crimson (8/10

    Katanagatari (7,5/10)

    Kingdom (7,5/10)

    Kimi ni Todoke (7,5/10)

    Kikis kleiner Lieferservice (7,5/10)

    Kaiba (7/10)

    Konosuba: God´s blessing on this wonderful world (7/10)


    Mittelmäßig:

    Kill la Kill (6,5/10)

    Kemurikusa (6,5/10)

    Kuroko´s Basketball (6/10)

    Kakushigoto (6/10)

    Kxousougiga (6/10)

    Kinos Reise: Die Wunderschönde Welt - Die animierte Serie (6/10)

    Kokkoku (5/10)

    Kuragehime (5/10)

    Kado; The rigjt Answer (5/10)


    Was ich nicht mochte:

    Kaze no Stigma (4,5/10)

    Kakegurui (4,5(10)

    Kobato (4,5/10)

    katsugeki: Touken Ranbu (4/10)

    Kamisama KIiss (4/10)

    Kiznaiver (3,5/10)

    Karakuri Circus (3/10)

    Knights & Magic (1/10)

  • Nominierungen:


    K-On - Entgegen weitläufiger Meinung ist das viel mehr als nur ein Cute Girls-Anime ... obwohl er als solcher natürlich seine Sache sehr gut macht. xD

    Speziell in der zweiten Staffel dreht sich auch viel um die Frage wie das Leben nach der Highschool weitergehen soll und ob die Freundschaften bestehen bleiben etc..., ein Thema, das mich auch schon bei Free sehr begeistert hat und dort auch etwas unerwartet kam.

    Ansonsten hat K-On natürlich auch sehr gute Visuals und Musik.


    Konohana Kitan -Meine zweite Wahl ist auch ein Cute Girls-Anime, der ebenfalls durch supersüße Charas besticht, aber auch dadurch, dass dahinter mehr Tiefe steckt.


    Kare Kano: His And Her Circumstances - Ein sehr guter Romance-Anime, der aufgrund der Issues und Persönlichkeiten beider teilweise auch richtig toxisch / ungesund ist, aber deshalb auch ziemlich interessant.

    Außerdem ist Yukino imo viel nachvollziehbarer als viele Protagonistinnen anderer Shoujo-Romanzen und entspricht mal nicht demselben Stereotyp.



    Ehrenplätze:


    Kikis Kleiner Lieferservice - ❤


    Kimi no Todoke, weil's halt sehr süß ist lol.


    Kill la Kill - Hab ich immer noch nicht weitergesehen, weil Trigger-Anime irgendwie... anstrengend sind, aber ich schätze die Message davon und es ist so ziemlich eins der besten Ecchis imo.



    Möchte ich unbedingt noch sehen:


    Vor allem Kamisama Kiss, aber auch zB Kanata no Astra, Kanatagatari, Kiznaiver und Kemurikusa; vielleicht auch Kiniro Mosaic.

  • Bei K sieht es schon deutlich besser aus als bei J. Sowohl was die Anzahl der Anime als auch der Nominerungen angeht:


    - K-On! (7/10)

    - Kabaneri of the Iron Fortress (8/10)

    - Kaguya-sama: Love is War (9/10)

    - Kakegurui (6/10)

    - Kämpfer (3/10)

    - Kanon (8/10)

    - Kaze no Stigma (7/10)

    - Kimi ni Todoke (8/10)

    - Kobato (6/10)

    - Konosuba (8/10)

    - Kuromukuro (7/10)


    Also zu den Nominierungen, wobei die Nummern nicht wirklich was über Priorisierung/Bevorzugung aussagen soll:


    3.: Kabaneri of the Iron Fortress

    Ich hab es schon damals gesagt/festgestellt, als ich den Anime das erste Mal gesehen habe: Der Anime hat eigentlich nur das Pech, kurz nach Attack on Titan adaptiert zu werden und dann auch noch von denselben Studio. Ansonsten ist dieser Anime ein wirklich guter Action-Anime mit einem sehr interessanten Setting in einem industriellen Japan inmitten einer Art Zombie-Apokalypse.


    2.: Kimi ni Todoke

    Der Anime ist wohl eine Ansammlung von all dem, was viele Leute an Shojo-Anime kritisieren, wie bspw dass die ganze Zeit Missverständnisse aufkommen, die sich so einfach vermeiden lassen würden könnten, wenn die Charaktere einfach miteinander sprechen würden. Und auch wenn diese nicht vorhandene Bereitschaft zur Kommunikation zu einem gewissen Punkt übertrieben ist, so finde ich doch, dass es zu einem gewissen Teil die Realität wiederspiegelt, wo Menschen (gerade wenn sie verliebt sind) aus Angst, die von ihnen befürchtete Wahrheit zu hören, eben Gesprächen aus dem Weg gehen, damit sie von eben dieser Nachricht nicht verletzt werden.

    Ansonsten mag ich es aber auch sehr, wie Shota, Ayane und Co die Blicke/Aussagen der anderen Leute in der Klasse/Schule ignorieren und anfangen, "öffentlich" mit Sawako Zeit zu verbringen


    1.: Kaguya-sama

    Einer der unterhaltsamsten Comedy-Anime, die ich die letzten Jahre gesehen habe. Selten hat mich ein Anime so oft zum Kichern oder schmunzeln gebracht. Die Charaktere sind allesamt sehr sympathisch, die Situations- und Dialogkomik extrem gut und das Setting an sich so schön skuril, wie es wohl nur ein Anime sein kann

  • Und es überrascht euch vielleicht, aber ich fand Kiss x Sis und Koi Kaze nicht wirklich gut, auch wenn man mir immer nachsagt ich würd auf so komischen Inzest Kram stehen^^"

    Kodomo no Jikan war aber insgesamt recht decent (auch wenn der Manga besser ist). Es schreckt vielleicht ab, dass da eine 9 (?) jährige ihren Lehrer anbaggert, aber daraus entwickelt sich zum Glück nicht irgendeine perverse Fantasie. Behandelt das heikle Thema imo ganz gut, abgesehen von einigen unpassenden Comedy-Einlagen. Dass Kinder einen Crush auf Erwachsene entwickeln kommt in echt wohl öfter mal vor, aber scheint ein Tabu-Thema zu sein was totgeschwiegen wird (Weil es sich ja normalerweise auch von selbst löst, wenn die Kinder älter werden und einsehen dass das keine richtige Liebe ist).

    Da ich schon einiges mit Kindern gearbeitet habe, ist der Anime einfach nur ein Nightmare-Fuel für mich. 😅 X.X


    Ich hatte auch schon das Gefühl, dass zwei, drei Kinder (so 8-11) einen Crush auf mich hatten, aber you know, das Ganze ist halt sehr harmlos. Die laufen dir halt die ganze Zeit nach und schenken dir ein Stück von ihrem Kitkat oder sagen, dass dein Kleid hübsch ist.

    Die machen keine fucking Cum-Jokes und so! ... der Anime, einfach nur die Vorstellung ... einfach nur Nightmare-Fuel! :totumfall:

  • K Project (7,5/10)

    K - Return of Kings (7/10)

    K - Missing Kings (Movie) (7/10)

    K-On! (7/10)

    K-On!! (7/10)

    Kitzumonogatari - Blut und Eisen (6-7/10)

    Kitzumonogatari - Heißes Blut (6-7/10)

    Kitzumonogatari - Kaltes Blut (7/10)

    Kikis kleiner Lieferservice (7/10)

    Kenichi - The Mightiest Disciple (8/10)

    Konosuba (8/10)

    Konosuba - The Legend of Crimson (8/10)

    Kämpfer (7/10)

    Kämpfer für die Liebe (7/10)

    Kickers (6/10)


    Meine Nominierungen lauten:

    1. Konosuba

    Wundervolle Parodie, die vor allem das Isekai-Genre, aber auch andere Aspekte der Anime- und Manga-Welt auf die Schippe nimmt. Wer hier nicht lachen kann, tut mir leid.

    2. Kenichi - The Mightiest Disciple

    Im ersten Moment ein unscheinbarer Kampfsport-Anime, der mit der Zeit immer mehr Tiefe bekommt. Der Hauptcharakter, Kenichi Shirahama, ist zu Beginn der klassische Schwächling, der von anderen tyranisiert und gehänselt wird. Durch das Training im Dojo gewinnt er zunehmend an körperlicher aber auch mentaler Kraft (v.a. Selbstvertrauen). Diese Kräfte setzt er immer mehr ein, um sich und seine Freunde vor der tyranischen Organisation Ragnarök zu beschützen. Was mir hierbei besonders gefallen hat, ist, dass er immer versucht seine Gegner zum Guten zu bekehren und sie von ihrem gewaltätigen Pfad abzubringen. Neben der tollen Story sind auch die verschiedenen Charakter eine sehr schöne Mischung, die zur Tiefe des Animes beitragen. Alles in allem ein wirklich gelungener Anime.

    3. K-On

    Cute Girls doing cute things and music. Einer dieser Wohlfühl-Anime, bei denen man gut abschalten und seine Sorgen vergessen kann.

  • Angeschaut habe ich

    • Lovely Complex
    • Love Stage
    • Love and Lies
    • Lady Oscar

    Davon würde ich nominieren: Lovely Complex


    Lovely Complex hat mir als Romance-Anime gut gefallen und die Romanze mal komplett anders angepackt. Hat durchaus Spaß gemacht, die zwei zu verfolgen und die Konflikte waren nachvollziehbarer als in vielen anderen Animes.

    Love and Lies habe ich gedroppt, aber nicht, weil ich irgendwas so schrecklich fand, sondern weil es mich in den ersten zwei Folgen nicht genug gepackt hatte, um motiviert zu sein, das wöchentlich zu verfolgen lol. Ich möchte also kein Urteil fällen, ich weiß nur, dass ich den Zeichenstil interessant fand. Eventuell schau ich nochmal rein. Love Stage habe ich hingegen komplett angeschaut, aber erinnere mich nur an ein paar Szenen, nicht mehr an den Plot. Wenn ich das richtig vor Augen habe, gab es hier zumindest keine Vergewaltigungen, sondern der Konflikt war eher auf Geschlechterklischees und Diskriminierung angelehnt. Wird nicht nominiert, weil ich mich eben kaum noch erinnere. Zum Schluss der Nostalgie-Anime Lady Oscar, der für damals sicher sehr toll war und schön zum Anschauen mit der ganzen französischen Adelsmode. Aber je länger ich darüber nachdenke, desto weniger kann ich mich mit der ganzen Darstellung anfreunden. Deswegen lasse ich auch hier die Finger von einer Nominierung.

  • Bei L musste ich nicht lange überlegen, was ich nominieren möchte. Das wäre zum einen Die letzten Glühwürmchen, den ich bereits in Zusammenhang mit In This Corner of the World erwähnt hatte. Es ist für mich einer der besten Anime von Studio Ghibli und generell einer der besten Anime, die ich überhaupt geschaut habe. Es gibt nur wenige Animationsfilme, bei denen mich eine solche Traurigkeit überkommt wie bei diesem. Hervorheben möchte ich die Szene, in der Seita vom Bauern vor den Augen Setsukos verprügelt wird, als er vom Acker Essen für sich und seine kleine Schwester stiehlt sowie die Szene, in der Setsuko vor ihrem Unterschlupf spielt, putzt und Blumen pflückt, bevor das Leben verblasst. Egal wie oft ich es mir anschaue, es zerreißt mir immer wieder das Herz. Im Endeffekt wurde beiden auf unterschiedliche Art und Weise die Kindheit genommen, wie vielen anderen Kindern während des Krieges ebenfalls. Dass die Geschichte insbesondere in diesen Punkten starke autobiografische Züge trägt, verleiht dem Ganzen zusätzliche Schwere.

    Ebenfalls aus dem Hause Ghibli möchte ich Die Legende der Prinzessin Kaguya nominieren. An diesem Anime mag ich ebenfalls so vieles. Da wäre zum einen der verwaschene Zeichenstil, der mich sehr anspricht. Dazu eine Protagonistin, die ich als äußerst interessant empfinde und eine Handlung, die von Anfang bis Ende meine volle Aufmerksamkeit hatte. Die Legende sagte mir zuvor nichts, was aber in meinen Augen das Sehvergnügen keineswegs schmälert. Auch hier vergebe ich eine uneingeschränkte Schauempfehlung.

    Meine dritte Nominierung geht an Das letzte Einhorn, wobei ich etwas verwirrt bin, ob es als Anime klassifiziert wird oder nicht. Aber wenn Es war einmal ... darunter fällt, sollte das eigentlich auch hier kein Problem sein. Die Animationen wurden jedenfalls von Topcraft in Tokio unter der Leitung des früheren Toei Animation-Mitarbeiters Toru Hara erstellt. Ich erwähne es jetzt einfach hier, wenn es Einwände gibt, wird's halt gestrichen. Habe den Film jedenfalls schon so oft gesehen - auch schon in relativ jungem Alter, in dem die Harpyie bei mir Alpträume ausgelöst hat - dass man hier getrost von einer Tradition sprechen kann. War beim Schauen früher bis in die Zehenspitzen angespannt, muss aber sagen, dass das Ende dann doch sehr abrupt kommt und einen nach dem Motto "Wie? Das war es schon?" etwas ratlos zurücklässt. Hatte mir da immer gewünscht, dass man die Handlung etwas weiter ausgerollt hätte. Aber naja, man kann nicht alles haben. Da mir keine weiteren Werke einfallen, die ich gesehen habe, obwohl es sicherlich Besseres gibt, ist dies also meine letzte Nominierung.

  • Meeh


    Love Stage

    Lil' Spider Girl



    Mittelmäßig


    Loveless

    Lapis Re Lights

    Lucky Star (? Müsste nochmal mir ein Bild von machen)



    Fand ich gut


    Love, Chunibyou and other Delusions

    Love Live (verschiedene Staffeln)

    Laid Back Camp

    Lovely Complex

    Laughing under the Clouds

    (Die) Letzten Glühwürmchen

    (Das) Letzte Einhorn

    Lu over the Wall

    La Maison en Petits Cubes

    Last Exile



    Meine Nominierungen


    Letter Bee



    Oder ein alternativer Name, den ich ihm gegeben hätte: one of the most underrated manga / anime ever. Und erst einer most underrated Shounen ever.

    Ich glaube er kam nie so gut an, weil er teilweise ziemlich episodisch ist, aber ich liebe sowas. Außerdem passt es zum Titel und zur Prämisse.


    Ich mag hier alles wirklich sooo gerne!

    Das Setting ist diese dystopische Welt mit einer melancholischen und etwas düsteren Atmosphäre, aber es fällt nie in diese Grimdark(tm)-Sparte und der gesamte Cast und die Story sind mir so ans Herz gewachsen!


    Und vor allem im Manga ... gawd, diese Art und Farben auf dem Cover! Liebe! :bigheart:




    Last Exile: Fam, The Silver Wing



    Da ich wahrscheinlich nicht beide Staffeln nominiere, weil die doch sehr unterschiedlich sind und zwei unterschiedliche Stories erzählen, nehm ich tatsächlich die Zweite. Ich hab zwar den Eindruck (wahrscheinlich den sehr Passenden), dass den kaum einer kennt und noch weniger die Zweite dem Original bevorzugen, ich tu's allerdings.


    Hab hier lange Reviews zu beiden Staffeln geschrieben, aber um es kurz zu machen: man sieht imo mehr von der Welt und gawd, ich mag den Cast so sehr! Drei süße Girls mit etwas Yuri-Bait + Dio >> Generic Shounen Protagonist + his girlfriend sorry, haha.

    Außerdem mag ich so insgesamt den modernen Stil doch um einiges lieber.



    Land of Lustrous



    Wollte schon bei H Houseki no Kuni nennen, aber das hier scheint wohl auch der internationale Titel zu sein.

    Auch hier: Ein sehr toller Fantasy-Anime, aber ich glaube Azaril wollte mehr dazu sagen. Da will ich ihm nicht alles vorwegnehmen. xD

  • Was ist der beste Anime mit K? 21

    1. Kaguya-sama: Love is War (6) 29%
    2. K-On! (4) 19%
    3. Kikis kleiner Lieferservice (3) 14%
    4. KonoSuba (2) 10%
    5. Kill La Kill (2) 10%
    6. Kino's Journey (2) 10%
    7. Kimi ni Todoke: From Me to You (1) 5%
    8. Konohana Kitan (1) 5%
    9. Kimba, der weiße Löwe (0) 0%
    10. Kaiji: Ultimate Survivor (0) 0%
    11. Kare Kano: Mein Geheimnis, dein Geheimnis (0) 0%
    12. Kabaneri of the Iron Fortress (0) 0%
    13. Kenichi - The Mightiest Disciple (0) 0%

    Hier ist die Abstimmung für K.


    Heute stehen die Diskussion und Nominierungen für L auf dem Plan.

    Als grobe Orientierung die L-Liste nach Wikipedia (Keine Gewähr, dass alle Titel stimmen).


    Tragosso Eigentlich gehen wir bei den Buchstaben streng nach dem ersten, auch wenn es ein Artikel ist. Unter D hatten wir viele davon auch schon aufgeführt, ist jetzt etwas unglücklich :/