Beste Schurken??

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Ich finds Team Galaktik am besten ^.^ Zyrus war so furchteinflößend und hatte viele gute Pokis dabei ;) Und mit der Bombe war ja so echt spitze und böse.
    Kurz zu den anderen:Team Rocket war einfach nur albern und viele nehmen sie weil sie die ersten waren :thumbdown: zu Team Plasma war so echt nervig
    Aber der erste Grund die Pokémon freizulassen war schon schön aber natürlich verwandelte es sich in Diebstahl :sleeping: Team Aqua und Magma könnten auch sofort irgendwie Piraten sein wegen dem Outfit und dem Boss und Rivalität. Bei Team Flare habe ich die Gründe auch nicht verstanden irgendwie auch schon
    einfallslos :dos: und Team Galaktik über haupt der Name ist schon cool und Vorstände Mars, Saturn,usw. Die eine neue Welt erschaffen wollten genial ;)

  • Ich finde Team Plasma am besten,die Story von N und seinem vater ich fand das alles echt cool :)) und G-Cis fand ich,war auch echt nicht der leichteste Gegner :/   :)
    Ich HASSE Team Rocket einfach so nervig mich haben die einfach die ganze Zeit beim spielen nur gestört...genau wie im Anime xD

  • Ich muss meinem Vorposter zustimmen. Plasma, N und G-Cis waren in der gesamten Serie die einzigen, die wirklich einen angesichts ihres Aufwandes nachvollziehbaren Sinn verfolgt hatten. Wobei G-Cis am Ende vom Machthunger verzehrt wurde...


    Alle anderen Teams verfolgten immer den stumpfen Sinn, durch Diebstahl und Verbrechen die Weltherrschaft zu erlangen. Auch muss ich sagen, dass N von allen "Schurken" das eindrucksvollste Versteck hatte.

  • Ich hatte jetzt grad probleme wer mir besser gefallen hat.Team Magma oder N's gefolgschaft.
    Aber wenn man so darüber nachdenkt Sind N und seine Leute die besten bisher. N for the King :D badumtss
    Ne echt es war gut gemacht mit der Story die einem vonanfang an packt. Ich meine das kommt echt so glaubhaft rüber. Die anderen aus den früheren gens. Waren doch nur böse aus Langeweile....mehrheitlich ^^

  • Also ich persönlich mag Team Flare, vor allem Flordelis, da sie ein nachvollziehbares Motiv für ihre Taten haben, wie ich finde.
    Rein spielerisch hätte man hier mehr machen können, doch dass wird sich in einer Z Edition sicher verbessern.

    [tabmenu]
    [tab= Mein Team]
    ClavionVoltulaTogekissKnakrackWasch-RotomMega-Bisaflor


    [tab= Freundescode]
    Mein Freundescode: 3067-6119-9500
    Kontaktsafari Wasser
    [/tabmenu]

  • Eindeutig Team Rocket.
    Die hatten wenigstens Ziele bzw (und auch Uniformen und Frisuren :D) für die man nicht in eine Klapse eingewiesen werden würde.
    Sie verkörperten sowas wie die "Mafia" , und wollten im Gegensatz zu den anderen Teams nicht schwachsinnigen Mist.
    Galaktik - Herscher über Raum und Zeit? Klar , weil das ja auch so einfach ist.
    Magma&Aqua - Wasser/Erde auf dem Planeten minimieren ? Und was dann? Was hat man davon außer schlimmen Klimawandel?
    Plasma - Alle Pokemon freilassen ? Peta goes Pokemon ; und außgerechnet dazu hat Peta ein Anti-Pokemon-spiel Vielleicht haben sie sich angesprochen gefühlt? gemacht.
    Und Team Flare.. Alle Menschen töten? Interessant das die soviele Anhänger aus den Zivilisten gefunden haben. Also sind alle Menschen im Pokemon Universum Sadisten.



    F-Code:1950-9612-9140 IG OT: Vaan ; Selbst gefangene haben ausschliesslich den OT Vaan oder Siver

  • Ich fand eigentlich Team Plasma am besten, da sie einen wirklich nachvollziehbaren Grund hatten und nicht nur aus Eigeninteresse kriminell gehandelt haben.
    Klar, war das ganze nur ein Scheingrund, damit G-Cis das typische Ziel für ein Schurkenteam erlangen kann, die Weltherrschaft, aber trotzdem werden die meisten Rüpel das nicht gewusst haben.
    Hinzu kommt die ganze Geschichte rund um N und der wirkliche epische Showdown direkt nach der Pokemon Liga, was es so ja auch noch nicht gab, mit der überraschenden Enthüllungen,
    dass G-Cis N und alle anderen Mitglieder nur für sein eigenes egoistisches Ziel benutzt hat. Eine so tiefgründige Story gabs noch nie bei einem Schurkenteam.
    Und nicht zu vergessen die Rückkehr von Team Plasma, da war es zwar offensichtlich was sie wollten, aber das ganze war wirklich cool in Szene gesetzt und Team Plasma hat eine neue und wesentlich bessere Uniform bekommen^^
    Außerdem find ich die Musik von Team Plasma, sowohl die Kampfmusik gegen die Rüpel, G-Cis und dem Finsttrio, als auch der Soundtrack auf ihrem Schiff echt so episch gemacht und total passend zur Atmospähre im Spiel!


    Team Aqua und Team Magma fand ich aber auch ganz gut, gerade durch die Idee, dass es zwei verfeindete Schurkenteams gibt. Das ist auch einer der Dinge, worauf ich mich bei dem R/S Remake am meisten freue^^

  • Rocket war eine billige Mafia
    Magma/Aqua hatten zwar revalität, die eben Groudon und Kyogre wiederspiegeln, aber ansonsten wenig sinn. Zudem wirken sie Teilweise deplaziert, (Aqua am Vulkan, Magma in der Unterwasserhöhle) was in Smaragd durch die Mischung der beiden behoben wurde.
    Galactic war endlich mal wirklich böse, wirken aber optisch etwas albern...
    Plasma... Pokemontrainer die für die Freiheit der Pokemon eintreten? Alleine die Grundidee ist vollkommen Paradox...
    Flare war vollkommen einfallslos.


    Insgesammt überzeugte mich Galactic am meisten. Anspruchsvolle Kämpfe lieferte kein Team (und auch kein NPC in der Story)

    Stolzer Überlebender von 70+ Weltuntergängen .... Nächster kommt 2016 angekündigt von James Hansen (Klimaforscher) :ugly:
    Die Welt soll überflutet werden, also vergesst euren Schnorchel nicht


    Stolzes Mitglied des #Hasbara-Clubs des Bisaboards

  • Team Rocket sind für mich einfach der Klassiker. Sie haben coole Uniformen und eine nachvollziehbare Agenda.


    Allerdings mag ich auch Team Flare. Ich mag ehrlich gesagt den leicht misanthropischen Standpukt dieser Schurken. Und die sehen total stylish aus.


    Team Aqua und Team Magma mag ich auch, allerdings finde ich ihre Ziele etwas seltsam.



    Team Plasma und Team Galaktik finde ich hingegen doof. Vor allem erstere erinnern mich zu sehr an Peta. Mag zwar sein, dass manche Leute ihre Pokemon ausbeuten und lieber keine haben sollten, aber deswegen braucht man nich gleich alle Pokemon einzuschläfern.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • Für mich sind die besten Bösewichte die Team Rockets gewesen, die es als Einzige geschafft haben 2 Generationen zu überleben. Dass Giovanni auch der Arenaleiter der letzten Arena war, war sehr gut eingefädelt, vor allem da der Arenaleiter beim ersten Besuch nicht aufzufinden war.


    Eine Pokémon-Mafia ist mir lieber als eine weltverrückte Organisation, die die Ideologie eines naiven wahnsinnigen Gruppenboss folgen, der (nach dem schon viele andere Teams vorher erkennen mussten) dass er mit dem Versuch, die Antiken Pokémon zu manipulieren und die Welt nach seinem Wunschbild zu formen ein Fehler sei..


    Das bloße Bösewicht-Gehabe von Team Rocket habe ich da lieber. Die kümmern sich um mehr weltliche Dinge wie Geld und Macht und würden Pokémon auch nur als Machtinstrument missbrauchen und nicht zur die Veränderung des Gleichgewichtes in der Natur und des Universums. ;)

  • Ich finde Team Rocket schon immer als die 'harten' und 'frechen', wie es sich für Schurken auch gehört. Ich meine Hallo?, wer schneidet den bitte schön den armenFlegmons die Ruten ab ;( ? ...Halt nur echt fiese Bad boys. Die Uniformen und diese... fiesen Pläne die sie aushecken einfach episch. Außerdem sind Jessie und James doch der klassiker, mit Mauzi im Gepäck ist es doch ein cooles Schurken Team. Finde Team Rocket ist und bleiben 'die' Schurken der Pokémon-Welt. Team Plasma & Flare fand ich ja ein Witz.

  • Da muss ich nicht lange nachdenken.
    Meine Wahl fällt defenetiv auf Team Rocket. Es sind die klassischsten Schurken unter allen Klassikern, ganz klar. Ich meine wer sie nicht kennt kennt Pokemon nicht, hihi ^-^
    Aber mal überlegen...kann man sie überhaupt als "Schurken" ansehen? Klar wollen sie Böses, Chaos und Pokemon stehlen...aber gelingt es auch nur ein einziges mal? Oder ist was sie tun wirklich böse? Nein, ist es nicht. Eher witzig :thumbsup:
    Schade das sie jetzt nicht mehr so oft vorkommen. Damals war es ja so das sie von Folge 2 bis Folge...hab-ich-gerade-vergessen-war-aber-lange dabei. Und nehmt es mir nicht böse, aber es ist jetzt sogar ein wenig langweilig. Und wer fiebert bitte nicht mit das sie endlich Pikachu schnappen? :pika: sorry pika :assi:
    Ich mag am meisten James...
    ähm wo waren wir?
    Ach ja...
    TEAM ROCKET BEST TEAM EVER :thumbup:

    Hallo, mein FC 5214-9797-0631
    --News, News--
    Ich suche folgende Pokemon DRINGEND: ShinyLucario ,Shaymin, fliegendesPikachu Hoffe auf hilfe^^

    Du beschwerst dich das es im Sommer heiß ist? Genieße es bis du im Winter eine Erkältung hast! :totumfall:
    Grüße, Flashi Nachtara:music:

  • Eig fande ich alle gut, ausser Team Rocket, jaaa oook... nostalgie faktor halt, aber wenn man die mit anderen Teams vergleicht sind ihre Aktionen eher lame, genauso wie ihre Pokémon. obwohl Gift sowieso immer nen Böser Typ war! ;)  
    Ok damals in denn ersten paar Generationen waren die... sagen wir, etwas assi.^^
    Magma/Aqua wollten ganze Landmassen verändern, war auch schon ziehmlich geil, Team Galaktik war durch aus "ok", waren aber recht schwach, dafür fande ich Zyrus recht interessant.
    Plasma hatte ne geile Story, erstrecht das mit N, allgemein auch bei B2/W2 mit denn Geteilten Teams auch gut.
    Flare ist wieder mehr in denn Ganoven zustand mit ner kombination aus wissenschaft zurück gegangen, auch wenn ihr Plan etwas kraß war... jo...


    Mein Fazit, Team Plasma beschte! :cool:


    LG

  • Ich mag höchstens Team Rocket. Schwach ist sowieso jedes Team, aber dass sich fast alle auch noch so bescheuert anziehen müssen und irgendwelche total absurden Pläne verfolgen, schlägt dem Fass echt die Krone ins Gesicht. Da war die wohl bekannteste aller Verbrecherorganisation mit ihren eher kriminellen als "wahrhaftig bösen" Ideen wenigstens mal halbwegs glaubwürdig.

  • Ich persönlich finde ja Team Magma und Team Aqua am coolsten. Ich mag es hier vor allem, dass es in Hoenn zwei Verbrecherorganisationen gibt und dass sie auch noch miteinander verfeindet sind, macht alles nur noch spannender. Ein Team steht für die Erde und die Landmassen, das andere für die Meere und Ozeane. Ich finde diese Idee einfach genial, sowie ihre Ideen und Zwecke. Ich freue mich schon total auf Alpha Saphir und Omega Rubin, denn ich bin gespannt wie sie sich so nach all den Jahren entwickelt haben. Außerdem freue ich mich wieder, gegen sie zu kämpfen.



    Und natürlich mag ich auch das gute alte Team Rocket. Ich hab es immer gemocht, wenn ich in eine Stadt gekommen bin und ich dann plötzlich diese Schurken von Team Rocket gesehen habe. Dann hab ich gewusst, dass es bald wieder einen Kampf gegen Team Rocket geben wird. Es ist immerhin ein gutes Training für die nächste Arena und die Story wird spannender. Man möchte immer erfahren was diese Fieslinge nun wieder ausgeheckt haben. Und die Kämpfe gegen Lance, Atlas, und all die Mitglieder waren damals schon sehr awesome. Und natürlich gegen Giovanni, den finde ich sowieso ganz cool. :)





  • Ich finde das sehr kompliezerte Frage, denn im nachhinein Betrachtet hatte jedes Team seine Vor- und Nachteile gehabt:


    Team Rocket und Team Galaktik waren eigentlich sehr gut organiesiert, sodass mir in den Spielen schon das bekämpfen an sich großen Spaß gemacht hat. Allerdings fand ich die Ziele von Cyrus und Giovanni an sich zimlich langweilig (Weltherschaft). Außerdem hat Team Galaktik relativ häufig die selben Pokémon eingesetzt, wodurch das Alles etwas träge wurde.


    Bei Team Plasma hat mir die Story mit N und G-Cis ganz gut gefallen: N, wurde als kleines Waisenkind von G-Cis aufgenommen und wuchs zusammen mit den Pokémon von G-Cis auf. Da G-Cis diese allerdings schlecht behandelte, entschloss N, nachdem er zum König von Team Plasma ernannt wurde, alle Pokémon aus ihren Pokébällen zu befreien. G-Cis aber hatte ganz andere Ziele und nutzte N nur aus, um so sich selber zum König von Einnall zu ernennen (Weltherschaft -.-). N ist solange von seinen Zielen überzeugt, bis er den Protagonisten, Bell und Cheren auf seiner Reise trifft. An Team Plasma mag ich außerdem, dass es im ersten Teil sich hauptsächlich um N und im zweiten sich alles um G-Cis dreht.


    Team Flare find ich defenitiv am langweiligsten. Die Kämpfe sind unspektakulär, das Designe langweilig und die Story finde ich Naja... Das gute am Team war, dass man sehr häufig in kleine Konfrontationen mit ihnen kam (z.B. Kraftwerk, Leuchthöhle und Pokéballfabrik). Allerdings fand ich die Ziele von Flordelis zimlich naja...: Eine riesig Maschine bauen, die alle Menschen umbringt, weil die Welt kurz vor dem ausstehn. Ich fand die Szene mit dem Tränen sehr schön, weil man dort gesehen hat das auch Flodelis die Welt nicht zerstören wollte. Das wars aber auch schon. Außerdem glaube ich nicht das ihnenn wirklich bewusst ist, für welche Ziele sie sich einsetzten. Denn wenn man ließt: Ich bin bei Team Flare, weil hier alle so stylische rote Sonnenbrille haben, muss man doch davon ausgehen, dass sie nicht wirklich die hellsten sind.


    Rubin und Saphir habe ich Nie gespielt.


    Als Fazit würde ich sagen, dass mir Team Plasma am besten gefallen hat.

  • Interessante Frage, wenn man es darauf bezieht. Aber ich denke, dass mit "Schurken" nicht nur die bösen Teams gemeint sind, oder liege ich falsch? Schurken kann man ja auf verschiedene Weisen definieren und somit würde ich auch sagen, dass es nicht "nur" die bösen Teams sind. Aber welche Schurken sind denn nun die besten Schurken? Welche waren am meisten überzeugend in ihrer Arbeit und überhaupt: Welche hat man ernst genommen, in dem, was sie tun? Ich stelle mal eine subjektive Liste zusammen, wie ich die Dinge sehe und vielleicht teilt jemand meine Ansichten ja? Und nicht vergessen: Es ist meine eigene Meinung, viele werden es anders sehen, aber es ist nun mal meine Sichtweise der Dinge. ;)



    Platzierung: Fünf
    Name: Team Rocket
    Leiter: Giovanni
    Begründung: Warum steht Team Rocket direkt auf der 5? Nun, es ist eigentlich ganz einfach, wenn man bedenkt, dass Team Rocket wirklich ein Verein von Nieten war. Ich meine, in Generation Eins waren die einzigen Pokémon, die Team Rocket jemals immer besessen haben, entweder Rattfratz, Zubat, Smogon, Smogmok, Rettan, Arbok. Welche Verbrechergemeinschaft, die es auf seltene und legendäre Pokémon abgesehen hat, rennt denn immer noch mit solchen "Nieten" herum? Ich meine, wenn die Leute Rattfratz auf Level 30 haben und noch nicht auf die Idee gekommen sind, es zu entwickeln, dann muss doch in den Gehirnen dieser Gemeinschaft etwas falsch laufen, oder nicht? Aber allgemein hat Team Rocket - auch, wenn es über diverse Spiele hinweg ging (Rot, Grün, Blau, Gelb, Gold, Silber, Feuerrot, Blattgrün, Heartgold, Soulsilver.), muss man beachten, dass sie niemals irgendwas großartiges erreicht haben. In der zweiten Generation waren sie sogar ohne Anführer und wenn man sich nach den alten Spielen richtet, da muss man bedenken, dass der finale Kampf gegen Team Rocket nicht einmal die Vierziger Grenze überschritten hat, sondern mit einem Kampf gegen ein 35er Hundemon endet. Ich meine, was zur Hölle? Gut, die zweite Genration war in der Regel sowieso Käse, wenn man sich die Level ansieht. Vor allem ist in dieser Generation wohl die schlechteste Top-Vier vertreten. Sogar Lorelei aus der ersten Generation, hätte hier mit dem Champion, Siegfried/Lance, aufräumen können - ohne Probleme. Aber wenn das Oberhaupt von Team Rocket so ein schwacher Trainer ist, was soll man dann bitte davon halten? Team Rocket ihr Plan die Welt zu unterwerfen und jegliche seltenen Pokémon zu besitzen, scheint dann doch sehr unrealistisch, wenn in dieser Organisation nur inkompetente Grunts ihr Unwesen treiben und auch der Leiter der ersten Generation, Giovanni, konnte keine große Hilfe sein, obwohl er als Arenaleiter doch eigentlich ein hoch angesehener Mann ist, oder nicht? Er hätte so viel erreichen können und hatte tatsächlich gute Pokémon, weswegen ich auch keine Ahnung habe, warum er sich überhaupt mit dieser Organisation abgegeben hat. Gut, in der zweiten Generation war es dann auch vorbei, dennoch hatte Giovanni so viel Potenzial und hätte wahrscheinlich auch ein Top-Vier-Mitglied werden können, wenn man sich mal sein stärkstes Pokémon - Ryhorn auf Level 50 - weg denkt oder entwickeln lässt.
    Fazit: Team Rocket ihre Machenschaften wurden immer von einem Kind unterbrochen und wirklich etwas entgegenzusetzen hatten sie wirklich niemals. Wenn man sich auch ihren Leiter anschaut und die verzweifelten Versuche in der zweiten Generation, den Leiter zurück zu holen, dann muss man sich schon vor Augen halten, dass dieses Team eher nur Nieten waren. Ihre Pokémon waren die meiste Zeit wirklich extrem schlecht und eintönig und somit wäre ihr Plan auch eher lächerlich, da sie so niemals seltene oder legendäre Pokémon hätten fangen können.



    Platzierung: Vier
    Name: Team Galaktik
    Leiter: Zyrus
    Begründung: Das von Zyrus, dem Anführer des Teams, propagierte Ziel von Team Galaktik ist die Erschaffung eines neuen Universums nach ihren eigenen Vorstellungen, in der die Gruppierung alles regiert, jedoch zu Ungunsten der momentan existenten Welt. Team Galaktik ihr Ziel sollte es ernsthaft sein, ein neues Universum ihrer Vorstellungen zu erschaffen bzw. das Ziel ihres Anführers, Zyrus, denn wenn man bedachte, dass Zyrus sein Team nur ausgenutzt hat, um an sein Ziel zu kommen, dann sollte man sich schon vor Augen führen: "Was wäre, wenn er es geschafft hätte? Dann wäre Team Galaktik doch nicht mehr existent, oder?", und genau das ist es, was resultierend daraus wäre. Ich meine, wenn der eigene Boss seine Leute dann wie Müll weg wirft und eben dann alleinig über das Universum und über die Pokémon herrschen will, welche Zukunft hat dann das Team überhaupt noch? What about the grunts? Die Rüpel, die sich die Arbeit gemacht haben, werden dann arbeitslos und wahrscheinlich verhaftet. Was ich Team Galaktik aber hoch anrechnen muss ist wohl, dass sie wenigstens Pokémon hatten, die man in irgendeiner Weise ernst nehmen konnte. Nicht so wie Team Rocket und mit Pokémon á la Hundemon, Kramurks, Iksbat oder Skuntank, kann man dann doch schon etwas reißen. Auch der Boss, Zyrus, oder die Vorstände, Saturn, Mars und Jupiter hatten teilweise starke Pokémon, wenn ich an das aggressive und nervige Purugli zurück denke, was von Mars (?) in den Windkraftwerken neben Flori verwendet wurde. Mit solchen Pokémon stellt man sich so sein Ziel doch eher einfach vor, als mit Zubat und Rattfratz, oder nicht? Und auch, wenn Team Galaktik nur über Perl, Diamant und Platin regiert hat, muss man bedenken, dass sie doch einen größeren Impakt geleistet haben, als Team Rocket es jemals könnte. Sie hatten einen kompletten Berg unter Kontrolle, haben einen See total ausgetrocknet und mehrere Karpador trocken gelegt und eben die drei legendären Pokémon, Selfe, Vesprit und Trobutz geschnappt, sodass sie die Power nutzen konnten. Gegen Ende hat es ihnen nichts mehr gebracht, aber gut, sie hatten wenigstens schon mal die Kontrolle über Legendäre Pokémon. Hätten es vielleicht ein wenig ausreizen können, aber na ja, man kann nicht alles haben. Alles in Allem, war Galaktik kein großartiger Reinfall, nur ein Boss, der mehr Zusammenhalt geboten hätte, wäre eventuell besser gewesen.
    Fazit: Im Grunde ist Team Galaktik mehr oder weniger eine solide Gemeinschaft gewesen. Was es hier herunter gezogen hat, war meiner Meinung nach einfach der Boss, Zyrus. Er hat es geschafft, dass sich Team Galaktik gegen Ende dann aufteilt und somit nicht mehr existent ist. Team Galaktik hätte eigentlich auch die Pokémon, die Kraft und die Intelligenz gehabt, um eben ihren Traum zu verwirklichen, jedoch waren die tollen Frisuren wohl so toll, dass sie nicht bemerkt haben, dass die Polizei vor Ort war und somit ihr Plan auch an die Außenwelt gelang. Im Grunde hat Team Galaktik manches richtig gemacht, jedoch viel falsch gemacht, weswegen es auch nur auf der Vier stehen bleibt.



    Platzierung: Drei
    Name: Team Plasma
    Leiter: G-Cis; N
    Begründung: Diese Organisation hat es sich zum Ziel gemacht, Pokémon und Menschen voneinander zu trennen, um den Pokémon ein normales Leben zu ermöglichen. Diesen Plan wollte G-Cis gemeinsam mit seinem Adoptivsohn N und den Sieben Weisen in die Tat umsetzen. Wenn man mal davon ausgehen würde, dass sie es geschafft hätte, was sollte dann passieren? Nach meinen Forschungen, wollte G-Cis nur darauf hinaus, dass es keine Trainer mehr auf der Welt gäbe und somit er der einzige Trainer auf der Welt wäre. Er würde somit also die Welt beherrschen und so gesehen, wäre das ziemlich egoistisch und eigenwillig und wie man es auch sehen konnte, sprach sich später N dagegen aus und er wollte das eben nicht. N war eben einer der guten Leute und kein böser Mensch, der die Pokémon für seine Missetaten missbrauchen wollte. N wollte die Pokémon frei haben und deswegen spaltete sich in der zweiten Epoche der fünften Generation das Team Plasma auch auf. Von der N-Fraktion bis zur G-Cis-Fraktion. Die N-Fraktion kämpfte dafür, dass die Pokémon frei blieben und die Rüpel, welche eigentlich keine Rüpel mehr waren, hatten N als Anführer/König angesehen und diesen somit verehrt - und im Endeffekt sind sie ihm gefolgt. G-Cis seine Fraktion hatte die selben Ziele wie vorher auch schon, nur musste man hierbei bedenken, dass diese Fraktion tatsächlich etwas auf die Beine gestellt hat. Gegen Ende hatte G-Cis Kyurem unter seinen Fittichen und ebenfalls dann Zekrom/Reshiram, nur halt fusioniert mit Kyurem und wann begegnet man schon einem bösen Anführer, der eben ein legendäres Pokémon hat? Ich meine, er hat mit einem dummen Stab geschafft, was Team Rocket nie auf die Reihe gebracht hat. Und G-Cis hat es dann tatsächlich geschafft, dass man ihn als Gegner ansehen würde. Er hat einen finsteren Plan in die Tat umgesetzt und mit Kyurems Hilfe der Einall-Region das Leben schwer gemacht. Wäre er nicht so selfish gewesen, hätte er es vielleicht noch weiter gebracht. Und wenn ich schon bei den Pokémon bin: Mit der fünften Generation kam halt auch der Anspruch dazu. Die Trainer - wozu sich natürlich auch die Rüpel zählen - bekamen stärkere Pokémon und darunter entwickelte sich dann auch endlich mal eine Vielfalt. Sei es ein Drache-, Käfer-, Unlicht-, Gift-, oder Flugpokémon, sie haben es tatsächlich geschafft, dem Spieler hierbei ein wenig Abwechslung zu bieten und nicht immer nur die selben Pokémon vor den Latz zu braten. Außerdem ist ihre Optik nice. x)
    Fazit: Team Plasma hat es dann doch geschafft, dass man sie in irgendeiner Weise ernst nehmen muss. Sie haben anspruchsvolle Pokémon, Ziele, die mit diesen realistisch wirkten und ebenfalls hatten ihre beiden Anführer, legendäre Pokémon in ihrer Obhut, sodass man wirklich von einem mächtigen Team ausgehen konnte. Sei es nun N oder G-Cis, beide haben es geschafft, dass man sie ernst nimmt und damit würde ich sagen, dass das Team dann doch ein Erfolg war und eine gute Steigerung zu Galaktik und Rocket.



    Platzierung: Zwei
    Name: Team Aqua & Team Magma
    Leiter: Adrian & Marc
    Begründung: Ich habe diese beiden Teams absichtlich zusammen auf die zweite Platzierung gesetzt. Team Magma ihr Ziel war es, zusammen mit Groudon, mehr Land zu schaffen - hingegen hatte aber Team Aqua im Sinn, in Zusammenarbeit mit Kyogre, mehr Ozeane und mehr Wasser allgemein zu schaffen. Die beiden Teams haben sich in der Smaragd Edition aufs Übelste bekämpft und haben den Kampf dann schließlich bis hin zu Xeneroville hinausgezögert. Schließlich kollidierten die legendären Pokémon, Groudon und Kyogre, in dieser Stadt und haben über ganz Hoenn für Stürme und brutale Hitzewellen gesorgt. Team Aqua hielt stark an ihrem Plan fest, ebenso wie Team Magma, was es beiden am Ende gebracht hat? Nichts, nur eine verbale Schelle von einem Kind und dem Champion der Hoenn-Region, welcher beide versucht hat, zur Vernunft zu bringen. Beide Teams hatten aber starke Ansichten und wenn man bedenkt, dass die legendären Pokémon wirklich darauf ausgelegt waren, die Ziele und Ansichten der beiden Teams so in die Tat umzusetzen, musste man doch tatsächlich Angst darum haben, dass die Hoenn-Region irgendwann überschwemmt oder gar ausgetrocknet werden würde. Die beiden Teams haben es in meinen Augen wirklich sehr sehr gut geschafft, ihre Ansichten voran zu bringen und sie haben es ja möglichst an die Spitze getrieben und es ja auch fast in die Tat umgesetzt, was ich dann doch bemerkenswert fand. Aqua und Magma konnten umsetzen, was keine Organisation geschafft hat - und darüber hinaus muss man auch beachten, dass es ein unglaublich großer Sprung von Team Rocket aus zu Team Aqua und Magma war. Was die Anführer angeht, kann ich nur sagen, dass sie in ihren Rollen wirklich exzellent agiert haben und auch ernst zunehmend waren. Auch diese haben sich nicht auf wenige Pokémon spezialisiert, sondern sich auf ihre Kategorie spezialisiert. Team Magma hatte super Boden/Feuer-Pokémon und Team Aqua konnte mit Wasser/Unlicht punkten. Beide Parteien hatten Fiffyen und Magnayen, aber das war vollkommen okay, wenn man sich an den epischen Kampf auf dem Berg erinnert. Dort, wo Adrian mit einem Fiffyen (warum auch immer er noch kein Magnayen hatte.) gegen drei andere Fiffyen verteidigt hat. Aber egal, die beiden Teams sind wirklich in ihrer Art und Umsetzungsweise aufgefallen und ich bin mal gespannt, wie weit die beiden in den Remakes kommen werden.
    Fazit: Wie gesagt, sie sind wirklich aufgefallen und ihre Ansichten waren sowohl berechtigt als auch der Umsetzung nahe, weswegen ich die Teams für ihre Arbeiten respektiere. Im Grunde haben sie wirklich viel geschafft, nur am Ende eher für einen Weltuntergang gesorgt anstatt für eine bessere Welt. Trotzdem gab es Vielfalt, schöne Dialoge, gute Auftritte und ebenfalls das Involvieren von legendären Pokémon hatte seinen Auftritt. Bin mit den Teams zufrieden!



    Platzierung: Eins
    Name: Silber; Silver
    Leiter: Eigenständig; (Giovanni)
    Begründung: Abseits der ganzen Teams, der bösen Ansichten und etlichen anderen Dingen, finde ich doch den Antagonist der zweiten Generation, Silber (engl. Silver) am besten. Er hat schon in den ersten Minuten des Spiels damals bewiesen, was für ein Mistkerl er doch eigentlich ist. Redete man ihn an, hat er einen aufs Übelste beleidigt, weggescheucht und sogar aus der Ecke geschubst - auch, wenn man einen weiblichen Charakter gespielt hat! Ebenso ging es dann weiter, sowohl der Diebstahl des Pokémon aus dem Labor - in Kombination mit der Polizei - als auch das erste Treffen, gaben nur negative Aspekte über diesen Typen wieder und deswegen hat er sich den Platz verdient. Schlussendlich war es sein Ziel, der beste Trainer der Welt zu sein und den Protagonisten über alles zu übertrumpfen und ebenso konnte man aus seinen Aussagen herausnehmen, dass er Team Rocket zerschlagen wollte und allgemein nichts von dieser Organisation gehalten hat. Auch wenn er der Sohn von Giovanni war, schien er dann doch eher abgeneigt dessen zu sein. Er hielt Team Rocket immer schon für Luschen, Nieten und sämtliche andere Beschimpfungen, die es gibt und hat sich schlussendlich gegen sie gewendet - wenn er überhaupt mal Teil davon war. Aber auch alleine schon der Grund, wie er in die Pokémon Spiele eingestiegen ist, hat ihn für mich zum perfekten Schurken gemacht. Er hat ein Pokémon aus dem berühmten Labor geklaut und ist damit auch noch davon gekommen. Keine Ahnung wie er es geschafft hat, neben der ganzen Aufmerksamkeit damit so einfach davon zu kommen, aber er hat es anscheinend geschafft und sogar den Weg zur Pokémon-Liga geschafft. Man sollte ihm deswegen wohl Respekt zollen und wenn ich ehrlich bin, finde ich es auch gut, dass er nicht zu Team Rocket gehört(e) und auch nicht der Anführer wurde, nachdem Giovanni das Team verlassen hat. Silber sein Charakter in diesem Team zu verschwenden, wäre zu schade gewesen - und da der Typ schließlich auch der Rivale des Protagonisten war, hatte er auch eine wundervolle Vielfalt an Pokémon und seine eigene Art mit diesen umzugehen. Es gab ja auch den Moment, in dem er seine Pokémon als schwach bezeichnet hat und sich selber als zu gut für sie usw. Solche Kommentare von einem Antagonisten zu hören, finde ich dann schon sehr cool und allgemein seine Ausstrahlung und sein Handeln ist nicht Pokémon-Like, weswegen ich ihn wirklich als ein Highlight der zweiten Generation sehe. Eines der wenigen, meiner Meinung nach.
    Fazit: Der perfekte Schurke wurde wohl mit der zweiten Generation geboren. Ab dann sollten die Rivalen ja immer irgendwie Freunde sein. Gary, Brix/Maike, Platin/Perl/Diamant, Cheren/Bianca, Chirno/Serena und wie sie nicht alle heißen. Da fand ich wirklich die Option der zweiten Generation mit einem wirklichen Verbrecher abwechslungsreicher. Und er hat auch schöne Auftritte gehabt, weswegen ich nicht verstehe, warum der Typ so oft in Vergessenheit gerät. Er ist ein großartiger Schurke und in meinen Augen auch verdient auf meiner persönlichen Liste ganz weit oben. Sollte er doch in irgendeiner Weise zu Team Rocket gehören, scheint Team Rocket wohl sowohl den fünften als auch den ersten Platz zu besetzen, haha. x)