Schlechte Angewohnheiten

  • (Ist jetzt nur etwas Harmloses haha) Mir wurde halt eigentlich immer angewöhnt, beim Husten, Niesen oder Gähnen die Hand vorm Mund zu nehmen. In letzter Zeit mache ich das selbstverständlich nicht, und da ja Erkältungszeit ist habe ich meine ganze Familie angesteckt, denke ich mal. Es ging mal alles los, als ich die Grippe hatte. Schlechte Angewohnheiten hat jeder Mensch und das ist eigentlich nichts schlimmes, wenn man es in bestimmten Situationen sein lässt, dann wird es peinlich. Ansonsten habe ich keine anderen schlechten Angewohnheiten, aber das kann sich ja noch ändern oder ich habe noch andere und ich bemerke es gar nicht. Sie gehören zum Charakter und machen den Menschen zu etwas ganz besonderem. Im positiven, aber auch oft im negativen Sinne. xd

  • 1. Ich bin seeeehr leicht genervt und fühle mich ungeliebt.
    Das ist leider so und manchmal hasse ich mich echt dafür.
    2. Ich schraube Kugelschreiber auseinander und bekomme sie nicht wieder ganz, in seltenen Fällen )x
    3. Ich esse aus Langeweile.
    4. Ich bin irre faul.
    5. Ich halte mir beim Gähnen nicht den Mund zu :D
    Ich finde das sind so meine schlimmsten Angewohnheiten. Jeder Mensch, egal ob er noch so lieb sein mag, hat irgendeine Eigenschaft an sich die ihn schlecht dastehen lässt, finde ich.

  • Hier ein paar (unsanfte) Wahrheiten über mich, haha
    1. Ich beiße auf meinen Lippen rum, manchmal sogar bis sie anfangen zu bluten. Keine Ahnung, warum ich das mache, vielleicht aus Langweile oder so.
    2. PROCRASTINATION oder auch ganz einfach: Faulheit.
    3. Bin manchmal wahnsinnig schüchtern, das kommt auf meine Stimmung an, wobei ich früher z.B noch nichteinmal in einem Café etwas bestellen konnte. Bin dabei, mich zu bessern!
    4. Einzelkämpfer. Ich mag es manchmal alleine zu sein, was mich oft davon abhält, neue Leute kennenzulernen.
    5. Ich hasse es, mir selbst Fehler einzugestehen.
    6. Ich hasse telefonieren. Manchmal gehe ich einfach nicht ans Telefon wenn es klingelt.

  • Ich hab zwei schelchte angewohnheiten:
    1.wenn mich jemand z.b. in der schule ständig nervt dreh ich meistens richtig durch(mehr will ich nichts dazu sagen lieber^^)
    meistens ist das in der pause und da geh ich draußen um die schule rum,dann beruhige ich mich immer.


    2.ich bin leider ziemlich vergesslich :S  
    z.b. wenn ich für eine bioarbeit den ganzen tag lerne vergess ich die hälfte wieder ;(  
    dadruch hat ich ne 3


    ach mir ist doch noch ein dritter punkt eingefallen^^^(wie ich schon sagte,vergesslich)


    3.ich ibn sehr unordentlich,
    überall in mein zimmer liegen pokemonkarten undkleidung.
    dadurch krieg ich schon öfter mal ärger xD

  • Ohohohohohohohoho, da fällt mir was aus aktuellem Anlass ein.


    Eine schlechte Angewohnheit ist es, ständig andere nachzuäffen. Also wenn die irgendwie was sagen, dann sage ich es manchmal nach, mit einem bestimmten Unterton.
    Das ist eine fürchterliche Angewohnheit und möchte die auch schon gerne loswerden.
    Noch eine schlechte Angewohnheit ist es, zugegebenermaßen, auf meine Nägel zu kauen. Das ist widerlich und darauf versuche ich auch zu achten. Unbedingt.


    Ich habe eine neue schlechte Angewohnheit.
    Mir ist es heute, beim Hafengeburtstag in Hamburg, verdammt oft passiert, dass ich meinem besten Freund in die Hacken laufe.
    Das ging mir selbst schon so auf den Zeiger und sagte ihm zu, ich passe auf - denkste! Zwei Minuten später wieder! Und wieder! Und noch einmal! Hey, wer hat noch nicht?
    Das ist so schlimm!!

  • Ein Thema, bei dem man sich selbst ins Boxhorn jagt, interessant. Na ja, da ich momentan eh nichts Besseres zu tun habe und der restlichen Community schon immer erzählen wollte, was ich für schlechte Eigenschaften bzw Angewohnheiten habe - here we go.


    - Am Schlimmsten ist es wohl, dass ich manchmal viel zu faul bin. Und dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob ich was für die Schule machen muss, oder ob ich zu einem Freund/ einer Freundin fahren will. Meist bin ich so demotiviert, dass ich nicht mal Lust habe aufzustehen. Ehrlich gesagt, regt mich diese Faulheit selbst auch mörderisch auf, aber was gegen unternehmen? Leichter gesagt, als getan.
    - Dank der Faulheit bin ich auch verdammt unordentlich. Das trifft zwar nicht auf mein gesamtes Zimmer zu (das ist in der Tat immer sauber - ich hasse Dreck dann doch mehr und bewege daher meinen Allerwertesten, haha) aber wenn man sich den Schreibtisch anguckt... nun, man könnte wohl sagen, dass mein gesamter Schulkram auf ihm zu finden ist. Toll ist es ja, wenn das dann ordentlich ist... da finde ich meist noch weniger wieder als zuvor.
    - Ich habe es mir leider Gottes angewöhnt, "Lol" zu sagen, wenn ich in der Schule bin oder mit Freunden rede.
    - Mein Perfektionismus ist manchmal sehr anstrengend. Für mich wie auch für meine Freunde. Wenn etwas nicht so ist, wie ich es haben will, dann rege ich mich öfter schon mal auf und mache das so lange, bis es wirklich gut aussieht oder ist.
    - Ja, das was andere wohl am Meisten an mir stören könnte, ist wohl die Tatsache, dass ich ziemlich kalt und distanziert bin.
    - Es ist zwar sehr schwer mich wirklich wütend zu machen, hat man es aber geschafft ist es wohl besser, wenn man mir aus dem Weg geht. Es ist nämlich eine schlechte Angewohnheit von mir, mich in meine Wut reinzusteigern.


    Nun ja, schlechte Angewohnheiten hat jeder. Aber manchmal sind es genau die, die anderen so gut an einem gefallen. Muss man nicht verstehen, haha.
    ~ Kräme

    ________________ஜ۩۞۩ஜ________________

    »Be the chaos you want to see in the world.«

    - Mollymauk

  • ja ich hab da auch so einige


    1) Ich lache wegen jedem hirnlosen Zeugs , das es auf der Welt gibt . Meine Klasse erteilt mir mittlerweile sogar schon Lachverbot.
    2) ich zwinkere ziemlich heftig wenn ich nervös werde. Unterdrücken kann ichs leider net. Naja , deswegen ernte ich ziemlich oft komische Blicke von fremden Leuten ^^

  • Ich hab so zwei Angewohnheiten, die ich jetzt so bewusst an mir wahrnehme.
    Erstens, wie viele Mädchen, zwirbel ich immerzu an meinen Haaren - wie auch vor ein paar Sekunden, als ich dieses Topic entdeckt habe - immer, immer, immer. Wenn ich zuhause sitze, in der Schule hocke, mit Freunden rede - ich mag einfach dieses Gefühl, und alle anderen, besonders meine Familie, regt das tierisch auf. Ich versuche auch ehrlich, damit aufzuhören, aber irgendwie will es mir nicht gelingen.
    Naja, und dann hab ich vor einer Weile immer an meinen Nägeln gekaut. Ich war einfach zu faul, sie zu schneiden. Doch mittlerweile habe ich glücklicherweise damit aufgehört, es war mit der Zeit auch einfach nicht mehr schön. Also die schlimmste Angewohnheit von mir, wenn ich das selbst beurteile, ist das Haare-Drehen, aber meine Freunde könnten bestimmt noch ein dutzend Angewohnheiten aufzählen können ^.^ So dass ich zu schnell und viel brabbel oder so, aber lassen wir das.
    ~Onee-chan

  • Ich weiß nicht, ob man das als schlechte Angewohnheit einstufen kann. Ich provoziere gerne. Für mich ist das jedenfalls sehr unterhaltsam, aber ich glaube andere Menschen (die eventuell zum ''Opfer'' werden) finden das nicht so toll. Aber hey, manchmal und vor allem hier im BB mit den ganzen sozialen Umweltschützern Leuten, die mit anderen diskutieren..da bietet sich das an. Manche Leute schreien einfach danach.
    Etwas, was auf jeden Fall schlecht ist, ist meine Faulheit. Ich hab idR nie Bock irgendetwas sofort zu erledigen, hauptsache es ist dann fertig, wenn es fertig sein muss (Beispiel Schule). Ich komm damit eigentlich ziemlich gut klar und werds auch so schnell nicht ändern (können) aber andere finden das nich so geil :P

  • Eine schlechte Angewohnheit von mir wäre vermutlich, dass ich gerne Dinge aufschiebe, anstatt sie sofort zu erledigen, like "Was du heute kannst besorgen, das verschiebe doch auf morgen". :) Aber irgendwie hat sich das mittlerweile so ergeben, dass ich unter Zeitdruck wesentlich effektiver arbeiten kann.
    Was man eventuell auch noch als schlechte Angewohnheit auffassen könnte, ist dass ich den ständigen Drang hab' meine Knochen zu "knacken" (Finger, Füße, Zehen, Nacken..)
    Aber sonst fällt mir aus dem Stehgreif jetzt nicht viel mehr ein.

  • Uh :P mir fallen jetzt so ganz spontan zwei Dinge ein.


    Die erste schlechte Angewohnheit richtet sich ganz strickt gegen meinen besten Kumpel ;) Ich kann es einfach nicht ab in irgendetwas schlechter zu sein als er! Egal ob Sport, Zocken, Schule, oder sonstwas. Wenn ich mal i.wo drin schlechter bin als er, werde ich immer mega sauer x'D (Zum Glück passiert so etwas nicht allzu oft :P )


    Und das zweite ist, dass ich immer versuche so schnell zu reden wie ich denke, und mich deswegen ganz oft verspreche =/ Weil ich mit den gedanken trotzdem schon viel weiter bin und dann alles durcheinander gerät. :3


    MfG Ich :)

  • Ich habe die Angewohnheit mögliche Krankheiten zu googlen und mir dann unnötig Panik zu machen, bis ich beim Arzt war und dieser Entwarnung gegeben hat.
    Außerdem muss ich, besonders wenn mir langweilig ist, immer irgendwo rumfummeln, egal ob es sich um meine Haare handelt, oder um meinen Fuß.
    Dann bin ich auch noch sehr ungeduldig und wenn etwas nicht gleich so funktioniert wie ich will, sehr leicht reizbar. :whistling:

  • Haha Schlechte Angewohnheiten ja davon hab ich einige:


    - Wenn ich nervös bin oder wenn mir langweilig ist, fange ich an auf meiner Backe zu kauen. Das erweckt bei manchen Lehrern den Eindruck, dass ich immer einen Kaugummi im Mund habe. Kommt daher bei meiner Englischlehrerin nicht immer so gut an... "Spit or swallow" ist da ihr Motto ^_^
    - Ich rede schneller, als ich denken kann
    - Wenn ich einer Person etwas erzähle, kann es mitunter vorkommen, dass ich ihr die gleiche Geschichte in ein paar Stunden noch einmal verzähle... kann dann ziemlich peinlich werden

    Ein Buch, wenn es so zugeklappt daliegt, ist ein gebundenes, schlafendes, harmloses Tierchen, welches keinem was zuleide tut. Wer es nicht aufweckt, den gähnt es nicht an. Wer ihm die Nase nicht gerade zwischen die Kiefer steckt, den beißt es nicht.
    »Wilhelm Busch«

  • Jaja - schlechte Angewohnheiten sind was feines ... nicht :D
    Zu meinen zählen...
    - dass ich extrem schnell eingeschnappt bin.
    - dass ich, wenn ich angestrengt nachdenke, an meinen Lippen rumzupfe bis sie blutig sind :ugly: .
    - dass meine Stimmungsschwankungen einer Achterbahnfahrt gleichen.
    - dass ich mir angewöhnt habe, Dinge, die ich dämlich finde, lauthals mit "schwul!" zu kommentieren (& nein, ich habe nichts gegen Homosexuelle :ohno: btw diese Angewohnheit kam bei meinem schwulen Englischlehrer sicher gut an :patsch: )
    - dass ich, wenn ich schonmal Alkohol trinke (was selten der Fall ist), meistens einen über den Durst trinke :sekt:
    - dass ich ziemlich schnell eifersüchtig werde (aber ich arbeite dran! Und laut meinem Freund bessere ich mich xD)
    - dass ich mich immer unter jede andere Frau auf diesem Planeten stelle und mir selbst immer einrede, dass ich hässlich und viel zu dick bin - und ich mache das nicht weil ich nach Komplimenten fischen will; ich bin einfach wirklich überzeugt von dem Kram den ich da von mir gebe o.o


    ... ich denke mal das wars - Mei mei mei, hab ich aber viele schlechte Angewohnheiten xD

    Meine Kontaktsafari:


    Typ: Wasser
    Pokemon: Sodamak, Amphizel, Garados
    FC: 1564-3158-4534


    Ich freue mich über Kontaktsafaris aller Typen \(^-^)/
    Am liebsten welche mit Evoli, Vulpix/Vulnona & Ditto <3
    Schreibt mir einfach eine Nachricht falls ihr noch ein Plätzchen frei habt ^-^

  • Ok dann fang ich auch mal an :D:


    Vergesslich


    Wenn meine Mutter mir irgendetwas sagt was ich tun soll geht es meistens ins eine Ohr rein und ins
    andere raus^^


    Launisch


    Ich bin einmal so dann so. Zum Beispiel ich hab lange haare und lass sie mir auf einmal wenn ich am frisör vorbeigehe
    schneiden. auf 1cm. xD :huh:


    oder zuerst voll gelangweilt in der schule, komm ich raus sofort happy ;)


    Reizbarkeit


    Wenn zum beispiel jemand mit mir reden möchte (banknachbar) und ich nicht und immer weiter macht, könnt ich durchdrehen oO-einfach nervig
    wenn jemand soewas die ganze zeit versucht


    sooo mehr ist mir jtz mal nicht eingefallen :D

  • Guten Abend ihr kleinen Rotzlöffel :D


    Über meine Schlechten Angewohnheiten, wobei sie für mich gar nicht übel sind und eher andere ungemein provozieren, könnte ich eigentlich ein ganzes Buch schreiben, wenn ich nicht so Faul wäre.
    Provokant. Ich provoziere andere Leute ungemein gern, wirklich, ohne Ende und in der obersten Liga der Ironie, Sarkasmus und Zweideutigkeit. Die Regeln können meine Freunde glaub ich schon auswendig: 1. Ich habe immer das letzte Wort 2. Ich gewinne immer die Diskussion wenn ich es will 3. Bei essen hört der Spass auf x3 Ich habe halt einen abgrundtief schwarzen Humor und kann fluchen wie ein Militäroffizier. Mein Vater sagt immer wenn sich Freunde zu Hause beschweren, ich sei gut erzogen wurden und kann mich währen :D Ausserdem zählt wohl dazu das ich verdammt stur bin und alles so ausspreche wie ich es denke, also ziemlich direkt und manchmal verletzend, aber die meisten nehmen es gar nicht mehr persönlich und lachen eher darüber, was ich wieder zum lachen finde
    Nails. Ich hasse bunte Nägel, Nagellack und den duft vom frisch geöffneten Nagellack. Eckel-haft, ohne ende für meine empfindliche Nase. Ausserdem nage ich mir immer die Fingernägel ab wenn ich nervös bin, was immer so hässlich aussieht und ich sie mir deshalb schneiden muss. Auf meinem Abschluss hatte ich als einzige keine manikürten Nägel, ich fand es bis zum Boden lustig. Aber es ist besser seit dem mich eine Freundin zu einem eckelhaft schmeckenden Nagellack überreden konnte, wenn man nur unabsichtlich an den Fingern dran kommt kriegt man das pure Kotzen. Deswegen habe ich auch angefangen auch auf Bleistiften rumzukauen, aber meist hilft Kaugummi dagegen, selbst in der Schule
    Unordnung. Ich kann egal wie man es dreht und wendet keine Ordnung halten, zumindest keine saubere Ordnung. Das heisst: Klamotten irgendwie in den Schrank gestopft oder auf dem Schreibstuhl getürmt, Sachen irgendwie in die Schubladen gestopft. Aber hey! Heisst nicht dass es bei mir irgendwann zu Schimmeln beginnt, also - ich hoffe zumindest :D

  • Also meine schlechten Angewohnheiten sind folgende:


    1. Unordentlichkeit, ständig ist mein Zimmer unaufgeräumt, meine Schultasche unordentlich...
    2. Ich bin manchmal ein richtiges Plappermaul xD und manchmal bin ich echt verschlossen, das wechselt bei mir immer sehr schnell
    3. Bequemlichkeit, ständig wird etwas aufgeschoben, ich mavhe nur das Nötigste.. all sowas halt
    4. Tagträumerei. Meine eindeurig schlimmste Angewohnheit(voralldingen während wir Schule haben) Ich schweife oft vom Thema ab und denke an etwas völlig anderes. Sehr nervig für meine Mitmenschen^^

    Soo nachdem ich nun endlich auch mal 'nen 3DS besitze hier mein Y Freundescode: 2981 7594 7977, ign Toni. :)

  • Hier meine schlechten angewohnheiten xD :
    -ich knabere an meinem fingernagel wenn ich nervös bin oder mich konzentriere xD
    -Ich bin ziemlich unordentlich ^-^"
    -Ich laufe rot an wenn mir was peinlich ist oder ich mich geehrt fühle xD (etwas von meiner weiblichen seite xD)
    -Ich bin sehr vergesslich xD ich laufe z.b in die küche für mir pizza zu machen und wenn ich in der küche bin weiß ich nicht mehr was ich da wollte xDD
    -Ich mache aus fast allem ein wortspiel ^^"

  • Zwei Dinge, die mir spontan einfallen:
    Ich kratze mir öfter mal Pickel oder ähnliches wieder auf. Führt dazu, dass es dann leicht blutet und es muss erneut verheilen.


    Zweitens: Ich polke an meinen Fingernägeln. Ich benutze deswegen ziemlich selten eine Nagelschere, eben weil ich sie dadurch kurz halte. Eine Nagelpfeile benutze ich eh nicht und eigentlich ist meine Methode auch nicht gut, weil ich mir manchmal das Negelbrett einreiße, aber ich komme nur schwer davon ab. Ich mache das schon seit vielen Jahren. Meist wenn mir langweilig ist oder ich nervös bin.
    Zusatz: Ich mache gerne Knackgeräusche mit den Fingern.