Fanfiction (Anregungen, Feedback, Ideen)


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon
  • Zugegebenermassen bin ich derzeit nicht die Aktivste im Bereich, da ich im Moment zu viel anderes um die Ohren habe... Aber vielleicht kann man trotzdem was mit meiner Meinung anfangen, wer weiss.

    Ich entschuldige mich, wenn ich Dinge wiederhole oder aufgreife, die schon zig mal durchgekaut wurden, ich habe die Diskussionen zwar verfolgt, aber teilweise nur überflogen. Ich gehe sowohl auf die Frage Anonymität ja/nein sowie die Fragen Creons ein.


    Ich persönlich präferiere Anonymität in den Wettbewerben und fände es sogar etwas abschreckend, an einem Wettbewerb ohne Anonymität teilzunehmen. Das hat in erster Linie mit persönlichem Wohlbefinden zu tun - ich fühle mich fairer behandelt, wenn ich weiss, dass grundsätzlich alle Teilnehmer mit den gleichen Voraussetzungen starten wie ich (Stichwort Sym-/Antipathievoting).

    Klar lässt sich bereits jetzt durch einen typischen Stil oder durch präferierte Textgattung erahnen, wer die Abgabe verfasst ist - jedoch ist es in den meisten Fällen ein guter Schätzwert, ausserdem sehe ich die Logik hinter "das Problem gibt's ja eh schon, dann spielt es keine Rolle, wenn es mit einem neuen System nur verstärkt wird" nicht ganz. Auch haben solche, die neu in dem Bereich sind (vielleicht, weil sie die Entanonymisierung angelockt hat?), keine Chance, Stile zu Benutzern zuzuordnen, während bisherige Teilnehmer diesbezüglich eine Nasenlänge voraus sind.

    Auch stehe ich voll und ganz hinter Thrawns Argument (ich habe (noch) nicht den ganzen Beitrag gelesen weil oof, aber das stach für mich heraus):

    Der wesentliche Punkt, der meiner Ansicht nach eine Rolle hier spielt, ist, dass die Abgaben in den Einzelthemen unter anderen Regeln geschrieben werden als die Wettbewerbsabgaben. Ich möchte, dass man sich die beiden Fälle vor Augen führt:


    1. Ich poste einen Text in meinem E&S-Thema., den ich über drei Monate geschrieben habe. Ich erhalte drei Kommentare mit Verbesserungsvorschlägen, Rechtschreibchecks etc. und überarbeite darauf basierend meinen Text und füge vielleicht noch im Laufe der nächsten Wochen ein paar eigene Verbesserungen hinzu. Später reiche ich diese Abgabe bei einem Wettbewerb ein.

    2. Ich schreibe ganz für mich alleine innerhalb von zwei Wochen eine Abgabe für einen Wettbewerb und sage niemandem etwas davon. Die eventuelle Korrektur der Abgabe erfolgt ebenfalls innerhalb der zwei Wochen nur durch mich allein.


    Man merkt, denke ich, dass die beiden Fälle nicht analog sind. Alte Texte werden unter Voraussetzungen geschrieben und überarbeitet, die tendenziell eine höhere Qualität des Textes ermöglichen. De facto kann ich Beta-Leser haben, die bei Wettbewerbsabgaben ausdrücklich verboten sind.

    Die Idee der Moderation, dass der Wettbewerbsleiter bezüglich Rechtschreibung betaliest, finde ich persönlich super, grosser Fan - aber leider ändert das nichts daran, dass Werke in einem Sammeltopic weitaus mehr Veränderungsvorschläge als nur Rechtschreibung erhalten und somit immer noch einen anderen Standard als rein anonyme Abgabetexte haben.


    Das Argument gegen Anonymität, dass man auch alte Texte einsenden dürfte, kann ich durchaus nachvollziehen, wobei ich selbst davon keinen Nutzen habe. Einerseits deswegen, weil ich meine 'alten' Texte im seltensten aller Fälle auf dem Niveau eines Wettbewerbstextes sehe, andererseits weil ich die Wettbewerbe als Chance nehme, etwas Neues zu entwerfen.

    Der Grund, weshalb ich an Wettbewerben teilnehme - warum ich überhaupt wieder im Board erschienen bin - ist, weil ich mich schreibtechnisch weiterentwickeln möchte. Nun, da Begründungen bei Votes freiwillig geworden sind, habe ich im schlechtesten Fall keinen Gewinn, wenn ich einen alten Text abgebe. Ich schreibe keinen neuen Text und die Chance ist hoch, dass ich nicht allzu viel Rückmeldung dazu bekomme (glücklicherweise bekommt man nie keine Rückmeldung, und das schätze ich sehr).

    Sollten die Wettbwerbe weiterhin einen eher konkurrenzhaltigen Charakter haben, würde die Entanonymisierung sicher da helfen, da dies erlauben würde, aus Zeitdruckgründen einfach einen alten Text zu modifizieren als bei 0 anzufangen. Für mich, die nicht wegen der Konkurrenz, sondern für das Feedback da ist, springt darum kein Gewinn heraus; ich nehme einfach nicht bei allen Wettbewerben teil, sollte die Idee mich nicht ansprechen/äussere Umstände es nicht erlauben.


    Ich persönlich kann mir schlecht vorstellen, dass jemand eher dazu bereit ist, hier an einem Wettbewerb teilzunehmen, weil es nicht ganz anonym ist - aber wie gesagt liegt das wohl mehr an meinem eigenen Bauchgefühl. Nachdem mehrere hier erwähnten, dass es in anderen Bereichen für mehr Aktivität sorgte, sehe ich, dass es sich hier mehr um eine subjektive Meinung handelt. Dies sehe ich als einziges wirklich schlüssiges Argument gegen die Anonymität - dass es die Teilnahme etwas niederschwelliger macht und somit eher neue Gesichter anlockt. Trotzdem sehe ich diese Argument gegenüber mehreren Gegenargumenten. Es gibt sicher noch andere Methoden, neue Schreiber anzulocken.


    TL;DR: Sehe den Reiz der Entanonymisierung nicht wirklich oder wenn nur dort, wo er womöglich mehr Aktivität anlocken könnte. Neue Gesichter und vor allem Aktivität en general kann man aber imho auch gut gewinnen, indem die Wettbewerbe weniger "Gotta be the very best" und mehr Richtung "alle, die Spass dran haben, können mitmachen und eine gute Zeit haben" gestaltet werden.

    Soll hierbei aber angemerkt werden, dass ich mir auch bewusst bin, dass hier wohl sehr viel Bauchgefühl und Ungewohnheit mitspricht. Ich bin gegen die Entanonymisierung, aber sehe bei der tatsächlichen Umsetzung nicht gleich den Untergang des Bereichs.


    Zu guter Letzt wollte ich einfach erwähnen, dass ich das Engagement der Moderation bezüglich Feedbackeinholung sehr schätze.

    Bei Fragen bin ich immer froh, mich erläutern zu können.

  • Hallo liebe Fanfiction-Interessierte!


    Wie angekündigt möchte ich euch gerne einen Plan für die Änderungen im Diskussionsbereich vorstellen, sollten Fragen auftreten, Probleme entstehen oder ihr irgendwas dazu sagen möchtet, macht es einfach. Der Bereich soll schließlich für uns alle ansprechend sein.


    Fangen wir mal an. Wir würden gerne die Diskussionsthemen neu auflegen. Wir hatten dazu eine kleine Übersicht erarbeitet, die wir im folgenden mit euch teilen. Dabei haben wir jedem Guide bestimmte Diskussionsthemen zugeteilt, je nachdem, wie weit sie miteinander unter einem bestimmten Thema stehen könnten. Im Zuge vielleicht gleich mit erwähnt; wir würden gerne die Guides erneuern, fortführen, ergänzen oder gar neue erstellen, damit passend dazu einige neue Fähigkeiten erlernt werden können. Jeder Guide wird dementsprechend in die Schreibschule verschoben, dort mit dem Label "Guide" versehen und im entsprechenden Guide findet ihr einen Link, der euch zu den Diskussionsthemen führt. Fragen zum Guide an sich können aber jedoch auch weiterhin im Thema selbst geklärt werden. Die alten Diskussionsthemen werden archiviert, sodass nicht mehr drin geschrieben, jedoch zumindest darauf zurückgegriffen werden kann.

    Als nächsten Punkt würden wir gerne den Fokus auf die Inspiration, Motivation und Ehrgeiz hinter dem Schreiben stecken, weswegen wir dazu mehrere Themen im Bereich selbst eröffnen möchten/ von euch eröffnet werden kann. Wir sehen das meiste Potenzial zum "Diskutieren" eher beim Austausch untereinander, wofür solche Themen perfekt sind. Einige Themen dabei wären z.B. Was inspiriert euch beim Schreiben? Wofür schreibt ihr? Welche Ziele setzt ihr euch mit euren Umsetzungen? Musik, Bilder und andere künstlerischen Werke als Inspirationsmittel? , wobei es sooo viele verschiedene Themen geben würde, weil es schier unendlich ist. Wenn der Fokus auf der Inspiration liegt, erhoffen wir uns ebenfalls, den ein oder anderen stillen Leser wieder mehr zum Schreiben animieren zu können und neue User anzulocken. Doch nicht nur die Punkte bekommen Aufmerksamkeit, es sollen zusätzlich einfache Unterhaltungsthemen zu Lieblingsautoren, diskutablen Werken oder Literaturvorschläge zukünftig Platz finden.

    Ebenfalls soll der Blick Richtung Schreibschule gehen; Die Guides wurden bereits erwähnt, jedoch hat sie sonst nicht wirklich was mit einer Schreibschule zu tun. Wir möchten daher gerne das Suchen nach Beta-Lesern in diesem Forum erlauben, d.h. falls ihr einen Beta-Leser sucht, könnt ihr euren Text mit einer kleinen Einleitung (besondere Merkmale, worauf grob geachtet werden soll, Zielpublikum etc.) posten oder ihr gebt eine Einleitung an, sollte es sich um privates oder noch geheimere Projekte handeln. Nach erfolgreichem finden kann das Thema gerne zur Archivierung freigegeben werden oder ihr nutzt es für nächste Projekte.

    Um den Überblick zu bewahren, würden wir gerne neue Labels einführen. Das wäre zum einen im Diskussions- & Inspirationsbereich die Labels [Inspiration]; [Diskussion]; [Spiel]; [Unterhaltung] und in der Schreibschule [Suche] ; [Guide] ; [in Arbeit] mit diesen Labels sollte die erstmal bestmögliche Sortierung stattfinden können. Solltet ihr Vorschläge oder andere Ideen haben, könnt ihr sie sehr gerne mitteilen.


    Das ist es erstmal von unserer Seite, sollte von euch keine allzu große Gegenstimmung kommen, würden wir mit der Umsetzung im Laufe der nächsten Woche beginnen. Gerne könnt ihr zur Mitgestaltung beitragen, der Bereich lebt schließlich nur mit euch Usern!




    Kommen wir zur Anonymisierung in Wettbewerben und wie wir damit umgehen möchten. Erstmal zu sagen: Beta-Leser sind für den Wettbewerb in sofern erlaubt, dass ihr euch gerne beim Leiter oder - in Absprache mit diesem - an ein Komitee-Mitglied des Fanfiction-Bereiches wendet. Damit soll keiner benachteiligt sein, nur weil seine Rechtschreibung nicht die beste ist.

    Des weiteren würden wir gerne mal den Vorschlag von Wenlok Holmes aufgreifen und die Anonymität zum Teil aufheben. d.h. ältere Ideen oder Texte dürfen abgegeben werden, werden aber nicht in sonstiger Weise angezeigt, sodass die Aufmachung des Wettbewerbs gleich bleibt. Somit können alte Texte, neu geschriebene Texte mit alter Idee, überarbeitete, alte Texte oder sonstiges von euch geschriebenes, für den Wettbewerb abgegeben und nicht mehr mit einer Disqualifikation bestraft werden. Nach 2-3 Wettbewerben würden wir dazu gerne eine neue Meinung abholen, wie ihr mit der neuen Regelung zurecht kommt, ob sie euch gefällt oder ob wir das alte System wieder verwenden sollen. Wir bedanken uns recht herzlich für eure Teilnahme an der Diskussion und hoffen, dass ihr auch weiterhin Spaß und Freude am Fanfiction-Bereich, den Wettbewerben und natürlich dem Schreiben habt!


    Liebe Grüße, Woxie im Namen des Fanfiction-Teams. Dedenne

  • Huhu! Das soll nur ein ganz kurzer Beitrag werden, aber ich wollte kurz ein bisschen Lob für die letzten Entscheidungen und/oder Entwicklungen loswerden. Zunächst einmal ist mir positiv aufgefallen, dass die Übersichts-Topics jetzt endlich aktualisiert wurden und dass diese extreme Abstufung in der Hierarchie auch wieder ein wenig aufgehoben wurde. Bitte verkompliziert das mit dem nächsten Update nicht direkt wieder, sondern vereinfacht es eher weiter; Stichwort Quasi-Mod. Die Ideen zu dem Diskussionsbereich klingen ganz spannend, da bin ich einfach mal gespannt, wie das dann umgesetzt aussehen wird. Abschließend wollte ich noch kurz anmerken, dass ich von eurem neuen Newsletter-Modell, der die einzelnen Topics mehr in den Fokus rückt, absolut begeistert bin! Insofern ja, in die Richtung darf es gerne weitergehen. :)

  • Hallöchen!


    Nur mal so als Anregung: Wie wäre es, wenn wir hier in dem Bereich ein Topic erstellen für Buchempfehlungen? Das Thema in den allgemeinen Diskussionen wird leider kaum genutzt und ist stark veraltet.

    Vielleicht findet es in neuer Auflage wieder mehr Anklang. :)


    (Und nein, ist gar nicht eigennützig, weil ich gerade selbst auf der Suche nach guten Büchern bin... xD)

  • Oder man pusht das Thema im dafür gedachten Bereich einfach? Theoretisch können wir das auch neu eröffnen, wenn einem alte Themen nicht zusagen.

  • Cassandra

    Meiner Meinung hätte das Thema auch hier im FanFiction-Bereich eine Existenzgrundlage, da doch FanFictions und Bücher recht nah beieinander liegen. Zudem könnte es diesen Bereich die Aktivität auch etwas mehr pushen.


    Was ich jedoch für notwendig halte, dass das Thema erneuert wird, da selbst Guckys "Push" aus diesem Jahr nichts gebracht hat - der Post nach ihm ist aus 2016.


    Wie gesagt, ich gebe es hier als Anregung herein, vielleicht gelangt es ja auch in die interne Besprechung. :haha:

  • Puh, ich hoffe, ich bin hier richtig in diesem Thema. (Staubwedel wieder einpack)

    Das ist zugegeben eine spontane Idee, aber da scheinbar der FF-Bereich und der RPG-Bereich gerade eine aktive Phase haben (bei letzterem beziehe ich mich mal auf die beiden neuen RPGs, von denen eines gerade gestartet ist und eines starten wird), wäre es vielleicht eine Überlegung, eine gemeinsame Aktion zu wagen? Wenn ich das richtig sehe, gab es so etwas schon einmal, was man aber natürlich nicht 1:1 übernehmen muss. Eventuell könnte man, passend zum aktuellen NPM, etwas mit Lyrik machen, aber auch etwas mit Drama oder dann doch mit Epik. Wobei man sich für eines davon entscheiden und vielleicht sogar noch konkreter werden sollte, komplett offen könnte jedenfalls überfordernd sein für potenziell Interessierte. Das ist absolut unkonkret, kann auch sein, dass die beiden Bereiche erst mal froh sind, wenn sie mit sich selbst zu tun haben, aber ich wollte es mal loswerden, da es ja doch Überschneidungen gibt, wenn man mal aufeinandertrifft.

    Wer eine Idee hat, oder auch einfach nur sagen möchte "Bloß nicht!", darf sich gern äußern, ob das etwas taugt.

    Und plötzlich schien ein neuer Kontinent

    am Horizont, wir sind noch lange nicht am End’!
    _________________________________________________- Flocon

    Vielen Dank an Evoluna für diesen wunderbaren Avatar ^-^

    Einmal editiert, zuletzt von Mandelev ()

  • Kommt jetzt natürlich ein bisschen spät, aber um noch auf deinen Vorschlag noch einzugehen, Mandelev : Einen Collab mit dem RPG-Bereich können wir uns gut vorstellen und werden schauen, ob wir das in der Zukunft dann auch umsetzen können. Bisher konnten wir hier noch nicht konkret werden, aber wir haben das auf jeden Fall auf dem Schirm.

  • Hallo, liebes Fanfiction-Team! MewtuEndivieEvoliHippopotasFluffeluff


    Ich hatte eigentlich vor, euch erstmal Zeit zu geben, damit ihr euch einfinden könnt, aber jetzt hat sich spontan ein Thema ergeben, das mich doch beschäftigt und wo ich nicht weiß wie ihr das handhabt.

    Es geht um Fanfiction / kreative Werke allgemein, die auf Blogs veröffentlicht werden.

    Ich veröffentliche meine aktuelle Fanfiction ja auf einem Blog. Aber trotzdem ist es eine relativ normale Pokémon Fanfiction (sogar vom Typ "Reise" xD).

    Darf ich jetzt zum Beispiel im Fanfiction-Feedbacktopic um Feedback für meine Geschichte bitten, auch wenn sie auf einem Blog erscheint und nicht als Thread direkt im Fanfiction-Bereich?

    Wo wir dabei sind, wie sähe es in dem Fall mit Feen-Medaillen aus? Die sind für mich persönlich jetzt nicht so relevant, aber bei den anderen Sachen wie zum Beispiel dem Fanfiction-Feedbacktopic finde ich persönlich schon, dass es gehen sollte.



    LG

    Emerald MeloettaMeloetta Tanzform

  • Hallo, @Emerald!

    Was das Fanfiction-Feedbacktopic angeht, bestehen von unserer Seite aus überhaupt keine Bedenken, du kannst das gerne nutzen, um auf deine Blogartikel hier im Forum aufmerksam zu machen.

    Bei den Medaillen müssen wir noch mal Rücksprache halten, weil das nicht nur den Fanfiction-Bereich betrifft. Aber damit du schon mal Bescheid weißt, das ist der Zwischenstand.

    Und plötzlich schien ein neuer Kontinent

    am Horizont, wir sind noch lange nicht am End’!
    _________________________________________________- Flocon

    Vielen Dank an Evoluna für diesen wunderbaren Avatar ^-^

  • Hallo noch einmal, @Emerald ,


    du hattest ja vor einiger Zeit auch danach gefragt, ob Medaillen für Fanfiction-Inhalte vergeben werden könnten, die in Blogform veröffentlicht werden. Dahingehend wurde nach Beratung entschieden, dass das nicht mögich ist - der Grund dafür liegt darin, dass die Blogs gewissermaßen "unbeständiger" sind als Themen und von den Autor:innen selbstständig gelöscht werden können, was eine Nachverfolgung und auch nachträgliche Überprüfung der Medaillenbedingungen erschwert.


    Gegen eine Verteilung spricht aber natürlich nichts, sobald das jeweilige Werk hier im Bereich in einem Thema oder im Sammelthema für Einzelwerke veröffentlicht wird.

  • Kann man für zukünftige Wettbewerbe bitte in die Regeln aufnehmen, dass man zum Voten alle Geschichten komplett gelesen haben sollte?

    Mit welchem Zweck? Du kannst das nicht nachprüfen. Nur weil jemand nicht offen zeigt, dass man nicht alles gelesen hat, heißt es dennoch nicht, dass man alles gelesen hat.

  • Damit es zumindest klar ist, dass das erwünscht ist. Nur weil Regeln gebrochen werden können, wenn man sich nicht erwischen lässt (geht auch bei genug anderen Regeln), heißt es ja nicht, dass es sie nicht geben sollte.

  • Damit es zumindest klar ist, dass das erwünscht ist. Nur weil Regeln gebrochen werden können, wenn man sich nicht erwischen lässt (geht auch bei genug anderen Regeln), heißt es ja nicht, dass es sie nicht geben sollte.

    Gab mal gerade hier in FF riesige Diskussionen über "zu viele unnötige Regeln", deswegen stimmte ich dem nicht zu. Mal davon abgesehen, dass man wegen einem Einzelfall nicht gleich eine spezifische Regel braucht, weil man hier sehr gut Sachen wie "Schade nicht der Community" nutzen kann, wenn man sieht, dass ein solches Verhalten Schaden anrichtet. Oder eben ein allgemeiner Appell etc. Eine so spezielle Regel ist halt einfach nur Farce.

  • Huhu Gray Ninja ,

    wir haben die Diskussion mal in dieses Topic verschoben. Das nur als kleine Info, damit sich niemand wundert.


    Nachdem wir die Anregung im Komitee besprochen haben, sind wir zu dem Entschluss gekommen, eine solche Regel nicht einzuführen. Insgesamt gehört es aus unserer Sicht zum guten Ton, sich mit allen Abgaben zu beschäftigen, selbst wenn dies nicht explizit vorgegeben ist oder überprüft werden kann. In unserem Topic mit Infos und Regeln zu den Wettbewerben wird dies unter anderem in den Tipps zum Voten (Punkt 6) implizit ausgedrückt. Wir werden das Topic aber ohnehin demnächst überarbeiten und dann versuchen, den Punkt deutlicher hervorzuheben.


    Auf die Handhabung beim Häuserkampf haben wir keinen direkten Einfluss. Sollte sich etwas Ähnliches im FF-Bereich aber wiederholen, werden wir zunächst das Gespräch mit der entsprechenden Person suchen. In einem zweiten Schritt wäre es zudem möglich, den Vote mit Verweis auf den Verhaltenskodex aus der Wertung herauszunehmen bzw. ihn zu löschen.

  • Hallihallo,


    ich hätte einen Vorschlag für einen Wettbewerb / eine Aktion, wo man bestimmte Wörter verbieten kann, die nicht verwendet werden dürfen. Quasi eine Anti-Reizwortgeschichte. So könnte das vorgegebene Thema „Abenteuer“ sein, und die User können dann Wörter verbieten, die klassischerweise in einem Abenteuer vorkommen. So würde irgendjemand „Meer“ und „Dschungel“ verbieten, der nächste „Schatz“ und „Piraten“, usw. Am Ende hätte wäre es dann die Aufgabe, über ein Abenteuer zu schreiben, das diese ganzen Wörter nicht enthält. Wäre bestimmt ganz witzig, wenn man das Abenteuer dann im Supermarkt stattfinden lassen muss, weil sogar „Weltall“ verboten wurde.

    Natürlich muss man nicht teilnehmen, nur weil man schon mal ein paar Wörter verboten hat. Aber vielleicht regt es auch die Kreativität des ein oder anderen an, dann anschließend auch eine Geschichte zu schreiben, die all diese Wörter nicht enthält. ^-^

  • Huhu Bier ,

    danke für deinen Vorschlag! Entschuldige bitte die späte Rückmeldung. Wir finden die Idee mit der Anti-Reizwortgeschichte jedenfalls alle ganz witzig und könnten uns das Thema gut für eine kleinere Aktion im Bereich vorstellen. Wenn du möchtest, kannst du dich auch gerne an der Leitung beteiligen. Wir würden uns dann einfach nochmal mit dir in Verbindung setzen, um zu sehen, wie groß dein Interesse daran wäre. :)

  • Feedback zum Profi-Label



    Huhu!


    Im Fanfiction-Bereich gibt es seit Langem die Möglichkeit, besonders gute Themen mit einem Profi-Label auszeichnen zu lassen. Wer eine Geschichte oder eine Sammlung besonders lesenswert findet, kann diese für das Label vorschlagen. Im Anschluss entscheidet eine Jury, an der ebenfalls jede interessierte Person teilnehmen kann, über die Vergabe des Labels. Der letzte Vorschlag für die Vergabe eines solchen Labels lag bis vor Kurzem allerdings über zwei Jahre zurück. Am Startpost wurde seitdem leider auch nicht mehr allzu viel verändert. Wie hier schon einmal erwähnt, würden wir uns deshalb über ein wenig Feedback von euch freuen, wie ihr das Label wahrnehmt und was ihr euch für die Zukunft wünscht. Ihr könnt euch für euer Feedback an unserem Fragenkatalog orientieren, müsst das aber natürlich nicht machen. Sprecht einfach das an, was euch in den Sinn kommt. Wir freuen uns grundsätzlich über jede Rückmeldung! ^-^


    Die Feedbackphase läuft erstmal auf unbestimmte Zeit. Wenn ihr also gerade noch voll im NaNo steckt, ist das kein Problem. ^-^



    Fragenkatalog:

    • Wie bekannt oder wie unbekannt ist das Profi-Label für dich?
    • Wie vertraut bist du mit der Möglichkeit, an der Profi-Jury teilzunehmen?
    • Wie findest du die Möglichkeit, dich aktiv an der Vergabe des Profi-Labels zu beteiligen?
    • Wie wichtig oder unwichtig ist das Profi-Label für dich?
    • Was hat dich zuletzt davon abgehalten, ein Thema für das Profi-Label vorzuschlagen?
    • Gibt es noch etwas, das du uns zum Profi-Label mitteilen möchtest?


  • Huhu,

    ich schreibe hier mal spontan rein, was mir einfiel. Vor allem deswegen, weil sich bei mir in Sachen Profi-Label durchaus zwei markante Unterschiede ergeben haben. Ich mag es nicht sagen, aber da ich es für mein Topic bekommen habe, gibt es eben die Ansicht von vor dem Label und danach. In Bezug auf die vierte Frage kann ich also von damals sprechen, als ich rumgestöbert habe, vor der Registrierung schon, und auch danach, da habe ich die Topics mit dem Profi-Label extra lange durchgesehen, weil ich wissen wollte, was sich dort für Werke finden. Schreiben die Leute anders? Und ich hatte auch eine gewisse Erwartungshaltung gehabt, die sich dann bestätigt hat, weil es da grandiose Topics von Cassandra und Thrawn etc., und natürlich auch von anderen ohne Label, gab, die alle unterschiedliche Formen des Schreibens geboten haben. Es hat Spaß gemacht, sich das anzusehen und dadurch hat sich dann eine Motivation ergeben, weshalb ich das Label auch mal haben wollte. Das ist ja ähnlich wie bei Wettbewerben, dass der Ehrgeiz kommt und eine Art der Wertschätzung. Vielleicht auch Druck, idk, auf jeden Fall fand ich dieses Label cool.

    Im Übrigen ist dieser Bereich auch schuld, dass ich das Schreiben so in mein Leben integriert habe und ich es heute mit Leidenschaft liebe, danke dafür. Das liegt sowohl an der Community, als auch an dieser Qualität, die sich in all den Topics finden lässt, aber ich schweife ab (trotzdem unendlichen Dank dafür! ;_;).


    Heute nehme ich das Label nach den Jahren gar nicht mehr so präsent war, aber trotzdem fällt es einem ins Auge. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich auf das Label nicht trotzdem stolz bin, weil, well, wer freut sich nicht über Formen der Wertschätzung? Das ist vollkommen natürlich und man sollte stolz sein auf das, was man tut, so oder so. Aber ja, mit der Zeit nimmt diese Relevanz dann ab, allerdings habe ich es ja erhalten, so blöd das auch klingt, weshalb meine Sicht getrübt ist. Wenn jemand bekommt, was er sich ersehnt, mildert sich natürlich dieser Wunsch danach, selbst wenn die Freude und Wertschätzung bestehen bleibt oder gelegentlich aufflammt, besteht dennoch diese Sättigung und der Geist zieht aus, um neue Ziele zu finden.


    Damals besaß das Label also definitiv eine gewisse Relevanz für mich, jetzt lässt sich das eben schwer beschreiben, weil sich abgrenzen oder Klassen schaffen natürlich doof ist, hm. Ich sehe es einfach als Motivation an, weil ich das Label sehe und mir extra gedanklich den Anspruch aufbürde, besser zu werden, um niemanden zu enttäuschen. Wenn ich schon an mir selbst zweifle, kann ich ja jedenfalls versuchen, dass andere sich freuen, wenn sie was von mir lesen, somit ist das Label ein Teil des Serums, das sich in der Motivationsspritze befindet.

    Wie vertraut bist du mit der Möglichkeit, an der Profi-Jury teilzunehmen?

    Das mit der Jury habe ich nicht mal gewusst oder, um es besser zu formulieren, vermutlich einfach vergessen, weil ich mir das nie anmaßen würde, da zu entscheiden. Vermutlich aus dem Gedächtnis verdrängt, weil ich diese Gelegenheit nicht nutzen wollte. In meinem Kopf hat das immer das Komitee mit den Mods gemacht, aber wie gesagt, ich habe es vermutlich verdrängt, denn wenn ich es jetzt so lese, klingelt da etwas.^^‘ Zur Möglichkeit, sich daran zu beteiligen, habe ich somit eigentlich keine konkrete Meinung. Ehrlich gesagt fühle ich da nur wüstenartige Neutralität. Vielleicht liegt das auch an den lieben Leuten im Bereich, denen ich die Kompetenz bei sowas locker zurechne, von daher…hm.

    Was hat dich zuletzt davon abgehalten, ein Thema für das Profi-Label vorzuschlagen?

    Da muss ich mich selbst in einer fiktiven Therapiesitzung erstmal befragen…da ich nie Shiralya vorgeschlagen habe, was längst überfällig war, danke Kräme dafür, habe ich wohl einfach nicht drangedacht, was meine Aussagen oben irgendwie entkräftet, hu. Ich muss auch gestehen, bevor ich jemanden vorschlage, würde ich die Person vielleicht sogar privat fragen, ob das für sie in Ordnung wäre, aber das kann auch an mir liegen, weil ich es immer noch weird finde, wenn ich random Leute in Topics benenne bzw. verlinke. Also eine richtige Antwort habe ich wirklich nicht und nicht drangedacht zu haben ist eine ziemlich schlechte Ausrede. Ich schiebe meine Vorsicht vor und blame sie dafür! Ich gestehe aber auch, dass ich irgendwie Labels mit regelmäßigen Updates verbinde und das ist die dümmste Art, ein Kriterium aufzustellen, denn sowas ist undefiniert, sagt nichts über Qualität aus und ist auch noch insofern blöd, weil ich selbst Phasen habe, wo nichts kommt. Ein Grund mehr, wieso ich die Jury meide, da ich nicht mal Kriterien für ein Label habe.^^‘


    Ansonsten habe ich nichts groß zu sagen, weil meine Meinung, wie oben bereits durchkommt, absolut zwiegespalten ist. Ich mag das Label, sehe aber auch Kritikpunkte und Gründe, weshalb es nicht immer förderlich ist oder möglicherweise eine Überarbeitung/Veränderung benötigen könnte, um es ins neue Gefühl des Bereichs zu integrieren. Stehe da jeglichen Ideen offen und bin gespannt, was die anderen sagen und wie sie das Label wahrnehmen. Sorry, falls es sehr verwirrend geworden ist, irgendwie bin ich gedanklich ins Stolpern gekommen…