[Anmeldung] Pokémon-RPGs

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos

  • Das ganze Team des Pokémon-RPG-Bereichs heißt dich herzlich in unserem Anmeldetopic willkommen und freut sich über dein Interesse =)


    Falls du neu hier bist, solltest du dich erst einmal mit einigen Dingen vertraut machen:
    Hier *klick* findest du eine Erläuterung zu Foren-RPGs und wie das alles hier funktioniert.
    Das *klick * sind die Regeln des Pokémon-RPG-Bereichs, an die sich jeder User/Spieler halten muss, damit wir ein angenehmes Miteinander erleben können.
    Der nächste Schritt ist dann die Erstellung eines Charakters bzw. dessen Steckbrief. Allgemeine Tipps dazu (nicht auf Pokémon bezogen) findest du hier *klick *
    [tabmenu]
    [tab=Übersicht]
    Insgesamt gibt es momentan sieben Pokémon-RPGs in unserem Bereich. Wenn du dich anmeldest, kannst du dich für eine der "Regionen" entscheiden.
    Übersicht:
    Kanto - Leitung: drsnake und Sheewa
    Johto - Leitung: Noel und Sheewa
    Hoenn - Leitung: Destiny Moon und Feuerdrache Kapazität/Freie 13/1
    Sinnoh 1 - Leitung: Impergator Kapazität/Freie 15/11
    Sinnoh 2 - Leitung: Impergator
    Sinnoh 3 - Leitung: Impergator
    Isshu - Leitung: Dragonfire


    Wenn du offen für alle Optionen bist, umso besser, du musst nicht zwingend angeben wo du hinwillst und wirst im Falle eines Falles von Leitern gefragt, ob du Lust hast mit ihnen zu spielen.


    [tab=Steckbriefschablone]
    Für eine Anmeldung braucht ihr einen Charaktersteckbrief. Diese Schablone solltest du gewissenhaft und kreativ ausfüllen:


    Name: (entweder nur Vorname oder Vor- und Nachname)
    Geschlecht: (männlich oder weiblich)
    Alter: (mindestens 10 Jahre)
    Aussehen: (Bild und/ oder Beschreibung)


    Eigenschaften:
    (Charaktereigenschaften und Besonderheiten)


    Beschreibung/Geschichte:
    (Text mit einigen wissenswerten Informationen über den Charakter und seine Herkunft, wobei natürlich nicht alle Geheimnisse gleich am Anfang verraten werden müssen)


    Pokémon:
    Grundsätzlich bis LV. 15, bei Wunschregion am besten Level erfragen.
    (bis zu drei nicht entwickelte Pokémon, keine legendären! Hinweis: Bitte fragt bei den Leitern direkt an, wie viele Taschenmonster inzwischen erlaubt sind)




    Spezialisierung:
    (eine besondere Fähigkeit eures Charakters - mehr dazu im nächsten Tab)
    [tab=Spezialisierungen]
    -> Archäologe
    Trainer mit dieser Spezialisierung finden die verborgenen Schätze des Landes an entsprechenden Orten. Zwar sind diese nicht überall so reichlich vorhanden wie im berühmten Untergrund von Sinnoh, allerdings kann auch an anderen Stellen mal so etwas wie ein Entwicklungsstein oder ein Fossil herausspringen.


    -> Battler (nicht für Isshu)
    Battler kennen sich bestens mit Pokémon-Kämpfen aus, sie wissen nicht nur über viele Strategien bescheid, sondern trainieren ihr Team auch mit besonderer Effektivität. Dadurch werden die Stärken der einzelnen Pokémon besser betont und sie schlagen sich im Kampf auch etwas besser als die Pokémon der meisten anderen Trainer.
    (Bitte angeben, auf was man sich spezialisiert --> Taktik, Combos, Schnelligkeit etc.)


    -> Botaniker
    Botaniker kennen sich bestens mit Pflanzen aus und sind in der Lage, nützliche Beeren zu finden. Außerdem können sie aus den Extrakten von Pokémon und aus Pflanzen Heiltränke und Medizin herstellen.


    -> Händler (nicht für Isshu)
    Einem Händler gelingt es viel leichter, fremde Menschen vom einem Pokémon-Tausch oder Item-Handel zu überzeugen. Die meisten Händler verfügen zudem über etwas mehr Geld als ein durchschnittlicher Trainer.


    -> Koordinator
    Koordinatoren bringen ihren Pokémon mit besonderem Geschick auch andere Dinge als Kämpfe bei. Dadurch erfreuen sich ihrer Pokémon bei anderen Bewohnern besonderer Beliebtheit und haben bei möglicherweise auftretenden Wettbewerben bessere Chancen.


    -> Kundschafter
    Jeder mit dieser Spezialisierung verfügt über einen PokéRadar und kann damit auch versteckte und seltene wilde Pokémon aufspüren.


    -> Mentalist
    Während normale Trainer dies nur nach einer langjährigen emotionalen Bindung tun können, fällt es Mentalisten vergleichsweise leicht, die Gedanken ihrer Pokémon zu lesen oder sogar telepathisch mit ihnen zu kommunizieren. Fortgeschrittene Mentalisten sind außerdem später in der Lage, einige der Gedanken von fremden Pokémon zu erfahren und somit zu erahnen, was sie vorhaben.


    -> Ranger
    Ein Ranger besitzt einen FangKom vorübergehend die Hilfe eines wilden Pokémon erlangen. Dieses unterstützt ihn zwar nicht im Kampf, aber hilft bei anderen Schwierigkeiten, die während des Abenteuers auftreten können.


    -> Tutor
    Tutoren können den Pokémon in ihrer Gruppe besondere Attacken beibringen, allerdings nur wenn sie die Kenntnisse dafür zuvor selbst erworben haben. Jeder Tutor hat zu Beginn nur eine eher schwache Attacke, die er den Pokémon beibringen kann.


    -> Multibattler (nur für Isshu)
    Multibattler haben ein weitaus größeres taktisches Gefühl als normale Trainer. Bei Doppel- und Dreifachkämpfen behalten sie den Überblick und können ihre Pokemon perfekt koordinieren, wodurch sie einen kleinen Vorteil gegenüber Trainern haben, die nur den Einzelkampf kennen. [Gilt nur für Doppel- und Dreifachkämpfe.]


    -> Züchter (nur für Sinnoh)
    Pokémon-Züchter haben Talent dabei, die Pokémon aus ihrer Trainergruppe dazu zu bewegen, sich sich zu paaren. Dadurch springen nicht nur weitere seltene Pokémon bei heraus, sondern auch besondere Zucht-Attacken.


    Erfahrene RPG-ler können auch eigene Spezialisierungen vorschlagen, solange sie Sinn machen.
    [/tabmenu]


    Erwähnt einfach am Ende, wo ihr bevorzugt mitspielen wollt. Solltet ihr nicht gleich angenommen werden, kommt eure Anmeldung auf die Warteliste, von der sich die Leiter Spieler suchen, wenn sie wieder Plätze frei haben.


    Eine Bitte noch an alle: Verzichtet bitte auf herausstechende Formatierungen, Farben und Größen. Auch eine zu kleine Schrift soll hier nicht für die komplette Anmeldung verwendet werden, einzelne kleine Anmerkungen, die kleiner geschrieben sind, gehen aber in Ordnung.

  • Bitte für das neue Jotho RPG!!
    Name: Keniro Zugum
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 16
    Ausehen:
    Keniro ist für sein Alter recht groß, schlank und kann einige Muskeln vorweisen.
    Er hat lange, schwarze Haare, blaue Augen und eine Narbe, die sich über seinen Oberarm zieht.
    Er hat etwas dunklere Haut die, wenn er zu lange in der Sonne war dunkler wird.
    Keniro trägt meist blaue und weiße Sachen, die, er meint, gut zusammenpassen. Deshalb hat er meist eine blaue Jacke, ein weißes T-shirt und eine blaue Jeans an. Als Schuhwerk hat er einfache Straßenschuhe (Farbe schwarz) gewählt, weil diese für ihn am bequemsten sind und gut zu seinen anderen Sachen passen. Er trägt außerdem noch bunte Schweißbänder und besitzt einen schwarzen Gürtel.


    Eigenschaften:
    Keniro ist meist fröhlich und ausgelassen.
    Wen er schlecht gelaunt ist, angst hat oder irgendwelche Probleme hat, zeigt er das nicht. Solche Sachen erzählt er nur seinen Pokemon und Menschen dehnen er vertraut. Dieses Vertrauen baut er aber nur zu Menschen auf von dehnen er weiß, das sie ihm auch dieses Vertrauen schenken.Er kann die Gefühle anderer Menschen verstehen, was eine seiner besten Eigenschaften ist. Er hasst Menschen, die anderen Pokemon oder Menschen etwas antun und hat einen ausgeprägten Gerechtichkeitssinn.
    Keniro kann nicht gut Kritik an seinem Kampfstil ab und wird dann schnell wütend. Außerdem mag er es nicht, wenn man ihm einen Ratschlag gibt und er gibt schnell eine Sache auf.
    Obwohl Keniro spaßig und lustig sei kann, hat er auch eine ernste Seite. Diese sieht man immer, wen er kämpft, da er dann voll konzentriert ist. Egal was gerade passiert, Keniro behält einen kühlen Kopf.
    Er hat einen Hang zum Bekleben seiner Pokebälle mit Stickern, damit er sie besser unterscheiden kann. Keniro findet es albern, Pokemon Spitznamen zu geben, da diese den Pokemon nicht gefallen könnten und Pokemon mit Kleidung zu bekleiden findet er unnötig, da Pokemon von Natur aus schön sind, so findet er. Er liebt Musik und das Angeln aber hasst Wasser.


    Geschichte:
    Keniro wurde in Stratos City als Sohn von etwas betuchten Eltern geboren. Sein Vater war ein erfolgreicher Pokemon Arzt, der viel im Ausland unterwegs war, und daher nicht oft nach Hause konnte. Seine Mutter beschäftigte einen kleinen Gemüseladen, der ihr nicht viel einbrachte. meist leben sie von dem Geld was sein Vater verdiente. Er besuchte eine Trainerschule, da er sich aber dort langweilte, schwänzte er meist und machte die die Gegend rund um Stratos City unsicher machte. Keniro hat eine ältere Schwester die durch Einall reist, um an Pokemon Kämpfen teilzunehmen. Außerdem hat er noch einen Großvater, den er über alles liebte und der in einer kleinen Wohnung in einem der großen Wolkenkratzer lebte. Fast jeden Tag besuchte Keniro diesen, um sich Geschichten erzählen zu lassen. Als er zehn Jahre war, erkrankte sein Vater an Krebs und musste zuhause bleiben. Ein Jahr später starb er und Keniros Familie musste umziehen, da das Geld nicht mehr reichte. Sie zogen zu der Schwester seiner Mutter, die ein großes Haus hatte und in Marea City lebte. In Marea Ctiy fand seine Mutter arbeit als Verkäuferin im Markt der Stadt und verkaufte dort Lebensmittel. Da sie da nicht genug verdiente arbeitete sie Abends noch in einem Restaurant als Bedienung und bald konnten sie ein kleines Haus kaufen. Wegen der Abeitszeiten konnte Keniros Mutter sich nicht so gut um ihn kümmern, weshalb er die Meiste Zeit schwimmen ging. Doch eines Tages, als er gerade schwimmen war, und eine Höhle am Wasser erkundete, zog ihn ein Apoqallyp nach unten in die Tiefe. Gerettet wurde er nur durch ein Branawarz, das mit Lehmschuß ihn befreite. Keniro streifte aber diese Attacke am Oberarm, woraus eine hässliche Narbe wurde, die über seinen ganzen Arm ging. Seit dem hat er Angst vor Wasser und Wasserpokemon, besonders vor Apoqallyp. Von nun an erkundete er die Umgebung und fand viele friedliche Pokemon vor, mit denen er sich beschäftigte. Als er dreizehn wurde, besuchte sie seine ältere Schwester, die ihnen von ihrer Reise erzählte. Sie schenkte Keniro einen Anhänger in Form einer Hand, den er von nun an immer um den Hals trug. Nach seinem sechzehnten Geburtstag beschloss seine Mutter mit ihm nach Hoenn zu ziehe, da sie dort eine bessere Arbeit gefunden hatte. Keniro wollte das aber nicht und machte sich zu seiner Pokemon Reise auf. Durch den Umstand, das er das falsche Flugzeug genommen hatte, landete er in Jotho, wo er ein Ranger-Hauptquartier sucht.


    Spezialisierung: Ranger

  • Zunächst verpackt weil sie einfach nirgends hinpasst und ich erstmal nen anderen Char reunschmeiß, vielleicht irgendwann mal wenns passt.

  • Name: Neil Roven
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 17 Jahre

    Aussehen:


    http://c2.api.ning.com/files/w…RC4BXdmWDx/AnimeGuy16.jpg


    Eigenschaften:

    Neil ist ein sehr ruhiger und entspannter Typ. Er macht sich kaum Gedanken darüber wie andere über ihn denken und tut meist
    was er allein für richtig hält. Trotz seines eher lässigen und unbekümmerten Auftretens und Verhaltens ist Neil ein durchaus überlegter
    Mensch und macht sich viele Gedanken über seine Entscheidungen. Darüber hinaus ist Neil überaus Hilfsbereitet und würde
    einen Freund niemals in der Patsche sitzen lassen, wobei er selber ungern Hilfe von anderen annimmt.
    Man könnte ihn also in gewisser Weiße auch als sehr stur betrachten.
    Abgesehn davon, ist Neil eigentlich immer für einen Spaß zu haben und auch sonst ein aufgeweckert und extrovertierter junger Bursche, der
    gerne mal ein paar Regeln in den Wind schießt um seinen Willen durchzusetzten. Er treibt gerne Ausdauersport und liebt seine Gitarre
    über alles, weswegen er sie auch über all hin mitnimmt. Würde man Neil erzählen, dass er später mal einen stink normalen
    Beruf ergreifen würde, würde er ihn lautstark auslachen. Er wollte schon immer hinaus in die Welt und bekannt werden.



    Beschreibung/Geschichte:

    Neil stammt aus Dukatia city, der Metropole Johto's. Er hat bis zum heutigen Tag nie Erfahren wer seine leiblichen Eltern sind,
    da er bereits kurz nach seiner Geburt in ein Weisenhaus gegeben wurde und dort bis zu seinem 6ten Lebensjahr verweilte.
    Mit 8 Jahren holte ihn schließlich sein älterer Bruder aus dem Weisenhaus, der ihm bis zu diesem Zeitpunkt noch völlig unbekannt war.
    Sein Bruder Ronny war damals selbst erst junge 21 Jahre und somit war es mehr als schwer für ihn, den jungen Neil zu versorgen und sich immer wieder
    vor dem Jugendamt zu rechtferitgen. Es machte Neil wenig aus, dass sie nicht sonderlich viel Geld hatten oder schick wohnten, er war einfach
    nur froh endlich jemanden zu haben dem er etwas bedeutete und dafür war er seinem Bruder unheimlich dankbar.
    Er verbrachte somit den Großteil seiner Kindheit auf den Straßen von Dukatia City und lernte schon in jungen Jahren selbst auf sich Acht zu geben,
    da sein älterer Bruder ja die meiste Zeit arbeiten musste um sie zu ernähren und nebenher hatte er auch noch seine Freundin mit der er möglichst
    viel Zeit verbringen wollte, wodurch er sich nur selten um den kleinen Neil kümmern konnte. Dies hatte allerdings auch sein Gutes.
    Neil lernte eine Menge über die Welt, jeden Tag etwas Neues und er löcherte jeden der ihm über den Weg lief und etwas tat oder etwas besaß was er noch nicht kannte.
    Aufgrund seines Wissendurstes war es unvermeidlich, dass er in einer Stadt die so voll mit Trainern war,
    welche aus aller Welt kamen um den Arenaleiter herauszufordern, nicht auch ein gewisses Interesse an Pokemonkämpfen entwickelte.
    Tag ein Tag aus schlich er sich in die Arena um den Kämpfen zu folgen und sich Notizen zu machen.
    Neben seiner Leidenschaft Pokemonkämpfen zu folgen, kam in Neil allerdings auch eine Musikalische Ader zum Vorschein.
    Er lernte Gitarre spielen und hatte eine Menge Spaß daran, schrieb eigene Lieder und wurde mit der Zeit immer besser.


    Neil hatte also trotz seines eher bescheidene Lebens eine fröhlich Kindheit und war voll auf zufrieden mit sich und der Welt.
    Mit 16 Jahren jedoch kam in ihm eines Tages plötzlich die Frage auf: "Wer bin ich eigentlich? Woher stamme ich und wer sind mein Eltern?"
    Als er mit diesen Fragen zu seinem Bruder ging herrschte erst Stille...dann antwortete er: "Ich denke, es ist besser wenn du dir diese Fragen
    eines Tages selbst beantworten kannst. Ehrlich gesagt habe ich auf den Tage gewartet, an dem du mit diesen Fragen zu mir kommst und jetzt da
    du damit zu mir gekommen bist und alt genug bist, würde ich sagen es wäre gut, wenn du dein Leben ab nun selbst in die Hand nimmst.
    Es gibt Dinge, die dich interessieren und für die du ein Talent hast Neil. Verfolg sie und mach was aus deinem Leben, ich denke wir beide haben
    genug Zeit miteinander verbracht." und er beendete seinen Satz mit einem lächeln.


    Es war also beschlossene Sache. An seinem 17ten Geburtstag wollte sich Neil auf den Weg machen. Endlich die Welt sehen und seine Ziele verfolgen.
    Aber was genau waren denn überhaupt seine Ziele? Am Abend vor seinem Geburtstag lag er in seinem Bett und dachte Darüber nach. Eigentlich sollte es ihm klar sein.
    Er war ein hervorragender Gitarrist geworden und hätte garantiert gute Chancen einmal Musiker zu werden.
    Dennoch kamen ihm ständig die unzählbaren Tage in den Sinn, an denen er den Kämpfen in der Arena zugesehn hatte. Oder die Trainer auf der Straße die ihre Meinungsverschiedenheiten statt mit einer Prügelei mit einem Pokemonkampf geklärt hatten. Er krammte nocheinmal ein paar seiner ersten Aufzeichnungen von Pokemonkämpfen heraus und musste darüber lachen mit welcher Beigeisterung er doch als 9 jähriger die Kämpfe kommentiert hatte. Nach stundenlangem durchblättern seiner Notizen die er über die Jahre gemacht hat musste er schließlich gähnen und schlief unter einem Berg
    von Blättern ein.


    Am nächsten morgen war er Tod müde. Er ging hinunter ins Wohnzimmer wo bereits Ronny und seine Verlobte auf ihn warteten.
    Zwischen ihnen ein große Geburtstagstorte.
    Fröhlich aßen und plauderten sie den ganzen Morgen. Als sie fertig warenlief Neil plötzlich hoch in sein Zimmer,
    packte ohne zu überlegen ein paar seiner Krizeleien ein und schulterte seine Gitarre.
    Danach lief er erneut hinunter und in die Küche, machte sich ein paar belegte Sandwiches und rannte wieder ins Wohnzimmer,
    wo ihn seine Beiden Mitbewohner etwas verwirrt anguckten.
    Er ging ans Fenster, drehte sich um und sagte kek: "Also ihr beiden wir sehn uns dann in ein paar Jahren!".
    Ronny grinste und entgegnete nur: "Ist gut du Verrückter und viel Glück, du wirst bestimmt mal ein brillianter Musiker!" und zwinkerte ihm zu.
    Neil hüpfte durchs Fenster, steckte den Kopf nocheinmal durch und rief: "Falsch ich werd mal ein brillianter Pokemontrainer!!"...



    Pokémon:
    Keine, falls ich in der Johto Gruppe angenommen werden sollte. Ansonsten diese hier:


    Spezialisierung:
    -Battler (Taktik, Trickreiche Combos)

  • Charakter - Jade Duprais



    Name: Jade Duprais
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 13 Jahre alt.
    Aussehen: Sie hat lange braune Haare die ihr bis zur Hüfte reichen, ihre Augen leuchten hellblau bis grau und ihre Haut ist eher hell. Sie hat volle Lippen und einen runden bis ovalen Kopf. Jade hasst Zöpfe und liebt es, wenn sie den Wind in den Haaren spürt. Ihre Nase ist spitz und ihre Ohren sind klein. Sie hat weder Sommersprossen noch Pickel im Gesicht. Sie hat eine Vorliebe für Jeggins und Rollkragenpullover. Außerdem mag sie auch gerne Schuhe mit Absatz, doch niemand bekommt sie in ein Kleid oder in einen langen Rock. Schminken tut sie sich kaum, doch Lippenstift ist bei ihr ein Muss. Sie ist relativ klein und schlank.


    Eigenschaften:
    Jade ist sehr sportlich, aber auch echt tollpatschig. Sie ist stur, genau wie ihre Mutter Amy und wenn sie etwas will, bleibt sie hartnäckig und gibt 120% um dieses auch zu erreichen. Sie hasst es zu verlieren und kann sich schlecht in andere Menschen hineinversetzten und ihre Gefühle nicht allzu gut nachempfinden. Auf fremde Leute wirkt sie schüchtern, doch bei ihren Freunden ist sie vorlaut und nimmt nie ein Blatt vor dem Mund. Durch mehrere Geschehnisse ist ihr Vertrauen zu den Menschen schwächer geworden und nun verlässt sie sich nur noch auf ihre Pokémon und auf ihre große Schwester Carly. Diese war schon immer ein Vorbild für sie und ist mit ihrem Pokémon auch auf Reisen gegangen.


    Beschreibung/Geschichte:
    Jade lebt in einem kleinen Dorf auf einem Hügel mit ihrer Mutter Amy und ihrer Schwester Carly. Seit ihre Schwester mit ihrem ersten Pokémon aufgebrochen ist, ist es in dem kleinen Haus sehr ruhig. Jade's Eltern haben sich getrennt, als sie 6 Jahre alt war. Seitdem hat sie ihren Vater nicht mehr gesehen, da ihre Mutter meint, es wäre nicht gut, wenn sie sich mit ihm sooft trifft. Jade vermisst ihre große Schwester sehr und hofft, dass sie bald wieder zurückkehrt und sie auf ihre Reise mitnimmt. Schon als kleines Kind war sie nie sehr beliebt gewesen, da sie fremden Menschen gegenüber sehr schüchtern ist. Wenn jemand Jade's Vertrauen wirklich gewinnt, kann sie wirklich loyal sein. Doch bevor dies passiert, muss noch eine Menge geschehen. Seit ihr Vater abgehauen ist, lässt sie sich nicht mehr allzu viel auf Leuten ein und distanziert sich immer mehr. Jedoch ist sie ihren Pokémon gegenüber sehr zuverlässig und liebt diese über alles. Für sie würde Jade auch durch die Hölle gehen. Als Jade ihren 12. Geburtstag feierte, kam ihre Schwester Carly zu Besuch, woraufhin Jade sich um ihren Hals warf. Ihre Mutter hatte nämlich etwas für Jade geplant und hatte sich schon richtig darauf gefreut. Carly schaute ihre Mutter an dem Tag auch gespannt an, während diese Jade das Päckchen überreichte. Jade schaute erstaunt, als sie den runden Ball erblickte. Sie bekam ihr erstes Pokémon. Als sie den Ball öffnete, erscheinte eine kleine grüne Gestalt auf dem Teppichboden. Ihre Mutter Amy erlaubt ihr mit 13 Jahren zu reisen. Bis dahin erlebte sie eine ganze Menge mit ihrem neuen Pokémon und es schlossen sich 2 weitere Pokémon ihnen an. Ein Vulpix und ein Endivie. Vulpix fand Jade verletzt an einer Lichtung und sie meinte, es wäre Schicksal, dass sie das arme Pokémon gefunden hat. Endivie ist ihr einfach bis nach Hause gefolgt und da es schon dunkel war und Endivie wahrscheinlich nicht mehr zurückgefunden hätte, behielt sie es bis zum nächsten Morgen. Aber dann wollte das Endivie bei ihr bleiben und sie entschied sich, Endivie zu behalten. Ist ja alles Schicksal, was? (; Alle drei Geschöpfe sind individuell und Jade findet sie alle samt perfekt. Nun ist Jade 13 Jahre alt geworden und bereit ihre Reise mit ihren 3 Pokémon anzupacken.


    Pokémon:
    Endivie, Vulpix, Larvitar


    Endivie (weiblich):
    Schüchtern und Scheu. Hasst es zu kämpfen, würde aber für ihre Trainerin alles tun.


    Vulpix (weiblich):
    Angriffslustig und nicht zu stoppen. Stellt immer etwas an und kann sich nicht halten. Sie ist sehr ungeduldig.


    Larvitar (männlich):
    Ein kleiner Störenfried. Er ist immer schnell beleidigt, aber sonst sehr gut drauf. Er kriegt sich genauso schnell wieder ein wie er wütend geworden war. Als einziges Männchen ist es anfangs schwer. (;

    Spezialisierung:
    Ranger;





    Am liebsten in Sinnoh. (:

  • Ich würde gerne bei Issuh mitmachen.


    Name: Rian
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 14 Jahre
    Aussehen:
    http://www.forumla.de/customavatars/avatar77369_29.gif


    Eigenschaften:
    Rian ist ein offener und freundlicher junger Trainer der für alle Türen offen ist. Er trifft sich gerne mit seinen Freunden und ist mit diesen gerne in der Region unterwegs. Vor allem jedoch liebt er seine Pokémon, bevorzugt sein Kramurx, welches sein bester Freund ist und immer auf seiner Schulter sitzt.
    Wenn ihm jedoch jemand doof kommt dann wird Rian schnell mal wütend und tut unüberlegte Dinge. Dadurch wird er von vielen einfach als zu explosiv abgestempelt. Wenn man sich jedoch etwas mit ihm und seinem Charakter beschäftigt merkt man schnell, was für ein netter Junge er ist. Besonders seine Hilfsbereitschaft gegenüber seinen Freunden ist unglaublich. Er hütet sie wie seine Augäpfel und beschützt sie.


    Geschichte:
    Nachdem seine Eltern ihn mit 3 Monaten an ein Heim gegeben hatten wurde er, im Altern von 2 Jahren bei Iris aufgenommen und lernte Pokémon kennen. Iris schenkte dem Jungen irgendwann ein Lichtel. Als Rian etwas älter wurde und lernte mit seinem Pokémon umzugehen distanzierte er sich weiter und weiter von der Drachenmeisterin. Eines Tages fand Iris einen Zettel mit einer Botschaft von Rian. Er hätte sein Team um zwei weitere Pokémon erweitert und wäre zu seiner ersten großen Reise aufgebrochen. Und das mit nur 7 Jahren.
    Bis er 12 war, benahm sich der Junge anders. Er war verschlossen und redete nicht viel. Er war ein guter, kalter Trainer, der mit seinen Pokémon per Telephatie kommunizierte, als hätte er sich das reden abgewöhnt. Doch eines Tages traf er auf ein Mädchen, in welches er sich verliebte. Er hatte eine schöne Zeit mit ihr, doch irgendwann stieß sie ihn ab. Seitdem hat er neue Lebensfreude. Er ist nun freundlich und aufgeschlossen für seine Umwelt.


    Pokémon:
    Ballart: Finsterball
    Kramurx Kramurx ♀
    Level: 11
    Fähigkeit: Strolch
    Attacken:
    -Ruheort
    -Verfolgung
    -Flügelschlag
    -Dunkelnebel


    Ballart: Premierball
    Lichtel Lichtel ♀
    Level: 11
    Fähigkeit: Feuerfänger
    Attacken:
    -Nachtnebel
    -Glut
    -Komprimator
    -Konfustrahl


    Ballart: Finsterball
    Absol Absol ♂
    Level: 11
    Fähigkeit: Glückspilz
    Attacken:
    -Ruckzuckhieb
    -Tiefschlag
    -Silberblick
    -Horrorblick


    Spezialisierung:
    Mentalist

  • Name: Blaze


    Geschlecht: Männlich


    Alter: 18 Jahre


    Aussehen:
    http://static.tumblr.com/kxeil5h/yVclvlkxj/23372355.jpg


    Blaze ist circa 1,9m groß und damit in und hat hellbraune Haare. Sie sind mittellang und nie zu einer Frisur oder etwas vergleichbarem geordnet. Lieber lässt Blaze seine Haare wie sie sind, was meist ein buntes Durcheinander bedeutet. Er trägt stets seine rot-schwarze Baseball-Cap, dadurch können ihm die Haare nicht dauernd ins Gesicht fallen und der Mangel an Frisur ist meist verdeckt. Seine Augen erscheinen in dem selben braunen Ton wie es auch seine Haare tun, doch in seinen Augen lassen sich nur selten Emotionen ablesen, den sie wirken, vor allem für Leute die Blaze zum ersten mal sehen, sehr kalt und abweisend. Blaze's Klamotten sind einfach gehalten. Er trägt eine kurzärmlige College-Jacke in den gleichen Farben wie auch seine Cap. Auch seine Hose ist in einem schlichten schwarz gehalten. Blaze ist auch sehr gut gebaut, auch wenn er es nicht oft zu präsentieren vermag, da er auch keinen besonderen Wert auf seinen anscheinend durchtrainierten Körper legt, der aber auch ohne jegliches Training schon immer so zu sein scheint.


    Eigenschaften:
    Blaze ist ein sehr ruhiger Typ. Nur die wenigstens Dinge könnten ihn aus der Fassung bringen, außer vielleicht wenn man seinen Pokemon Leid zufügt. Er mag im ersten Moment immer etwas kalt und abweisend wirken, ist aber oft nur in Gedanken versunken und erweckt dann bei vielen diesen Eindruck. Er ist normalerweise sehr gesellig und sehr gern unter Menschen und natürlich auch Pokemon. Er ist dann auch sehr hilfsbereit anderen gegenüber, vor allem wenn er weiß, dass er sich auf denjenigen verlassen kann. Oft hat er selbst dann aber auch ein schlechtes Gewissen wenn er auf die Hilfe anderer angewiesen ist und versucht daher häufig so etwas wieder "ins Lot" zu bringen.
    Für Blaze gelten keine Regeln. Er macht das was er für richtig hält und ihn interessiert es auch nicht was andere darüber denken mögen. Oft kann ihn dies aber auch in brenzlige Situationen bringen.


    Geschichte:


    Blaze stammt von der Zinnoberinsel, mitten im Meer von Kanto. Sein Vater war der beste Freund des dortigen Arenaleiters Pyro, welcher sich auf Feuerpokemon spezialisiert hatte. So stand auch Blaze schon früh im Kontakt zu vielen hitzigen Gemütern. Seine Mutter dagegen hat er nie kennen gelernt, da sie verstarb als Blaze gerade mal vier Jahre alt war. Er lebte lange Zeit isoliert vom restlichen Kanto und war sich über die restliche Welt auch nicht wirklich bewusst. Nur die vielen Touristen, welche im Restaurant seines Vaters speisten, erzählten häufiger einmal davon. Für Blaze gab es in seinen sehr jungen Jahren aber keine Alternative zur Zinnoberinsel. Abgesehen davon, dass er zu jung war um alleine zu leben, kamen die ganzen Touristen ja ständig hier her, folglich musste dies der schönste Ort der Welt sein und die Menschen flüchteten nur aus den übrigen Gegenden. Es machte ihm also auch nichts aus so abgeschieden zu leben. Sein Vater hatte das Restaurant am laufen und musste sich darum kümmern, auch wenn seine Pokemon ihm hier ausgeholfen hatten war es noch viel Arbeit. Blaze spielte daher meistens in Pyros Arena und bestaunte wie er seine Gegner mit unglaublicher Hitze in die Knie zwang.
    Zu seinem zehnten Geburtstag bekam er von Pyro, da Blaze ja nicht nur durch seinen Vater viel Zeit mit ihm verbracht hatte, ein Glumanda geschenkt. Blaze war natürlich überglücklich sein erstes Pokemon bekommen zu haben und dazu noch so ein seltenes Exemplar. Er steckte nun viel Zeit in das Training von Glumanda und wenn Pyro nichts zu tun hatte, da es keine Herausforderer gab, dann half er Blaze seine Techniken zu verbessern und lehrte ihm worauf es beim Training von Pokemon ankommt. Glumanda entwickelte so schnell Vertrauen in Blaze und war schon bald viel mehr als nur ein einfaches Pokemon, es wurde zu einem wahren Freund von Blaze.
    Als Blaze sich eines Tages, als er schon 14 Jahre alt war, ein Nickerchen am Strand gönnte, hörte er einigen Lärm. Aufgeschreckt suchte er nach der Lärmquelle und fand einige Teenager, die mit einem kleinen Muschas ihren Schabernack trieben. Sie pieksten es mit Stöcken und kickten es am Strand entlang, während sich das arme Pokemon schon längst verzweifelt in den Panzer zurückgezogen hatte. Als Blaze die Teenager aufforderte das Pokemon in Frieden zu lassen zückten diese ihre Pokebälle. Blaze schickte sein Glumanda in den Kampf doch unterlag dem Georok und dem Moorabel der beiden Jungs kläglich. Wäre nicht Pyro gekommen und hätte sich mit Hilfe seines Magmars um die beiden gekümmert hätte es auch schlimmer für Blaze enden können. Er brachte aber erst einmal das Muschas so schnell wie möglich in das nächste Pokecenter und nachdem es wieder gesund gepflegt worden war, wollte er es eigentlich frei lassen, doch das Muschas wollte bei ihm bleiben und schloss sich somit seinem Pokemonteam an.
    Er trainierte lange mit Muschas und Glumanda und eines Tages gelang es Blaze auch noch ein Lektrobal zu fangen. Er tauschte es allerdings mit 16 Jahren gegen ein Pokemon-Ei von einem Touristen, der versprach, dass daraus ein sehr exotisches Pokemon schlüpfen würde, welches er noch nie zuvor gesehen hatte. Tatsächlich, Blaze war bereits 17, schlüpfte ein Phanpy aus dem Ei. Phanpy war schnell sehr anhänglich an Blaze und blieb daher so gut wie nie in seinem Pokeball.
    Mit 18 Jahren beschloss Blaze dann endgültig endlich weg von der Zinnoberinsel zu ziehen und Abenteuer mit seinen Pokemon zu erleben.


    Pokémon:
    Glumanda Glumanda ♂
    Glumanda ist ein sehr treuer Freund von Blaze, von seiner Art her aber immer eher cool und abweisend und oft auch störrisch.


    Muschas Muschas ♀
    Muschas ist sehr ängstlich, was auf seine mangelnde Körpergröße zurückzuführen ist und kämpft nur wenn Blaze es will.


    Phanpy Phanpy ♂
    Phanpy ist sehr anhänglich und läuft immer mit Blaze mit, kuschelt dabei gerne. Für sein Alter ist es extrem stark.


    Spezialisierung:
    Multibattler


    Welche Gruppe spielt für mich keine Rolle :)

  • Name: Stefan Veirst
    Geschlecht: männlich
    Alter: 16
    Aussehen:
    -Körper: ca. 1,80 groß, halbwegs sportlich (nicht dick aber auch nicht dünn), leicht bullige Statur
    -Kopf: Braune, chaotische Haare bis kurz unter den Ohren, braune Augen, kein Bart,
    -Kleidung: Blau-gelbe Sweatshirtjacke, blaue Jeans, schwarz-blaue Sneakers
    Eigenschaften:
    Stefan ist eigentlich eine ruhige und lustige Persönlichkeit, wenn er allerdings auf die falschen Dinge angesprochen wird kann er schnell gereizt werden und austicken. Bei Sachen die ihm keinen Spaß machen oder unangenehm sind geht seine Laune schnell auf den Tiefpunkt und er verliert seine Motivation. Im Gegensatz dazu stehen Sachen die ihm gefallen: Er ist zielstrebig und extrem motiviert, was man auch an seinem Verhalten merkt. Seine Gefühle kann er recht gut vor der Außenwelt verbergen, bei guten Freunden zeigt er sie aber ganz normal. Für seine Pokemon und Menschen die er liebt würde er alles tun, um sich diesen Status zu verdienen muss man auch viel daran setzen.

    Beschreibung/Geschichte:

    Stefan wurde in Seegrasulb City geboren und lebt auch immer noch dort. Seine Mutter starb als er noch sehr jung war, sein Vater war ein Pokemon-Trainer und hat ihn auch daran rangeführt. Er lebt in einem kleinen Haus in Metarost City, seit sein Vater gegangen ist als er 14 war und verdient sein Geld mit einem Kellnerjob, auch wenn ihm das keinen Spaß macht. Mit Pokemon beschäftigt er sich dank seines Vaters schon seit seiner frühen Kindheit und ist mit viel Begeisterung ein Trainer. Von Hoenn hat er schon viel gesehen, weil sein Vater ihn schon als kleineres Kind auf seine zahlreichen Trainingsreisen mitgenommen hat. Die Reisen hat sein Vater unternommen, da er sich selbst immer weiter entwickeln wollte und auch seinem Sohn mehr von Hoenn und auch die Lebensregionen von verschiedenen Pokemonarten zeigen wollte. Von seinem Vater hat er den Großteil seines Wissens über Pokemon und Kämpfe, auch wenn sein Kampfstil sich von dem seines Vaters unterscheidet.



    Pokémon:
    Absol (Lv. 13, weiblich, Fähigkeit Glückspilz): Biss, Ruckzuckhieb, Silberblick, ---
    Nebulak (Lv. 10, männlich, Fähigkeit Schwebe): Schlecker, Hypnose, Groll, ---
    Nincada (Lv.11, männlich, Fähigkeit Facettenauge): Kratzer, Sandwirbel, Blutsauger, Härtner


    Spezialisierung:
    Battler: Je nach Pokemon trainiert er mit ihnen einen speziellen Bereich des Kampfes, in dem er Vorteile erkennt und fördert.


    Ich würde gerne in das Hoenn-RPG, wie man schon an der Geburtsstadt sieht. Zu den Pokemon kommen noch Geschichten wenn ich angenommen werde. :)


    Edit: Die Geschichten der Pokemon wurden hinzugefügt.

    Geschichte der Pokemon:


    Nebulak:
    Stefans Nebulak ist das einzige Pokemon das sein Vater ihm als Geschenk überlassen hat, als er wegging. Er hat es ihm überlassen, um ihm einen Einstieg in das Leben als Trainer zu geben und weil er schon vorher mit dem Nebulak unter Aufsicht seines Vaters gekämpft hat. Das Nebulak selbst ist ein lustiges Pokemon, es spielt anderen Pokemon und auch Menschen gerne Streiche und macht sich über sie lustig (natürlich nicht böse gemeint). Im Kampf kann es sein Wesen allerdings gut zurückschalten und sich auf den Kampf konzentrieren.

    Absol:
    Als Stefan vor 2,5 Jahren zum Training auf der Route 120 war und nach Einbruch der Nacht nur noch kurz vor Baumhausen City war, konnte er von weiterem einen Kampf beobachten. Ein ausgewachsenes Geradaks kämpfte gegen ein junges Absol, das noch lange nicht ausgewachsen war und deutlich am Verlieren war. Es hatte am Bauch schon blutende Kratzwunden und stand auch nicht mehr sicher auf den Beinen, aber es dachte nicht ans Aufgeben. Das Geradaks landete Treffer um Treffer und das junge Absol verlor weiter an Boden. Stefan merkte das das Absol nicht mehr lange aushalten würde, deswegen rannte er an den Ort des Kampfes und verjagte das Geradaks durch sein Gebrüll und Rumfuchteln. Nachdem das Geradaks geflohen war brach Absol zusammen und verlor das Bewusstsein. Er nahm das stark verletzte Absol und rannte bis nach Baumhausen City ins Pokecenter. Schwester Joy sah ihn beim Eintreten komisch an, durchnässt und mit blutiger Jacke, bemerkte das Absol aber schnell und winkte ihn vor den anderen Trainern durch bis in den Behandlungsraum. Er solle draußen warten während der Behandlung, doch er blieb dort bis zum nächsten Morgen. Das verletzte Absol schlief als er wieder aufwachte, doch es schien im sicheren Bereich zu sein. Nach zwei weiteren Tagen, die er nur im Pokecenter verbrachte, ging es dem Absol wieder so gut, dass es wieder gehen konnte. Obwohl es größtenteils bewusstlos war oder geschlafen hat, schien es zu wissen dass der Junge etwas mit seiner Genesung zu tun hatte. Als der Junge sich wieder auf den Weg nach Seegrasulb City zurück machte, schloss sich das Absol ihm an, ohne dass er einen Pokeball oder ähnliches benutzt hatte. Seit diesem Tag folgt das Absol Stefan Schritt auf Schritt und die beiden sind so etwas wie beste Freunde geworden.


    Nincada: Das Nincada ist das neueste Mitglied in Stefans Team. Auf einem Trainingsausflug durch ganz Hoenn traf er in der Nähe von Metarost City auf Nincada. Die Präzision der Attacken des Nincada trotz seiner geringen Schnelligkeit beeindruckte Stefan, weswegen er nach dem gewonnenen Kampf beschloss es in sein Team aufzunehmen und zu fangen. Das Nincada ist noch nicht lange Teil des Teams, weswegen es Stefan und seinen Pokemon noch skeptisch gegenüber steht.

  • Hi ich würde gerne im Pokemon rpg kantho starten^^


    Hier der Steckbrief:
    Name:Juggy Strere(keine Ahnung wie ich auf den gekommen bin^^
    Geschlecht:mänlich
    Alter:sehr jung 14
    Eigenschaften: er ist eher ein Einzelgänger und vertraut nur Freunde.
    Er hasst Gruppebarbeit.Bei Freunden ist er sehr nett und witzig und so
    Alle die ihn nicht kenn meiden ihn eher aber im Grunde gennommen ist er sehr nett
    Beschreibung:Er ist bei einer bonatikerfammile aufgewachsen Schwester schon auf Reisen nach einer seltene Pflanze Vater angeheender Pflanzenpokemonforscher und die Mutter führt ein Heilkräuterladen.
    Auch er konnte sehr gut mit Pflanzen aber auch mit Pokemon sehr gut umgehen.Als er im Alteer von 8 Jahren gerade am Äpfel pflücken(von seinen eigenden Garten) war bemerkte er ein Griffel das Äpfel von seinen Apfelbäumen stiel.Er wollte es schon den Apfel wegnehmen als er bemerkte wie hungrig das Griffel war er gab ihn noch weitere Äpfel zum fresen und nach einiger Zeit schloß sich das Griffel ihm an^^.Im Alter von 14 Jhren beschloss er in die weite Welt zu gehen um neue Pokemon zu finden und um neue Pflanzen zu entdecken...
    Pokemon:


    So das wars dan auch
    lg zuckerstange:music:
    (hoffe ich komme rein)
    Edit:Aussehen:1,60 meter groß recht stark,schlank, Haarfarbe und Augenfarbe Braun,schwarze Augenbrauen,Zornes-aber auch Lachfalten
    Speziarlisirung:Botaniker

  • Hi ich würde mich gerne bei RPG Hoenn regerstrieren lassenen


    Name: Lami
    Geschlecht: männlich
    Alter: 10
    Aussehen: 180 groß Braun blonde Haare mit brille rotes t shirt an blaue hose und so ne kape von ash und nicht zu dick und nicht zu dünn


    Eigenschaften:
    ist meisten immer frech zu erwachsenen hilft leuten die in not sind läuft meistens immer den hübschen mädchen hinterher ist sehr schnell gereitzt




    Pokémon:
    Thanel LV10 Bodycheck
    Schnepke LV 10 Biss Doppelteam Silberblick
    Flemmli LV11 Kratzer Heuler Glut


    Spezialisierung:
    denn gegner in die enge zu treiben

  • völlig egal welche region


    Name: Kay Suno
    Geschlecht:Mänlich
    Alter:14
    Aussehen:http://images.wikia.com/finalf…9/Hope_Estheim_FFXIII.png
    Eigenschaften:
    Er ist eigentlich sehr nett aber er kann auch sehr fies sein wenn ihn jemand nervt oder etwas so läuft wie er es nicht will
    Er gibt nicht so schnell auf und wenn er sich etwas in den Kopf setzt dann tut er alles um das zu erreichen
    Er ist nicht gerade der schlauste und auch wenn etwas offensichtlich ist rafft er es nicht soffort
    Falls er irgendetwas vermasselt regt er sich auf


    Geschichte:zu seinem 6. geburtstag hat kay eine party mit seiner familie gefeiert. von seiner Oma hat er zum geburtstag einen pokeball als geschenk bekommen. als er diesen warf erschien ein Riolu und seine Oma sagte ihm:"das ist das Riolu von deinem Opa. Er sagte zu mir ich sollte es dir schenken wenn er nicht mehr ist und du sollst dich gut um ihn kümmern." Kay sah Riolu erst eine weile an bis riolu in seine arme gesprungen ist. so beschloss Kay das er Riolu trainieren wird und die Welt bereisen wird um noch mehr Pokemon zu endecken


    Pokemon:Riolu Lvl:7
    Attacken:Ruckzuckhieb/Gesichte/Konter
    Spezialisierung: Battler

  • Hoen region wäre gut weil ich die am wenigsten kenne, aber ist eigentlich egal.


    Name: Markus
    Geschlecht: Mänlich
    Alter: 13
    Aussehen: Markus ist etwa 1.55 groß und hat blonde Haare. Seine Augenfarbe ist grün und er hat etwas dünnere Arme als die Meisten. Er bevorzugt grüne T-shirts und dunkle kurze Hosen. Seine Schue sind kurz und schwarz.
    Eigenschaften: Markus ist etwas schwächer als die meisten aber ist sehr hilfsbereit. Er kann schnell rennen und liest gern Bücher. Markus ist ziemlich schüchtern.
    Geschicht: Markus ist mit seinen Eltern am Strand vor dem Blütenburgerwald und spaziert etwas. Plötzlich trifft er auf ein Knilz. Er hatte sich davor ein Pokeball von seinem Taschengeld gekauft. Das Knilz ist schon etwas geschwächt und Markus wirft den Pokeball und fängt das Knilz.
    Pokemon: Knilz lvl:5
    Attacken: Tackel/Absorber
    Spezialisierung: Battler

  • Name: David Schäfer (Lässt sich aber von allen nur "Wolf" nennen)
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 16


    Aussehen:
    Wolf ist 1.78m groß. Er hat schwarze, nach oben gegelte Haare. In seinem Gesicht hat er eine Narbe ,die von seiner linken Wange bis zu seiner Nasenspitze geht (bis jetzt weiß niemand woher er diese Narbe bekommen hat). Seine Augenfarbe ist bei dem Rechten Auge komplett grün bei dem anderen Auge grün und nach außen wird die Farbe dann hellblau. Seine Nase und sein Mund sind eher Normal groß.
    Tragen tut er oft ein schwarzes T-Shirt mit einen strahlenden Mond auf den Rücken und eine mit löchern versehende Jeans.


    Eigenschaften:
    Wolf ist ein sehr entspannter Mensch. Er mag es allein, ohne eine andere Person, durch die Weltgeschichte zu wandern. In einem Team hält er sich oft zurück und denkt sich seinen Teil, nur wenn er was sagen möchte was ihm wirklich wichtig ist sagt er es auch.
    Er liebt Hunde/Wölfe und umgibt sich gerne mit ihnen, bis jetzt hatte er noch keine schlechten Erfahrungen mit ihnen.
    Ansonsten ist er sehr in sich geschlossen.


    Geschichte:
    Wolf ist in Teak City geboren. Sein Vater und seine Mutter waren immer sehr viel arbeiten, deswegen hat er die meiste Zeit mit den Lesen von Legenden in der Wildnis verbracht.
    Ein Tag vor seinem 10. Geburtstag war gerade unterwegs um nach grünen Blätter für seine Geburtstagsfeier Deko zu suchen. Er ist wie immer aus der Stadt raus und zu seinem Lieblings Baum. Alles war ganz normal bis er plötzlich ein Wolfs heulen hörte. Er kuckte sich um und suchte nach dem Ursprung dieses Geräusches. Nach 2-3 Minuten wusste er dann woher es kam, es war ein Hunduster. Das Hunduster war bei seiner Familie doch trotzdem hat es so geheult. Bei genaueren Hinsehen hat Wolf bemerkt ,dass das Hunduster von seiner Familie ausgeschlossen wurde, während die anderen Hunduster unter der Aufsicht ihrer Hundemon Mama gespielt haben, musste es sich allein zu versuchen zu beschäftigen. Er konnte das nicht weiter ansehen und ist direkt zu den armen Hunduster hin und hat mit ihm gespielt und gespielt. Irgendwann hat er bemerkt das es schon dunkel war und ist nach Hause4 gegangen. Zuhause angekommen hat er bemerkt das ihm das Hunduster bis dorthin gefolgt ist. Nachdem Wolf seinen Eltern gesagt hat was er an den Tag so gemacht hat, hat sein Vater ein Pokeball genommen und das Hunduster. Am Nächten Tag hat Wolf das Hunduster als sein Starterpokemon Geschenkt bekommen.
    Seit diesen Tag läuft Wolf mit seinem Hunduster in der Johto rum und versucht dabei so viele Geheimnisse aus alten Legenden wie nur möglich zu lüften.



    Pokemon:


    Hunduster Hunduster ♂ LvL: 13 Attacken : Glut, Silberblick, Brüller, Smog



    Spezialisierung:
    Archäologe

  • Name: Phil
    Geschlecht: männlich
    Alter: 12 Jahre
    Aussehen: Er hat schwarze Haare, schwarze Augen, trägt immer eine Cape mit seinem Initial P drauf, trägt immer blaue Jeans und ein T-Shirt. Ist 1.55 Meter groß und trägt einen weißen Rucksack, den er von seinem Vater zum Geburtstag bekommen hatte.
    Eigenschaften: Phil ist ein sehr schüchterner Typ, der nicht sehr offen ist und nur das nötigste sagt. Wenn es aber um seine Pokemon geht, würde er alles machen um sie zu beschützen. Manchmal hat er auch seine Wutausbrüche und Depressionen.
    Beschreibung/Geschichte:Als Phil das Waisenhaus mit 10 Jahren "verlassen" hatte, suchte er den Professor von Einall, um ihn um ein Pokemon zu bitten.
    Auf den Weg dorthin, begegnete er einem Milza das von einem Dusselgurr schwer verwundet wurde. Er nahm es bei sich auf und versorgte es bis es wieder gesund wurde. Als Phil weitergehen wollte, folgte ihm das Milza...bis zum Labor des Professors. Der Professor gab ihn einen Pokeball, nachdem er die bindung zwischen Phil und "seinem" Milza getestet hatte. Seitdem ist Milza sein Pokemon. Das Milza wollte aber unbedingt sich an dem Dusselgurr rächen, weshalb auch dieses schwer verwundet und in seinem Team aufgenommen wurde.
    Pokémon: Milza Lv 15
    ~ Doppelhieb
    ~ Drachenwut
    ~ Silberblick
    ~ weil es sonst nur noch Angriffsattacken hat: Toxin per TM
    Dusselgurr Lv 15
    ~ Ruckzuckhieb
    ~ Windschnitt
    ~ Heuler
    ~ Silberblick
    Spezialisierung: Mentalist

  • Und hier komme ich:


    Name: Bryan
    Geschlecht: männlich
    Alter: 14
    Aussehen: http://images.wikia.com/drawan…0346213_Anime_boy-Ben.jpg


    Eigenschaften:
    Bryan ist ein sehr gelassen und optimistisch, manchmal ber auch ein bischen tollpatschig. Seinen Mitmenschen und Pokemon ist er immer sehr feundlich und höflich gegenüber. Des Weiteren lernt er gerne.


    Beschreibung/Geschichte:
    Er wuchs in einem kleinem Dorf auf, er kommt aus einer großen Familie und lernte schon früh den Kontakt mit Pokemon. Sein Bruder arbeitet in Sinnoh als Arenaleiter und seine Schwester ist Koordinatoren. Oft streiten sich die Beiden was besser für Bryan wäre. Seine Großmutter, die Pkmn-Züchterin ist, schenkte ihm zu seinem 14. Geburtstag sein ersten zwei Pokemon ein Zapplardin und ein Ohrdoch, sie schlüpften aus Eiern die aus Einall kamen, um die sich Bryan gut gekümmert hatte.



    Pokémon:
    http://www.greenchu.de/sprites/bw/602.png
    Lv. 15
    Attacken:
    Donnerwelle
    Funkensprung
    Ladestrahl
    (Tackle)


    http://www.greenchu.de/sprites/bw/531.png
    Lv.15
    Attacken:
    Duplexhieb
    Anziehung
    Heilung
    (Pfund)


    Spezialisierung: Battler und Koordinator da er sich selbst nicht entscheiden konnte.


    ...Das wars. Apropos die Region ist mir egal.

  • Hallo erstmal^^


    Name: Shinu Maru


    Geschlecht: Männlich


    Alter: 15


    Aussehen:


    http://i182.photobucket.com/al…808606f90ec52f56c75a1.jpg



    Eigenschaften:


    Shinu Maru war schon immer ein Kühler Typ, er hat sich nie groß darum geschert was andere denken aber wenn es um seine Freunde ging war er Feuer und Flamme!
    Trotz seiner Art ist er sehr unsicher was sich selbst angeht, er ist gegenüber sich selbst sehr kritisch und versucht nichts Falsch zu machen.
    Seine Freunde bezeichnen ihn zwar als sehr Zielstrebig und Schlau , doch er will es ihnen nicht glauben und Zweifelt an sich selbst.



    Geschichte:


    Geboren wurde Shinu Maru einst in der netten Stadt Graphiportcity, er merkte schnell das er anders war als andere, viele mieden ihn und verachteten ihn, doch hatten sie ebenfalls Respekt und Furcht.


    An seinem 14 Geburtstag kahmen plötzlich 2 Junge Menschen in sein Haus, er wohnte schon lange nicht mehr ei seinen Eltern da sie ihn auch mieden, doch die 2 Fremden fürchteten sich nicht vor ihm.
    Sie erklärten ihm alles, das er einer von wenigen sei, die die Kunst der Psycho`s wie sie sich nannten beherrschte.
    Die 2 nahmen ihn mit und Trainierten ihm im Zeichen der Psycho`s.
    Doch an seinem 15 Geburtstag verließ er das Lager und nimmte nur seine Pokemon mit, nichts weiter , um sein eigenes Abenteuer zu bestehen.



    Spezialisierung: Psycho/Mentalist



    Pokemon:


    Abra: Männlich
    Lvl.16


    Atk:
    Konfusion
    Konfuhstrahl
    Psychokinese
    Teleport


    Fähigkeit: Synchro



    Abra war Shinus erstes Pokemon, die Begegnung der beiden war Schicksalhaft, Abra rettete Shinu als er drohte von einer Klippe zu fallen.


    Trasla: Weiblich
    Lvl.13


    Atk:
    Teleport
    Konfusion
    Doppelteam
    Heuler


    Fähigkeit: Fährte


    Trasla war das Geschenk für die Absolvierte Aufnahme Prüfung des Psycho-Clans


    Nebulak: ???
    Lvl.14


    Atk:
    Nachtnebel
    Schlecker
    Konfuhstrahl
    Hypnose


    Fähigkeit: Schwebe


    Nebulak war das Resultat eines versuchten Exorzismus an einem Jüngling im Lager



    Die Region die ich mir WÜnschen würde währe Hoenn



    MfG Shinu Maru

  • [Meine Anmeldung ist derzeit inaktiv. Dennoch bitte ich, sie (noch) nicht zu löschen.]


    Name: Beau
    Geschlecht: männlich
    Alter: 19


    Aussehen: Beau ist 1,88m groß und schlank. Er hat eine ebenmäßige Alabasterhaut, die mit 20 Tattoos an Armen, Beinen, Hals, Rücken, Brust und Händen übersät ist. Totenschädel, Schwalben, Büsten und Gitarren zieren seinen Körper. Seine dunkelbrauen Haare sind zu einem Undercut geschnitten.
    Charakteristisch für Beaus Gesicht sind seine hellblauen Augen und ein Leberfleck auf dem linken Wangenknochen. Sein breiter Kiefer läuft spitz zum Kinn zu und er hat in beiden Ohren hat er Tunnel. Beau hat volle Lippen und schmale Augen, die ihn oftmals sehr müde erscheinen lassen. Weil ihm mal ein Stein auf die Nase gefallen ist, ist diese nicht ganz gerade.
    Beau trägt oft schwarze Polohemden oder Jeanshemden.


    Eigenschaften: Beau ist sehr selbstbewusst und vor allem selbstverliebt. Er ist vergnügungssüchtig und will immer nur Spaß haben. Aufgaben schiebt er aufgrund seiner Faulheit gerne auf, um sein Leben zu genießen. Oftmals schläft Beau auch bis in den Tag hinein. Mit Misserfolg kann er nur sehr schlecht umgehen und neigt dazu, vieles zu beginnen, aber nie ganz durchzuziehen.


    Beschreibung/Geschichte: Mit 17 Jahren wurde Beau von einem Modelscout auf der Straße entdeckt und arbeitete seither an der Seite der Arenaleiterin Kamilla und namenhaften Fotografen. Als zunehmend die Jobs auf den Fashionweeks und für Editorials ausblieben beschloss Beau, ein Pokémonabenteuer fernab von Statos City zu beginnen.


    Pokémon:

    Hunduster (4)
    SIlberblick
    Glut
    Jauler


    Toxiped (1)
    Einigler
    Walzer


    Zurrokex (5)
    Fußkick
    Silberblick
    Sandwirbel


    Spezialisierung: Koordinator und|oder Battler


    Am liebsten wäre mir eine Region, die noch nicht weit fortgeschritten ist (va Johto). Bitte nicht Einall.

  • Hoenn oder Einall Region


    Name: Shugo


    Geschlecht: Männlich


    Alter: 17 Jahre


    Aussehen: http://api.ning.com/files/R-hp…_Boy_by_chibi_kiro_cb.jpg


    Eigenschaften: Entgegen seinem Kleidungsstil ist Shugo selbstbewusst und hat immer einen Grund zum Lachen. Durch seine lebensfrohe Natur findet er schnell neue Freunde. Auf die Pokemon in seiner Umgebung hat er eine sehr beruhigende Wirkung weshalb sogar Pokemon, die sich sonst aggressiv gegen Menschen verhalten, zahm werden. Allerdings ist er auch oft faul und möchte am liebsten den ganzen tag im Schein der Sonne schlafen.


    Geschichte: Shugo kommt aus einem kleinem Dorf im Süden der Johto-Region. Mit 16 traf er den Champion der Region: Siegfried. Dieser erkannte großes Potential in ihm und empfahl ihm auf eine Pokemonreise zu gehen. Allerdings wartete Shugo noch ein Jahr bis er sich mit seinem Evoli, welches sein Vater ihm zum Abschied schenkte, auf den Weg machte um neue Regionen zu erkunden.


    Pokemon:


    Evoli (Weiblich) Lv.: 13 Attacken: Tackle,Ruckzuckhieb,Rutenschlag,Sandwirbel
    Shugo bekam Evoli von seinem Vater zum Abschied. Es ist sehr treu gegenüber Shugo.


    Picochilla (Weiblich) Lv.: 14 Attacken: Tackle,Kehrschelle,Heuler,Rechte Hand
    Shugo traf Picochilla auf seinem Weg zur Hafenstadt Anemonia City. Es war verletzt und wurd von Shugo mit einem Trank geheilt und schloss sich ihm aus Dankbarkeit an.


    Teddiursa (Männlich) Lv.: 12 Atacken: Kratzer,Kratzfurie,Silberblick,Trugträne
    Als eine Horde Ursarings und Teddiursas die Route 38 durchquerte konnte Shugo sich dieses Pokemon fangen.


    Spezialisierung: Battler


    Bitte nehmt mich auf :pika:

  • Hoenn oder Sinnoh


    Name: Jacen Anter
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 18


    Aussehen:
    Jacen Hat schwarze Haare und grüne Augen. Er hat ein markantes Gesicht und ist an die 1.85 groß. Er ist etwas muskulös. Meist trägt er eine Schwarze dünne Jacke darunter ein weißes Hemd. Dazu trägt er eine braune Hose. Und dazu weiße Sneakers. Zudem einen grauen Filz-Hut.


    Eigenschaften:
    Jacen ist ein sehr ruhiger und gelassener Mensch außerdem ist er sehr verschlossen. Dies macht es den meisten Menschen schwer eine Beziehung zu ihm aufzubauen. Meist geht er Problemen und Gesprächen aus dem Weg um allein oder mit seinen Pokemon zu sein. Wenn er was sagt verletzt es die meisten Menschen. Mit Kritik und Problemen geht er immer gleich um: er läuft langsam davon. Deswegen hat er kaum Freunde. Wenn Jacen kämpft dann ruhig aber teilweise auch aggresiv. Er macht viele Spaziergänge manchmal hat man das Gefühl das er nicht mehr zurückkehrt.


    Geschichte:
    Jacen ist in Seegrasulb City geboren und ist Einzelkind. Seine Mutter starb bei seiner Geburt und sein Vater ist Kapitän eines Luxuskreuzers. Jacen lebte oft allein in dem Apartment seines Vaters allein. Da dieser mit dem Schiff unterwegs war. Wie fast alle ging er zur Trainerschule, hatte dort aber kaum Freunde.
    Da Jacen war sich nie sicher ob er zu seiner Reise aufbrechen sollte so zögerte sich seine Reise 7 Jahre hinaus. Während der Zeit arbeitete er oft am Hafen. An seinem 18ten, als er nach Hause kam, sah er lag ein Pokemon-Ei und einen Nachricht seines Vaters mit einem Schiffsticket auf dem Tisch. Darin stand es sei längst überflüssig das er sein erstes Pokemon erhielt das Ei hätte er von einem“alten“ Freund erhalten. Jacen überlegte ob er doch nicht aufbrechen solle. Nach zwei Tagen schlüpfte ein Kindwurm aus dem Ei und da kannte er die Antwort er packte seine Sachen und nahm die nächste Fähre……


    Pokemon:


    Kindwurm ♂
    Solo
    Erhalten als Ei


    Spezialisierung:
    Battler

  • Johto Region


    Name: Mitsuki Kagiri
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 15
    Aussehen:

    Mitsuki hat lange blonde Haare, dunkelblaue Augen und ein niedliches Gesicht. Sie ist 1,70m groß. Am liebsten trägt düstere Klamotten, dazu eine schwarze Schleife in ihren Haaren. Ihre Lieblingsschuhe sind Chucks.


    Eigenschaften:
    Mitsuki ist sehr schüchtern, traut sich nicht immer alles zu. Sie hat große Probleme feste Freunde zu finden, wegen ihrer Schüchternheit. Manchmal, aber nur sehr selten fängt sie an zu kichern, das liegt daran, weil sie leicht zu verwirren ist. Sie trainiert gerne mit Pokemon die ihrer Mutter gehören, alleine weil sie sich dazu verpflichtet fühlt. Sie ist sehr loyal, sie hält immer zu ihrer Familie und zu ihren festen Freunden, weil sie ihr alles bedeuten, besonders ihre Mutter, da sie sie als eine Art Symbol für Hoffnung sieht. Da sie schon mit sehr jungen Jahren von anderen gemobbt wurde und sie daher auch kaum ein Selbstbewusstseit besitzt, kann man sie generell sehr leicht seelisch verletzen. Sie ist ein absolutes Mathematikgenie, sie verlässt sich beinahe immer auf ihre Gleichungen und Chancen, einen Kampf zu gewinnen, oder die Ein oder Andere Chance für einen raffinierten Plan zu nutzen. Wie man sieht besitzt sie auch sehr starke Seite in sich, je nach Situation (Ob sie in einem Pokemon Kampf ist, oder im privaten Leben).


    Beschreibung/Geschichte:
    Mitsuki ist in Ebenholz aufgewachsen und wurde von der Arenaleiterin Sandra persönlich großgezogen, da Mitsukis Vater durch einen schlimmen LKW Unfall ums Leben kam und ihre Mutter alle Hände voll mit ihrer Arbeit zu tun hatte. Seitdem hasst sie regelrecht Autobahnen und ihresgleichen. Sie zog in ihrem jungen Alter die Pokemon ihrer Mutter groß und trainierte sie mit sehr viel Freude und ganz viel Erdbeeren, die als Belohnung dienten. Ihre Mutter bewunderte ihr Talent schon mit ihren jungen Jahren als angehende Pokemonzüchterin da ihre Mutter eine sehr talentierte Pokemonzüchterin war. Ihr Ziel immer vor Augen, in ihre Fußstapfen zu treten. Mit 13 bekam sie einen physischen Zusammenbruch, die Diagnose besagte, Immunschwäche. Daher lag sie ein ganzes Jahr in einem zentralgelegenen Krankenhaus in Mahagonia City. Dort wurde sie liebevoll versorgt und war somit schnell auf den Beinen, sie dürfe es jedoch nicht übertreiben und so weiter. Körperliche Arbeit hatte man ihr somit verboten. Jetzt, mit ihren 15 Jahren bekam sie endlich die Erlaubnis der Ärzte und auch den Segen ihrer Mutter, ihre lange und mindestens genauso abenteuerliche Reise zu beginnen.


    Pokémon:
    Da ich gerne in Johto beginnen würde und da man zu Beginn noch keine Pokemon haben sollte, schreibe ich erstmal keine hin.


    Spezialisierung:
    Mentalist