Kaufberatungen #2

  • Werden die Daten nach der Übertragung vom alten Gerät gelöscht?

    Ja.

    Wenn du deine alte Konsole behalten willst, dann brauchst du deine Daten nicht zu übertragen. Wenn du die Konsole aber verkaufen/verschenken willst, solltest du deine Daten auf deine neue Konsole übertragen.


    Und wahrscheinlich ist es nicht möglich, die NNID auf zwei 2/3DS gleichzeitig zu nutzen, oder?

    Nein, das geht nur auf der Switch.

  • Hallo Menschen


    In letzter Zeit stolpere ich immer öfters über das Spiel "Xenoblade Chronicles". Es sei ja scheinbar das beste JRPG seit Final Fantasy X?
    Also ich kenns nicht, aber ich liebe Final Fantasy X :) Ich weiss schon, dass Xenoblade wohl aber ein anderes Kampfsystem besitzt. Aber daran solls nicht scheitern.


    Ich habe nun auch schon öfters gelesen, dass ziemlich viele Leute hier im Bisaboard das Spiel/die Spiele kennen.


    Nun wollte ich euch fragen: Inwiefern ist es das beste JRPG? Besser als Final Fantasy X? Persona? Warum? :ugly:

    Welcher Teil ist für euch der beste? Chronicles 1, X oder 2?

    Kauft man sich Chronicles 1 besser für die Wii oder New 3DS? Oder braucht man dieses "uralte" Spiel heutzutage gar nicht mehr anzuschauen, bzw. ist es heutzutage eher schlecht als recht?

    Kann ich mit dem Teil anfangen, den ich Lust habe bzw. ihr als besten empfindet, oder haben diese Spiele einen Zusammenhang und ich MUSS mit Teil 1 beginnen?

  • Mir hat es nicht gefallen, aber ich bin kein zwingender JRPG-Fan und zocke derlei Games nur in Ausnahmefällen. Dragon Quest zB mag ich.


    Vorwissen für Xeno 2 brauchst du nicht, musst also den ersten Teil nicht gespielt haben um den zweiten zu verstehen. Bei mir hat es Kampfsystem gelegen dass ich aufgehört habe, aber ich kann verstehen wenn andere es toll finden.

  • Rajani

    Absolut nicht. Ich habe alle DMC's gespielt und finde jetzt kein Ereignis in DMC5 besser, nur aufgrund weil ich die Vorgänger kenne.


    Als Veteran weisst du wer Shadow, Nightmare und Griffon sind. Aber eigentlich ist dieses Wissen uninteressant.

    Ein einziges Mal wird Nelo Angelo erwähnt. Das ist der Böse aus DMC1. Auch ziemlich unwichtig. Die Story wird dadurch nicht "verständlicher". Nennen wir es viel mehr ein nettes Extra für Veteranen.

    Dann wird noch 5-6 Mal "Fortuna" erwähnt, die Stadt von DMC4. Auch unwichtig.

    Dante wurde auch schon ein paar Mal von seinem Schwert Rebellion aufgespiesst. Aber das erzählt er auch :P von dem her reicht das. Als Veteran kannst du höchstens noch sagen "Ja das stimmt, was Dante sagt, ich habs gesehen!" :thumbsup:


    Die Entwickler haben alles dafür gemacht, dass du die Vorgänger nicht kennen musst um die Story zu verstehen.

    Das einzige was du als Neuling nicht verstehen könntest, auch wenn es eigentlich erwähnt wird:

    Keine Angst, keine Spoiler, das passiert gleich am Anfang!

    An Nero's Arm (genannt Devil Bringer, also NICHT der spätere Devil Breaker!) ist das Schwert Yamato gebunden. Der Mann am Anfang reisst Nero seinen Arm ab, weil Yamato das Tor zur Unterwelt öffnet.

  • Zuallererst: Mit welchem der drei Spiele du anfängst, ist grundsätzlich egal, da sie nicht zusammenhängen. Einige Elemente erstrecken sich über alle drei Spiele (Nopon etwa), aber man benötigt dazu keine Vorkenntnisse. Speziell bei Xenoblade 1 ist die Wahl der Plattform dir überlassen. Es läuft sowohl auf der Wii als auch auf dem New 3DS gut und am Ende solltest du für dich entscheiden, ob es dir auf dem großen oder dem kleinen Bildschirm lieber ist.


    Die Xenoblade-Spiele definieren sich besonders durch ihre gut geschriebenen Geschichten (zumindest 1 und 2, X eher weniger) und fast noch mehr durch ihre grandios gestalteten Welten. Jedes Gebiet ist riesig und weiß jedes Mal sowohl grafisch als auch beim Aufbau aufs Neue wieder zu erstaunen. Der Erkundungsfaktor ist sehr groß und es gibt dementsprechend einiges zu entdecken. Die meiste Zeit wird wohl allein dafür draufgehen, die Karten zu erkunden und nebenbei Monster zu besiegen.

    Womit ich zum nächsten Punkt komme: Die Xenoblade-Spiele sind unter Umständen recht grindlastig. Sprich, wenn du es nicht magst, viel zu kämpfen, wirst du mit keinem der drei Titel wirklich glücklich. Es kommt noch dazu, dass die Kampfsysteme (es läuft alles in Echtzeit ab) in der Regel recht komplex, aber niemals zu schwierig zu verstehen sind. 1 hat in meinen Augen das einfachste System, X baut auf dem von 1 auf und erweitert es auf vielerlei Art und 2 macht wiederum sein eigenes Ding. Durch die Komplexität ist man in den Kämpfen auch immer gefordert und man muss mehrere Dinge gleichzeitig im Auge behalten. Das passendste Wort für die Kämpfe wäre deswegen auf Dauer wohl "anstrengend", was besonders für Xenoblade 2 gilt.


    Empfehlen kann ich persönlich alle drei, wobei jedes seine Vorzüge hat. Xenoblade X hat für mich persönlich eine der besten Open Worlds in einem Spiel überhaupt, in Xenoblade 1 hat mich die Story mit zunehmender Dauer sehr mitgerissen. Xenoblade 2 punktet währenddessen mit seinem originellen Kampfsystem. Wenn ich für den Anfang eines empfehlen müsste, wäre es vermutlich Xenoblade 1, da es das rundeste Gesamtpaket bietet.

    Übrigens sind Xenoblade 1 und 2 beide im Fantasy-Setting mit etwas Science Fiction angesiedelt, Xenoblade X hingegen ist komplett Science Fiction und bietet auch Kämpfe mit Mechs (ingame heißen die Skells). Wenn du beim Setting Präferenzen haben solltest, weißt du nun Bescheid.

  • Ich habe kein anderes Xenoblade gespielt nur 2 auf der Switch. Habe davor schon lange kein fesselnderes Spiel gespielt. Bei dem Spiel lohnt sich auch ein zweiter Durchlauf. Die Open World ist für mich fast vom Feeling her wie bei Witcher 3 da kann man Anfangs auch nicht einfach durch die Gegend latschen und nen level 40 Bandit umnieten. Es hat auch ein wenig was von Pokemon weil man Klingen (wie Pokemon) sammelt kann und erst alle nach dem Zweiten durchspielen hat. Braucht man zwar nicht aber es macht Spaß Klingen zu sammeln. Einzig was ich nicht so toll fand das Hauptcharaktere alle entweder Kinder sind oder wie Typisch überproportionalen Brüste haben. Da hat man in manchen Sequenzen keine Möglichkeit mehr als Brüste zu sehen. Ich finde es super das man etwas das Hirn einschalten muss. Manche quest muss man genau lesen um diese zu Erfüllen, manche sind Tageszeit abhängig und manche von Stand der Wolkenebbe / Flut.


    Das Kampfsystem ist Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig aber sobald du mal 3 Klingen kombiniert hast und diese im Kampf wechselt macht das tatsächlich echt sinn und Laune. Das Kampfsystem ist mit Final Fantasy XII zu vergleichen.


    Ich mag Final Fantasy X auch sehr gerne. Also Klare Kaufempfehlung meiner Seite. Mit diesem Spiel bist du beim ersten durchspielen bestimmt bei 120 Stunden beschäftigt wo bekommt man heutzutage noch so viel für sein Geld?

  • Also, ich persönlich war sehr begeistert von Xenoblade 1, leider hat es Xenoblade 2 noch nicht in meine Regale geschafft, obwohl der Kauf schon lange feststeht ^^'
    Jedenfalls, die Story vom 1. Xenoblade gehört mir zu den liebsten die ich kenne. Den Vergleich mit FF X kann ich dir nicht geben weil ich das Spiel noch nicht durch habe. Die Musik ist auch fantastisch und passt immer zur Gegend in der man unterwegs ist oder wenn was passiert in der Story.

    Nach Beendigung vom Spiel, habe ich auch direkt nochmal neu angefangen und mit je 120 h auch beide Durchläufe sehr genossen, mit Sidequests versteht sich und eben Map erkunden.

    Zu denen kann man auch sagen, dass diese manchmal wirklich sehr interessant sind. Oft muss man Entscheidungen treffen, welche die Zukunft der NPC beeinflusst (macht für einen selbst natürlich nur die Belohnung aus) oder schlicht Zugang zu neuen Orten oder Hintergrundwissen über die Welt liefert.


    Das Kampfsystem ist nicht sonderlich schwer zu lernen (Habe es auf der Wii gezockt), die Kombinationen sind recht vielseitig, vorallem mit Zusatzeffekten und der Bande der Gruppe.

    Grafisch wirds jetzt nicht so die Bombe hinlegen wie andere Games heutzutage, aber daran hat nie ne gute Story gescheitert ^^


    Kann es nur empfehlen von meiner Seite aus :thumbsup:



    PS: Frage an die anderen Spieler, kann mir einer sagen was genau es mit XC 2: Torna - The Golden Country auf sich hat? Gehört es zum regulären XC 2 als Erweiterung? Ist die Hauptstory von XC 2 bereits mit inbegriffen? Oder ist es ne gänzlich andere Story ohne direkten Bezug zu XC 2?

    "Lucario, tell me. What aura does the moon have?"

    "I can't say for sure, but... It feels like it's a part of me..."

  • Der Torna-DLC ist so etwas wie eine Vorgeschichte, die oft angerissen, aber nie zufriedenstellend ausgeführt wird (ich hab ihn noch nicht gespielt, aber nach XC2 habe ich das Gefühl, dass es da noch einiges mehr gibt, was man erzählen kann). Da es da auch um die Motivation eines Antagonisten gehen sollte, weiß ich nicht, in wie weit man es davor gespielt haben sollte, aber XC2 hat so viel Story, da macht es nichts, wenn man einen Teil schon kennt. Und sonst gilt wie immer: Das Entdecken und die Reise sind das Ziel ;) Man kann sie aber auch alleinstehend spielen. In Kombination mit der Vollversion ersetzt sie auch dort den Kauf des Season Pass afaik.


    Ansonsten auch von mir eine klare Empfehlung für Xenoblade in jeglicher Ausführung. Ich habe die ersten beiden Teile auf meiner Wii U (Xenoblade gibt es für 20 dort im Ehop und definitiv sein Geld werd) zwar noch nicht beendet, aber beide haben ihre 80-100 Stunden. In XC2 habe ich noch mal das doppelte reingesteckt und trotzdem bleibt noch genug zu tun beim New Game+, das ich vor kurzem begonnen habe. Das hat mich auch von allen am meisten begeistert, weil ich die Charaktere und den Aspekt der Blades (viele individuelle Sidekicks) einfach liebe. XC wäre wohl auf dem 2. Platz und XCX etwas abgeschlagen, weil das futuristische nicht so meins ist, aber wie schon gesagt, mit allen kann man sehr viel und lange Spaß haben.

    It is not the critic who counts, not the man who points out how the strong man stumbles, or where the doer of deeds could have done them better. The credit belongs to the one who is actually in the arena - Theodore Roosevelt


    "Life is simply unfair," thought the snail and continued down the path to cause the death of 6 billion people (ZE: ZTD)


    Are we heroes keeping peace? Or are we weapons pointed at the enemy so someone else can claim the victory? (RWBY OP2)

  • Also haben diese Spiele Teil 1, Teil X und Teil 2 absolut keinen Zusammenhang? Da wird in Teil 2 auch nie irgendwas erwähnt, was mal vor 100 Mio. Jahren in Teil 1 geschehen ist? Auch die Welt hat absolut null Parallelen?


    Also ist es so wie Final Fantasy, indem auch kein Teil irgendwas mit 'nem anderen Teil gemeinsam hat? (ausser Ivalice)

  • In XC2 gibt es zumindest gegen Ende einen Verweis auf den ersten Teil, aber zu 95% ist es ein Standalone^^

    It is not the critic who counts, not the man who points out how the strong man stumbles, or where the doer of deeds could have done them better. The credit belongs to the one who is actually in the arena - Theodore Roosevelt


    "Life is simply unfair," thought the snail and continued down the path to cause the death of 6 billion people (ZE: ZTD)


    Are we heroes keeping peace? Or are we weapons pointed at the enemy so someone else can claim the victory? (RWBY OP2)

  • Wir haben gestern auf der Switch die Demo des Spiels Snipperclipsprobiert und hatten viel Spaß damit - nun überlegen wir, uns das Spiel zu kaufen; entweder als Download oder auch als Disc. Die normale Version kostet 20 Euro, es gibt aber auch Snipperclips Plus für 27 Euro, das wohl die gleichen Inhalte inklusive 40 zusätzlicher Level hat.


    Hat jemand Erfahrungen damit gemacht und kann Empfehlungen aussprechen, ob das Spiel sein Geld wert ist und ob sich die Plus-Version lohnt? Ist das Spiel umfangreich genug für den Preis?

  • Hallo ^^

    Da Harvest Moon Dorf des Himmelsbaumes im Moment rabattiert ist, wollte ich mal fragen, ob es das Geld wert ist. Ich hab schon mehrere Harvest Moon gespielt, inklusive die letzten beiden SoS-Teile. Aber seit sich die Spiele gesplittet haben, habe ich über die Serie mit dem Originalnamen auch mal sehr negatives gelesen, bzw. dass es nicht so gut sein soll. Kann die beiden vielleicht mal jemand vergleichen? Ich hab mir bis jetzt nur die Heiratskandidaten angeschaut (Prioritäten und so ;) ) und fand 3 plus DLC irgendwie wenig... Außerdem finde ich es ein ein bisschen komisch, dass man keine Geschenke verteilt.

    Kann mir deshalb vielleicht jemand sagen, mit welchem Teil man es am ehesten vergleichen kann und welche Neuerungen/ Rückschritte es gibt? Macht das Minecraft-Prinzip Spaß oder nervt es eher weil zu viel Arbeit? Danke im Voraus^^

    It is not the critic who counts, not the man who points out how the strong man stumbles, or where the doer of deeds could have done them better. The credit belongs to the one who is actually in the arena - Theodore Roosevelt


    "Life is simply unfair," thought the snail and continued down the path to cause the death of 6 billion people (ZE: ZTD)


    Are we heroes keeping peace? Or are we weapons pointed at the enemy so someone else can claim the victory? (RWBY OP2)

  • Hallo ^^

    Da Harvest Moon Dorf des Himmelsbaumes im Moment rabattiert ist, wollte ich mal fragen, ob es das Geld wert ist. Ich hab schon mehrere Harvest Moon gespielt, inklusive die letzten beiden SoS-Teile. Aber seit sich die Spiele gesplittet haben, habe ich über die Serie mit dem Originalnamen auch mal sehr negatives gelesen, bzw. dass es nicht so gut sein soll.

    Allgemein kommt die negative Kritik oft zustande, weil Marvelous die Rechte am Namen Harvest Moon besitzt, viele nicht wussten, dass sich die Reihe wegen des Namensrechts irgendwann aufgeteilt hat und daher mit komplett anderen Erwartungen an die Spiele heran gegangen sind. Weiß man das, so kann man sich auf ein anderes Spiel einlassen, welches meiner Meinung nach durchaus gute Ansätze hat.


    Das, was wir nun als Harvest Moon kennen, ist lose angelehnt an dem Originalkonzept des ganz alten Harvest Moons, baut das Konzept aber etwas um. Skytree Village ist der zweite Teil, bei welchem bereits die Kritik aus The Lost Valley eingeflossen ist, was dazu führt, dass es im Grunde die bessere Version ist, da sie diverse Dinge vereinfacht oder angenehmer gestaltet.


    Grundsätzlich ist die Geschichte, wie in allen anderen Teilen recht einfach gehalten und man muss mit Hilfe des Farmens den Himmelsbaum wieder finden und zum Wachsen bringen, was daran gekoppelt ist, fehlende Dorfbewohner wieder in das Dorf zu bringen und Farmarbeit zu betreiben. Neu an dem ganzen System ist aber die Welt, welche nun in Minecraftartigen Blöcken aufgebaut und nach Belieben gestaltbar ist.


    Versetzt man diese Blöcke, kann man Tunnel graben, Treppen und Terrassen bauen und diverse Dinge anlegen, von denen auch die Pflanzen profitieren, denn es gibt wieder ein Mutationssystem. Baut man zum Beispiel gewisse Pflanzen sehr tief/hoch an, entwickeln sie seltenere Mutationen, die sich wiederum besser verkaufen lassen. Gibt da diverse Faktoren, wie Dünger, Höhe, Nässe, Anbaudichte, welche dazu führen können und gerade dies hat mir enorm viel Spaß bereitet und ließ mich die Kästchenoptik schneller verkraften.


    Zusätzlich besitzt man keinen richtigen Bauernhof mehr, sondern kann seine Scheunen und diverse, andere Objekte, die man baut, im Tal frei setzen und damit seinen eigenen Hof gestalten. Bei mir sieht das Tal in jeder Version anders aus und durch die Aufgaben, auch mal sehr tief oder hoch zu kommen (Story), bilden sich automatisch Landschafstformen, bei denen sich auch der Anbau von Pflanzen lohnt.

    Ich hab mir bis jetzt nur die Heiratskandidaten angeschaut (Prioritäten und so ;) ) und fand 3 plus DLC irgendwie wenig... Außerdem finde ich es ein ein bisschen komisch, dass man keine Geschenke verteilt.

    Ja, das System ist anders, da man keine Geschenke mehr verteilen kann, aber das wird dann auf Gespräche umgelegt und funktioniert auch gut. Mir erging es anfangs auch so, da ich gerne eine größere Auswahl an Kandidaten habe, muss aber sagen, dass ich bereits bei allen 3 Spielen Probleme hatte, mich eindeutig für eine Person nur zu entscheiden, weil sie teils doch etwas tiefer gehen, bzw mich persönlich ansprachen.

    Kann mir deshalb vielleicht jemand sagen, mit welchem Teil man es am ehesten vergleichen kann und welche Neuerungen/ Rückschritte es gibt? Macht das Minecraft-Prinzip Spaß oder nervt es eher weil zu viel Arbeit? Danke im Voraus^^

    Vorteile sind das Itemsystem, welches ermöglicht, nicht ständig zwischen Items hin und her wechseln zu müssen, da es sich selbst anpasst, das Tal ist auf 20 Ebenen anpassbar und gestaltbar, wie man möchte, wechselbare Kleidung und Inneneinrichtung etc. Mir persönlich hat es Spaß gemacht, weil es eben doch Mal etwas Anderes als Stor of Seasons ist, ich sag aber auch ganz klar, ab Licht der Hoffnung, dem Spiel danach, gefällt mir die Grafik absolut nicht mehr.

  • Hallo zusammen,


    ich bin (leider) noch nicht im Besitz einer Nintendo Switch, möchte dies in naher Zukunft jedoch ändern.

    Mein Problem: Da diese bereits über 2 Jahren auf dem Markt ist, stellt sich mir die Frage, ob in nächster Zeit nicht auch eine geupgradete Variante erscheinen könnte (Spekulationen im Internet gibt es genügend). Ich meine damit keine Switch 2 oder eine völlig neue Konsole, eher sowas in Richtung 3DS/New 3DS (da habe ich nämlich den Fehler gemacht, den 3DS zu kaufen und 3 Monate später wurde der New 3DS herausgegeben).

    Die E3 gab darüber ja leider auch keine Aufschlüsse.


    Also, was würdet ihr tun? Jetzt die Switch kaufen? Allein wegen Pokemon bräuchte ich die Konsole bis November..


    Danke für eure Hilfe :)