Kaufberatungen #2

  • Huhu :)


    ich bräuchte mal eine Beratung. Seit ca. 3 Monaten zocke ich ziemlich begeistert Skyrim und spiele aktuell mit dem Gedanken, mich an mal an die anderen Teile von TES zu wagen. Da dachte ich zunächst natürlich an Oblivion und zögere momentan noch extrem, ob ich mir den Teil zulegen soll. Durchaus wegen der Grafik (auch wenn mir klar ist, dass das Spiel 12 Jahre alt ist) und aber vorallem, weil die Übersetzung so schlecht ist bzw. einige Dinge gar nicht aus dem Englischen übersetzt worden sind. Die Frage ist halt, ob es sich dennoch lohnt das Spiel zu kaufen und wenn ja, dann für welche Plattform? (Mir stehen momentan rein theoretisch PC und PS3 zur Verfügung).

  • Avarya Ich würde dir auf jeden Fall raten, dir das Spiel zumindest einmal anzuschauen, am besten auf dem PC. Die Probleme mit den Übersetzungen oder UI kann man so gut wie alle mit Mods beheben, die dazu nicht wirklich schwer zu installieren sind und viele Unfeinheiten etwas angenehmer machen. Grafik ist natürlich Ansichtssache, hat sich aber imo ganz gut gehalten bis heute. Mal ganz davon abgesehen, dass Oblivion in der GotY-Edition 10€ oder so kostet, da kann man denke ich nicht allzu viel falsch machen, wenn du schon mit Skyrim Spaß hattest.

  • Vor einigen Jahren hatte ich einmal das Game "Fragile dreams - Farewell ruins of the moon" für die Nintendo Wii gesehen. Da es kurz darauf ausverkauft war und auch nie dort nachbestellt wurde, hatte ich das Game irgendwann vergessen. Vorhin bin ich zufällig wieder auf den Titel gekommen und frage mich nun, ob es sich lohnen würde, dieses Game zu kaufen und meine Wii wieder anzuschließen oder nicht. Hat das euch schon einmal jemand gezockt und kennt das Game? Wenn ja, wie ist das so?

  • Kurai

    Selbst gespielt habe ich Fragile Dreams nicht, aber ein Let's play dazu gesehen (und das sogar zwei Mal). Etwas, das meiner Meinung nach sehr stark für dieses Spiel spricht sind liebenswürdige Charaktere, eine geniale Atmosphäre und ein unglaublich schöner Soundtrack. Ich hab gerade tbh schon wieder Lust, mir ein LP anzusehen, weil ich die Charaktere bis heute einfach sehr toll finde und mir vor allem die Stimmung dieses Spiels sehr stark im Gedächtnis geblieben ist. Atmosphärisch macht das imo nämlich alles richtig, deswegen war ich selbst beim Zuschauen emotional mit dabei.


    Was du nicht erwarten kannst sind ein unendlich tiefes Kampfsystem und Rätsel. Beides ist vorhanden, gerade ersteres scheint aber nicht immer optimal zu sein, von dem, was ich so mitbekommen habe, und zweiteres ist kein Professor Layton Level an Tiefgründigkeit. (Hat mich vom Genre Mix zum Beispiel auch an Silent Hill erinnert, nur kommt das Gameplay halt nicht an dieses "Vorbild" ran) Deswegen ist die Frage, ob für dich "gute" Gamemechanics wichtiger sind oder du eventuelle Mängel zugunsten einer schönen Story und was so dazu gehört übersehen kannst. Davon hängt ab, ob du Fragile Dreams als Spiel mögen wirst oder nicht.

  • Ich hab es damals auf gut Glück gekauft und nie bereut. Ich muss zwar sagen, dass es vielleicht keinen Vollpreis wert ist, aber mir hat es sehr viel Spaß gemacht (Ich habe es ja auch nicht umsonst mindestens 3 Mal durchgespielt^^).


    Du beginnst das Spiel mut Seto, dessen "Großvater" vor ein paar Tagen gestorben ist. Als einziger Mensch weit und breit macht er sich auf den Weg, andere zu finden in dieser postapokalyptischen Welt - was auch schon der halbe Spielinhalt ist. Es ist kein schnelles Spiel und lebt, trotz Kämpfen gegen Dämonen, von der Atmosphäre (weswegen ich dir wenn auch empfehlen würde, es in der stillen Nacht in einem abgedunkelten Zimmer zu spielen. Bis auf einen sind die Schauplätze sehr düster gehalten, aber wirklich sehr schön und jeder mit seinem eigenen Charme). Es hat auch immer etwas mystisches an sich, während man durch Gegenden streicht, in denen lange keiner mehr war. Das Spiel lebt vor allem von den wenigen Charakteren, denen man begegnet. Es ist ein kleiner Cast, aber jeder hat seine eigene Daseinsbrechtigung und Geschichte. Darüber hinaus findet man unterwegs auch "Fragmente", also relativ kurze Texte, die dir unterschiedliche Personen näherbringen und kleine Einblicke in ihr Leben gewähren. Außerdem wird alles durch tollen Soundtrack untermalt (das oder das hier beispielsweise. Ich hoffe, die Videovorschläge spoilern dich nicht^^°).


    Leider kann man das Kampfsystem nicht wirklich als solches bezeichnen. Du kloppst dich mit Alltagsgegenständen wie Baseballschlägern oder Besen durch die Welt (oder manchmal einem Bogen, dessen Benutzung eine Qual war. Zum Glück braucht man ihn kaum^^), die scheinbar zufällig kaputt gehen. Einen Skilltree oder Vergleichbares findet sich auch nicht. Das Inventar ist "puzzelartig" aufgebaut (sprich jedes Item hat eine bestimmte größe und du kannst nur am Lagerfeuer Sachen in Geld umwandeln, um Platz zu schaffen. Ist mir zumindest fast nie negativ aufgefallen).


    Ich hoffe mal, das hat dir weitergeholfen. Es kommt sicherlich auch darauf an, was für Spiele du sonst spielst. So ein eher ruhigeres, atmosphärisches Spiel ist ja nicht für jeden etwas und hebt sich imo schon von dem ab, was einem normalerweise unterkommt. Wenn du noch Fragen haben solltest, kannst du sie mir gerne stellen.

    It is not the critic who counts, not the man who points out how the strong man stumbles, or where the doer of deeds could have done them better. The credit belongs to the one who is actually in the arena - Theodore Roosevelt


    "Life is simply unfair," thought the snail and continued down the path to cause the death of 6 billion people (ZE: ZTD)


    Are we heroes keeping peace? Or are we weapons pointed at the enemy so someone else can claim the victory? (RWBY OP2)


    I'm not afraid of God - I am afraid of man (Savages - Marina and the Diamonds)

  • Fragile Dreams ist eins dieser Spiele, das man vor allem für die Atmosphäre und die Charaktere spielt. Besonders ersteres ist durch die verlassenen Orte und wenigen Leute, die man sieht und kennenlernt, sehr gelungen düster und dadurch, dass man nur mit einer Taschenlampfe bewaffnet in der Dunkelheit unterwegs ist, kommen auch die Gegner (also Geister und dergleichen) gut zur Geltung. Die Charaktere sind grundsätzlich gut ausgearbeitet und ihre Geschichten bewegend, wenn man sie mal näher kennenlernt. Auch da scheint das Spiel.


    Die Gesamtstory ist eher konfus und lose zusammenhaltend. Das Gameplay selbst ist auch eher schwerfällig, mit wenigen Angriffen, die man selbst ausführen kann und teils auch mit langsamen und starren Bewegungsabläufen. Abwechslung ist da jedenfalls nicht viel vorhanden, obwohl es mehrere Waffentypen gibt. Auf ein ausgefeiltes Kampfsystem solltest du dich also nicht einstellen, genauso wenig wie auf Freude, Items zu finden. Am Anfang ist das Inventar noch recht klein, mit fortlaufendem Spielverlauf wird es größer.


    Grundsätzlich würde ich dir empfehlen, einmal die ersten 30 Minuten in Videos anzusehen. Dadurch bekommst du einen groben Überblick über das, was dich erwartet und mit den beiden Meinungen hierüber wurde auch schon sehr viel gesagt. Von meiner Seite wäre das eine "Ja, aber"-Empfehlung.

  • Hallo,

    Nach dem ich aufm Flohmarkt günstig einen N64 Pikachu Edition erstanden habe,da mein vorheriger den Umzug leider nicht überstanden hatte,suche ich nun nach Empfehlungen für besagten,besitzen tue ich Pkmn Snap und Lego Racers.

    Mich würde daher gerne interessieren was ihr mir für Titel empfehlen könnt dabei bin ich was Genre angeht offen und lass mich gerne Überaschen.

  • Mich interessiert Subnautica, was bisher nur über Steam erhältlich ist.

    Hat das jemand von euch gespielt und wie sind eure Eindrücke? Ich würde es mir lieber auf der PS4 holen, aber da ist noch kein Release in Aussicht. Daher wäre es mal interessant zu wissen, wie das Spiel auf dem PC so ist.

    Wichtig ist für mich vor allem, wie die Steuerung ist. Wird ein PS4 Pad akzeptiert?

  • Jenra Subnautica ist eines der besten, wenn nicht sogar das beste Survival-Spiel momentan auf Steam. Es ist sehr zugänglich, hat sehr viel Content zu bieten, das grinding ist nicht sterbenslangweilig (hust The Forest Bäume kloppen),und hält sich auch in Grenzen. Die Grafik ist hammer, die Unterwasserwelt wird in wunderschönen Farbtönen dargestellt, und ist sehr intuitiv, genauso wie die Steuerung. Die ist überraschend sicher und akkurat dafür, dass man sich eigentlich schwimmend im Wasser befindet. Das Spiel ist eine Erleuchtung unter den Survival Games, und hat dazu noch ne gute Story zu bieten.

    Zum Ps4 Controller kann ich leider nix sagen, da ich solche Spiele nie mit Controller spiele, aber die Steam-Implementierung ist teilweise etwas haklig, deswegen würde ich da nicht die Funktionalität garantieren (und ich weiß nicht mal ob man's mit Controller spielen kann lmao). Lohnt sich aber definitiv auch mit Maus&Tastatur

  • Jenra


    Ich habs mal mit dem PS4-Controller getestet.

    Ist gut spielbar, allerdings muss man den SteamBigPicture-Modus benutzen und dort den Controller registrieren und kalibrieren.

    Vorher hat sich bei mit das Bild wild gedreht, sobald ich einen Stick angefasst hab^^


    Aber wie gesagt: Jetzt läufts bei mir perfekt :grin:



    Zum Spiel hat relinked schon alles gesagt, das ist eines der wenigen Spiele, die ich zu 100% durch hab^^



    PS: mir fällt grad auf, dass die LED vom Controller die Farbe je nach Tiefe ändert :scared:

  • Elryn Für das N64 sind unter anderem Titel wie Super Mario 64, Banjo-Kazooie und The Legend of Zelda: Ocarina of Time empfehlenswert. Erstere zwei sind 3D-Platformer und gelten bis heute als zwei der einflussreichsten Titel in dem Genre. Selbiges gilt für Zelda als Action-Adventure.


    Weiters kann ich noch Mario Kart 64 und Wave Race 64 empfehlen (beides Rennspiele, letzteres mit Jet Skis auf dem Wasser) und Lylat Wars, solltest du On-Rails-Shootern nicht abgeneigt sein. Paper Mario als rundenbasiertes RPG ist ebenfalls ein interessanter Titel.


    Wirklich ausführlich sind die Erklärungen jetzt nicht, aber grundsätzlich würde ich dir empfehlen, mal in Videos zu den Spielen reinzusehen, damit du dir selbst ausmalen kannst, worum es geht.

  • Hallo,

    Nach dem ich aufm Flohmarkt günstig einen N64 Pikachu Edition erstanden habe,da mein vorheriger den Umzug leider nicht überstanden hatte,suche ich nun nach Empfehlungen für besagten,besitzen tue ich Pkmn Snap und Lego Racers.

    Mich würde daher gerne interessieren was ihr mir für Titel empfehlen könnt dabei bin ich was Genre angeht offen und lass mich gerne Überaschen.

    Also natürlich die Klassiker Mario64, mario Kart, beide Banjoo Teile. Yoshi Story hab ich als Kind sehr sehr gerne gespielt und falls du ein StarWars & Rennspiel Fan bist kann man noch Star Wars Episode 1 Podracer empfehlen :)

  • Hallo,

    Nach dem ich aufm Flohmarkt günstig einen N64 Pikachu Edition erstanden habe,da mein vorheriger den Umzug leider nicht überstanden hatte,suche ich nun nach Empfehlungen für besagten,besitzen tue ich Pkmn Snap und Lego Racers.

    Mich würde daher gerne interessieren was ihr mir für Titel empfehlen könnt dabei bin ich was Genre angeht offen und lass mich gerne Überaschen.

    F-Zero X, Snowboard Kids 1, Donkey Kong Country, Super Mario 64, 007 GoldenEye, Lylat Wars, Zelda OoT, Smash Bros, Perfect Dark, Kirby 64,

    Pokemon Stadium 1+2, Ogre Battle 64, Star Wars Rogue Squadron, Jet Force Gemini, Conkers Bad Fur Day....

  • Vielen Dank für eure Antworten zu Subnautica.

    Habe mir das Spiel runter geladen und auch schon 20 min. angespielt. Nur finde ich es mit der Tastatur echt unbequem, daher hab ich nun versucht mein PS4 Pad zu konfigurieren. Nun habe ich das gleiche Problem wie mortiferus93

    Wie hast du das im Kreis drehen wegbekommen?

    Kannst du vlt. mal einen Screenshot von deinen Konfigurationseinstellungen posten?

    Habe im Big Picture Modus das PS4 Pad aktiviert und im Spiel selbst den Controller auch für PS4.

    Wenn ich mich mit den Sticks bewegen will, schmeißt die Figur sämtliche Items weg ^_^"