User des Jahres & Moderator des Jahres - Evaluation

  • [news='304','meta'][/news]


    Moin Moin!


    Das Jahr neigt sich dem Ende und wir alle wissen, was das bedeutet: Es kommen neue Abstimmungen zum Titel User des Jahres und Moderator des Jahres!
    Da es beim UDJ & MDJ 2013 diverse Beschwerden gab, haben wir uns dazu entschlossen, eine Evaluationsphase zu starten. Und zwar jetzt!
    Unser Ziel ist es, mit dieser Evaluation den Wettbewerb so anzupassen, dass er der Mehrheit der User zusagt und dementsprechend auch mehr Spaß macht.


    Ein paar Anregungen, zu denen ihr etwas schreiben könnt:

    • Nominierungsphase
    • Stimmenverteilung
    • Gruppensystem
    • Wer kommt weiter? (Kandidaten mit den meisten Stimmen in der Gruppe/unabhängig von ihrer Gruppe?)
    • Wer darf teilnehmen? (Stichwort Forensperren etc.)


    Um euch das Antworten ein wenig leichter zu machen, stellt euch folgende Frage: Was würdet ihr tun, wenn ihr den UDJ beziehungsweise den MDJ leiten würdet?


    Es ist jede Art von Kritik erlaubt, solange sie sachlich formuliert und gut begründet ist. Darüber hinaus möchten wir allgemeine Kritik, das heißt: eventuelle Fehler oder Äußerungen von der Wettbewerbsleitung in den vorigen Jahren sind nicht erlaubt.

  • Ich hab nur einen Vorschlag das ein etwas unbeliebter User ned in eine Gruppe mit Kyon etc konnt da hat man keine Chance ansonsten hatte ich letztes Jahr nichts zu meckern
    Aber Mod des Jahres wird immer @Cassandra oder @Akatsuki oder @solariiii die sehr bekannten Mods.
    Gebt mal den Neulingen im Team zum Beispiel dir eine Chance und macht den besten Moderator eines Bereiches dazu. Gesamtforum werden es immer @Akatsuki und Co sein die die Liste anführen.
    Also
    Bester CMod und so weiter das ihr das ganze zusätzlich in Kategorien macht.
    Soviel von meiner Seite

  • Unabhängig davon, wie der restliche Bewerb verläuft, möchte ich eine Neuerung für die Nominierungsphase vorschlagen.


    Bisher: Es konnte von jedem User ein anderer User/Moderator vorgeschlagen werden, der damit automatisch am Wettbewerb teilgenommen hat.
    Neues Konzept: Jeder User kann beliebig viele andere User/Moderatoren in seiner Nominierung erwähnen, die er persönlich als Anwärter für den Titel sieht. Jede Nominierung zählt wie ein Punkt, Nominierungen müssen natürlich ordentlich begründet werden. Damit kann man nun wie folgt weiterdenken und weitere Schlüsse ziehen:

    • User/Moderatoren mit vielen Nominierungen werden von der Community als wichtig und relevant empfunden, es ist zu erwarten, dass sie auch in den folgenden Runden stark präsent sein werden.
    • Starke Teilnehmer können somit von den Leitern besser eingeschätzt und z.B. beim bestehenden Gruppenkonzept besser auf die Gruppen verteilt werden, sodass es keine besonders schwachen/starken Gruppen gibt.

    Nachteil: Dem Wettbewerb geht vor allem in späteren Runden einiges an Spannung verloren auf Kosten der Fairness. Deshalb sollte man das auch wirklich auf die Nominierung/Runde 1 beschränken und danach wie gewohnt durchmischen.

  • Ich hab nur einen Vorschlag das ein etwas unbeliebter User ned in eine Gruppe mit Kyon etc konnt da hat man keine Chance ansonsten hatte ich letztes Jahr nichts zu meckern


    Ja, besten Fall wäre Finale mit Pikachu123, IchBinDerCoolste und Lustiger Lega, um die Spannung im Finale so hoch wie möglich zu halten!
    Ne etz im Ernst: Die beliebten User sollen nicht alle in eine Gruppe gesteckt werden, damit eben das Finale spannend wird


    Aber Mod des Jahres wird immer Cassandra oder Akatsuki oder solariiii die sehr bekannten Mods.


    ich würde wetten, dass die Mods, die gute Arbeit machen, bekannter werden. das heißt, dass die von dir genannten einfach gute Arbeit machen.


    Wer darf teilnehmen? (Stichwort Forensperren etc.)


    Imo sollte jeder teilnahmeberechtigt sein, der eine bestimmte Zeit (z.B. 6 Monate) da war. Selbst wenn die Forensperre aktuell ist, sollte das imo klar gehen.

  • Imo sollte jeder teilnahmeberechtigt sein, der eine bestimmte Zeit (z.B. 6 Monate) da war. Selbst wenn die Forensperre aktuell ist, sollte das imo klar gehen.


    Wir sind mit der Regelung von letztem Jahr eigentlich ganz gut gefahren, bitte korrigiert mich, falls ich mich irre. ^^


    Alle Benutzer, die folgende Bedingungen erfüllen, dürfen zum User des Jahres 2013 nominiert werden:
    - Jene, die sich vor dem 1. November 2013 im Bisaboard angemeldet haben und
    - die nicht mehr als 3 Monate gesamt dieses Jahr aus Sanktionsgründen gesperrt waren sowie
    - die 2013 zu keinem Zeitpunkt dem Moderationsteam des Bisaboards angehörten.
    Ausgeschlossen von der Wahl zum User des Jahres sind Benutzer, die zum aktuellen Zeitpunkt lebenslang gesperrt sind.

  • Aber Mod des Jahres wird immer Cassandra oder Akatsuki oder solariiii die sehr bekannten Mods.
    Gebt mal den Neulingen im Team zum Beispiel dir eine Chance und macht den besten Moderator eines Bereiches dazu.


    Das ist wohl dann ein sehr gutes Feedback für sie, wenn sie es so über die letzten Jahre halten konnten :)


    Moderator eines Bereiches finde ich btw. als Idee so an sich schon toll, aber es gibt doch Bereiche mit nur einem Mod... Demnach würde z.B. @Marv automatisch gewinnen, da er alleine den Videospielebereich leitet...Da dann vielleicht zusammenfassend was daraus machen.


    Wenn du das so nicht meintest sondern eher die Unterteilung in Off-Topic, RPG und so, würde ich das sofort mit unterzeichnen. Denn so haben dann alle Mods die Chance, etwas zu gewinnen und daraus kann man dann spezielle Titel machen. Die Sieger, die daraus hervorgehen, könnte man ja dann für die weiteren Wahlen aufstellen. So würden also alle Moderatoren mitmachen und im Endeffekt vielleicht gleichere Chancen haben.

  • Es wäre schön, wenn man mehr Augenmerk auf die Begründung der Nominierung legen würde, bringt nicht viel wenn ein User nur sinnfrei spamt oder trollt aber eine grosse Fanbase hat und somit nominiert wird(gegebenenfalls ist eine Nominierung ohne sinnvolle Begründung zu ignorieren)
    User oder Moderator des Jahres sollte sich darüber definieren, was derjenige in diesem Jahr für das Board getan hat und nichts anderes.
    User die in diesem Jahr eine Temp.Sperre hatten aus was für Gründen auch immer, sollten nicht zugelassen werden.

  • gibt es eine chance, hier vielleicht sogar dem äußerst radikalen gedanken nachzugehen, diesen Wettbewerb nicht mehr stattfinden zu lassen? nur mal so aus interesse.

    "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde." - Boris Becker

  • gibt es eine chance, hier vielleicht sogar dem äußerst radikalen gedanken nachzugehen, diesen Wettbewerb nicht mehr stattfinden zu lassen? nur mal so aus interesse.


    Es gibt die Möglichkeit, an diesem Wettbewerb nicht teilzuhaben. Äußerst radikale Denker würden als Lösungsweg anbieten, den Wettbewerbe- und Aktionen-Bereich für die Dauer des Wettbewerbs komplett auszublenden, damit die weniger radikalen und interessierten Nutzer sich dort dennoch die Köpfe einschlagen können, ohne dass andere dadurch belästigt werden. :)  

  • User oder Moderator des Jahres sollte sich darüber definieren, was derjenige in diesem Jahr für das Board getan hat und nichts anderes.

    Sehe ich zum Beispiel anders. Ich finde die allgemeine Definition vom letzten Jahr, hat endlich ins Schwarze getroffen. Nominiert durfte jeder werden, der auf irgendeine Weise positiv aufgefallen ist. Sei es durch Leistungen, Aktivität, Talente, Hilfe, Freundlichkeit, Humor, Kritik oder weil derjenige durch seine Persönlichkeit viele User überzeugt hat. Eine so offene Definition macht weniger Probleme, trifft wirklich jedermanns Interpretation von dieser jährlichen Aktion und im Endeffekt gewinnt der, der laut Konzept gewinnen soll: Der User/Mod mit der größten Fanbase. Denn eine Fanbase entsteht auch nicht grundlos.



    Was ich nochmal extra in den Vordergrund rücken will, ist das Votesystem:
    Letztes Jahr gab es Kritik wegen den Gruppen, weil im Endeffekt User/Mods weiter kamen, die vielleicht weniger Stimmen hatten, als andere, aber in einer "einfacheren" Gruppe waren. Gegen Ende haben wir das Gruppensystem aufgelöst und für das Finale völlig freie Stimmenvergabe gegeben, was für ein spannendes Finale gesorgt hat. Jetzt ist die Frage: Soll komplett ohne Gruppen gearbeitet werden oder erst gegen Ende wie letztes Mal?


    Was noch kritisiert wurde, waren die Nachrücker. Es wurde bemängelt, wenn keiner nachgerückt ist, wenn einer ausgestiegen war. Es wurde bemängelt, dass aus der selben Gruppe wer nachgerückt ist, obwohl andere (in anderen Gruppen) mehr Stimmen hatten. Soll jetzt besser niemand nachrücken, ein Gruppenmitglied oder einfach der mit den meisten Stimmen, der noch nicht in der nächsten Runde ist?

  • Jetzt ist die Frage: Soll komplett ohne Gruppen gearbeitet werden oder erst gegen Ende wie letztes Mal?


    Ich persönlich fände weniger, aber dafür grössere Gruppen, in denen dafür auch mehr User/Mods weiterkommen besser als die vielen kleinen Gruppen, die wir in den letzten Jahren hatten. Gegen Ende der Abstimmungen ist man ja (zumindest voriges Jahr) diesen Weg gegangen, aber zu Beginn wars halt teilweise schon etwas ungünstig, um nicht zu sagen unfair.
    Ansonsten würde ich, wenns Gruppen gibt, die im Vorjahr gut platzierten Leute auf die Gruppen aufteilen und nicht alles komplett dem Zufall überlassen. Halt ein ähnliches System benutzen, wie z.B. bei der Gruppenzusammenerstellung einer Fussball WM.

  • Wenn alle Forenbereiche sich gleich stark in diesem Wettbewerb einsetzen würden, könnte man das System aus dem letzten Jahr belassen. Im letzten Jahr war es ja so, dass Mafia und CP-Bereich durch eine extreme Beteiligung ihre Nominierten weit durchgebracht haben - mich stört das nicht, aber ich habe da so einiges mitbekommen. Ist nicht die Schuld von den Veranstaltern, sondern die der Nichtwähler. Eine schön begründete Nominierung sollte selbstverständlich sein, ansonsten sind die ersten paar Runden erneut von massenhaften Ausscheidern geprägt.
    Zuletzt ist niemand gezwungen, daran teilzunehmen - genau dasselbe gilt übrigens für alle Wettbewerbe des Bisaboards.

  • die im Vorjahr gut platzierten Leute auf die Gruppen aufteilen und nicht alles komplett dem Zufall überlassen


    Das Problem, das ich hier sehe, ist, dass sich unser Team und die Userschaft weitaus schneller verändert als ein WM-Team. Damit meine ich nicht nur die Personen, sondern das Engagement, das sie dem Forum widmen, man merkt es am besten dadurch, dass ja auch nicht jedes Jahr der gleiche gewinnt.


    Bezogen auf die Moderation ist es irgendwo logisch, dass Administratoren und globale Moderatoren, die eben global präsent sind, von mehr Leuten gekannt werden als normale Moderatoren, geschweige denn Forenhelfer, die in vielen Fällen erst seit kurzer Zeit im Team sind und sich deshalb noch nicht so etablieren konnten. Aber in solchen Fällen gibt es immer ein nächstes Mal; ein nächstes Jahr. Und da sind wir wieder dabei, dass sich die Userschaft und Menschen, die daraus hervortreten, über ein Jahr hinweg einfach immens ändern kann.


    Was die größeren Gruppen angeht, kann ich dir durchaus zustimmen. Es macht im Endeffekt keinen Unterschied, was die Zahlen angeht und wenn man wirklich weiterhin mit Gruppen arbeitet, bin ich sehr dafür. ^^

  • Mein Vorschlag wäre, dass alle die so negativ aufgefallen sind, dass sie Forensperren, Tauschverbote oder Turnierstrafen erhalten haben nicht am Wettbewerb teilnehmen dürfen und jeder, der nominiert ist und die Mods ihre Entscheidung anonym oder gar nicht treffen, da sie mit ihrer Entscheidung viele beeinflussen

  • Ich würde.sagen, dass sie aber unentschlossenen einen sogenannten Denkanstoß geben, da könnte man machen, dass sie anonym oder nach den anderen abstimmen


    Ja geil, dann geben Mods ihre Stimme anonym ab und dann weiß man immer noch, dass anonyme Stimmen von Mods kommen. Wer sich (unterbewusst) von Mods beeinflussen lässt und keine eigene Meinung hat, sollte eh nicht abstimmen, zumal man aber auch mit Begründungen andere überzeugen kann, dass User XY wichtiger fürs Forum ist als YX. Das ist imo sogar gut.


    Edit: Pls. noch bester Chatmod reinpacken, die sind von anderen Mods definitiv getrennt zu bewerten, da ihr Aufgabenbereich auch anders ist

  • Tbh, ich habe nur überflogen... aber ich tendiere eher dazu, dass jeder User nur einen Kandidaten vorschlagen muss, oder es zumindest eine Zahlengrenze gibt. Alles Andere könnte in Massenabfertigungen eskalieren und passt nicht zum Wettbewerb - USER des Jahres im Singular! Da sollte ich imo nicht meinen ganzen Bekanntenkreis random ins Rennen werfen können sollen (omg) sondern mir wirklich überlegen, wer der beste Anwärter sein könnte.
    Gruppen würde ich ebenfalls beibehalten. Bei so riesigen Teilnehmerzahlen verliert man bekanntermaßen nach den ersten 20, 30 die Lust - der ungleichen Konkurrenz könnt ihr nur bedingt entgegenwirken ( Methoden dafür wurden bereits vorgeschlagen). Ein gruppenloser Wettbewerb wäre zwar nicht dadurch verfälscht, jedoch durch die fehlende Motivation bei so überwältigend vielen Usern - wenn man in der Liste mittig steht sind die Chancen gleich niedriger. In den Finalrunden dünnt sich das zudem wieder aus.

  • Ich hab nur einen Vorschlag das ein etwas unbeliebter User ned in eine Gruppe mit Kyon etc konnt da hat man keine Chance ansonsten hatte ich letztes Jahr nichts zu meckern
    Aber Mod des Jahres wird immer @Cassandra oder @Akatsuki oder @solariiii die sehr bekannten Mods.
    Gebt mal den Neulingen im Team zum Beispiel dir eine Chance und macht den besten Moderator eines Bereiches dazu. Gesamtforum werden es immer @Akatsuki und Co sein die die Liste anführen.


    Das heißt ja meiner Meinung nach nicht, dass die anderen schlecht sind. Es ist eben immer schwierig bei Wettbewerben und dergleichen.
    Es sind viele dabei, die man auszeichnen möchte, aber es gibt nur ein Podium ...


    Ob ein Mod andere bei ihrer Wahl beeinflusst oder nicht, da kann er/sie nichts dafür. Aber deshalb den Moderatoren das Stimmrecht streichen, finde ich auch nicht gerade fair.


    Ansonsten finde ich den Vorschlag mit der gesteigerten Gruppengröße gut. :thumbup: