Vote der Woche #429 (20.10.19-27.10.19) - Welches Heißgetränk trinkt ihr am liebsten?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Welches Heißgetränk trinkt ihr am liebsten? 104

    1. Tee (40) 38%
    2. Kakao (32) 31%
    3. Kaffee (21) 20%
    4. Sonstige (Welches?) (6) 6%
    5. Keines (5) 5%

    Diese Woche wollen wir von euch wissen, welches Heißgetränk euer Favorit ist. Da die Tage immer kürzer werden und die Temperaturen sinken, wärmen sich Leute gerne von Innen. Nehmt an der Umfrage teil und tauscht euch mit anderen Usern aus!

  • Ich bin einer der wenigen Leute, die nicht gerne Kaffee trinken. Mir ist der Geschmack einfach viel zu bitter (nur Haselnuss-Kaffee ist möglich)

    Deswegen mach ich mir jeden Morgen eine Kanne Tee. Die trinke ich dann verteilt über den Tag über

    Welche Sorte von Tee ist dabei unterschiedlich. Aber vorrangig ist es Früchtetee, bspw Waldmeister mit Himbeere (ja, das schmeckt)

  • Eigentlich hätte ich für Kakao gestimmt, weil er mir am besten schmeckt. Da ich Tee aber die gesündere Alternative finde, trinke ich diesen am häufigsten. Aber es gibt ja auch Tee mit Schokogeschmack. :D Am liebsten trinke ich ebenfalls Früchtetee, meine momentanen Favoriten sind Limone, Rooibos-Karamell-Sahne und eine neue Sorte "Mousse au Chocolat", die ist eigentlich ein prima Kakaoersatz. :D

    Kräutertee trinke ich auch, aber nicht so oft, er erinnert mich zu sehr an's Kranksein. xD Da schmeckt mir die Sorte Fenchel-Anis-Kümmel am besten.


    Kaffee habe ich noch nie im meinem Leben getrunken, habe ich auch nicht vor. Allein von dem Geruch bekomme ich schon Kopfschmerzen und ich mag keine bitteren Sachen. :wacko:

  • Ich hasse Kaffee abgrundtief. Es schmeckt mir einfach nicht.

    Ich hätte gern Tee und Kakao ausgewählt, weil ich beides gerne trinke.

    Tee trinke ich immer, wenn ich kalt hab und Kakao dann seltener aber dadurch ist es dann nochmal besonders lecker. ^^

    Deshalb hab ich auch Kakao genommen. Es ist lecker und ist doch wie eine hellere Version von Kaffee. ^^

    Tee ist auch geil, da halte ich es aber seit einiger Zeit bei Kamillentee als Hauptkonsum. ^^ Und nichts geht über Honig im Tee, wenn man Hals hat. ^^

  • Auch wenn ich auf meinen morgendlichen Kaffee nie im Leben verzichten möchte, hab ich für Tee abgestimmt. Liegt daran, dass ich hauptsächlich nur morgens einen Kaffee trinke und den Rest des Tages - besonders jetzt wo es kälter wird und die Erkältungszeit wieder losgeht - eher zur Thermoskanne mit Tee greife. Das hydriert, schmeckt gut und tut auch richtig gut, wenn man sich von innen her wärmen kann. Bevorzugt trinke ich hierbei Kräutertees, aber auch Fruchttees hab ich zu Hause rumliegen. Exotische Sorten (Blaubeermuffingeschmack) sind mal ganz nett zum Probieren, aber da war jetzt noch keiner dabei, den ich mit in mein Sortiment aufgenommen hätte.


    edit: erstaunlich, wie viele hier dem Kaffee trinken abgeneigt sind. Nicht falsch verstehen, ist nicht provokativ gemeint, es erstaunt mich einfach nur :)

  • Tee ist mein absolutes Lieblingsheissgetränk, leider trinke ich zu wenig Tee, da ich ausser im Winter häufig gar nicht auf die Idee komme, mir einen Tee zu machen.


    Der Kakao in Form einer Ovomaltine wiederum liebe ich als Getränk während dem Ski fahren oder beim Schlitteln/Rodeln für zwischendurch. Auch bei den Pfadfindern bieten wir zum Frühstück warmen Kakao an, was sich besonders bei nassem, kaltem Wetter anbietet Verbinde warmen Kakao wirklich mit Aktivitäten im Schnee oder mit dem Verein, ansonsten trink ich den am wenigsten von diesen 3en.


    Beim Kaffee wechselt es bei mir immer etwas, da ich sehr situationsbedingt Kaffee trinke. Früher im Gymnasium habe ich nur während den Ferien beim Zimmermann oder im Krankenhaus getrunken, da gehörte es aber wie dazu. Ansonsten trank ich Kaffee nur, wenn ich mich mit meinem besten Freund traff, da tranken wir häufig einen Kaffee und beredeten (für uns) wichtige Dinge oder spielten eine Runde Schach. Regelmässig begann ich erst in der Uni mit dem Kaffee-Konsum. Dort trank ich auch keinen guten Kaffee sondern wirklich so klischeehaften Kaffee aus dem Automaten. Bekam aber plötzlich abends Kopfschmerzen schon nur nach dem 2. Kaffee, wodurch ich mir dies nach einem halben Jahr wieder abgewöhnte.


    Seit dem Arbeitsortswechsel im September und dem damit verbundenen Frühdienst (Verlasse knapp vor halb 6 das Haus) wurde es jedoch recht schnell zur Tradition vor Schichtbeginn auf dem Weg in einem kleinen süssen Café sich hinzusetzen und einen Kaffee zu trinken, da ich ohnehin 15 Minuten auf einen Anschluss warten muss, bietet sich dies gerade an. Nach dem Ski fahren oder während dem Karneval trinke ich auch gerne mal einen Kaffee mit Schuss (Zwetschgen oder Kräuterschnaps)


    Kurz gesagt, Tee mag ich am Liebsten, Kaffee trinke ich am Meisten, Kakao nur in gewissen Situationen.

  • Ich gehöre auch zu der selten Spezies, die keinen Kaffee mag.:assi: Da ich sowohl Tee als auch Kakao mag, war die Entscheidung gar nicht so einfach, ich habe mich dann aber für Kakao entschieden, weil ich den dann doch etwas lieber mag. Gerade im Winter, an einem kalten Tag, geht doch nichts über einen heißen Kakao.:grin:

  • Ich bin einer der wenigen Leute, die nicht gerne Kaffee trinken. Mir ist der Geschmack einfach viel zu bitter (nur Haselnuss-Kaffee ist möglich)

    Ist jetzt tbh nicht so besonders wie man denken mag, die meisten Leute, die ich kenne, mögen keinen Kaffee, seh dich alleine mal in diesem Topic um x)


    Ich trinke generell eigentlich alle Heißgetränke sehr gerne! Tee mochte ich eigentlich schon immer, aber seitdem ich mit einem Briten zusammen bin, trinke ich wohl noch mehr Tee als früher, haha. Hab tatsächlich sehr viel über die Zieh-Zeiten lernen können, inwiefern die Wassertemperatur eine Rolle spielt etc. Kaffee trinke ich ab und zu mit genug Milch auch gerne, und Kakao geht eigentlich zumindest im Winter auch immer.

  • Ich bin einer der wenigen Leute, die nicht gerne Kaffee trinken.

    Ich gehöre auch zu der selten Spezies, die keinen Kaffee mag.


    Kaum zu finden, diese Leute, die keinen Kaffee trinken. :ugly:


    Egal, ich trinke Kaffee ja nicht für die Mehrheitsverhältnisse, sondern weils schmeckt und damit Cottbus gewinnt. :winker:

    In diesem Sinne: Zum Wohl

  • Warum wird immer behauptet, Kaffee wäre so populär? Selbst bei mir auf der Arbeit wo ausschließlich ITler arbeiten (Klischee incoming) trinken vlt eine handvoll Leute Kaffee, der Rest mag das Zeug überhaupt nicht. D: Mein Chef trinkt zB nur Tee und mein Kollege überhaupt keine Heißgetränke.


    Ich bin bei Kaffee auch raus, mag das Zeug nicht. Tee ist widerlich und wird von mir nur getrunken wenn ich krank bin, sonst bekomme ich das nicht runter.

    Ansonsten bin ich Fan von der heißen Schokolade mit Marzipan von Niederegger, damn you, wenn das nur nicht so teuer wäre. ;_; Die günstigere Variante ist dann normale heiße Schoki, trinke ich sehr gerne vor allem wenn die Temperaturen draußen sinken. ^^

  • Warum wird immer behauptet, Kaffee wäre so populär?

    weil es viele Studien zum Kaffeekonsum auch hier in Deutschland gibt, bei denen eben die deutliche Mehrheit angibt, regelmäßig Kaffee zu trinken :) Hier in der Umfrage geht es allerdings auch nicht darum, OB man Kaffee/Tee trinkt oder nicht, sondern was einem am meisten zusagt. Trotzdem hätte ich gedacht, dass sich da die Mehrheit für Kaffee entscheidet, nicht nur aus Erfahrung aus meinem persönlichen Bekanntenkreis heraus, sondern auch auf Basis dieser Studien :) Möchte da jetzt keine einzelne raussuchen, aber einfach mal googlen. Da findest egtl viele Treffer dazu.
    Außerdem ist das Lieblingsgetränk von uns Deutschen widererwartend nicht das Bier sondern der Kaffee ;P Auch dazu wurden Nachforschungen angestellt. Deswegen meine Verwunderung, dass hier doch so viele wirklich abgeneigt sind von Kaffee

  • Deswegen meine Verwunderung, dass hier doch so viele wirklich abgeneigt sind von Kaffee

    Ich schieb das jetzt mal auf das Alter. xD An der Arbeit meiner Mutter sind so ziemlich alle über 40, da gibt es kaum jemanden, der keinen Kaffee trinkt. Manchmal hab ich das Gefühl, dass Studis auch eher zu Kaffee tendieren als Azubis, aber das mag auch nur Einbildung sein. :winker: (Oder wir befinden uns hier tatsächlich in einem Bereich, in dem Kaffeetrinker in der Unterzahl sind.)

  • Deswegen meine Verwunderung, dass hier doch so viele wirklich abgeneigt sind von Kaffee

    Ich schieb das jetzt mal auf das Alter. xD An der Arbeit meiner Mutter sind so ziemlich alle über 40, da gibt es kaum jemanden, der keinen Kaffee trinkt. Manchmal hab ich das Gefühl, dass Studis auch eher zu Kaffee tendieren als Azubis, aber das mag auch nur Einbildung sein. :winker: (Oder wir befinden uns hier tatsächlich in einem Bereich, in dem Kaffeetrinker in der Unterzahl sind.)

    Ich glaube, dass mir mit 40 Kaffee auch nicht schmecken wird xD

    Ich bin Studierende, dual, aber das einzige, was ich konsumier wie nix, ist wohl die Tiefkühlpizza vom Angebot. ^^


    Ich glaube wir haben hier alle vereint, die kaffee nicht per infusion trinken müssen, sondern denen einfach noch was anderes doch mehr zusagt. ^^

  • Mein liebstes warmes Getränk - denn heiß ist ungesund - ist und bleibt wohl mein ebenso geliebter Fencheltee, manchmal auch in der Variante Fenchel-Kümmel-Anis. Es gibt nichts Schöneres als sich bei einer Tasse des wohlriechenden Kräutergebräus in eine Decke zu kuscheln und es sich entspannt im Bett oder der Couch mit einem spannenden Buch gemütlich zu machen. Alternativ kann man dabei auch einen netten Film schauen. Zudem hilft mir das gute Zeug bei allerlei Beschwerden wie Magenkrämpfe, Schmerzen etc. Trinken tu ich ihn generell ohne Zucker, da ich diesen seit meiner Kinderzeit im Tee eklig finde.

    In zweiter Folge kommt dann zwischendrin auch mal ein schöner Getreidekaffee. Normaler Bohnenkaffee schmeckt für mich nach Kreide, aber eine schöne Tasse Getreidekaffee geht dafür immer mal. Schwarz und ohne Zucker.

    Alles andere wie Kakao trinke ich recht selten und muss da faktisch auch Lust zu haben, ansonsten schmeckt es mir nicht.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Zum Thema Kaffee:


    Geschmacksempfinden hat viel mit Gewohnheit zu tun. Ein gutes Beispiel dafür ist auch Nikotin oder Alkohol: eigentlich schmeckt es widerlich, aber weil wir uns immer mal wieder dazu zwingen, gewöhnen wir uns an den Geschmack und dann fällt's irgendwann nicht mehr auf - und die Suchtmacher in den Produkten tut ihr übriges.


    Warum wir uns dazu zwingen kann unterschiedliche Gründe haben... Gruppenzwang ist ein großes Thema. Rituale auch (und da würde ich das Kaffee-Trinken einbeziehen.. die Eltern trinken zum morgen und zum Nachmittag Kaffee, man spielt es eventuell nach, wenn man Vater-Mutter-Kind spielt, nippt mal dran, etc.) und hier und da braucht man das Zeug vielleicht auch mal (Kaffee zum munter werden, nach einer langen Nacht und wichtigen Terminen am Morgen). Anfangs mit viel Milch und Zucker, um die unappetitlichen Stoffe zu verdecken (ähnlich wie bei Schokolade: umso reiner das Zeug ist, umso ekelhafter schmeckt sie, weil sie eigentlich extrem bitter ist).

    Hat man sich mal an die bittere Note gewöhnt, dann fallen die anderen Aromen auf, die so im Kaffee sein können, es fängt vielleicht sogar an gut zu schmecken, man entwickelt seine Vorlieben, braucht weniger Milch und Zucker, etc.


    Und umso mehr mal trinkt, umso mehr braucht man es auch. Viele Leute werden ohne ihren Morgenkaffee nicht mehr richtig wach, weil sich das Gehirn an die anregenden Eigenschaften gewöhnt hat und diese einfach erwartet. Sie fühlen sich also schlapp, unkonzentriert, müde, fahrig, ... sogar echte Entzugserscheinungen können auftreten, wie Kopfschmerzen, Depressionen oder Reizparkeit.

    Nichtkaffeetrinker haben das Problem nicht, weil hier das Gehirn gewohnt ist, "alleine" hoch zu schalten.


    Das Kaffee in den jungen Generationen nicht mehr ganz so beliebt ist, dürfte daran liegen, dass wir mehr Alternativen haben. Cola und EnergyTrinks haben den selben Effekt wie Kaffee und schmecken in aller Regel durch ihre Süße auch von Anfang an - man muss sich also nicht an den Geschmack gewöhnen.

  • Ich mag definitiv Kakao. Bin absolut kein Kaffeetrinker und Tee trinke ich nur, wenn ich krank / erkältet bin. Aber trinke allgemein nicht so oft Heißgetränke, wenn, dann auf jeden Fall Kakao (oder auch mal eine heiße Schokolade), aber halt nur in Wintertagen oder bei Erkältung.