Pokémon XY-Review-Aktion [Auswertung]

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Pokémon XY-Review-Aktion


    [tabmenu][tab=Allgemeines]Genau zwei Monate ist nun das Erscheinen von Pokémon X und Y her und sicher haben die meisten hier sie auch schonmal selbst gespielt. Und um eure Erfahrungen mit und persönliche Meinung zu den neuen Editionen in all ihren Aspekten soll es auch bei dieser Aktion gehen:
    Welche Eindrücke habt ihr von den neuen Spielen? Was findet ihr besonders gut, was eher weniger gelungen? Wie steht ihr zu Neuerungen wie den Megaentwicklungen, den Hordenkämpfen und der Kontaktsafari?
    All diese Fragen könnt ihr hier für euch in Form eines Reviews beantworten, das dann wiederum anderen (potenziellen) Spielern bei der Entscheidungsfindung helfen kann oder für wieder andere einfach interessant zu lesen ist!
    Am aussagekräftigsten ist ein Review natürlich mit einem ausführlicheren Text, doch da wir möglichst viele User erreichen möchten und erfahrungsgemäß davon ausgehen, dass es einige gibt, die keine Texte schreiben wollen, haben wir uns dazu entschlossen, drei Möglichkeiten für Reviews zuzulassen:

    • Ein ausführliches Review in Textform
    • Ein Review in Form einer Punktevergabe nach vorgegebenem Schema
    • Eine Kombination aus beidem

    Die ausführlichen Reviews werden in einer Übersicht im Startpost mit Angabe des Erstellers und - falls vorhanden - der durchschnittlichen Punktebewertung gesammelt und verlinkt, sodass sie schnell und gezielt aufrufbar sind. Des Weiteren wird es zum Abschluss der Aktion auch eine statistische Auswertung der Punktevergaben geben; sowohl eine allgemeine, als auch - sofern wir dazu genug Angaben erhalten - eine nach Geschlechtern und Altersklassen aufgeteilte, um mögliche, interessante Unterschiede bei der Bewertung der Editionen in Abhängigkeit dieser Faktoren erkennen zu können.
    Somit hat diese Aktion also zum Teil auch den Charakter einer Umfrage, wie sie auch schon auf der Hauptseite in ähnlicher Form (aber zu anderen Themen) durchgeführt wurde. Die verlinkte Umfrage ist übrigens auch insofern ein gutes Stichwort, als dass die Ergebnisse der Auswertung aus dieser Aktion ebenfalls auf der Hauptseite veröffentlicht werden. Auch die Reviews in Textform werden dabei behandelt werden, wobei nicht nur die Übersicht auf die Hauptseite übertragen wird, sondern auch eine Zusammenfassung allgemeiner Trends mit Bezug auf konkrete Reviews bzw. prägnante Zitaten daraus.


    Die Aktion läuft bis 12.01.2014, 23:59 Uhr, im Anschluss daran folgt dann die Auswertung.


    Sollten noch Fragen zur Aktion offen sein, kontaktiert ihr mich am besten via Gästebucheintrag oder Privater Nachricht.


    [tab=Ausführliche Reviews]Diese Reviews enthalten eine Beurteilung des Spiels in Textform und handeln verschiedenste Kriterien wie die Qualität von Story, Grafik, Sound, sowie eventuelle Besonderheiten oder Punkte, die ihr für besonders wichtig oder einfach erwähnenswert haltet, ab. Welche Schwerpunkte ihr dabei setzt, welche Punkte ihr überhaupt erwähnt (keiner der vorne genannten ist verpflichtend) und welche ihr ggf. selbst hinzufügt ist vollkommen euch überlassen. Im Prinzip ist ein Review ja auch nichts anderes, als eine Beurteilung des Spiels aus eurer Sicht.
    Wenn ihr trotzdem nicht so recht wisst, wo ihr ansetzen sollt, könnt ihr euch aber z.B. hier einige Beispiele anschauen.


    Um eine annehmbare Rechtschreibung und Grammatik zu gewährleisten, empfiehlt es sich, den Post vor dem Absenden nochmal genau durchzulesen und/oder ihn in einem Textverarbeitungsprogramm wie Word auf Fehler kontrollieren zu lassen.
    Eine ansprechende Optik kann zudem mit Hilfe von Quellcodes hergestellt werden, welche Möglichkeiten dadurch bestehen und wie ihr diese nutzen könnt, ist hier beschrieben.
    [tab=Punkteschema]Das Punkteschema ist simpel und wenig zeitintensiv. Um ein solches Review zu verfassen, müsst ihr lediglich das unten angegebene Punkteschema kopieren und ausfüllen:

    Code
    1. [Kriterien]:
    2. [b]Grafik:[/b]
    3. [b]Sound:[/b]
    4. [b]Story:[/b]
    5. [b]Spielumfang:[/b]
    6. [b]Schwierigkeitsgrad:[/b]
    7. [b][i]Geschlecht[/i]:[/b] weiblich | männlich
    8. [b][i]Altersklasse[/i]:[/b] 0-14 | 15-17 | 18-29 | 30+

    Alle Kriterien sind mit Zahlen von 1-10 zu beurteilen, wobei 10 die beste Bewertung darstelllt und 1 entsprechend die schlechteste.


    Im Gegensatz zu allen anderen Angaben sind die zu eurem Geschlecht und eurer Altersklasse optional, d.h. ihr müsst nicht angeben, damit das Review als vollständig gilt. Unvollständige Bewertungen können nicht in der Gesamtwertung berücksichtigt werden.


    [tab=Übersicht über alle schriftlichen Reviews]Review | Verfasser| Vergebene Gesamtpunkte (falls mit Punkteschema)


    [tab=Gewinne]Als kleinen Bonus könnt ihr bei der Aktion auch noch einen dreimonatigen Benutzertitel gewinnen; und zwar werden wir an zwei Teilnehmer einen Titel vergeben:

    • Der Verfasser des besten schriftlichen Reviews (Beurteilung durch eine Jury) erhält einen individuellen Benutzertitel
    • Unter sämtlichen Teilnehmern an der Aktion (mit Ausnahme des Gewinners des ersten Benutzertitels) wird ein weiterer Benutzertitel zufällig verlost

    Die beiden Gewinner werden nach Abschluss der Auswertungsphase hier bekanntgegeben und zusätzlich per PN kontaktiert!


    [tab=Abschluss]Noch ein Hinweis: Wir möchten die Meinungen von so vielen Usern wie möglich erhalten und erwarten keineswegs "professionellen" Reviews (würden uns aber - wie viele Mitleser sicher auch - sehr über solche freuen), weshalb wir äußerst zurückhaltend mit dem Löschen von Beiträgen sein werden; lediglich offensichtlich nicht ernstzunehmende Reviews sowie Beiträge, die gar kein Review enthalten, werden entfernt.
    An dieser Stelle sei nochmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dies kein Diskussionsthema ist und es deshalb auch nicht erwünscht ist, Beiträge anderer User hier zu kommentieren; das könnt ihr ggf. per PN oder Gästebuch tun.


    Ich hoffe, euch gefällt diese Aktion, bei einer erfolgreichen Durchführung kann man so etwas eventuell auch in Zukunft nochmal wiederholen. :)
    [/tabmenu]

  • Pokemon -Die 6. Generation: Pokemon X/Y



    Servus, Leute. Dann mache ich hier mal den Anfang, der Preis fürs beste Review gehört mir :devil:


    Kleiner Hinweis
    Dazu sei gesagt, dass sich das ganze meinem Review aus dem Videospielbereich sehr ähnelt. Aber ich werde die Texte etwas abändern, damit es nicht als komplett kopiert daherkommt. Aber mein urteil wird kopiert. Falls die Moderation damit Probleme hat, PN an mich, dann ändere ich das.


    Dann lasset uns beginnen.


    Grunddaten:
    Entwickler: GameFreak
    Publisher: Nintendo
    Genre: RPG
    Plattformen: Nintebndo 3DS
    Veröffentlichung: 12. Oktober 2013 (weltweiter Release)


    Die Story
    Zuerst zur Story. Sie ähnelt mal wieder der Story aus allen anderen Spielen. Der Protagonist bekommt ein Starter-Pokemon geschenkt und macht sich nun auf dem Weg durch die Kalos-Region, um der Champ der Pokemon Liga zu werden. Der Protagonist kämpft gegen die acht Arenaleiter. Im Spiel lernt der Protagonist Flordelis kennen. Flordelis scheint erst nett zu sein. Er hat den Holo-Log entworfen.
    Aber es gibt da auch wieder ein Verbrecherteam. Nämlich Team Flare. Bei dem ersten Treffen in der Leuchthöhle wird nichts über ihre Pläne offenbart. Auch später im Kalos-Kraftwerk erfährt man nicht viel. Man erfährt nur, dass Team Flare den Strom in Illumina City ausgeschaltet und abgezapft hat. Warum, das wird noch nicht klar. Auch dann nicht, als sie die Pokeballfabrik besetzen. Sie haben aber vor, viele starke Pokemon zu fangen. Darunter auch ein Rexblisar in der Frosthöhle.
    Dies gelingt ihnen nicht. Nachdem der Spieler den siebten Orden errungen hat, meldet sich Flordelis, der, wie sich nun herausstellt, zu Team Flare gehört. Er klärt seine dunklen Pläne nun auf.Team Flare ist im Besitz einer ultimativen Waffe, die alles auslöschen wird. Sie wollen die Welt verschönern. Diese ultimative Waffe wurde von einem Mann namens Azett in einem Krieg entworfen. Dieser stoppte den Krieg damit und viele Menschen kamen ums Leben. Die Macht der ultimativen Waffe wird nun von Team Flare missbraucht. Der Protagonist muss nun zum Bistro Flordelis in Illumnia City. Hinter einem Geheimgang im Bistro findet man das Labor von Team Flare. Flordelis fordert einen zum Kampf heraus. Nach dem Kampf muss der Protagonist sich durch das Quartier durchkämpfen. Am Ende besiegt er Xeros. Dannach wird die ultimative Waffe eingeschaltet. Der Protagonist muss nun zum Geheimlager in Cromlexia und Flordelis endgültig stoppen. Nach vielen Kämpfen gelingt ihm das im letzten Moment.


    Pokemon
    Neben 69 neuen Pokemon gibt es neue Entwicklungsmethoden, sie sehr verrückt klingen. beispielsweise muss man während einer Entwicklung den Nintendo 3DS drehen. Neue Typen wie zum Beispiel Gramokles (Geist/Stahl) oder Pumpdjinn (Pflanze/Geistl) sind ebenfalls vorhanden. Der Pokedex bringt auch einige Neuerungen mit sich. Es gibt nu 3 Arten des Pokedex, der Zentraldex, der Küstendex und der Gebirgsdex. Der Pokdex hat ein entwickeltes Design aus der 5. Generation.


    Grafik
    Die Grafik ist was ganz neues in Pokemon. Da Pokemon jetzt auf den 3DS umgestiegen ist, sind die Pokemon und der Spieler nun nicht mehr als Sprites dargestellt, sondern die komplette Spielwelt, Pokemon und die Charaktere sind nun in 3D dargestellt. Außerdem schwenkt die Kamera nicht nur vor und zurück, sondern auch nach links und rechts.


    Neuerungen

    • Pokemon-Ami
      Pokemon Ami ist dazu da, dass man seine Pokemon füttern und streicheln kann. Auch Minispiele kann man spielen. Dies hat alles Auswirkungen aus das Kampfgeschehen. beispielsweise übersteht das Pokemon eine Attacke mit nur einem Kp, die es normalerweise nicht überstanden hätte


      Mega-Entwicklung
      Eine weitere Neuerung sind die Mega-Entwicklungen. Mittels eines Megastein kann man nun ein Pokemon, welches sich in der letzten Entwicklungsstufe befindet, zu einem Mega-Pokemon entwickeln. Das Pokemon ändert sein Aussehen und es wird wesentlich stärker. Manche Pokemon bekommen einen neuen Typ. Wenn zum beispiel Pinsir eine Mega-Entwicklung einsetzt, wird es zum Typ Käfer/Flug. es gibt auch editionsspezifische Megapokemon und Pokemon mit zwei Mega-Entwicklung, wobei man in beiden Editionen je eine haben kann. Aber nicht alle Pokemon haben in ihrer letzten Endstufe eine Mega-Entwicklung.


      Kampfsysteme
      Neu sind die Himmelskämpfe. Wie der Name schon sagt, finden diese Art Kämpfe im Himmel statt. Dies betrifft allerdings nur Flugpokemon und Pokemon mit der Fähigkeit Schwebe. In Massenbegegnungen kämpft das Pokemon des Spielers gegen 5 wilde Pokemon gleichzeitig.


      Fortbewegungsmittel
      Abgesehen den Turbotreter und dem Fahrrad gibt es nun noch Inlineskates. Auf Pokemon kann man nun auch reiten





    So, ich hoffe. Das ist gut so. Abgesehen von kleinen Absätzen im Review an sich habe ich das meiste neu geschrieben. Vergleicht das mit meinem Review aus dem Videospielbereich. Falls doch irgendetwas nicht okay ist, dann bitte Bescheid sagen.
    Eigentlich hätte ich mir insgesamt sogar mehr Mühe gegeben als andere hier, nur der erste Teil der Mühe war vor 2 Monaten, der zweite nun hier. :D Ansonsten, frohes Reviewen und viel Glück an alle, ihr werdet es brauchen. ich bin eine ernst zu nehmender Gegner


    Edit:
    Hier noch Geschlecht undso


    Geschlech: männlich
    Alter: 17


    ~ Volker Volltreffer

  • Erst mal: Ich mache eine Punkte Vorgabe mit kurzer Begründung
    Kriterien:
    Grafik: 9/10
    Sehr gut gemacht, allerdings erwarte ich von einem 3DS-Spiel ein bisschen mehr 3D-Effekte.
    Sound: 8/10 Gut, bis auf ein bis zwei Totalaussetzer. Allerdings die bisher beste Edition was Sound angeht.
    Story: 9/10 Sehr gut, nur gefällt mir das Image von Team Flare am Anfang nicht, am Ende aber sehr gut. Der Rest der Story ist übermenschlich.
    Spielumfang: 8/10: Gut, es hält schon um die 50 Stunden auf, wenn man alles machen will. Hätte mir aber schon mehr gewünscht was die Zeit zwischen den Arenen angeht.
    Schwierigkeitsgrad: 6/10: Wenn man den EP-Teiler anlässt, viel zu einfach. Schaltet man ihn aus ist es aber immer noch nicht schwer.
    Geschlecht: männlich
    Altersklasse: 15-17


    Punkte insgesamt: 39/50
    Schnitt: 7,8/10
    Note: 2

  • Pokemon X & Pokemon Y
    Also ich fange auch ermal mit der Story an.
    Sie ist so änliche wie die anderen Spiele auch.
    Der Spieler hat eine Wahl zwischen drei Pokemon Fynx, Igamaro oder Froxy. Er macht sich auf den weg und trifft neue Freunde. Er geht zu seiner Mutter und sagt ihr das er ein Pokemon bekommen hat und sich auf die Reise begibt um den Pokedex zu füllen. Der Spieler trift feinde in diesem fall Team Flear. Die, die Ultimatiewe Waffe haben um das Legendere Pokemon Xerneas oder Yweltal die Kraft zu nehemen um die Macht für ihr eigenes nutzen zu missbrauchen. Am ende des Spieles besiegt der Spieler das Team Flear.


    kurzer Steckbrief des Spielers
    Haarfarbe: schwarz, blond oder braun
    Freunde: Sanna, Tierno, Trovato, Kalem, Serena (bei Serena und Kalem kommt es drauf an wenn man den Jungen genommen hat dann Serena und wenn man das Mädchen gewält hat Kalem.)
    Feinde: Team Flear


    Grafik
    Die neue 3D Grafik des Pokemon spieles ist viel besser als die alte. Die Charaktere und Pokemon sind nun auch in 3D dagestellt.


    Neues
    Mega Entwicklung: Die neue Entwichlung ist Klasse. In der letzten Entwicklung mancher Pokemon kann es mit einem Megastein eine neue Form annehmen und sich bei jedem kampf in die Mega entwicklung, entwickeln und nach dem Kampf ist es wieder normal.
    Doch um eine Megaentwicklung durch zu führen wierd ein Mega-Ring benötigt.
    Pokemon Ami: Das ist ein super Spiel wo man sich mit seinem Pokemon besser verstehen und bessere Freunde werden können.
    Kontaktsafarie:
    Je mehr Freunde man registriert hat, desto größer ist die Auswahl an Gebieten. Jedem Freund wird dauerhaft ein Pokétyp zugeordnet, der bestimmt, welche Pokémon in seinem Gebiet fangbar sind.
    Jedes Gebiet ermöglicht das Fangen von exakt zwei Pokémon (wenn
    der Freund die Hauptgeschichte bis zur Liga geschafft hat, sind es exakt
    drei Pokémon).
    Pokémon werden immer auf Level 30 gefangen. Es werden eigene Pokébälle verwendet (früher gab es Safari-Bälle). Nehmt also ausreichend mit!
    Pokémon können ihre versteckten Fähigkeiten besitzen. Die Chance darauf steigt deutlich, wenn der Freund beim Fangen online ist.
    Es können auch Pokémon erscheinen, die regulär in der gespielten
    Version nicht erscheinen wie z.B. Starter-Pokémon oder exklusive
    Pokémon der anderen Edition.
    Hier ist ein Link zu den Pokemon die es in der Kontaktsafarie gibt: Hier




    Arenaleiter und Topvier Mitglied


    Viola
    1. Orden: Krabbelorden


    Stadt: Nouvaria City



    Gehweiher (10)





    Vivillon (12)







    Lino
    2. Orden: Wallorden


    Stadt: Relievera City



    Balgoras (25)





    Amarino (25)







    Connie
    3. Orden: Rauforden


    Stadt: Yantara City



    Lin-Fu (29)




    Resladero (32)





    Maschock (28)





    Amaro
    4. Orden: Blattorden


    Stadt: Tempera City



    Papungha (30)





    Chevrumm (34)




    Ultrigaria (31)






    Citro
    5. Orden: Ampere-Orden


    Stadt: Illumina City



    Emolga (35)





    Magneton (35)





    Elezard (37)






    Valerie
    6. Orden: Feenorden


    Stadt: Romantia City



    Flunkifer (38)





    Pantimos (39)





    Feelinara (42)





    Astrid
    7. Orden: Psi-Orden


    Stadt: Fluxia City



    Symvolara (44)





    Laschoking (45)





    Psiaugon (48)





    Galantho
    8. Orden: Eisbergorden


    Stadt: Fractalia City



    Rexblisar (56)





    Frigometri (55)




    Arktilas (59)







    Pachira Flammensaal



    Pyroleo (63)





    Fiaro (65)





    Qurtel (63)




    Skelabra (63)






    Thymelot Rüstungssaal



    Clavion (63)





    Voluminas (63)





    Scherox (63)





    Durengard (65)






    Dracena Drachensaal



    Tandrak (63)





    Altaria (63)





    UHaFnir (65)





    Shardrago (63)





    Narcisse Schleusensaal



    Wummer (63)




    Thanathora (65)





    Garados (63)





    Starmie (63)






    Diantha Lichtsaal



    Resladero (64)





    Viscogon (66)




    Amagarga (65)





    Pumpdjinn (65)





    Monargoras (65)





    Guardevoir (68)







    Geheim ;) Extra Kampf
    nach Heilung



    Qurtel (65)




    Golgantes (60)





    Symvolara (60)





    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 10

  • Pokemon Y - Test


    So, da ich mich bereits mehrfach äußerst kritisch zu dem Spiel im Forum geäußert habe, schreibe ich hier noch einmal meine Eindrücke in Forme eines Tests nieder.


    Story:


    Man beginnt seine Reise wie üblich in einem kleinen, ruhigen Dorf in der neuen Kalos-Region. Man scheint allerdings erst vor kurzem in das Dorf gezogen zu sein und der hiesige Professor Platan hat anscheinend mehrere Kinder ausgewählt, um den Pokedex zu vervollständigen. Zu denen gehört auch der Spieler und dieser macht bereits schon früh im Spiel Bekanntschaft mit den "Auserwählten" und erhält seinen Starter. Dann beginnt natürlich das große Abenteuer, erhält das Ziel, die acht Arenaorden zu sammeln und zum Champ der Kalos-Region zu werden. Natürlich funkt auch mal wieder eine Verbrecherorganisation dazwischen, diesmal das sogenannte Team Flare.


    Im Grunde genommen bietet die Story nicht viel Neues und ich persönlich finde sie nicht extrem schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Es kann sein, dass meine Erwartungen durch S/W ziemlich hoch waren, aber dennoch finde ich das "Sammle 8 Orden, besiege das böse Team, das die Kräfte des legendären Pokemon missbrauchen will und werde Champ"-Schema langsam wirklich langweilig, da es einfach zu oft benutzt wurde und mir S/W gezeigt hat, dass Pokemon auch eine gute Story haben kann. Dennoch waren einige gute Ansätze enthalten und es gab auch einen Moment, wo mir die Tränen gekommen sind, wodurch ich sagen kann, dass X und Y das oben genannte Schema am besten umsetzen. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass einige der vorhandenen Ansätze besser ausgeführt worden wären, Potential wurde hier definitiv verschenkt.


    Story:
    07/10


    Gameplay:


    Wer im Grunde genommen schon mal ein Pokemon-Spiel gespielt hat, weiß, was er bekommt. Von daher gehe ich kurz auf die Neuerungen im Gameplay ein. Zuallererst ist wohl die größte Neuerung die Mega-Entwicklung, die es bestimmten Pokemon während eines Kampfes erlaubt, sich mithilfe des zugehörigen Mega-Steins temporär zu Ihrer Mega-Form zu entwickeln, welche Ihnen höhere Statuswerte und manchmal auch einen neuen Typ geben. Ich finde die Neuerung gelungen und sie hat definitiv noch Potential, in kommenden Spielen weiter ausgebaut zu werden.


    Zudem wurde der neue Typ Fee eingeführt, der besonders effektiv gegen Drachen ist, das Supertraining (EV-Training), PokeMonAmi (Nintendogs lässt grüßen), die Kontaktsafari und die Möglichkeit, seinen Trainer zu individualisieren (darauf habe ich ewig gewartet :D). All diese Neuerungen finde ich persönlich richtig gut.


    Zudem wurden die Online-Modi stark erweitert und es gibt zahlreiche neue Funktionen wie das Benutzen von O-Kräften, die kurzzeitig Vorteile im Spiel schaffen oder die Möglichkeit des Wundertauschs.


    Dazu kommen auch knapp 70 neue Pokemon. Das mögen zwar nicht viele sein, aber glücklicherweise sind auch kaum Pokemon dabei, die total schrecklich aussehen, wodurch ich mit 70 guten Pokemon ziemlich gut leben kann.


    Zu Kritisieren wären meiner Meinung eigentlich nur zwei Dinge: Der Schwierigkeitsgrad und das Postgame.


    Der Schwierigkeitsgrad ist davon abhängig, ob man den neuen EP-Teiler nutzt, oder nicht. Da der EP-Teiler nun allen Pokemon, die nicht am Kampf teilgenommen haben, die Hälfte der EP für das besiegte Pokemon gibt, wodurch bei Nutzung des EP-Teilers die eigenen Pokemon schnell überlevelt sind und das Spiel ein Kinderspaziergang wird. Nun werden sich viele fragen, warum stellst du Ihn nicht einfach aus? Ganz einfach: Zu mehreren Zeitpunkten beim Durchspielen wollte ich ein schwaches Pokemon Leveln, wodurch ich den EP-Teiler nutzen musste, obwohl ich es gar nicht wollte.


    Das Postgame wiederum hat fast nichts zu bieten, wenn man nicht gerade vor hat, ins CP einzusteigen oder den Pokedex zu vervollständigen. Im Grunde genommen kann man nur noch drei weitere Legenden fangen und eine Side-Quest in Illumina City absolvieren, das war es dann auch schon und ist in meinen Augen einfach zu wenig wenn man in Betracht zieht, was Pokemon S2/W2 dem Spieler nach dem Durchspielen noch offeriert haben. Viele (mich mit eingeschlossen) finden nicht wirklich viel Freude am CP oder beim Komplettieren des Pokedex, wodurch das Spiel dann doch recht schnell in der Ecke landet nach dem ca. 30 Stunden langen Abenteuer.


    Dennoch bietet das Spiel genügend gelungene Gameplay-Ansätze, um die genannten Mängel etwas abzuschwächen.


    Gameplay:
    9/10


    Grafik:


    Die Grafik ist auch wieder so ein zweischneidiges Schwert: Die Pokemonmodelle sind super animiert und sehen richtig gut aus im Kampf. Die Grafik in der Oberwelt selbst hingegen halte ich für stark gewöhnungsbedürftig, da alles diesen merkwürdigen Chibi-Look hat, der nicht jedem gefallen muss. Ich finde Ihn dennoch ganz OK. Zudem fällt das Fehlen von der 3D-Funktion in der Oberwelt deutlich auf und selbst in Situationen, in denen man Ihn benutzen kann schaltet man Ihn wieder ab, da er entweder kaum Tiefe vermittelt oder die Framerate in den Keller geht (besonders in Kämpfen).Der Fall der Bildrate ist zu dem auch auf der Oberwelt des öfteren zu beobachten. Die Bildrate ist auch wahrscheinlich der Grund, warum auf den 3D-Effekt in vielen Situationen verzichtet wurde. Hier wurde anscheinend etwas unsauber gearbeitet. Wie soll man ansonsten erklären können, warum Resident Evil: Revelations, der bestaussehende 3DS-Titel, ironischerweise auch noch den besten 3D-Effekt auf der Konsole besitzt?




    Da die Pokemon aber extrem gut aussehen und man in der Hinsicht erkennen kann, dass sich die Entwickler wirklich Mühe gegeben haben, auch bei der Gestaltung der Umgebung, kann man etwas über die technischen Mängel hinwegsehen.


    8/10


    Musik:


    Hier haben sich die Entwickler für einen etwas anderen Musikstil entschieden: Der Fokus liegt verstärkt auf der E-Gitarre. Da mein Lieblingsmusikgenre Rock-Musik ist, habe ich eigentlich keinerlei Probleme mit dem Soundtrack. Es sind einige Ohrwürmer enthalten, die Arenaleiter-Musik ist in meinen Augen der absolute Hammer und auch andere Lieder wie das Team Flare-Theme bleiben hängen. Allerdings sind auch etliche Tracks dabei, die nicht wirklich hängen bleiben, aber diese halten sich glücklicherweise in Grenzen.


    Musik: 9/10


    Fazit:


    Kein Zweifel, es handelt sich hier definitiv um ein gelungenes Spiel der Reihe. Allerdings fehlt mir an einigen Ecken der Feinschliff und im Vergleich zu früheren Spielen wurden manche Dinge verschlimmbessert. Wie ich bereits schon des öfteren erwähnt scheint Game Freak unter extremen Zeitdruck bei der Entwicklung des Spiels gestanden zu haben, was auch an manchen Stellen im Spiel deutlich auffällt. Allerdings ist das Spiel wie gesagt solide und vor allem Neu- und Wiedereinsteigern würde ich diesen Titel ans Herz legen, da einem eine sehr große Vielfalt an Pokemon erwartet, die man während seinem Abenteuer fangen kann und einige der Neuerungen das Spielerlebnis doch stark verbessern, vor allem die Online-Funktionen.


    Gesamtpunktzahl: 33/40 Note: 2-

    3DS-Frendescode: 1118-1608-0880
    Kontaktsafari/ Typ Gift: Rollum, Vipitis, Deponitox
    Ich übernehme keine Haftung für Tippfehler, da ich fast ausschließlich mit Handy on bin.

  • Schöne Aktion, gern wieder ^-^


    /e: hab noch ein bisschen was reineditiert, was ich vergessen habe... (Charaktere, Mega-Liste, Rollerskates, paar Ergänzungen im Pokémon-Bereich, Rufe.) Sprich, das Ding lesen sich noch weniger Leute durch als ohnehin schon xD




    Pokémon X & Y Review


    Vor Kurzem erst in die Kalos-Region, die auf Frankreich basiert, gezogen, bekommen der Protagonist, von dem man wie üblich das Geschlecht, den Namen und ganz neu die Haut- und Haar- sowie Augenfarbe auswählen kann, und seine neuen Freunde bereits Pokémon und einen Pokédex geschenkt. Mit dem neuen Pokédex an deiner Seite ziehst du durch Kalos, fängst Pokémon, die dir in Kämpfen zur Seite stehen werden, und lieferst dir spannende Gefechte mit anderen Trainern. Dein Ziel ist es, alle acht Arena-Orden zu erlangen und die Top 4 und den Champ zu besiegen, um selbst der stärkste Trainer der Region zu werden.
    Doch eine seltsame Organisation, Team Flare, führt Böses im Schilde, und möglicherweise bist du der Einzige, der sie aufhalten kann in ihrem gefährlichen Plan. Mit den Pokémon an deiner Seite gehst du gegen sie an und lernst viele neue Freunde kennen, aber auch neue Feinde. Schließlich bist es du, der das Schicksal von Kalos in der Hand hält...


    S T O R Y


    Die Story ist in Pokémon immer so eine Sache. Es gibt Leute, denen ist sie egal, weil sie sich zum Beispiel mehr für das Competitive Play interessieren oder mehr Spaß am Finden aller Pokémon haben, dann gibt es Leute, die spielen sie gern, aber legen keinen so großen Wert darauf... Und es gibt Leute wie mich, für die die Story sehr wichtig ist und deren Gründe, Pokémon zu spielen, auch die Story beinhalten. Für die Erstgenannten dürfte die Story sowieso eher nebensächlich sein, für die zweite Gruppe jedoch ist die Story in X/Y eigentlich perfekt.
    Es gibt sie, diese emotionalen Momente. Vor allem Azetts Geschichte ist sehr traurig und geht nahe. Die Ansätze der Story sind gut, auch wenn man das böse Team an sich nicht ernst nehmen kann, haben sie ein ernst zu nehmendes Ziel, und es gibt Sympathieträger unter den Charakteren, wenn auch nicht übermäßig viele. Jeder, dem die Story nicht so wichtig ist, aber der sich doch an einer netten Story erfreut, ist mit X/Y super bedient.
    Aber für mich, die sich zu der letztgenannten Gruppe zählt, ist da einfach zu wenig. Azetts Geschichte, sehr schön traurig; die LeBelle-Nebenstory nach der Liga, herzergreifend; die Ernsthaftigkeit, die durch das Erwähnen des Krieges und einigen weiteren Aspekten eingebracht wurde, ein Schritt in die richtige Richtung... Die Story hätte wundervoll sein können. Wo ist nun also mein Problem?
    Die Story fängt irgendwann in Petrophia mal an (vorher gab es nur ein, zwei kurze Andeutungen), handelt dann erst einmal von den Mega-Entwicklungen, hin und wieder taucht mal Team Flare auf, und die eigentliche Story hört schon vor dem achten Orden wieder auf, nur gaaanz am Ende ist da noch ein (wenn auch sehr schönes) Bisschen. Erst einmal wird ein großer Teil der Story von den Mega-Entwicklungen eingenommen, bevor dann irgendwann es mal zur Sache geht. Es wirkt ein bisschen zusammengeflickt. So als hätte Gamefreak tausende tolle Ideen gehabt, sie alle vergessen, reinzubringen, und sie hinterher schnell noch reingepfuscht. Früher, zu D/P/P-Zeiten, hätte ich mich noch mehr mitreißen lassen und die Story für toll empfunden, aber seit S/W weiß ich einfach, dass sie es besser können! Dass sie die Story ein ganzes Spiel, von Stadt 2 bis nach dem Abspann, komplett durchziehen können! Hätten sie das bei X/Y gemacht, dann wäre es zu einem meiner absoluten Lieblingsspiele geworden. Haben sie aber leider nicht.
    Ein weiterer Faktor, der mir fehlt, ist die Mythologie. Aus Xerneas und Yveltal hätte man so viel machen können, und was ist da? Nichts! Ein, zwei NPCs, die ein bisschen darüber erzählen. Ansonsten Funkstille. Auch das kann Gamefreak besser! Ich sage nur Giratina, oder auch Ho-Oh und Lugia. Als jemand, der die Mythologie hinter den legendären Pokémon immer sehr interessant fand, finde ich das schlichtweg schade. Es wurde so viel Potenzial vergeudet... Vielleicht schafft es ja eine kommende Zusatzedition oder Fortsetzung, das alles gerade zu rücken.
    Die Charaktere sind ein Hoch und Tief... Während Sannah, deren Design eher auf "nervige Göre" schließen lässt, sogar noch sympathisch ist, und Kalem zwar recht Rivalen-typisch, aber ebenfalls nett, nervt Tierno mit seinem ewigen Tanzen, das einfach übertrieben wirkt, ziemlich und Trovato hinterlässt gar keinen Eindruck... Dafür finde ich es aber gut, dass alle verschiedene Ziele haben. Kalem will, wie der Protagonist, der Champ werden, Trovato den Pokédex füllen, Tierno sich ein perfektes Tanzteam zusammenstellen und Sannah möchte schöne Momente erleben und so Erinnerungen sammeln (was total niedlich ist, nebenbei gesagt). Dafür ist allerdings der Oberbösewicht, Team Flares Boss Flordelis, sehr offensichtlich. Man merkt, dass er ein Charakter sein sollte, von dem man nicht erwartet, dass er mit den Bösen zu tun hat, aber schon bei seiner ersten Begegnung mit dem Spieler posaunt er seine Ziele, eine schönere Welt zu erschaffen, im Subtext schon in die Pokémonwelt hinaus. Bei Team Flare an sich, das, anders als zum Beispiel Team Plasma, schon sehr stereotyp böse wirkt, sieht das nicht besser aus. Dafür gibt es allerdings, wie schon gesagt, doch noch Sympathieträger. Top 4-Mitglied Pachira zum Beispiel, die nicht oft auftaucht, aber die in jedem ihrer Auftritte mit ihrem Charakter und ihrer Hintergrundgeschichte überzeugt, oder Matière, das junge obdachlose Mädchen aus der LeBelle-Nebenstory, einer meiner Lieblingscharaktere im gesamten Pokémon-Universum. Andere bleiben dafür aber leider gar nicht hängen oder fallen eher negativ aus.
    Ein Postgame gibt es leider auch nicht. Man kann zwar im Kampfschloss kämpfen, das ist aber auf die Dauer zu leicht, weil die Trainer dort teilweise sehr schwach sind. Die LeBelle-Zusatzstory, die es in Illumina City nach der Liga zu erfüllen gilt, ist wirklich schön und emotional gestaltet, aber leider viel zu kurz, sodass man davon auch nicht viel hat. Von der Story ist sowieso nicht mehr viel zu sehen. Schade!
    Insgesamt ist die Story von den Ansätzen gut, aber ausbaubar, weil sie einfach zu wenig vorgekommen ist.


    6/10


    G A M E P L A Y


    Es gibt viele neue Funktionen in X/Y. Sei dies nun PokéMonAmi, ein Nintendogs-artiges Minispiel, mit dem man eine starke Beziehung zu seinen Pokémon aufbauen kann, was Vorteile im Kampf bringt, das Supertraining, mit dem das strategische Spielen anfängerfreundlich gemacht wurde, die Änderungen an der Typentabelle, vor allem durch den neuen Typ Fee... Mir gefällt das alles jedenfalls super.
    Das Supertraining ist gut dafür geeignet, auch als jemand, der sich mit Strategie nicht auskennt, die Werte der Pokémon so zu steigern, wie man es will. Früher war das umständlich, jetzt läuft der Prozess in einem zwar repetitiven, aber doch spaßigen Minispiel ab. Spielt man zum Beispiel das "Angriffstraining", steigt der Angriffswert des Pokémon, wenn man es abgeschlossen hat, und man bekommt einen Sandsack, auf den das Pokémon einschlagen kann, um so besondere Effekte zu erhalten. Da gibt es Sandsäcke, die die Werte steigern wie das Supertraining selbst, solche, die alle Werte auf 0 zurücksetzen, was praktisch ist, wenn man das Pokémon ganz nach seinen Wünschen formen möchte, oder auch solche, die dazu führen, dass man beim nächsten Training mehr Punkte erhält. Es ist super gehandhabt, dass auch absolute Laien wie ich keine Probleme haben, ein bisschen strategischer zu spielen. Man hat auch eine schöne Übersicht, die verbildlicht, wie die Werte momentan verteilt sind, nicht mehr nur die Zahlen im Bericht.
    PokéMonAmi ist eins meiner liebsten Features. Nicht nur machen die Minispiele super viel Spaß, auch die Darstellung der Pokémon und die Art, mit ihnen zu spielen, ist sehr gelungen. Man kann ihnen Poffleés, kleine Makronen oder etwas in der Art, zum Fressen geben, sie streicheln, mit ihnen sprechen, ihre Gesichtsausdrücke nachahmen... Jedes von ihnen hat individuelle Bewegungen. Selbst die Logik wurde mit eingebracht - so kann man zum Beispiel Gluraks Flamme nicht streicheln, weil man sich dann die "Hand", einen Handcursor, verbrennt, streichelt man ein Ditto, das ja ganz aus irgendwelchem Schleim besteht, bewegt sich der Cursor schleppender, als wäre er ein wenig eingesunken... Manche armen Pokémon wie Schneckmag kann man gar nicht streicheln. Auch gibt es ein Pokémon, das sich nur dadurch, dass es den Spieler bei PokéMonAmi gern hat, entwickelt - Evolis Entwicklung Feelinara.
    Womit wir schon beim nächsten Punkt wären. Der neue Typ Fee, der mit der Ankündigung von Feelinara eingeführt wurde, stellt das Spiel ein wenig auf den Kopf. Fee ist sehr effektiv gegen Drache, Unlicht und Kampf, aber nicht sehr effektiv gegen Feuer und Stahl. Den größten Schaden heimst es durch Gift und Stahl ein, während Unlicht- und Kampfattacken nicht sehr viel gegen Fee-Pokémon ausrichten und Drachenattacken sogar wirkungslos sind! Einige alte Pokémon, unter anderem Guardevoir und die Pummeluff-Reihe, bekamen den Typen hinzu, und es gibt auch ganz neue Pokémon mit dem Typen, wie das süße Flabébé, die editionsspezifischen Flauschling und Parfi, oder gar das legendäre Xerneas, das das Cover der X-Edition ziert. Anfangs war ich skeptisch dem neuen Typ gegenüber, was hauptsächlich an seinem Namen lag - Licht wäre mir lieber gewesen -, aber mittlerweile gehört er zu meinen Lieblingen. Zwar nervt es mich, dass das ohnehin schon starke Stahl noch eine Resistenz bekommt, aber dafür wird die Unlicht- und Geistresistenz genommen, und in Anbetracht der Tatsache, dass mythologische Feen von Eisen stark verletzt werden, ergibt das schon Sinn. Außerdem mag ich die Feenarena gern, aber das ist ein anderes Thema.
    Die größte Neuerung stellt definitiv die Einführung der Mega-Entwicklungen dar. Ab einem gewissen Punkt im Spiel erhält man den Mega-Ring, und ab dann ist es möglich, im Kampf bei Pokémon, die so genannte Mega-Steine tragen, die Mega-Entwicklung durchzuführen. Dabei handelt es sich um eine temporäre Entwicklung, die die Form der Pokémon verändert und einige Werte, was die Pokémon stärker macht. Trägt also ein Lucario den so genannten Lucarionit und besitzt man den Mega-Ring, ist im Kampf unter dem Attackenfeld die Option der Mega-Entwicklung verfügbar, die allerdings nur für diesen einen Kampf anhält. Aber Achtung - pro Team ist nur ein Mega-Pokémon erlaubt! Hat man also Lucario mit Lucarionit und Lohgock mit Lohgocknit und wendet bei Lucario die Mega-Entwicklung an, kann Lohgock in diesem Kampf die Mega-Entwicklung nicht mehr durchführen, selbst, wenn Lucario besiegt wird. Die Mega-Entwicklung ist eine Neuerung, bei der ich mich am Anfang gefragt habe, was die Entwickler sich dabei nur dachten, aber nun will ich sie nicht mehr missen. Einige Designs sind echt toll gemacht, gegen starke Gegner ist eine Mega-Entwicklung sehr praktisch, und sie bringt frischen Wind in so einige Online-Kämpfe. Nur schade ist es, dass nur Pokémon von der ersten bis zur vierten Generation Mega-Entwicklungen bekommen haben, bei Generation 5 sucht man vergeblich. Auch werden einige ohnehin schon starke Pokémon wie Garados oder Knakrack noch verstärkt, während solche, die es nötiger hätten, leer ausgehen. Und es ist recht unfair, dass nur Mewtu und Glurak zwei Mega-Entwicklungen besitzen, die editionsspezifisch sind - Mewtunit X und Gluraknit X findet man nur in Pokémon X, während man nur in Pokémon Y die Möglichkeit hat, ihre Y-Pendants zu erhalten. Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass die anderen Kanto-Starter nur jeweils eine Mega-Entwicklung besitzen, ist das recht enttäuschend.



    Erstmals kann man die Kleidung und die Augen- und Haarfarbe der Charaktere anpassen. Selbst die Hautfarbe ist am Anfang des Spiels wählbar und mit einem Friseur in Illumina City kann man seine Haare auch ganz neu stylen. Das ist ein Feature, das sich viele gewünscht haben, und obwohl die Auswahl doch eher gering ist, vor allem für die Jungen, und man konstant einen Hut tragen muss, gefällt mir das sehr. So kann ich meinen Charakter endlich personalisieren, kann mich von anderen abheben, und die Kleidung ist so gestaltet, dass man zwar unterschiedlich aussieht, aber bei jeder Kombination das Trainerfeeling bleibt. Einzig, wie gesagt, die Auswahl könnte erweitert werden, aber ich bin auch jetzt schon sehr zufrieden.
    Zusätzlich zu den Turbotretern und dem Fahrrad, bei dem man jetzt übrigens die Farbe auswählen kann, gibt es nun noch die Rollschuhe, die schneller als die Turbotreter sind, aber langsamer als das Fahrrad, und eine dynamischere Fortbewegungsweise darstellen. An sich eine tolle Neuerung, aber blöd gelöst. Anstatt, dass man sie an- und ausstellen kann, fährt man außerhalb von Gebäuden automatisch mit den Rollschuhen, wenn man sich mit dem Schiebepad bewegt. Zum normalen Gehen muss man mit dem altbewährten Steuerkreuz arbeiten, was durchaus umständlich sein kann, weil das Schiebepad einfach praktischer liegt, sodass man es eher bedient als das Steuerkreuz. Da hätte ich mir, auch, wenn ich trotzdem nur gefahren wäre, eine Ausschaltmöglichkeit gewünscht und hoffe darauf in späteren Spielen, sollte die Funktion übernommen werden.
    Vielen ist das Spiel zu einfach, und ich muss zustimmen. Mit dem angeschalteten EP-Teiler, der nun nicht mehr wie gehabt ein Trageitem ist, sondern ein Basis-Item, das allen Pokémon zusätzliche EPs gibt, ob sie nun teilgenommen haben oder nicht, muss man wirklich viel falsch machen, um größere Probleme zu haben. Ich war konstant überlevelt und bin mit der Hauptstory in 2 (!) Tagen durch gewesen, obwohl ich meist sehr viel länger brauche. Zum Vergleich - an Weiß saß ich etwa einen Monat. Das ist wirklich enttäuschend, auch wenn das Spiel Spaß macht, hat man fast gar keine Herausforderung. Gott sei Dank gibt es jedoch die oben genannten Neuerungen zu erkunden, sodass auch mit dem wie im Storyteil erwähnt kaum vorhandenen Postgame die Freude am Spiel nicht abnimmt.
    Zusammenfassend kann man sagen, dass die neuen Features in X/Y überzeugen, nur die Schwierigkeit und die Auswahl der Pokémon für die Mega-Entwicklung kippen ein wenig Salz in die Suppe, jedoch wird damit der Spielspaß nicht genommen.


    9/10



    M U S I K--&--D E S I G N--&--P O K É M O N


    Mit nur (offiziell) 69 neuen Pokémon kann X/Y nicht mit anderen Generationen mithalten, was die Anzahl der neuen Taschenmonster angeht. Schon von Anfang an begegnet man vielen alten Pokémon, am meisten aus der ersten Generation, was viele Leute nostalgisch stimmen dürfte, mir aber nicht wirklich gefiel. Dass man noch zusätzlich zu seinem eigentlichen Starter von Professor Platan einen Kanto-Starter geschenkt bekommt, hebt das "neue" Gefühl auch nicht gerade an. Zwar gefallen mir bis auf wenige Ausnahmen die neuen Pokémon sehr gut, aber man trifft sie viel zu selten. Schon auf der ersten Route mit hohem Gras ist es sehr wahrscheinlich, auf ein Taubsi oder ein ähnliches altbekanntes Pokémon zu treffen. Zwischen dieser großen Auswahl gehen die neuen Pokémon geradezu unter. Was schade ist, denn ein Pyroleo, ein Durengard oder ein Calamanero können durchaus überzeugen. Schade, dass man die neuen Pokémon so in den Hintergrund gedrängt hat. Der Pokédex Kalos' ist dementsprechend groß, er umfasst erstmals sogar drei verschiedene Pokédex-Arten, den Zentraldex, den Küstendex und den Gebirgsdex. Die Auswahl an Pokémon ist also nicht zu verachten. Nur sind die meisten alte. Abgesehen von Feelinara gibt es auch wieder keine Entwicklungen oder Vorstufen zu bereits bekannten Pokémon; in S/W ergab das noch Sinn, da man im Spielverlauf sowieso nur auf neue Pokémon traf, aber gerade X/Y hätte mit dem Fokus auf die älteren Pokémon da einiges machen können.
    Nach den eher ausgeflippteren Designs à la Symvolara aus den vorigen Generationen kehrt Gamefreak beim Pokémon-Design zu seiner Einfachheit zurück. Wie man das beurteilt, muss jeder selbst sehen, ich persönlich finde beide Designarten gut und finde, die Mischung macht's. Übrigens wurden auch die Rufe der Pokémon überarbeitet, was dringend mal nötig war, und viele klingen jetzt besser (auch, wenn ich das Steinstampfen bei Meistagrifs Ruf immer vermissen werde).
    Die Region Kalos ist entsprechend ihrer Vorlage Frankreich, dem Land der Liebe und Schönheit, sehr detailreich und liebevoll gestaltet. Von wunderschönen Schlössen über Höhlen mit leuchtenden Steinen bis hin zu eisigen Wintergegenden ist ein großes Landschaftsspektrum zu finden, auch wenn der meiste Teil der Region ein angenehmes Klima ausstrahlt. Jahreszeiten gibt es leider nicht mehr, auch wenn es Teile von Kalos gibt, in denen Schnee liegt (wie Fractalia City), und solche, in denen es sommerlich wirkt (wie Reliviera City). Kalos ist eine wirklich schöne Region, die durchaus ihre Highlights hat und die zu erkunden es sich immer lohnt! Vor allem die Hauptstadt Illumina City hat ihre Ecken und Winkel, die man erst einmal alle finden muss. Langweilig wird es da selten.
    Die Musik gefällt mir dieses Mal sehr gut. Laute Tracks wie die Team Flare-Kampfmusik überzeugen ebenso wie eher melodische Lieder. Manchen haftet sogar etwas Mysteriöses an, wie der Musik aus Fluxia City oder der aus Yantara City. Was mich besonders gefreut hat, war, dass es einige Leute in Kalos gibt, die dir Musik vorspielen, wenn man sie anspricht. Bei diese Musik handelt es sich um überarbeitete Versionen von Liedern aus älteren Spielen. So findet man ein Mädchen, das die Jubelstadt-Musik aus D/P/P spielt, und als ich, unvorbereitet, wie ich war, auf einen jungen Mann traf, der "Unwavering Emotions" aus S/W/S2/W2 spielt, musste ich mich stark zurückhalten, nicht zu weinen. Überhaupt haftet den Kalos-Melodien etwas Emotionales an, das einen in die verschiedensten Stimmungen versetzen kann. Vor allem ans Herz legen kann ich nur die Champ-Musik, meiner Meinung nach die beste bis jetzt, da sie perfekt zum Champ passt und dennoch kämpferisch klingt.
    Vom Gestalterischen her wurde also vieles richtig gemacht, einzig die geringe Anzahl neuer Pokémon trüben die Freude ein wenig.


    9/10



    G R A F I K


    Pokémon macht einen Schritt in Richtung 3D - statt der altbewährten Sprites gibt es nun 3D-Modelle der Pokémon und Trainer, die im Kampf Verwendung finden. Dennoch sind die Sprites nicht ganz verschwunden, sie bleiben als Icons erhalten. Zum Vergleich:


    LucarioLucario Mega-LucarioMega-Lucario


    Über die Darstellung der Pokémon, Charaktere und Region kann man wirklich nicht meckern. Game Freak hat sich sehr viel Mühe gegeben, auch alte Pokémon in die neue Grafik zu übertragen, und einige sehen sogar besser aus als vorher. Die Region ist, wie gesagt, detailreich gestaltet und das kommt auch in der Grafik sehr schön raus. Die Figuren sind meistens in einer püppchenartigen Version zu sehen, allerdings gibt es Momente, beispielsweise beim Kleidungswechsel, wo man sie in ganzer Anime-Pracht bestaunen kann und das ist wirklich gut gelungen. Leider kommt der 3D-Effekt des 3DS nur in wenigen Szenen und in Kämpfen zum Einsatz, die meiste Zeit über spielt sich das Spiel auch mit eingeschaltetem 3D-Effekt in 2D. Und wenn der Effekt dann mal benutzt wird, laggen vor allem die Kämpfe teilweise stark und die Pokémon wirken ironischerweise platter als in 2D. Das ist etwas, was besser gemacht hätte werden müssen, die tolle 3D-Funktion des 3DS wurde kaum richtig ausgenutzt und wenn dann auch nur mit Nachteilen. Ich hoffe, das wird in folgenden Spielen anders laufen, hier muss ich nämlich leider dicke Abzüge machen.


    7/10



    I N S G E S A M T


    ... sind X und Y keine schlechten Spiele. Trotz meiner vielen Kritikpunkte hatte ich Spaß beim Spielen, ich erforsche noch immer gern Kalos und trainiere meine Pokémon. Ich freue mich schon darauf, meine alten Lieblinge rüberzuholen und sie in neuem Glanz zu sehen. Ich kann es allen Veteranen wie auch Pokémon-Anfängern nur wärmstens empfehlen - trotz meiner Kritik. Letztendlich ist es eine subjektive Erfahrung, die jeder selbst machen muss. Wenn es euch aber so geht wie mir, dann wird diese subjektive Erfahrung sehr schön!


    31 / 40 - Note GUT (m)




    Irgendwie hab ich grad Lust das einzufügen. *shrug* Ich bin weiblich und 15. ~

  • Nur Punkte wegen wenig Zeit
    Grafik:9/10 Beste Grafik des 3ds wenn man vom 3d Effekt absieht
    Sound:8/12 Typisch Pokemon, klasse Sound
    Story:6/10 Schwarz Weiß und Nachfolger waren besser, gab aber auch schon schlechtere
    Spielumfang:5/10 Story endete zu schnell, und bis auf LeBelle nicht viel danach, S und W 2 waren auch hier besser
    Schwierigkeitsgrad:4/10 Wenn man ohne EP-Teiler spielte war es so schwer wie in älteren spielen wenn man mit Spielt war es zu einfach


    Geschlecht: weiblich | männlich [b]
    [b]Altersklasse: 0-14
    | 15-17 | 18-29 | 30+

  • So dann Stelle ich mal vor wie ich das Spiel empfunden habe
    dazu muss ich sagen ich bin ein Pokemon Spieler der ersten Stunde ich habe mit 6 angefangen Pokemon Blau zu Spielen und habe aus Jeder Generation mindestens 1 Ableger gespielt.


    Ich beginne mit der Story:


    Die Story ist wie immer. Deine Aufgabe ist es den Pokedex zu vervollständigen. Um dieses zu schaffen gibt der Professor der Region dir ein Pokemon mit auf den Weg. Und wie immer musst du Arena Order sammeln um weiter zu kommen da immer jemand da steht und sagt HALT STOP (jetzt rede ich :D ) bevor ich DICH durchlasse musst DU denn hiesigen Leiter besiegt haben. Und so macht man sich auf den Weg Alle Orden zusammeln um seine Aufgabe zu erfüllen. Und wenn man schon Orden Sammelt kann man auch die Liga Herausfordern. Wie immer und immer noch gut gelungen. zu Den Leitern muss man sagen das die Pokemon und ihre Typ kombination gut gewählt. Das Arenen Rätsel waren funny und Interessant ich erinnere mich and die 2te Arena wo man die kletter Wand hoch Klettern musste, Die Arena mit den Lianen, und mein absolute Lieblings Arena im Ganzen Pokemon Universum die Psycho Arena wo ich 5 Minuten lang gebraucht habe um zu cheken dass ich mich in die Mitte stellen muss :D  
    Die Liga knüpft an S/W an da man auch hier die Reihenfolge Selber bestimmen kann was auch Posietiv ist.
    Das neue Team Rocket alias Team Flair. Von denen hatte ich mehr erwartet! Ich meine die wollen die Menschheit töten weil die "hässlich" sind (Da waren alle anderen Team wesentlich Kreativer, Weltherrschaft, Mehr Land zu leben/ mehr Wasser zum Leben/ Ein neues Universum erschaffen(Weltherrschaft extrem :D ) Freiheit der Pokemon+Weltherrschaft um mal die ziele aufgelistet zu haben. Dennoch muss man hier GF auch loben den sie hatten nicht immer nur die gleichen Pokemon sondern unterschiedliche auch die Themen Melodie ist gut :).
    Fazit: Eine Schöne Story das Team Flair wurde gut in Die Story einbezogen und an spielerisch guten Plätze platziert. Arenen und Liga wieder Interessant
    So wie andere hatte ich nach S/W 1 und 2 mir in der Story Mehr gewünscht. z.B. das die Liga nach dem Ersten mal durchspielen wieder Stärker wird und man weitere orte und Ruten erkunden kann


    Ich gebe der Story 9/10 Punkten


    Gameplay:


    Ein spiel mit vielen neuen Ideen Ansätze. Es wurden viele Neuerungen eingefügt. Massenkämpfe, Rollerskates, Pokemon Ami, Spezialtraining und die Diagonale Bewegungum mal die besten aufzuzählen. Die Steuerung ist klassisch mit den Steuerkreuz oder mit den Skaters über den Stick. Die Massenkämpfe sind mehr flop als top da die 5 Pokemons 1) zu schwach sind und 2) sie viel zu viel aufhalten. Das Posetive an ihnen ist das man a) pokemon in ihrer baby for sieht z.B. Isso oder Pantimimy und b) das die Pokemons ihre Versteckte Fähigkeit (VF) haben können. Pokemon Ami und Spizialtraining sind nice to have. eine Schöne Neuerungen im Spiel. Die Pokemon Ami ist nützlich das das Pokemon bestimmte Eigenschaften aufweisen kann so das man sich mit sein Pokemon noch näher verbunden fühlt. Desweiteren Entwickelt sich Evoli dank der pokemon Ami weiter. Das Spezialtraining erspart einen das ewige EV farmen das man wieder mal 252 in ein Atribut Braucht und das Pokemon nur 1 EV auf das Atribut gibt gleichzeitig vergisst man auch noch die Macht Items zu nutzen oder Man verliert den Überblick wie viele EVs schon Drauf sind.
    Jetzt komme ich zu der Neuerung auf die Ich mich solange Gefreut habe und dann richtig entäuscht war. Das auf Pokemon reiten. Es wurde so geil Angekündigt, In der Demo schien es so wie angekündigt und dann kommt DAS dabei raus nur bestimmte gebiete gibt es zum reiten 2 Mal muss man reiten um weiter zu kommen
    Es wurde gesagt das auf Pokemon reiten schneller ist als die Skaters oder das Fahrrad aber wenn ich mir Das Rihorn oder Mamurtel reiten ansehen denke ich mir das ich zu Fuss mit Betonfüssen schneller wäre.


    Fazit: Nette Neuerungen Massenbegegnungen muss man jetzt nicht haben und das reiten wurde besser angekündigt als es ist


    Punkte 6/10



    Sound:


    Ein wunderschöner Klang unabhängig von der Umgebung. Abhängig von der Umgebung nicht immer Passend
    Fazit: Beim Sound hat GF technisch hier alles Rausgeholt was man rausholen kann. In keinen Pokemon Spiel hatte ich den 3DS so oft neben mir Liegen und einfach nur der Melodie gelauscht wie in X und Y


    Punkte: 10/10


    Die Grafik:
    Eine Wunderschöne Region mehr kann man nicht Sagen. Die Animationen sind schön gemacht. Jedes Pokemon hat seine eigene Bewegung. Man erkennt das sich hier viel getan hat in vergleich zu B/W 1 und 2. Es sieht jetzt so aus als ob das Pokemon die Attacke wirklich einsetzt z.B. wenn ich mit Finixys Flammenwurf einsetze sieht es wirklich so aus als ob der Flammenwurf aus dem Stab kommt und nicht einfach so aus der Luft. ein weiteres Beispiel ist die Hornattacke von Skarabon. Eine Extra Animation. Ich erinnere mich das ich an Vielen orten öfters wahr einfach nur wegen der Atmosphäre....
    Fazit: Schöne Atmosphäre, Viele Kleinigkeiten gut dargestellt z.B. Kleine steine am Wegesrand der Weg auf Ruten wird mal schmaler mal bischen größer, Die Animationen in Kämpfen einfach nur Episch wie das zum Großteil aussieht, seit ihr schonmal auf Lapras gesurft ? ich Surft wirklich auf Lapras :D (ist mir auch als einzigstes Pokemon bekannt wo man Wirklich auf dieses Pokemon Surft) der einzigste mangel ist nur das die Kampf Animationen nicht immer der Attacke entspricht


    Punkte: 9/10


    Der Spielumfang


    Der Umfang ist akzeptabel muss man Leider so sagen. Ich hatte mir mehr erhofft von der Länge der Story. Der inhalt ist gut aber die Zeit zu Kurz. Die Nebenstory (Also die Lebell Missionen) Waren nett und mal eine Abwechslung zum alltäglichen Trainer Dasein aber zu Kurz ...


    Fazit: Schönes Spiel mit Guten Inhalt endet aber Viel zu Schnell ich Persönlich saß mit Pausen und Ablegungen 6 Tage dran (glaube eine Spielzeit von ca 48-50h + 3h Lebell Mission)


    Punkte 6/10


    Die Schwierigkeit:
    Das Spiel ist einfach und hat Kaum ein Schwierigkeitsgrad Höhepunkt. der Höhepunkt ist meiner Meinung nach auf den Weg zum Legi wenn man vergisst genügen Tränke einzupacken. Natürlich kann man bis zu ein gewissen Punkt noch zurück zum Pokemon Center gehen. Aber dann im Raum vom Legi 3 Trainers mit Pokemon auf dem Gleichen LvL Stand wie die eigenen dann das Legi und dann nochmal gegen den Boss (meine man wird vorm Boss nicht geheilt bin mir auch nicht ganz sicher) ist doch schon bischen schwerer
    Meine kleine Schwester fande es schon härter als ich worauf ich schließe das es leicht ist wenn man die richtigen Pokemons die Richtigen Attacken einsetzt und sich mit den Typen auskennt.


    Fazit: Ein Leichtes Spiel für Spieler die Erfahrung haben und ein bischen Schwerer für Kleinkinder


    Punkte:4/10


    Bonus Punkte:
    Meine Bonuspunkte Positiv sowie Negativ aufgefallene Punkte
    Positiv :
    + Der neue Typ Fee
    der Feen Typ ist gut ins Spiel gekommen die meisten Pokemon haben den Feen Typ auch verdient nur Warum Pantimimi und Pantimos ??
    Leider sind die Feen Attacken mehr auf support oder Gegner nerven ausgelegt statt schaden zu machen
    Wie oft Stande ich Mit mein Piodragi gegen Pixi und setze Zertrümmerer ein statt Griftzahn -.-
    + 69 neue Pokemon
    Ich finde die Anzahl der Pokemon gut. Auch das Design ist gut gelungen und obwohl es nur 69 Neue sind kann man soviele Pokemon fangen das es fast gar nicht auffällt das es nur 69 sind
    +Die neue Mega Entwicklungen
    Oft habe ich mich gefragt musste das wirklich sein (so like a Digimon) aber das was ich bisher gesehen habe ist es wirklich klasse geworden es hat meine Erwartung aufjedenfall Übertroffen
    +Die Vereinfachung der Züchtung


    +- Die Geister Lady muss auf jeden Fall erwähnt werden


    -Der Pokedex
    3 Arten Von Pokedex + Nationaldex sind wirklich 2 zuviel auch wenn es nett gemeint ist stört es die Übersichtlichkeit mehr als das es hilft ich musste oft ein Pokemon in 2 Dexen suchen da ich es nicht da finde wo vermutet
    -Mega Entwicklung
    Ich weis es wundert aber Liest biter erst durch was mich daran wirklich nervt
    Undzwar geht es um die Pokemon die eine Mega Entwicklung haben bzw keine haben
    Mich stört es richtig das es aus der neuen gen kein Pokemon gibt was eine Mega hat. Ich hatte mir erhofft das es mindestens die Starter eine haben sowie die Legis Xerneas und Yveltal eine haben
    -Kein Trio (kann ja noch was kommen....)


    Punkte 7/10


    Zusammenfassung:
    Story : 9/10
    Gameplay 6/10
    Sound 10/10
    Grafik: 9/10
    Spielumfang 6/10
    Schwierigkeitsgrad 4/10
    Bonus Punkte 7/10


    Fazit: Ein Must have Für jeden Pokemon Trainer. Wieder ein Großartiger Ableger der Pokemon Reihe auch wenn es von der Länge der Story bischen Knapp ist ist die Story gelungen. Eine Gelungene Atmosphäre die GF geschaffen hat der Sound ist einfach nur himmlisch und die Grafik ist auch super gelungen (unabhängig von 3D ) Die Neuerung sind Großteils sehr gut gelungen leider gibt es Abzüge in der B note wegen zuviel versprochen und eine nervige Neuerung. Der Schwierigkeitsgrad Lässt sich durch fehlendes Denkvermögen oder eigene Spielregeln auch erhöhen (z.B. Nuzlok) aber die Grund Basis ist einfach. Auch für Pokemon Neulinge eine Kaufempfehlung


    Ich gebe Dem Gesamtenspiel 8,5/10 Punkten.


    Ich bin männlich und 20 Jahre alt
    Gruß der geist Spirit
    Dieser Beitrag betrug eine Schreib- und Erinnerung zeit von ca 2h

    mein FC ist 4613-7078-2563 fallst du mich addest pls auch eine PN mit deinen FC an mich zurück damit ich dich auch adden kann danke :D
    mein OT ist Luna (Vorher Maik)
    Vertausche Zuchtreste weitere Infos auf mein Profil


    Kontakt Safari: Flug: Taubsi Taubsi, Navitaub Navitaub und Tropius Tropius
    danke an Wolfey für das Bild

  • :cookie:


    Die Geschichte:
    Am Anfang des Spiels startete man in einer kleinen Stadt .
    Dort lernete man auch vier neue Freunde kennen , diese gaben dem Spieler einen Spitznamen .
    Sonst war die Story ganz normal im vergleich zu den anderen Pokemonspielen man musste eine böses Team besiegen,dann sich alle acht Orden schnappen ,den Pokedex vervolschdändigen und zum Schluss dann noch die Pokemon Liga bewätigen .
    Neues:
    Die neuen Dinge dieses Spiels sind: Es gibt eine neue Region mit dem Namen "Kalos",Die Mega-Entwicklung wurde eingeführt

    ,ein neuer Typ wurde eingefüht nämlich der Typ Fee,der sehr effektiv auf Drachen Pokemons ist ;( ,neue Pokemons ,Inliner,und es wurde die Kontaktsafari eingeführt.


    Die Arenaleiter:
    [tabmenu]
    [tab=Viola]
    [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/4534bix3cq7kfz.png]
    Standort: Nouvaria City
    Typ:Käfer
    Preis:Tm 83 (Plage)
    Beruf:Fotografin
    Pokemons:Gehweiher(Level=10)
    Vivillon(Level=12)
    Orden:[IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/54543m5oawryecq.png](Krabbelorden)
    [tab=Lino]
    [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/rtkdwgoc3btv.png]
    Standort:Relievera City
    Typ:Gestein
    Preis:Tm39(Felsgrab)
    Beruf:Kletterer
    Pokemons:Balgoras(Level=25)
    Amarino(Level=25)
    Orden:[IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/4324rk6xdjvp0b.png](Wallorden)
    [tab=Connie]
    [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/565495klyd0ing.png]
    Standort:Yantara City
    Typ:Kampf
    Preis:Tm98(Steigerungshieb)
    Beruf:Rollerskaterin
    Pokemons:Lin-Fu(Level=29)
    Maschock(Level=28)
    Resladero(Level=32)
    Orden:[IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/435189tlj2fnp.png](Rauforden)
    [tab=Amaro]
    [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/5342kr1l6tf03.png]
    Standort:Tempera City
    Typ: Pflanze
    Preis:Tm 86(Strauchler)
    Beruf:Gärtner
    Pokemons:Papungha(Level=30)
    Chevrumm(Level=34)
    Ultrigaria(Level=31)
    Orden:[IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/540edihnk8jb.png](Blattorden)
    [tab=Citro]
    [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/111zv92w61rdk.png]
    Standort:Ilumina City
    Typ : Elektro
    Preis:Tm24 (Donnerblitz)
    Beruf:Erfinder
    Pokemons:Emolga(Level=35)
    Elezard(Level=37)
    MagnetonLevel=35)
    Orden:[IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/1pmctj4rhla.png](Ampere-Orden)


    [tab=Valerie]
    [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/2wry7e1plua.png]
    Standort:Romanitia City
    Typ:Fee
    Preis:Tm99 (Zauberschein)
    Beruf:Modedesignerin
    Pokemons:Flunkifer(Level=38)
    Pantimos(Level=39)
    Feelinara(Level=42)
    Orden:[IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/34x3cvnlwz10.png](Feenorden)
    [tab=Astrid]
    [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/22w5v4irqged.png]
    Standort:Fluxia City
    Typ: Psycho
    Preis:Tm 04 (Gedankengut)
    Beruf:Astrologin
    Pokemons:Symvolara(Level=44)
    Laschoking(Level=45)
    Psiaugon(Level=48)
    Orden:[IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/127bswvdxyer.png](Psi-Orden)


    [tab=Galantho]
    [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/5433ux78o26qv.png]
    Standort:Fractalia city
    Typ:Eis
    Preis:Tm 13(Eistrahl)
    Beruf:Wächter des Pokemon Dorfs
    Pokemons:Rexblisar(Level=56)
    Frigometri(Level=55)
    Arktilas(level=59)
    Orden:[IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/2346sqvw4lz0h.png](Eisbergorden)
    [tab=Steckbrief]
    Haarfarbe:schwarz bis braun
    Augenfarbe:Braun
    Hautfarbe Dunkel
    Freunde:Trovato.Sannah, Tierno und Serena
    Feind:Team Flare
    Herkunft:Kommt nicht ursprünglich aus Kalos(wird am Anfang kurz erwähnt)
    Alltersklasse 0/14
    Geschlecht Männlich
    [/tabmenu]


    Kalos Region im Überblick:




    Punktewertung:
    Grafik 8/10 Die Grafik war duch den 3Ds sehr gut .
    Sound 6/10 Mit haben die Melodien der Städte nicht besonders gefallen (...),aber die während den Kämpfen sehr .
    Story:7/10 Die story war o.k
    Spielumfang 7/10 war ein bisschen mager
    ohne das Trio :( und die Story war eigentlich auch nichts bersonders
    Schwierigkeitsgrad:7/10 Ich weiß zwar nicht was die anderen finden ,aber ich fand es relativ schwer und ohne Ep-Teiler häte ich es bestimmt nicht gesschafft !
    Gesamt:35/40 Punkten Note Gut-sehr Gut=(1-2)

  • Ich mach mal eine Punkte bewertung:


    Grafik: 9/10 Warum?
    Es ist super gelungen, was in dem kampf modus zB. Dreierkampf
    angeht, läuft es ziemlich langsam


    Sound: 10/10 Warum?
    Ich kann mich nicht wirklich beklagen,
    der Sound im ganzen Spiel ist Top


    Story: 9/10 Warum?
    Am anfang war die Story wirklich Toll,
    aber nach dem 7 Arena orden vergeht sie einfach zu schnell


    Schwirigkeit: 8/10 Warum?
    Seit dem der EP-Teiler so offen eingesetzt werden kann,
    ist das leveln der Pokemons echt einfach, aber ich denke mal auch ohne
    den EP-Teiler wäre es schnell machbar


    Spielzeit: 10/10 Warum?
    Ich finde das schon super das es 40-50 Stunden geht bis man mit den
    Hauptteil fertig ist


    Im gesamten teil bin ich echt zufrieden
    Gesamt Pkt zahl: 46/50

  • Die Story


    Der Protagonist startet in einem kleinem Dorf am unteren Rand der auf Frankreich basierten Kalos-Region. Als Junge macht er sich mit Serena und Sannah auf, das Escissia genannte Dorf zu verlassen, um Tierno und Trovato in der Nachbarstadt zu treffen. Als Mädchen macht sich der Protagonist mit Kalem und Sannah auf. Von Tierno und Trovato erhält man seinen Starter. Man kann zwischen dem Pflanzen-Pokemon Igamaro, dem Feuer-Pokemon Fynx und dem Wasser-Pokemon Froxy wählen. Als Zweittyp erhält der Pflanzenstarter in seiner letzten Entwicklungsstufe den Kampf-Typ. Fynx erhält den Psycho-Typ und der Ninjafrosch Froxy erhält ebenfalls in seiner letzten Entwicklungsstufe den Unlicht-Typ. Dann geht die Reise auch schon los und schon bald trifft man Professor Platan, der einem aufträgt, das Rätsel der Mega-Entwicklung zu lüften, und einem dann noch einen Kanto-Starter schenkt. Doch nicht nur das Geheimnis der Mega-Entwicklung gilt es zu lüften, denn bald trifft man auf Team Flare, die behaupten, dass sie die einzigen sein werden, die überleben...


    Pro:
    - Flordelis großteils nachvollziehbar
    - An manchen Stellen echt ergreifend
    - Bezug zur Wirklichkeit


    Kontra:
    - Die ultimative Waffe ist meiner Meinung nach selbst für unrealistische Spiele ("unrealistisch" ist nicht negativ gemeint, es soll egentlich nur heißen, dass es natürlich Pokemon nicht wirklich gibt) ein wenig überzogen (->geschmackssache)


    8/10



    Grafik und Animationen


    Auf der Overworld streicht der Wind über die Wiesen, Attacken Animationen sind top. Im Kampf sieht alles schön aus. Mehr gibt es nicht zu sagen, außer dass der 3D Effekt zu selten ist und im Kampf für Ruckler sorgt.


    8/10


    Sound


    Der Sound in diesem Spiel ist echt klasse. Viele neue Ohrwürmer wurden in das Spiel eingebaut. Die alten Ohrwürmer wurden überarbeitet und lassen sich immer wieder von bestimmten Personen abspielen. Azett's Geschichte wird sehr schön mit Musik untermalt, das echt trauriges Feeling reinbringt, allerdings wird dieses Feeling durch die Flare-Musik dirket danach so ziemlich zerstört.


    9/10


    Gameplay


    Nun kommt der vermutlich längste Teil des Reviews. Beim Gameplay möchte ich mal mit den Neuerungen anfangen. Und da wären zuerst mal die Mega-Entwicklungen. Insgesamt dürfen 28 Pokemon in den Genuss kommen, sich zu mega-entwickeln. Am Anfang war ich den Mega-Entwicklungen äußerst skeptisch gegenüber. Mittlerweile kann ich sagen, dass sie relativ gut sind. Da es nur 3 Trainer gibt, die Mega-Entwicklungen einsetzen (Mit dem "Tutorial-Kampf" sind es 4 Trainer), sind sie relativ selten anzutreffen, was ich gut finde, denn auch wenn die Idee nett ist, überall Megas hinzusetzen würde die nicht-Megas im Storyverlauf ziemlich abschwächen. Alles in Allem also eine gelungene Neuerung.


    Als nächstes kommt der Typ Fee. Dieser ist immun gegen Drachenattacken und resistent gegen Kampf, Käfer und Unlicht. Sehr effektiv getroffen werden sie von Gift und Stahl. Feen Attacken treffen Feuer-, Stahl- und Giftpokemon nicht sehr effektiv. Drache, Kampf und Unlicht wird sehr effektiv von Feen Attacken getroffen. Der Typ ist meiner Meinung nach nicht gut und nicht schlecht, aber genau das sollte er auch sein.


    Dann wäre da das Supertraining und einfachere Züchten. Dazu lässt sich eigentlich nur eins sagen: Endlich gibt es sowas! EV-Training einfach gemacht, jetzt habe sogar ich die Motivation, ein Pokemon auf EV zu trainieren. Das Züchten soll ja immer noch ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, allerdings lang nicht so viel wie davor, einfach toll.


    Himmelskämpfe und Massenkämpfe sind zwar die neuen Kampfarten aus Kalos, kommen aber doch ein wenig zu kurz, naja zumindest die Himmelskämpfe, denn die Massenkämpfe sind nicht so toll, außer für EV-Training und dafür gibts dann Honig. Himmelskämpfe finde ich ziemlich gut, aber leider zu selten.


    69 neue Pokemon darf man in Kalos sehen, fangen und tun, was immer man mit ihnen tun will - zumindest wenn man X und Y besitzt, denn natürlich gibt es wieder exklusive Pokemon. Die Anzahl ist zwar relativ gering, doch dafür kann man wirklich sagen: Qualität statt Quantität. Es gibt kaum ein Pokemon, das mir nicht gefällt.


    Mit den vielen neuen und alten Pokemon, die man in Kalos finden kann, wurde auch der Pokedes angepasst. Er ist nun in Zentraldex, Küstendex und Gebirgsdex unterteilt. Leider meiner Meinung nach nicht sonderlich vorteilhaft. Wie viele Pokemon brauche ich noch für den Kalos-Dex? Wo kann ich Pokemon XYZ finden? Tja, um das zu sehen, muss man ab nun 3 Pokedex durchsuchen.


    Zur Individualisierung des Charakters gibts eigentlich nichts zu sagen, wem's gefällt, benutzt's, wem's nicht gefällt, benutzt's nicht. Ich persönlich finde es aber ziemlich cool.


    Und zu guter Letzt noch das Pokemon-Ami. Ich finde es nicht so toll, aber man muss es ja nicht benutzen, von daher ist das natürlich auch kein Negativpunkt.


    Und dann komm ich mal zum richtigen Gameplay. Die Schwierigkeit des Spiels ist einfach zu einfach. Mit dem EP-Teiler ist man bei der Siegesstraße 10 Level höher als das beste Pokemon des Champs... ohne EP-Teiler bin ich ungefähr auf Champ-Niveau. Man sollte meinen, das wäre schwer, aber das ist es eigentlich nur, wenn man nicht weiß, welcher Typ gegen was gut ist. Die Top 4 benutzt nur 4 Pokemon und teilweise auch unpraktische Pokemon. Serena benutzt 3 Pokemon in den Rivalen Kämpfen, erst vor der 7. Arena ist dann ein 4. dabei. In der Siegesstraße dann ihr 5. Und so geht es weiter. Wer in dem Spiel Herausforderung sucht, sollte eine Nuzlocke oder ähnliches machen, wovon ich allerdings kein Fan bin. Vielleicht hilft ja auch Kampfstil "Folge".
    Ansonsten muss man sagen, dass man trotz mangelnder Schwierigkeit eine Menge Spielspaß haben wird, denn Atmosphäre herrscht eigentlich immer. Dann kommt aber leider noch ein Kritikpunkt.
    Es gibt nicht wirklich ein Postgame. Wer nicht Competitive spielen möchte, und auch nicht ~700 Pokemon gefangen haben möchte, wird nur eine magere "To do list" abarbeiten. Das wäre die kurze LeBelle-Story, die Mega-Steine und vielleicht das Kampfschloss. Denn wer nicht CP spielen möchte wird mit der coolen neuen Kontaktsafari auch nicht viel anhaben.
    Je nach Art des Spielens wird man vermutlich 25-50 Std. Spielspaß haben. Wer CP spielt oder den Pokedex voll bekommen möchte kann auch 100+ Std. schaffen.


    8/10


    Fazit


    Wer Pokemon noch nicht lange spielt, wird vom Schwierigkeitsgrad her vermutlich angesprochen sein, und wenn ihm Pokemon gefällt, sollte er es sich definitiv kaufen. Erfahrene Spieler sollten kein Problem mit dem niedrigen Schwierigkeitsgrad haben. Die Gesamtwertung beträgt stolze

    86/100 Punkte


    (Ich selbst bin männlich und 13 Jahre alt,
    vermutlich werde ich den Beitrag noch ein bisschen verbessern, Bilder einfügen etc.)

  • Pokemon X/Y Review



    Der Protagonist startet in dem kleinen Dörfchen Escissia. In seinem Garten kann man dann mit einem Rihorn reiten. Nach einem Treffen mit seinen neuen Freunden Trovato, Tierno, Sannah und Serena wird ihm dann sein erstes Pokemon überreicht. Danach macht er sich mit seinen Freunden in die Kalos-Region auf um dort den Pokedex zu vervollständigen. In Illumina City trifft man dann auf Professor Platan, der einem einen Kanto-Starter schenkt und einem mit der Mega-Entwicklung bekanntmacht. Später in Tempera City trifft man dann auf die Bösewichte in dem Spiel, die sich Team Flare nennen ...



    Grafik und Animation:


    9/10 Die Animationen der Attacken gefallen mir in diesem Spiel sehr.



    Sound


    10/10 Bester Sound von den bisherigen Spielen.



    Gameplay


    7/10 Manche Neuerungen gefallen mir nicht, wie z. B. der verbesserte EP-Teiler, der das Spiel noch einfacher macht als es ohnehin schon ist. PokeMonAmi gefällt mir wiederum sehr da es schön ist zu sehen wie das eigene Pokemon glücklich von einem gefüttert wird. Die Sache mit der Mega-Entwicklung finde ich ebenfalls eine tolle Erneuerung. Schade ist nur dass es wenige 3D-Effekte gibt. Außerdem finde ich dass es in dieser Generation einfach zu wenig neue Pokemon gibt.



    Story 10/10 Die Länge der Story hat Nintendo diesmal richtig angepasst. Was ich doof finde ist der Zeitabstand zwischen den Arenen.Während man von dem Weg von der ersten zur zweiten Arena stundenlang laufen muss kommen sie ab der dritten Arena viel zu schnell hintereinander,


    Fazit: 36/40



  • Review – Pokémon X und Y


    Kalos – eine Region in der Kultur und Schönheit eine tragende Rolle spielt. Malerische Landschaften wechseln sich mit wundervollen Städten – die von teilweise einfallsreicher Architektur geprägt werden – über die ganze Region ab. Während im Westen eher warme Temperaturen herrschen, beliebte es der kälteren Zone, sich im Osten anzusiedeln.


    Story


    Der Held oder die Heldin startet ihr Abenteuer in einem kleinen, im Süden gelegen Ort, welcher den Namen Escissia trägt. Geweckt wird der Protagonist von dem Dartiri seiner Mutter, welches ihm mit seinem Schnabel aus dem Schlaf reißt.
    Das ist mal ein etwas anderer Start für ein Pokémon-Spiel. Diesen kannte ich noch nicht und das zeugt davon, dass GameFreak auch mal anders kann und nicht jede Tradition beibehalten muss. Jedoch fängt da die Geschichte noch nicht wirklich an. Den ersten Hinweis auf ein Element, um das sich die Story drehen wird, erhält man vom Professor Platan selber in Illumina. Dort ist das erste Mal die Rede von der Mega-Entwicklung und nun ist die Vervollständigung des PokéDex nicht mehr das Hauptziel, welches man bereits aus den vorherigen Generationen kannte, sondern man wird mit seinen neuen Freunden, die einen quer durch Kalos begleiten, auf die Reise geschickt, in Kalos Sachen über die Mega-Entwicklung zu erfahren, um diese dann hinterher dem Professor zu sagen. Der PokéDex ist somit nicht mehr wirklich ein Ziel des Protas, viel mehr steht die Mega-Entwicklung im Vordergrund. Das fand ich persönlich mal sehr schön, denn ich war es mittlerweile leid, den PokéDex zu vervollständigen, was ich aus eben jenem Grund deshalb auch noch nie wirklich gemacht hatte. Nur Ansatzweise in SoulSilver.
    Somit zieht sich der Faden, mehr über diese Mega-Entwicklung herauszufinden, durch das ganze Game, so richtig fängt es in Petrophia an, als der Hauptrivale einen erstmals darauf anspricht und eine Assistentin im Fossilienlabor die Vermutung aufstellt, dass Pokémon, die aus Fossilien wiederbelebt werden können, mit eben dieser Mega-Entwicklung zusammenhängen könnten. Dieser Vermutung wird aber im Spiel nie richtig geklärt.
    Doch dieser Lauf der Fokussierung auf die Mega-Entwicklung wird schon in Petrophia wieder unterbrochen, als man in der Leuchthöhle auf Team Flare trifft, dessen Mitglieder eine Welt der Schönheit anstreben. Auch hier wärt sich die Geschichte mit Team Flare nicht lang, denn die Rüpel sind kurz darauf wieder verschwunden und in der Leuchthöhle von weniger Zahl. Schon hier sieht Team Flare eiskalt hineingequetscht aus, als ob man auf dem letzten Drücker versucht hätte, etwas Abwechslung zu bieten.
    Ich als Spieler war für Pokémonverhältnisse epische Story aus der vierten und fünften Generation gewohnt, deshalb hat mich die Hauptstory sehr enttäuscht. Der ständige Wechsel zwischen der Mega-Entwicklung, deren Erforschung ich eigentlich in Yantara City nach dem Erhalt des Mega-Ringes als abgeschlossen dachte, und Team Flare lässt das Ganze unkoordiniert und chaotisch wirken. Viele gute Ideen hat man vergessen zu ordnen und willkürlich eingesetzt, ohne großen Zusammenhang. Nebenbei angemerkt, ist die Story ja eigentlich schon vor dem achten Orden abgeschlossen, nach dem finalen Boss-Fight mit Flordelis, den man geschlagene drei Mal besiegen muss, wenn man Team Flare nun endgültig vernichten will. Sogar Zyrus, dem Boss von Team Galactic, musste man nur zwei Mal besiegen und bei G-Cis war es nur ein Mal. Man hat hier versucht, in der sechsten Generation, mehr Spannung aufzubauen, was nicht so ganz geklappt hat. Nachdem man Flordelis das zweite Mal besiegt hat, wirkt die Handlung unnötig drangehängt, da man Team Flare ja sowieso nicht besiegen könne und sie trotzdem ihre Welt erschaffen werden, obwohl ihr Boss schon zwei Mal von einem „Knirps“, wie ein Rüpel den Prota irgendwann mal im Storyverlauf nennt, besiegt wurde. Man kann dieses Team einfach nicht ernstnehmen. Zumindest nicht so, wie es in XY dargestellt wurde.
    Mann weiß doch, dass Gamefreak weiß, wie man eine gute Story aufbaut, warum haben sie es hier also etwas versaut? Sie ist ja nicht mal schlecht, es wirkt nur überladen zu chaotisch. Man hätte das alles viel besser ordnen sollen. Da die Mega-Entwicklung in Yantara ja praktisch abgeschlossen ist, hätte man erst dann Team Flare auftreten lassen sollen und den finalen Kampf erst nach dem achten Orden machen sollen. Aber nein, man musste alles so hineinquetschen, dass man schon vor dem achten Orden praktisch fertig war. Aus S/W wusste man, dass man selbst noch vor dem Champ-Kampf das Finale der Organisation gut einbringen konnte, warum hätte man in XY die Geschichte auch etwas langsamer ablaufen lassen können?
    Dann kommt noch die Geschichte Azetts mit hinzu, die wirklich traurig schön war. Gute Ansätze sind da, aber die Umsetzung des Gesamten schlug in XY mehr oder minder fehl. Finde ich sehr schade.
    Dagegen gefiel mir der LeBelle-Nebenquest mit Matière, Flauschi und Co wieder gut. Hier zeigt Gamefreak wieder, was man eigentlich kann und Matière, das Straßenkind, wurde zu einem richtigen Sympathieträger in dem Game. Und nebenbei für mich persönlich eine meiner Lieblingscharaktere in der mittlerweile so großen Pokémon-Welt. Ihre Geschichte brennt sich bei einem ein und ist tragisch – sie wirkt aber wiederum auch nicht so, als dass man versucht hätte, auf die Tränendrüse zu drücken. Die letzte Szene mit Matiére und LeBelle ist dann sehr emotional, denn hier wollte man zeigen, dass Freundschaft in schwierigen Zeiten ein wichtiger Faktor ist und dass Freunde zusammenhalten. Aber hier finde ich, dass das alles so abrupt endet, ich hätte nichts dagegen, wenn man den LeBelle-Nebenquest mehr ausgebaut hätte, denn der war wirklich eine schöne und emotionale Idee.
    Es gibt auch noch andere Sympathieträge, wie Pachira, die in ihren wenigen Auftritten trotzdem immer ihr volles Potenzial ausschöpft und mir sympathisch wurde, als sie dem Prota hilft, in das Geheime Stockwerk zu kommen. Auch Sannah, die wohl Jüngste aus der Gruppe, die mit dem Prota reist, kann einem sympathisch werden, denn sie will Erinnerungen sammeln und hat immer dieses niedliche „Kind-sein“ an sich. Auch, wenn man den männlchen Prota am Anfang wählt, teilweise Szenen durchaus als romantisch einstufen könnte. Feuerwerk im Magnum-Opus-Palast *hust*
    Insgesamt eine Story mit guten Ansätzen, aber einer größtenteils schlamperischen Umsetzung, hoffentlich bügelt das die Zusatzedition (Z?) wieder aus!


    6,5 / 10


    Gameplay / Schwierigkeitsgrad


    Es gab einige Neuerungen in XY. Die Mega-Entwicklung, den neuen Typ Fee, wählbares und änderbares Design des Protagonist, Rollerskates und anderes.
    Die Mega-Entwicklung fand ich persönlich eine verdammt coole Idee, jedoch ist hier der Haken, dass die Pokémon, die es verdient hätten, eine zu bekommen, keine bekamen und die sowieso schon overpowerten Pokémon noch eine dazu bekamen. So bekamen zum Beispiel Glurak oder Knakrack wirklich brutale Werte, während Pokémon wie Emolga, welches gar keine Evolution besitzt, und alle Pokémon aus der fünften und sechsten Generation leer ausgingen. Was war da los? Man braucht doch keine Pokémon, die auch ohne Mega-Entwicklung schon verdammt stark sind, noch stärker machen. Man sollte er die Pokémon fördern, die keiner ins Team nimmt, weil es sich für diese nicht lohnt. Was ich wiederum hier gut finde, ist, dass man in einem Kampf nur ein Pokémon zu seiner Mega-Form entwickeln kann und nicht alle, die die Möglichkeit hätten. Aber das ist wohl eine persönliche Ansicht. Und ich selber will diese Idee der Mega-Entwicklung aber auch nicht mehr missen, obwohl auch andere Pokémon sie verdient hätten.
    Dann wurde etwas angekündigt, wozu ich sagen muss, dass ich dem eher abgeneigt gegenüber stehe. Der neue Typ Fee. Erstmal war es anfangs total verwirrend, weil man sich auf die Typwechselwirkungen gewöhnt hatte und wusste, worauf was effektiv war und was nicht. Durch den Typ Fee wurde das alles durcheinandergewürfelt und der Typ Stahl bekam in der sechsten sogar zwei Resistenzen abgezogen; nun sind Geist und Unlicht normal auf Stahl effektiv. Dazu sind eine Entscheidungen, welche Pokémon den Typ Fee bekommen, fragwürdig. Ich meine, ich selber hätte Granbull niemals den Typ Fee gegeben und diese Entscheidung kann ich als Spieler irgendwie gar nicht nachvollziehen, warum dieses Pokémon den Typ hinzubekommen hat. Es sieht nicht einmal annähernd so aus, eher massig und irgendwie nicht passend für den Typ.
    Erstmals kann man die Haut- und Haarfarbe des Protagonisten wählen, und wenn einem die Länge und Farbe der Haare noch nicht so ganz passt, kann man diese beim Friseur in Illumina nach den eigenen Wünschen anpassen lassen. Das gefiel mir sehr gut, da ich so endlich mal blonde Haare haben konnte und man sich die Haare auch endlich mal schneiden lassen konnte. Auch konnte man sich andere Kleidung in den verschiedensten Boutiquen, die über ganz Kalos verteilt sind, kaufen, worauf ich mich persönlich immer total gefreut habe, haha. Damit macht Gamefreak endlich mal einen richtigen Schritt nach vorne, mit der individuellen Charaktergestaltung. Dann bekam man auch mal Rollerskates, mit denen man auch zügig vorankommen konnte, wenn man dies wollte, und auch diese Idee gefiel mir ziemlich gut.
    Jedoch, und das ist ein großes Manko, war das Spiel sehr leicht. Mit dem eingeschalteten EP-Teiler, der nun ein Basis-Item ist, konnte man konstant überlevelt sein und ich war nach ein bisschen mehr als zwei Tagen mit der Hauptstory durch. Man konnte mit den Leveln also nicht wirklich etwas falsch machen und die Arenen waren mehr als leicht. Selbet bei den Top Vier hatte ich keinerlei Probleme und das, obwohl ich nur ein bis zwei Level über den der Top Vier lag. Einzig und allein hat mir das Wasser/Eis Pokémon von Diantha, dem Champ, Probleme bereitet. Selbst ihr Mega-Guardevoir war mit zwei Stahlflügel-Attacken besiegt. Ich persönlich hätte es besser gefunden, wenn man das Spiel nicht ganz so leicht gestaltet hätte.


    9,5 / 15


    Grafik, Design/Pokémon und Soundtrack


    Pokémon macht noch einen richtigen Schritt, den Schritt in Richtung 3D. Auch wenn es hier sehr unangenehm ist, wenn man mal den 3DS nicht genau richtig hält, sind die Kämpfe nun realistischer und sogar einige Orte erstrahlen im 3D Glanz. Viele Höhlen und das Kalos-Kraftwerk, die Pokéball-Fabrik und das Labor von Flordelis sind auch im 3D-Modus „verfügbar“ und überzeugen, meiner Meinung nach, auf ganzer Linie. Ich hätte hier nicht gedacht, dass das so gut umgesetzt werden würde, und ich selber hatte, wie Freunde es mir sagten, auf meinen 3DS XL keinerlei Laggs oder ähnliches in den Kämpfen, wenn ich denn mal den 3D-Regler hochgeschoben hatte. Man sieht die Mühe, die Gamefreak hier investiert hat, deutlich und auch Kalos selber hat mir gut gefallen. Vom Strandort, über Großstadtmetropole, einer Steppe, einer herbstlichen Route, einer „Sumpf-“Route bis hin zu einer Winterlandschaft war alles vertreten.
    Auch die Pokémon erstrahlen hier in vollem 3D-Glanz und mir gefällt es, meine „Lieblinge“ aus den vorherigen Generationen nun auch in diesem Stadium zu sehen. Das weckt schöne Gefühle, gemischt mit neuem Glanz. Das konnte gleich bei mir punkten. Die Pokémongestaltung fiel dagegen eher nüchtern aus, ganz im Gegensatz zu dem Design aus der fünften Generation, auch wenn Pokémon wie Tandrak und Durengard auch hier überzeugen können. Und mir ist es sogar recht, dass es weniger neue Pokémon gab, dass die Anzahl so mau ausfiel. Ich finde es sogar gut. Es müssen nicht immer über hundert Pokémon rauskommen, dann würden wir in der siebten Generation schon mit großen Schritten auf die tausender Marke zugehen. Und diese massige Anzahl von Pokémon müsste man sich erst einmal merken. Damit habe ich zwar eigentlich kein Problem, jedoch brauch ich nicht immer so viele Pokémon. Vielleicht liegt auch die bereits hohe Anzahl an Pokémon daran, dass das Aussehen in dieser Generation nicht mehr so ausgeflippt ist – gehen Gamefreak die Ideen vielleicht langsam aus?
    Und der Soundtrack. Bester, den es je gab. Mehr brauch ich dazu nicht zu sagen. Mir persönlich fiel die Musik von Professor Platan verdammt gut, das brachte immer diesen nötigen, französischen Touch in die Szene, die man einfach brauchte. Schade, dass diese Musik nur selten vorkam, denn ich liebe sie! <3 Auch die von Yantara City kann mich auf voller Länge überzeugen, oder die Hintergrundmusik in der Pokémon-Liga. Einzig und allein wurde mir die Kampfmusik leid, die man so oft hört. Sie nervte schon ein wenig, ich habe hinterher oft den Lautstärkeregler hinuntergeschoben, weil ich sie nicht mehr hören konnte. Aber generell auch beim Soundtrack konnte mich dieses Mal das Pokémon-Spiel überzeugen!


    18 / 20


    Gesamt: 34 / 45


    Vor allem bei der Schwierigkeit gab es hier einige Abzüge, da es für mich das einfachste aller Pokémon-Spiele war, ebenso bei der Story, da sie einfach teilweise chaotisch wirkte, man hätte sich hier mehr auf bestimmte Sachen fokussieren sollen, und nicht alles so durcheinander würfeln. Beim Pokémon-Design gabs ein wenig Punktabzug, ebenso dem Soundtrack, wenn auch nicht viel.



    Liebe Grüße
    ~ Naryk


    /E:
    Achja, bin männlich und vierzehn.

  • REVIEW - POKEMON X / Y
    DIE 6. GENERATION



    Kurzinformation zum Spiel


    Beide Edition wurden wie üblich von Gamefreak hergestellt. Das Pokemonrollenspiel kann nur auf der Nintendo 3DS/2DS Plattform gespielt werden und wurde am 12. Oktober 2013 weltweit veröffentlicht. Publisher bleibt natürlich Nintendo.


    Die Story


    Das Abenteuer in den Editionen der 6. Generation findet in der Kalos Region statt. Ein Land welches mit Steppen, Gebirgen, Wäldern, Wüsten und auch Schneegebirgen versehen ist. Außerdem blüht es mit seinen schönen Städten, z.B. der Hauptstadt Illumina City. Eine Stadt mit großer Ausstrahlung, Schönheit und dem Prismaturm im Zentrum welcher dem Eifelturm in Paris sehr ähnelt. Allgemein hat die Stadt einen französischen touch. Der Charakter beginnt seine Reise in einer kleinen aber gemüdlichen Stadt namens Escissia. Wie gewohnt wird man von einem Professor, in diesem Fall Professor Platan, in ein Abenteuer mit einem der drei Starterpokemon geschickt. Die Starterpokemon sind vom Typ Feuer Fynx, Wasser Froxy und Pflanze Igamaro. Hinzu kommt dass man in Pais oh ich meine Illumina City auch einen der drei Starterpokemon, Schiggy Schiggy, Glumanda Glumanda und Bisasam Bisasamaus der Kanto Region erhalten kann. Jedoch ist man nicht allein auf seiner Reise, Professor Platan hat vier weitere Kids zu sich beordert und diese für ein Abenteuer motiviert. Eine der vier Kids ist eure Rivalin die sich keine Gelegenheit entgehen lässt sich mit euch in einem Pokemonkampf zu messen. Das Ziel des Spiels ist wie immer klar vorgegeben, man will der Champ von Kalos werden und dazu muss man vorerst alle 8 Arenaleiter der Kalos Region bezwingen um am Ende zu den Top Vier und dem aktuellen Champ der Pokemonliga von Kalos zu gelangen, diesen herauszufordern, zu besiegen und sich letztendlich selbst Champ von Kalos nennen zu dürfen. Auf eurem Abenteuer begegnen euch sehr viele merkwürdige Gestalten, andere Pokemontrainer oder auch geheime Organisationen. Die benannte Organisation nennt sich Team Flare und wird von Flordelis angeführt. Dieser gibt sich am Anfang der Story als Kollege von Professor Platan aus und lässt keine Verbindung zu Team Flare auf sich schließen. Unter anderem ist Flordelis der Erfinder des Holo- Logs. Nach und nach kommt man den dunklen Machenschaften von Team Flare auf die Spur bis letztendlich sich Flordelis als Anführer von Team Flare bekannt gibt. Ihr Ziel ist eindeutig, sie wollen mit der Hilfe des legendären Pokemons der jewiligen Edition alles Leben auf der Erde auslöschen. Er versucht die verschollene Waffe des Königs vor 3000 Jahren nachzbilden um sein Ziel zu erreichen. Das Legendäre Pokemon aus X hat den Namen Xerneas Xerneas und das Pokemon aus Y lautet Yveltal Yveltal. Der Held sieht seine Aufgabe darinn das legendäre Pokemon zu befreien und Flordelis sowie seinen Handlangern das Handwerk zu legen. Natürlich stellt ihr euch dieser Gefahr nicht allein, eure Vier Freunde stehen euch bei dieser schwierigen Mission stets zur Seite.



    Die Kalos Region


    Bewertung der Story


    Ich komme hiermit zu meiner persönlichen Bewertung der Story. Leider muss ich sagen dass die Story nicht sehr einfallsreich ist und sich mit den Vorgängern ähnelt. Die Bösewichte versuchen ihren finsteren Plan durchzusetzen. Der Held verhindert dies, steigt die Pokemonliga auf und wird am Ende der Champ der jeweiligen Region. Außer der Story mit Team Flare gibt es auch keine wirklichen Ereignisse die bei einem hängen bleiben. Des weiteren hat man die Story schnell durchgespielt und im Anschluss bleibt nicht mehr viel übrig was man erledigen könnte. Einige Neuerungen im Gameplay versüßen zwar das Spielerlebnis, ändert jedoch nichts darann das die Story nur durchschnittlich ist.


    6/10 Punkten


    Bildmaterial



    Der Hauptcharakter M/W




    Professor Platan



    König Azett


    Die Grafik


    Die Grafik überzeugt in dieser Edition gewaltig. Die Figuren sind detailreicher dargestellt, flüssige Bewegungen außerhalb eines Kampfes, z.B. beim Fahrradfahren sind deutlich zu erkennen. Auch die Gesichtszüge der einzelnen Charaktere wurden beachtet und sind gut beobachtbar wenn Interaktionen unter den Figuren stattfinden. Landschaften wurden gut umgesetzt, Farben wurden dabei gut ausgewählt. Sprich es ist nicht zu finster aber auch nicht zu hell und bunt dargestellt. Viele kleine Details kann man im Spielverlauf beobachten, dazu gehören das bewegen der Gräser im Wind oder auch die Wellenbewegungen im Wasser. Die Grafik in den Pokemonkämpfen wurde ebenfalls ordentlich verbessert, die Pokemon sind gut animiert, bewegen sich dauerhaft im Kampf und zeigen sich mit ruckelfreien Bewegungen. Die verschiedenen Attacken der Pokemon sind wirklich schön mit anzusehen und wurden auch in ihrer Ausführung ins bessere verändert. Last but not least sind beide Editionen für den Nintendo 3DS und sind somit in 3D spielbar was das Spielgefühl nochmal um ein Level anhebt. Allgemein wurden die 3D Effekte in dem Spiel gut umgesetzt. So kann man seine Favorit Pokeoms aus den älteren Editionen in einer neuen gut anzusehenden Grafik genießen.


    Bewertung der Grafik


    Aus meiner Sicht ist die Grafik zu den vorherigen Editionen deutlich gestiegen. Es ist nicht die beste Grafik aber die Entwickler haben einen deutlichen Schritt nach vorn gemacht und dem Spieler mehr visuelle Erlebnisse gegeben. Was mich am meisten beeindruckt hat ist die Darstellung der Pokemon im Kampf, darann kann ich wirklich nichts aussetzen. Also ich kann hier ein knappes sehr gut aussprechen, denn für eine Pokemon Edition ist die Grafik und das Design ein wirklicher Erfolg.


    9/10 Punkten


    Grafikmaterial



    Screenshot eines Pokemonkampfes


    Das Gameplay


    Pokemon X und Pokemon Y trumpfen im Gameplay mit einigen Neuerungen. Fangen wir doch erstmal mit dem wichtigsten Punkt an, den Mega- Entwicklungen! Die Mega- Entwicklung ermöglicht es gewissen Pokemon auf der Endstufe sich noch einmal weiter zu entwickeln. Das Pokemon verändert sein Aussehen und seine Statuswerte verändern sich ebenfalls, manche Werte steigen, manche sinken. Bei manchen Pokemon kommt es sogar zur Typveränderung. Wenn z.B. Pinsir Pinsir eine Mega- Entwicklung ausführt wird er zum Typ Flug/ Käfer Mega-Pinsir. Ein weiteres Beispiel wäre Garados Garados, dieses ist normalerweise Flug/Wasser vom Typen her,und bei einer Mega- Entwicklung zum Mega- Garados Mega-Garados, nimmt es den Typen Wasser/Unlicht an. Eine Mega- Entwicklung bringt auch eine neue Fähigkeit des entwickelten Pokemons zum Vorschein. Am Beispiel von Glurak Y [pokemon]Mega-Gluraky[/pokemon] wird die Fähigkeit Dürre aktiviert. Die Vorraussetzung eine Mega- Entwicklung auszuführen ist der Mega- Ring den der Potagonist bei sich tragen muss und ein Mega- Stein den das Pokemon tragen muss. Eine bestimmte Anzahl von Pokemon können zwei unterschiedliche Megaentwicklungen durchführen. Das Pokemon benötigt dafür entweder den Mega- Stein aus X oder Y. Glurak Glurak [pokemon]Mega-Glurakx[/pokemon] [pokemon]Mega-Gluraky[/pokemon] wie oben beschrieben ist eines dieser Pokemon, ein anderes wäre Mewtu Mewtu [pokemon]Mega-Mewtuy[/pokemon] [pokemon]Mega-Mewtux[/pokemon].



    Die Megaentwicklung


    Ein neuer Typ von Pokemon ist ebenfalls in der 6. Generation erschienen. Der neue Typ lautet Fee und bleibt unberührt von Drachenattacken, ist resistent gegen Käfer, Kampf und Unlicht. Feeattacken sind sehr effektiv gegen Drachenpokemon, Unlichtpokemon und Kampfpokemon. Dafür sind Feeattacken schwach gegegn Giftpokemon, Stahlpokemon und Feuerpokemon. Giftattacken und Stahlattacken sind dahingegen sehr effektiv gegen Pokemon vom Typ Fee. Durch diesen neuen Typen entstehen neue Strategien, neue Pokemonattacken und auch neue Pokemonteams. Evoli bietet in der neuen Generation eine neue Entwicklungsstufe vom Typ Fee, der Name lautet Feelinara Feelinara und kann durch genug Zuneigung im Pokemon- Ami und einer Feeattacke beim Level Up aus Evoli entwickelt werden. Unter anderem ist das legendäre Pokemon Xerneas Xerneas ebenfalls vom Typ Fee. Pokemon aus früheren Editionen wie z.B. Azumarill Azumarill haben sich den neuen Typen angeeignet.



    Feelinara


    Desweiteren wurde das EV- Training in den neuen Editionen durch das Spezialtraining erleichtert. Nun muss man nicht mehr gegen unendlich viele Pokemon kämpfen um seine Pokemon EV zu trainieren sondern kleine Minispiele absolvieren oder dem Boxsack mit seinen Pokemon eine Abreibung verpassen.



    Spezialtraining


    Der Pokemon- Ami ist auch eine spassige Neuerung. Im Pokemon-Ami kann man die Zuneigung zu seinen Pokemon durch füttern, streicheln oder auch Minispielen steigern. Dadurch können im Kampf vorteilhafte Effekte entstehen oder es entstehen Animationen des Pokemons die es sonst nicht machen würde. Eine kleine aber feine Neuerung um sich vom Kampfgetümmel etwas abzulenken.



    Der Pokemon- Ami


    Neue Kampfarten sind ebenfalls entstanden. Der sogennante Himmelskampf der nur mit Pokemon vom Typ Flug oder mit Pokemon die die Fähigkeit Schwebe besitzen ausgeführt werden kann und der Massenkampf in dem 5 gegnerische Pokemon auf einmal erscheinen.


    Das Player Search System bietet euch viele neue Möglichkeiten in der Online Welt, so könnt ihr sogenannte O- Kräfte auf andere Spieler wirken oder mit anderen Spielern Tauschen, Kämpfen, Chaten usw. Über das PSS kann auch die GTS und die neue Funktion Wundertausch aufgerufen und genutzt werden. Den Holo- Log den Flordelis entworfen hat ist hier ebenfalls eine Funktion.



    Das PSS


    Eine neue Online Funktion wurde in Pokemon X/Y eingebaut und zwar der Wundertausch. Dieser kann über das PSS (Player Search System) aufgerufen werden. Dabei tauscht ihr mit einer zufälligen Person aus aller Welt ein Pokeom eurer Wahl, jedoch weiß die Person am anderen Gerät nicht was sie bekommt. Es kann durch aus passieren das man ein Pokemon bekommt von dem man absolut nicht begeistert ist oder man erhält mit etwas Glück sogar ein legendäres Pokemon von einem anderen Spieler. Zumindest sollte man sein Glück im Wundertausch einmal probieren.


    Eine weitere kleine aber feine Erneuerung sind die Rollerskates die der Hauptcharakter relativ am Anfang des Spiels erhält. Außerdem kann man in Illumina City Taxi fahren oder in bestimmten Gebieten von Kalos Pokemon reiten.


    Stil spielte in den bisherigen Editionen kaum eine Rolle, jedoch kann man in der 6. Generation das Aussehehn seines Charakters individuell verbessern. Man hat eine Auswahl zwischen einigen T- Shirts, Hüten, Schuhen und so weiter.


    Ich würde meinen das die Kontaktliste eines Spielers noch niemals so eine große Rolle wie in Pokemon X/Y gespielt hat. Die Kontaktsafari ermöglicht es dir Pokemon mit besonderen Fähigkiten und guten DV Werten zu fangen. Jeder deiner Kontakte hat einen bestimmten Typen von Pokemon den du fangen kannst. Somit stellt sich diese Neuerung als ziemliche Erleichterung des Trainings für die meisten Spieler heraus.


    Der Pokedex hat auch ein kleines Update bekommen und zwar wird dieser jetzt unterteilt in den Zentral,- Gebirgs- und den Küstenpokedex. Im späteren Spielverlauf erhält man auch wieder den National Pokedex mit allen verfügbaren Pokemon der Welt. Ob diese Unterteilung ein Vorteil ist kann jeder für sich slebst entscheiden.


    Und zu guter letzt die 69 neuen Pokemon der Kalos Region. Es gibt wieder einige neue Pokemon die es durchaus in euer Team schaffen können aufgrund ihres Typs und neuen Fähigkeiten. Unter den 69 neuen Pokemon befinden sich natürlich auch die legendären Pokemon Xerneas Xerneas, Yveltal Yveltal und Zygarde Zygarde. Letzteres kann man sich in beiden Editionen fangen. Vermutlich wird sich die Zahl der neuen Pokemon ändern, denn es sind wieder ein paar Eventpokemon geplant. Außer den gerade beschriebenen legendären Pokemon, erhält man die Chance sich die drei legendären Vögel Zapdos Zapdos, Lavados Lavados, Arktos Arktos und das mysteriöse Pokemon Mewtu Mewtu aus der 1. Generation zu ergattern. Da es wieder neue Pokemon zu fangen gibt, steigt dadurch auch die Spieldauer des Spiels etwas und der Spieler hat wieder einen Grund mehr Zeit in die Pokemon X/Y Editionen zu investieren.


    Bewertung des Gameplays


    Es gibt in den neuen Editionen viele coole und hilfreiche Neuerungen wie z.B. das Spezialtraining, dadurch wird das EV Trainign wirklich beschleunigt und ist eine Bereicherung für jeden Spieler. Endlich gibt es wieder mal einen neuen Pokemontypen, seit Pokemon Gold/ Silber erschien kein neuer Pokemontyp mehr, somit wurde es langsam Zeit mit einem neuen Typen nachzurücken. Die Mega- Entwicklung ist wohl die beste Neuerung des Spiels, das strategische Spectrum erweitert sich gewaltig für die Pokemon die eine Mega- Entwicklung ausführen können. Super Idee, danke Gamefreak! Über neue Pokemon freut sich jeder Spieler und auch das ältere legendäre Pokemon gefangen werden können ist ein guter Einfall gewesen von seiten der Entwickler. Zu der Kontaktsafari gibts eigentlich nichts negatives zu sagen, das DV Training war noch nie so einfach wie jetzt im Moment möglich ist. Die restlichen aufgelisteteten Neuerungen sind nicht verkehrt aber auch nicht wirklich etwas besonderes, trotzdem kann ich auch im Punkt Gameplay sagen, sehr gut gemacht.


    9/10 Punkten


    Gameplaymaterial



    Der deutsche Trailer für die 6. Generation


    Die Soundtracks


    Coole und neue Soundtracks erwarten euch in den neuen Editionen von Pokemon. Jede Stadt hat wieder einen neuen Soundtrack, die Soundtracks der normalen Kämpfe unterscheiden sich von den Kämpfen mit den Arenaleitern oder Mitgliedern von Team Flare. Auch bestimmte Charaktere im Storyverlauf bringen ihren eigenen individuellen Soundtrack mit sich. Die Soundtracks wirken auch nicht eintönig, also besteht hier auf jeden Fall keine Kopfschmerzgefahr und man bekommt auditiv was geboten.


    Bewertung der Soundtracks


    Ich glaub an dem Punkt kann ich einfach keine Schwachstelle finden. Ich finde es sehr abwechslungsreich und die Tracks bedrücken einen nicht. Somit kann man sehr entspannt sein Spiel spielen ohne nervös zu werden weil der Sound einem persönlich auf den Geist geht. Ich kann hier ein glattes sehr gut geben.


    10/10 Punkten


    Soundtrackmaterial



    Alle vorhandenen Soundtracks aus Pokemon X/Y


    Der Schwierigkeitsgrad


    Der Schwierigkeitsgrad zeigt sich im Vergleich zu vorherigen Editionen unverändert, es ist nicht unschaffbar schwer aber auch nicht zu einfach. Für unerfahrene Spieler oder auch Neueinsteiger bietet sich der EP-Teiler an um sein Pokemon Team schnell hoch zu leveln und einen Vorteil gegenüber Trainern, Arenaleitern, Top Vier usw. zu erlangen. Mehr fällt mir zu diesem Punkt nicht ein da sich kaum etwas verändert hat


    Bewertung des Schwierigkeitsgrades


    Ich hab bei bei meinem ersten Durchlauf den EP- Teiler verwendet und muss sagen dass es viel zu einfach war. Somit empfehle ich jedem der etwas Anspruch brauch diesen EP- Teiler beiseite zu legen und so sein Abenteuer zu bestreiten. Oder man nutzt die Nutzlocke Challenge um sich den Anspruch zu geben den man brauch. Trotzdem ist der EP- Teiler für Neueinsteiger die sich mit den Schwächen und Stärken der Pokemon noch nicht auskennen zu empflehlen. Daher dass es für mich zu einfach wahr, kann ich hier nur ein knappes gut geben.


    7/10 Punkten


    Fazit


    Im großen und ganzen bekommt man ein gutes Pokemon Spiel vorgesetzt, worann man einige Spielstunden investieren kann. Für die Wifi Battler steigt der Zeitaufwand natürlich gewaltig. Der Spielumfang hält sich in Grenzen, das Spiel verläuft meist geradlinig, der Weg ist immer vorgegeben und am Ende hat man nicht mehr viel zu tun. Aber für Pokemonfans ist die neue Generation auf jedenfall ein Leckerbissen. Mir persönlich gefällt sie und ich hab noch immer meinen Spass darann. Um es kurz zu fassen, meine Empfehlung steht.


    41/50 Punkten



    Ich wünsche euch viel Spass mit euren Editionen und ich hoffe mein Review hat euch gefallen

    Freundescode: 4785-4929-0056


    Kontaktsafarityp: BODEN : Digdri Sandan Grebbit



    Wenn ihr mich geadded habt, seit so gütig und schreibt mir eine Preivatnachricht.


    Shinys: Terrakium Quajutsu Dragoran Durengard Viscogon Heatran Metagross Panzaeron Genesect

    8 Mal editiert, zuletzt von Nando285 () aus folgendem Grund: Letzter Edit, Rechtschreibung und Verschönerungen.

  • Pokémon X und Y - Review
    Ein Blick in die große Welt der Pokémon.


    http://i.neoseeker.com/mgv/365…erneas_header_display.png


    Vorwort
    Diese Review spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors dar.


    Das Spiel
    Das Spiel ist ein sogenanntes MMORPG (zu dt. Riesiges Mehrspieler Online-Rollenspiel) wo man in die Rolle eines jungen Trainers schlüpft. Dieser sogenannte Trainer trainiert die Wesen namens Pokémon, welche in der Pokémonwelt leben, welche so ähnlich wie unserer ist - nur statt die Tiere der menschlichen Welt, dort Pokémon sind. http://www.pokewiki.de/images/…_Icon.png/48px-Y_Icon.pnghttp://www.pokewiki.de/images/…_Icon.png/48px-X_Icon.pngVon Hund, Katze, Maus, gibt es auch Dinosaurier, Drachen und Fabeltiere welche dem Spiel Pokémon angepasst sind. Die Pokémon kann man mit dem Item Pokéball fangen, wobei es viele verschiedene von den Pokébällen gibt. Das Grundprinzip des Spieles Pokémon ist ohnehin das Tauschen und Kämpfen der Pokémon. In der Kalos Region, in welches dieses Spiel startet, gibt es über 100 neue Pokémon die man in diesen Spielen namens X und Y fangen kann. Zwischen den über 100 Pokémon haben sogar alte Pokémon den Platz in den Spielen gefunden - ein Spiel was sozusagen alt und neu zusammenknüpft. Ein Großteil dieser Pokémon haben sogar eine weitere Evolution erhalten, dabei konnten wenige sogar die Macht der 4. Evolution spüren. Diese neuen Entwicklungen, womit einige Pokémon sogar eine vierte Evolution erhalten konnten, ermöglichen die sogenannten Megasteine. Diese Megasteine erhält man von NPCs (zu dt. Nicht Spieler Charaktere) oder geheimen Orten, welche besonders gut versteckt sind. Neben den Megaentwicklungen gibt es noch neue Funktionen, womit der Spieler eine Individualität erhält, weiteres wirst du in den nächsten Themengebieten erfahren.


    http://www.pokewiki.de/images/…85px-XY_Protagonistin.pngIndividualität
    Vom letzten genannten Wort des Gebietes "Das Spiel" geht's jetzt zum Thema Individualität rüber. Die Individualität ist eines der besonderen neuen Features, welches die Pokémonwelt sozusagen revolutionierte. Es ist nun möglich, durch sogenannte Boutiquen, sich seinen Spieler selbst zu gestalten. Von preiswerter Kleidung, welche mit der Spiel integrierten Währung namens Pokédollar zu erwerben ist, bis zur eleganten Kleidung ist alles möglich. Auch die Haare kann man sich schneiden lassen in einem Friseursalon. Wer sich lieber nicht individuell machen möchte, kann auch durch nicht kaufen der Kleidung seinen normalen Basic-Style behalten, oder sich durch das Verwenden eines anderen Trainers Icons (Arenaleiter, Top Vier) sich versteckt zu halten, wenn man online spielt.


    Megaentwicklung
    Die Megaentwicklungen gehören zu den kontrastreichsten Neuigkeiten/Änderungen die die Spiele bieten. Die Megaentwicklung basiert auf ein Pokémon und einen Megastein, womit man während eines Kampfes das Pokémon zu einer Megaentwicklung entwickeln lassen kann. Die Pokémon, welche dies benutzen, bekommen neben ihren Namen ein sogenanntes Mega-[Name] dazu und ein kleines Icon, welches dem der DNA eines Lebewesen ähnelt. Die Pokémon, welche eine Megaentwicklung ausführen, können keine weiteren Items tragen, wenn sie einen Megastein tragen. Hat man mehrere Pokémon im Team, welche ein Megastein tragen, kann nur das erste Pokémon, was entwickelt wurde, seine Evolution auslösen - die anderen Pokémon können es dann nicht mehr bzw. erst nach 'nem anderen Kampf, wenn der erste beendet wurde. Die Pokémon, welche eine Megaentwicklung dazu bekamen, sind folgende:


    Bisaflor, Glurak, Turtok, Simsala, Gengar, Kangama, Pinsir, Garados, Aerodactyl, Mewtu, Ampharos, Scherox, Skaraborn, Hundemon, Desportar, Lohgock, Guadevoir, Flunkifer, Stoloss, Meditalis, Voltenso, Banette, Absol, Voltenso, Knackrack, Lucario, Rexblisar.


    Der Großteil dieser Pokémon stammt aus der 1. Generation, zwei dieser Pokémon in der Auflistung können je nach Edition spezifisch eine andere Gestalt annehme. Die Pokémon, welche dies können sind Mewtu und Glurak.


    Wobei ersteres der Pokémon die Megaentwicklung aus X zeigen und des zweitens die Megaentwicklung aus Y zeigen.


    Ortschaften
    Wie es in einer sogenannten Welt so ist, gibt es auch Orte, welcher der Spieler in der Pokémonwelt bereisen kann. Von Dörfer bis Städten, von Wälder bis Höhlen gibt es viele Orte und Routen welcher ein Trainer aufsuchen kann. In den Dörfern und Städten lassen sich des Öfteren durch interessante Gespräche mit den NPCs http://www.pokewiki.de/images/…_X_und_Pok%C3%A9mon_Y.pngeinige Items erhaschen, welche sie dem Spieler überreichen. Es gibt nicht nur Items die man erhalten kann. In der großen Provinz namens Illumina City, gibt es ein Hotel wo man für die Arbeit einige Pokédollar verdienen kann. Das Besondere an der großen Stadt Illumina ist, dass dieser Ort ein Museum, ein Friseursalon, eine große edle Boutique, einen Prismaturm (dem Eiffelturm empfunden), ein Trainer-Promo-Studio, Restaurants, Shops und das Labor des Professors namens Platan beherbergt. Wem also die große Langeweile nach vielen Kämpfen mit verschiedenen Trainern zu anstrengend wird, kann sich in der Stadt zur Ruhe besinnen. Außerdem findest du unter diesem Abschnitt eine Auflistung der Orte in Pokémon X/Y:


    Städte: Escissia, Aquarellia, Nouvaria City, Illumina City, Vanitéa, Petrophia, Relievera City, Cromlexia, Yantara City, Tempera City, Romantia City, Frescora, Fluxia City, Mosaia, Fractalia City, Pokémon Liga, Batika City
    Routen: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22


    Desweiteren gibt es noch Wälder, Einrichtungen und Höhlen welche einen Namen besitzen.


    Story
    Die Story geht um einen Trainer welcher gerade erst zur Kalos Region hingezogen ist. In einem kleinen Haus, in einem Dorfe, beginnt die Reise nach dem Aufstehen des Protagonisten. Geweckt wird man durch ein Pokémon. Nach dem Aufstehen kann man seinen Charakter steuern und somit die Pokémonwelt erkunden. Da dieses Spiel der 6. Generation zu der gewöhnlichen Pokémon-Reihe gehört, hat auch dieses Spiel die folgenden Zielen, welche man, ist man ein älterer Fan, von den anderen Teilen kennt.


    Sound
    Sounds hat womöglich jedes Spiel was auf den Markt erschienen ist, so auch Pokémon X und Y. Diese beweisen fröhliche, spannende, epische und düstere Sounds. Die epischen Sounds, in meinen Augen betrachtet, liefert die Pokémon Liga oder auch der Endkampf gegen die Verbrecherbande Team Flare, wo man Editionspezifisch das jeweilige Pokémon auf den Cover rettet. Fröhliche Sounds hingegen begegnet man auf Routen, oder Dörfern. Hier spürt man vor allem dem Sound einer frischen Gegend, welche mit Bäumen, Wiesen und Sonne harmoniert. Düstere hingegen kommen sehr oft in Wälder vor, oder auch in ganzen Höhlensystemen. Das beste Beispiel hierfür wäre der Wald, welcher sich auf Route 14 befindet und besser bekannt ist als Romantia-Waldweg.


    Grafik
    Die Grafik, indem das Spiel angelehnt ist, ist die 3D-Grafik. Die 3D-Grafik ermöglichte für die Hauptspiele Pokémon X&Y ein neues Zeitalter der Pokémonwelt zu veranstalten in Sachen Design. Die Pokémon des Spieles wurden alle angepasst, über 600 Pokemon http://www.pokewiki.de/images/…200px-XY_Screenshot_4.pngwurden in 3D umgestellt und zeigen sich nun von ihrer schönsten Art und Weise. Die 3D-Effekte, alleine in Routen, Städten und Höhlen ist dem Grafikerteam von Game Freak ziemlich gelungen, dafür, dass die so selten mit 3D-Modellen arbeiten. Alleine ist es ziemlich atemberaubend, wenn man Wege entlangläuft, und die Blickrichtung etwas geschwenkt wird. Selbst die Kämpfe bieten ein nie dagewesenes Erlebnis von Action pur. Ohnehin die Attacken, welche man mit seinem Pokémon einsetzt um das andere Pokémon zu schaden, haben eine tolle Grafik, allgemein die Feuer- und Wasserattacken. Schade wiederum ist es, dass die Funktion für 3D Darstellungen, welches die 3D-Modelle wie echt erscheinen lassen sollen, zum größten Teil in der Kalosregion abgeschaltet sind, auch wenn man den 3D-Regler am Nintendo 3DS angeschaltet hat. Allgemein für Orte, wo die Blickrichtung geschwenkt wird, wurde dies leider nicht sehr ausgenutzt.


    Fazit
    Man könnte sagen, dass Spiel war heiß erwartet wie der Klimawandel, alleine die über 4 Millionen weltweit verkauften Einheiten innerhalb der ersten Wochen lassen dafür sprechen. Das Spiel ist für jung und alt. Der Schwierigkeitsgrad ist normal. Das Spiel ist ein einfaches Spiel, es ist nicht schwer und nicht kompliziert. Wenn man sich mit den Basisinformationen auskennt, wie z.B den verschieden Typen (Wassertyp, Elektrotyp und .co) dann weiß man was die Schwächen und Resistenzen sind. Außerdem, wenn man das Spiel mit dem Basisitem EP-Teiler spielt, ist es ziemlich einfach, dafür umso besser für Neueinsteiger. Fans die etwas mehr ins Schwitzen kommen möchten, müssen den EP-Teiler wohl oder Übel ausschalten um heiße Kämpfe insbesondere in der Liga zu erwarten. Im Grundprinzip kommt es für den Spieler drauf an, wie man das Spiel spielen möchten. Ich, welcher eigentlich die 3D-Grafik verabscheue, mag das neue Pokémon und dessen 6. Generation. Es hat sich vieles in dem Spiel zum positiven geändert. Die Story war angemessen, erstmals ging es bei Pokémon um das Thema Tod und Wiedergeburt. Auch war es toll, ein Held zu sein wobei man sogar am Ende ziemlich hart gefeiert wurde, was bei den Pokémon Spielen ziemlich selten war bzw. nie vorgekommen ist. Ebenso fand ich es cool, dass ein Großteil der alten Pokémon dort angeboten wurde. Mein Higlight in diesem Spiel war die Pokémon-Liga, wo die 3D-Grafik ziemlich zum positiven ausgenutzt wurde. Die Grafik der Liga war erste Sahne und einfach nur EPISCH. Wenn es nach Sterne gehen würde, würde das Spiel ganze:


    9 von 10 Sterne erhalten.


    Quells and Images: Thanks

  • http://i.imgur.com/vyEtOa1.png
    REVIEW


    Vorwort:
    Das Review repräsentiert die subjektive Meinung der Verfasserin.



    Informationen über die Verfasserin:


    Ich bin weiblich und bin (noch) 20 Jahre alt.



    Grundlegene Informationen:


    Entwicker: GameFreak
    Publisher: Nintendo
    Genre: RPG
    Konsole: Nintendo 3DS (XL) ; Nintendo 2DS
    Release: 12. Oktober 2013 (weltweit)
    Preis: zwischen 34,99€ und 44,90€ (je nach Geschäft unterschiedlich)


    http://i.imgur.com/TxyhYKn.jpg




    Story:


    Die Story beginnt damit, dass der Protagonist/die Protagonistin mit seiner/ihrer Mutter in die Stadt Escissia zieht. Da die Mutter eine berühmte Rihorn Trainerin ist, wird Professor Platan auf ihr Kind aufmerksam und ruft es mit den Nachbarskindern Serena (männlicher Protagonist)/Kalem (weibliche Protagonistin), Sannah, Tierno und Trovato zu sich. Von Tierno bekommen Sannah, Serena/Kalem und der Protagonist/die Protagonistin dann ihr erstes Pokémon.
    Igamaro Igamaro Fynx Fynx oder Froxy Froxy
    Von Trovato erhalten die Kinder außerdem einen Pokédex und der Protagonist/die Protagonistin begibt sich nach einem kurzen Besuch bei seiner/ihrer Mutter auf die Reise durch die Kalos Region, die optisch viele Parallelen zu Frankreich hat und darauf basiert.


    http://i.imgur.com/jeKUwzg.jpg


    Er/sie beschließt, die acht Orden der Pokemon Arenen zu sammeln und begegnet vielen Pokémon, die er/sie mithilfe von Pokébällen fangen kann. Daraufhin erstellt der Pokédex einen Eintrag für das Pokémon und bis zu 6 Pokémon kann man mit sich tragen, alle anderen landen in einer virtuellen Box am PC, den man in jedem Pokémon Center aufsuchen kann.
    Der Professor bittet die Kinder außerdem zu sich nach Illumina City, der Hauptstadt von Kalos, deren Vorlage Paris ist. Hier muss der/die Protagonist/in gegen den Professor kämpfen und erhält bei einem erfolgreichen Sieg gegen ihn sein zweites Starter Pokémon, welches eine Besonderheit besitzt: Einen Mega Stein. Das zweite Starter Pokémon stammt ursprünglich aus der Kanto Region, welche man aus Rot/Blau/Gelb kennt. Man hat die Wahl zwischen Bisasam Bisasam Glumanda Glumanda und Schiggy Schiggy


    Man hat also das Geheimnis der Mega Entwicklung zu enthüllen, entdeckt die Kalos Region, fängt Pokémon, trainiert diese und besiegt die Arenaleiter, um dann in der Pokémon Liga gegen die Top 4 und den Champ zu kämpfen, das wäre viel zu eintönig, wenn es denn nicht Bösewichte gäbe, denen man noch die Leviten lesen muss. Die Bösewichte sind in der sechsten Pokémon Generation Team Flare, angeführt von Flordelis, dem man auch im Pokémon Labor von Professor Platan begegnet.


    http://i.imgur.com/SefdNZr.png http://i.imgur.com/VwX34I6.png


    Flordelis und Team Flare möchten eine nach ihren Idealen schöne Welt erschaffen, nachdem alle Anderen vernichtet wurden, dazu brauchen sie die Hilfe der "ultimativen Waffe", welche vom Cover Pokémon der jeweiligen Edition verkörpert wird. Xerneas Xerneas oder Yveltal Yveltal Diese wurde von einem mächtigen König 3000 Jahre zuvor dazu genutzt, seinem Pokémon Floette Floette das in einem Krieg der damals tobte, gefallen war, das Leben zurückzugeben und anschließend das ewige Leben zu schenken, daraufhin beendete er den Krieg mithilfe der ultimativen Waffe, jedoch mussten dafür viele Pokémon ihr Leben verlieren, Floette wusste dies und wendete sich von ihm ab. Doch nicht nur Floette erhielt das ewige Leben, sondern auch der König Azett selbst. Ihm begegnet der/die Protagonist/in und er/sie wird von Azett aufgefordert, Flordelis zu stoppen, die ultimative Waffe dürfe nicht wieder zum Einsatz kommen. Im letzten Moment gelingt dies dem/der Protagonist/in und seinen/ihren Freunden.


    Nachdem Team Flare das Handwerk gelegt, das Geheimnis der Mega Entwicklung enthüllt, die Pokémon Liga mitsamt dem Champ gemeistert wurde, begegnet man erneut Azett, der seinen Seelenfrieden finden möchte und gegen den/die Protagonist/in kämpft. Nachdem man ihn besiegt hat, findet er diesen und Floette erscheint ihm wieder und verzeiht ihm seine Taten.


    http://i.imgur.com/S6baT6h.png


    Anschließend gibt es noch ein kleines Spin Off mit dem Detektiv LeBelle, der aus vorherigen Editionen schon bekannt ist, man hilft ihm als sein Assistent Fälle in Illumina City zu lösen.


    http://i.imgur.com/5L1bdzy.jpg



    Außerdem hat man nach der Hauptstory die Möglichkeit, das legendäre Pokémon Mewtu Mewtu und einen der drei legendären Vögel aus der Kanto Region, Arktos Arktos Zapdos Zapdos oder Lavados Lavados (je nach gewähltem Starter) zu fangen, ferner kann man auch noch das legendäre Pokémon Zygarde Zygarde fangen, welches optisch einem Z ähnelt.



    Bewertung:
    Alles in Allem haben Pokémon X und Y eine spannende Story, die einen fesselt und packt. Ich persönlich finde das Ganze jedoch zu kurz und läuft viel zu schnell ab, man hat zwar den Spielspaß, aber nur für die Zeit, bis man alles erledigt hat, danach gibt es außer den legendären Pokémon und weiteren Mega Steinen kaum noch neue Sachen, die man entdecken kann. - 7/10



    Grafik:


    Da die Plattform der Spiele nun der 3DS ist, wurde das Spiel dementsprechend grafisch aufgerüstet. Alle Pokémon erhielten animierte 3D Sprites, die liebevoll und detailliert gestaltet wurden. Auch die Landschaften sind sehr schön und detailliert gestaltet worden und die Charaktere haben auch ein angemessenes Aussehen bekommen. Attacken wurden auch optisch überarbeitet und sehen nun klasse aus, auch bewegen sich die Pokémon der Attacke entsprechend. Jedoch finde ich es schade, dass man den 3D Effekt des 3DS nur in Höhlen und Kämpfen nutzen kann, dies ist wohl darauf zurückzuführen, dass die Bildrate dann schlechter werden würde, könnte man alles in 3D spielen. - 8/10


    http://i.imgur.com/SF4spVX.png



    Sound/Musik:


    Um ehrlich zu sein finde ich bis auf die Kampfmusik und einige Melodien der ruhigeren Ortschaften die Musik im Spiel schrecklich. Auch die Rufe der Pokémon wurden überarbeitet, so dass man einige kaum noch erkennt und Pikachu hat als Maskottchen von Pokémon das Privileg, dass es wahrhaftig spricht. Es ruft "Pika Pika" und "Pikachu". Jedoch merkt man, dass sich die Entwickler Mühe gegeben haben und auch ein Soundtrack wurde veröffentlicht, der wohl ganz gut sein soll, was dem Ganzen nochmal Pluspunkte gibt. - 6/10



    Gameplay/Spielumfang:


    Kommen wir erstmal zu den Neuerungen in Pokémon X und Y. Neben den Fahrrad und den Turbotretern besitzt man nun Rollerskates, die der Protagonist mithilfe des Joysticks fahren kann.


    Es wurden offiziell 69 neue Pokémon hinzugefügt, so dass man auf die stolze Zahl von 718 Pokémon kommt. Jedoch gibt es noch drei weitere Pokémon die noch nicht offiziell enthüllt wurden, so dass die Zahl auf insgesamt 721 Pokémon steigt.


    Gemeinsam mit den neuen Pokémon kam auch ein neuer Typ in die Pokémonwelt: Der Typ Fee. Pokémon diesen Typs sind immun gegen Drachen Attacken, stark gegen Käfer, Kampf und Unlicht Attacken, und haben ihre Schwäche gegenüber Gift und Stahl Attacken. Ferner erhalten Pokémon des Typs Feuer, Stahl und Gift nur halben Schaden und Pokémon des Typs Drache, Kampf und Unlicht doppelten Schaden durch Feen Attacken. Dies bringt Action ins Gameplay und verändert noch einmal die Typenbalance, so dass Drachen nicht mehr so overpowered sind.


    Neben neuen Feen Pokémon wie Feelinara Feelinara Florges Florges oder Xerneas Xerneas erhielten auch bestehende Pokémon den Zusatztypen Fee, wie beispielsweise Marill Marill Guardevoir Guardevoir oder Togepi Togepi Außerdem gibt es für Arceus Arceus eine Tafel, mit der es den Typ Fee annehmen kann.


    Außerdem gibt es nun die Möglichkeit das Aussehen seines Charakters zu verändern. Man kann in Illumina City beim Friseur seine Frisur verändern und in Boutiquen Kleidung kaufen und im Pokémon Center anziehen. Außerdem erhält man auch Kontaktlinsen, mit denen man die Augenfarbe des Charakters verändern kann. Eine sehr schöne Funktion, wie ich finde, denn somit kann man seinen Charakter von anderen abheben und sich seines Geschmacks entsprechend kleiden.



    http://i.imgur.com/eCbRiXT.jpg


    http://i.imgur.com/TTZ4dwK.png http://i.imgur.com/41yfzjl.jpg



    Ferner wurde eine Nintendogs ähnliche Funktion eingebaut: Pokémon Ami. Damit kann man die Zuneigung seines Pokémon erhöhen, was dafür sorgt, dass das Pokémon im Kampf KOs überstehen, mehr EP erhalten und Attacken ausweichen kann. Mit Minispielen und dem Zufüttern sogenannter Pofflés steigert man die Sympathie des Pokémon, auch das Streicheln des Pokémon mithilfe des Touchpen ist möglich. Man kann auch Geschenke erhalten, wenn man die Funktion unten im Touchscreen aktiviert, denn dann erhält man Besuch von drei Pokémon von Freunden oder Passanten, die einem nach einer Art Ritual einen Dekorationsartikel für den "Raum", der sich im Touchscreen befindet, oder besondere Pofflés hinterlassen. Meiner Meinung nach ist Pokémon Ami eine sehr schöne Möglichkeit, die Sympathie zu steigern und von den Boni zu profitieren. Außerdem ist es auch einfach eine schöne Geste, mit seinen Lieblingspokémon Minispiele zu spielen, oder sie streicheln zu können.



    http://i.imgur.com/nB7LyqJ.jpg http://i.imgur.com/VezTqE3.jpg http://i.imgur.com/Jgw9VcV.jpg



    Es gibt auch neue Trainer, die Himmelstrainer, die einen Himmelskampf mit dem/der Protagonist/in durchführen. Nicht jedes Pokémon ist berechtigt für einen Himmelskampf. Grundsätzlich sind Flug Pokémon und Pokémon mit der Fähigkeit Schwebe teilnahmeberechtigt, wobei sie einen fliegenden/schwebenden Sprite haben müssen. Ausgeschlossen vom Himmelskampf sind Dodu Dodu Taubsi Taubsi und Gengar Gengar Außerdem können die Mega-Formen von Glurak Glurak [pokemon]megaglurakx[/pokemon] [pokemon]megagluraky[/pokemon] ebenfalls an diesen Kämpfen teilnehmen, obwohl sie nicht die Bedingungen erfüllen.



    http://i.imgur.com/9tJXEbQ.jpg http://i.imgur.com/04VK0Vg.jpg



    Neben den Himmelskämpfen gibt es nun auch die Hordenkämpfe, in denen man nun gegen insgesamt fünf Pokémon kämpft. Dies ist besonders gut für das EV Training, da dies schnell EVs gibt. Ein kleines Gimmick ist auch eingebaut, begegnet man einer Horde mit Sengo und Vipitis, bekämpft sich die Horde untereinander, da Sengo und Vipitis' Evolutionsreihe natürliche Feinde sind.



    http://i.imgur.com/oAdloK3.jpg http://i.imgur.com/VVBF6k6.jpg



    Apropos EV Training, es wurde auch das Supertraining eingebaut, welches man wie Pokémon Ami im Touchscreen findet, dieses ermöglicht es einem, mithilfe von Sandsäcken und einem Fußball-Minispiel die Basiswerte des Pokémon zu steigern. Somit kann man einfach und ohne Grundwissen die Basiswerte für das EV Training erhöhen. - Eine schöne und sehr praktische Funktion wie ich finde.



    http://i.imgur.com/yoXGKWU.jpghttp://i.imgur.com/d9HvlN5.jpg http://i.imgur.com/yZDnuhk.jpg


    http://i.imgur.com/eG9U7Qg.jpg http://i.imgur.com/7kJ7hge.jpg



    Nun komme ich zu neuen Möglichkeiten im Onlinemodus: Im Touchscreen findet man das PSS - Das Player Searching System. Zum Einen gibt es den Wundertausch, in dem man mit zufälligen Spielern auf der ganzen Welt zufällige Pokémon tauschen kann, außerdem kann man sich Trainer Promo Videos, mit denen man Nachrichten von seinem Charakter anderen Spielern vermitteln kann, erstellen und ansehen. Ein erweitertes Profil über sich selbst kann man ausfüllen, man kann auf Passanten, Freunden und Bekannten oder auch sich selbst O-Kräfte wirken, die je nach O-Kraft (EP-Kraft, Brutkraft, Begegnungskraft,...) einen bestimmten Effekt auslösen. Beispielsweise heilt man mit der KP-Heilkraft im Kampf einige KP von dem kämpfenden Pokémon. Der Effekt der O-Kraft hängt vom Level ab, alle O-Kräfte können maximal den Level 3 erreichen.
    Mit dem Glückssignal kann man Passanten, Freunden und Bekannten kleine Nachrichten schicken, wenn man bestimmte Pokémon tauschen möchte, kämpfen möchte oder Hilfe braucht.


    http://i.imgur.com/EIDuTs7.jpg


    http://i.imgur.com/HEpoqNC.jpg http://i.imgur.com/pbEAIIM.jpg http://i.imgur.com/YjdMMWP.jpg


    http://i.imgur.com/tTEgE51.jpg http://i.imgur.com/PZSiN6Z.jpg http://i.imgur.com/X26hqDH.jpg



    Außerdem wurde mit diesem Spiel die Kontaktliste sehr wichtig, denn die Kontaktsafari wurde hinzugefügt.
    Nach dem Sieg in der Pokémon Liga erhält man von Professor Platan ein Zugticket, mit dem man nach Batika City fahren kann, in dieser Stadt befindet sich die Kontaktsafari. Der Freundescode besteht aus drei Spalten mit vier Zahlen, (1111-1111-1111) durch diese Zahlen werden ein Pokémon Typ und drei Pokémon dieses Typs generiert, die man in dieser Safari fangen kann. Die Besonderheit ist, dass man Pokémon mit versteckter Fähigkeit fangen kann. Hat der Kontakt das Spiel noch nicht durchgespielt, findet man jedoch nur zwei Pokémon ohne versteckte Fähigkeit in der Safari. Somit kann man fehlende Pokémon für den Pokédex sammeln, außerdem soll die Rate für schillernde Pokémon in der Safari höher sein, als sonst.



    http://i.imgur.com/yEaVznr.png http://i.imgur.com/UrlADjH.jpg




    Kommen wir nun zu dem wohl besten neuen Feature, der Mega-Entwicklung. Mit Pokémon X und Y wurde die Mega-Entwicklung eingeführt, die bestimmte Pokémon für die Dauer eines Kampfes zu einer neuen Form entwickelt und ihre Fähigkeiten und Basiswerte, aber auch die Typenkombination verändern kann. Für die Mega Entwicklung braucht man den Mega Ring, einen Gegenstand, den man sich im Spielverlauf verdient und in Form eines Armbandes trägt, sowie das Pokémon, welches den dazugehörigen Mega Stein trägt. Im Kampf hat man dann die Möglichkeit, die Mega Entwicklung auszuwählen und führt diese dann durch. Jedoch kann man im Kampf nur ein Mega Pokémon nutzen.


    http://i.imgur.com/rddmBAY.jpg


    Wie man sieht, haben die Pokémon Mewtu Mewtu und Glurak Glurak X und Y spezifische Mega-Entwicklungen. Das heißt, man erhält beispielsweise einen Gluraknit X für Mega Glurak X [pokemon]megaglurakx[/pokemon] zwar nur in Pokémon X, kann das Glurak mitsamt Mega Stein aber auf Pokémon Y tauschen und nutzen.



    Bewertung:
    Das Gameplay und die neuen Features haben mich komplett begeistert, nicht nur die Kontaktsafari, das Supertraining oder Pokémon Ami sind fester Bestandteil meines täglichen Spiels, auch die Mega Entwicklungen sind nun ein für mich unentbehrlicher Teil des Pokémon Spiels geworden und echt klasse umgesetzt worden, außerdem ermöglichen sie einem viele Möglichkeiten bei der Teamkonstellation. - 10/10



    Schwierigkeitsgrad:


    Nun komm ich zu einer Veränderung, die zwar positiv ist, aber dem Spiel jegliche Herausforderung nimmt: Der EP Teiler ist kein Item zu Tragen mehr, sondern ein ein- oder ausschaltbares Basis Item, welches nach jedem besiegten Pokémon einen Anteil der verdienten EP an alle übrigen Pokémon verteilt. Somit levelt man sein Team gleichmäßig, ohne stetig das Pokémon wechseln zu müssen. Genau das finde ich schlecht, denn das nimmt dem ganzen Spiel die Herausforderung. Nach der Siegesstraße war mein Team zwischen 5 und 10 Level höher als das Team vom Champ, da ich noch ein wenig EP gefarmt habe. Gegen die Arenaleiter und Team Flare konnte ich auch problemlos kämpfen, so dass ich das Spiel ohne einmal "in Ohnmacht zu fallen" abschließen konnte. Nach der Hauptstory gibt es natürlich wieder Kampfhallen, die einem die nötige Herausforderung bieten können, jedoch wünsche ich mir sowas eher für den normalen Spielverlauf, da ich Schwarz2 und Weiß2 im Hürdenmodus durchgespielt habe und dementsprechend Härteres gewohnt bin. In meiner Y Edition werde ich den EP Teiler durchgehend ausschalten, vielleicht kitzelt das dann Herausforderung heraus. - 4/10



    Fazit:


    Ich finde, Pokémon X und Pokemon Y sind sehr gelungene Editionen, wobei man meine Kritikpunkte bezüglich der Story, des Sounds und der Schwierigkeit zu beachten hat. Ich habe das erste Mal ein Pokémon Spiel zum Release gekauft, sonst habe ich mir die Pokémon Edition erst so etwa ein Jahr später gekauft. Ich bin aber nicht so zufrieden damit, was ich nach der Hauptstory, der LeBelle Nebenquest und nachdem ich die legendären Pokémon gefangen habe, noch machen kann. Eigentlich kann ich nur noch züchten, kämpfen (online und in den Kampfhallen) und den Dex vervollständigen, da ich die meisten Sachen im Spielverlauf miterledige. Meine Pokémon Y wartet schon auf mich, da ich auf X ein Competitive Team zusammenstelle, sobald ich dies fertig habe, werde ich mich meiner Y widmen.


    Zusammenfassung:


    Story: 7/10
    Grafik: 8/10
    Sound/Musik: 6/10
    Gameplay/Spielumfang: 10/10
    Schwierigkeitsgrad: 4/10


    Insgesamt: 35/50 Punkte


    Pluspunkte:
    Für die neuen Extras, den Typen Fee, die Kontaktsafari, den Wundertausch und die Erleichterung der Sympathie und des Basiswerte Trainings vergebe ich nochmal 5 Pluspunkte, so dass ich auf insgesamt 40/50 Punkte komme.





  • Review: Pokemon X/ Y


    Spieldaten:
    Entwickler: GameFreak
    Publisher: Nintendo
    Genre: RPG
    Plattform: Nintendo 3DS
    Veröffentlichung: 12. Oktober 2013 (Weltweit)



    Die sechste Generation von Pokemonspielen. Neue Welt, neue Pokemon, neue Gameplaymechaniken. Hört sich also wie bei jeder neuen Edition an? Richtig, aber Pokemon X/ Y bringen dabei doch viel neues mit. Und ganz ehrlich: Es weht ein frischer Wind, der Pokemon auf ein ganz neues Level bringt.


    Story:
    Wer schon mal ein Pokemonspiel gespielt hat, wird die Grundzüge bereits kennen: 8 Orden sammeln, Pokedex vervollständigen, böse Organisation aufhalten, Pokemon-Meister werden. Kennen wir bereits seit Rot/ Blau/ Gelb, macht aber heute natürlich noch genauso viel Spaß wie 1999, warum also am Grundprinzip etwas ändern.
    Die neue Generation entführt uns nach Kalos. Angelehnt ist die neue Region an unser Nachbarland Frankreich, was sich an vielen Punkten im Spiel wieder spiegelt.
    Der Protagonist beginnt seine Reise durch die Kalos-Region in der Stadt Escissia. Neu ist, das man diesmal gemeinsam mit vier weiteren Kindern seine Reise beginnt: Sannah, Tierno, Trovato und Kalem bzw. Serena, je nachdem, welchen Hauptcharakter man selbst gewählt hat. Zielort des Spiels ist die Pokemon-Liga, wo man die Top 4 herausfordern will. Bis dahin wollen alle 8 Arenaorden gesammelt werden, um Zutritt zu erhalten, und um den Titel des Pokemon-Champs zu erringen.
    Die Gegenspieler sind diesmal das Team Flare. Ihre Ziele sind bis kurz vor Ende des Spiels nicht ersichtlich, werden dann aber offengelegt. Team Flare strebt nach einer schöneren Welt für ihre Mitglieder, und will gleichzeitig alles Andere auf der Welt vernichten.
    Fazit: An die Story der 5. Generation kommen die neuen Generationen leider nicht heran, da diese leider etwas seicht ausfällt. Die Grundprinzipien sind, wie bereits erwähnt, gleich geblieben, man weis also schon, was man vorgesetzt bekommt. Allerdings nutzt sich dieses Schema doch langsam etwas ab, wirkliche Neuerungen sucht man mit der Lupe. X und Y bieten allerdings gute Ansätze, auf denen man aufbauen kann. Ein großes Minus gibt es allerdings für die nicht vorhandene After-Story, nach Gewinn des Champ-Titels gibt es leider bis auf eine kurze Episode mit Lebelle nichts mehr relevantes in der Story, was doch sehr schade ist.
    07/10


    Gameplay:
    Mit Neuerungen hat man sich in dieser Generation nicht lumpen lassen.
    Die Interessanteste Neuerung ist sicherlich die Mega-Entwicklung. 26 Pokemon haben diese neue Entwicklung spendiert bekommen. Man benötigt dafür allerdings den Mega-Ring, sowie für jedes Pokemon einen speziellen Mega-Stein. Dadurch erhalten die Pokemon höhere Statuswerte und manche auch einen neuen Typ und neue Fähigkeiten.
    Ebenfalls wurde nun auch ein neuer Pokemon-Typ eingeführt: der Feen-Typ.
    Einige neue und alte Pokemon haben diesen Typ bekommen, der nun neue Strategien im Kampf erfordert, um gegen Feen zu bestehen.
    Dazu kommen ca. 70 größtenteils gelungene neue Pokemon, Himmels- und Hordenkämpfe, eine Individuelle Gestaltung der eigenen Spielfigur, PokeMonAmi, Supertraining, die Kontaktsafari, O-Kräfte, Wundertausch und mehr.
    Fazit: Die Neuerungen fügen sich alle sehr gut in das bisherige Gameplay ein, und erweitern dieses um viele neue Facetten. Bei manchem kann man nun geteilter Meinung sein(Warum bekommen bereits sehr starke Pokemon nun per Mega-Entwicklung noch mehr Power, war Pokemon XYZ wirklich notwendig), allerdings hat jede Neuerung ihren Sinn, und nichts davon wirkt überflüssig oder unnötig. Allerdings lässt der Schwierigkeitsgrad mal wieder sehr zu wünschen übrig, der Hürden-Modus in S/W hat bewiesen, wie man den Schwierigkeitsgrad auf ein anspruchsvolleres Level heben kann.
    08/10


    Grafik & Sound:
    Noch nie hat ein Pokemonspiel auf einer tragbaren Konsole so gut ausgesehen. Charakter- und Pokemonmodelle in 3D waren eigentlich schon längst überfallig, und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Auch die Spielumgebung hat noch nie so lebendig ausgesehen wie in diesen Editionen. Detailreich und wie aus dem wahren Leben gegriffen, egal, ob kleiner Ort oder große Stadt, ob Höhlen, Wiesen oder Meer, man kann nicht klagen über die Grafikpracht, die der 3DS einem bietet. Auch der 3D-Effekt wird verwendet, wenn auch nur in den Kämpfen. Was man dort dann allerdings an Grafikpracht bei manchen Attacken geboten bekommt, sieht einfach nur bombastisch aus. Einziges Manko hierbei sind kurze Laggs, die auftreten können.
    Auch der Sound kann überzeugen. Je nach Umgebung fällt dieser mal sanft und harmonisch aus, oder auch mal rockiger und actionlastiger. Auch Team Flare hat seine eigene Musik bekommen, die sehr gut zu ihnen passt. Am Besten klingen allerdings die Kampfmusiken in der Top 4 und besonders beim Champ, ganz klar die Highlights im Spiel.
    Fazit: Grafik und Sound passen sehr gut zum Spiel. Der Sprung in die dritte Dimension tut dem Spiel sehr gut, und noch nie sahen die Pokemon so gut aus. Dank 3D-Effekt gibt es bei Kämpfen ein wahres Grafikfeuerwerk, nur das laggen bei eingeschalteten 3D kann auf Dauer etwas nerven.
    Der Sound passt sehr gut zur Kalos-Region, und das auch ältere Stücke in überarbeiteter Version ins Spiel gelangt sind, macht sie noch hörenswerter.
    Alles in allem eine sehr gelungene Mischung, die man da zusammengestellt hat.
    08/10


    Gesamtfazit:
    X und Y sind insgesamt gesehen sehr gute Pokemonspiele. Trotz einiger Mängel und kleineren Schwächen liefert GameFreak hier wieder ein rundes und spaßiges Spiel ab, das den Namen Pokemon zu Recht trägt.
    Hier kann man bedenkenlos Zugreifen, das Spiel wird einen wieder Wochenlang an den 3DS fesseln.
    In meiner persönlichen Rangliste landen die Spiele auf einem sehr guten dritten Platz, was für die Qualität der Spiele spricht. Mal warten, was die Zukunft uns noch alles in Sachen Pokemon beschert.
    Hier kann ich bedenkenlos die Note 2 geben!


  • Review
    von FusselGaming


    1. Die Hauptepisode


    Wie in den meisten Pokémon-Spielen, darf man auch in diesem Spiel wieder zwischen einem männlichen und einem weiblichen Charakter wählen. (Diese Entscheidung wirkt sich in diesem Fall keines Falls auf den Verlauf der Geschichte aus!)



    Man startet dieses Mal in dem kleinen Dorf Escissia, dass in der brandneuen Kalos-Region liegt. Wieder einmal wohnt in diesem Dorf nicht nur der Hauptcharakter des Spieles, sondern auch dessen Freunde. Hierbei handelt es sich zum einen um den anders geschlechtlichen Hauptcharakter und dessen/deren Freundin Sannah. Mit ihnen zusammen macht man sich auf den Weg in Richtung des Dorfes Aquarellia um sich auch mit den restlichen beiden Mitgliedern, der Gruppe, die einen durch das ganze Spiel hindurch "begleitet", trifft. Die Namen deiner beiden Gefährten sind Trovato und Tierno.



    Bei diesem besonderen ersten Treffen darf man sich auch schon eins der drei ebenso brandneuen Starterpokémon der Region aussuchen, da Tierno diese von Professor Platan aus Illumina erhalten hat:
    Man kann zwischen dem Fuchs (Typ Feuer) Fynx: Fynx, dem Frosch (Typ Wasser) Froxy: Froxy und dem Igel (Typ Planze) Igamaro: Igamaro wählen.
    Nach einem ersten Kampf mit Sannah und einem kleinen Besuch zu Hause darf man sich nun auch auf machen um, wie schon in der ersten Generation wieder, alle acht Arenaleiter inklusive deren Pokemon aufzusuchen und zu besiegen, um dann in die Pokémon-Liga eintreten zu dürfen, um dort die Top 4 und den Champ der Kalos-Region herauszufordern!
    Was wäre jedoch eine Reise durch eine von Pokémon bewohnte Welt ohne ein böses Verbrecherteam??
    Die in Kalos auftretende Gruppe nennt sich Team Flare, dazu aber mehr im Team Flare-Kapitel!
    Während dieser Reise begegnet man allerdings immer wieder einem geheimnisvollen, riesigen Mann, der sich später als der, aus einer längst vergangenen Zeit stammende, König Azett herausstellt. Dieser hatte bis zu dem schicksalhaften Tag, an dem er eine ultimative Waffe erschuf um die Welt zu verbessern, ein Pokémon als Partner: Floette Floette! Als dieses jedoch von den Strahlen der Waffe getroffen wurde und Zeuge der unglaublichen Macht wurde, die ihr innewohnte, erhielt es ewiges Leben und verließ den König auf Grund seiner Erschaffung.. Der König war allerdings auch der Strahlung ausgesetzt und war dazu verdammt, nachdem er seinen Fehler eingesehen hatte, ewig Floette nachzutrauern..
    Während der Siegesfeier des neuen Champs von Kalos (wer das wohl ist??), darf allerdings auch der alte König sich freuen! Er gesteht sich nämlich endlich seine Fehler ein und sein geliebter Freund Floette kehrt zu ihm zurück..



    Dieses sehr gefühlvoll gestaltete Finale verleiht der Story des Spiels einen emotionalen Anbschluss, der in der Handheld-Reihe der Pokémon-Spiele der erste war!


    2. Die Kalos-Region




    Wie schon einfach auf dem Bild erkennbar ist, ist die neue Region an der Küste gelegen, aber alle Wege verlaufen auf dem Land, bis auf die Küstenroute mit der Nummer acht und der Weg namens Azurbucht, der zur Meerestitaneninsel hinführt. Zusätzlich zu diesen Seewegen, gibt es auch eine bzw. zwei andere Wegtypen, dazu aber mehr unter den Neuerungen. Ein besonderes Event, in Form eines Feuerwerks findet an dem Magnum-Opus-Palast statt, der ein Stück östlich von Illumina liegt. Dieses ist eines der schönen Ereignisse, die den ab dieser Generation möglichen 3D-Effekt rechtertigte, der zuvor unter anderem auch von mir angezweifelt wurde.



    3. Das böse Team Flare


    Wie bereits erwähnt gab es auch in der 6. Generation wieder eine Gruppe von Verbrechern, die dem Protagonisten auf seinem Weg so manche Falle stellten.
    Der seltsame Anführer des Teams, namens Floreldis, leitete dieses, um die Welt von allen "Unreinheiten zu befreien". Um dieses Ziel zu erreichen, machte er es sich zur Aufgabe die Macht des legendären Pokémon Xerneas Xerneas/Yveltal Yveltal (editionsabhängig) in die "ultimative Waffe" einzuschleusen. Da wir uns ihm allerdings mit der Macht einer weiteren Neuerung, der Mega-Entwicklung, die nur mit Hilfe eines seltenen Mega-Rings möglich ist, entgegenstellten, war er gezwungen entsprechend Maßnahmen zu ergreifen und ebenfalls einen solchen Ring herzustellen:



    Allerdings erwacht, noch vor der finalen Konfrontation mit Flordelis, das mächtige, legendäre Pokémon aus seinem Schlaf und der Spieler darf sich entscheiden, ob er diese übermächtige Legende für immer bannt, oder sie in sein Team aufnimmt, um es auf den Pfad des Guten zu bringen! Wenn man sich also für diese Freundschaft entscheidet, darf man sich freuen mit einem neuen Gefährten in den letzten Kampf gegen Flordelis zu ziehen!



    4. Neuerungen des Spiels


    Die erste große Neuerung, in der Pokémon-Handheld-Reihe, war die neue Ansicht des Spielers! Erstmalig war die Figur, mit der man durch die Welt reisen konnte nicht nur ein zwar weltberühmtes, aber kleines Männchen bzw. Weibchen, sondern eine ganze detaillierte Spielfigur, die man sogar mit Modeartikeln bestücken kann, wie es einem gerade beliebt.
    Womit ich direkt zu einer weiteren Neuheit kommen kann: Die Modeläden! In diesen neu eingeführten Shops, kann man wie der Name schon sagt und wie eben angesprochen neue Kleidung erwerben, um seinen Charakter neu auszustatten. man kann sie an Häusern mit diesem Symbol erkennen:



    -Außerdem gibt ist in dieser Generation, wie bereits in der fünften auch, der Poké-Supermarkt in das Pokémon-Center integriert. Zusätzlich zu dem Verkaufsstand, den man rechts neben der Theke, hinter der wie immer Schwester Joy wartet, sehen kann, gibt es auf der anderen Seite eine kleine Umkleidekabine, in der man die bereits erworbenen Kleidungsstücke anziehen oder in bestimmter Zusammensetzung favorisieren kann.


    -Zusätzlich gibt es eine ganz neue Version der Turbotreter, die jedem Spieler der früheren Generationen schon bekannt sind, bei der nun auch noch Roller-Blades eingebaut sind, mit denen man nun endlich das sonst immer vorgelegte Gitter, an das die Schritte des Spielers gebunden waren, verlassen kann. Dasselbe ist dem Spieler auch mit dem Fahrrad ermöglicht, wenn er jedoch in dem gewohnten Stil und im gewohnten Gitter laufen will, so genügt die Benutzung des Steuerkreuzes schon und er ist wieder im normalen Umfeld, bis auf die Tatsache, dass er nun auch schräg laufen kann.


    -Was zwar keine Neuerung ist, aber ein Comeback bekommen hat, sind die Beerenbäume, an denen man immer mal wieder eine Beere vom Boden aufsammeln kann:



    -Zusätzlich zu diesen über ganz Kalos verteilten Beerensammelorten, gibt es in der Nähe von Vanitea City eine kleine und unauffällige Farm, die die Möglichkeit bietet, Beeren anzupflanzen und zu züchten!


    -Ein Wunsch ging auch für die in Erfüllung, die nicht nur Surfen, Tauchen oder Fliegen wollten, da man in Illumina City, vor der eigenen Haustür, auf einer kleinen Mähikel-Farm, auf einem verschneiten Weg und auf dem Weg zur Leuchthöhle, erstmalig in Pokémon nun auch auf diesen reiten darf! Ob auf einem Mähikel, mit dem Illumina Chevrumm-Express, mit einem Mamutel oder einem Rihorn, Freude ist über diese Premiere garantiert!


    -Seit der Einführung der Pokémon DS-Spiele, wurden immer wieder neue Funktionen für den Touch-Screen eingeführt. Dies wurde auch für diese Generation eingeführt und zwar in Form des Super-Trainings! Hier können ganz einfach die EV eines Pokémon betrachtet und auch beeinflusst werden. Außerdem ist es möglich seinen Pokémon näher zu kommen, indem man sie per PokéMonÁmi füttert, streichelt und pflegt. Als letzte Option bietet der Touch-Screen das Player-Search-System (PSS), über das man mit seinen registrierten Freunden tauschen, kämpfen oder die ebenfalls neuen O-Kräfte austauschen kann! Diese "geheimnisvollen" Kräfte können dem Spieler selbst oder anderen Spielern entweder Statuserhöhungen oder beispielsweise eine größere EP-Ernte in Kämpfen beschehren.


    -Die wahrscheinlich zweit größte Neuerung war allerdings die teilweise umstrittene Mega-Entwicklung! Diese lässt sich nur mit einem Mega-Ring und einem Mega-Stein durchführen, der den Namen des jeweils zugehörigen Pokémons trägt, dass er entwickeln kann:
    Ein Beispiel wäre das herunterladbare Flemmli Flemmli ,dass sich sobald es zu einem Lohgock Lohgock entwickelt wurde, mit Hilfe des Lohgocknits zu Mega-Lohgock Mega-Lohgock entwickeln kann. (Das einzig traurige an diesem Fortschritt war meiner Meinung nach, dass die Mega-Entwicklungen der Pokémon nur eine "Mega-" an ihren Namen angehängt bekamen...)


    -Die größte Neuerung war jedoch der Typ Fee! Was es mit ihm auf sich hat, könnte manche Drachentrainer vom Stuhl gehaun haben! Denn diese kleinen Wesen haben eine Resistenz gegen die zuvor gefürchteten Drachen-Attacken! Hiermit wäre also ein allgemeines Kräftegleichgewicht eingekehrt, dass unter anderem von mir schon lang ersehnt war, auch wenn ich schon immer gerne mit meinem Dragoran zum Kampf angetreten bin.
    Die genauen Neuverteilungen der Schwächen gegenüber den anderen Typen könnt ihr euch gerne ausführlich noch auf bisafans.de durchlesen..


    5. Fazit


    Die beiden neuen Editionen hielten sowohl für die alteingewöhnten Spieler, als auch die Neulinge in der Pokémon-Reihe, viele Neuerungen, die sich zum besten ausgewirkt haben, parat! So waren den Spielen eine innovative neue Art der Graphik, mit Einbezug der 3D-Funktionen des 3DS, und auch eine lange anhaltende Story gegönnt, die nur mit einem gewissen Zeitaufwand zu bewältigen war und auch dazu eingeladen hat sie zu genießen, da nun auch eine emotionale Komponente in den Spielverlauf eingefügt wurde. Desweiteren wurden unter den neuen Pokémon viele gute Vertreter des neuen Typs Fee vorgestellt, die auch in den Teams der Spieler schnell ihren Platz, als Widersacher der vielen und bisher overpowerten Drachen, gefunden haben. Dass manche ältere Pokémon nun auch zum Typ Fee umgewandelt wurden ist teilweise negativ zu bewerten, aber auch verständlich, da die neue Gruppe an Feen sonst zu klein gewesen wären. Die Mega-Entwicklungen haben auch noch einmal mehr Spannung in das Spiel und auch in die anschließenden Online-Kämpfe gebracht, da teilweise Typ- oder Fähigkeitenveränderungen stattgefunden haben. Auch der neue Soundtrack gefällt mir sehr gut, wobei vor allem das Thema, dass jedes Mal in der wunderschön gestalteten Halle des Champs der Pokémon-Liga ertönt, mir besonders zusagt.
    Zusammengefasst lässt sich sagen dass ich dem Spiel in meiner Wertung 9/10 möglichen Punkten gebe, da es wirklich sehr schön gestaltet ist und trotz ein paar kleiner negativer Aspekte sowohl für langjährig erfahrene Spieler, als auch für Neueinsteiger eine wunderbare und auch gefühlvolle Geschichte aufzeigt.



    Damit sage ich vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und bis bald!


    Euer Fussel (16) :pika:


    Meine Punktebewertung:


    Kriterien:
    Grafik:10
    Sound:10
    Story:10
    Spielumfang:10
    Schwierigkeitsgrad:9


    Geschlecht: weiblich | männlich
    Altersklasse: 0-14 | 15-17 | 18-29 | 30+


    Auswertung: 49/50 Punkten -> 1-


  • Review zu den Spielen „Pokémon X“ und „Pokémon Y“


    Ein Jahr nach Erscheinen der Editionen Schwarz 2 und Weiß 2 hat Nintendo mit Pokémon X/Y die nächsten 2 Spiele der Reihe rund um die beliebten Taschenmonster herausgebracht. Diesmal besitzt der Spieler die Möglichkeit die neue, und damit schon sechste, Region Kalos zu erkunden, mit dem Ziel des Pokémonmeisters. Aber das ist längst nicht alles, Kalos birgt noch viele weitere Abenteuer. Mach dich bereit das Geheimnis der Mega-Entwicklung zu erforschen und decke die fiesen Pläne des mysteriösen Team Flare auf!


    Grafik:


    Die Grafik eines Spieles ist das, was jedem Spieler als erstes ins Auge springt, selbst wenn man das Spiel nicht wirklich spielt sondern nur Videos oder Bilder sieht. Hier hat Game Freak mit X/Y auch gleich einen großen Schritt getan, ist vom altbekannten und altbewährten Pixelsystem abgewichen und auf 3D-Modelle umgestiegen. Ein Schritt, der schon seit langem notwendig war und dementsprechend auch von vielen Fans gewünscht wurde. Der Umstieg auf den 3DS bietet einen zusätzlichen Vorteil für die Grafik, insbesondere für die 3D-Modelle. Gemeint ist natürlich die 3D-Funktion, die es dem Spieler erlaubt in das Spiel, und vor Allem, in die Kalos-Region „einzutauchen“, und seinen Pokémon noch näherzukommen; Die Folge ist ein noch schöneres Spielerlebnis.


    Leider nein. Die 3D-Funktionen sind nicht über das gesamte Spiel hinweg nutzbar, sondern nur in Teilen, wie den Kämpfen und wichtigen Cutscenes enthalten. Auch an anderen Stellen wurde etwas gespart, so ist etwas das Lagerungssystem immer noch sehr ähnlich dem, der früheren Generationen und weiterhin in Pixeln dargestellt. Ebenso der Pokédex oder die Darstellung der Items.


    Generell gesprochen haben die beiden Editionen eine, im Vergleich zu früheren Generationen, eine herausragende Grafik, die sowohl durch die 3D-Modelle, als auch hervorragende Umsetzung von „Special Effects“ wie z.B. Attacken oder das einfache Darstellen von Lichtquellen hervorsticht. Die meisten Mängel der Grafik, so die Beibehaltung der Pixel in manchen Teilen, besonders Hauptmenü, sind eher unwichtig und keinesfalls ärgerlich. Lediglich das die 3D-Funktionen des 3DS nicht vollkommen ausgenutzt werden können ist schwerwiegend, allerdings sind diese, sofern vorhanden, so gut umgesetzt, dass man nicht klagen kann.

    Bewertung: 9/10 Punkten


    Sound:


    Zum Sound muss ich ehrlicherweise sagen, dass ich meist ohne Ton spiele, ergo kaum etwas davon mitbekomme. Nachdem ich mich in den letzten Tagen aber mehr damit auseinander gesetzt habe muss ich sagen, dass ich größtenteils wirklich begeistert war. An manchen Stellen schafft es die Musik wahre Gefühle zu übermitteln und den Spieler quasi in die Situation des Protagonisten hineinzuversetzen. Auch die Kampf-Musik, insbesondere natürlich Arenaleiter, Rivale, Top 4 und Champ verschaffen Spannung und Action

    Bewertung: 8/10 Punkten


    Story:


    Zugegeben, ich war mir lange nicht sicher, was ich von der Story halten soll. Ich fand es zum Einen sehr schön, dass Game Freak mit der Story um Azett endlich mal Tiefe in die Spiele hinein bringt, auf der anderen Seite stört mich aber am gesamten Rest der Story, vor Allem der Hauptstory, dass man quasi von einer Aufgabe in die nächste „geschmissen“ wird. Sammele die Orden, erforsche die Mega-Entwicklung, sammle weiter Orden, finde das legendäre Pokémon, halte Team Flare auf und besiege die restlichen Arenen…


    Was mich daran stört sind nicht mal die einzelnen Aufgaben, die man bekommt, die haben sich in fast 20 Jahren Pokémon ja noch nie verändert, nein, es ist vielmehr die Art, wie man die Aufgabe zugeteilt bekommt, nämlich ohne irgendeine Vorwarnung, oder wenigstens einem Übergang. Sie werden einem, natürlich, ohne das der Spieler auch nur Ansätze eines Mitspracherechtes besitzt, von einem, für den Hauptcharakter vollkommen fremden Professor an den Kopf geschmissen. Es gibt deutlich bessere Wege eine Story aufzubauen, zum Beispiel durch die eben schon erwähnten Überleitungen ansatzweise zusammenhängender Informationen zu einer neuen Frage, also einem neuen Ziel und ergo einer neuen Aufgabe zu verknüpfen.


    Zudem ist der erste Teil der Hauptstory ziemlich frei von Plot Twists, um nicht zu sagen das Auftauchen von Team Flare an verschiedenen Orten Kalos‘ und die gleichzeitige Unwissenheit des Spielers über deren Ziele sind das einzige nennenswerte.


    Kommen wir aber zum zweiten, und deutlich wichtigeren Teil der Geschichte, so sieht die Sache schon ganz anders aus. Game Freak hat diesmal wirklich alles ausgepackt: Einen Krieg, eine weltenvernichtende Waffe und eine zu Tränen rührende, tragische Geschichte um die Vergangenheit Kalos‘. Und auf einmal wird es ernst: Team Flare hat vor mit der Energie des legendären Pokémon Xerneas bzw. Yveltal die einstige „Ultimative Waffe“ wiederzuerwecken und somit alles, ihrer Meinung nach Hässliche der Pokémon-Welt zu vernichten und nur wir, der Protagonist, sowie einige unserer Freunde wissen davon (Nebenbei auch der einzig annehmbare Plot Twist im Spiel). Auch wird hier wieder Azett eingebaut, der schon vorher als sehr mysteriöse Figur auftrat, und der Spieler erfährt seine tragische Lebensgeschichte. In diesem Moment fällt besonders die Tatsache auf, dass er die Ultimative Waffe gebaut hat. Er bereut dies zwar, wurde aber von Team Flare gefangen und kann so nur die Bitte an den Protagonisten stellen Team Flare aufzuhalten und damit die Welt vor der Zerstörung zu bewahren. Das ist, zugegeben, nicht besonders schwer, aber dazu später mehr.


    Das Unheil konnte also im letzten Moment noch abgewehrt werden, doch die Tatsache, dass sie fast gestorben wären hat bei den Protagonisten und auch verschiedenen Nebencharakteren starke psychische Narben hinterlassen…


    Nicht.


    Ein Punkt, der mich beim Spielen sehr störte. Es handelt sich hier um Kinder, die gerade so dem Tode entkommen sind und die Welt gerettet haben, doch niemanden interessiert es (mal wieder), nicht einmal die Protagonisten selbst. Es wird noch zwei Minuten fröhlich geredet, danach verabschiedet man sich und alles ist wieder beim Alten. Lediglich ein paar mysteriöse Worte und die Frage, was eigentlich mit Flordelis passiert ist, nachdem er in der Geheimbasis blieb, die sich kurz darauf selbst zerstörte, lassen die vorherige Stimmung noch etwas verweilen.


    So viel also zur Hauptstory. Wie üblich in Pokémon geht es aber nach der Hauptstory noch weiter, diesmal sogar mit einer eigenen kleinen Geschichte, die sehr sehenswert und fast schon auf dem gleichen Niveau der Hauptstory ist. Die Geschichte um LeBelle und Matière.


    Ja, LeBelle taucht erneut auf, wie war es anders zu erwarten. Doch anders als bei seinen bisherigen Auftritten, die ihn immer etwas lächerlich dastehen ließen, wird seinem Charakter in XY mehr Tiefe verliehen. So verwandelt sich die eher unscheinbare Geschichte Matières, die als Straßenkind anfängt für LeBelle zu arbeiten und unbewusst von den Überresten Team Flares ausgenutzt wird zu einer tollen Sidestory mit einem rührenden, ja traurigen Ende.


    Doch noch davor wird die Geschichte Azetts endlich abgeschlossen. Man erfährt nun, dass er der König von vor 3000 Jahren war,
    dessen Pokemon sich von ihm trennte und kann nach einem Kampf gegen ihn mitansehen, wie sich die beiden wieder vereinen und damit Kalos‘
    Leidensgeschichte, um Krieg, Zerstörung und schwerwiegende Fehler schlussendlich ein Ende findet.



    Allgemein lässt sich sagen, dass Game Freak, was die Story angeht sehr bei den alten Prinzipen geblieben ist, die erste Hälfte der Spielzeit war eher unbedeutend, die zweite dafür umso wichtiger und natürlich auch spannender und mitreißender. Wenn wir aber ins Detail gehen war die Story schlechter aufgebaut als vorherige, hatte dafür aber ein deutlich besseres Finale. Auch die Geschehnisse nach der Hauptstory übertreffen alles bisher da gewesene in Pokemon.

    Bewertung: 7/10 Punkten


    Spielumfang:


    Kommen wir zum Teil, der XY wirklich gut macht: der Spielumfang. Mit der 6. Generation wurden zahlreiche neue Features eingebaut. Am Wichtigsten wären hier wohl die Mega-Entwicklungen, um die es sich schließlich auch in einem Großteil der Story dreht. Sie erlauben es ein Pokémon, dass eigentlich schon seine finale Stufe erreicht hat noch ein weiteres Mal, für die Dauer eines Kampfes, zu entwickeln. Pro Kampf kann nur eine Mega-Entwicklung vollzogen werden, allerdings kann sich ein Pokémon, unabhängig seiner letzten Mega-Entwicklung, im nächsten Kampf wieder mega-entwickeln. Weiterhin ist nicht jedes Pokémon zu einer Mega-Entwicklung fähig, sondern nur eine Hand voll der über 700. Vorteile bringt eine Mega-Entwicklung insofern, dass die Basis-Werte eines Pokémons steigen und es eventuell einen neuen Typen oder eine neue Fähigkeit bekommt.



    Trotz der scheinbaren Wichtigkeit wird die Mega-Entwicklung im Spiel meist ignoriert, so sind nur 4 NPCs dazu in der Lage eine durchzuführen, nämlich die Arenaleiterin Conny, Flordelis, der Boss von Team Flare, der Champ der Kalos-Region Diantha, sowie der Rivale des Spielers. Etwas enttäuschend, wenn man bedenkt, wie vielfältig die Optionen im Kampf durch sie werden.


    Die zweite, vielleicht sogar wichtigere Neuerung in der 6. Generation ist die Einführung des Feen-Typs. Der damit nun 18. Pokemon-Typ ist immun gegen Drachen, resistent gegen Kampf, Käfer und Unlicht Attacken, sowie anfällig gegen Gift und Stahl. Außerdem trifft er diese beiden Typen plus Feuer nicht sehr effektiv und die 4 zuvor genannten Typen, abgesehen von Käfersehr effektiv. Die wohl wichtigsten Vertreter bisher sind das legendäre Pokémon Xerneas, sowie die neu eingeführte Evoli-Entwicklung Feelinara



    Als wäre das noch nicht genug wurden noch 3 weitere Kampfarten eingeführt, nämlich der Himmelskampf, die Massenbegegnungen und der eher unbedeutende Umkehrkampf.


    Die Himmelskämpfe stelleneine neue Herausforderung für den Spieler da, da nur Pokémon, die irgendwie in der Lage sind zu fliegen, sei es durch den Flug-Typ, die Fähigkeit Schwebe oder andere Gründe, an ihnen teilnehmen dürfen. Weiterhin können einige Attacken nicht in Himmelskämpfen eingesetzt werden. Himmelstrainer findet man eigentlich auf jeder Route, aber die Anzahl an Kämpfen gegen einen Himmelstrainer ist auf 1 beschränkt, also sehr wenig.



    Die Massenbegegnungen sind eine neue Art des Kampfes gegen wilde Pokémon, bei der der Spieler mit einem einzigen gegen 5 wilde Pokémon antreten muss. Diese befinden sich aber auch einen niedrigeren Level als normale wilde Pokémon, so dass die Kämpfe keine Gefahr darstellen. Die Massenbegegnung sind vor allem nützlich auf der Suche nach Shinys, da sie, durch das Auftreten von 5 Pokémon auf einmal eine erhöhte Shiny-Rate haben und bei der EV-Verteilung.


    Der Umkehrkampf ist, wie schon gesagt eher unbedeutend, so gibt es nur einen Trainer in ganz Kalos mit dem man auf diese Art kämpfen kann und das auch nur täglich. Was ihn so besonders macht ist, dass die Typenwirkungen vertauscht werden. Attacken die vorher sehr effektiv waren treffen jetzt nicht sehr effektiv und andersherum genauso. Eine witzige Methode um sich ein bisschen die Zeit zu vertreiben und durch die Tatsache, dass die Pokemon des Umkehrtrainers immer 6*31 DVs und komplett verteilte EVs haben auch eine nicht sher leichte Aufgabe.



    Zwei neue Features außerhalb des Kampfes findet der Spieler
    im Supertraining und dem Pokemon-Ami.


    Während ersteres eine leichtere und angenehmere Methode die EVs zu verteilen, sowie für das Erhalten von seltenen Items, wie verschiedenen Entwicklungssteinen, darstellt ist zweitgenanntes hauptsächlich eine Art des Zeitvertreibs, allerdings mit entscheidenden Auswirkungen auf den Kampf. So kann ein Pokémon zum Beispiel eine Attacke überleben, die es eigentlich besiegen würde, wenn im Pokémon-Ami genug mit ihm gespielt wurde. Auch ist es bedeutend für die Entwicklung von Evoli zu Feelinara.


    Aber mal ganz abgesehen davon besitzen XY noch eine unglaubliche Bandbreite an kleinen Features, um die der Spieler einfach nicht herumkommt. Neben der Möglichkeit seinen Charakter bis zu einem gewissen Grad selbst zu erstellen, Frisur und Kleidung zu bestimmen bieten die beiden Spiele eine Menge Kleinigkeiten, die sich viele Fans seit sehr Langem wünschten. Sei es das Laufen in 8 Richtungen oder Banalitäten, wie das einfache Hinsetzen auf eine Bank, die 6. Generation befriedigt all diese Wünsche.

    Bewertung: 10/10 Punkten


    Schwierigkeitsgrad:


    Ein Punkt, den viele Spieler schon an früheren Pokémon Spielen bemängelten, die Spiele seien zu leicht. Und XY fallen in dieser Hinsicht leider komplett durch. Nicht nur, dass der EP-Teiler nun nicht mehr nur einem Pokémon, das nicht kämpfte EP gibt, sondern allen, wodurch leveln viel zu leicht und, sofern er angeschaltet ist, unkontrollierbar wird, nein, die Rivalen, Arenaleiter und Top4 bzw. Champ besitzen 1. Zu wenig Pokémon auf 2. Zu niedrigen Leveln, die 3. Viel zu schwache Attacken beherschen. So ist es auch ohne EP-Teiler und/oder großes leveln viel zu leicht mit den Signatur-Pokemon, also den stärksten jedes dieser Trainer, mitzuhalten.

    Bewertung: 5/10 Punkte


    Fazit:


    Pokémon X und Pokémon Y gehören meiner Meinung nach durchdie vergleichsweise wunderschöne Grafik, den tollen Sound und vor Allem dem Spielumfang zu den besten Pokémon Spielen überhaupt, wenn sie nicht die besten sind. Eine Empfehlung für jeden (früheren) Fan der Serie, aber auch für Neueinsteiger.


    Zusammenfassung:


    Grafik: 9/10
    Sound: 8/10
    Story: 7/10
    Spielumfang:10/10
    Schwierigkeitsgrad:5/10


    Ergebnis: 39/50 Punkten (2)


    Ach ja, männlich und 15 Jahre (:

  • Pokémon X & Y Review


    http://s14.directupload.net/images/140111/vxevs4m4.png


    Eine Illustartion der beiden legendären Coverpokémon Xerneas (links) & Yvetal (rechts) - by MTC-Studios | Deviantart
    Bearbeitung by ChibiRemi | Bisaboard




    Auch in der 6. Generation geht es weiter mit der beliebten Pokémon Reihe. Dieser Review soll euch einen bestmöglichen objektiven Eindruck der Spiele vermitteln, wobei auch subjektive Elemente mit eingeflossen sind.





    Storyline


    http://s1.directupload.net/images/140111/nt3yavgx.jpg


    Ein Bild des legendären Pokémon Yvetal in Pokémon Y



    Als Pokémon X & Y am 8. Januar 2013 angekündigt wurden gab es, (wie sonst auch immer vor beginn einer neuen Generation) die wildesten Spekulationen rund um die mögliche Story in X & Y. Folgende Spekulationen waren die interessantesten:

    • Achsen Theorie, welche schon damals darin interpretiert wurde, dass jeder Mensch seine eigenen Ansichten und Vorstellungen hat, aber doch irgendwo Gemeinsamkeiten mit anderen besitzt. Mit welcher man nie zuvor gerechnet hätte.
    • Tod & Leben Theorie, also das Yvetal den Tod und die Zerstörung, und das Xerneas Leben und den Neuanfang symbolisiert.


    Und man lag mit beiden Vermutungen richtig, schön das solche ernstere Themen vom Grundsatz her behandelt werden.



    Auch wenn die reguläre Story mehr einer Achterbahnfahrt gleicht und die Spannung kaum dauerhaft gehalten werden kann.
    Diese läuft sehr schleppend an, weshalb man stellenweise das Gefühl hatte nichts sonderliches zu verpassen - sowas sollte nicht vorkommen.
    Man lernte kaum die genauen Hintergründe Team Flares kennen, es blieben einige Dinge ungeklärt, so z.B. wieso der Krieg ausbrach, oder wer Azett denn nun genau ist.


    Dennoch mag die Story mich zu begeistern, sie bietet einige eindrucksvolle Momente welche der Intimität den PMD Spielen nahekommt.
    Es war schön zu sehen wie Floette und Azett wkeder zueinander gefunden haben - davon möchte man mehr!


    Insgesamt eine gute Story welche zwar viele schöne Momente bietet, doch aber erst gegen Ende wirklich bewusst zum vorschein kommt. Man hätte deutlich mehr herausholen können.


    Punkte 6/10





    Gameplay & Neuerungen


    http://s7.directupload.net/images/140111/q3x7lgv9.jpg


    Eine Horde Voltilamm während einer Massenbegegnung



    Pokémon X & Y stellen eine Neuentwicklung der Reihe dar, vorallem in Bezug auf das Gameplay. Die Spiele legen einen deutlichen Schwerpunkt auf Individualisierung, Kommunikation, und Vereinfachung.


    Das zeigt sich z.B. an der Steuerung welche nicht mehr so hölzern wirkt, und gleichzeitig die Möglichkeiten des 3DS sehr gut ausnutzt.
    Man gewöhnt sich schnell daran mit den Schiebepad zu steuern, und später auf Rollerskates die brandneue Kalos Region zu erforschen. Sie stellen einen idealen Mittelweg zwischen dem laufen und dem Radfahren da, was ich mir seit langem gewünscht hatte.


    Aber es gibt noch weitere Aspekte welchen man Bedeutung schenken muss.
    So wurde z.B. das Interagieren merklich in den Vordergrund gesetzt.
    Sei es intuitiv mit Spielern aus aller Welt über das PlayerSearchSystem, oder mit seinen Pokémon im Pokémon Ami.
    Im diesen kann man seinen Pokémon spielen, füttern, streicheln etc. Nicht nur ein niedliches, sondern auch ein sehr nützliches Feature. Denn wenn man seine Pokémon öfter verwöhnt bauen diese eine stärkere Bindung zwischen den Spieler auf, mit spürbaren Auswirkungen im Kampf. http://s1.directupload.net/images/140112/oes488zs.jpg



    Vorallem im Pokémon Kampf bzw. im strategischem Spiel gab es viele umfangreiche Veränderungen.

    • So stellt das Supertraining ein überaus nützliches Feature dar.
      Dort kann man seine Pokémon für das strategische Spiel vorbereiten, und sogenannte EVs verteilen, welche eine wichtige Grundlage für ein strategisch 'brauchbares' Pokémon sind.
      In kleinen Minispielen kann man einzelne Werte beeinflussen, was mir persönlich viel Spaß bereitet - und meine Bemühungen von früher, (als man noch mit Strichlisten nachprüfen musste wieviele bestimmte Pokémon man besiegen musste um z.B. den Int. Wert zu erhöhen) schnell vergessen macht.


    • Die Vereinfachung im strategischem Spiel kommt einem gerade in dieser Generation zugute, da es diesmal durch die Zucht besonders einfach geworden ist fast Perfekte (5 DV) Pokémon zu bekommen.
      Eine Revolution, und eine gute Möglichkeit auch als unerfahrener Spieler einzusteigen.


    • Eine weitere bedeutungsvolle Veränderung für das strategische Spiel ist die Einführung des Feen Typs - erstmals seit Pokémon Gold & Silber wurde wieder ein neuer Typ hinzugefügt, welcher enorme Auswirkungen mit sich bringt.
      Das derzeit bekannteste Pokémon von Typ Fee ist Feelinara, die 8. Eeevolution Evolis, welche schon jetzt ein heißer Kandidat auf das beliebteste Pokémon in der 6. Generation ist.


    • Auch der herkömmliche Pokémon Kampf erlebte eine weitere Neuerungen in Pokémon X & Y;


      -So kann man in den neuen Hordenkämpfen erstmals gegen eine vielzahl von wilden Pokémon gleichzeitig kämpfen. Gerade bei schwächeren Pokémon stellt das eine herausfordernde Angelegenheit dar, was nicht zu unterschätzen ist.
      Dafür sind die Hordenkämpfe sehr gut für das klassische EV Training geeignet, auch wenn es nicht so schnell wie im Supertraining geht und daher weniger effektiver ist.


      -Eine weitere Neuerung sind die Himmelskämpfe, welche alles von einen abverlangen können - denn man kann nur mit Pokémon antreten welche fliegen bzw. schweben können, welche ja oftmals von Typ Flug sind.
      Gerade wenn man nicht weiß welche Pokémon der Gegner benutzt wird kann es recht schwierig werden siegreich aus den Kampf hervorzugehen.
      Himmelskämpfe sind eine sehr spannende Neuerung, welche durch ihren Nervenkitzel hervorstechen kann. http://s1.directupload.net/images/140112/kemwviiu.png

    • Eine wirkliche Evolution des Pokémon Spiels stellen die Mega Pokémon dar, welche sprichwörtlich alles aus einem Pokémon herausholen.
      Meine Meinung ist; Mega Pokémon sind eine interessante Abwechslung im Pokémon Kampf, es hätten aber ruhig mehr hätten sein können.



      Als letztes möchte ich die Individualisierung des Charakters nennen, welche mich fasziniert hat.
      Erstmals ist es in einer Hauptedition möglich unsummen an Geld für Kleidung auszugeben, was ich aber klasse finde.
      Game Freak hat uns endlich die Möglichkeit gegeben von der breiten 'Masse' abzuheben - ein Meilenstein für die Reihe.
      Ich bin wirklich davon erfreut seinen eigenen Kleidungsstil auch in den Spielen mit einfließen lassen zu können.


      Punkte 8/10




      Spielumfang & Schwierigkeitsgrad


      http://s1.directupload.net/images/140112/wls8r6rb.jpg


      Springsteinweg auf Route 8
      Bearbeitung by Zwockel | Bisaboard


      Auch ich muss den Spielumfang und den Schwierigkeitsgrad kritisieren.


      Zwar hat sich bei mir die Hauptstory durch die Vivillon Forschung ziemlich in die länge gezogen, aber nach den Abspann war Schluss und man konnte kaum neues in Kalos entdecken. Schade eigentlich, hätte man doch noch soviel integrieren können.
      Die Missionen mit dem Detektiv LeBelle waren zwar fesselnd, aber gerade davon hätte es mehr sein können. Letztendlich nicht zufriedenstellend.



      Der Schwierigkeitsgerad in Pokémon X & Y war deutlich zu niedrig.


      Mit dem EP-Teiler (dessen Funktionsweise dem der in der 1. Generation gleichkommt) wurde das Trainieren von Pokémon viel zu sehr vereinfacht, gerade wenn dieser angeschaltet ist gewinnt man meist ohne größere Anstregnungen.
      Auch fand ich es nicht klasse das die Top 4 bei den Rematches den gleichen Level beibehält, es bieten sich daher weniger Trainingsmöglichkeiten.


      Das sind nur 2 genannte Gründe, man hat hier leider deutlich spürbare Rückschritte gegenüber Schwarz & Weiß (2) gemacht. Hoffendlich wird das in einem möglichen Nachfolgertitel besser umgesetzt.


      Punkte 4/10




      Musik & Grafikdesign


      http://s1.directupload.net/images/140111/ljnb67xd.jpg


      Die neue Attacke 'Waldesfluch' wird gegen ein Flabébé eingesetzt


      Pokémon ist erwachsen geworden.


      Das wird insbesondere an der Musik in den Editionen offensichtlich.
      [list]

    • Sei es durch spannende Einspieler während eines Arenakampfes.
    • Nachdenklich während des Rückblickes zur Geschichte von Azett und Floette.
    • Oder gefühlvoll als Azett mit seinem Floette vereint wird.


    Die Musik erzeugt eine klasse Atmosphäre, wie sie sonst kaum in einem Pokémon Spiel vorhanden war.


    Auch grafisch hat sich einiges getan, die Grafik des 3DS haute mich beim ersten Anblick einfach um. Es wird deutlich dass an den Editionen lange gearbeitet wurde, anders hätte man so etwas eindrucksvolles nicht schaffen können.
    Pokémon X & Y bieten eine einmalige Detailverliebheit, welche ich sonst nie in einem Pokémon Spiel wahrnehmen konnte.
    Die Spiegelungen im Wasser z.B. wollte ich schon immer genauso sehen - einfach grandios.


    Punkte 8/10




    69 neue Pokémon


    http://s7.directupload.net/images/140112/n4yiyp96.png


    Eine Fanart Vivillons in seiner Aquamarin Musterung - by Nexeron | Deviantart
    Bearbeitung by Zwockel | Bisaboard


    Was? Nur 69 neue Pokémon? Ja, so dachte ich auch. Ich war sehr skeptisch ob so 'wenige' Pokémon überhaupt eine gute Generation ausmachen können...


    Doch dieser Gedanke legte sich schnell beim spielen. Die Integration der neuen und alten Pokémon gestaltete sich in X & Y hervorragend. Man kann seine Lieblinge wiederfinden, aber gleichzeitig Freundschaften mit neuen Pokémon schließen.


    Unabhängig ihrer geringen Anzahl stechen die neuen Pokémon einfach hervor, sie können durch ihr eigenwilliges, ursprüngliches aber kreatives Design überzeugen.
    Mein persönlicher Favorit ist Vivillon, da ich gerade dieses Pokémon mit dem "Schnapp sie dir alle" Gedanken verbinde. Ein Pokémon das wirklich alle Spieler zusammenbringt, und mich vollkommen begeistert.


    Ich bin von den Pokémon positiv überrascht worden, was ich zuvor sehr nicht träumen wagte.


    Punkte 8/10





    Schlusswort


    Pokémon X & Y wissen auf ihre ganz eigene Art und Weise zu begeistern.


    Die Individualiserungsmöglichkeiten des Charakters und die revolutionären Kommunikationsmöglichkeiten bilden ein Alleinstellungsmerkmal - doch hinterlässt die Story einen bitteren Nachgeschmack, und der Schwierigkeitsgrad kann kaum als solches definiert werden. Auch enttäuscht mich das Fehlen von eher kleineren Dingen wie z.B. die Jahreszeiten, und die Pokémon Wettbewerbe.


    Nichtsdestotrotz hat es sich gelohnt am veregneten Abend des 10. Oktobers 2013 die Spiele bei meinen Händler des Vertrauens abzuholen. Pokémon X & Y ziehen jeden Pokémon Fan in ihren Bann, egal ob erfahrene Spieler, Anfänger, oder auch Wiedereinsteiger. Ein Pflichtkauf.


    34/50 Punkte| Note: 3+
    Ich bin männlich und 18 Jahre alt.




    Großen Dank an ChibiRemi & Zwockel für die Bearbeitung einzelner Bilder.