[AAA] Die besten Anime von A-Z

  • High Speed!: Free! Starting Days (6,5/10)

    Haiku!! (on-hold)

    Haikyu!! - Ende und Anfang (6,5/10)

    Haikyu!! - Gewinner und Verlierer (6,5/10)

    Hamtaro (x/10)

    Heidi (x/10)

    Hello World (7/10)

    Horimiya (8/10)

    Hellsing (7,5/10)

    Hellsing Ultimate (7,5/10)

    Hellsing: The Dawn (6,5/10)

    High School DxD (5,5/10)

    High School DxD New (5/10)

    High School DxD BorN (5/10)

    High School DxD Hero (5,5/10)

    High School of the Dead (8/10)

    High School of the Dead: Drifters of the Dead (5/10)

    Hunter x Hunter (on-hold)


    Meine Nominierungen lauten:

    1. High School of the Dead

    2. Horimiya

    3. Hello World

  • Mit H habe ich irgendwie auch nicht sonderlich viel gesehen, bzw. War ist mir das Meiste einfach nicht gut genug gewesen, um es zu nominieren.

    Daher gibt es von mir auch heute wieder nur einen Anime:

    Haibane Renmei

  • I bedeutet ... it's Inuyasha-Time! Natürlich nominiere ich Inuyasha aus sehr vielen Gründen und wer mich kennt, weiß dass ich sehr dran hänge. :bigheart:


    Ansonsten gibt es da nicht viel mit I. Mir fällt spontan nur Irodoku: The World In Colors ein. Das war eine sehr schöne Story über ein Mädchen, das aus einer Depression herausfindet und die Metapher, dass sie zu Beginn keine Farben mehr sehen kann, war sehr schön und bildlich. Auch das Fantasysetting und die Visuals haben mir wirklich gut gefallen. ^^


    Das Dritte ist In This Corner Of The World. Wieder ein sehr emotionaler Nachkriegsfilm.

  • Gesehen

    • ItaKiss
    • Inuyasha
    • In this Corner of the World
    • Küss ihn, nicht mich!

    ItaKiss ist ein furchtbarer Romance-Anime. Absolut nichts originelles, toxische Beziehung und ein Klischee nach dem anderen. Skippt das ruhig, selbst wenn ihr Romance sehen wollt. Davon habt ihr nichts. Küss ihn, nicht mich! habe ich relativ schnell gedroppt. Ich glaube, mich hat die Prämisse mit dem Gewichtsverlust richtig genervt. Kann dennoch sein, dass das ein unterhaltsamer Anime ist, weil das Konzept, dass das Mädel will, dass die Jungs eher was untereinander haben, ist doch für einige neue Plothandlungen zu haben. Inuyasha mochte ich doch sehr gerne; die ganze Welt, die Verbindung zwischen Kagomes Realität und der Vergangenheit (auch wie sie ihren Alltag managen musste) und die ganzen Protagonisten. Würde ich auch wieder rewatchen ^__^ Aber mein absoluter Favorit hier ist In this Corner of the World, das ich erst vor einer Weile gesehen habe. Es hat doch recht unschuldig begonnen, auch wenn es ein nicht einfaches Leben angezeigt hat, hat liebenswürdige Charaktere eingeführt und dann einen historischen Moment aus einer interessanten Perspektive gezeigt. Mir war an einigen Stellen wirklich einfach nur noch übel bei dem Gedanken, dass das wirklich alles Realität war. Ein prägender Moment war für mich vor allem die Reaktion der Protagonistin, als Japan kapituliert. Diese Ambiguität zwischen der Freude des Zuschauers, dass es endlich vorbei ist (vor allem als westlicher Zuschauer hat man einen anderen Blick drauf) und ihr Schmerz, dass alles erlittene umsonst war und nicht mal für den Sieg gesorgt hat. Das hat sie anscheinend unterbewusst gestützt, dass das Leiden einen Sinn hat und dann fällt dieser weg und uff …


    Nominierung geht somit an

    • Inuyasha und vor allem
    • In this Corner of the World
  • Ich bin etwas spät. werde aber trotzdem noch etwas zu H schreiben. Zu I werde ich später noch was schreiben.


    Meine Nominierungen sind Haibane Renmei (10/!0), Haikyuu!! (9,5/10) und Hellsing Ultimate (9/10)

    Haibane Renmei ist ein Anime, der thematisch sehr an Angel Beats erinnert, aber insgesamt viel besser ist, da er wesentlich mehr Zeit damit verbringt einem die Charaktere näher zu bringrn, wodurch die zweite Hälfe, die ernstere Themen anspricht, wesentlich besser macht als jegliches Drama aus Angel Beats.

    Zu Haikyuu brauch ich ja nicht allzu viel zu schreiben. Es ist einfach ein verdammt guter Sports-Anime, mit einem großartigen Cast, von denen viele Charas eine sehr gute Charakterentwicklung haben, sehr gute Anime und ein absolut phänomenaler Soundtrack.


    Mit Hellsing Ultimate bin ich gefühlt hier in der Minderheit. Persömlich denke ich nicht, dass es nur stumpfe Action ist. Viele Charaktere sind relativ vielschichtig und zeigen durch die verschiedenen Aspekte ihrer Persönlichkeit, ihren Ansichten und ihren Beziehungen zu andern Charakteren, dass der Anime mehr zu bieten hat, Dass sieht man besonders an Alucard der aufrichtigen Respekt vor würdigen Menschen hat, und absolut wütend wird, wenn diese zu Monstern wie er selbst eines ist, zu werden, Die Action ist natürlich sehr gut, und ist eine große Stärk, ist aber nicht die Einzige. Dass der Humor aber mies war, gebe auch ich zu.


    Und um mit únpopulären Meinungen weiterzumachen: Ich finde Hunter x Hunter nicht so gut, wie viele andere es behaupten, auch wenn er insgesamt nicht schlecht ist, aber für mich eher eine 6/10. Es gibt zwar einige Momente, die den Hype der Serie rechtfertigen; auf der anderen Seite aber auch viele Abschnitte, ich gar nicht mochte (Green Island insbesondere).


    Was ich sonst mochte

    High Score Girl (8/10)

    Hoozuki´s Coolheadedness (7,5/10)

    Hugtto! Precure (7,5/10)

    Hotarubi no Mori e (7/10)

    Higurashi no Naku Koro ni (7/10)

    How Heavy are the Dumbbels you lift!? (7/10)

    Hinamatsuri (7/10)


    Mittelmäßig

    Honey and Clover (6/10)

    How not to Summon a Demon Lord (5,5/10)

    Hiiro no Kakera; The Tamayori Princess Saga (5/10)

    Hakkenden: Eight Dogs of the East 2

    Heroic Age (5/10)

    Happy Sugar Life (5/10)

    Hell Girl (5/10)


    Was ich nicht mochte

    Hellsing (4/10)

    Horimiya (4/10)

    Hinomaru Sumo (4/10)

    Hundred (1/10)

    Hand Shakers (1/10)

  • Was ist der beste Anime mit H? 18

    1. Hunter x Hunter (2011) (6) 33%
    2. Haikyu!! (4) 22%
    3. Horimiya (2) 11%
    4. Haibane Renmei (2) 11%
    5. Hotarubi no Mori e (1) 6%
    6. Hamtaro (1) 6%
    7. Hakumei & Mikochi (1) 6%
    8. High School of the Dead (1) 6%
    9. Hanni und Nanni (0) 0%
    10. Highschool DxD (0) 0%
    11. Honey & Clover (0) 0%
    12. Hitoribocchi (0) 0%
    13. Hello World (0) 0%
    14. Hellsing Ultimate (0) 0%

    Hier ist die Abstimmung für H.


    Heute stehen die Diskussion und Nominierungen für I auf dem Plan.

    Als grobe Orientierung die I-Liste nach Wikipedia (Keine Gewähr, dass alle Titel stimmen).

  • Bei I habe ich mal wieder nicht allzu viel zu bieten. Ich habe nur eine handvoll Anime gesehen, die mit diesem Buchstaben anfangen, und davon sind am erwähnenswertesten Inuyashiki, Iroduku und Isekai Quartet.

    Inuyashiki war interessant, weil es zeigte, wie zwei Menschen auf völlig verschiedene Weise damit umgehen, auf einmal über große Macht zu verfügen. Außerdem war es recht gut animiert. Zu Iroduku hat Bastet ja schon was gesagt, und das kann ich so unterschreiben. Und Isekai Quartet ist halt ein lustiger kleiner Anime für Fans von Overlord, Youjo Senki, Konosuba und Re:Zero, ein gelungenes Comedy-Crossover.

    Diese drei Anime sind natürlich auch meine Nominierungen.

    107716-bd8fa1b4.pngIch kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient.
    - Bilbo Beutlin -


    Meine Anime-Liste: MAL -Azaril-

  • I ist echt dünn, wenn ich mich nicht vertue hab ich hier auch nur 3 gesehen, von denen ich 2 nominieren würde.

    Zum einen Inuyashiki. Der Anime hatte zwar hier und da seine Schwächen, war aber insgesamt doch sehr cool und hat eines der besten Openings aller Zeiten. hit me on the ground

    Zum anderen Inferno Cop. Der Anime ist ja irgendwie ein Meme, aber abgesehen davon find ich ihn nicht schlecht gemacht. Der Humor gefällt mir und es war eine kurzweilige Unterhaltung. Also für 3 min pro Folge nicht verkehrt (Okay, abgesehen von der letzten Folge, die 3 min Inhalt und 12 min Credits waren xD).


    Nicht nominieren werde ich IS: Infinite Stratos. Viel zu lange her, dass ich den gesehen habe, und es war auch einfach nicht gut^^" Ecchi/Harem von der schlechtesten Sorte.


    Was ich aber gerne noch mal sehen würde und dann vermutlich auch nominiert hätte, wäre Initial D. Der Soundtrack ist einfach geil, aber leider schrecken mich dann doch die 100+ Folgen ab... Dabei empfiehlt mir ein Arbeitskollege, der sonst eigentlich kein Anime schaut, diesen immer wieder.

  • Küss ihn, nicht mich! habe ich relativ schnell gedroppt. Ich glaube, mich hat die Prämisse mit dem Gewichtsverlust richtig genervt. Kann dennoch sein, dass das ein unterhaltsamer Anime ist, weil das Konzept, dass das Mädel will, dass die Jungs eher was untereinander haben, ist doch für einige neue Plothandlungen zu haben.

    Ich war grad verwirrt, dass du das bei I nominierst? xD
    Jedenfalls... nicht wirklich, finde ich. Hab das dann auch bald gedropped, so in Episode 3 oder 4, und sie ist halt diese typische Fujoshi, die die Jungs wie Fetischobjekte für ihre Yaoifantasien behandelt als wie reale Menschen imo. Auch mit der Prämisse hätte man das imo ... anders halt gestalten können. So wirkt das einfach extremst unangenehm. Andererseits sind die Jungs auch nicht besser, so ... oh well.
    Was ich nice fand war, dass in dem "Harem" auch ein weiblicher Love Interest ist. Allerdings ist das immer noch ein Reverse Harem und da kann ich mir es eh abschminken, dass das Mädel gewinnt, denke ich mal lol.



    Achja bei I hätte ich vielleicht noch Is this Order a Rabbit? Müsste aber mehr davon sehen. Was ich gesehen habe war aber einfach nur süß. xD

  • Animes mit dem Anfangsbuchstaben I sind auch bei mir nur recht spärlich vorhanden. Falls ich nichts übersehen habe, habe ich aber immerhin eine Serie und einen Film gesehen, die auf dieses Kriterium passen. Davon könnte die Serie vielleicht schon recht alt sein - so dass sich Leute, die sich nur nach den aktuellen Serien orientieren die vielleicht nicht unbedingt kennen - und der Film ist recht neu - so dass ihn vielleicht noch nicht viele Leute gesehen haben. Dennoch denke ich, dass ich beides einmal nominieren möchte:

    1. Inu Yasha (TV-Serie, 167 Episoden, von denen ich aber nicht alle gesehen habe)
    2. I want to eat your pancreas (Film)


    Edit:

    Nachdem ich mir die Liste der Animes mit I bei Wikipedia angesehen habe, habe ich noch eine weitere Serie und einen weiteren Film entdeckt, von denen ich die Serie auch noch nominieren möchte - in der Hoffnung, dass der bei Wikipedia genannte Titel gültig ist:


    Im Dienste Ihrer Majestät - Licensed by Royalty (als DVD habe ich die unter dem Namen „L/R Licensed by Royalty“ bei mir im Regal stehen, so dass ich die ursprünglich nicht dem Anfangsbuchstaben I zugeordnet hatte.)

  • Unter dem aktuellen Buchstaben habe ich wohl ganze zwei (!) Anime gesehen. Das wäre zum einen Inuyasha, der einfach als Teil des RTL II-Nachmittagsprogramms geschaut wurde, mich aber nie groß interessiert hat. Kann man sich ansehen, wenn nicht, ist es aber auch nicht weiter tragisch.

    Der andere Anime hingegen hängt mir sehr am Herzen. Es ist noch kein Jahr her, dass ich In this Corner of the World gesehen habe. Ich wollte eigentlich mit jemandem mal wieder Die letzten Glühwürmchen schauen, doch der Anime stieß bei der Person auf wenig Gegenliebe und mir wurde stattdessen als Alternative In this Corner of the World vorgeschlagen. Die Alternative hat sich als absoluter Glücksgriff erwiesen. Im Anime wird die junge Japanerin Suzu Urano in ihrem Alltag während der Zeit des Zweiten Weltkriegs begleitet, alle Entbehrungen, die das Leben in der Zeit für die Zivilbevölkerung mit sich brachte, inklusive. Die Handlung spielt in der Präfektur Hiroshima, was schon bei rudimentären Geschichtskenntnissen alle Zweifel ausräumen sollte, welchem Unglück man entgegenblickt. Der Film lässt einen todtraurig zurück, offenbart aber zugleich eine wundersame Schönheit. Absolute Guckempfehlung meinerseits. Manche würden es vermutlich für einen Scherz halten, wenn sie mich nach drei Filmen über Japan im Zweiten Weltkrieg/in der Vorkriegszeit fragen, und ich ihnen als Antwort drei Anime nenne. Aber nichtsdestotrotz würde ich immer ohne zu zögern auf Die letzten Glühwürmchen, Wie der Wind sich hebt und eben In this Corner of the World verweisen. Es sind einfach wundervolle Filme, die durch Einzelschicksale einen ganz besonderen Blick auf japanische Geschichte werfen und einen nachdenklich zurücklassen. Somit bleibt es an diesem Tag bei dieser einen Nominierung.

  • InuYasha (7/10) -- Bis zum Arc mit den Sieben Kriegern ein richtig guter Anime, aber danach wird es phasenweise grauenhaft schlecht und das Ende von Naraku einfach nur schwach.

    InuYasha - Affections Touching Across Time (6,5/10)

    InuYasha - The Castle Beyond the Looking Glass (7,5/10)

    InuYasha - Swords of an Honorable Ruler (6/10)

    InuYasha - Fire on the Mystic Island (7/10)

    I want to eat your pancreas (9/10)

    In this Corner of the World (8,5/10)

    Is This A Zombie? (6/10) -- Sicherlich kein Meisterwerk, aber für Leute, die auf subtilen Ecchi, Harem und Comedy Kram stehen durchaus einen Blick wert.


    Meine Nominierungen lauten:

    1. I want to eat your pancreas

    Ein sowohl optisch (Animationen, Farbwahl und Zeichnungen) als auch emotional sehr schönes Drama. Neben dem am Ende überwiegenden dramatischen Aspekten hat mir natürlich auch die gesamte Romance-Handlung zwischen den beiden Hauptdarstellern wunderbar gefallen.


    2. In this Corner of the World

    Wunderbarer Film, der die Lebensverhältnisse und die gesellschaftlichen Gepflogenheiten Japans zu Zeiten des zweiten Weltkriegs zeigt. Spannend und emotional zu gleich.

  • Auweh, beim Buchstaben I sieht es rar aus


    - I want to eat your Pancreas (10/10)

    - In this Corner of the World (8/10)

    - Ingress: The Animation (5/10)

    - Inuyasha (8/10)

    - Inuyashiki: Last Hero (8/10)


    Hier möchte ich nur zwei Anime(-Filme) nominieren, auch wenn sie schon nominiert wurden:


    2.: In this Corner of the World

    Ein mMn sehr wichtiger Film, der sich mit dem 2. Weltkrieg beschäftigt. Ich bin generell (und ich weiß, das klingt jetzt wahrscheinlich falsch) sehr an Filmen/"Serien" interessiert, die Thematiken rund um den 2. Weltkrieg (und auch die DDR) befassen, weil sie, finde ich, obwohl es "nur Filme" sind, gut aufzeigen, das Krieg absolut schrecklich ist und wir unser bestmöglichstes tun sollten, das so etwas nie wieder passiert.

    Und im Falle von In this Corner of the World kommt noch mit dazu, dass auch der Atombombenabwurf auf Hiroshima ein wichtiger Bestandteil des Films ist.


    1.: I want to eat your Pancreas

    Bevor ich den Film gesehen hab, hab ich den Manga gelesen. Ohne zu tief da einzutauchen:
    Der Manga hat mich extrem berührt zu einem Zeitpunkt, wo es mir echt schlecht ging und mir dadurch extrem geholfen. Der Film hat das, auch wenn ich ihn erst Monate gesehen habe, nachdem ich den Manga schon mehrmals durch hatte, natürlich auch sehr berührt. Und deswegen nominiere ich diesen Film

  • Eigentlich wurde schon alles genannt, aber da ich endlich mal wieder drei Animes gefunden habe, werden sie jetzt einfach ein weites Mal erwähnt:

    - I want to eat your pancreas

    - In this Corner of the World

    - Iroduku - Die Welt in allen Farben

  • Auch bei mir sieht es für I ziemlich mager aus- Es gibt nur 2 Anime, die ich gut genug für eine Nominierung halte: Isekai Quartet (7/10) und Inuyashiki (7/10). Ersteres ist ein unterhaltsame Corssover-Comedy, währedn Letzterer ein ernsterer Anime mit einem interessanten Konflikt und einem guten Antagonisten ist.

    Inuyasha ist zwar auch ganz nett, zieht sich aber viel zu sehr in die Länge, weswegen er für mich auch nur ein 6/10 i und nicht gut genug für eine Nominierung ist.


    Alle anderen Anime mit I mochte ich eher nicht. Das wären:

    - ID: Invaded (5/10)

    - Ikebukuro West Gate Park (4,5/10)

    - In this Corner of the World (4/10)

    - Iroduku - Die Welt in allen Farben (4/10)

    - Initial D (nur die ersten beiden Staffeln) (4/10)

    - Inu x Boku Secret Service (4/10)

    . Isekai Cheat Magician (1/10)

    - Island (1/10)

  • Anscheinend kenne ich mit J nur Junjo Romantica. [10 Minuten voller Unglauben später] Oh, ich kenne noch "Jeanne, die Kamikaze-Diebin"! Ersteren werde ich garantiert nicht nominieren, den egal wie süß teilweise die Szenen später waren und ich den tatsächlich gerne durchgeschaut habe, nominiere ich keinen Anime, der eine Beziehung mit einer Vergewaltigung einleitet.


    Ich nominiere hier dementsprechend nur Jeanne, die Kamikaze-Diebin.

    Maron war zwar jemand, der mich teilweise auch genervt hat, aber ich fand auch viele Dinge an dem Anime super. Habe den natürlich auch eher als Jugendliche geschaut und das Gefühl gehabt, dass hier auf ernstere Weise, als in anderen Magical-Girl-Serien, Dinge angegangen werden. Pluspunkt auch dafür, dass Jeanne anders als Maron aussieht und Doppel-Pluspunkt dafür, dass Miyako dennoch anfängt, sie zu verdächtigen. Generell war Miyako ein toller Charakter. Insgesamt alles etwas realistischer (im Sinne von Verbindung zwischen versteckter Identität und dem normalen Alltag) und mit einigen tollen Plottwists.


    Btw. richtig seltsam, wenn ich durch Ani-Search gehe. Ich habe das Gefühl, ich habe schon einiges gesehen, aber wenn ich dann die Seiten durchklicke, kriege ich eher das Gefühl, ich habe gar nichts gesehen. Viele Anime sind mir aufgefallen, die ich eigentlich mal sehen wollte, aber wieder vergessen habe. Bei anderen denke ich, ich habe sie gesehen, erinnere mich null an den Plot und komme dann dahinter, dass ich wahrscheinlich auf YouTube ein paar AMVs dazu gesehen habe lol Aber eigentlich Wahnsinn, wie viel es zu sehen gibt.

  • Was ist der beste Anime mit I? 14

    1. I want to eat your pancreas (5) 36%
    2. In This Corner Of The World (4) 29%
    3. Inuyashiki (3) 21%
    4. Inuyasha (1) 7%
    5. Isekai Quartet (1) 7%
    6. Irodoku: The World In Colors (0) 0%
    7. Inferno Cop (0) 0%

    Hier ist die Abstimmung für I.


    Heute stehen die Diskussion und Nominierungen für J auf dem Plan.

    Als grobe Orientierung die J-Liste nach Wikipedia (Keine Gewähr, dass alle Titel stimmen).



    Im Dienste Ihrer Majestät - Licensed by Royalty (als DVD habe ich die unter dem Namen „L/R Licensed by Royalty“ bei mir im Regal stehen, so dass ich die ursprünglich nicht dem Anfangsbuchstaben I zugeordnet hatte.)

    Der scheint auf Deutsch offiziell wirklich "L/R Licensed by Royalty" zu heißen, also warte noch 2 Tage bis L :)

  • Da mir nicht wirklich viele Anime mit dem Anfangsbuchstaben J einfallen, habe ich einmal bei Wikipedia nachgesehen, welche Animes dort unter diesem Buchstaben aufgezählt werden. Davon kenne ich ehrlich gesagt nur drei Einträge, bei denen ich mir bei einem nicht sicher bin, ob der wirklich unter J einsortiert werden soll - ich glaube, der wurde bereits unter D genannt - und einen weiteren Anime werde ich garantiert nicht nominieren:


    Jeanne, die Kamokaze-Diebin - Ist zwar kein Meisterwerk, aber kann man sich dennoch gut ansehen. In Ermangelung anderer Alternativen werde ich diese Serie nominieren,


    Jin Roh - Diesen Anime habe ich einmal gesehen und mache seither einen Bogen darum. Das werde ich definitiv nicht nominieren.


    Der Junge und das Biest - Definitiv wert, nominiert zu werden, aber ich glaube, wir sehen den eher bei den vielen Animes mit dem Anfangsbuchstaben D?

  • Meeh


    Junjou Romantica - ein Yaoi der schlechtesten Sorte mitsamt Rape und allem, und sowohl der Anime wie auch der Manga sind vom visuellen / künstlerischen Aspekt her einfach nur potthässlich.


    Jojo - Echt nicht mein Fall. ^^"



    Mittelmäßig


    Jinrou - Konnte mich einfach nicht so sehr berühren und interessieren. Obwohl's auch nicht so lange her ist, dass ich den Film gesehen habe, kann ich mich an erstaunlich wenig erinnern.


    Jujutsu Kaisen - Für mich die unsympathischere Version von Blue Exorcist, nicht unbedingt schlecht aber joa...



    Nominierungen


    Bleibt mir nur Jeanne - Die Kamikaze-Diebin. Ich erinnere mich, dass ich es ziemlich gerne mochte. Leider sind mir aber nur einzelne Szenen im Kopf.