Bester Charakter aller Zeiten - Nominierung

  • Alucard Nosferatu - Hellsing Ultimate

    Zeniba - Chihiros Reise ins Zauberland

    Sakae Jinnouchi - Summer wars

    Beelzebumon - Digimon Tamers

    Nils Holgerson - Nils Holgersons Reise mit den Wildgänsen

    Akemi Homura - Madoka Magica

    Solf J. Kimbley - FMA Brotherhood



    Honorable Mentions:

    Monkey D. Luffy, Alphamon, Dukemon, Takato, Ruki & Renamon, Pip Bernadotte, Dr. Marco, Scar, Riza, Major und Colonel Armstrong, Greeeedo San (Greed), Raigen aus Mob Psycho, Sakuta aus Bunnygirl Senpai, Yo Asakura, Ashuradoji, Emporeo Ivankov, Alexander der Große - Fate Zero, Kamina und Simon.

  • 1. Tanaka Ryunosuke (Haikyuu!!)

    2. Knuckle Bine (Hunter x Hunter)

    3. Musashi Goda (Mob Psycho 100)

    4. Killer Bee (Naruto Shippuden)

    5. Lelouch Vi Britannia (Code Geass)

    6. Satoru Gojo (Jujutsu Kaisen)

    7. Pharao Atem (Yu-Gi-Oh!)

  • 1. Traflagar D. Law (One Piece)


    Quelle


    -> Er hat nicht nur ein interessantes Design, sondern ist auch einer der wenigen Charaktere in One Piece, die ihre Teufelskräfte strategisch einsetzen. Der Kampf im Wano-Arc konnte uns einen seiner bisher kräftigsten Momente liefern, aber sonst durften wir Law auch in Punk-Hazard und Dressrosa begleiten und dadurch auch viele Seiten seines Charakters kennenlernen.


    2. Erwin Smith (AoT)


    Quelle


    3. Near (Death Note)




    4. Ai Haibara (Detektiv Conan)


    Quelle


    -> gucke schon lange kein Detektiv Conan mehr, aber sie war schon immer ein Highlight für mich. Die Folgen mit ihr waren immer die spannendsten, finde ich. Ich mag natürlich auch ihre mysteriöse Art und Weise.


    5. Nobara Kugisaki (JJK)


    Quelle


    -> Mir ist beim Rewatch der ersten paar Folgen aufgefallen, was für lustige Momente sie doch hat und sonst ist sie als Charakter sehr interessant. Hebt sich so ein bisschen ab von den weiblichen Hauptcharakteren anderer Anime.



    6. Murasakibara Atsushi (Kuroko no Basuke)


    Quelle


    -> einfach ein sehr spezielles Design mit den lilafarbenen Haaren und der Größe. Das Match gegen ihn am Ende von S2 war ein Highlight in dieser Staffel und sonst mag ich seinen sehr gechillten Auftritt und wie er die meiste Zeit am Snacken ist.



    7. Kaiji Itou (Kaiji)


    Quelle


    -> er hat ein gutes Herz <3


    Honorable Mentions:

    Blackbeard (One Piece)

    Brook (One Piece)

    Usopp (One Piece) -> fand ich schon immer sehr lustig und interessant. Schade aber, dass er seit dem TS keine coolen Kämpfe bekommen hat und immer noch so feige wie vor dem TS ist. Ich warte schon sehnsüchtig auf tolle Momente von ihm, die hoffentlich noch kommen werden.

    Zoro (One Piece)

    Annie Leonhardt/Female Titan (AoT)

    Armin Alert (AoT)

    Zeke/Beast Titan (AoT)

    Guts (Berserk)

    Power (Chainsaw Man)

    L Lawliet (Death Note)

    Mello (Death Note)

    Uzui Tengen (Demon Slayer)

    Heji Hattori (Detektiv Conan)

    Kurapika (HxH)

    Sesshoumaru (Inuyasha)

    Mahito (JJK)

    Satsuki Kiryuuin (Kill La Kill)

    Reigen (Mob Psycho 100)

    Tatsumaki (OPM)

    Migi (Parasyte)

  • 1. Hachiman Hikigaya (My Teen Romantic Comedy SNAFU)

    2. Kiyotaka Ayanokouji (Classroom of the Elite)

    3. Tooru Oikawa (Haikyuu!!)

    4. Ken Kaneki (Tokyo Ghoul)

    5. Spike Spiegel (Cowboy Bebop)

    6. Shouya Ishida (A Silent Voice)

    7. Yatora Yaguchi (Blue Period)

  • Sind hier auch Manhwa/Manhua Charaktere erlaubt? Jedenfalls wären das hier meine Nominierungen:



    1. Yona (Akatsuki no Yona)

    2. Vladilena Milize (86)

    3. Kyou Soma (Fruits Basket)

    4. Lian Xie (Tian Guan Ci Fu)

    5. Nana Oosaki (Nana, mag tbh beide Nanas sehr)

    6. Reina Kousaka (Sound Euphonium)

    7. Chihaya Ayase (Chihayafuru)


    Ich schreibe die Tage vielleicht noch Texte zu den Charakteren, war echt hart nur 7 Charaktere auszusuchen.

  • Sind hier auch Manhwa/Manhua Charaktere erlaubt?

    Da spricht nichts gegen :)


    Dann hau ich auch mal meine Nominierungen raus. Sich auf 7 zu beschränken ist echt nicht leicht, welcher Idiot hat sich das denn ausgedacht?


    1. Kirino Kousaka (OreImo)

    Wundert vermutlich niemanden, dass ich meine Waifu ins Rennen schicke :bigheart: Aber mich würde es wundern, wenn sie überhaupt eine Runde weiter kommt lol


    2. Eris Boreas Greyrat (Jobless Reincarnation)

    Da eine Waifu nicht genug ist nominiere ich natürlich auch meine #2!

    (Aber jetzt genug von den Waifus und weiter zu den wirklich guten Charakteren)


    3. Light Yagami (Death Note)

    Es gab ja schon ein paar Nominierungen aus Death Note, aber Light war bisher noch nicht dabei. Auch wenn er gerne mal als "Edgy Teenager" abgestempelt wird (was prinzipiell nicht falsch ist), so finde ich ihn doch extrem interessant.


    4. Saitama (One Punch Man)

    Hab kurz überlegt ob Mumen Rider nicht die bessere Wahl aus OPM wäre, aber dafür ist er zu sehr im Hintergrund. Und Saitama ist einfach auf seine Art faszinierend, unterhaltsam und vor allem einzigartig.


    5. Askeladd (Vinland Saga)

    Wurde schon X-fach nominiert, aber das hält mich nicht davon ab es auch zu tun. Er hat es verdient, mehr muss man wohl nicht sagen.


    6. Sora (No Game No Life)

    Mag vielleicht ein Self-Insert Charakter sein, aber ich liebe ihn trotzdem.


    7. Paul von Oberstein (Legend of the Galactic Heroes)

    Um noch eine Prise Elitismus einzubringen fällt meine letzte Wahl auf Paul von Oberstein, den mit Abstand tiefstgründigsten Charakter von meinen Nominierungen. Gibt in LotGH noch einige weitere sehr sehr gute Charaktere, aber die hat Rider zum Glück bereits nominiert.


    Als Honorable Mentions möchte ich noch Itou Kaiji, Lelouch Lamperouge und Hyoudou Issei erwähnen. 2 davon wurden schon nominiert und bei dem Dritten rechne ich auch noch fest damit, deswegen ist es nicht ganz so schlimm dass sie es nicht auf meine Liste geschafft haben.

  • 1. Chisato Nishikigi (Lycoris Recoil)

    2. Vivy (Vivy; Flourite Eye´s Song)

    3. Maes Hughes (FMA: Brotherhood)

    4. Mafuyu Hoshikawa (Blend S)

    5. Maki Zenin (Jujutsu Kaisen)

    6. Kurapika (HxH)

    7. Loid Forger (Spy x Family)


    Diese Liste besteht aus Charakteren, die bisher noch nicht nominiert worden sind, aber meiner Meinung nach definitiv eine Nominierung verdient haben.

  • Setsuna Meio/Sailor Pluto (Sailor Moon)

    Vivi Nefeltari (One Piece)

    Renamon (Digimon)

    Sango (Inu Yasha)

    Teletha "Tessa" Testarossa (Full Metal Panic)

    Holo (Spice & Wolf)

    Charmy Pappitson (Black Clover)


    Es gibt noch so einige mehr, ja, auch männliche Charaktere. Manche wurden davon auch schon genannt. Gatomon habe ich hier weggelassen, weil Angewomon schon nominiert wurde. Sonst hätte es mit in der Liste gestanden.

  • GreedLing aus Fullmetal Alchemist

    Greed ist einfach der beste Homunculus aus FMA (neben Lust) und hat einen coolen Charakter. Ling Yao ist ebenfalls ein toller Charakter mit seinen zusammengekniffenen Augen und beide zusammen sind einfach insane genial! Ich liebe es, wie diese zwei Persönlichkeiten als eine Person zusammen agieren und dabei einfach nur badass und liebevoll zugleich sind.




    Simon aus Tengen Toppa Gurren Lagann

    Neben GreedLing mein liebster Anime Charakter überhaupt, da ich seine Entwicklung im Anime einfach nur toll finde. Seine Development von einem Kind ohne Selbstbewusstsein zu einem Mann der dir wortwörtlich die Sterne vom Himmel holt ist einfach brutal. WER ZU HÖLLE GLAUBST DU EIGENTLICH WER DU BIST?!








    Homura Kougetsu aus Edens Zero

    Sie ist einfach nur toll. Sie sieht verdammt gut und heiß in ihren Kimono-Outfits aus und hat dabei ganz coole Ethergear-Power am Start. Eine Powerfrau mit dramatischer Hintergrundgeschichte, die ich ziemlich fühle und zudem liebe ich ihre Eigenart, dass sie immer alles sagen muss was sie denkt. Sorgt eben für witzige Momente.






    Nicolas Brown aus Gangsta

    Er ist einfach nur ultra cool in meinen Augen, Liebe auf den ersten Blick, hehe. Ich mag seine ruhige Art und tatsächlich die Tatsache, dass er taub ist und Gebärdensprache nutzt. Allein das macht ihn schon sehr interessant und übrigens mag er Katzen. XD








    Mako Mankanshoku aus Kill la Kill

    Ja, also in Kill la Kill mag ich viele Charaktere, aber Mako ist eben einfach nur scheiße dämlich *nett ist* XD. Aber sie sorgt einfach für einen immensen, überdrehten Humor und das bringt mich immer zum Lachen. Ich hätte auch gerne eine solche, beste Freundin.






    Haruka Nanase aus Free!

    Also Free! ist ein Anime, wo ich absolut alle Charaktere irgendwie mag und hier einfügen könnte. Aber letztendlich fühle ich mich sehr zu Haru hingezogen *lol*, weil er einfach so eine ruhige Ausstrahlung hat. Ich schwimme selbst ganz gerne und kann seine Liebe dazu voll nachvollziehen.







    Rin Okumura aus Blue Exorcist

    Ja, was soll ich sagen. Rin ist ein toller Protagonist und einfach nur liebenswert. Ich fands immer schade, dass er es anfangs so schwer hatte. Jedenfalls mag ich seine Kräfte auch sehr.



    Joa, das waren dann meine sieben Anime Charaktere. Bei Blue Exorcist hätte ich als weiblichen Charakter gerne noch Shura Kirigakure genommen, aber ich mag Rin halt leider mehr. Ansonsten habe ich natürlich noch viele andere Lieblingscharaktere aus Animes und Mangas, aber einige wurden schon genannt und da wollte ich eben andere vorstellen.

  • So, dann bin ich einmal dran.

    Ursprünglich wollte ich pro Franchise nur 1 Charakter, aber hat nicht geklappt, also begrenzen ich es Mal auf je Geschlecht pro Franchise einen Charakter 🤣🤣. Daher fangen wir einmal an:



    Habe einfach Mal Charaktere gewählt denen ich eine gewisse Ehrlichkeit und/oder Tiefgründigkeit unterstelle, da es bei einem besten Charakter darauf für mich ankommt, weniger auf den Punkt dass derjenige einfach cute und/oder sexy ist. Betrachtet man letzteres wäre die Wahl eh von vornherein entschiedenen, da dann Erina Nakiri problemlos Gewinnen würde. Aber es sind ja, so sehe ich es zumindest, keine Waifu/Husbando-Wars

  • So, dann nominiere ich nun auch endlich ein paar, die noch nicht nominiert wurden (keine besondere Reihenfolge):



    Saiki Kusuo aus The Disastrous Life of Saiki K.

    Fand ihn doof, als er in J-Stars Victor VS aufgetaucht ist, bin dann durch Zufall mal auf seinen Anime gestolpert und für gut empfunden.

    Muss aber sagen, dass mir der Humor des genervten Introverts auch zusagt, obwohl ich manche Witze als zu harsch oder unfair empfand.

    Im Gegensatz zu Komi aus Komi can't communicate wirkt es bei ihm auch glaubhafter, dass er nicht sprechen will und es ist mal erfrischend, einen aroace Charakter zu sehen, der auf sein Dessert steht. Pluspunkte dafür, dass er sich in Katzen und Mädchen verwandeln kann.


    Reiner Braun aus Attack on Titan

    Irgendwie scheinen die anderen AoT Charas ihm immer das Spotlight zu klauen, aber ich finde ihn gerade durch seine Struggles und Art ein wirklich menschlicher Charakter, sodass er sich zu meinem Lieblings-AoT Charakter gemausert hat.



    Hyoubu Kyousuke aus Absolutely lovely Children

    Ich bin echt kein Fan, schreienden Protagonisten-Kindern zuzuschauen, aber er trägt den Anime und den Manga und ist so beliebt, dass er sein eigenes Spin-Off kriegte. An sich eigentlich ein Bösewicht, aber auch ein riesiger Troll und alter Mann. Dazu kommt seine süffisant arrogante Art, gepaart mit raffinierten Tricks, wie er seine Terrorattacken durchführt.



    Xerxes Break aus Pandora Hearts

    Auch ein alter Mann und Troll. Zudem natürlich dank der sadistischen Mochizuki bedingt auch ein tragischer und sehr menschlicher Charakter.



    Misaki Shokuhou aus A certain scientific Railgun

    Die Queen :3

    War hart, zwischen ihr und Accelerator zu entscheiden, da ich Accelerators Werdegang wirklich mag, aber sie hat mittlerweile eine Backstory gekriegt, was ihre Handlungen und Charakter so viel nachvollziehbarer und menschlicher machte. Leider wird sie wahrscheinlich nicht weit kommen, weil die wenigsten wahrscheinlich den Manga und die Novels lesen ._.



    Uryuu Minene aus Mirai Nikki

    Ich habe ein Ding für Powerfrauen und sie hat auch noch etwas Tiefe, weswegen sie auch einen Spot kriegen soll. Im Gegensatz zu Revy aus Black Lagoon wird sie einem mit der Zeit auch deutlich sympathischer.


    Gintoki Sakata aus Gintama

    Ein Charakter, der zuerst nur wie ein gelangweilter Charakter einer Parodie-Serie wirkt, aber dann doch deutlich tiefer geht, als erwartet.



    Honorable Mentions, die noch nicht nominiert wurden:

    Itachi Uchiha (Naruto), Reigen Arataka (Mob Psycho 100), Tsukuyo (Gintama), Okabe Rintarou (Stein's Gate), Kamina (Gurren Lagan), Vash (Trigun), Haruko (FLCL), Fushi (To your eternity), James (Pokémon), Kongming und Eiko (Ya boy Kongming), Roy Mustang (FMA), Accelerator (A certain magical index), Misaki Kirihara (Darker than Black), Sharon (Pandora Hearts), Motoko Kusanagi (Ghost in the Shell), Yuugiri (Hyoubu Kyousuke: the unlimited), quasi die ganzen Pandora Hearts Girls

  • So, dann mach ich jetzt auch mal mit (Woche war anstrengend...) und nominiere meine 7 Charaktere (ich bin nicht bereit)



    Mikasa Ackermann (Attack on Titan)


    Fangen wir direkt mit einer Wahl an, die viele hier wohl als "Kontrovers" bezeichnen könnten. Denn ja, mir ist bewusst, dass gegen Mikasa viel Kritik im Raum steht, und sei es nur der Fakt, dass sie zu sehr auf Eren fokussiert ist, scheinbar alles tut, was er sagt und keinen eigenen Willen besitzt.

    Und ja, einige der Kritikpunkte sind auch berechtigt, nur finde ich nicht, dass das das ist, was Mikasa ausmacht.
    Dass sie dazu in der Lage ist, auch ohne Eren zu leben, haben wir ja bereits direkt zu Anfang der Serie gesehen, wo sie nach Erens vermeintlichen Tod scheinbar aufgegeben hat und bereit ist zu sterben, nur um in einer mMn sehr epischen Szene im Anime (die dort um einiges besser ist als im Manga) eben zu der Überzeugung zu kommen, dass es es wert ist, weiter zu leben.

    Auch so macht sie im Laufe der Handlungen eine Weiterentwicklungen durch. Sie zeigt mehr Emotionen als früher, sie setzt sich für ihre Kameraden und Freunde genauso ein wie sie es für ihre Familie getan hätte (also Eren und Armin) und es zeigt sich, dass sie sich auch schon immer um die gesorgt und auf sie geachtet hat.

    Und schlussendlich gehört sie zu den stärksten Charakteren in der Welt von Attack on Titan. Und das liegt vermutlich an meinem merkwürdigen Geschmack, aber ich liebe starke, weibliche Charaktere, egal ob rein körperlich oder auch charakterlich.



    Jean Kirschstein (Attack on Titan)


    Ja, ich mag Attack on Titan. #sorrynotsorry

    Aber wieso ausgerechnet Jean? Nun, ich finde, dass Jean mit einer der besten Charaktere in dieser Story ist (grundsätzlich sind natürlich alle großartig, aber Jean sticht da noch einmal heraus). Das liegt vor allem mit daran, dass er eine der besten Charakterentwicklungen in der Geschichte hat, die nicht nur gut geschrieben ist, sondern auch sehr nachvollziehbar ist.

    Jean beginnt die Story (sowohl im Manga, aber gerade im Anime noch stärker) als eine sehr egoistische Person, die sich nur um sich selbst kümmert und dafür auch bereit ist, einer der besten Soldaten zu werden, nur um sich dann von den Titanen so weit wie möglich zurück zu ziehen. An der Stelle könnte ich auch einfach das zitieren, womit Eren Jean in Folge 4/Kapitel 17 exposed hat, aber ich denke, ihr wisst, was ich meine.

    Doch durch das, was Eren gesagt hat sowie dem, was Jean in der Schlacht von Trost erlebt hat, beginnt sich sein Charakter Stück für Stück zu verändern, bis es zu der Situation mit Marlo und Hitch kommt.

    Und auch danach zeigt Jean wieder, wie menschlich er schlussendlich ist, als er darüber nachdenkt, dass er sich jetzt ganz einfach ein gemütliches Leben machen könnte, wenn er Hanji einfach ignoriert, während die Walze ihren Zweck erfüllt.

    Ich habe selten so etwas erlebt, und all das, all diese sprichwörtliche Menschlichkeit bei Jean macht ihn mMn mit zu dem besten Charakter in der Welt von Attack on Titan.

    Ach ja, und eine wichtige Rolle trägt da mMn auch der Fakt, dass er im Deutschen von René Dawn-Claude gesprochen wird. Seine Stimme hab ich davor nie bewusst wahrgenommen, aber seitdem er Jean spricht, fällt er mir immer wieder auf und er formt Jeans Charakter auf eine Art und Weise, wie es nur wenige schaffen



    Roy Mustang (Fullmetal Alchemist [Brotherhood])


    Es wundert mich tbh etwas, das er bisher noch nicht nominiert wurde, also tue ich das an der Stelle einfach mal ^^

    Warum Roy so ein genialer Charakter ist, liegt mMn an mehreren Dingen.
    Einmal an seiner wichtigen Rolle im Ishval-Vernichtungskrieg sowie den Lehren, die er für sich persönlich als auch für das Land zieht. Auch finde ich, dass seine Meinung/Einschätzung der Rolle des großen Anführers/Generalfeldmarshalls sehr passend und deutlich besser als die Rolle, die King Bradley mit dieser Position einnimmt. (auch wenn sie vielleicht zu idealistisch ist)

    Ein anderer Punkt für seinen genialen Charakter ist sein Humor. Natürlich kommt das zu einem gewissen Punkt eher von Hiromu Arakawas Humor als speziell seinem Charakter, aber ich finde, aufgrund dessen, wie professionell Roy die meiste Zeit ist, macht das seine humoristischen/übertriebenen Ausbrüche nur noch umso witziger (wie bspw sein Schrei in Folge 1 von Brotherhood "UNTERSCHÄTZE NIE DIE MACHT MEINER FLAMMEN!")

    Und last but not least, und da stehe ich wahrscheinlich alleine da: Sein deutscher Sprecher David Nathan.

    Ich finde, dass David Nathan Roy eine so gute Stimme gegeben hat und damit maßgeblich seinen Charakter formt. Ich kann mir zwar generell keinen FMA-Charakter ohne die deutsche Stimme vorstellen, aber gerade bei Roy und den von mir vorhin angesprochenen Charaktereigenschaften passt David Nathan so verdammt gut auf Roy



    Alphonse Elric (Fullmetal Alchemist [Brotherhood])


    Alle reden über den Fullmetal Alchemist, aber niemand über den kleinen Bruder in der großen Rüstung ;(

    Aber Spaß beiseite, ich finde, dass Al leider sehr oft im Schatten seines großen kleinen Bruders steht. Klar ist Ed der Hauptcharakter, hat die wichtigen, starken und tragenden Momente in der Serie und trägt ja auch den Titel der Serie. Dabei gehen die starken Momente von Al beinahe unter, ebenso wie seine entsprechenden Charakter(weiterentwicklungs)momente.

    Sei es nun der Moment, wo er versucht, Martel zu retten, oder die daraus deutlich stärker resutlierende Moment, wo er sich schützend vor Riza stellt, bereit ist, seinen Körper unwiderruflich zerstören zu lassen und dabei sagt "Ich lasse niemanden mehr sterben!". Gänsehaut pur.

    Mit jeder Folge wird er daraufhin selbstbewusster, steht mehr für sich selbst ein und tritt mehr und mehr aus dem Schatten seines großen kleinen Bruders.

    Und dann sind wir auch schon im Finale. Was ich aber natürlich nicht spoilern werde ^^





    Akane Tsunemori (Psycho Pass)

    Und ja, wieder eine umstrittene Wahl, denn gerade zu Beginn ist Akane ein sehr naiver Charakter, die kaum von der Welt etwas weiß und ja auch ihren Job im Ministerium für öffentliche Sicherheit nur deswegen gewählt hat, weil sich sonst niemand dafür beworben hat.
    Doch aufgrund all dessen, was sie im Zusammenhang mit ihrer Arbeit erlebt (und gerade in Zusammenarbeit mit Shinja) ändert sich ihr Charakter sehr stark. Sie wird um einiges selbstbewusster, kritischer dem System gegenüber, sogar so stark, dass sie bereit ist, diesem offen zu drohen, um ihre Überzeugung durchzusetzen. Diesen Wandel finde ich sehr gut und gerade in Staffel 2 sowie den Film ist sie zu einem sehr guten Charakter geworden.

    (außerdem muss ich jetzt immer, wenn ich an Psycho Pass denke, daran denken, wie ich Anfang des Jahres gemeinsam mit Medeia die ersten beiden Staffeln gebinged habe; das hat viel Spaß gemacht ^^)







    Naofumi Iwatani (Rising of the Shield-Hero)


    Da Mipha mir in meinem Entscheidungsprozess Raphtalia "weggenommen" hat, nehme ich nun also Naofumi, was ja in gewisser Weise auch passt xD
    Naofumi ist dabei mit einer der Charaktere, in die ich mich am besten hineinversetzen kann. Sei es aus dem deutlich simpleren Grund, dass er in einer Fantasy-Welt eine Klasse hat, die von Anfang an abgeschrieben wird und mich das an eine Zeit in einem MMO erinnert, wo ich ebenfalls eine Klasse mit Schild hatte, die in den ersten beiden Versionen des Spiels nicht sehr gut waren (bzw belächelt wurden), aber schlussendlich durch neue Fähigkeiten mit zu der besten Klasse wurde...

    Oder vorrangig deswegen, dass ich das, was Naofumi in der Serie erlebt hat, selbst auf eine gewisse Art und Weise durch machen musste, da auch über mich in den Schulen, an denen ich war, üble Gerüchte verbreitet wurden.

    Also ja, ich nominiere ihn nun eigentlich fast nur deswegen, weil ich sehr mit ihm mitfühle. Aber auch so finde ich, dass er ein gut geschriebener Charakter ist (im Anime) und immer noch eine gewisse Moral behält.

    Außerdem hat er im deutschen ein paar gute Sprüche auf Lager und mit Björn Schalla einen verdammt guten Sprecher




    Yukiko Asai (Rainbow Days)


    Und eine weitere (und letzte) Nominierung, die fast nur aus persönlicher Vorliebe getroffen ist, denn ich finde Yukinon einfach einen großartigen Charakter. Ich habe letztes Jahr im November/Dezember Rainbow Days gerereadet und dabei ist mir das noch einmal bewusst geworden, wie toll sie eigentlich ist.

    Alleine ihre Emotionen, sowohl in ihrer Gesichts- als auch in ihrer Körpersprache, sprechen bereits Bände: Sie ist lebensfroh, optimistisch und ist begeistert von den Dingen, die sie liebt. Sei es nun Anime und Manga, ihre Leidenschaft fürs Cosplay, wo sie ihre Kostüme selbst macht und sich dafür sogar die Haare färbt oder auch einfach ihre Vorliebe für die Romanzen aus ihrem Freundeskreis. Dazu kommt auch noch ihre gewisse Form von Humor.

    All das begeistert mich immer wieder und macht sie für mich zum besten Charakter aus Rainbow Days









    Und nun die Honorable Mentions. Sowohl welche, die ich ebenfalls in Betracht gezogen habe und entweder nicht genommen habe, weil ich mich für die oben genannten 7 entschieden habe oder die bereits nominiert wurden (ich wollte jetzt nicht meine Slots an Charaktere geben, die bereits nominiert wurden ^^)


  • Pray Mayer aka E-34 - Knight Run

    Für Sie gibt es nur einen Menschen, der Rest kann ihr egal sein und auf die reagiert Sie auch komplett gnadenlos.

    Überhaupt finde ich Knight Run sehr schön, kann gar nicht exakt sagen woran es liegt aber ich mag es sehr.


    Twenty-Fifth Bam/Jue Viole Grace - Tower of God

    Der stille unfreiwillige Protagonist, verraten und doch treu. Was soll man da noch weiter sagen.


    Khun Aguero Agnes - Tower of God

    Kalkulierend, berechnend, teils gnadenlos aber doch ein treuer Freund.




    Ist jetzt eher in der koreanischen Ecke aber habe die noch nicht hier gesehen und wollte die mal nominieren, hoffe bin nicht der Einzige der das liest.


    Bin sonst nicht sonderlich aktiv was Anime oder Manga angeht, kenne fast keine der hier genannten Figuren und Serien :biggrin:

  • Dann wollen wir doch mal, wo durch andere Nominationen endlich mal eine Liste mit 7 Charakteren zusammen gekommen ist, deren Eliminierungsprozess mich nicht mehr zum Weinen bringt. Und was wäre das Ganze, wenn ich nicht ein Essay darüber schreiben würde? ;)


    1. Koshi Sugawara - Haikyuu!!

    Da Oikawa ja schon nominiert wurde (einer der facettenreichsten Antagonisten, die ich kenne, wobei ich nicht abstreiten will, dass der zweite Teil des Satzes hier von Bedeutung ist), werf ich hier mal Mr. Refreshing rein. Irgendwo auf Twitter meinte mal einer, dass doch alle irgendwann mal einen Crush auf ihn hatten, die die Serie gesehen haben, und das kann ich absolut nicht bestreiten. Die meisten betiteln ihn als die Team Mom, wobei er doch eigentlich mehr die "Crazy Wine Aunt" ist, weil er einfach die gute Laune und Empathie in Person ist, die für alle sorgt und sie aufmuntert - aber eben auch nicht davor zurückschreckt, Späße auf ihre Kosten zu machen. Er steht zwar nicht so oft auf dem Platz wie andere, weil Kageyama ihn überschattet, aber allein für sein Verständnis dafür und dass er nicht aufgibt, sich trotzdem seine Nische zu erarbeiten und Teil des Teams zu sein, verdient er schon den Spot hier.



    2. Waver Velvet - Fate/Zero

    Uff. Der Spot hier war echt hart umkämpft - und das wegen Leuten aus seinem eigenen Anime. Gut, strenggenommen müsste ich hier von Lord El-Melloi II sprechen, aber a) hat den gefühlt kaum einer gesehen und b) ist es sowieso die gleiche Person, abgesehen vom Glow Up und Growth Spurt, den er hingelegt hat. Warum er die Nominierung verdient hat?

    Um ehrlich zu sein, mochte ich ihn beim ersten Durchlauf nicht so wirklich. Er war einfach der weinerliche, übereifrige Self Insert inmitten von Mördern mit Kalkül, die mir alle so viel besser gefallen haben. Deswegen hatte ich ihn in LEMII auch nicht wiedererkannt und war erst einmal sehr verblüfft, als mein Freund mich auf die Verbindung hingewiesen hat. Dort ist er aber recht schnell einer meiner Lieblingscharaktere geworden, weil er so fertig mit der Welt aussah, wie ich mich jeden Tag fühle. Er hat es eben echt nicht leicht, in einer Welt von begabten Magiern mit Studenten, die ihn quasi nach den ersten Lehrjahren schon überschatten und konstant damit mobben, aber ähnlich wie Suga lässt auch er sich nicht davon unterkriegen und beweist, dass er mit seinem Intellekt und den unkonventionellen Methoden, die ihm einen Ruf als Magie-Zerstörer eingebracht haben, dass er durchaus den Titel als Lord verdient hat (Wer mehr davon wissen möchte, dem empfehle ich nicht nur den Anime, sondern auch die LN, auf der er basiert. 2 weitere Gründe finden sich in den Honorable Mentions).

    Diese Aspekte waren aber auch schon in Zero präsent, was ich dann im Rewatch sehr viel mehr zu schätzen wusste. Er tut, was er kann (auch wenn das echt nicht viel ist xD) und seine aufkeimende Freundschaft und Loyalität zu Alexander sind einfach wundervoll. Ganz zu schweigen davon, dass die beiden mit "You are my King" eines der besten OSTs bekommen haben, was im Sequel einen Rearrangement in Form von "You were my King" spendiert bekam, der sich ebenfalls sehen lassen kann.



    3. Touko Aozaki - Garden of Sinners

    Eine eher weniger bekannte und gesehene Reihe von Filmen, die vom Universum her zu Type Moon gehört, wo auch Fate ein Teil von ist. Statt um einen Gralskrieg mit historischen Figuren geht es hierbei eher um Urban Fantasy, wo besagte Person eine Agentur leitet, um sich Geld zu verdienen, diese aufzuklären - oder eher aufzuklären, denn oft schickt sie ihre Angestellte los, um sich darum zu kümmern. Verstecken muss sie sich aber keineswegs. Sie hat einen der höchsten Ränge der Magier inne und es geschafft, sich mit ihren Puppen quasi unsterblich zu machen, die perfekte Replikationen ihres Körpers sind. Außerdem kämpft sie mit einer Monsterkatze, was kann man daran nicht lieben? xD Und wie die meisten hat auch sie mehr Sass, als ihr gut tut, und genug Power, um es zu verdienen.



    4. Katarina Claes - My Next Life as a Villainess

    Auch bekannt als Bakarina, und allein die Fähigkeit, mit nur 5 Gehirnzellen zu überleben, ist doch schon eine denkwürdige Leistung. Geworfen in eine Welt, an der ihr Verderben quasi hinter jeder Ecke lauert, war sie dazu gezwungen, sich anzupassen, und hat eifrig neben ihrer Magie für die Verteidigung auch die Gartenfähigkeit trainiert, um im Exil zu leben. Wirklich Erfolg hatte sie nur in letzterem, aber wie in jeder Otome/Visual Novel hat sie erkannt, dass die sozialen Kontakte das Wichtigste sind, um eine gute Figur abzugeben - und wow, was hat sie abgesahnt. Sie hat nicht nur einen Harem, sondern auch einen Reverse Harem (zwei Charaktere daraus sind sogar verlobt und stehen trotzdem auf sie), nein, sie hat auch noch ihre Maid um den kleinen Finger gewickelt. Selbst die Antagonisten sind nicht vor ihr sicher. Oder eine Dämonenbestie. Also mal schauen, wie viele Anhänger dafür sie auch im BB findet mit ihrer absurd bekloppten Art, die den Anime trägt ;)


    5. Hououin Kyouma - Steins;Gate

    Auch bereits gewünscht. Eigentlich wollte ich Suzuha nominieren, aber je mehr ich über sie getippt habe, desto mehr wollte ich dann doch Okab- ähm Hououin Kyouma nehmen. Allein schon für einen erwachsenen Chuunibyou muss man sich etwas trauen und umso herausragender ist es, wenn dieser auch einen Anime bekommt, in dem er glänzt. Seine Persone- ähm sein wahres Ich sind zwar an manchen stellen überzogen, aber es verleiht ihm etwas Liebenswürdiges - und es war einfach eine Erlösung, als sie in der Fortsetzung wieder in Erscheinung trat^^



    6. Kongming - Ya Boy Kongming

    Kongming und Eiko (Ya boy Kongming)

    I see you are a person of culture as well~

    Er stand tatsächlich auch vor diesem Beitrag auf meiner Liste und jeder, der meine Review der Spring Season verfolgt hat, wird nicht davon überrascht sein. Obwohl er in der Hölle des modernen Tokios wiedergeboren wurde, hat er sich aufgerappelt und gegen alle Widrigkeiten einen Plan geschmiedet, um der Welt endlich frieden zu bringen - in Form einer aufstrebenden Sängerin, aber na gut, man kann eben nicht wählerisch sein, und muss nehmen, was für die heutige Zeit angemessen ist. Allein schon die Idee, einen uralten chinesischen Strategen in so eine Umgebung zu werfen, verdient Beachtung, und Kongming macht einen tollen Job, die Techniken von damals in seine Kriegsführung für den Ruhm auf der großen Bühne zu verwenden. Die Vergleiche zu den Three Kingdoms gingen leider zu hoch für mich, aber das hat seine Erfolge nicht weniger bedeutend gemacht. Er ist einfach mit Abstand der wholesomste Kriegsherr, den ihr jemals zu Gesicht bekommen werdet. Vielleicht hat er ja auch für diesen Wettbewerb das eine oder andere Stratagem parat ;)


    7. Bishamon - Noragami

    Sie ist bisher nur in den Honorable Mentions aufgetaucht, was mich ehrlich gesagt etwas überrascht hat. Dabei war sie der Grund, warum Noragami Aragoto für mich einen der besten Arc hat, den ich je in einem Anime gesehen habe. Vorher hatte sie ja schon eine unglaublich starke Ausstrahlung, aber die Sache mit ihrem Clan und ihre Zerrissenheit und dazu auch noch ihre enge Beziehung mit Kazuma, ich shippe die beiden so sehr <3


    Honorable Mentions:

    Der halbe nicht nominierte Haikyuu-Cast (Kageyama, Yamaguchi, Yachi, Kiyoko, Kuroo, Kenma, Akaashi, Bokuto, Terushima... Jaaa, die Liste geht noch ein bisschen weiter xD Aber danke besonders für Tsukkis Nominierung, er ist auch mein Boy, ob nun salty oder nach der Entwicklung von Staffel 3. Gut, er ist immer noch salty af, aber ihr wisst, was ich meine ;) )

    Gray und Reines aus LEMII. Gray ist einfach die Liebenswürdigkeit in der Person und mein liebstes Saberface, weshalb sie die Ehre hat, mein Handycover zu zieren. Sie wird aber nichts dagegen haben, hinter ihrem Mentor zu stehen (zu viel Rampenlicht gefällt ihr sowieso nicht. Oder überhaupt welches. Reines hingegen würde mich vermutlich lynchen, aber es sei ihr versichert, dass ich die kleine sadistische Schwester über alle Maßen schätze und ich jedes Mal breit grinse, wenn sie auftaucht.

    Mordred aus Fate/Apocrypha: Rebellische Teenagerin und einfach Liebe, beste Person aus dem Anime, auch mit ihrem Master zusammen

    Der laufende Spoiler aus dem The Promised Neverland Manga. Allein für ihn und den Goldy Pond Arc lohnt es sich, den zu lesen. Von seiner Einführung bis zum letzten Panel hat er einfach einen verdammt guten Job gemacht und ich könnte ewig darüber ranten, wie er nicht im Anime war.

    Die Railgun hatte ich erst auf meiner Liste und ich bin sehr froh, dass auch Misaki es geschafft hat. Vielleicht will ja noch jemand Accelerator, wegen dem ich dem Sister Arc eine 10/10 gegeben habe, der mich aber in T mit seiner Abwesenheit und in seinem eigenen Anime mit schlechtem Pacing etwas enttäuscht hat (12 Folgen, die man auch auf 7-8 gefühlt hätte kürzen können...)

    Jeanne die Kamikaze-Diebin: Kindheitsheldin, an die ich die besten Erinnerungen habe. Sie war einfach so ein cooler Charakter und das Outfit, wenn sie sich verwandelt hat, auch <3

    Tsunade aus Naruto: Ich sterbe für die Annahme, dass der Autor keine Ahnung hat, wie man Frauen schreibt und was er mit ihnen anfangen soll (Allein schon mit Tenten, die das beste Design hatte, und quasi vergessen wurde, obwohl sie zur gleichen Generation gehört), aber Tsunade habe ich geliebt. Die Hintergrundgeschichte mit ihrem Verlobten, das Aufeinandertreffen mit Orochimaru, ihre Fähigkeiten... Das war die einzige Stelle, die ich von Naruto noch mal gerewatched habe, und sie hält einfach immer noch, finde ich

    Suzuha und Maho aus Steins;Gate: Suzuha ist halt einfach die wortwörtliche Rettung des FGL und auch so ein verdammt cooler Charakter. Mega Respekt an der Stelle. Maho hat für mich den Zero Anime gecarried und ich will sie einfach nur in den Arm nehmen für ihre Beziehung zu Kurisu und den Knacks, den sie davon davongetragen hat. Außerdem hat sie in einer Szene ein Panda-Kostüm an, enough said. Und Christina wurde ja schon zu recht nominiert <3

    Alice aus Food Wars: Für mich über Erina, aber fragt mich nicht nach Details, ist nur so ein Gefühl^^

    Haine Wittgenstein aus The Royal Tutor: Einen besseren und mehr wholesome Lehrer kann es nicht geben, vor allem seine Chibi-Form ist mega niedlich. Was wohl passieren würde, wenn er auf Waver träfe?^^

    Ai Haibara aus Detective Conan: Wie schon im Diskussions-Thema erwähnt, ist sie meine Kindheitsliebe, die zurecht viele Fans hier hat. Jodie war auch echt cool. Und Sato.


    So, ich glaube, das sind nicht alle, aber zumindest sehr viele. Hat auch so lang genug gedauert, das zu schreiben, dass ich mir die Bilder geschenkt habe xD Ich bin mal gespannt, wer in den nächsten Tagen noch dazu kommt, und wie sich das alles entwickeln wird^^

    It's not the critic who counts, not the man who points out how the strong man stumbles, or where the doer of deeds could've done them better. The credit belongs to the one who's actually in the arena - Theodore Roosevelt


    "Most people don't try to become adults, they just reach a point where they can't stay children any longer." - Miss Kobayashi


    "What more do I need than my worthless pride?" - Haikyuu!!

  • *mit die Knöchelinskis knack*

    Zeit, hier mal bisschen aufzumischen.


    1. Joseph Joestar (JoJo's Bizarre Adventure)



    Da wird drei Minuten nicht gememe'd und schon gibt's keine obligatorischen JoJo-Votes mehr. Leute, Leute, ihr enttäuscht mich, aber fürchtet euch nicht, denn nun bin ich ja hier, um den Tag zu retten. Aus allen 6 bislang animierten Parts ist Joseph definitiv der unterhaltsamste Protagonist, da er weder besonders heroisch, stoisch oder ehrgeizig ist, wie so ein üblicher JoJo (oder generischer Anime-Protagonist nun mal ist), sondern durch Zufall immer wieder in brenzlige Situationen hineingerät, immer einen Spruch zwischen dumm und lustig parat hat und auch mal wegläuft, wenn die Situation es erlaubt, wobei er am Ende des Tages natürlich für das Gute™ einsteht und die Scheiße durchzieht, wenn die Welt mal wieder am Abgrund steht. Mit seinem Quirk, die Lines der Gegner vorherzusagen, definitiv der unterhaltsamste JoJo und auch als alter Knacker noch für 'nen Gag zu gebrauchen.


    2. Sebastian Michaelis (Black Butler)



    Ich hatte einfach das dringende Bedürfnis, den Husbando vor dem Herrn der späten 2000er zu nominieren. Charismatisch, elegant und mit viel Beherrschung gesegnet, um sein Herrchen zur Weißglut zu bringen. Ein eigentlich perfektes Wesen, aber trotzdem einer der unterhaltsameren OP-Heinzis, wohl auch dem Umstand geschuldet, dass das Writing nicht so schrecklich wie bei anderen OP-Heinzi-Geschichten war.


    3. Deishuu Kaiki (Monogatari Series)



    Griesgrämiges Auftreten? Check. Kompletter Antiheld? Check. Monogatari-typische Dialoge aus der Hölle? Double-check. Bauernfänger Kaiki ist der freundliche Mann aus der Nachbarschaft, der auch nicht davor zurückschreckt, einen Oberschüler bis ins Rentenalter in die Schuldenfalle für seinen eigenen Vorteil zu schicken. Wer schon so introduced wird, bedeutet Business - in seinem Fall aber auch viel Business für ihn selbst. Sein vampirisches Erscheinungsbild trägt hervorragend zu seiner trockenen Art bei, mit der er gleichermaßen auch sein Handeln in ausführlichster Manier rechtfertigen darf, wenn die magische Feder des Autors ihn dazu zwingt, auch ansatzweise nicht eigennützige Taten zu vollbringen.


    Ja, jetzt hab ich eigentlich keine Lust mehr, noch mehr Text zu schreiben, also nominier ich die erstbesten Chars, die mir einfallen:



    4. Tanya Degurechaff (Youjo Senki)



    Edgy Nazi-Loli, die eigentlich 'n reinkarnierter Typ ist. Darf man mögen. Muss man hassen.


    5. ASH KETCHUM (Pokémon)



    ER IST SO SCHÖN. ER IST SO TOLL. ER IST DER ASHBOY AUS KANTO. kA, der hat halt gigaschlanke Waden, weil er einfach seit 20 Jahren, seit er 10 ist, zu Fuß durch die ganze Welt pilgert und Tiersklaven Leute für ihn verprügeln lässt. Ey, sowas mit 10 Jahren? Heftige Leistung, mein Guter!



    Ja, OK, bin out of fuel, also noch +1 für


    Rindou Kobayashi (Food Wars)

    und

    Himiko Toga (My Hero Academia), weil ich das Design mag.


    Fühlt sich bisschen misogyn an, dieser Vote, uff.

    Honorable Mentions an der Stelle eh wurscht, aber Liebe geht raus an den ganzen Cast von Steins;Gate und Durarara!!