Vote der Woche (21.07.-28.07.2013) - Bevorzugt ihr 3D oder 2D?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Ich bin ebenfalls von 3D begeistert. Es ist zwar ein wenig anstrengender zu spielen (3DS richtig halten damit das Bild erkennbar bleibt usw.), aber es sieht einfach nur genial aus und bringt neue Gameplay-Möglichkeiten.

  • Zu Beginn: Ich habe in der Umfrage für "2D!" abgestimmt. Natürlich heißt das aber nicht, dass ich nicht ab und zu auch in 3D spiele. Ich selbst habe den 3Ds ja relativ früh bekommen, eigentlich schon ein paar Tage nach dem Verkaufsstart. Anfangs hatte ich 3D immer eingeschaltet, ich wollte eben sehen, wie das Game in dieser Dimension auf den Spieler wirkt - also ob dieser Effekt anstrengend ist, die Spielumgebung besser aussehen lässt und ob man durch diese Möglichkeit ein völlig anderes Spielerlebnis erhält. Ersteres tritt bei mir auf jeden Fall ein: Nach bereits einer halben Stunde erhalte ich ein kopfschmerzenartiges Gefühl, das von einer einfachen Erschöpfung bis hin zu regelrechter Migräne führen kann. Wenn ich ehrlich bin, dann ist das auch ein ausschlaggebender Grund für mich, den 3D Effekt im Spiel nicht (zu oft) zu verwenden. Meiner Ansicht nach lenkt mich 3D auch viel zu sehr vom eigentlichen Spiel ab. Man kann sich meist gar nicht mehr auf das Wesentliche konzentrieren, sondern achtet nur noch auf die Umgebung oder eben die Objekte, die dreidimensional hervorgeheben werden. Ja klar, für manche vielleicht besteht der eigentliche Sinn zum Kauf eines 3Ds Systems darin, Games in einer neuen Dimension anzuspielen. Wenn ich offen bin, dann ist das für mich eigentlich gar nicht einmal so der Hauptgrund, sondern vielmehr die Tatsache, dass auf diesem Handheld einige Videospiele erscheinen, die man nur auf dem 3Ds spielen kann. Jetzt, da überhaupt keine Ds Games mehr erscheinen, ist dieses Argument allerdings sowieso schon überfällig. Fakt für mich ist, dass ich beispielsweise Pokémon X und Y spielen will und mir es egal ist, ob ich das jetzt in 2D oder 3D tue. Es ist mir wichtig, den Reihen, die ich immer gerne gespielt habe, treu zu bleiben, um zu sehen, wie sich diese weiterentwickeln. Natürlich, der 3D Effekt ist ein ganz nettes Feature, der den 3Ds auch hauptsächlich ausmacht. Meiner Ansicht nach ist es dennoch gut, dem Spieler die Freiheit zu geben, entscheiden zu können, in welcher Dimension er ein Game spielen will, denn was macht es für einen Sinn, wenn ich jetzt zum Beispiel mehrere Stunden Mario Kart 7 zocken will, aber bereits nach einer halben Stunde Kopfschmerzen bekomme? Im Endeffekt ist die 3D-Möglichkeit zwar ganz nett, allerdings, zumindest sehe ich das so, für ein gutes Spielerlebnis nicht ausschlaggebend. Es hängt noch immer vom Spiel an sich ab, ob mir dieses zusagt oder nicht. Da kann noch so viel in 3D umgesetzt werden. 3D ist, wie gesagt, für mich ein zum Glück optionales aber auch interessantes Feature, nur kann ich ein Spiel ebenso gut auch in 2D genießen (:

  • Zu Beginn: Ich habe in der Umfrage für "2D!" abgestimmt. Natürlich heißt das aber nicht, dass ich nicht ab und zu auch in 3D spiele. Ich selbst habe den 3Ds ja relativ früh bekommen, eigentlich schon ein paar Tage nach dem Verkaufsstart. Anfangs hatte ich 3D immer eingeschaltet, ich wollte eben sehen, wie das Game in dieser Dimension auf den Spieler wirkt - also ob dieser Effekt anstrengend ist, die Spielumgebung besser aussehen lässt und ob man durch diese Möglichkeit ein völlig anderes Spielerlebnis erhält. Ersteres tritt bei mir auf jeden Fall ein: Nach bereits einer halben Stunde erhalte ich ein kopfschmerzenartiges Gefühl, das von einer einfachen Erschöpfung bis hin zu regelrechter Migräne führen kann. Wenn ich ehrlich bin, dann ist das auch ein ausschlaggebender Grund für mich, den 3D Effekt im Spiel nicht (zu oft) zu verwenden. Meiner Ansicht nach lenkt mich 3D auch viel zu sehr vom eigentlichen Spiel ab. Man kann sich meist gar nicht mehr auf das Wesentliche konzentrieren, sondern nur noch auf die Umgebung oder eben die Objekte, die dreidimensional hervorgeheben werden. Ja klar, für manche vielleicht besteht der eigentliche Sinn zum Kauf eines 3Ds Systems darin, Games in einer neuen Dimension anzuspielen. Wenn ich offen bin, dann ist das für mich eigentlich gar nicht einmal so der Hauptgrund, sondern vielmehr die Tatsache, dass auf diesem Handheld einige Videospiele erscheinen, die man nur auf dem 3Ds spielen kann. Jetzt, da überhaupt keine Ds Games mehr erscheinen, ist dieses Argument allerdings sowieso schon überfällig. Fakt für mich ist, dass ich beispielsweise Pokémon X und Y spielen will und mir es egal ist, ob ich das jetzt in 2D oder 3D tue. Es ist mir wichtig, den Reihen, die ich immer gerne gespielt habe, treu zu bleiben, um zu sehen, wie sich diese weiterentwickeln. Natürlich, der 3D Effekt ist ein ganz nettes Feature, der den 3Ds natürlich auch hauptsächlich ausmacht. Meiner Ansicht nach ist es dennoch gut, dem Spieler die Freiheit zu geben, entscheiden zu können, in welcher Dimension er ein Game spielen will, denn was macht es für einen Sinn, wenn ich jetzt zum Beispiel mehrere Stunden Mario Kart 7 zocken will, aber bereits nach einer halben Stunde Kopfschmerzen bekomme? Im Endeffekt ist die 3D-Möglichkeit zwar ganz nett, allerdings, zumindest sehe ich das so, für ein gutes Spielerlebnis nicht ausschlaggebend. Es hängt meiner Ansicht noch immer vom Spiel an sich ab, ob mir dieses zusagt oder nicht. Da kann noch so viel in 3D umgesetzt werden. 3D ist, wie gesagt, für mich ein zum Glück optionales aber auch interessantes Feature, nur kann ich ein Spiel ebenso gut auch in 2D genießen (:


    Oh mann, wie du mir aus der Seele sprichst^^.
    Was ich noch hinzuzufügen hätte: Bei manchen Spielen ist der 3D-Effekt wirklich super, bei anderen so gering, dass man ihn fast gar nicht wahrnimmt. Inwiefern sich dann Augen- / und / oder Kopfschmerzen lohnen (die bei mir aber auch nicht immer auftreten), muss wohl jeder selbst entscheiden.
    Bei mir kommt halt noch hinzu, dass ich einige „normale" DS-Spiele auf dem 3DS spiele, anschließend in einem 3D-Spiel aber vergesse, das 3D wieder anzuschalten (wie gesagt, manchmal merkt man das gar nicht). Aber so als nettes Extra finde ich es gut, bleibt nur zu hoffen, dass man immer selbst entscheiden kann, in welchem Modus man spielt.

  • Ich habe für 2D gestimmt. 3D ist wirklich eine tolle Erfindung und macht alles viel realistischer und aufregender - ich sehe mir auch wirklich gerne einen 3D Film im Kino an, oder spiele mal im 3D-Modus, nur leider bekomme ich davon bereits nach sehr kurzer Zeit zunächst Augen- und dann Kopfschmerzen. Und das nimmt mir jegliche Freude an 3D. Bei Spielen finde ich den Effekt auch oft unnötig und spiele daher immer im gewohnten 2D.

    君の砕け散った夢の破片が
    僕の胸を刺して
    忘れてはいけない痛みとして刻まれてく


  • Oh mann, wie du mir aus der Seele sprichst^^.
    Was ich noch hinzuzufügen hätte: Bei manchen Spielen ist der 3D-Effekt wirklich super, bei anderen so gering, dass man ihn fast gar nicht wahrnimmt. Inwiefern sich dann Augen- / und / oder Kopfschmerzen lohnen (die bei mir aber auch nicht immer auftreten), muss wohl jeder selbst entscheiden.
    Bei mir kommt halt noch hinzu, dass ich einige „normale" DS-Spiele auf dem 3DS spiele, anschließend in einem 3D-Spiel aber vergesse, das 3D wieder anzuschalten (wie gesagt, manchmal merkt man das gar nicht). Aber so als nettes Extra finde ich es gut, bleibt nur zu hoffen, dass man immer selbst entscheiden kann, in welchem Modus man spielt.


    Hatte ich auch noch vor, anzusprechen. Der eigentliche Grund liegt bei mir nicht darin, wegen dem 3D-Effekt auf dem 3DS zu zocken. Ich tue es manchmal, aber nur für 10 Minuten, eben wegen meiner Epilepsie. Aber die Spiele erscheinen alle nun auf dem 3DS. Deshalb habe ich ihn mir gekauft. Nicht wegen dem 3D. Und ich spiele auch ältere Spiele auf dem 3DS. Da hat man eh kein 3D-Effekt.
    Und natürlich kann man das selber entscheiden, wie man spielt. Das hat Nintendo schon beachtet, denn dafür ist der 3D-Tiefenregler da. Andernfalls: Da nun alle Spiele auf dem 3DS erscheinen, hätten Leute, die 3D auf Dauer nicht vertragen, sei es wegen auftretenden Augen- ,Kopfschmerzen, Schwindel oder Epilepsie (in meinem Fall), diese Spiele nicht zocken können, wegen dem 3D-Effekt, angenommen, man könnte diesen nicht abschalten. Und um das zu vermeiden, hat Nintendo dafür gesorgt, dass die Leute selber entscheiden können, wie sie auf dem 3DS spielen. Es ist und bleibt ein nettes Extra, wie du schon sagtest, 007. wenn es Zwang wäre, wären die Verkaufszahlen der 3DS-Spiele dramatisch abgesunken, und ich traue nicht mal Nintendo zu, sich so ihre eigene Falle zu stellen. Dasselbe, hoffe ich für sie, sollten sie auch beachten, wenn es dann weitergeht mit 4D.

  • Moaaar... das ist genau so eine umfrage, bei der ich es hasse etwas zu wählen.


    Würde ich 3D wählen, bin ich einer von denen die nur auf die Grafik guggn und mehr nich.
    Stimme ich für 2D, bin ich einer von denen wiederum die sie sich z.B. ne High End-Grafikkarte kaufen, aber nur 2D-Spiele drauf spiel. (Was ne Logik...)


    Von daher enthalte ich mich mit meiner Stimme...

  • Man soll ja auch nicht so lange die 3D Grafik einschalten. Dann tun bei mir auch die Augen weh.
    Aber wenn man ab und zu eine kleine 2D-Pause macht, geht das. Klar es ist zwar schade dass man nicht schräg mit rein schauen kann, da es dann so verschwommen wirkt, aber man hat ja dafür die 2D Grafik.
    Ich bevorzuge mehr die 3D Welt, einfach, weil es ziemlich gut rüber kommt und es einfach nur geil ist.

  • ich hab jetz keinen 3ds aber meine freunde habem einen und ich hab davon migräneartige kopfschmerzen bekommen -.-
    generell hab ich bisher schlechte erfahrungen mit 3d gemacht z.b. mit einem 3d fernseher bei saturn
    mir is schwindelig geworden und zwar sowas von
    und im 3d kino hab ich fast gekotzt :blerg::blerg::blerg: also für mich wenn überhaupt n 3ds dann schon in 2d
    und den muss ich mir bald anschaffen wegen X und Y (bin aber pleite)


    diese 3d effekte sehen sowieso meist unreal aus und dass man bei geringer schieflage nichts mehr erkenne ist auch nervig

  • Eindeutig 2D!
    Ich gehöre auch zu den Menschen, die beim 3D-Effekt vom 3DS Kopfschmerzen bekommen ... meistens wird mir dann auch sehr schnell schwindlig :// ... war im Laden, wo ich mal ein Spiel angetestet hab nicht lustig ... nach wenigen Minuten schon die Nebenwirkungen.... und das artet dann ganz schnell auch fast zu Migräneattacken aus.
    Ich bekomm zwar erst zum Geburtstag meinen 3DS , aber ich weiß jetzt schon dass der 3D-Effekt aus bleibt! (Und ich leg mir den auch nur wegen Pokemon zu, ansonsten bin ich mit meinem 2D-DSi sehr glücklich ^^)

    Die Zukunft gehört denen die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume glauben.

    Eleanor Roosevelt

  • Ich habe in der Umfrage für 3D gestimmt, da ich von diesem Effekt einfach nur begeistert bin. ^^
    Zu Beinn war ich noch unentschlossen, ob ich mir einen 3DS kaufen soll, da ich gehört habe das man mit einer Brille (und ich hab wirklich schlechte Augen) den 3D Effekt nicht sehen kann und das man Schwindelgefühle und Kopfschmerzen von diesem bekommt.
    Nach einiger Zeit habe ich mich dann doch entschlossen mir einen zu kaufen und am Anfang war der 3D Effekt wirklich sehr ungewohnt und ich bekam Kopfschmerzen davon. Deshalb habe ich mich zunächst entschlossen ohne 3D zu spielen aber nach einiger Zeit habe ich den 3D-Riegler immer ganz kleine Stücke nach oben geschoben. Mit der Zeit habe ich dann auch keine Kopfschmerzen bekommen und mittlerweile kann ich sogar den 3D-Riegler bedenklos und ohne Kopschmerzen oder andere Beschwerden nach ganz oben schieben und auch egal wie lange ich spiele ich bekomme keine Beschwerden.Mittlerweile spiele ich wirklich nur noch in 3D und kann mir eigentlich auch schon gar nicht mehr vorstellen ohne diesen zu zocken. ^^
    Alles in alem kann ich es jedem nur empfehlen sich einen 3DS zu kaufen und sich nicht davon abschrecken zu lassen wenn man Beschwerden bekommt. Das ist alles nur Gewöhnungssache und mit der Zeit wird man keine Beschwerden mehr bekommen, glaubt mir. Der 3D Effekt ist imo einfach nur toll. :D  


    MfG ~Yasuo~

  • Also ich bevorzuge 2D Vorallem weil mir 3D auf Dauer Kopf- oder Augenschmerzen bereitet
    Ich mag es ja genau so wenig wie 3D Filme zu gucken erstens weil die Brille nervt da ich selbst Brillen Trägerin bin und zweitens weil es weh tut und mit der Zeit zu anstrengend für die Augen ist.
    Deswegen bin ich aber auch froh das man beim 3ds keine 3D Brille tragen muss und ich muss ehrlich sagen das sie das mit den 3D Effekten wirklich gut hinbekommen haben aber ich bevorzuge trotzdem 2D.

  • Sagen wir es so: 3D ist zwar ein ganz Netter Boni, aber für mich brauchst nicht sein, denn mir reicht 2D vollkommen aus. Beim Kino schaue ich mir die Filme auch viel lieber in 2D an, was nicht so anstrengend (und billiger) ist und auch beim 3DS spiele ich auch immer in 2D, außer manchmal in besonderen oder epischen Momenten, z.B. letztens bei hust*schleichwerbung*hust ML4 beim Kampf gegen Antasma und dem Finalgegner oder wenn es bestimmte Stellen im Spiel erleichtert, wie es z.B. in Mario 3D Land vorkam.

  • Ich habe mal für 3D abgestimmt, allerdings kommt es auch immer drauf an.
    Bis jetzt hatte ich beim 3DS immer den 3DS Effekt an. Nur ab und zu mal kurz testweise aus, wie es aussieht, aber ich finde, mit dem 3D Modus lässte es sich teilweise echt besser spielen, von der Entfernungseinschätzung und so.
    Aber es gibt bestimmt auch Spiele, die ich lieber in 2D spielen würde, allerdings habe ich bis jetzt nur ein Spiel :D


    Bei Filmen bin ich eigentlich auch eher für 3D. Habe auch einen 3D Blu-Ray Player, allerdings keine 3D Blu-Ray's, da ich den TV schon hatte und der ist nicht 3D-fähig :/
    Aber ich würde doch gerne auch in 3D gucken, wobei das hier auch wieder auf den Film ankommt bzw. wie der Film aufgenommen ist, wie gut der 3D-Effekt ist. Ob der Film gleich in 3D aufgenommen wurde oder ob man erst später versucht hat, einen 3D Film aus dem 2D Bildmaterial zu errechnen usw.


    Was ich gar nicht mag ist, wenn man alte Filme als Neuauflage mit 3D Effekt verkauft. Das ist nur Geldmacherei und der 3D Effekt ist auch nur duch einen Computer errechnet, also bei weitem nicht so gut, wie in 3D gefilmt.


    Irgendwie fände ich es mal cool, wenn mal ein Anime in einer 3D Version erscheinen würde (oder gibt es schon einen? ).
    Allerdings nicht von Ghibli, die sollen schön weiter in 2D, brav von Hand zeichnen. Hier würde 3D nur die ganzen Atmosphäre zerstören.


    Edit: Bei Animes in 3D meine ich gezeichnete Animes und keine Computeranimationen.

  • Irgendwie fände ich es mal cool, wenn mal ein Anime in einer 3D Version erscheinen würde (oder gibt es schon einen? ).
    Allerdings nicht von Ghibli, die sollen schön weiter in 2D, brav von Hand zeichnen. Hier würde 3D nur die ganzen Atmosphäre zerstören.

    klick*
    Glaub mir, sowas willst du nicht haben, das sieht schlimm aus, selbst wenn es aus 2006 stammt und sie es besser machen könnten... aber bitte, eine langjährige Tradition mit 2D-Zeichnungen kann man nicht einfach umkrempeln und plötzlich zu 3D machen... da finde ich sogar noch die Live-Action-Movies mit echten Menschen besser, als wenn sowas dabei rauskommt^^''' Gibt zwar auch Animes, wo nur gewisse Kampfszenen so animiert wurden und das sah nicht schlecht aus. Nur was ich nicht weiss, aber es bloss 3D animiert ist oder ob man es auch wirklich so richtig 3D-mässig anschauen kann... wäre schon cool, aber dann würd ich doch lieber bei 2D bleiben.


    Auf alle Fälle kommt es meiner Meinung immer auf das Produkt an. 3D macht für mich wirklich nur sinn, wenn man mehr davon hat und das auch in vielen Szenen zur Geltung kommt, das heisst, hauptsächlich Action-Szenen, wo Zeugs rumfliegt und dergleichen. Wenn viele Standbilder sind, wo eh nur gequatscht sind, kann man es sein lassen. Dennoch finde ich es echt ein ein Sprung nach vorne, was die Technik mal wieder hervorgebracht hat und ich bin mir sicher, in der Zukunft wird sich alles nochmals radikal verändern. 3D ist ja dazu da, sich besser in einen Film hinein erleben zu können und wenn sie weiter daraufhin arbeiten, wird man irgendwann sich mitten im Film selber vorfinden können. Der Jäger ist vorne, man hört als Zuschauer hinter sich ein Rascheln und dreht sich um, sieht den Tiger hintendran, wie er über einem drüberspringt und den Jäger vorne attackiert. So, als ob mab mitten im Geschehen wäre. Doch vielleicht ist das nur Wunschdenken von mir xD).
    Nun, selbst wenn ich keinen 3DS habe, werde ich mir für X/Y auf alle Fälle einen zulegen (Blau, wie es von einer Person gewünscht wurde, weil er Rot hat...) nur ist mir beim Antesten aufgefallen, dass meine Augen etwas schnell ermüden und belastet werden. Je nach Kamerasteuerung und Perspektive, wird mir auch leicht schlecht, aber das war schon immer bei manchen Spielen so. Ich hoffe, ich gewöhne mich dann daran. Sogesehen bevorzuge ich eher 2D, aber ich bin 3D keineswegs abgeneigt.

  • Ich persönlich tendiere zwischen den beiden Antworten, habe mich aber für 3D entschieden. Bei manchen 3DS Spielen kommt der Effekt wirklich gut rüber (Resident Evil Revelations ist wohl das beste Beispiel) und erweitert auch die Spieltiefe. Ich kann auch etwas länger spielen, da mir die Augen nicht so schnell weh tun und nutze das auch bei vielen Spielen aus. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Leute mit Sehschwäche ebenso wenig einen Nutzen daraus ziehen können. Mir ist Moment auch nicht klar, ob Leute mit Kontaktlinsen oder Brille den Effekt richtig wahrnehmen können, da man ja noch zusätzlich durch zwei Gläser schauen muss.


    Ansonsten wären mir nur noch 3D Filme bekannt und hier kann ich nur sagen, dass ich bis jetzt keinen einzigen Film gesehen habe, der mich total mit dem 3D begeistern konnte. Avatar soll ja der beste 3D- Film sein, leider konnte ich mir ihn aber nur auf DVD anschauen. Auf dem 3DS sieht man definitiv spektakulärere 3D-Bilder, viele der aktuellen Filme profitieren überhaupt nicht von dem 3D.


    Von daher bin ich der Meinung, dass 3D ein netter Zusatz ist, und den ich auch oft nutze, allerdings profitieren viele Spiele (Professor Layton als Beispiel) und Filme nicht wirklich davon und schalte dort mal die 3D-Funktion ab oder gehe in den normalen Film.

    3DS-Frendescode: 1118-1608-0880
    Kontaktsafari/ Typ Gift: Rollum, Vipitis, Deponitox
    Ich übernehme keine Haftung für Tippfehler, da ich fast ausschließlich mit Handy on bin.

  • Einen 3D Fernsehr besitze ich nicht und auch keinen N3DS.


    Bei Kinofilmen finde ich es 3D eine gute Sache da somit alles "realistischer ist. Man sieht die Dinge als ob sie direkt vor einem sind oder auf einen zu rennen. Allerdings ist 2D manchmal definitiv. Was mich beim 3D stört ist, das man nach einer Zeit Kopfschmerzen bekommt. Ich denke das der "Trend" immer mehr genutzt und immer weiter verbessert wird.

  • Also 3D benutze ich in fast jedem Spiel, nicht die ganze Zeit, aber hin und wieder schon. Auf Dauer tut es einfach nur weh in den Augen, was aber auch ganz normal ist. Man sollte es damit auch nicht übertreiben. Wie lange ich die 3D-Funktion an habe, hängt bei mir von der Grafik des Spiels ab. Ist total viel im Hintergrund, was vielleicht sich andauernd bewegt, dann würde ich es in 3D gar nicht aushalten. Wenn nicht, dann habe ich es auch öfter an. AC New Leaf ist btw sehr gut in 3D zu spielen, Super Mario auch, aber nicht dauerhaft. Bei X und Y werde ich es erstmal ausprobieren, wird zwar auch einiges im Hintergrund des Charakters sein, aber die Grafik ist tauglich für langes 3D-Zocken. <: