User und Moderator des Jahres 2019: SIEGEREHRUNG


  • Zwei Monate lang haben wir uns gefragt, wer denn nun am Ende User und Moderator des Jahres 2019 wird. Von 62 nominierten Usern und 26 nominierten Teammitgliedern, sind am Ende jeweils vier Personen übrig geblieben, die über die Treppchenplätze unter sich entschieden haben. Ob Präsenz, freundliche Plaudereien, Unterstützung im Forenalltag oder interessante Beiträge - die Voter haben ihre Favoriten gewählt und gezeigt, was ihnen wichtig ist. Kommen wir nun zu den Ergebnissen!


    MODERATOR DES JAHRES 2019

    Das Team arbeitet hinter und vor den Kulissen und jeder trägt dazu bei, die Community des BisaBoard zu gestalten. Uns freut es immer, wenn Teil dieser Arbeit auch für Nutzer präsent ist und ihr eure Stimmen an uns gebt. Vielen Dank an alle Voter und an die lieben Worte, während des Wettbewerbs!


    Platz 4

    - 13 Stimmen

    Die Chatmoderatoren dominieren das Finale und so darf natürlich auch das traurigste Pokémon aller Zeiten nicht fehlen. Tragosso dürfte die User vor allem im Chat durch seine ausgeglichene Art und seinen etwas trockenen Humor überzeugt haben. Langweilig kann es nicht werden, wenn er den Chat moderiert, und man kann darauf zählen, dass er zu jedem Thema etwas beiträgt. Wir wissen alle auch, dass wir uns jederzeit vertrauensvoll an diesen User und Kollegen wenden können und gratulieren somit zum 4. Finalplatz:


    Tragosso



    Platz 3

    - 15 Stimmen

    Schon etwas länger dabei im Team und mit globalen Rang unterwegs, ist Moxie aus dem BisaBoard-Alltag nicht mehr wegzudenken. Vor allem im Chat gibt sie sich mit ihrem Team viel Mühe, die User zu unterhalten und für eine tolle Atmosphäre zu sorgen. Wer nicht im Chat vorbeischauen möchte, kann sich jede Woche von ihren Votes unterhalten lassen und merkt auch da, wie Moxie mit Witz und Charme die Gespräche moderiert. Wer kann auch diesen Rehaugen widerstehen? Glückwunsch zum dritten Platz,


    Moxie



    Platz 2

    - 14 Stimmen

    Als sich der kleine Macks im Forum registrierte, konnte keiner ahnen, dass er sich so entwickelt. Jeder Anfang ist schwer und so war es auch hier der Start eher holprig und Macks musste erst lernen, sich in die Community einzufinden. Aber wie gut er das am Ende gemeistert hat! Mit seiner Ernennung zum Moderator, schwappte eine Welle an Motivation über den Bereich. Da wundert es nicht, dass er vielen Usern positiv im Gedächtnis hängen geblieben ist. Neben seiner moderativen Kompetenz, hat er auch als lustiger und zuvorkommender Mensch einige überzeugt. Und nicht nur Pinguine. Wir gratulieren somit zum wohlverdienten 2. Platz und lass es dir von Cassandra persönlich sagen: In Wahrheit bist du hier der Sieger,


    Macks



    Platz 1
    - 20 Stimmen

    Uff. Die schon wieder.


    Cassandra




    USER DES JAHRES 2019

    Kommen wir nun zum wirklich interessanten Teil! Als Moderator kann man konkrete Arbeit leisten, doch wie sich ein User so positiv hervorhebt, dass die Community so dahinter steht, ist schwierig zu definieren. Umso schöner ist es zu beobachten, wie sich jedes Jahr User aufs neue präsentieren und viele für sich begeistern können. Jeder ist Teil der Community und ihr seid ein wichtiger Grund, warum man das auch bleiben möchte!


    Platz 4

    - 14 Stimmen

    Von 62 Usern hat er es unter die besten Vier geschafft. Durch Forenspiele bereitet er der Community des Forums bereits seit 9 Jahren eine große Freude. Und wie viel ihm die Forenspiele bedeuten, zeigt er ja aktuell bestens mit dem Forenspielmarathon. Das verdient Anerkennung. Und obwohl er den Treppchenplatz nur sehr knapp verpasst hat, so gehört er doch zu den beliebtesten Usern im Forum. Platz 4 geht an das coolste Meerschweinchen des BisaBoards:


    Guineapig



    Platz 3

    - 15 Stimmen

    Die Königin der Tiere hat sich ordentlich durchgekämpft. Und das nicht einmal brutal und kaltherzig, sondern mit einer sehr freundschaftlichen Art und mit einem Löwenherz. Es war überhaupt nicht nötig, hier den dicken Löwen raushängen zu lassen, für den dritten Platz hat eine sympathische und liebenswerte Art vollkommen ausgereicht. Mit nur einer Stimme Vorsprung darf die Löwin nun vom Treppchen auf viele andere Teilnehmer herunterbrüllen. Platz Nummer 3 geht an


    Darklunalion



    Platz 2

    - 13 Stimmen

    Schon sind wir beim Finalduell angekommen. Vor Kurzem noch steuerte Zora-Reckin Mipha den Titanen Vah Ruta und nun kämpfte sie sich durch den User des Jahres Wettbewerb. Sie war nicht immer von sich selber überzeugt, sie hat sich scheinbar viel zu unterschätzt, denn sie ist ja offensichtlich beliebter, als sie denkt, sonst wäre sie wohl nicht auf dem 2. Platz gereicht. Hoffentlich ruht sie sich nicht zu sehr auf ihrem Platz auf dem Siegertreppchen aus, es kann sein, dass wir bald wieder ihren Einsatz als Recke benötigen, man weiß ja nie. Platz 2 und damit die Vize-Krone geht an


    Mipha



    Platz 1

    - 15 Stimmen

    Der Geheimbasen-Meister hat sich erfolgreich an die Spitze gekämpft. Nachdem er sich bereits in der Hoenn-Region einen Namen gemacht hat, flog er nun mit seinem anmutigen Libelldra in das BisaBoard, um sich dort einen Namen zu machen. Und er hat es geschafft. Er hat den Titel "User des Jahres" gewonnen. Meinen herzlichen Glückwunsch! Doch nun stellen wir uns natürlich die: Wird der Geheimbasen-Meister nun zum Moderator ernannt? Oder ereilt ihm das gleiche Schicksal wie dem letztjährigen Gewinner, ein Bann aus dem Forum? Wir werden es sehen... Platz 1 - und damit der Titel "User des Jahres 2019" - geht an


    Weltenbummler Johnson




    Herzlichen Glückwunsch an alle Finalisten! Vielen Dank an jeden Einzelnen, der abgestimmt hat und den Wettbewerb damit möglich macht. Ansonsten geht ein Dankeschön raus an Akatsuki für den Banner und die Siegeravatare, an Macks und Cassandra (hey das bin ich!!) für die Sieger-Texte und natürlich auch an Moxie und Feliciá als Teil der diesjährigen Organisation.


    Ihr dürft nun hier eurem User des Jahres huldigen. Solang er noch nicht gebannt ist.

  • Auch ich möchte ehrwürdigts meine Glückwünsche an den König der User und die Königin der Moderatoren zum Ausdruck bringen, möge die Zukunft euch hold sein, eure Regentschaft saftige Früchte tragen und sich alle User in Ehrfurcht vor euch verbäugen ...



    Wann steigt die Party?:party::party:

  • Ne kleine "halbe Buch, wer liest das"-Ansprache von mir folgt, sobald ich daheim bin

    ...


    Hab mich jetzt lange genug mit Dankesreden zurückgehalten und hab mich höchstens bei einzelnen Leuten bedankt. Nun wird es aber doch mal Zeit, mich hier öffentlich zu Wort zu melden und eine Ansprache zu halten, die etwas länger ist, als ursprünglich gedacht. Etwas.


    Ich habe zunächst einmal für euch alle ein Wort: Danke!



    Wer mich und meine Vergangenheit kennt, weiß, dass ich früher n ziemliches Kind war. Ich habe mich unter dem Namen „impergator 88“ hier angemeldet, wurde für einen Tag aus dem Chat gebannt, nachdem ich mich mit einigen Leuten da angelegt habe, hab mich allgemein einfach sehr oft lächerlich gemacht. Dann noch diese 88 in meinem Namen, dann hieß ich Aqua Boss Adrian, hab versucht krampfhaft witzig und cool zu sein und gar nicht gemerkt, dass ich Leuten mega auf den Sack ging. Mich haben Leute wirklich für einen Troll gehalten und einige damalige Moderatoren (hallo Cassandra :^)) mussten mich sogar vor einigen Usern schützen ,also.... ehm jaaaaaa, Ich war schon ein seltsamer Typ. Ich hatte auch nie Interesse, mich mit der Community auseinanderzusetzen und richtig Teil ebendieser zu werden. Ich habe eigentlich nur Beiträge geschrieben und versucht, lustig zu sein. Das war’s. Kaum Kontakte, kaum Chat (abgesehen von meinen allerersten Tag dort), nur Beiträge.


    Ich wurde dann irgendwann 2015 für etwa 2 Jahre inaktiv, verlor das Interesse, kam aber 2017 zurück, aus dem Grund, weil mich einfach interessiert hat, was eigentlich so aus dem Videospielbereich wurde, was die Leute von der Nintendo Switch halten und was allgemein so im Forum passiert ist. Und wieder schrieb ich nur Beiträge, tauschte mich hin und wieder mit Leuten aus, aber als Teil der Community habe ich mich noch immer nicht gefühlt, obwohl ich an der BBO 2017 kurz nach meiner Rückkehr ins Forum teilgenommen habe. Zwischendurch hatte ich dann immer noch einige Aktivitätslücken von ca. einem Monat, wo ich nur sporadisch oder gar nicht on war.


    Das ging dann bis Ende 2018, als ich durch eine Diskussion in der Plauderecke die liebe Alexia kennen lernte <3. Lexi war so mein erster wirklicher Kontakt im Forum. Und während wir anfangs nur locker miteinander schrieben und über User abgelästert haben, so hat sie mich im Januar 2019 zum Forentreffen nach Leipzig eingeladen. Und ich war da noch unsicher, denn: So wirklich kennen würde ich da ja keinen und als Teil der Community fühlte ich mich da immer noch nicht.


    Nun, nur einige Zeit später änderte sich das dann endlich. Irgendwann im März 2019, also ziemlich genau vor einem Jahr und 7 Jahre nach meiner Registrierung wurde ich Teil der PinguingÄng. Ich konnte Lexi nicht widerstehen und so wurde ich Teil einer sehr harmonischen Usergruppe und innerhalb dieser Gruppe lernte ich noch mehr tolle Menschen kennen und von da an lernte ich tatsächlich auch mal die Community des BisaBoards für mich kennen. Zwar existiert die PinguingÄng nicht mehr, aber die Kontakte unter uns sind trotzdem geblieben und wir mögen uns genauso wie vorher.


    Nur wenige Tage später wurde ich zum Moderator im Videospielbereich befördert. Der Videospielbereich war mir schon immer wichtig. In diesem Bereich bin ich quasi seit Beginn meiner BB-Zeit aktiv, hab viel Feedback und Kritik geschrieben, hab ellenlange Beiträge mit Verbesserungsvorschlägen da gelassen und dann kam der Punkt, wo ich dann den Wunsch hatte, selber im Bereich aktiv mitzuwirken. Also schrieb ich You an und bewarb mich „initiativ“, wenn man das so sagen kann. Es ging dann relativ schnell. Lea setzte sich für mich ein - unendliche Liebe dafür :heart:. Und am 1. April wurde ich – völlig ohne Aprilscherz – zum Moderator im Videospielbereich ernannt.


    Ich erhielt viel positives Feedback, mich haben User auf meiner Pinnwand, per Konvi und auch öffentlich gelobt. In Zusammenarbeit mit Lea leitete ich die Aktion „bestes Videospiel aller Zeiten“, was mir viel Spaß gemacht hat. Dann habe ich ein neues Reviewsystem entwickelt, was leider kaum Erfolg brachte – zumindest bisher – aber dennoch ein System ist, womit ich sehr zufrieden bin. Dann noch paar strukturelle Sachen, Tausch von Unterforen, neue Labels, dies, das. Es gingen mehr Bereichsspiele an den Start und weitere kleinere Aktionen und Themen. Dann lief noch das Game of the Year 2019, womit ich sehr zufrieden bin. Ich merke einfach, wie sehr es mir Spaß macht, hier im Forum Zeug zu leiten. Ob es jetzt Aktionen im Videospielbereich sind, oder auch Forenspiele wie I’m with stupid oder eben jetzt der U/MdJ-Award – all das macht mir großen Spaß. Und wenn ich mir das Feedback, die Reaktionen der Userschaft so ansehe und nun auch die Tatsache, dass ich einfach auf dem fucking 2. Platz des MdJ gelandet bin, dann scheine ich ja wohl nicht die schlechteste Wahl gewesen zu sein. Und wenn ich noch einmal ins Nominierungstopic und in die Votetopics schaue, lese ich viele sehr schöne und motivierende Worte:


    Man merkt ihm einfach an, dass ihm seine Bereiche wichtig sind. Er hat 2019 die größte Veränderung im Forum durchgemacht und wurde von einem ziemlich komischen User zu einem ziemlich tollen Moderator. :*

    als mein persönlicher Favorit dieses Jahr. Erfrischend engagiert, macht sich Gedanken zum Bereich, sehr motiviert, aber bedacht, die Kollegen nicht zu übergehen. Ist einfach schön, ihn beim Moderieren beobachten zu dürfen ^__^

    Zu guter letzt möchte ich den Moderator nominieren, der meiner Meinung nach die grösste Veränderung durchgemacht hat. Schon vor Beginn des Jahres 2019 fiel mir der User auf, damals empfand ich ihn aber eher als kleines Kind. Okay klein soll er anscheinend immer noch sein, dafür umso grösser und besser die Veränderung. Er gab sinnvolle Feedbacks im Videospiele-Bereich und liess nicht locker, bis sich dort tatsächlich was änderte. Diese Veränderungen kamen - soweit ich es beurteilen kann - unter anderem dadurch zu Stande, dass er selbst Mod wurde. Dieser neu Mod musste also nun der Community zeigen, wie ernst es ihm mit diesen Neuerungen wirklich war und ich muss sagen, er baut diesen Bereich mit den anderen tatsächlich Schritt für Schritt auf. Auch durch seinen Eintritt in einer dubiosen Gäng zeigte dieser geheimnisvolle User sich endlich mal von Userseite aus. Er war sowohl in "seinem" Videospielebereich wie auch in der "Gäng" mit Herzensblut dabei und erstmal nahm ich das ehemalige Yveltal als wirklich angenehmen Gesellen war. Seine nun in den Vordergrund schreitende menschliche und vorallem liebenswerte Seite wurde durch den Eintritt ins Chatteam nochmals unterstrichen. Die Rede ist natürlich vom einzig wahren "Dähr" Macks , ein "merkwürdiger" User, der zuerst durch die Pinguine wie auch seinem Posten in den Videospielen, danach durch den Chat, Anschluss in der Community gefunden hat und sich nun für diesen "Anker" bedankt, indem er stets an sich und seinen Bereich arbeitet und mehr als ein zufriedenstellender Mod ist. Danke für deine Arbeit und deine Bemühungen kleiner Pinguin Kazooie.

    Mit Mod´s habe ich nicht viel am Hut, würde ich sagen, wenn der Max Keiner geworden wäre ^^

    Als ich in die Gäng aufgenommen wurde, gab es da diesen fröhlichen kleinen Pingu und ich hätte nie gedacht, was aus ihm mal wird - innerhalb eines Jahres! Echt der Wahnsinn, wie du dich entwickelt hast Macks . Mit deinem Enthusiasmus überrascht du wirklich viele User hier und bringst Schwung in die Bude :) Mach bitte weiter so!

    Du hast im vergangenen Frühjahr frischen Wind in den Videospiele-Bereich gebracht und sorgst auch nach wie vor mit deinen Ideen dafür, dass nichts im Bereich anzustauben droht. Das verdient Anerkennung.

    Mein Favorit von Anfang an, somit geht die Stimme natürlich an dich. Sorry Moxie, aber schau dir Max an. Da macht einem das Moderieren wieder selber Spaß, wenn man ihm dabei zuschaut.

    Macks, aber nicht aus dem gern genannten Grund der sozialen Pinguinität sondern weil er wirklich in diesem Jahr sehr auffällig war und das nicht so wie früher als User Yveltal sondern wirklich als engagierter Moderator. Auch wenn Macks erst neu Mod ist, so hat er sich bereits super im Team eingelebt und es ist immer wieder schön zu sehen, wie er mit Hingabe seine zwei Bereiche mitleitet. Dennoch, obwohl er Mod ist, hat er die Nähe zu den Usern nicht verloren, im Gegenteil, man kann mit ihm herumalbern, als wär er nach wie vor ein gewöhnlicher User. Er weiss aber auch, wann er sich von seiner seriösen Seite präsentieren muss und moderiert meiner Meinung nach sehr bedacht. Daher geht meine Stimme an ihn, dass Cassandra aber natürlich nach wie vor super Arbeit leistet, muss ich hier niemandem mehr erzählen.

    Schaut, was für einen auserlesenen Geschmack ich habe. Hatte doch gesagt, dass Max mein Favorit ist und hier steht er, im Kampf um Platz eins. Wenn jeder mit der Motivation eines Macks moderieren würde, bräuchten wir nur drei Mods und der Laden würde laufen.

    Mittlerweile hast du dich auch als wichtige Stütze im Chat etabliert und pflegst auch hier einen angenehmen Umgang mit Usern. Man kann nur hoffen, dass du dem Chat noch lange erhalten bleibst.


    Mich pusht das Ganze sehr und bestärkt mich, noch mehr Zeit darin zu investieren. Und das Gefühl ist schon ziemlich nice.


    Wo bin ich stehen geblieben? Irgendwo im April. Machen wir da also mal weiter. Zu diesem Zeitpunkt jedenfalls kannte man mich schon im Chat. Ich schaute immer öfter in den Chat hinein, wobei man hier noch sagen muss, dass der Chat für mich da eher so ne Nebensache war. Ich war da lange Zeit nie dauerhaft aktiv, hatte da noch kein langfristiges Interesse aus dem ganz einfachen Grund, dass ich mit der dortigen Community noch nicht viel zu tun hatte. Aber im Chat hatte ich zum Beispiel schon Kontakt mit You , was mir wahrscheinlich auch entscheidende Vorteile bezüglich meines Postens als Videospielmod einbrachte. Ich war zwar auch im Chat manchmal ein seltsamer Typ, aber zumindest wurde ich dort allgemein gemocht, würde ich sagen. Daher hielt ich mich auch gerne da auf, aber so richtig Teil der Chat-Community war ich da gefühlt immer noch nicht.


    Im August 2019 besuchte ich dann endlich mein erstes Forentreffen im 500 Kilometer entfernten Leipzig. Und dort hatte ich verdammt viel Spaß. Es war so schön, mal wieder mit Menschen in Kontakt zu kommen. Denn was man hier im BisaBoard vielleicht nicht auf den ersten Blick erkennt: Im Real Life bin ich ein verdammter Einzelgänger und unglaublich introvertiert. Ich bin sehr oft alleine und hab wenig RL-Freunde. Und dann habe ich Leute getroffen, die ich größenteils schon aus dem BisaBoard kenne und das hat mir so unglaublich viel Spaß gemacht, wie schon lange nicht mehr. Und auf diesem Treffen konnte ich die sanguinische Seite meines Temperaments zeigen. Auf besagtem Treffen lernte ich dann auch die unglaublich tolle Feliciá kennen und sie ist eine meiner wichtigsten Personen hier im Forum.


    Und dank Carii entwickelte ich auch sehr langfristiges Interesse am Chat, und lernte dann erst wirklich die Community für mich kennen. Tja, un nun bin ich hier. Und das war so 2019 in a nutshell. Und während ich bis Ende 2018 immer noch ein komischer Typ war, ein Wierdo, ein Einzelgänger ohne Freunde, so sage ich heute, dass ich verdammt noch mal Teil dieser Community bin und das hat nun fucking 7 Jahre gedauert. In 2019 ist mir das Forum so wichtig geworden und die User mir so ans Herz gewachsen, wie in keinem anderen Jahr zuvor. Denn hier kann ich mich wesentlich selbstbewusster zeigen, meine fröhliche und entspannte Art zeigen und einfach Leute kennen lernen, also all das, was ich im Real Life kaum bis gar nicht kann.


    Einige User, denen ich es im Chat erzählt habe, wissen bereits, dass das psychische Gründe hat. Denn ich leide unter Autismus, äußerlich merkt man es mir überhaupt nicht an, allerdings ist es so und dadurch habe ich ziemliche Schwierigkeiten, da draußen Leute kennen zu lernen. Hier im BisaBoard hingegen kann ich mich aber wesentlich selbstbewusster zeigen, muss mich nicht verstellen, habe keine inneren Blockaden, die mich daran hindern, mit Leuten in Kontakt zu kommen und deswegen ist das BisaBoard mit all seinen Usern für mich umso wichtiger.


    Während der Schulzeit, so ab der 5/6. Klasse habe ich mich von Menschen, von sozialen Kontakten und das Kennenlernen von Leuten allgemein entfernt. Ich hatte nie wirklich viele Freunde, die allermeisten Menschen, mit denen ich mich gut verstand, entpuppten sich als 31er-Arschlöscher, die sich dann letztendlich an vielen Mobbingattacken mir gegenüber beteiligten. In der Schule wurde ich damals massiv gemobbt, ich war wohl so das zentrale Mobbingopfer der Schule. Ging sogar so weit, dass selbst die Eltern meiner Mitschüler wollten, dass ich die Schule verlasse, weil ich ein Autist bin. Und auch, wenn ich das lange Zeit bestritten habe, so habe ich wohl dennoch langfristig Schäden davongetragen. Ich besaß lange Zeit sehr wenig Empathie und entwickelte quasi eine Scheiß-Egal-Haltung gegenüber anderen Menschen. Und letztendlich hatte ich lange Zeit kaum soziale Kontakte, entwickelte kaum neue Interessen oder Hobbies, zwischenzeitlich verbesserte es sich, aber insgesamt lasse ich mich durch wenig begeistern und fand kaum sozialen Anschluss.

    Im letzten Jahr aber habe ich einiges von meiner Empathie wieder zurückgewonnen, insbesondere deswegen, weil ich hier im BisaBoard im Jahre 2019 viele Freunde fand und mein soziales Umfeld aktuell zum Großteil aus den Usern des BisaBoards besteht. Mittlerweile kann ich wohl auch sagen, dass das BisaBoard mich zu einem glücklicheren Menschen gemacht hat. Ich glaube, wenn es das BisaBoard nicht geben würde, dann ginge es mir wohl schlechter als es jetzt der Fall ist. An sich war ich auch nie unglücklich mit meinem Leben. Bis auf soziale Aspekte läuft mein Leben sehr rund, insbesondere beruflich und finanziell. Nur ein soziales Umfeld hatte ich kaum bis gar nicht in den letzten Jahren. Daran ändern konnte ich irgendwie nie was, da ich diverse Blockaden habe.


    Und genau deswegen ist mir das BisaBoard sehr wichtig. Denn hier bekomme ich genau das, was mir im RL die letzten Jahre gefehlt hat: Menschen, die ich mag, Menschen, die mich mögen und Menschen, mit denen ich hier Zeit verbringen will. Ist wohl auch der Grund, warum ich hier im BisaBoard immer so unglaublich sozial kompetent wirke – eigentlich bin ich das so gar nicht. Zwischen BisaBoard und RL liegen dahingehend Welten. Hier im BisaBoard ist es einfach so, dass es mir viel leichter fällt, ich selbst zu sein, wesentlich selbstbewusster aufzutreten und User kennen zu lernen, die mich mögen und die mir wichtig sind. Und deswegen freut es mich gerade ziemlich, dass ich in diesem Wettbewerb den zweiten Platz erreicht habe. Und dass ich nun auf Platz 2 stehe, zeigt mir erst recht, und dass sich die Zeit, die ich hier investiere, lohnt, weil es hier einige Leute gibt, die mich mögen, so, wie ich bin. Und das macht mich ziemlich stolz. Ja, jetzt will ich offen und ehrlich sein: Meine Fresse, ich bin gerade glücklich und stolz! Nicht hässlich und stolz, sondern GLÜCKLICH und stolz.


    Uff, das Ganze ist jetzt in eine doch eher private Richtung abgedriftet und eigentlich will ich das auch direkt wieder löschen. Aber ich lass das jetzt stehen, ihr kennt mich eh alle und einige wissen auch, was ich so durchgemacht habe. Und das ist wohl so das privateste und ehrlichste, was ich hier jemals von mir gegeben habe und das bin ich euch allen hier schuldig. Daher lass ich das da jetzt stehen.


    Nun möchte ich noch einige tolle Menschen hier erwähnen, denen ich sehr viel zu verdanken habe. Alexia hat einen sehr großen Teil dazu beigetragen, dass ich mich hier in der Community wohlfühle. Du hast durch die Pinguingäng sehr viele User zusammengebracht, die sich als sehr tolle Menschen entpuppten. Auch wenn nicht immer alles rund lief, so war die Zeit doch sehr harmonisch. Ohne die Pinguingäng wäre all das hier nicht geschehen.


    You hat mich ins Videospielteam geholt, sodass man mir nach mehreren Absagen auf frühere Bewerbungen endlich eine Chance gab. Und das schätze ich sehr. Denn auch der Eintritt in das Moderationsteam hat sehr stark zu meiner Entwicklung im Forum beigetragen. Außerdem ist es schön, dich an meiner Seite zu haben, Lea. Danke für alles :heart:


    Moxie und Feliciá sind zum Großteil verantwortlich dafür, dass ich auch den Chat und seine User sehr zu lieben begann. Ihr seid beide absolut cute und liebenswerte Personen und die Zeit mit euch im BisaChat, die regelmäßigen Calls mit euch, sind immer wieder sehr schön :heart: . Ebenfalls ein besonderer Dank geht noch raus an Weltenbummler Johnson , Mipha, Sol und Secrai , mit denen die Zeit im BisaBoard und im BisaChat sehr lustig und unterhaltsam ist.


    Allgemein bedanken möchte ich mich bei jedem, der es über mittlerweile 8 Jahre mit mir ausgehalten hat. Jahre voller Cringe, voller Spaß und voller Freude, mit der ich hier im Forum unterwegs bin. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich auf meinem Weg durch das Forum begleitet haben und heute immer noch „an meiner Seite stehen“. Schön, dass es euch gibt und dass ihr nicht nur meine Zeit hier im BisaBoard bedeutend schöner macht, sondern auch dafür gesorgt habt, dass ich das bekomme, was mir die letzten Jahre in meinem RL gefehlt hat.


    Hab euch lieb! Danke!

  • Ich möchte mich eigentlich gar nicht in dein Privatleben einmischen, weil ich das unverschämt finde, da ich dich ja so gut wie gar nicht kenne, aber ich finde deinen Post echt berührend und möchte nur ganz kurz etwas dazu sagen:

    Während der Schulzeit, so ab der 5/6. Klasse habe ich mich von Menschen, von sozialen Kontakten und das Kennenlernen von Leuten allgemein entfernt. Ich hatte nie wirklich viele Freunde, die allermeisten Menschen, mit denen ich mich gut verstand, entpuppten sich als 31er-Arschlöscher, die sich dann letztendlich an vielen Mobbingattacken mir gegenüber beteiligten. In der Schule wurde ich damals massiv gemobbt, ich war wohl so das zentrale Mobbingopfer der Schule. Ging sogar so weit, dass selbst die Eltern meiner Mitschüler wollten, dass ich die Schule verlasse, weil ich ein Autist bin. Und auch, wenn ich das lange Zeit bestritten habe, so habe ich wohl dennoch langfristig Schäden davongetragen. Ich besaß lange Zeit sehr wenig Empathie und entwickelte quasi eine Scheiß-Egal-Haltung gegenüber anderen Menschen. Und letztendlich hatte ich lange Zeit kaum soziale Kontakte, entwickelte kaum neue Interessen oder Hobbies, zwischenzeitlich verbesserte es sich, aber insgesamt lasse ich mich durch wenig begeistern und fand kaum sozialen Anschluss.

    Es tut mir sehr sehr leid, dass du so behandelt wurdest. Mobbing ist das Schlimmste, was einem widerfahren kann. Auch ich wurde jahrelang gemobbt, weil ich nicht so wie die Anderen war oder bin. Ich habe kein Autismus oder so, nur eine Art Muskelerkrankung, die meinen Körper schwächt und einen richtigen Aufbau der Muskelatur verhindert, aber ich weiß, wie es sich anfühlt, schlecht behandelt zu werden. Du weißt es inzwischen wohl selber, aber ich möchte es noch einmal betonen: Mobber sind das größte Dreckspack, das es auf der Welt gibt. Sie fühlen sich cool, wenn sie in der Gruppe auf einen Schwächeren losgehen, aber im Prinzip sind sie einfach nur feige. Leider kommt einem diese Ansicht immer erst sehr spät, sodass sie dein Selbstbewusstsein doch zum Teil zerstört haben. Bei mir ist es zum Beispiel so, dass ich hier im Forum unglaublich schlagfertig und witzig wirke oder wirken will, aber in Wirklichkeit ist es eine Fassade, in Wirklichkeit bin ich sehr schüchtern, habe kaum Freunde und sehne mich nach Anerkennung. Aber genug von mir. Dein Post hat einfach so meine Gefühle getriggert, dass ich so private Dinge erzähle, die ich wirklich gar nicht erzählen wollte und die wahrscheinlich auch niemanden interessieren, was völlig in Ordnung ist. Eigentlich möchte ich dir nur zwei Dinge sagen:

    hab versucht krampfhaft witzig und cool zu sein

    1) Du bist genau richtig so wie du bist! Du musst gar nicht versuchen krampfhaft witzig und cool zu sein, weil du es von Natur aus schon bist. Ich habe nicht für den Moderator Macks sondern für den Mensch Macks gevotet, weil ich glaube, dass du dem Forum gut tust und du das Herz am richtigen Fleck hast.

    Uff, das Ganze ist jetzt in eine doch eher private Richtung abgedriftet und eigentlich will ich das auch direkt wieder löschen. Aber ich lass das jetzt stehen, ihr kennt mich eh alle und einige wissen auch, was ich so durchgemacht habe. Und das ist wohl so das privateste und ehrlichste, was ich hier jemals von mir gegeben habe und das bin ich euch allen hier schuldig. Daher lass ich das da jetzt stehen.

    2) Danke! Danke, dass du so mutig bist, uns in deine Seele blicken zu lassen. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du in Zukunft weniger durchmachen musst und dich die Menschen endlich so akzeptieren wie du bist. Alles Gute Macks :smile:

  • Hui, nach dieser Rede komme ich mir mit meinen Glückwünschen fast läppisch vor.


    Dennoch möchte ich ganz herzlich allen acht gratulieren. Ich habe auch den Eindruck, dass ihr das BisaBoard positiv prägt und hoffe, dass das noch ein bisschen so bleibt. Als Moderator ist das vielleicht etwas einfacher, weil man zwangsläufig Aktionen startet und organisiert, darum ein besonderer Glückwunsch an Guineapig, die herzliche Darklunalion, die liebe Mipha und natürlich, nicht ohne Grund auch von mir nominiert, Weltenbummler Johnson :sekt:


    Damit hat nun auch offiziell die Userin mit der besten Nominierung fast gewonnen :wink:

    Mipha einfach weil.

    Danke übrigens mal an alle Nominierer, Voter und Nette-Worte-Dazuschreiber, das war wirklich schön mitanzusehen ^^

    Außerdem an Akatsuki für die schicken Siegeravatare. Da spielt es eigentlich schon gar keine Rolle mehr, wer jetzt erster und wer vierter war.

  • Eigentlich wollt ich mich nur kurz bedanken und auf ein paar Stellen/Zitate eingehen, doch ich merke schon in diesem ersten Satz, das es wieder ein längerer Beitrag wird, sorry^^

    Wird der Geheimbasen-Meister nun zum Moderator ernannt? Oder ereilt ihm das gleiche Schicksal wie dem letztjährigen Gewinner, ein Bann aus dem Forum? Wir werden es sehen...

    Ist das jetzt ein Göückwunsch oder eher eine Warnung/Drohung/Vorhersage? :unsure:


    Ihr dürft nun hier eurem User des Jahres huldigen. Solang er noch nicht gebannt ist.

    Es IST eine Warnung/Drohung/Vorhersage! :scared:

    König der User

    Übertreib bitte nicht :biggrin: Nennt mich doch einfach Johny und bitte nicht König oder nur noch UdJ :P


    Wann steigt die Party? :party::party:

    Diese Woche bin ich zu müde :P


    Ich freue mich, dass ich doch so beliebt zu sein scheine.

    Habe das "scheine" gestrichen, jetzt klingt der Satz zwar fragwürdig, aber entspricht so mehr der Wahrheit


    wurde für einen Tag aus dem Chat gebannt,

    ...sprach der jetztige Chat-Mod :biggrin:


    was eigentlich so aus dem Videospielbereich wurde,

    schon damals ein grosses Herz für dein erstes Amt. Ach Macks du bist einfach toll :blush:


    über User abgelästert haben

    Was du jetzt als Mod hoffentlich nicht mehr tust!


    dann scheine ich ja wohl nicht die schlechteste Wahl gewesen zu sein.

    Wieder das "scheine", auch du Macks warst eine super Wahl und ich mage es dir von Herzen gönnen, dass du auf dem Podest und vorallem hier im Bisaboard deinen Platz gefunden hast! Du hast dir die Silbermedaille mehr als nur "scheinbar" verdient.


    Einige User, denen ich es im Chat erzählt habe, wissen bereits, dass das psychische Gründe hat. Denn ich leide unter Autismus, äußerlich merkt man es mir überhaupt nicht an, allerdings ist es so und dadurch habe ich ziemliche Schwierigkeiten, da draußen Leute kennen zu lernen. Hier im BisaBoard hingegen kann ich mich aber wesentlich selbstbewusster zeigen, muss mich nicht verstellen, habe keine inneren Blockaden, die mich daran hindern, mit Leuten in Kontakt zu kommen und deswegen ist das BisaBoard mit all seinen Usern für mich umso wichtiger.

    Und genau wegen solchen Details lieben wir dich so Macks. du öffnest dich hier mehr als die meisten anderen Personen, du mist wirklich mit Herz dabei und ich bin so stolz auf dich, dass du trotz all den Meilensteinen dich hier so eingefunden hast. Hoffe man trifft sich irgendwann mal an einem Treffen. Möchte dir gerne persönlich gratulieren, kleiner MAnn, du hast eine grosse Entwicklung hinter dir und ich bin stolz, dass du dich so gemacht hast. Weiter so Macks!


    Uff, das Ganze ist jetzt in eine doch eher private Richtung abgedriftet und eigentlich will ich das auch direkt wieder löschen. Aber ich lass das jetzt stehen, ihr kennt mich eh alle und einige wissen auch, was ich so durchgemacht habe. Und das ist wohl so das privateste und ehrlichste, was ich hier jemals von mir gegeben habe und das bin ich euch allen hier schuldig. Daher lass ich das da jetzt stehen.

    Du bist uns gar nichts schuldig, Macks vielen Dank für deine Offenheit.


    Ebenfalls ein besonderer Dank geht noch raus an Weltenbummler Johnson , Mipha, Sol und Secrai , mit denen die Zeit im BisaBoard und im BisaChat sehr lustig und unterhaltsam ist.

    Jetzt werd' ich knallrot im Gesicht. Ich habe, glaube ich, mich zuvor schon bedankt kleiner Kazooie


    und natürlich, nicht ohne Grund auch von mir nominiert, Weltenbummler Johnson :sekt:

    Dennoch gegen mich gestimmt im Finale :cursing: Nein danke Happy Hippo, für den Übergang zu 2020 bist du ein User, den ich ebenfalls sehr schätze, danke für den Support und toll, dass es dich hier gibt :blush:


    und Weltenbummler Johnson , der wohl einfach einen Gegner nominieren wollte, damit er ihm im Finale trotzen musste. ;)

    Du kannst dich schon darüber lustig machen, aber es war gar nicht so einfach für mich, in jeder Runde einer meiner Freunde aus dem Rennen zu hauen :crying: Da freut man sich, eine Runde weiter zu kommen und hat gleichzeitig ein schlechtes Gewissen...


    So genug mit dem zitieren obwohl:

    Duell 1: Weltenbummler Johnson - auch wenn du es eigentlich nicht verdient hast :wink:

    Gucky eigt ganz recht hat, ich glaube wirklich nicht, das ich den Titel verdient habe, oder um es konkreter Auszudrücken: Ich glaube nicht, dass es sowas wie einen wahren User des Jahres gibt, im Gegenteil: Meiner Meinung nach ist jeder, der von jemand nominiert oder schon nur wertgeschätz wird, jeder, der hier im BB nur schon einen Kontakt knüpfen konnte, den er als wichtig(st)en User empfindet, entweder selbst ein Teil UdJ oder gibt jemandem das Gefühl, ein UdJ zu sein. Daher war für mich nicht das gewonnene Finale, sondern die Nominierungsphase und die darauf folgende 1. Gruppenphase das Herz des Wettbewerbes. "Herz" passt da wirklich auch gut, denn man konnte bei vielen Nominierungen Liebe, Freude, Anerkennung oder Zuneigung spüren. Es war einfach toll, über so viele mir teilweise bekannt, teilweise völlig unbekannte User das eine oder andere tolle Wort lesen zu dürfen. Auch war schön, wie viele Stimmen vergeben wurde, ich freute mich für jede Stimme, die wer erhalten hatte und war selber sprachlos, als ich gesehen hatte, wie viele Stimmen an mich gingen. Erst da realisierte ich, dass ich doch weiter kommen würde, als erwartet, dass ich das Ding gewinne hätte ich dann doch nicht erwartet. Jedoch schon alleine an den Anzahl Votes sah man im Finale wieder, wo das Herz des Wettbewerbes liegt: In den Wurzeln, wo noch alle dabei sind und man seine Stimme seinen Freunden oder sonstigen sympathischen oder auffälligen Usern geben kann. Ich möchte euch allen danken, dass ich so viel positives im Wettbewerb sehen durfte und danke auch für das tolle Feedback, welches ich nun in Form eines Avatars gerne annehme und mich motiviert, mich noch mehr in diese Community einzubringen weil ich sonst gebannt werde. Ich weiss nicht, ob ich jemals irgendwo als Mod geeignet werde, aber die letzten 3-4 Monate, zuletzt auch die Anfangsphase des Wettbewerbes haben mich zumindest sehr motiviert um mich hier mehr einzubringenund Bereiche zu fördern oder gar neue Ecken hier kennen zu lernen.


    Zu guter letzt noch ein kleiner Funfact zum Siegesavatar: Angemeldet hier bin ich seit Ende 2014, damals mit einem sehr schlichten Avatar (hier könnt ihr ihn betrachten, der erste, der ehemaligen Avatare), jedoch kam ich Ende Januar, eher sogar Ende Februar auf den Announcement-Trailer zu Swosh hier zurück, also ziemlich genau ein Jahr vor der Wettbewerbsphase und damals wechselte ich auch das erste mal den Avatar (der zweite der ehemaligen Avatare) und siehe da: Der Avatar, der meinen Neuanfang einleitete, wurde jetzt von Akatsuki aufgefrischt (vielen Dank dafür!) und wird zu meinem Siegesavatar. Ich habe gerade riesen Freude daran, dass es ausgerechnet dieser Avatar ist. ICh werde ihn gerne "anziehen" da er für mich ein tolles Jahr hier abschliesst.


    Für all jene, die sich nun fragen, warum ich überhaupt so aktiv war dieses Jahr: Ich habe mich im Verlauf dieses Jahres komplett von der eigenen Mutter distanziert, nun auch finanziell, da sie seit Jahren Schulden hat und auch sonst nicht gerade die Vorzeigemutter war. Daher habe ich das Studium mitten im Jahr abgebrochen und mich dafür entschieden, 1.5 Jahre nun eigenständig Geld zu verdienen und mir vor dem neuen Studium einen Wunsch zu erfüllen: Eine 6-10 monatige Reise ins UK + Irland. Da meine Hobbies und Freizeitbeschäftigungen (das eigene Vergnügen mit Freunden usw. zuvor eher ausserhalb des Hauses platziert waren, war dies auch dementsprechend teurer, ich selbst zog dann die Bremse und fing an, mich wieder mehr mit Pokémon zu beschäftigen, wodurch ich dann auch wieder in die Plauderecke zurückgekehrt bin und mit anderen geplaudert und diskutiert habe. War froh, dort nach wie vor Gucky anzutreffen, ein Mod, den ich persönlich immer sehr gerne mochte und auch jetzt noch bei kleinen Anliegen meist meine erste Wahl ist, danke Gucky, das du so bist, wie du bist :D. Dank dem Chat, Alexia & Spyro lernte ich aber auch einige User besser kennen. Ich bin euch so dankbar, für all die lustigen, aber auch weniger lustigen Augenblicke und besonders dankbar für die Personen Hansolas  Mipha  Darklunalion & Arkalizz die ich ohne die Gäng nicht kennen gelernt hätte. Unjd natürlich Macks. Macks ist toll. Ach ja zur Reise: Diesen Wunsch werde ich mir (noch) nicht erfüllen können, wegen dem Virus. Jedoch waren diese 1-1.5 Jahre alles andere als ein Verlust, im Gegenteil, auch wenn ich einen Wunsch mir nicht erfüllen kann, so habe ich doch etwas anderes, viel wichtigeres dazu gewonnen: Freunde, mit denen ich herumblödeln kann wenn ich gerade mein Hobby oder meine bereits getroffenen Bekanntschaften nicht sehen/nachgehen kann. Ich habe auf eine Reise gespart und habe etwas viel wichtigeres erhalten: Viele neue Freunde, die ich hoffentlich dieses Jahr irgendwann mal in echt treffen kann.


    Ich bin einfach nur dankbar.

    I see now that the circumstances of one's birth are irrelevant.

    It is what you do with the gift of life that determines who your are.

    - Mewtwo Mewtu

    Die liebe Laurayka hat mich mit diesem tollen Boden-Stahl Libelldra überraschtLibelldra :blush:

  • So, nachdem der Kollege und Weltenbummler Johnson so inspirierende Beiträge verfasst haben, wollte ich meine Platzierung nicht wortlos übergehen. Zugegeben fällt es mir deutlich schwerer auszudrücken, wie ich die diesjährige Aktion empfinde, aber ich versuche mal trotzdem Einblick zu gewähren. 2019 war … ein sehr "aushöhlendes" Jahr für mich. Der Grund findet sich vor allem in meiner familiären Situation - auf die ich auch nicht näher eingehen möchte - von der ich mich auch nicht einfach zurückziehen konnte, weil es eben Verpflichtungen und Menschen gibt, denen man nicht so einfach den Rücken zudrehen kann. Normalerweise nutze ich die Arbeit im BisaBoard zur Ablenkung, vertiefe mich gerne in Organisatorisches, hake gerne die To-Do-Liste ab, um positive Ereignisse zu erzeugen und andere belastende Situationen zu kompensieren. Das letzte Jahr hat sich aber auch im Forum als äußerst herausfordernd herausgestellt. Ich habe selten ein Jahr - in meinen 10 Jahren hier - erlebt, das so viel Unruhen in der Community erzeugt hat. Zum Teil wohl auch durch die neue Editionen erzeugt, zum Teil aus anderen Gründen. Und dann hatten plötzlich das Privatleben und das BisaBoard einen gemeinsamen Nenner für mich entwickelt: Es wurden permanent Situationen geschaffen, in denen ich für die Zufriedenheit anderer verantwortlich war, obwohl ich die wenigste Kontrolle darüber hatte. Und gerade die Personen, die Kontrolle haben, sind selten entgegenkommend gewesen. Für mich ist das ein unglaublich emotionaler Druck, weil ich mich nun mal verantwortlich fühle, aber keine optimalen Lösungen erreichen konnte und somit nahezu dauernd versagt habe. Und das spiegelt sich ziemlich in meiner persönlichen Evaluation meiner Rolle als Moderator. Ich bin unzufrieden mit meiner Arbeit und seit Ewigkeiten verunsichert, was sich nochmal auf meine Mod-Arbeit auswirkt und die Unzufriedenheit verstärkt (lol good job Cass!). Nicht falsch verstehen, mir macht das Moderieren Spaß. Nur gerade 2019 bin ich wenig dazu gekommen. Die positiven Ereignisse blieben größtenteils aus.

    Für mich war das somit nicht einmal eine Frage, ob ich ins Halbfinale, Finale oder gar auf einen höheren Treppchenplatz komme. Ich habe mich ein Jahr lang so unfähig gefühlt, dass nur mit ein paar anfänglichen Stimmen in der Gruppenphase gerechnet habe, weil … bin halt Cassandra und nett. Die späteren Runden waren für mich sehr überraschend, vor allem nun das Finale. Macks hat genau die Art von Moderationsarbeit geleistet, die ich anstrebe und unglaublich schätze. Sowohl als Nutzer als auch als globaler Moderator, weil diese Aktivität und vor allem seine begeisterte und positive Einstellung selbst inaktive Bereiche mit - in Ermangelung eines passenden deutschen Begriffs nehme ich einen englischen - spirit (nein, Seele ist nicht ganz genau das, was ich meine!) füllen. Da kommt man gerne als User online, das ist was einem das Foren-Leben unterhaltsam macht und Spaß bereitet. Nicht die mittlerweile dauerhaft subtil genervte, ausgeschöpfte Cassandra, die noch immer nicht die VERDAMMTE LESEZEICHEN-EVALUATION gemacht hat. Nur so als Beispiel. Ich war mal ein Macks, zumindest so 2012, als ich den Titel schon mal erhalten habe, aber aktuell fühle ich mich eher wie … hm, meine Motivwahl für den Ava drückt es eigentlich perfekt aus, wie ein zerbrochenes Spiegelbild meiner selbst [Orignalbild]. Wie dem auch sei; die Stimme jeder einzelnen Person, war ein Stück zurückgeschenktes Vertrauen. Und jedes Mal dachte ich dann "Uff, so schlimm bin ich dann wohl doch nicht im Gedächtnis hängen geblieben". Im Privatleben gibt es leider keine lockere Feedbackrunde dieser Art, aber zumindest hier waren es so einige Menschen, die mir damit Wohlwollen ausgedrückt haben. Ich mein, das waren jetzt 20 Nutzer, also 20 individuelle Personen, die hinter einem Laptop/PC sitzen und trotz der tollen Alternative, mir die Stimme geschenkt haben. Das ist unglaublich lieb und ich bin aus so vielen Gründen sehr dankbar für diese Geste.


    Ansonsten auch ein riesengroßes Dankeschön an alle Beteiligten, ob Nominierte oder "nur" Voter. Dieser Wettbewerb wird seit jeher vom Ton, den die User vorgeben, beherrscht und dieses Jahr war es unglaublich süß, positiv und voller Zuspruch untereinander. Dass das so eine angenehme Erfahrung war, dafür ist jeder einzelne von euch mitverantwortlich und dafür echt Danke ^__^ Für die Organisation war das wirklich ein Spaziergang. Das fällt vor allem beim UdJ sehr stark auf, wo alle Nominierten sehr respektvoll waren und gerade dann in späteren Runden ganz deutlich vorgelebt haben, dass es einfach um den gemeinsamen Spaß geht. Die Finalisten sind hier ein Musterbeispiel dafür. Lieben, lieben Dank für dieses Erlebnis. Ihr seid halt wirklich zuckersüß und es ist schön euren Umgang miteinander beobachten zu dürfen.