Gib Pfötchen

  • Darf ich vorstellen? Paul. Wie er vor dem Laden auf einem Haufen Holzkohle schläft.



    Doch wer ist Paul? Paul gehört einem Anwohner, der in der Nähe unseres Ladens wohnt. Früher mischte er sich auf der Gartenterrasen der in der Nähe liegenden Restaurants unter die Leute. Doch Corona machte ihm einen Strich durch die Rechnung. „Beizen-Lockdown“ hiess es. Doch Paul fand eine Lösung: Unser Laden. Jeden Morgen ca 30 Minuten nach Ladenöffnung konnt Paul vorbei, klettert beim Holz und der Kohle rauf und runter und lässt sich gerne streicheln. Sobald die letzten Mitarbeiter*innen nicht mehr am Eingangsbereich Gemüse kontrollieren, geht er in den Laden und versteckt sich unter den Blumen. Leider müssen wir ihn immer rauswerfen und dürfen ihn nicht mehr füttern :(

    Dummerweise hat uns eine Kundin Katzensnacks geschenkt und deshalb muss ich der Kundin zu Liebe ab und zu Paul doch noch füttern und Schmusen.

    Ach ja, das Bild ist auch während der Arbeitszeit entstanden und da gilt eigt. Handy-Verbot ...

    Ohne Abenteuer wäre das Leben tödlich langweilig Koalelu (schillernd)
    - Lord Robert Baden-Powell of Gilwell Forschersack
    Partneravatar avec Evoluna Vulnona (schillernd)
                                                                                   
  • Ich hab auch wieder was.



    Das ist mein Huhn, die Hildegard. Im Rang irgendwo dazwischen, aber sie hat die kräftigsten Beine. Und wenn sie ihren Hals lang macht, dann ist sie die Größte.



    Hier sind zwei Chefinnen. Links Henrietta die Amtierende, weil immer noch die älteste und kräftigste. Und rechts die Trudi, die sich anschickt ihr den Rang abzulaufen. Sie ist auch, wie ich finde in letzter Zeit eine Art informelle Führerin geworden.


    Ich bin gespannt wie es da weitergeht. Ich hoffe ihr auch.


    LG und auf ein baldiges Wochenende


    wums

  • Leute, es ist leider wieder passiert. Ich habe dieses Jahr einfach nur Pech, was sowas betrifft. Ein nächstes geliebtes Haustier ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie war gestern Abend noch ganz normal, heute Morgen nach dem Aufstehen lag sie leider im Sterben. Zum Glück konnte ich bei ihr sein, sie hat es noch geschafft, bevor ich zur Arbeit gehen musste. Ruhe in Frieden meine kleine Lucy. :(

    Sie hatte Leukose, eine echt fiese Krankheit. Unheilbar, bösartig und man erkennt es erst, wenn es sehr fortgeschritten ist. :(

    Alle Lymphknoten waren zum Schluss angeschwollen, man konnte da leider echt nichts mehr machen. Es ist quasi wie Blutkrebs. 5 Jahre wurde sie alt. Ich hatte sie von ihrer ersten Lebenssekunde an. <3






  • Ich hab auch wieder was. Und zwar "Ein Huhni für alle Fälle".


    Am Anfang dachten wir sie wäre krank. Sie stand immer etwas abseits und auch bei der Futtersuche und Aufnahme hatte sie Probleme.

    Wir kamen dann aber zu dem Schluss, sie sieht einfach überhaupt nix. Wie man sieht.


    Also weg mit den Haaren Federn. Und siehe da. Es hat sich nichts geändert.


    Mittlerweile wissen wir das sie einfach nur verpeilt verträumt ist. Wenn mittags ihre Siesta unter dem großen Busch zu Ende geht und alle schon wieder unterwegs sind, liegt sie noch ein paar Minuten länger dort. Wenn sie dann aufsteht und ihre Freundinnen nicht gleich findet rennt sie hektisch rufend durch den Garten bis sie wieder Anschluss hat.



    Sie ist aber ein richtig gutes Wachhuhn. Sie zeigt immer zuerst an das Gefahr ( meist nur Amseln) naht.



    In Berta ( hier im Hintergrund ) hat sie eine tolle Freundin gefunden.



    Bis dann


    wums

  • Guten Morgen,


    heute kann endlich eine der entscheidenden Fragen der Menschheitsgeschichte geklärt werden.


    " Was kam zuerst. Das Huhn oder das Ei ? "


    Aber von Anfang an


    Am 20.03. bekamen wir sechs Hühner Hühnchen aus Übersee ( Übersee liegt etwa 15 km weit weg und ich hab davon noch nie was gehört).



    Man sieht zwar nur fünf Hühner, aber wir haben noch eins unter den anderen gefunden.


    Dann mit viel Liebe und gutem Essen ( die bekommen bessere Sachen als ich ) sind sie in zwei Monaten doch größer und reifer geworden. Und vor allem frecher.



    Und gestern Mittag war es dann soweit, ein freudiges und lautes Gackern hat uns und allen Nachbarn signalisiert, da ist was im Busch. Henrietta hatte schon den ganzen Tag nach einem guten Nistplatz gesucht und wir hatten gedacht der Diva ist irgendwie keiner genehm, aber siehe da..



    ... sie hat dann doch noch was gefunden. Das kleine Ei ist das Ei des Kolumbus der Henrietta.


    Somit konnte auch diese Frage abschließend geklärt werden. Euch allen ein schönes Wochenende.

  • Vor kurzem mal im Garten wieder umgegraben und Unkraut entfernt und dabei diesen süßen kleinen Kerlchen entdeckt. Yara wollte unbedingt so oder so Frosch bzw Krötenbilder haben und ja, da kam er ganz Gelegen.




    Und irgendwie sind wir eine Bengalen-Familie. Nicht nur wir und Yaras Sis haben Bengalen, sondern auch deren Eltern :cool:


  • Ich bin's wieder, euer Hundespam. Kennt ihr diese alten Omas, die ständig aus dem Fenster schauen?


    Heute durfte ich übrigens Peanut ausgiebig streicheln, ohne dass sie sofort die Flucht ergriffen hat.


    Btw: Wärs irgendwie möglich, so ein Topic dauerhaft offen zu lassen? So quasi als "Plaudertopic" mit Tierbildern? :( Ich merke einfach wie glücklich es mich macht und es fördert die Aktivität so extrem. Gerne auch ohne Medaillen, wenn das dann zu anspruchslos ist.