Fanwork Themenwochen: Abgabentopic

  • [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/being_on_the_prowl__hgms7w.jpg]
    Quelle: @Narime



    T H E M E N W O C H E N
    - Abgabentopic -


    Und hier sind sie wieder, die Themenwochen! Wir, das gesamte Fanworkteam, freuen uns unheimlich, euch die Themenwochen des Fanworkbereichs im BisaBoard erneut präsentieren zu dürfen!
    Wie auch beim letzten Mal habt ihr die Möglichkeit zum vorgebenen Thema Herbst, eure Abgaben zu zeigen! Es ist dabei euch überlassen, ob ihr nur zu einem Fanworkbereich ein Werk abgebt oder ob ihr gleich mit mehreren Werken teilnehmen wollt. Denn: die Aktion ist nicht auf einen Bereich begrenzt! Also lasst eurer künstlerischen Fantasie freien Lauf und nehmt an den Themenwochen teil. Wir freuen uns auf euch und eure Abgaben!


    Deadline wird der 05. Oktober sein. Ihr habt also mehr als drei Wochen Zeit, uns eure besten Herbstmotive und -ideen zu präsentieren!


    [tabmenu]
    [tab='~']Hier noch mal auf einen Blick alle wichtigen Informationen, die ihr bei einer Teilnahme an den Fanwork-Themenwochen beachten müsst!


    [tab='Regeln']

    • Natürlich gelten die allgemeinen Regeln des BisaBoards sowie der einzelnen Fanwork-Bereiche!
    • Jeder Teilnehmer darf pro Fanwork-Bereich eine Abgabe präsentieren!
    • Das Werk
      - muss dem Thema Herbst entsprechen.
      - muss für die Aktion erstellt werden.
      - darf nicht zu lang oder zu groß sein.

    [tab='Sonstiges']

    • Beachtet bitte, dass dieses Topic nur für die Abgaben gedacht ist! Wenn ihr Fragen haben solltet, wendet euch per Konversation an mich, @Kyurama, oder an @Narime
    • Probiert ruhig mal etwas Neues aus und seid offen! Macht doch mal eine Abgabe zu einem Fanwork-Bereich, in dem ihr bisher noch nicht wirklich aktiv gewesen seid!
    • Denkt daran, dass manche Bereiche (zB. Fanfiction oder Spriting) eigene Regeln haben, was ihre Wettbewerbsabgaben angehen! Schaut daher unbedingt vor eurer Teilnahme noch mal in den jeweiligen Bereichen nach!

    [/tabmenu]


    ~ Das Fanworkteam wünscht euch viel Spaß!

  • Hallo Fanworkfreunde. Der Herbst gilt auf der Nordhalbkugel des terrestrischen Kosmoballes typischerweise als der Vorbote vom Ende des Jahres. Man sagt auch, der Herbst sei die Zeit der Raben und genauso sieht man in so mancher Kultur den Raben als den Vorboten des Endes. Viel Spaß mit der folgenden sich reimenden Geschichte!



    [color=#808080]
    (Künstler: @Kiriki-chan)


    Der Tintenrabe
    Es begann mit einem Striche, aus dem Blatt nie mehr verbliche,
    schrieb das nächtefarb'ne Lied von selbst sich ganz und gar nicht schwer.
    Linien zu dem Bild sich bahnten, sie verbanden scharfe Kanten,
    die die Federn streng benannten, ohne die er gar nichts wär.
    Dieses Bild sich zeichnet' vor dem Geiste wie ein schwarzes Meer,
    zeigte das und noch viel mehr.


    Das Papier wurde lebendig, zeigt' sich meinem Blick erkenntlich:
    Wenn ich in das Auge schaute, schaute es zurück, umher
    und zurück am ende wieder, brannte sich in meine Glieder.
    Schwarzer Vogel, setz Dich nieder! Schwarzer Vogel, komm doch her!
    Schwarzer Vogel, sprich mit mir und sag, was Dich bedrückt so sehr!
    Sprach der Rabe: immer mehr.


    Und die Kralle fühlt' ich wippen, mir die Schulter dreimal tippen:
    Letzter Mann in meinen Sippen sei ich, so bedeutet' er,
    letzter Mann und vor dem Raben, nur ein Schatten eines Knaben,
    nur der Rabe würd dies sagen, ist die Botschaft auch so schwer –
    flog zum alten Kindheitsbilde, krächzte laut und mit Begehr,
    krächzte laut und sonst nichts mehr.


    Weg von ihm, da musst' ich schielen, draußen welke Blätter fielen –
    nach dem Herbst der Winter, Frühling kommt und richtet's wieder her –,
    fiel'n zu Boden still und leise, jedes ganz auf seine Weise,
    und der Rabe seine Kreise zog in meinem Raum umher,
    bis er glitt zurück in das Papier und ohne Wiederkehr,
    sprach der Rabe nimmermehr.


    Ließ verstört das Bild verschwinden, wollte es sogar entzünden,
    Feuer wasch mich frei von Sünden, Feuer aber brennt nicht mehr.
    Und so blieb er stets im Raume wie im wahr geword'nen Traume;
    Unheil nichts mehr hielt im Zaume, Winter kam und ging nicht mehr.
    Bei den Blättern unterm Eise still und fein wohnt' ich nunmehr,
    auferstanden: nimmermehr.


    (20.-21.09.2014)



  • Zubat Muffins



    Hallo zusammen.

    Zum Thema Herbst gehört natürlich auch das schaurig schöne Halloween. Daher wollte ich etwas zu diesem Thema kreieren, (obwohl es vielleicht ein wenig passender gewesen wäre, Etwas aus gefallenen Laub zu gestalten).
    Da die Themenwochen wunderbar dafür geeignet sind, auch einmal was Neues auszuprobieren und ich schon länger mit dem Kunst und Handwerk Bereich liebäugle, habe ich dies zum Anlass genommen etwas verfrüht eingetroffene Halloween-Muffins zu backen. Wie man es von einem Pokémonfan wie mir wohl schon vermuten kann, dürfen die kleinen Monster natürlich auch da nicht fehlen.
    Hier möchte ich mit euch also ein paar Zubat-Muffins teilen, die in meine Küche geflogen sind. Selbst ein paar rare Shinys haben sich dorthin verirrt.
    Ihr könnt diejenigen, die auf dem Foto abgebildet sind, zwar leider nicht essen, aber vielleicht selber backen. Oder euch darüber amüsieren, dass die Kleinen gerne gruselig wären (das haben sie mir erzählt), in Wahrheit jedoch eher mit Niedlichkeit aufwarten.



  • It's All Hallows' Eve (soon)!


    [Blockierte Grafik: http://www.fotos-hochladen.net…s/halloweennk6i04lv8b.png]


    Da ich vor kurzem mit dem GFXen angefangen habe, kommt meine (erste) Abgabe auch aus diesem Bereich. Wer den Flow sucht, hat schon verloren, lol ... Da der Herbst neben den schönen Farben und tollen Bastelmaterialien auch eine düstere Seite hat, habe ich den Render naheliegend mit Halloweenbezug ausgewählt. Dabei war mir die Atmosphäre drumherum besonders wichtig, was mir hoffentlich ein bisschen gelungen ist. Neben dem Dunklen, Geheimnisvollen wollte ich dabei auch das Faszinierende der Hebstzeit etwas einfangen. Ansonsten hoffe ich, dass mein Werk zumindest nett anzusehen ist. :b

  • Autumnday (Fanart-Abgabe)


    [Blockierte Grafik: https://33.media.tumblr.com/72914ba64f54e0be742122424e93f346/tumblr_nci3rpD0dp1t57mdoo1_500.jpg]


    Das ist meine Abgabe für die Kategorie "Fanart". Hab lange nachgedacht, was ich den zum Thema Herbst malen könnte und da ich ja gerne Portrais und Menschen male, kam mir diese Idee. Die Atmosphäre soll einfach die wärme eines sonnigen Herbsttages wiederspiegeln. Deshalb habe ich auch für Haare und Haut sehr warme Farben benutzt. Da mir am Herbst nunmal die warmen Farben gefallen, ist das so ein Hauptpunkt dieser Abgabe.

    Lieben Gruß,
    Raphael

  • Die

    Kastanienfamilie


    Das kann man zu zwei sachen stecken und zwar Fotografie Bereich und Kunst und Handwerk Bereich.


    Dazu bin ich gekommen, als ich Kastanien gesammelt habe, eigentlich für Mama, allerdings ist mir dann die Idee zu dieser wunderschönen Kastanienfamilie gekommen. Sie ist ganz simpel gemacht und zwar benötigt man dazu nur Kastanien, Deko und Zahnstocher.
    Warum es für beide bereiche sein kann, na ganz einfach, im K u H Bereich sind die selbst gemacheten sachen und imFotografie Bereich sind halt schön Gemachte und besrbeitet Fotos zu sehen. Und da ich in beiden Bereichen bin, habe ich es sogesehen für beide gemacht.


    lg *Miro*



  • Eine Fotografie-Abgabe. Die Idee kam mir, als ich wieder einmal mit meiner Oma spazieren war und eine große Baumrinde fand, von der ich ein Stück abbrach und dann dachte, dass man das als Maske verwenden könnte. Meine Oma fand das so lustig, dass sie danach nicht mehr aufhörte zu lachen^^ Das Bild ist unbearbeitet.


    MFG
    KiroUHaFnir


  • Meine Abgabe, natürlich im Bereich Spriting. Das ist der erste Sprite den ich seit Monaten gemacht habe ^^' Es stellt ein Folipurba dar das im Laub spielt, gerade hat es ein Ahornblatt gefangen, sieht man etwas schlecht aber wusste keine bessere Lösung.
    Ich hoffe es gefällt euch und ichwünsche euch einen schönen Herbst...vielleicht wird er ja noch so golden wie letztes Jahr ;)


  • Vorwort


    Als ich darüber nachdachte, was mit Herbst in Verbindung gebracht werden kann, dachte ich zuerst an die aufkommende Frische, an die bunten Blätter in den Bäumen, die langsam dürr wurden und sich zu Boden senken, an die Igel und Bären, die sich anfangen vollzufressen, um sich auf den Winterschlaf vorzubereiten... bis mir bewusst wurde, dass das, was ICH persönlich mit dem Herbst in Verbindung bringe, eigentlich Kastanien sind.
    Wieso Kastanien? Schon als kleines Kind bin ich mit der Vorfreude aufgewachsen, in den Herbstferien immer mit meinen Grosseltern Kastanien sammeln zu gehen, um diese dann kiloweise an den Tierpark zu geben und dabei etwas Taschengeld zu erhalten. Ich liebte es zu beobachten, wenn noch Kastanien in ihrer stacheligen Hülle vom Baum fielen und auf dem Boden aufplatzten; diese dann schnellst möglich zu holen und fasziniert über die noch glatte Haut der Kastanie zu streicheln.
    Heutzutage sammle ich zwar keine Kastanien in den Wäldern mehr und bin dafür umso mehr in der Stadt unterwegs. Selbst da komm ich nicht um Kastanien herum. Im kühlen Herbst eröffnen bereits wieder erste Stände in den Strassen, die ihre heisse Marroni anpreisen und mit dem leckeren Geruch anlocken.
    Auch möchte ich nicht ausser Acht lassen, dass eines meiner Lieblings-Desserts Vermicelles ist, welches hier in der Schweiz ziemlich bekannt und beliebt ist. Dabei handelt es sich um pürierte Marroni, die wie Spaghetti aussehen. Deswegen war es mir klar, dass ich also was mit Vermicelles zubereite. Wieso also mal nicht, diese auf Cupcakes verteilen?
    Die Zubereitung ist eher einfach gehalten, weswegen diese eher weniger spektakulär ist, ja gar viel Aufwand benötigt. Dennoch möchte ich diese kurz aufzeigen.

    Zubereitung


    Das Rezept ist für zwölf normale grosse Cupcake-Formen gedacht.
    Zutaten für den Teig:

    • 4 Eier
    • 150g Zucker
    • 200g gemahlene Haselnüsse

    Am besten heizt ihr schon zu Beginn den Backofen mit Ober- und Unterhitze bei 175°C vor.
    Am Anfang werden Eigelb und Eiweiss getrennt, wobei letzteres zu Schnee geschlagen wird. Eigelb, Zucker und die gemahlenen Haselnüsse mischt ihr zusammen. Dann wird das steif geschlagene Eiweiss unter die Masse gemischt. Diese wird schliesslich gleichmässig in die Cupcake-Formen verteilt und in den Backofen geschoben, wo sie nun für ca. 40min gebacken wird. Wenn sie fertig sind, abkühlen lassen.



    Dekoration:
    Meine Idee für die herbstlichen Blätter war ursprünglich eine andere, aber weil ich da eine Zutat nicht hatte, musste ich mir was anderes einfallen lassen. Da hab ich mich für Marzipan entschieden, welche ich (versucht habe) zu Blättern zu schnitzen und schliesslich mit Lebensmittelfarbe einzufärben.
    Als die Cupcakes fertig abgekühlt waren, hab ich dann die Vermicelles aus der Tube gedrückt, wobei ich mich da etwas mit der Menge verschätzt habe haha. Am Schluss halt die Marzipan-Blätter drauf getan und fertig waren die Vermicelles-Cupcakes.


  • ~Herbstzeit ist Drachenzeit~


    Auch ich habe mich mal an eine kleine Abgabe gesetzt, weil ich einfach mal Lust auf etwas kleineres hatte und joa.
    Meine Abgabe ist, wie man vielleicht sehen kann, für den Spriting-Bereich.
    Wieso Evoli? Keine Ahnung, eigentlich hätte ich gerne ein Aquana gemacht, aber das war mir dann doch auf die Schnelle zu doof xD. Deshalb seine Vorentwicklung.
    Der Drache, einfach weil er mMn zum Herbst passt und da ich selber noch nie im Leben einen habe steigen lassen, durfte das wenigstens mein Evoli.
    Ich weiß, dass er ein wenig Schmucklos ist, so einfarbig. Aber ich fand die Farbe ganz schön (blau <3) und joa. :'D
    Das helle Teil in Evolis Mund ist übrigens so ne Rolle, wo der Faden aufgewickelt wird. ^^


    ~Adurna





  • B L Ä T T E R W E R K



    Ich bin dran!
    Ich war heute Abend (also gerade vorhin, hihi) zum ersten Mal mit meinem neuen Objektiv unterwegs und konnte einige schöne Bilder in der Abendstimmung aufnehmen. Ich bin durchwegs begeistert von meinem Schatz (Sigma 70-200mm F2.8) und dennoch war es schwer, ein passendes Bild für die Themenwochen zu machen. Alles hat so sommerlich und gar nicht herbstlich ausgesehen. #_# Letztendlich bin ich dann bei dieser Gegenlichtaufnahme hängen geblieben, die zwar in den dunklen Flächen durch die Bea ein bisschen rauscht (habs aufgehellt), aber in meinen Augen absolut durch das Glänzen der Blätter besticht.


    Ich hoffe das Foto gefällt euch. ♥



  • My turn, yo.
    Ich bin mal so frei und verknüpfe meine beiden einzigen aktiven Bereiche - FF und FA - miteinander.
    Here we are now - entertain us!


    An Autumn Day in the Life


    "Herbstgefühle


    Werden die Tage nur kälter und kälter,
    früher wird's dunkel und später wird's hell,
    wird auch das Jahr immer älter und älter,
    ist der Herbst da und der Winter kommt schnell.


    Ziehe ich durch diese Straßen bei Nacht,
    fühle auch ich mich allein und verlassen,
    wie ein Blatt streifend durch einsame Gassen,
    dem niemand jemals hat wieder gedacht.


    Blätter, sie fallen, als wollen sie sterben,
    Regen will unsere Stimmung verderben,
    Alles voll Nebel, man sieht nicht mehr klar.
    Herbst ist die schrecklichste Zeit jedes Jahr!"


    Die Frau im erdbeerblauen Kleid legt das kleine Buch auf den Tisch.
    "Daraus hat mir meine Tante immer vorgelesen", sagt sie. "Sie hat all diese Gedichte geschrieben."
    "Ist das da etwa ein Buch?", fragt der kleine Junge, der ihr gegenüber auf dem Boden sitzt. Er hat einen Kürbis vor sich stehen, denn eigentlich wollten die beiden diesem gerade ein Gesicht verpassen. "Hat man früher solche Dinger benutzt, wenn man was lesen wollte? Ist ja voll umständlich! Damit war Zeitschleife bestimmt tonnenschwer!"
    "Ach was, so schwer sind Bücher gar nicht", sagt die Frau. "Dieses hier ist kaum schwerer als ein altmodisches Kindle."
    "Aber solche Dinger haben doch heutzutage eigentlich nur noch alte Leute", sagt der Junge und lacht.
    "Willst du mich etwa als alt bezeichnen?", fragt die Frau empört. "Ich bin immerhin erst Mitte vierzig!"
    "Was hat das da eigentlich mit dem hier zu tun?", fragt der Junge und deutet auf den Kürbis.
    "Äh... nichts", sagt die Frau. "Ich dachte nur, das könnte dir vielleicht gefallen. Du magst den Herbst ja auch nicht." Sie öffnet die Seite, von der sie gerade vorgelesen hat. "Schau mal, meine Tante hat sogar zu jedem ihrer Gedichte ein Bild gemalt. Bei manchen Gedichten sogar bis zu drei!"
    Der Junge schaut sich das Bild genauer an. Darauf sieht man eine Frau, die im Regen eine Straße entlang läuft, an deren Rand Bäume stehen, deren Laub auf die Straße fällt.
    "Diese Frau da, soll das deine Tante sein?", fragt der Junge.
    "Ja, mein Schatz", sagt die Frau. Sie freut sich, dass der Junge endlich Interesse an dem Buch zeigt. "So hat sie sich immer selbst dargestellt."
    "Warum hat deine Tante dir eigentlich immer Gedichte vorgelesen?", fragt der Junge.
    "Ich war oft bei ihr zu Besuch und habe bei ihr und ihrer Frau übernachtet. Vor dem Schlafengehen hat sie mir immer etwas vorgelesen", sagt die Frau. "Weil mir die Gedichte so gut gefallen haben, haben die beiden mir dieses Buch zum bestandenen Abitur geschenkt." Sie sieht sich den Einband lange an. Darauf zu sehen ist ein Eisbecher, an dessen Grund ein Affe liegt. Auf dem Eis befindet sich eine blaue Soße und eine blaue Erdbeere. "Dieses Buch gibt es nur ein einziges Mal. Sie hat es extra für mich gemacht."
    Der kleine Junge bemerkt eine Träne in den Augen seiner Mutter.
    "Was ist denn los?", fragt er. "Du weinst ja."
    "Ach, nichts", sagt die Frau und winkt ab. "Ich habe nur schon lange nichts mehr von den beiden gehört..."
    In diesem Moment klingelt es an der Tür. "Ich geh schon", sagt der Junge, und weg ist er.
    Ein paar Minuten später kommt er wieder. "Es war der Postbote. Schau mal, Mama, ein Paket für dich!", sagt er und wedelt damit in der Luft herum.
    Die Frau packt das Paket aus. Darin befinden sich ein Brief und etwas flaches, rechteckiges, noch einmal eingepacktes. Sie öffnet den Brief und liest laut, was darin steht.
    "Liebe *nuschelnuschel*,
    Ich lade dich und deinen Kleinen zu meinem nun schon 70. Geburtstag ein.
    (Ich habe das Gefühl, ich werde immer älter.)
    Die Feier findet am Montag, den 18. Januar 2066, ab 1130 Uhr im Gasthaus zum schillernden Caesurio statt.
    Um der vergangenen Tage zu gedenken, habe ich dir noch ein Buch mitgeschickt. Darin stehen ein paar meiner neuesten, aber auch ein paar alte und fast vergessene Gedichte. Viel Spaß damit!
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr kommen könnt.
    Liebe Grüße,
    deine Tante Kiriki aka *nuschel*
    "
    Die Frau legt den Brief zur Seite und packt das flache, rechteckige, noch einmal eingepackte Buch aus.
    "Gehen wir da hin? Gehen wir da hin?", fragt der Junge aufgeregt.
    "Aber natürlich!", ruft die Frau. Sie lächelt. Ihre Augen laufen fast über vor Freudentränen. Der Junge freut sich so sehr, dass er aufspringt und die Frau umarmt.
    "Aber jetzt liest du mir was aus dem Buch vor!", sagt der Junge.
    "Mit Vergnügen!", sagt die Frau und schlägt die erste Seite auf.


  • Eigentlich wollte ich ein Milza mit einem Kürbis machen. Leider ist der kleine Drache mir nicht so gelungen, wie ich es mir eigentlich vorgestellt hatte und sieht deswegen leider etwas plump aus. Also überlegte, was ich noch zu dem kleinen hässlichen Milzalein machen konnte und formte noch einen zweiten Kürbis. Sah etwas leer aus und passend zu Halloween und zu den anderen FIMO-Kürbissen machte ich ein kleines schillerndes Irrbis mit ebenfalls einem kleinen Kürbis in seiner "Hand". Ich hoffe euch gefällt trotz dem etwas unschönen Babydrachen meine Abgabe.

    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/RrhfuLk.jpg]

    "Don't be sorry. I don't have any regrets.
    If I wouldn't met you, my life would have no
    meaning. I'm glad you and I were friends."


  • Hallöchen!^^ Ich bin ganz zufällig herübergestolpert und da wollte ich einfach mal etwas machen. Ich wollte zuerst ein Gedicht schreiben, aber mir ist einfach nichts eingefallen. Ich habe dafür aber ein Sprite gemacht. Ich überlege mir gerade ob ich noch ein Fanart mache. :3


    Der Baum in orange soll halt einen Baum im Herbst darstellen. Ich habe Pumpdjinn noch dazu gespritet, damit es nicht so leer aussieht. Wieso Pumpdjinn? Nun sein Körper sah für mich schon immer wie ein Kürbis aus. Wenn ich so an den Herbst denke muss ich meistens an Kürbisse denken, da sie irgendwie für die Ernte stehen oder mich einfach nur an Halloween erinnern. Da der Baum immer noch so leer aussah, kamen noch drei Kürbisse davor. So entstand diese kleine Szene^^


    Das wars dann von mir.


    Schöne Grüße,
    Meilynn


  • Hallo!


    Eigentlich hatte ich ja gedacht, dass ich für die Themenwochen dank Schule usw. leider keine Zeit habe, aber heute hatte ich ein so ungeheuer glückliches Erlebnis, dass ich doch noch teilnehmen kann - und zwar mit einer Fotografie-Abgabe.


    Wo ich wohne, hatten wir heute noch einmal einen so schönen Tag, dass man tatsächlich noch einmal im T-Shirt herumlaufen konnte. Bei so gutem Wetter war ein Ausflug natürlich fast schon Pflicht, zumal die Vögel zu ihrem Zug in den Winter aufbrechen - über unserem Haus herrscht momentan reger Gänse-Flugverkehr, also taten wir ebendies. Auf unserem Weg hatte ich dann das unglaubliche Glück, in einer Birke eine Waldohreule zu entdecken. Nach und nach entdeckten wir im selben Baum und einer benachbarten Birke noch insgesamt fünf (!) weitere Eulen, anscheinend handelte es sich um eine ganze Familie.
    Dazu sollte man vielleicht wissen, dass ich schon seit ca. zwei Monaten aus diversen Gründen verstärkt nach solchen Vögeln Ausschau gehalten habe, da ich bisher noch nie eine Eule bei Tag sehen konnte, nur ganz selten mal einen Schatten in der Nacht. Im Wald um die Ecke habe ich in dieser Zeit schon Eulenfedern gefunden, die Tiere selbst hatten sich bis heute aber meinen Blicken entzogen. Heute gleich eine ganze Familie zu entdecken, war ein absolutes Highlight für mich und nun blicke ich einem hoffentlich weiterhin schönen Herbst entgegen :).


    Zum Foto selbst. Leider hatte ich nicht das richtige Objektiv dabei und musste deshalb ein 100mm-Objektiv mit Makro-Funktion verwenden. Zum Glück handelt es sich hierbei um ein ziemlich hochwertiges Zubehör und wir kamen sehr nahe an die Tiere heran, ohne sie zu stören, sodass doch noch ein einigermaßen gutes Foto dabei herauskam. Ich weiß, es sind erst wenige gelbe Blätter am Baum, aber ich finde irgendwie trotzdem, dass eine gewisse Frühherbststimmung vorhanden ist. Außerdem bedeutet das Erlebnis hinter dem Bild für mich einen ganz besonderen Herbstanfang.


    Nun denn, ich hoffe, es gefällt ;).

  • Happy Halloween aus dem Toon-Hyrule!

    Ich liebe ja total Halloween und auch die Zelda-Reihe, daher wollte ich passend zu diesem Wettbewerb was machen^^ Anfangs wollte ich einen Bild malen, jedoch laeuft doch mmn die Geburtstagsaktion und da ich sowieso noch etwas FIMO hatte machte ich etwas im Bereich Werkeln^^ Hab dafuer aber locker 2 Wochen daran gesessen da ich eigendlich sehr wenig Zeit mmn hab. Denoch ist es soweit fertig um praesentiert werden zu koennen. Ich weiss das der Kopf nicht perfekt ist, doch das war auch der schwerste Teil. Auch hatte ich anfangs vor ihm einen Kuerbis auf den Kopf zu setzen, dann waere es aber womoeglich eingestuertzt und wer mag schon keine Katzen^^ Er hat somit nun einen Katzenkostum und einen kleinen Kuerbis in der Hand^^


    Hier habe ich auch noch abere Bilder von ihm. Der Hintergrund ist ein Stueck von der Mueller Milch Box xD (Ausserdem sollte ich erwaehnen das ich auch danach noch einen auswechselbaren Schild fuer ihn gemacht habe. Denn kann man dann in einem anderen Topic oder bald in meiner Galarie sehen^^)

  • Guten Tag :)


    Da ich leider nicht so viel Zeit habe, dachte auch ich schon ich könne nichts abgeben, dass ich es dann doch noch schaffe kann ich selber kaum glauben x).


    Ich habe eine kleine OS geschrieben, allerdings geht es weniger um den Herbst an sich, sondern mehr um den Herbst in der Mythologie, um genau zu sein in der japanischen. Dort wird der Herbst als Erntezeit angesehen und die Göttin der Ernte ist die Fuchsgöttin Inari. Also hab ich eine OS mit Inari als Hauptthema geschrieben, leider nicht so gut weil ich halt nicht soviel Zeit hatte, ich hoffe es gefällt euch trotzdem: