Wettbewerb #02: Die Schöpfung

  • Wettbewerb #02
    »Die Schöpfung«


    Informationen | Vote

    Die Erschaffung Adams von Michelangelo


    Willkommen zum zweiten Vote der Wettbewerbssaison 2018!


    Beim Voting könnt ihr den einzelnen Abgaben zwischen 1 (nicht gut) und 10 (sehr gut) Punkte vergeben. Dabei sind auch halbe Punkte (wie 2.5) möglich. Wichtig ist dabei, dass ihr alle Abgaben bewertet. Da der Wettbewerb anonym ist, vergeben auch Teilnehmer beim Voten Punkte an alle (auch an die eigene) Abgaben. Diese werden bei der Auswertung nicht beachtet, stattdessen erhaltet Teilnehmer einen Punkteausgleich für ihre Unterstützung. Begründungen sind nicht verpflichtend.


    Der Vote läuft bis zum 04. März 2018 um 23:59 Uhr.
    Die Siegerehrung wird im Laufe des 05. März bekanntgegeben.



    Verwendet bitte folgende Schablone für den Vote:



    Die Aufgabenstellung zum Wettbewerb:

    "Im Anfang war das Wort" - wir haben es alle schon einmal gehört. Die Geschichte, wie die Welt entstand. Es gibt eine Vielzahl an Kreationen zu diesem Thema und jede Kultur und Religion hat eine Schöpfungsgeschichte. Verpackt diese in eigene mächtige Worte! Oder vielleicht habt sogar ihr eine ganz eigene Erklärung dafür, wie und warum unsere Welt entstand? Lasst vor dem inneren Auge der Leser eine Welt entstehen und die Erschaffung dieser neu miterleben. Und wie die Genesis im Original, die Schöpfungsgeschichte in der Bibel in Gedichtform präsentiert, so sollt ihr es auch tun:




    Schreibt eine Schöpfungsgeschichte in lyrischer Form!



    Abgaben










    Viel Spaß beim Lesen und Kommentieren!




    .: Cassandra :.

  • Juhu, Gedichte! :)


    Abgabe 01 - 5/10.0
    Abgabe 02 - 5,5/10.0
    Abgabe 03 - 5/10.0
    Abgabe 04 - 6/10.0
    Abgabe 05 - 4/10.0
    Abgabe 06 - 3/10.0
    Abgabe 07 - 7/10.0
    Abgabe 08 - 7/10.0
    Abgabe 09 - 4,5/10.0

  • FF Wettbewerb 02 - Schöpfung


    So dann möchte ich hier mal Voten und damit etwas pushen. Wenn man bedenkt das bei der Aktion viel mehr Votes zustande kamen….







    Vote

    Abgabe 01 - 5/10.0
    Abgabe 02 - 5/10.0
    Abgabe 03 - 9/10.0
    Abgabe 04 - 7/10.0
    Abgabe 05 - 7/10.0
    Abgabe 06 - 7/10.0
    Abgabe 07 - 8/10.0
    Abgabe 08 - 8/10.0
    Abgabe 09 - 9/10.0




    Ich hoffe es kommen noch einige Votes zustande.


    Lg *Miro*

  • Souuuuu, ihr Lieben, es wird Zeit für die Mitnahmedateien!


    Im Anhang findet ihr wie immer eine PDF-, eine ePub- und eine MOBI-Datei, damit ihr die Werke dieses Wettbewerbs auch unterwegs genießen könnt. Viel Vergnügen, votet fleißig und meldet euch bei Fragen und Feedback zu den Dateien!

  • Wenn ich das Interview im Magazin richtig überflogen habe, wäre es schlau, jetzt einfach pauschal alle Abgaben willkürlich zu bewerten, weil es mir missfällt, dass man keine Kommentare dazuschreiben muss. Was man vorher btw auch in zwei Sätzen hätte tun können. Ging ja nur darum, zu zeigen, dass man es gelesen hat und es begründen kann. Aber well, ist nicht so meine Art; ich lass lieber passiv-aggressive Kommentare am Anfang stehen, um zu zeigen, dass ich mit dem aktuellen Weg hier alles andere als glücklich bin. Auf die vielen anderen Punkte gehe ich aber mal nicht weiter ein. Oh, und falls sich jemand angesprochen fühlt, ich stelle das nur in den Raum, nach Diskussion ist mir momentan auch nicht wirklich.


    Zurück zum Thema und zur kurzen Erklärung, wie ich meine Punkte ungefähr verteilen werde. Keine Ahnung, warum man bei zehn Punkten auch noch halbieren darf, das ist so schon viel zu viel. Grob habe ich vor, auf Form (erkennbar, dass sich der Autor etwas bei der Form gedacht hat), Inhalt (klarer Bezug) und Lesefluss (flüssig, harmonisch) zu achten. Für alles vergebe ich jeweils bis zu drei Punkte, womit jede Abgabe neun Punkte erreichen könnte. Einen Zusatzpunkt erhält die Abgabe, die ich für die Beste halte, um halbwegs den Wettbewerbsgedanken zu erhalten. Ist zumindest der grobe Plan, mal gucken, wie sich das umsetzen lässt.


    01 - Conception
    Die Form ist auf den ersten Blick relativ deutlich zu erkennen. Sechs Strophen à drei Verse, die sich in der Anzahl der Worte stets im Muster 1-2-4 wiederholen. Dazu der englische Titel der Konzeption, bzw. der Idee vielleicht auch. Warum der Titel hierbei unbedingt in einer Fremdsprache sein muss, ist mir nicht klar. Ansonsten gefällt mir die Struktur sehr, insbesondere wenn man die gleichlangen Verse zusammenstellt, lässt sich da einiges herausarbeiten. Während der jeweils erste und dritte Vers den Weg von negativ-bedrückt zu warm-lebendig gehen, ist es meiner Ansicht nach bei dem jeweils zweiten Vers genau umgekehrt. Gleichzeitig wird auf unterschiedlichen Ebenen mit einer rein physikalischen und einer eher emotionalen Schöpfung gespielt. Zumindest lassen sich Begriffe wie Stern oder Kosmos klar von Begriffen wie Wunsch oder Einsamkeit trennen. Der erste Vers ("Schwärze") und der letzte Vers ("Der Ursprung des Lebens") passen entsprechend gut zu beiden Ansätzen. Gefällt mir sehr gut; schöner Start in den Wettbewerb! (:


    02 - A Matter of Spirit
    Der nächste englische Titel, ist das ein Trend, den ich verpasst habe? Zum Gedicht an sich: selbst nach mehrmaligen Lesen ist es irgendwie noch recht schwer zu greifen, was letztlich wohl daran liegt, dass ich an den zwei Wesen hängen bleibe und mir noch nicht ganz herleiten kann, wofür sie stehen und leider kann ich bei noch keinem anderen Vote nach einer Lösung spicken. Jetzt will ich aber wirklich niemanden dafür bestrafen, dass das Gedicht nicht auf Anhieb klar verständlich ist, haha. Ist ja eher sehr positiv hervorzuheben! Themenbezug ist auf jeden Fall auch so zu erkennen. Formal fällt die vierte Strophe mit einem etwas unreinerem Reim auf und in der letzten Strophe bin ich fest der Überzeugung, dass mehrere Stimmen auch mehrere Klänge erzeugen müssten. Ansonsten auch ein schönes Gedicht! :3


    03 - Sternenlied
    Hu, arger Schnitzer direkt im zweiten Vers, wo von einem Weisen die Rede sei müsste; nicht von einem Weise. Ansonsten ist die Erzählung in Versform aber sehr niedlich geschrieben und greift das Thema schön auf. Teilweise ist die Abgabe durch fehlendes oder zumindest stark variierendes Versmaß schwieriger zu lesen, völlig holprig allerdings auch nicht. Die Anführungszeichen sind leider auch nicht die korrekten; Word setzt die eigentlich automatisch. Vielleicht als Tipp, dass du dein Gedicht nächstes Mal in einem solchen Programm schreibst. Ist jetzt aber auch nicht so schlimm. Ansonsten wie gesagt, die Idee finde ich echt süß! Schönes Gedicht! (:


    04 - Von Lust und Torheit
    Gleich vorweg erstmal einen riesen Respekt für die Länge und die Tatsache, dass das Gedicht dabei einfach nicht langweilig wird, sondern von Strophe zu Strophe immer fesselnder. Die Geschichte einer Liebe zwischen Sonne und Mond habe ich hier in letzter Zeit tatsächlich schon ein paar Mal gesehen, vielleicht kam die Inspiration ja daher; vielleicht ist es auch einfach ein Thema, das die Menschheit an sich immer stark fesselt, weil es die wohl stärkste Konstante in unserem Leben ist. Wie die Schöpfung aufgelöst wurde, finde ich eigentlich ganz schön, wenn auch traurig; aber auch das ist mir bei der Thematik jetzt nicht so neu. Teilweise sind ein paar Verse dabei, die mir auf den ersten Blick etwas zu lang vorkamen, nachgezählt habe ich da jetzt aber auch nicht. Außerdem wirkt die Sprache manchmal dann doch etwas gezwungen. Der Gesamteindruck ist jedenfalls sehr gut und dazu auch endlich ein Titel, der mir gefällt! (:


    05 - Die Formel des Lebens: Frankenstein
    Hu, wo fang ich an. Nach dem ersten Lesen bin ich gerade noch etwas desorientiert, aber ich würde mal vermuten, dass das auch durchaus so gewollt sein könnte. Der Titel ist mir insgesamt etwas zu lang; entweder der erste oder nur der zweite Teil würde vermutlich reichen. Ansonsten deute ich das Gedicht mal als eine Art Rezept, in dem jeweils im vierten Vers der ersten vier trophen wiederholt wird, wofür es eigentlich ist. Ich vermute, dass es sich dabei vielleicht um eine Art moralisches Selbsteinreden handeln könnte, so nach dem Motto: "Es ist richtig was ich mache, weil ich erschaffe dabei ja leben". Die letzte Strophe könnte dann die Negation darstellen, dass es eben nicht okay wäre, ein Leben so zusammenzubasteln. Ist aber sehr gewagt und ich kann es nicht wirklich am Text belegen, bzw. teilweise sogar widerlegen. Ist vielleicht etwas zu abstrakt für einen Wettbewerb. Von der Grundidee aber definitiv interessant!


    06 - Logoi
    Ich glaube, so ehrlich kann ich sein, dass ich im Rahmen eines einhundert bis zweihundert Worte umfassenden Kurzkommentars wohl nicht mal ansatzweise die Tiefe des Gedichtes ankratzen könnte. Das geht schon damit los, dass ich der Form keine wirkliche Bedeutung zuordnen kann, dazu müsste ich Vers für Vers durchgehen und das werde ich an dieser Stelle nicht machen. Was ich vermute zu erkennen, ist zumindest "Die Sprache" im Zentrum der sanduhrförmigen Strophe, die gleichzeitig eine Wendung von der Fragestellung hin zur Antwort liefert. Ich nehme mal an, dass die Begriffe, die ich anfangs nicht verstehe, aus den Mythen stammen (eine erste kurze Recherche bestätigt mich) und somit die Welt prägen. Interessanter Gedankengang in einem tendenziell für diesen Rahmen zu schwierigen Gedicht. Aber ich habe das bei einer vorigen Abgabe bereits gesagt, das kann ich ja schlecht negativ bewerten, haha. :3


    07 - Am Anfang war das Ei
    Ich gestehe, dass ich überhaupt nicht über die Pokemon-Welt nach der dritten Generation bin und entsprechend gerade mal die Namen erkenne. Falls ich dadurch wichtige Punkte in dem Gedicht übersehe, tut mir das wirklich ganz doll leid! :c
    Der Aufbau ist insofern interessant, da die üblicherweise gängige Frage "was war zuerst" hier gar nicht gestellt wird. Es wird mit Nachdruck behauptet, dass das Ei zuerst war. Und auch wenn ich das so nicht unterschreiben würde, finde ich den unkonventionellen Weg an dieser Stelle wirklich gut! Jedem der großen Pokemon wird dann eine Strophe gewidmet, bevor in der letzten Strophe eine Art Fazit gezogen wird. Die Reime sind teilweise nicht ideal und gerade in der letzten Strophe wird es vom Rhythmus etwas holpriger, aber ansonsten ein schönes Gedicht! :3


    08 - Dimensionen der Macht
    Auch an dich nochmal der Hinweis, dass ich die Pokemon-Bezüge wohl eher nicht erkennen werde. Auch hier tut mir das sehr leid, weil die Bzüge in diesem Gedicht wohl weit weniger explizit als im vorigen zu erkennen sind.
    Den Titel finde ich schon mal super, weil ich etwas ganz anderes erwartet hätte und hier so schön mit dem Begriff der "Dimension" gespielt wird. Lob dafür! Auch formal wird das Versmaß überwiegend recht sicher eingehalten. Inhaltlich ganz interessant, wie die zwei - ich nenne sie mal so - Gegenspieler dargestellt werden und wie sie aufeinander reagieren. Die Schöpfung wird so als Auswirkung durch Interdependenz ausgeführt. Definitiv eine tolle Idee!


    09 - Kosmos
    Ich mag das total, wie sprunghaft das Gedicht aufgebaut ist. Wirkt die erste Strophe noch relativ strukturiert, bricht das in der zweiten Strophe völlig zusammen, wo insbesondere im zweiten Vers ein regelrechtes Stocken beim Komma ansetzt. Die Reime, die mit dem Paar Nichts-Licht zumindest noch angeklungen waren, brechen in der zweiten Strophe ebenfalls, um dann in der dritten wieder aufzutauchen. Besonders der häufige Versstart mit dem Wort "Und" hat es mir angetan, weil ich rein lyrisch eh von dem Wort begeistert bin. Es kann einfach so viel ausdrücken, ich benutze das selbst sehr gerne für Monotonie. Hier gibt es dem Gedicht aber einen ganz anderen Effekt, weil es ja irgendwie so paradox mit dem "plötzlich" wirkt. Es war nichts "und plötzlich" kommt da immer mehr. Der letzte Vers dreht es dann aber wieder um, erneut mit einem "und". Die ganze Schöpfung wirkt damit wie eine ganz schnell und schlecht erzählte Geschichte, die dann abrupt ein unerklärliches Ende nimmt. Kann man sicherlich mich aktuellen Theorien zum Universum in Verbindung bringen. Schöner Abschluss des Wettbewerbs! :3


    Abgabe 01 - 8/10.0
    Abgabe 02 - 7/10.0
    Abgabe 03 - 5/10.0
    Abgabe 04 - 9,5/10.0
    Abgabe 05 - 2/10.0
    Abgabe 06 - 9/10.0
    Abgabe 07 - 6/10.0
    Abgabe 08 - 9/10.0
    Abgabe 09 - 9,5/10.0


    Meine persönliche Bonuspunktregelung habe ich jetzt doch nicht ganz konsequent durchgezogen. Einen Punkt habe ich zusätzlich an Abgabe 06 vergeben, weil sie die meiste Tiefe hat. Abgabe 04 und Abgabe 09 haben zusätzlich einen halben Punkt von mir bekommen, weil es möglich ist sie mich inhaltlich, bzw. formal überzeugen konnten.


    Jetzt bin ich müde. Ich weiß wieder, warum ich sonst nicht vote.


  • ID: 44497
    Abgabe 01 - 6/10.0
    Abgabe 02 - 9/10.0
    Abgabe 03 - 5/10.0
    Abgabe 04 - 7/10.0
    Abgabe 05 - 4/10.0
    Abgabe 06 - 9/10.0
    Abgabe 07 - 6/10.0
    Abgabe 08 - 9.5/10.0
    Abgabe 09 - 9.5/10.0

  • Ich werf hier mal kurz mit Punkten um mich, weil ich mich nicht in der Lage fühle, diese Gedichte zu kommentieren. ^^“ Ich find einfach nicht die Worte ...
    Abgabe 02 und Abgabe 06 bekamen die volle Punktzahl, weil sie mir besonders gut gefallen haben, Abgabe 9 erhielt nur acht Punkte, weil es für mich etwas zu abstrakt war.
    Alle Gedichte waren sehr schön zu lesen, dass viele mit deutlichem oder nicht ganz deutlichem Pokémonbezug dabei waren, hat mir auch gut gefallen. Ich selbst fand das Thema schon anspruchsvoll und gerade deshalb ist es genial zu sehen, was so viele daraus gemacht haben!


    Abgabe 01 - 9/10.0
    Abgabe 02 - 10/10.0
    Abgabe 03 - 9/10.0
    Abgabe 04 - 9/10.0
    Abgabe 05 - 9/10.0
    Abgabe 06 - 10/10.0
    Abgabe 07 - 9/10.0
    Abgabe 08 - 9/10.0
    Abgabe 09 - 8/10.0

  • Zugegebenermassen wollte ich es ursprünglich unterlassen, zu voten, da ich mit Lyrik erschreckend wenig am Hut habe - aber hrm, es sind doch erstaunlich wenige Votes, und das geht mir gegen den Strich.
    Und da es mir noch mehr gegen den Strich geht, unbegründet zu bewerten: Hier ein Versuch, möglichst konstruktiv Gedichte zu bewerten.



    Abgabe 01 - 6.5/10.0
    Abgabe 02 - 8.0/10.0
    Abgabe 03 - 4.5/10.0
    Abgabe 04 - 9.0/10.0
    Abgabe 05 - 7.0/10.0
    Abgabe 06 - 5.0/10.0
    Abgabe 07 - 9.0/10.0
    Abgabe 08 - 6.0/10.0
    Abgabe 09 - 6.0/10.0


    Äußerst interessante Aufgabe, sehr interessante Abgaben. Props an alle Autoren/Autorinnen!

  • "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen."
    - Auszug aus der christlichen Schöpfungsgeschichte


    Das Universum braucht kein Mensch. Was hat es je für mich getan?



  • Zum Kommentare schreiben komme ich leider nicht mehr wirklich, weil Hausaufgaben und so. Wer trotzdem wissen will warum, fragt mich einfach privat. Waren wirklich schöne Sachen dabei, ich sollte öfters mal Wettbewerbstopics durchlesen.


    Abgabe 01 - 4/10.0
    Abgabe 02 - 5/10.0
    Abgabe 03 - 7/10.0
    Abgabe 04 - 8/10.0
    Abgabe 05 - 4/10.0
    Abgabe 06 - 6/10.0
    Abgabe 07 - 6/10.0
    Abgabe 08 - 7/10.0
    Abgabe 09 - 4/10.0

  • Habe keine Ahnung von Lyrik (und vote eigentlich eh nur weil Cass mich zwingt hilfe so lieb fragt) aber hier ist echt ziemlich viel Interessantes entstanden, Hut ab.


    Abgabe 01 - 7/10.0
    Abgabe 02 - 9/10.0
    Abgabe 03 - 8/10.0
    Abgabe 04 - 5/10.0
    Abgabe 05 - 8/10.0
    Abgabe 06 - 7/10.0
    Abgabe 07 - 5/10.0
    Abgabe 08 - 6/10.0
    Abgabe 09 - 8/10.0

  • Abgabe 01 - 5/10.0
    Abgabe 02 - 8.5/10.0
    Abgabe 03 - 7.5/10.0
    Abgabe 04 - 7.5/10.0
    Abgabe 05 - 6/10.0
    Abgabe 06 - 7.5/10.0
    Abgabe 07 - 6/10.0
    Abgabe 08 - 9/10.0
    Abgabe 09 - 7/10.0


    Mist, schon 22h... Dann werd ich mal auch auf die Einzelkommentare verzichten und nur sagen, dass die Abgaben insgesamt recht angenehm zu lesen waren, und dafür hat man immer schonmal die Hälfte sicher. Manche sind dann weiter davon weg gekommen, manche weniger, sieht man ja hier. Die Geschichte mit dem Wunschstern hat nicht mehr, weil sie mir die Grammatik für Reime ein bisschen zu viel verbogen hat. Die Geschichte mit der Sonne-Mond-Beziehung hat nicht mehr, weil sie an manchen Stellen teils zu konstruiert wirkt. Das obligatorische Gedicht übers Schreiben hat nicht mehr, weil wir irgendwie immer eins dabei haben und da hab ich schon bessere gesehen.




    ...Oh, und da wir die Schöpfung jetzt durch haben, so ein random Gedanke...kommt der Untergang auch noch? ;D Die passende Musik dazu hab ich schonmal, haha. Gleich das erste, was mir einfällt, nach manchen der Abgaben oben. ;D

  • Abgabe 01 - 6/10.0
    Abgabe 02 - 7.5/10.0
    Abgabe 03 - 7/10.0
    Abgabe 04 - 5/10.0
    Abgabe 05 - 3/10.0
    Abgabe 06 - 5.5/10.0
    Abgabe 07 - 9/10.0
    Abgabe 08 - 8.5/10.0
    Abgabe 09 - 7/10.0


    Kiri sitzt neben mir, wollte, dass ich vote, und haut mich jetzt, weil ich ihr wohl zu wenig gegeben hab. Ihr kann mans echt nicht recht machen. Pff, das bleibt jetzt so. :(

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Ich habe den Wettbewerb verschlafen, gnarf. Dieses Mal leider wieder ohne Kommentare.


    Abgabe 01 – 6.5/10.0
    Abgabe 02 – 7.0/10.0
    Abgabe 03 – 7,0/10.0
    Abgabe 04 – 6.0/10.0
    Abgabe 05 – 5.5/10.0
    Abgabe 06 – 7.0/10.0
    Abgabe 07 – 7.0/10.0
    Abgabe 08 – 7,5/10.0
    Abgabe 09 – 7.0/10.0

  • Abgabe 01 - 4.0/10.0
    Abgabe 02 - 5.0/10.0
    Abgabe 03 - 5.0/10.0
    Abgabe 04 - 5.0/10.0
    Abgabe 05 - 1.0/10.0
    Abgabe 06 - 3.0/10.0
    Abgabe 07 - 7.0/10.0
    Abgabe 08 - 6.0/10.0
    Abgabe 09 - 9.5/10.0


  • »Die Schöpfung«
    SIEGEREHRUNG


    Somit ist auch dieser Wettbewerb vollendet und die Treppechenplätze stehen fest! Ein großes Dankeschön geht an die Voter @Zaffre, @*Miro*, @Flocon, @Alphys, @Cyndaquil, @Liu, @Thrawn, @Noire, @Claike, @Trikeyyy, @Dusk, @Dreykopff, @Undyne, @Obscuritas und @Galileo. Viel Lob an die, die kommentiert haben und ein persönliches ♥ von mir an alle, die spontan auf meinen letzten Aufruf in Discord reagiert haben. Nicht zu vergessen, dass fünf von neun Teilnehmern sich ebenfalls die Mühe gemacht haben, um auch als Voter den Wettbewerb zu unterstützen. Lieben Dank an alle.


    Für die Teilnehmer hat sich @Alphys auch dieses mal kreative Orden einfallen lassen und eine kompakte Schöpfung kreiert. Somit kommen wir zu den Punkten und unseren Siegern des zweiten Wettbewerbs der Saison:



    Abgabe #05 - Die Formel des Lebens: Frankenstein von @Galileo erreichte mit einem kritischen Ton an die Menschlichkeit 83,57 Punkte.
    Abgabe #01 - Conception von @Zaffre holte mit einem minimalistischen Flair 92,68 Punkte bei den Usern.
    Abgabe #03 - Sternenlied von @Naoko sammelte auf seiner herzerwärmenden Reise 101 Punkte.
    Abgabe #06 - Logoi von @Liu schenkte dem Wort seine große Bedeutung und konnte damit 103,93 Punkte holen.
    Abgabe #04 - Von Lust und Torheit von @Vany erzählt in gelungenen Reimen eine Liebesgeschichte und bekommt dafür 106,5 Punkte.
    Abgabe #07 - Am Anfang war das Ei von @Phoenum setzt symbolisch das Ei an den Anfang und überzeugt die Voter damit zu 107 Punkten.




    Den dritten Platz erreicht dieses Mal ein User, der sich leider schon vom BisaBoard verabschiedet hat. Mit seinem Gedicht verbildlichte er gelungen die Schöpfung und hätte nur noch einen Funken zum zweiten Platz gebraucht:
    Abgabe #09 - Kosmos von @O-mega mit 110,5 Punkten!




    Den zweiten Platz holte sich ein altbekannter Name bei den Wettbewerben. Mit einer spirituellen Note und einem fließenden Reimschema sicherte sich dieses Werk seine Punkte und einmal sogar die volle Punktzahl:
    Abgabe #02 - A matter of spirit von @Thrawn mit 110,89 Punkten!




    Somit kommen wir zu unserem Sieger. Nicht nur hat sie die Orden kreiert, sondern auch auch das Werk, das die Voter am besten überzeugen konnte. Mit einer Pokémon-Geschichte, verpackt in gelungenen Reimen, wird hier die Schöpfung mal etwas anders erzählt:
    Abgabe #08 - Dimensionen der Macht von @Alphys mit 112,5 Punkten!


    Vielen Dank für die zahlreichen Abgaben und die Votes! Wer jetzt wieder etwas Lust auf Prosa hat, sollte definitiv beim dritten Wettbewerb zum Thema Geschwister vorbeischauen. Im Spoiler findet ihr außerdem nochmal eine Übersicht aller Punkte. Die Teilnehmer sind farblich hinterlegt. Sollten sich Fehler in der Auswertung finden, gebt mir bitte Bescheid.


    .: Cassandra :.

  • Creon

    Hat das Thema geschlossen