Vorschlagstopic für Wettbewerbsthemen


  • Hallo liebe Hobbyautoren des Fanfiction-Bereichs!


    Ihr hattet schon immer mal eine Idee für ein Wettbewerbsthema? Wenn ja, seid ihr in diesem Topic genau richtig, denn hier könnt ihr dieses posten!
    Beachtet dabei bitte, dass ihr eure Vorschläge ausreichend begründet und verständlich erklärt, damit jeder etwas damit anfangen kann. Desweiteren achtet darauf, dass die Aufgabe umsetzbar ist.
    Dem Tabmenu könnt ihr eine Auflistung der bereits eingereichten Ideen sowie eine farbliche Legende bezüglich der Umsetzung entnehmen, weswegen doppelte Vorschläge kommentarlos gelöscht werden. Wenn euch ein Vorschlag gut gefällt, könnt ihr dies mit dem Bedankbutton zum Ausdruck bringen; für uns ist es auch von Vorteil, wenn wir auf einen Blick sehen, was euch womöglich schon gefällt und können das bei unserer internen Diskussion bereits beachten.


    Beachtet, dass Collabvorschläge bitte in dieses Topic gepostet werden, da diese bereichsübergreifend sind!



    [tabmenu]
    [tab='eingereichte Vorschläge']
    grün = angenommen und umgesetzt ||  rot = abgelehnt



    Danae [Vorschlag] - Drabble ''BisaBoard''
    Narime [Vorschlag] - Haiku "Gegensätze" | Sonett | Nacherzählung "Historisches Ereignis"
    Flocon [Vorschlag] - ''Alltagssituationen'' | Drehbuch
    Sea [Vorschlag] - Drama
    Bipolar [Vorschlag] - ''Onlineleben'' | ''Ortsbeschreibung'' | Rewrite
    Raisin [Vorschlag] - "Orginal Character"
    Myrtille [Vorschlag] - "Kinderserien''
    Amélie [Vorschlag] - [Fanfiction x Fanfiction], [Fanfiction x Fotografie], [Fanfiction x Musik, Video und Podcast] |Flashback "RPG"
    Dachs [Vorschlag] - "Zwei Blickwinkel"
    Pika! [Vorschlag] - "Nach einer wahren Begebenheit" | "Inspiration: Abstrakte Kunst"
    Dandelion [Vorschlag] - Innerer Monolog/ Bewusstseinsstrom | "Utopie/ Dystopie"
    Marille [Vorschlag] - "Zaubergeflüster" | "Pokémon-Reißaus" | "Das Pokémon-Ei" | "Tavernengeschwätz" | "Nur der Tod ist sicher" | "Der letzte Satz"
    Pika! [Vorschlag] - "Filme des Jahres" | Zeitungsartikel "BisaBoard-Postillon" | Artikel "Biologiestunde"
    Paya [Vorschlag] - Dialog | "Aus der Sicht der Tiere" | Lied | "Koordinatoren-Wettbewerb"
    Bastet [Vorschlag] - "Chatgespräch" | "Freundschaft" | "Liebe" | "Schwierigkeiten der heutigen Zeit" | Film-/Buch-Kritik oder -Empfehlung
    Snow [Vorschlag] - "Märchenadaption" | "Inspiration: Musik"
    Dunames [Vorschlag] - "Inspiration: Zitate" | "Inspiration: Bilder"
    I~Weltall [Vorschlag] - Glosse
    Molnija [Vorschlag] - Komödie
    The_Kings [Vorschlag] - "Zeichenbegrenzung"
    Pika! [Vorschlag] - "Inspiration: Musikvideo" | "Schöpfung" | Kindergeschichte
    Flocon [Vorschlag] - Brief "Emotionen" | "Entschuldigung/Ausrede" | Liebesgeschichte
    Narime [Vorschlag] - "Geschichte zu einem Charakter"
    Yasuna [Vorschlag] - "Auch Objekte haben Gefühle"
    Pika! [Vorschlag] - "Was wird bleiben, wenn wir gewesen sind?" | "Kontrafaktuale" | "Die Glitches sind los!" | Crossover "Pokémon"

    [tab='angenommene Wettbewerbsthemen']
    Hier nochmal eine Auflistung der angenommenen Vorschläge:


    In Specials/Collabs
    [Fanfiction x Fanfiction] | "Zwei Blickwinkel
    [Fanfiction x Fotografie]
    "Zeichenbegrenzung"
    Drabble ''BisaBoard'' (in anderer Form) | "Liebe" (in anderer Form) | "Zeichenbegrenzung"
    ''Onlineleben'' (in anderer Form) | "Freundschaft" (in anderer Form) | "Zeichenbegrenzung"
    "Zaubergeflüster"


    In saisonalen Wettbewerben
    "Utopie/ Dystopie" (in anderer Form)
    Dialog (in anderer Form
    "Kinderserien" (in anderer Form)
    "Nur der Tod ist sicher"
    "Original Character"
    Sonett
    Innerer Monolog/Bewusstseinsstrom
    Haiku "Gegensätze"

    Nacherzählung "Historisches Ereignis"
    Kindergeschichte
    "Ortsbeschreibung"
    "Chatgespräch"
    [/tabmenu]

    ~ Euer Fanfiction-Komitee

    ________________ஜ۩۞۩ஜ________________

    »Be the chaos you want to see in the world.«

    - Mollymauk

    5 Mal editiert, zuletzt von Rusalka ()

  • Das Topic kommt ja irgendwie wie gerufen.
    Drabble [BisaBoard]
    Drabbles gibt es immer wieder mal, nur sind mir die allgemeinen einfach zu allgemein, also wieso nicht mal ein Drabble zum Thema BisaBoard? Das BB ist groß genug um eigentlich für jeden irgendwie eine Fokussierung auf etwas bestimmtes zu geben, oder man macht es allgemein, ist ja auch möglich. Ich weiß nicht so wirklich wie viel Begründung dieser Vorschlag bedarf, da es mir persönlich ja sehr klar vorkommt, also hoffe ich mal, dass die "Erklärung" reicht. ~

    • Haiku [Gegensätze]
      Also ähnlich dem Elemente-Haiku, aber generell Gegensätze.


    • Sonett
      Ohne Themenvorgabe, da es schon anspruchsvoll genug ist, auf die Form zu achten.


    • Nacherzählung eines historischen Ereignisses
      Man sucht sich eine historische Person oder eine Situation und versetzt sich in diese hinein. Entweder man erzählt davon aus der Ich-Perspektive zb von Cäsar oder Luther, erzählt aus der Sicht zB. eines normalen Soldaten / einer Sklavin / etc. oder in der dritten Person von einem bekannten historischen Ereignis (einer Schlacht oder so).

  • Ein tolles Topic, wobei ich jetzt nach einem kurzem Ordnen meiner Gedanken, schon so viele Ideen habe, dass ich diese erst einmal Filtern musste. Da hier der "Bedank-Button" verwendet soll, um sein Interesse zu zeigen, frage ich mich etwas, ob es angebracht ist, mehr als eine Idee zu posten, weil sich das Bedanken auf nur eine der Ideen beziehen könnte. Trotzdem möchte ich gerne zwei Ideen präsentieren, wovon ich dann lediglich eine etwas näher erkläre.


    ____ Alltagssituationen
    Die Idee ist mir gekommen, als ich nach ganz typischen Alltagssituationen für eine Story gesucht habe. Gemeint sind einfache Dinge, die jeder aus seinem alltäglichen Leben kennt. Überträgt man dies auf einen Wettbewerb, so würde es darum gehen, welcher Text bei dem Leser den meisten Wiedererkennungswert hervorruft. Dies könnte in Form einer Kurzgeschichte, aber auch in Form eines Gedichtes umgesetzt werden, wobei die KG wahrscheinlich sinnvoller wäre. Falls jemand denken könnte, dass dann lediglich klischeehafte Abgaben entstehen, möchte ich auf dieses Tiopic verweisen, in welchem wirklich einige gute Beispiele vorzufinden sind, was die Breite dieses Themas zeigt.


    Eine weitere Idee, die vor Jahren bereits einmal existierte ist das Drehbuch als Möglichkeit für einen Wettbewerb. Dieses Thema ließe sich sowohl auf Pokémon als auch auf allgemeine Themen beziehen, weswegen es sehr vielfältig ist. Im Gegensatz zu den klassischen Wettbewerben sowie den jährlich auftauchenden Formen wie Drabbles oder Haiku, würde ein Drehbuch zudem eine Abwechslung bieten.


    ~ Flocon

  • [tabmenu][tab='►']Ich habe jetzt keine Ahnung ob man gegebenfalls neue Einfälle editieren soll, oder ob man sie in einem neuen Post verkünden muss. Ich hoffe es geht klar wenn ich in dem Fall diesen Post editieren würde und neue Ideen einfüge.[tab='Thematiken']Onlineleben


    Mittlerweile nicht nur ein logischerweise uns allen bekanntes Gebiet, sondern auch bereits von vielen Hobbyautoren und -dichtern in- oder außerhalb des Bisaboards aufgegriffen. Es ergänzt sich eigentlich mit Nortias genialem Einfall, nur dass sich ein Wettbewerb unter dem Namen auch für etwas anderes als Drabble eignen würde. Ich will an der Stelle gar nicht erst anfangen, zu schätzen; vergangene Saison war zum Beispiel hier ("Seine Hand haltend" von Sakul) oder hier ("Geschehenes" von Lehran) deutlich zu sehen, dass sich das Thema "Onlineleben" verschieden einsetzen lässt. (Tut mir leid falls ich ein noch besseres Beispiel vergessen haben sollte, aber diese beiden sind mir noch im Gedächtnis geblieben.)


    Ortsbeschreibungen


    Auch hier kann man sowohl einen Wettbewerb für Fließtexte als auch einen Gedichtswettbewerb veranstalten - es sollte nur im Mittelpunkt stehen, eine selbst gewählte Landschaft in allen Factten zu beschreiben. Hierbei ist eine angenehme Abwechslung unter den Abgaben garantiert, da für jeden eine andere Art von Umgebung ansprechend ist und er diese dem Leser entsprechend nahebringen muss. Der Schreibstil und die Atmosphäre stehen im Vordergrund und es wäre für einige User wohl sehr ansprechend, wenn sie explizit Feedback erhalten würden, wie ihre Umgebungsbeschreibungen in den Augen anderer aufgefasst werden.
    Im Newcomer-Wettbewerb standen die Gefühle im Mittelpunkt und ich weiß, dass ich nicht der einzige bin, der Beschreibungen für genauso wichtig und grundlegend hält.[tab='Textformen']Drama
    Toll, streng genommen bin ich schon der Dritte, der das schreibt, allerdings ist es für mich überflüssig, speziell auf das Drehbuch einzugehen, auch wenn das jedem vertrauter klingt. Wenn nicht vor jedem Satz eine Regieanweisung steht, können die Teilnehmer sich viel eher auf den Kern des Dramas konzentrieren, also dass man Handlung und Gefühle durch pure Dialoge einarbeiten muss. Ich selbst finde es derbe schwer und darin würde eben die Herausforderung liegen und man hat etwas zum Lernen. Außerdem könnte man so Usern die Möglichkeit bieten, die einzige noch nicht (letzte Saison) verwendete der drei literarischen Gattungen (für sich) zu entdecken und das wäre ja eigentlich nur im Sinne des Spaßes am Schreiben.^^
    Ungünstig ist eben leider, dass das Schreiben von Kritik für gleich mehrere Dramen auch schwieriger, aber viel eher ungewohnt wäre und sich viele nicht trauen zu voten, obwohl Lyrik bewerten im Grunde ja viel schwieriger ist und Gedichtswettbewerbe immer gut bevotet werden.


    Rewrite ...weil wir Anglizismen so toll finden ^o^


    Es wäre meines Wissens nach etwas komplett Neues im Fanfiction-Bereich und kann mir auch eigentlich nicht vorstellen, dass es unumsetzbar wäre.
    Der Leiter des Wettbewerbs gibt eine Kurzgeschichte/Parabel/Ähnliches von einem berühmten Autoren bzw. jemandem aus dem Komitee (der leiter selbst?) vor und die Teilnehmer stellen diesen Text auf ihre Art - mit eigenen Worten und eigenen Empfindungen - nach. Hierbei hätte man immer den direkten Vergleich und die eingesetzte Kreativität wird darauf konzentriert, Handlung und Thema des Ursprungswerks möglichst überzeugend und individuell wiederzugeben, während sich auch der Schreibstil stärker abhebt als sonst.
    Schade dabei ist nur, dass hier die allgemeine Kreativität dadurch eingeschränkt wäre, dass keine eigene Handlung kreiert werden darf. (Wobei man hier ja nicht so streng sein muss und es erlaubt sein könnte, die Handlung mit eigenen Elementen auszubauen.)[/tabmenu]
  • Ich würde auch gerne ein Thema vorschlagen, welches schon vor ein paar Jahren mal benutzt wurde, ich es seither aber irgendwie vermisst habe. Die Rede ist vom Erstellen eines Orginal Characters. Ob nun in Steckbriefform oder als Fließtext, die Autoren müssen einen überzeugenden, eigenen Charakter präsentieren. Ob mit Pokemonbezug oder nicht lasse ich jetzt mal freigestellt.

    “When life gives you lemons - call them yellow oranges and sell them for double the price!"
    - Cartoon guy

  • Ich hätte auch mal eine Idee!


    Kinderserien- Wir alle haben doch als Kind gerne Benjamin Blümchen, Pippi Langstrumpf, Alice im Wunderland, die Biene Maja oder andere Helden im Fernsehen gesehen oder Geschichten von ihnen gehört. Doch mit der Zeit sind sie in Vergessenheit geraten und im Kopf in die hinterste Schublade gerutscht. Aufgabe dieses Wettbewerbes ist es, eine Geschichte zu schreiben, die einen Kinderbuch-/serienhelden wieder aufleben lässt. Dabei kann zum Beispiel seine Zukunft geschildert werden, oder einfach eine Geschichte in der Art eines Kapitels geschrieben werden, oder, oder, oder...

    Dieser Beitrag wurde von „007“ aus folgendem Grund gelöscht: Unnötige Doppelposts sind unnötig

  • Ich hätte ein paar kleine Ideen! :)


    Einerseits wäre da ein FanFictionisten Collab, sprich zwei Autoren tun sich zusammen, werfen ihre Ideen zusammen und basteln und feilen an ihrem Text herum, bis ein tolles Werk entstanden ist. Am besten fände ich das ganze als Kurzgeschichte, da ein Drabble meiner Meinung nach ein wenig zu kurz ist. Auch ein Gedicht ist irgendwie...problematisch, da es hierbei doch sehr auf den Geschmack ankommt. Aber eine Kurzgeschichte - beispielsweise zu dem Thema "gespaltene Persönlichkeit" oder eine Geschichte, die bereits erzählt wurde, aus einer anderen Sicht - wäre doch sehr schön umzusetzen.
    Desweiteren könnte ich mich auch mal für ein FotografiexFanFiction und/oder FanvideoxFanFiction Collab begeistern. Gerade Bilder inspirieren doch viele von uns zu ihren Werken. Einerseits könnte man hierbei schreiben, wie es zu dem Foto kam (beispielsweise ein Beginn in ein neues Leben von dem Protagonisten xyz und das ist eben das Foto von eben jenem Tag, an dem er dies beschloss) oder was das auf dem Bild zu sehende eigentlich ist. Bei einem FanvideoxFanFiction Collab könnte man wieder etwas ähnliches wie letztes Jahr machen, eventuell also, dass der eine etwas schreibt und der andere liest es vor (und man machts wie Liz und Maike :3) oder man schreibt einen kleinen Podcast zu einem Thema? Hierbei fände ich das Thema "Schreiben - die Welt der Fantasie!" sehr gut. Der Schreibling könnte beispielsweise vom Videonisten (lol) interviewt werden? Wenn man kreativ ist, lassen sich tausende Möglichkeiten finden.
    Zuletzt fände ich auch mal einen Flashback zu einem RPG oder dergleichen sehr interessant. Ich selbst habe sowas schon ein paar Mal geschrieben und es tut wahnsinnig gut, haha. Man muss sich keinen Charakter mehr ausdenken, sondern kann sich einen rauspicken und dann mit dem Ersteller dieses Charas eventuell über sein Leben reden, damit man eine authentische Arbeit leisten kann.


    Felii :3

  • Wie wäre es mit sowas wie zwei Blickwinkeln? Eine Kurzgeschichte (o.Ä.), die zweimal erzählt wird, nur aus verschiedenen Perspektiven. Die Schwierigkeit wäre dabei, das selbe Geschehen beim zweiten Mal nicht langweilig klingen zu lassen und dadurch automatisch einen Kontrast zwischen den beiden Perspektiven zu schaffen. Ob man hier die Blickwinkel zweier Personen, Tiere, Pokemon oder vllt sogar Gegenstände nimmt (und das nochmal alles untereinander durchkombiniert) wäre dem Autor überlassen, jedoch sollte die Wortbegrenzung angehoben werden, aus das Anderthalbfache bis Doppelte der üblichen Grenze.


    Alternativ könnte man noch überlegen ob das Geschehen wirklich zweimal erzählt wird (/werden soll), oder ob man einfach mehrfach zwischen zwei Erzählern hin und her springt.

  • Ihr wollt mir im Ernst sagen, dass ich zu den Ideen keinen Pika!nten Senf dazugeben darf? Wie unmenschlich ;___;


    Naja. Hier gehts ja auch um was anderes. Ich hatte schon länger viele Ideen, aber iwie gab es in den vergangenen Saisons bedauerlicherweise kein solches Topic. Deswegen habe ich so manche Idee vergessen/verworfen ._." Da ist aber noch was über...


    Nach einer wahren Begebenheit
    Wahrscheinlich kennt jeder diese lustigen, tragischen, einzigartigen kleinen Geschichten, die so im Leben verteilt passieren, von denen sonst aber niemand was weiß. Ich hab mir gedacht, solche Stories sind doch ideal, um mal für einen Text herzuhalten. Dabei soll man eine solche nehmen und sie aus Sicht eines Beteiligten oder auch eines Zuschauers schreiben. Es kann eine Begebenheit sein, die einem selbst passiert ist, einem Freund oder den Cousin des Präsidenten vom Schachclub der Matheprofessorin. Sie soll nur wirklich passiert sein und möglichst wenig abgewandelt, das zur Künstlerfreiheit in geringem Maße etlaubt ist (es soll daraus keine Fantasy werden oder abartig unrealistisch).


    Abstrakte Kunst
    Ganz ähnlich wie eine Bildgeschichte. Die Teilnehmer kriegen ein Gemälde der abstrakten Kunst vorgesetzt, das zu einer Fließgeschichte inspirieren soll. Da jeder Mensch in abstrakter Kunst was anderes erkennt, wird da eine große Diversität zwischen Abgaben und Lesermeinungen liegen. Stimmung, Formen und Farben des Bildes sollen eingearbeitet und später bewertet werden.



    Sou. Wenn mir noch was einfällt, komme ich wieeeder *gruselglotz*
    :pika:

  • Also gut, dann mache ich mich jetzt auch einmal an eine kleine Liste von Vorschlägen. Sie sind mir gerade spontan eingefallen, von daher kann es sein, dass da noch etwas mehr von mir kommt. :)


    Innerer Monolog/ Bewusstseinsstrom
    Die Bewusstseinsstromtechnik zeichnet sich, laut Wikipedia, folgendermaßen aus: Ein solcher Text versucht, die Wahrnehmungen, Gedanken, Gefühle und Reflexionen einer Erzählfigur subjektiv so wiederzugeben, wie sie ins menschliche Bewusstsein fließen (weitere Informationen). Bekannt ist sie aus Leo Tolstois "Anna Carenina" und James Joyces "Ulysses", da besondere daran ist, dass man schreibt, wie man denkt. Sprich anhand von Assoziationen, Wahnehmungen, Empfindungen, etc, halt alles was einem so im Kopf vorkommt. Die Schwierigkeit dabei ist also, dass man sich sehr intensiv in einen Charaktere hineinversetzen muss, den Text dabei spannend hält und trotzdem eine gewisse Story hereinbringt. Gerade dadurch, dass es relativ experimentell und ungewöhnlich ist, finde ich den Bewusstseinsstrom eine spannendes, wenn auch etwas schwieriges Thema.


    Utopie/ Dystopie
    Eine Sci-Fi Story, die entweder eine ideale oder negative Zukunftswelt darstellt, Beispiele wären hierfür "1984" von George Orwell oder auch die etwas bekannteren "Hunger Games". Hier soll sich vor allem die Kreativität des Schriftstellers zeigen, denn gerade Ideen sind für Sci-Fi sehr wichtig. Man muss darstellen, was besser ist und wie es gemacht wird, sowohl glaubwürdig aber auch interessant, und damit indirekt Kritik an der heutigen Zeit zu üben. Das Thema hatten wir vor zwei Jahren, glaube ich, schon einmal, und damals kam es ganz gut an.


    Das wars erst einmal von mir. Wie gesagt wird eventuell noch mehr kommen. :)

  • Zaubergeflüster
    Ob in einer fernen Welt, in der Vergangenheit, Zukunft oder Gegenwart - hinter jedem Stein könnte sich Magie verbergen! Existiert sie wirklich? Wird sich die Macht der Hexerei zwischen Wesen stellen oder sie verbinden? Egal wie - schreibe eine kurze Geschichte mit maximal 1500 Wörtern, in der Magie und Zauberei eine zentrale Rolle spielen!




    Pokémon - Reißaus!
    In den belebten Gebieten der Regionen werden viele Pokémon im Laufe ihres Lebens mit einer sehr schwierigen Entscheidung konfrontiert. Ein Trainer möchte sie fangen, doch was nun? Kampf oder Flucht?
    Schreibe aus der Sicht deiner Wahl eine Geschichte (bis zu 1500 Wörter), in der ein beliebiges Pokémon seine Fähigkeiten nach bestem Willen nutzt, um einem hartnäckigen Trainer zu entrinnen. Wie endet die Verfolgungsjagd wohl?!




    Gedicht: Tavernengeschwätz
    Will man wissen, was in einer Stadt, die man nicht kennt, so los ist, dann geht man in eine Bar oder eine Taverne und lässt es sich vom Ausschenker oder der Ausschenkerin erzählen. Schreibe ein Gedicht über ein Gerücht, das man dort erzählt bekommen könnte - was haben die dunklen Gassen des Ortes zu bieten?




    Spoileralarm - Nur der Tod ist sicher
    Schreibe eine Geschichte (bis 1500 Wörter), deren Ende mit dem Tod des Hauptcharakters zusammenfällt. Herausforderung ist es, trotz des klaren Ausgangs eine spannende, mitreißende Geschichte zu schreiben, die den Leser in ihren Bann zieht! Die Todesursache bleibt offen - doch beachte die Regelungen zum Jugendschutz des FF-Bereichs!




    Das Pokémon-Ei
    Fast jeder kennt die Spannung, die aufkommt, wann immer man es mit einem Pokémon-Ei zu tun hat. Schreibe eine Geschichte, in der ein solches eine entscheidende Rolle spielt - was wird wohl daraus schlüpfen? Woher stammt es? Welches Schicksal verbirgt sich dahinter? Fragen über Fragen, doch ob sie gestellt oder beantwortet werden, ist deine Entscheidung ...




    Spoileralarm II - Der letzte Satz
    Schreibe eine Geschichte mit bis zu 1500 Wörtern. Der Inhalt der Geschichte steht dir komplett frei, nur mit einer Einschränkung - sie muss mit folgendem Satz enden: »Dass senkte Klarissa den Kopf und blickte hinab.«
  • Darf ich einen zweiten Post erstellen, wo ich im ersten schon nicht viele Vorschläge hatte und jetzt auch nicht viel mehr zu bieten habe - oder muss ich den ersten bearbeiten? Zja. Zu spät...


    Filme des Jahres 19XX / 20XX
    Das Komitee wählt ein Kinojahr aus, innerhalb dessen sich die Schreiberlinge für einem Film entscheiden dürfen (nach Vorlage von Seiten wie moviejones.de). Auf Basis dieses Films soll eine Fanfic geschrieben werden (vielleicht auch als Collab zweier Filme dieses Jahres). Die Handlung kann während des Films stattfinden als eine Art Nebenstrang von Nebenpersonen oder als inoffizielle Szene zwischen den Szenen. Natürlich werden Horrorfilme und Verwandtschaft gleich von Beginn an von der Auswahl ausgeschlossen sein, von der Wettbewerbsleitung können aber auch zusätzlich dazu einzelne Filme herausgenommen werden, um den Herausforderungsgrad zu erhöhen oder das Voting zu erleichtern (zB sehr bekannte Filme, die viele nehmen würden, oder sehr unbekannte, von denen die Voter nichts gehört haben). Aspekte aus eventuellen Vorläufern, Fortsetzungen, Vorlagen (Bücher, Serien, Spiele, ...) oder Adaptionen (filmbasierende Bücher, Serien, Spiele, ...), die nur in diesen, nicht aber im Film vorkommen, haben in der Abgabe nichts verloren.


    Der BisaBoard-Postillon
    Der Postillon ist eine Satire-Seite, die aktuelle und auch zeitlose Themen aus Nachrichten und Alltag klaubt, hoffnungslos verar... -albert und dann auch no h in journalistisch korrektem Deutsch wie einen ernstgemeinten Zeitungsartikel aufsetzt. Aufgabe des Wettbewerbs ist es, einen so gearteten Artikel zu schreiben (Beispiele siehe Postillon selbst). Ich gebe hier nur Vorschläge, das Komitee möge sich dann bitte für ein Thema entscheiden zwischen aktuellen Nachrichten oder Alltagsgeschichten (wie auch der Postillon), Fandoms (der Postillon mischt gerne Nachrichten aus Kriegsgebieten mit Star Wars, auch ein Artikel zu einem in Neapel festgenommenen Klempner, der auf Schildkröten springt, wurde erstellt) oder zu Pokémon selbst (also eine Satire-Nachricht, die in der Pokémon-Welt stattfindet. Beispiel: Prof Eich wird von Mutter angeklagt, Minderjährigen auf gefährliche Reise durch Region geschickt zu haben. So eine Nachricht wäre vollkommen widersinnig in der PW) oder zu Dingen, die im BB selbst stattfinden (was ich persönlich und andere wenig aktive User nicht sehr mögen werden...). Das korrekte Journalistendeutsch soll hier ebenfalls verwendet werden und vielleicht auch Bilder. Ein individueller Name für das Blatt und den schreibenden, fiktiven Journalisten und falls nötig auch der beteiligten Personen und der Orte, an denen die News stattfinden, soll sich jeder Teilnehmer ausdenken.


    Biologiestunde
    Zugegeben beeinflusst durch mein Studium xP Und ich meine mich zu erinnern, dass es ein solches Thema schon mal gab... Naja. Aufgabe ist es, sich ein eigenes Fabelwesen auszudenken und einen netten Biobuchartikel dazu zu verfassen. Oder auch zu einem Pokèmon - ob nun generell, aus einer bestimmten Generation oder selbsterfunden. In den Text sollen eine grobe Beschreibung des Aussehens (bei bereits existenten Pokémon ja nicht weiter schwierig), Verhalten, Entwicklung, als Einzelabschnitte wie in Wikipedia oder auch als Fließtext.


    Grießlz, das Me :pika:
    Edit: Bfff, ist das viel Text. Ich Spinnerin <<

  • Ein paar Ideen würde ich auch noch gerne beisteuern, wenngleich mich meine Kreativität in letzter Zeit doch ziemlich im Stich lässt. Vielleicht empfindet man das ein oder andere Thema aber ja doch als interessant oder braucht einen Lückenfüller (was ich mir bei all den Vorschlägen bisher allerdings kaum vorstellen kann xD). Ich schwafel mal nicht solange rum und komme gleich zur Sache.


    Vorschlag 1 – Dialog: Eine Disziplin die mir persönlich nicht sonderlich gut liegt, aus der man aber wohl einiges rausholen könnte. Die Aufgabe in diesem Wettbewerb wäre es, einen Dialog in den Vordergrund der Geschichte zu stellen. Ob es sich dabei um ein Streitgespräch, eine philosophische Diskussion oder um eine einfache Unterhaltung handelt, wäre möglicherweise egal.
    Ich denke, dass gerade Dialoge doch ein sehr wichtiger Punkt in Geschichten sind und man ihnen daher durchaus einmal einen Wettbewerb widmen könnte.


    Vorschlag 2 – Aus der Sicht der Tiere: Der „Aus der Sicht der Pokémon“ Wettbewerb ist durchaus bekannt. Möglicherweise wäre eine Abänderung daher einmal ganz nett. Die Regeln wären eigentlich die Selben, wie die der Pokémon-Version, nur würde das Werk wohl in der realen Welt angesiedelt sein. Keine sonderlich kreative Idee, ich weiß ^^’’


    Vorschlag 3 – Liedtext: Ok, das wäre wohl eine relativ schwierige Aufgabe. Es sollte ein Liedtext verfasst werden, mit Strophen, gegebenerweise Refrain und allem drum und dran. Möglicherweise sollten dabei, ähnlich wie beim Klangwettbewerb, Instrumentals mit einbezogen werden an denen sich die Autoren orientieren können.
    Kann allerdings gut sein, dass diese Thematik allerdings doch schwierig umzusetzen ist.


    Vorschlag 4 - Koordinatoren Wettbewerb: Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob es dieses Thema schon einmal gab.
    Wie der Name schon sagt sollte es die Aufgabe der Autoren sein, einen „Kampf“ der Koordinatoren aufzuschreiben, ähnlich wie sie im Pokémon Anime dargestellt werden. Interessant wäre daran wohl vor allem, dass auch die Beschreibungen selbst den Leser verzücken müssten und man somit die Eleganz von Attacken und Bewegungen der Pokémon wohl in der Vordergrund rücken müsste.



    Ganz kurze und knappe Vorschläge, aber vielleicht ist ja doch etwas dabei.
    (Im Übrigen wäre ich ebenfalls total für einen Drama Wettbewerb :whistling: )

  • Hab leider nicht alle Wettis im Kopf, aber ich greif mal ins Schwarze =X


    Ein Chatgespräch
    Hier soll ein Chatgespräch von der Form und der Sprache her möglichst realistisch dargestellt und mittels des Dialogs eine Geschichte erzählt werden. Außerhalb des Chatgesprächs kann natürlich beschrieben werden wie sich die Handelnden dabei fühlen und was sie tun.


    Freundschaft
    Ob in einem Dialog oder einer Szene soll die Verbindung zwischen zwei Charakteren gezeigt werden. Schließlich konzentrieren sich 90 % von dem, was viele schreiben, auf Liebe.
    Aber damit komm ich zum nächsten Punkt:


    Liebe
    Es gab ja kein Valentinsspecial =(
    Aber es gibt ja noch diesen Tag in Japan, wo sich das andere Geschlecht revanchiert =D
    Die Überschrift ist selbsprechend. Wie man das Thema umsetzt ist jedem selbst überlassen ^^


    Die Schwierigkeiten der heutigen Zeit
    Viele Autoren hier schreiben ja Fantasy, (mich eingeschlossen) Pokemonstories und co., aber hier soll es um das hier und jetzt gehen und welche Probleme die Zeit mit sich bringt. Dabei hat man sehr freie Hand. Ob Drogen, Magersucht, ob Umweltzerstörung oder Armut ist jedem selbst überlassen. Ob man allgemein ein "Essay" schreibt oder einen Charakter seine Geschichte erzählen lässt, ebenfalls.


    Film/Buchkritik- oder empfehlung
    Etwas abseits vom freien, kreativen Schreiben. Der Titel sagt eigentlich alles aus ^^ bewertet soll hier werden, wie mitgerissen man von der Kritik war und ob man sich angesprochen fühlt.

  • Bei den bereits vorgeschlagenen Themen komme ich mir jetzt vollkommen un kreativ vor, aber ich versuche es trotzdem mal.


    Märchenadaption
    Ein allgemein bekanntes Märchen wird genommen und verfremdet, dabei ist es freigestellt, ob es aus seiner Zeit gerissen wird, aus einem anderen Blickwinkel geschrieben ist oder alles außer der Grundidee geändert wurde. Wichtig ist nur, dass das Ausgangsmärchen noch erkennbar ist.


    Musik
    Ich glaube ein solcher Wettbewerb fand bereits unter dem Namen Klanggeschichte statt. Hierbei wird eine freie Kurzgeschichte geschrieben, die von einer frei wählbaren Musik hinterlegt wird, die der Leser während des Lesens hört um beispielsweise die Atmosphäre zu verdeutlichen.

  • Ich dachte mir, da ich auch einige Ideen bezüglich einiger Wettbewerbsthemen, die mal auch zu posten. ^^


    Zitate
    Ein Thema welches - wenn ich mich noch recht erinnere -, in ähnlicher Form bereits in einem Wettbewerb 2011 mit eingebunden war. Jedenfalls wird einem Teilnehmer verschiedene Zitate vorgestellt, von dem dieser sich eines aussuchen kann und dazu einen Text schreibt bzw. dieser in ihm Endeffekt als eine Art Inspiration für das Verfassen eines Textes dient. Fand ich damals eine gute Idee und es gab auch damals schöne Zitate zur Verfügung.


    Bilder/Kunst [Bilder sagen mehr als Tausend Worte]
    Ähnlich wie Pikas! Vorschlag, allerdings das ich mir hier eher dachte, dass der Teilnehmer die Möglichkeit hätte, sich aus verschiedenen vorgegeben Bildern, eines zu erwählen und von jenem inspiriert, eine Geschichte dazu zu schreiben. Die andere Variante dessen wäre - was mich ehrlich gesagt ein Stück mehr anspricht - , dass sich der Teilnehmer ein eigenes Bild erwählen kann, dieses in seiner Abgabe mit einbezieht (eventuell man auch einige Worte schreibt, warum gerade jenes Bild, wobei ich gestehen muss, dass diese Variante etwas abstrakter ist.)

  • Muh, also wenn Ihr mir von Euern Plänen für das Jahr vorher was erzählt hättet, dann würde dieser Vorschlag jetzt möglicherweise nicht zu spät kommen, aber... warum zum Geier solltet Ihr das tun? :ugly: Na was soll's. Lohnt sich jetzt wohl nicht mehr, das noch in die Umfrage reinzufriemeln, von daher, wer Lust auf so einen Wettbewerb als Autor oder Bewerter hätte, einfach für den Beitrag bedanken und/oder dezenten Stunk bei den hohen Tieren machen, oder? ;D


    Der Vorschlag lautet: Glosse (Lyrik)


    Da geht es, grob gesprochen, darum, dass man sich eine Strophe aus einem anderen lyrischen Werk nimmt (egal ob eigenes oder fremdes) und um die einzelnen Verse herum -- auch genannt das Motto -- ein neues Gedicht schreibt. Eine Neuinterpretation, eine Verarschung, eine Antwort -- was auch immer die Kreativität hergibt. Aus Sicht des Autors hat das den Mehrwert, statt die ganze Zeit immer einfach nur "normal" zu schreiben, auch mal dazu kommen, sich auf irgendeine Weise mit einem bereits existierenden Werk auseinanderzusetzen. Aus Sicht des Lesers ist ein offensichtlicher Mehrwert schonmal, dass er vielleicht auch ganz unabhängig von der Umsetzung der Glosse ein neues Lieblingsgedicht in Gestalt des Originals kennenlernt, wer weiß? ;D Und ansonsten find ich, ist es einfache eine Form, die interessant zu lesen ist und viel Potenzial bietet. Historische Beispiele gibt es im Wikipedia-Link oben und falls für "Machbarkeitsanalysen" auch unprofessionelle Beispiele erwünscht sind, dann kann ich selber mit einem dienen.


    Problem 1: "Aber wir wollten doch schon ein Sonett machen..." Jo, die beiden sind wohl die vergleichsweise direkte Konkurrenz bei dem Angebot hier. Sonette sind kürzer, aber nicht unbedingt leichter. Sonette sind einfach nur sie selbst, sie gehen nicht auf ein anderes Werk ein. Und Sonette wurden in der (deutschen) Geschichte bereits jahrhunderteübergreifend ausgeschlachtet, da kann man heute kaum noch nicht "wiederholen". Und wenn es nach mir ginge? Einfach einen Sonettwettbewerb und einen Glossenwettbewerb machen -- warum nicht, wenn neuerdings so viel Dichterei angeboten werden soll? ;D  Dafür imo lieber mal eine von diesen ganzen Haikusachen vergessen... Werd mir damit jetzt unter Garantie Feinde machen, aber mal ehrlich: Haikus gehören in die japanische Sprache. In unserer Sprache sind Madrigalverse oder sowas viel schöner, und wenn man sowieso ohne Reim und Rhythmus arbeiten will, wofür braucht man dann eigentlich noch arbiträre numerische Beschränkungen? :P


    Problem 2: Aufbau, Versmaß etc. Es dürfte sich nicht als zu zweckdienlich erweisen, vierhebige Dezimen mit den entsprechenden Reimen vorzuschreiben, nur weil die Glossen historisch so geschrieben worden sind. Vor allem falls wirklich Sonett und Glosse beide zustande kommen sollten, dann hat man beim Sonett ja schon garantiert die streng einzuhaltende Form. Die Glosse dagegen geht in erster Linie nicht um die Form, sondern um die Bearbeitung des Mottos. Daher: Ich empfehle, künstlerische Freiheiten in der Form zu gewähren.


    Problem 3: "Der I ist voll doof, und er hat keinen Punkt." Ja, ist er wirklich, und der kleine Buchstabe i sieht doch nur so hässlich/toll aus wegen einem Bauchschuss!


    In diesem Sinne, gute Nacht und viel Spaß.


    /edit: Ah genau, und nun fällt mir noch was ganz Neues ein... Glosse ist quasi auch noch "besser" als Reizwort, find ich. Reizwort ist so random, und wenn dann jeder mit den gleichen komischen Wörtern was anfangen soll; weiß auch nicht, ob das bei der Abstimmung Spaß macht. Ein Motto, zu dem man was Ahnsehnliches schreiben kann, gibt es dagegen immer irgendwo. :P

  • Komödie
    (Begriff doof, das schreit so nach Drama, aber mir fiel nichts besseres ein als Titel. =X) Ernste Abgaben gibt's eigentlich bei fast jedem Thema zur Genüge. Aber lustige Sachen zu schreiben, die Andere zum Lachen bringen, ist genauso eine Kunst. Daher fände ich mal einen Wettbewerb schön, in dem es sich genau darum dreht - egal, was, hauptsache lustig. Wäre imo mal was Anderes, wobei ich jetzt auch keine Ahnung hab, ob's sowas schon mal gab. ^^" Kritikpunkt wäre zwar, dass Humor so individuell ist, aber das wäre auch ein weiteres Hindernis für die Autoren, das es zu überwinden gilt, und um Geschmack geht's irgendwie eh immer. ~